Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 273 Antworten
und wurde 11.092 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

23.03.2009 08:53
#76 Buskampagne in Deutschland antworten
In Antwort auf:
Wurde ich bislang noch nicht. Aber beispielsweise Religionssatiren verfolgen doch zumindest indirekt eine "atheistische Missionierung". Und wenn ich dann an TV-Diskussionen denke an denen u.a. der Autor des Ferkel-Buches teilnahm
Was ist Meinungsäußerung, was ist PR, was ist Missionierung? Nach Jahrzehnten des Schweigens wachen die Atheisten endlich wieder auf - und schon ist auch der Argwohn gegen sie geweckt! So nach dem Motto: Wer hat die denn gefragt? Die Strategie läuft in Richtung "Mund zustopfen" - statt mit Argumenten zu antworten. Das Missionierungs- und PR-Bearbeitungs-Feld gehört den herrschendenden Religionen hier - auch die Zeugen Jehovas werden mit Argwohn bedacht. Jede Eröffnung einer Diskussion, jede Eröffnung öffentlich gemachter Statements wird als Angriff gegen, als Bedrohung festgesteckt geglaubter Religionsgebiete empfunden. Diese Gebiete sind die letzten Horte gegen die Meinungsfreiheit. Und die Meinungsfreiheit ist es, die wir (Atheisten) in diese Gebiete bringen wollen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

23.03.2009 08:57
#77 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:
Was ist Meinungsäußerung, was ist PR, was ist Missionierung? Nach Jahrzehnten des Schweigens wachen die Atheisten endlich wieder auf - und schon ist auch der Argwohn gegen sie geweckt!


Von mir aus können sie ja an öffentlichen Diskussionen usw. teilnehmen, das begrüße ich doch sogar.
Allerdings gefällt es mir nicht, dass viele von ihnen die gleiche Vorgehensweise haben wie die religiösen Eiferer, die sie wegen ihrer Radikalität kritisieren.

________________________
...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

23.03.2009 09:05
#78  Buskampagne in Deutschland antworten
In Antwort auf:
Allerdings gefällt es mir nicht, dass viele von ihnen die gleiche Vorgehensweise haben wie die religiösen Eiferer, die sie wegen ihrer Radikalität kritisieren.
Die Vorgehensweise ist grundsätzlich anders: Wir sprechen nicht für eine Unterwerfung und damit für eine Verteufelung des Andersdenkenden, des Zweifels - sondern für die Meinungsfreiheit. Wer sich für dieses Ziel engagiert, sollte uns allen willkommen sein. Und wer sich engagiert, wird seine Texte nicht wie den Text aus einem Telefonbuch vorlesen. Welche Leute hast du denn im Auge? Richard Dawkins z.B.?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2009 09:23
#79 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:

Na da hab ich von meiner SED-Oma aber was anderes gehört
Was denn genau?
In Antwort auf:
Aber beispielsweise Religionssatiren verfolgen doch zumindest indirekt eine "atheistische Missionierung".
Nein, die verfolgen, oder sagen wir konkret, wir verfolgen lediglich das Ziel, Religion überhöht darzustellen und so zu hinterfragen. Wir wollen den Einfluss von Religion auf gesellschaftliche Vorgänge abschaffen oder zumindest vermindern. Aber niemand von uns hat jemals irgendeinen Gläubigen aufgefordert, seinen Glauben zu verlassen um unseren anzunehmen.
Ich bin mir sicher, auch MSS hat das nirgendwo gemacht.
Das aber ist Mission. Die von der angeblich atheistischen nichts als Mär.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

23.03.2009 17:44
#80 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:
Die Vorgehensweise ist grundsätzlich anders: Wir sprechen nicht für eine Unterwerfung und damit für eine Verteufelung des Andersdenkenden, des Zweifels - sondern für die Meinungsfreiheit. Wer sich für dieses Ziel engagiert, sollte uns allen willkommen sein. Und wer sich engagiert, wird seine Texte nicht wie den Text aus einem Telefonbuch vorlesen. Welche Leute hast du denn im Auge? Richard Dawkins z.B.?


Vielleicht gibt es in deiner persönlichen Vorstellung über den Atheismus und dessen Ziele einen grundsätzlichen Unterschied zu der Vorgehensweise religiöser Eiferer, aber die wirklich öffentlichkeitswirksamen Atheisten, wie z.B. die Herren Dawkins und Salomon, unterstellen gläubigen Menschen leider allzu oft eine mangelnde Intelligenz. Das ist hochnäsig und ist kein edleres Motiv, als wenn ein gläubiger Mensch einen Atheisten als ungläubigen Ketzer bezeichnet. Beide Seiten diffamieren den vermeindlichen Gegner. Nun wähle...Ich enthalte mich lieber der Stimme und hoffe auf einen gleichberechtigten Dialog, der auch Kompromisse schafft.

Ein Kompromiss wäre in meinen Augen beispielsweise, dass der politische Einfluss religiöser Organisationen begrenzt, aber nicht vollkommen ausgeschlossen wird. Wir leben zwar in einem säkularen Staat, doch letztendlich muss der Staat sich bemühen, seine Bevölkerung irgendwie politisch zu represäntieren und wie ich bereits erwähnte, ist die Kirche immer noch eine gesellschaftliche Institution, die in manchen Belangen durchaus Gehör verdient. Genauso wie atheistische Gruppierungen es verdienen, angehört zu werden. Erst wenn man davon absieht die gegnerische Seite zu verdammen und herabzusetzen, ist ein fruchtbarer Dialog möglich.

In Antwort auf:
Was denn genau?


Weihnachten hieß ofiziell Jahresendfest und Weihnachtsengel galten als Jahresendfiguren und solche Dinge. So lauteten zumindest die ofiziellen Termini. In welchem Maße diese Begriffe in der Bevölkerung Anklang fanden, kann ich nicht sagen, meine Familie feiert kein Weihnachten.
Außerdem sollte dieser Kommentar auch ein wenig spaßig gemeint sein

________________________
...

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.03.2009 17:44
#81 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:
Welche evangelikale Gruppe ist das?

Diese mail geistert durch einige christliche Foren, nicht nur bei 2Jesus, auch bei den beknnenden Christen und anderen Freikirchlern oder ebend Evangelikalen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

23.03.2009 18:24
#82 Buskampagne in Deutschland antworten
In Antwort auf:
aber die wirklich öffentlichkeitswirksamen Atheisten, wie z.B. die Herren Dawkins und Salomon, unterstellen gläubigen Menschen leider allzu oft eine mangelnde Intelligenz. Das ist hochnäsig und ist kein edleres Motiv, als wenn ein gläubiger Mensch einen Atheisten als ungläubigen Ketzer bezeichnet.
Ketzerei ist eine andere Meinung, die Boshaftigkeit unterstellt. Das ist keine Beleidigung, sondern diskreditiert in Sachen Demokratiefähigkeit den Beschuldiger selbst.

Es kommt schon drauf an, wie man sich gegenseitig ansieht und behandelt. Der Ton macht die Musik. Aber Meinungen, besonders die Weltbilder, können nicht demokratisch abgestimmt oder diplomatisch ausgehandelt werden. Wenn Dawkins feststellt, dass höher Gebildete im Schnitt weniger gläubig sind, dann ist - unter freiheitlichen Bedingungen - niemand dazu berechtigt, diese Information zu unterdrücken und den Informanten mit Hetze zu verfolgen. Die Wahrheit muss jeder aushalten können! So wie wir (Atheisten) aushalten müssen, wie sehr irreale Weltbilder, die die Entwicklung in eine Vereinheitlichung der Welt behindern, immer noch das politische Geschehen bestimmen. Diese Position muss gesagt und ausgehalten werden können!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

eNABC-Aktiv Offline



Beiträge: 1

23.03.2009 18:25
#83 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:
Du muss noch sehr lernen, an deine eigenen Meinung zu hinterfragen. Niemand hier im Osten hat je ein Jahresendfest gefeiert.
ich weiss ja nicht aus welchem kleinem Dorf du kommst.
Ich komme aber aus Stendal und dies ist auch nicht so besonders gross und ich habe selbst zu Sylvester mich immer angestellt um an die Knaller zu kommen und Weihnachten gabs bei uns auch:

http://www.youtube.com/watch?v=l1M2gylrqVk

und hier ein etwas späterer Jahrgang ein paar Jährchen vor der Wende:

http://www.youtube.com/watch?v=ThQM_HRTI30

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2009 19:25
#84 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:
aber die wirklich öffentlichkeitswirksamen Atheisten, wie z.B. die Herren Dawkins und Salomon, unterstellen gläubigen Menschen leider allzu oft eine mangelnde Intelligenz.

Mag sein, dass dies dein persönliches Empfinden ist. Ich bezweifle das. Hast du Zitate, die das belegen?
Vor allem aber, was hat das damit zu tun, dass Atheisten angeblich missionieren?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2009 19:32
#85 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Lächerlich....da manipulieren,missionieren und unterdrücken die Kirchen und Vertreter diverser Sekten jahrhundertelang die Bevölkerung,nerven und veralbern die Ungläubigen unter "uns" und jetzt melden sich seit einiger Zeit ein paar Atheisten zu Wort und plötzlich soll nicht gleiches Recht für alle gelten und ihnen wird vorgeworfen ebenso zu agieren und reagieren,wie diejenigen die sie verurteilen.

Wir an Schulen Atheismus gelehrt oder läuft auf irgendeinem Sender das "Atheistische Wort zum Sonntag"?

Bis vor gar nicht allzu langer Zeit konnte man sich als Atheist nichtmal öffentlich outen und ich möchte vermuten,das auch heutzutage noch ein Politiker oder Mensch des öffentlichen Lebens sich nicht ohne Folgen zum Atheismus bekennen kann.
Die Fersehsender verstehen es immer noch,bis auf ganz wenige Ausnahmen (Maischberger),ein Ungleichgewicht bei Diskussionsrunden zum Thema,herzustellen.
Ich halte auch nicht alles was getan und geäußert wird für vorteilhaft oder sinnvoll (so bin ich z.B. kein Freund dieser Busaktion. Man muß Albernheiten nicht mit Albernheiten beantworten),aber die Vertreter des Atheismus verhalten sich zumeist weit höflicher,souveräner und toleranter (vernünftiger sowieso)als es ihre Kontrahenten tun. Gerade MSS gab immer wenn ich ihn ssah ein sehr positives Bild ab.
Dagegen muß ich mir fast Tag für Tag als Hauptschlagzeile anhören, was der depperte,senile alte Mann aus Rom wieder für Weisheiten unters Volk bringt und dafür noch nichtmal wirklich abgewatscht wird. Wenn ein Politiker einen solchen Mist vezapft,und nicht gerade US-Präsident ist,würde er wahrscheinlich zum Rücktritt gezwungen.
Also bitte die Kirche im Dorf lassen,liebe Gläubige... egal welchem Verein ihr angehört.

Ihr braucht auch keine Angst zu haben..an euren Luftschlössern wird schon nicht gerüttelt. Dafür sind diejenigen die nachdenken und nicht durch diverse Hirnwaschanlagen gelaufen sind a) zu friedlich und tolerant und b) zu wenige.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2009 19:35
#86 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Ist schon ein etwas größeres Dorf: Dresden.

Hast du hier mal nachgelesen, worum es ging? Nicht darum, ob Weihnachtsmänner den offiziellen Namen Jahresendhohlraumfiguren oder wie auch immer hatten, sondern um Pamuks Aussage

In Antwort auf:
im Osten heißt Weihnachten bei vielen bestimmt immer noch Jahresendfest.

Ich kenne keinen einzigen hier im Osten, und ich kenne viele, der jemals zu Weihnachten Jahresendfest gesagt hätte. Nicht mal zu Silvester. Mag sein, dass es irgendwann einmal Bemühungen gab, Weihnachten so zu nennen. Ich kann mich nur erinnern, dass es bei verschiedenen Produkten versucht wurde. Aber selbst, wenn es auch beim Fest selbst versucht worden sein sollte, angekommen ist es nie.

Oder kennst du tatsächlich welche, die wirklich im privaten Gebrauch (konkret auf den zielte ja Pamuks Bemerkung ab) zu Weihnachten Jahresendfeier gesagt haben?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2009 19:37
#87 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
aber die wirklich öffentlichkeitswirksamen Atheisten, wie z.B. die Herren Dawkins und Salomon, unterstellen gläubigen Menschen leider allzu oft eine mangelnde Intelligenz.

Mag sein, dass dies dein persönliches Empfinden ist. Ich bezweifle das. Hast du Zitate, die das belegen?
Vor allem aber, was hat das damit zu tun, dass Atheisten angeblich missionieren?


Das bezweifelst du mit Recht.

So wird es nur immer wieder von den "Betroffenen" interpretiert,was tatsächlich nicht gerade FÜR deren Inteligenz spricht. Ich weiß nicht wie oft dies von gläubigen Menschen schon behauptet wurde,dabei sprechen sowohl Dawkins als auch MSS (und auch andere) lediglich davon,das der Anteil religiöser bzw. gläubiger Menschen unter Akademikern und Intellektuellen geringer ist,als unter "Normalbürgern".

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.03.2009 19:53
#88 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:
Das bezweifelst du mit Recht.


Das ist Interpredationssache. Als ich das erste mal 'Gotteswahn' las, fühlte ich mich im ersten Moment auch etwas angepisst, aber das war nur die erste instinktive Reaktion, was blieb, war Amüsement (meistens...) .

Wenn er sich lustig macht, geht es ja noch.
Aber folgendes Statement aus 'Gotteswahn' bringt mich schon mehr zum grübeln.


"The spectre of Hitler has led some scientists to stray from 'ought' to 'is' and deny that breeding for human qualities is even possible. But if you can breed cattle for milk yield, horses for running speed and dogs for herding skill, why on earth should it be impossible to breed humans for mathematical, musical or athletic ability? [...] I wonder whether, sixty years after Hitler's death, we might at least venture to ask what is the moral difference between breeding for musical ability, and forcing a child to take music lessons."

Übersetzt:
"Das Gespenst Hitlers hat einige Wissenschaftler dazu geführt, von "Soll-" zu "Seinsaussagen" überzugehen und zu bestreiten, dass es überhaupt möglich wäre, menschliche Qualitäten zu züchten. Aber wenn man Kühe nach dem Milchertrag, Pferde nach der Geschwindigkeit und Hunde für das Schafehüten züchten kann, warum auf der Welt sollte es dann unmöglich sein, Menschen für mathematische, musikalische oder athletische Fähigkeiten zu züchten? [...] Ich frage mich, ob wir uns, sechzig Jahre nach Hitler's Tod, wenigstens trauen zu fragen, was der moralische Unterschied zwischen einem Züchten für musikalische Qualität und einer Verpflichtung von Kindern zu Musikunterricht ist."



Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2009 20:16
#89 RE: Buskampagne in Deutschland antworten
Zitat von maleachi 89
In Antwort auf:
Das bezweifelst du mit Recht.


Das ist Interpredationssache. Als ich das erste mal \'Gotteswahn\' las, fühlte ich mich im ersten Moment auch etwas angepisst, aber das war nur die erste instinktive Reaktion, was blieb, war Amüsement (meistens...) .
Wenn er sich lustig macht, geht es ja noch.
"


Ich bin weit davon entfernt Dawkins oder sein Buch postiv hervorzuheben oder gar,wie es oft von Gläubigen unterstellt wird,ihn als Atheisten -Guru und den "Gotteswahn" als Atheistenbibel zu betrachten.
Aber so wie er es formuliert hat muß man schon mit Vorbehalt an das Buch herangehen um es so zu interpretieren wie du und viele deiner Gesinnungsgenossen getan hast/habt.
Der Fehler,den er gemacht hat,ist diesen Punkt über die Anzahl unreligiöser bzw. atheistischer Mitglieder diverser akademischen Vereinigungen schon im ersten Drittel seines Buches zu behandeln. So fühlten sich schon zu Anfang diverse Gläubige,die es in ihrer Emotionalität (wie du schon sagst "die erste instinktive Reaktion) so falsch interpretieren oder interpretieren wollen wie du,auf den Schlips getrampelt und sind wohl noch weniger in der Lage und Willens das Buch einigermaßen objektiv und nüchtern zu betrachten.So wird auch immer wieder sein Vergleich aus dem Zusammenhang gerissen,der die Gefahr sexuellen Mißbrauchs mit dem seelischen Mißbrauchs durch religiösen Eifer behandelt.
Damit will ich nicht behaupten,das auch nur ein wirklich gläubiger Mensch ,durch die Lektüre dieses Buches "bekehrt" werden würde.
Aber auch hier sei die Frage erlaubt,warum sich religiöse bzw. gläubige Menschen auf jeden mißverständlichen Satz und jede fragwürdige Äußerung stürzen,aber anscheinend diverse fragwürdige theologische Werke nahezu unkommentiert lassen??
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

25.03.2009 18:53
#90 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:
und sind wohl noch weniger in der Lage und Willens das Buch einigermaßen objektiv und nüchtern zu betrachten

Diese Herangehensweise ist schon deshalb problematisch, weil das Buch alles andere als sachlich, objektiv oder nüchtern geschrieben ist.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2009 19:42
#91 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Was aber durchaus auch anders gesehen wird.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

25.03.2009 20:14
#92 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Was aber durchaus auch anders gesehen wird.

Na wie alles ebend.
In Antwort auf:
Aber auch hier sei die Frage erlaubt,warum sich religiöse bzw. gläubige Menschen auf jeden mißverständlichen Satz und jede fragwürdige Äußerung stürzen,aber anscheinend diverse fragwürdige theologische Werke nahezu unkommentiert lassen??

Manche tun das, andere nicht. Auf Atheisten bezogen heißt es auch da: manche tun es, andere nicht. Es gibt ebend keinen Absolutismus, weder auf der einen noch der anderen Seite.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

25.03.2009 20:44
#93 RE: Buskampagne in Deutschland antworten
Zitat von Stan

Aber auch hier sei die Frage erlaubt,warum sich religiöse bzw. gläubige Menschen auf jeden mißverständlichen Satz und jede fragwürdige Äußerung stürzen,aber anscheinend diverse fragwürdige theologische Werke nahezu unkommentiert lassen??

Ganz einfach :
Weil anscheinend diverse fragwürdige theologische Werke sich indirekt das Privileg der Fragwürdigkeit an die eigenen Fahnen geheftet haben. Es heisst nicht umsonst Glauben.

Dawkins darf sich sowas unter kritischen oder auch noch feindlichen Blicken nicht leisten, da sein Werk vorgeblich als sachlich und logisch angepriesen wird. In dieser Wissenschaftlichkeit liegt die Angreifbarkeit. Bei Ihm hilft kein Blinder Glaube über eventuelle logische Stolperstellen hinweg.
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.04.2009 17:26
#94 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Mit der Losung:

„Keine Sorge: Es gibt Gott. Also: Schönen Tag!“

fährt in Dortmund der erste Bus: http://bezirk-limburg.bistumlimburg.de/i...9af79f62474a2a3

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2009 17:36
#95 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Ui...DIE dürfen das??

Soviel zur Gleichberechtigung

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

14.04.2009 17:44
#96 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

In Antwort auf:
Keine Sorge: Es gibt Gott. Also: Schönen Tag!


Keine Sorge?? Zuerst sollten sie mal sagen, welchen Gott es denn bitteschön gibt...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

14.04.2009 19:21
#97 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

jo, das ist schon ein verdammt zynischer Spruch..

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2009 20:19
#98 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Zitat von Charlie der Engel
jo, das ist schon ein verdammt zynischer Spruch..


Aber nichts im Vergleich zur der Story über den "Freien Willen"

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

15.04.2009 14:57
#99 RE: Buskampagne in Deutschland antworten
Eine junge, aber nicht unzutreffende Meinung

Der Selbsthilfeklub für unterdrückte Gottlose: http://www.zeitjung.de/ZEITGEFUEHL/artik...e-Gottlose.html

Und noch ein paar andere Gedanken dazu: http://www.tagesspiegel.de/meinung/komme...;art141,2773449
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

15.04.2009 15:16
#100 RE: Buskampagne in Deutschland antworten

Völliger Schwachsinn - besonders die erste ("nicht unzutreffende") Meinung.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor