Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 273 Antworten
und wurde 11.092 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

07.05.2009 17:22
#201 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

unglaublich..

Ist da rechtlich nichts zu machen?
Oder mit Petitionen oder sonstwas?
Ich verstehs nicht.. echt nicht.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2009 17:12
#202 aus dem BfG Newsletter antworten

Rechtsstreit wegen Ablehnung säkularer Werbung auf öffentlichen Verkehrsmitteln - Die Ablehnung unserer Werbeanfragen durch die deutschen Verkehrsbetriebe in zahlreichen Städten wird - nicht zuletzt vor dem Hintergrund des aktuellen Antidiskriminierungsgesetzes - juristische Folgen haben. Die Organisatoren der Buskampagne sitzen ja in Berlin (u.a. Dr.Carsten Frerk). Der Klage führende Anwalt ist Rechtsanwalt in Leipzig und Mitglied im bfg München. Über den weiteren Verlauf wird immer aktuell über http://www.buskampagne.de berichtet werden.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.05.2009 12:21
#203 Atheisten-Busbetreiber verklagen Verkehrsbetrieb antworten
Berlin. In England rollen die farbenfrohen Doppeldecker der atheistische Kampagne, die für ein Leben ohne Gott wirbt, durch die Straßen. Deutsche Verkehrsbetriebe räumten diesem Anliegen keinen Platz auf ihren Fahrzeugen ein. Nun wollen die Atheisten klagen - und schicken eigene Busse los.
http://www.derwesten.de/nachrichten/2009...845/detail.html
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.05.2009 12:22
#204  Atheisten machen mobil antworten

Überzeugte Atheisten wollen an diesem Samstag in Berlin eine deutschlandweite Bus-Kampagne starten. Ein roter Doppeldecker mit der Aufschrift "Es gibt (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) keinen Gott“ rollt bis zum 18. Juni durch 24 deutsche Städte, kündigte Mitorganisator Carsten Frerk am Donnerstag an.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/A...art1117,2809516

mit Video

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

30.05.2009 22:12
#205 RE: Atheisten machen mobil antworten

Was mir Anhänger anderer Glaubensrichtungen am unsympathischsten macht, ist ihr missionarischer Eifer....Meine Frage lautet nun:
Warum gehen Atheisten mit einem ähnlichen missionarischen Eifer vor?
Ihr müsst ja nicht an G'tt glauben, aber warum wollt ihr andere Menschen auch noch von seiner (angeblichen) Nichtexistenz überzeugen? Sollte nicht jeder selbst wählen?

________________________
...

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

30.05.2009 22:52
#206 RE: Atheisten machen mobil antworten

Um wählen zu können muss man (sollte man) alle Alternativen kennen.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

31.05.2009 01:39
#207 RE: Atheisten machen mobil antworten

Wenn man an Alternativen interessiert sein sollte, wird man sich schon aus eigener Motivation bemühen, diese kennenzulernen. Ansonsten habe ich lediglich den Eindruck, dass Menschen ein anderes Weltbild aufgedrungen bzw. ihr bereits vorhandenes als falsch diffamiert werden soll. Ersteres Entspricht dem missionarischen Eifer und Letzteres wäre nur eine plumpe Provokation.
Worum soll es also bei dieser Buskampagne gehen?

________________________
...

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

31.05.2009 08:44
#208 RE: Atheisten machen mobil antworten

Um das Recht sich gleich verhalten zu dürfen wie Religiöse vielleicht

Gerade das die Öffentlichen Verkehrsbetriebe eine Beteiligung an der Kampange ablehnen
aber trotzdem Religiöse Werbung in ihren Verkehrsmitteln zeigen dürfte den Kampangenbetreibern
aufgestoßen sein, in England z.b. scheint es damit kein Problem zu geben,
und zeigt das eine Öffentliche Kontroverse, die über einen Diskussionskreis im ZDF (oder sonst so)
bei dem man sich am Ende möglichst einig ist hinausgeht, noch eine Tabusache darstellt.

Ich fände es jedenfalls erfrischend wenn ich in einem Bus einen flotten Atheistischen Spruch
lesen kann und nicht nur das übliche "Jesus loves you Pslam xy".

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

31.05.2009 09:39
#209 RE: Atheisten machen mobil antworten

nein.. das Problem ist, dass man, wenn man Alternativen sucht und nicht das Glück hat, irgendwelche Atheisten zu kennen, die das auch vertreten, immer nur hört, welche anderen Religionen es gibt. Wenn man, was in den meisten Religionen und auch meist im persönlichen Umfeld eigentlich ziemlich verpönt ist, Zweifel an seinem Glauben anmeldet, dann bekommt man als Jugendlicher meist sowas zu hören wie: "Zweifel sind ganz normal, das geht wieder vorbei" meist gepaart mit "Gott/der Pfarrer/die Oma/Jesus wäre ziemlich enttäuscht von dir...." und Atheismus wird nicht als Alternative, sondern als was verachtenswertes dargestellt.
In diesen Kampagnen geht es denke ich primär darum, Atheismus als etwas normales, gleichwertiges dazustellen, nicht darum, jemanden zu missionieren.
Ich denke auch, das geht gar nicht. Man kann keinen gläubigen Menschen von der nicht- Existenz Gottes überzeugen.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

31.05.2009 09:48
#210 Atheisten machen mobil antworten
In Antwort auf:
Man kann keinen gläubigen Menschen von der nicht- Existenz Gottes überzeugen.
Es geht, denke ich, darum, eine alternative Denkart als erlaubt in der Öffentlichkeit darzustellen. Über Atheismus hat man doch früher nicht geredet. Gottlosigkeit war eine geistige Behinderung! Der Gottglaube hatte sich so dominant in die Hirne eingefressen, dass er alternativlos war. Und wenn alle so denken - ja, dann muss da doch was dran sein... und ein alternatives Denken drückt sich umso schwerer durch. Darum ist die Buskampagne auch so wichtig!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2009 11:42
#211 RE: Atheisten machen mobil antworten

Wie "wichtig" und "sinnvoll" diese Aktion ist,wird sich vlt. zeigen.
Ich vermute es ist weder das eine noch das andere.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

31.05.2009 13:12
#212 Atheisten machen mobil antworten

Also, sinnvoll ist es, die Weltbildvorstellungen der Menschen, an die neuen Erkenntnisse anzupassen. Es gibt keine Religion auf diesem Planeten, die vor ihnen bestehen kann. Aber trotzdem beherrschen sie die Menschen mit einer suggestiven Macht. Dagegen muss etwas getan werden. Natürlich ist das, was heute getan wird, nach deiner Vorstellung zu wenig, zu blöde oder falsch.... Was ist schon danach gut, was sich medial präsentiert... Könnte es denn was Gutes geben, um die Weltbilder der Menschen an die Realität anzupassen? Wenn ja, dann erzähle doch mal was davon.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2009 13:38
#213 RE: Atheisten machen mobil antworten
Zitat von Gysi
Könnte es denn was Gutes geben, um die Weltbilder der Menschen an die Realität anzupassen? Wenn ja, dann erzähle doch mal was davon.


Die Frage ist ob dies überhaupt gewünscht und/oder zu verantworten ist.
Machen wir uns doch nix vor...die allermeisten Menschen würden ohne ihren Glauben an irgendeinen Hokuspokus (ob das nun Allah,Gott,G`tt,Waldgeister,Kobolde oder die Auferstehung Jesu ist) in ein tiefes Loch fallen. Es wird ja wohl ne Bedeutung haben,das so etwas wie Religion so alt ist wie die Menschheit.
Das Ziel muß sein,das religiöse Institutionen keine öffentliche Macht mehr haben und das der Begriff "sekulär" wirklich Bedeutung hat...am besten auf der ganzen Welt.An diesem Punkt stimmen wir also überein. Aber zu versuchen den Menschen ihren Glauben zu nehmen,halte ich sogar ein stückweit für unverantwortlich.
Meine Signatur "Realität ist nichts für Weicheier" ist durchaus ernst gemeint. Die meisten Menschen kommen mit der Realität doch gar nicht klar und der Glaube ist eine wunderbare Möglichkeit einem Teil der Realität zu entfliehen,oder sich wie z.B. Stelth,Ester und Snooker, eine eigene zu schaffen.
Ich bin übrigens der Ansicht,das man durchaus berechtigt ist ,etwas zu kritisieren oder nicht so pralle zu finden,ohne einen Alternativ-Vorschlag bringen zu müßen.
Ich empfinde diese Busaktion halt als marktschreierisch,aufdringlich und albern,und halte nichts davon den Religions oder Gotteswahn mit gleichen Mitteln zu bekämpfen.

Ich habe unlängst einen Blick in deine Homepage geworfen (die ich im übrigen nicht uninteressant fand)und bin auch auf deine Biographie gestoßen.
Da wurde schon deutlich,das in dir eine gewisse Aggression allem religiösen gegenüber zu spüren ist. Auf mich machte es ein bißchen den Eindruck eines geschmäten oder verstoßenen Geliebten. Du hast versucht einen Weg hin zum Glauben zu finden,abner es war dir nicht ge und vergönnt.
Ich bin nie soweit gekommen..vlt. macht das u.a. den Unterschied in unserer Betrachtungsweise aus?!
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

31.05.2009 14:54
#214 Atheisten machen mobil antworten
In Antwort auf:
Machen wir uns doch nix vor...die allermeisten Menschen würden ohne ihren Glauben an irgendeinen Hokuspokus (ob das nun Allah,Gott,G`tt,Waldgeister,Kobolde oder die Auferstehung Jesu ist) in ein tiefes Loch fallen.
Mir geht es ohne Religion besser als es mir damals je mit mehr oder weniger Religion gegangen ist. Und meine genetische Veranlagung unterscheidet sich nicht von denen der Gläubigen.
In Antwort auf:
Es wird ja wohl ne Bedeutung haben,das so etwas wie Religion so alt ist wie die Menschheit.

Ja, hat es auch. Religion ist das geschlossene Weltbild des Erkenntniswesens Mensch, solage er nicht über ausreichende Erkenntnis verfügt. Die Wissenschaft hat in den jetzten Jahrhunderten jedoch kräftig hinzugewonnen. Die Denkart, die die Religionen gemacht hat, entspricht nicht dem durch Denken gewonnenen Erkenntnispfad der Wissenschaftstheorie.
In Antwort auf:
Ich habe unlängst einen Blick in deine Homepage geworfen (die ich im übrigen nicht uninteressant fand)und bin auch auf deine Biographie gestoßen.
Da wurde schon deutlich,das in dir eine gewisse Aggression allem religiösen gegenüber zu spüren ist. Auf mich machte es ein bißchen den Eindruck eines geschmäten oder verstoßenen Geliebten. Du hast versucht einen Weg hin zum Glauben zu finden,abner es war dir nicht ge und vergönnt.
Neenee, das ist ein wenig anders: Ich war und bin nachhaltig wütend über den Missbrauch meiner Seele und meines Verstandes. Die Religion hat mir viele unnötige Angst bereitet. Und sie bindet immer noch meine Gedanken und Kampfziele. Die Religion ist zu mächtig in dieser Welt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2009 22:19
#215 RE: Atheisten machen mobil antworten

Zitat von Gysi
Mir geht es ohne Religion besser als es mir damals je mit mehr oder weniger Religion gegangen ist. Und meine genetische Veranlagung unterscheidet sich nicht von denen der Gläubigen.
In Antwort auf:


Aha...und somit schließt du von dir auf andere?? Meine Erfahrung ist,das Religion und Glaube,und hier in allererster Linie die angebliche "Sinngebung" und die Aussicht auf ein "Jenseits",Menschen einen enormen Trost geben (können). Ohne dies wären die Psychatrien noch voller als sie es ohnehin schon sind



Ja, hat es auch. Religion ist das geschlossene Weltbild des Erkenntniswesens Mensch, solage er nicht über ausreichende Erkenntnis verfügt. Die Wissenschaft hat in den jetzten Jahrhunderten jedoch kräftig hinzugewonnen. Die Denkart, die die Religionen gemacht hat, entspricht nicht dem durch Denken gewonnenen Erkenntnispfad der Wissenschaftstheorie.
In Antwort auf:


Viel zu rational gedacht. Das ist zwar auch meine Herangehensweise,aber nicht die der Mehrheit



Neenee, das ist ein wenig anders: Ich war und bin nachhaltig wütend über den Missbrauch meiner Seele und meines Verstandes. Die Religion hat mir viele unnötige Angst bereitet. Und sie bindet immer noch meine Gedanken und Kampfziele. Die Religion ist zu mächtig in dieser Welt.


Warum anders? Genau das meinte ich doch

Stelth Offline



Beiträge: 526

01.06.2009 23:16
#216 RE: Atheisten machen mobil antworten
In Antwort auf:
Meine Signatur "Realität ist nichts für Weicheier" ist durchaus ernst gemeint. Die meisten Menschen kommen mit der Realität doch gar nicht klar und der Glaube ist eine wunderbare Möglichkeit einem Teil der Realität zu entfliehen,oder sich wie z.B. Stelth,Ester und Snooker, eine eigene zu schaffen.


Kann mich nicht erinnern dich in meiner Realität je gesehen zu haben und doch
sprichst du so als wenn du mich inn und auswendig kennen würdest.

Aber erzähl mal, wie ist sie, diese gefürchtete Realität?

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2009 07:46
#217 RE: Atheisten machen mobil antworten
Zitat von Stelth
Kann mich nicht erinnern dich in meiner Realität je gesehen zu haben und doch
sprichst du so als wenn du mich inn und auswendig kennen würdest.
Aber erzähl mal, wie ist sie, diese gefürchtete Realität?


Zu hart für dich
Kein Sinn,kein Jenseits,keine Gnade Gottes,keine Gerechtigkeit,Fressen und gefressen werden und du bist nichtmal die Krone der Schöpfung.

Aber wer weiß wen und was du in DEINER Realität schon alles gesehen hast.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2009 10:28
#218 RE: Atheisten machen mobil antworten

Zitat von Stan
Machen wir uns doch nix vor...die allermeisten Menschen würden ohne ihren Glauben an irgendeinen Hokuspokus (ob das nun Allah,Gott,G`tt,Waldgeister,Kobolde oder die Auferstehung Jesu ist) in ein tiefes Loch fallen.


Wie kommst du denn auf solchen Unsinn? Es hat schon immer Religionslose gegeben, die völlig erfüllt und ohne "Löcher" glücklich gelebt haben. Hier im Osten sind 80% ohne Religion. Die Kirchenaustritte sind deutlich höher als die Eintritte, die Tendez verschärft sich also noch. Bester Beweis, wie wenig die angeblich "angeborene" Religosität gebraucht wird. Wer Wissenschaft, Philosophie und Kunst hat, braucht keine Religion. Nicht mal ansatzweise.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

02.06.2009 11:59
#219 RE: Atheisten machen mobil antworten

In Antwort auf:
Die Kirchenaustritte sind deutlich höher als die Eintritte, die Tendez verschärft sich also noch


Offizieller Kirchenaustritt und Abfall vom Glauben sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge.

In Antwort auf:
Hier im Osten sind 80% ohne Religion


Die Gründe dafür liegen in der Geschichte. Den Osten als Beispiel anzuführen verfehlt also das, was du uns mitteilen willst.

In Antwort auf:
Wie kommst du denn auf solchen Unsinn?


Und Unsinn ist dies nun wirklich nicht.
Stell dir vor, ein Christ hat sein Leben "in Jesu Hände" gegeben, so wie es mir ein Freikirchler mal auf der Straße erzählte. Sein Leben ist der Glaube an Jesu und all sein Handeln leitet er aus diesem Glauben ab. Dieser Glaube macht ihn glücklich und in seinen Augen vollkommen. Nun stellt sich mit 100 prozentiger Sicherheit heraus, dass Jesus von Nazareth niemals gelebt hat, der Glaube des Christen bzw. des Freikirchlers also wirklich vollkommener Unsinn ist: Meinst du nicht, dass er in ein tiefes Loch fallen würde, wenn das, wonach er sein Leben ausgerichtet hat, sich plötzlich als Unsinn entpuppt?

________________________
...

Stelth Offline



Beiträge: 526

02.06.2009 12:21
#220 RE: Atheisten machen mobil antworten

In Antwort auf:
Zu hart für dich
Kein Sinn,kein Jenseits,keine Gnade Gottes,keine Gerechtigkeit,Fressen und gefressen werden und du bist nichtmal die Krone der Schöpfung.



In Antwort auf:
Meinst du nicht, dass er in ein tiefes Loch fallen würde, wenn das, wonach er sein Leben ausgerichtet hat, sich plötzlich als Unsinn entpuppt?




Jungens, wer zuletzt lacht der lacht am besten.

In Antwort auf:
Die Kirchenaustritte sind deutlich höher als die Eintritte, die Tendez verschärft sich also noch.


Diferenziere das doch mal genauer.
Welche Kirche verliert wieviele Mitglieder. Usw..





_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

02.06.2009 12:25
#221 RE: Atheisten machen mobil antworten

In Antwort auf:
Wer Wissenschaft, Philosophie und Kunst hat, braucht keine Religion. Nicht mal ansatzweise.


Richtig, weil er seine eigene konservative Weltanschauung formiert.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

02.06.2009 13:10
#222 RE: Atheisten machen mobil antworten

stimmt. Und diese Weltanschauung basiert auf der Realität, so gut wir sie kennen, meinem eigenen Gewissen, dass ich für sehr zuverlässig halte und auf den Anschauungen einer Menge Menschen, die ich bewundere und die eben diese in ihre Bücher, die ich lese, einfließen lassen haben oder aber die ich persönlich kenne, wie meine großartigen Eltern (hier habe ich wirklich Glück gehabt) und vieler sehr guter Freunde, und "gut" hat hier zweierlei Bedeutung.
Meine Moral und meine Werte kommen aus mir und meiner Umgebung, aus meiner Bildung, und nicht aus 2000 Jahre alten Bücher, die komplett widersprüchlich in sich selbst sind und komplett willkürlich ausgelegt werden.
Man mag sich darüber streiten, was besser ist, ich für meinen Teil bin mir sicher.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2009 16:32
#223 RE: Atheisten machen mobil antworten
Zitat von Pamuk
Die Gründe dafür liegen in der Geschichte. Den Osten als Beispiel anzuführen verfehlt also das, was du uns mitteilen willst.


Ach ja? Ist doch völlig Wurscht, warum der Osten religionslos war. Er war es. Trotzdem hat sich dort niemand vor Schmerz gekrümmt oder ist in tiefe Depressionen verfallen oder in irgend ein "Loch", weil ihm das angebliche "Grundbedürfnis nach Religion" oder so entzogen würde. Genau das hätte aber passieren müssen, wenn wirklich ein Grundbedürfnis entzogen wurde. Fazit: dieses Grundbedürfnis gibts einfach nicht, auch wenn sich immer wieder welche bemühen, es herbeizureden.

In Antwort auf:
Und Unsinn ist dies nun wirklich nicht

Doch, ist es. Denn es ging nicht um die paar Christen, die ihren Glauben auch inhaltlich noch ernst nehmen, sondern es war als allgemeine Aussage formuliert. Diese allgemeine Aussage ist und bleibt Unsinn.

Es gibt vielleicht irgendwelche Anlagen oder Interessen, die auch durch Religon befriedigt werden können. Aber eben nicht nur durch Religion. Und deshalb:

Wer Wissenschaft, Philosophie und Kunst hat, braucht keine Religion.

Stelth Offline



Beiträge: 526

02.06.2009 23:07
#224 RE: Atheisten machen mobil antworten

Zitat von Charlie der Engel
stimmt. Und diese Weltanschauung basiert auf der Realität, so gut wir sie kennen, meinem eigenen Gewissen, dass ich für sehr zuverlässig halte und auf den Anschauungen einer Menge Menschen, die ich bewundere und die eben diese in ihre Bücher, die ich lese, einfließen lassen haben oder aber die ich persönlich kenne, wie meine großartigen Eltern (hier habe ich wirklich Glück gehabt) und vieler sehr guter Freunde, und "gut" hat hier zweierlei Bedeutung.
Meine Moral und meine Werte kommen aus mir und meiner Umgebung, aus meiner Bildung, und nicht aus 2000 Jahre alten Bücher, die komplett widersprüchlich in sich selbst sind und komplett willkürlich ausgelegt werden.
Man mag sich darüber streiten, was besser ist, ich für meinen Teil bin mir sicher.


Das will ich dir jetzt auch nicht abstreiten.

Bei dir mag es sich so verhalten doch wie ist es mit den restlichen Miliarden?
Dein Gewissen ist gut geprägt und geschult, du würdest Es nie "vergewaltigen".
Es gibt aber andere Menschen, ob religiös oder nicht, die auf das Gewissen pfeifen.
Z.B. unsere allseits beliebt gewordenen Bankmanager. Sie haben ihre "Schäfchen" im trockenen
wehrend unschuldige Menschen alles verloren haben. Interessiert das einen von diesen
höchst "intelekten" und weit "entwickelten" Managern?
Für sie ist das ganze "gut" ausgegangen. Jetz sage mal einer, "Was gut für dich ist muss nicht gut für mich sein!"
Es kommt eben immer drauf an auf welcher seite man/Frau sich befindet. Entsprechend empfindet man das, was gerade
mit einem geschieht oder wie gerade mit einem umgegangen wird.

Das "gut" kann also nicht zweideutig sein, wenn man es neutral bewertet. Die Realität besteht aus "Gut" und "Böse".

Das die Bibel widersprüchlich ausgelegt wird macht sie immer noch nicht
zum Wiederspruch in sich selbst. Es sind Menschen die sie auszulegen versuchen in sich selbst
gespalten.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

03.06.2009 07:02
#225 RE: Atheisten machen mobil antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Zitat von Stan
Machen wir uns doch nix vor...die allermeisten Menschen würden ohne ihren Glauben an irgendeinen Hokuspokus (ob das nun Allah,Gott,G`tt,Waldgeister,Kobolde oder die Auferstehung Jesu ist) in ein tiefes Loch fallen.

Wie kommst du denn auf solchen Unsinn? Es hat schon immer Religionslose gegeben, die völlig erfüllt und ohne "Löcher" glücklich gelebt haben. Hier im Osten sind 80% ohne Religion. Die Kirchenaustritte sind deutlich höher als die Eintritte, die Tendez verschärft sich also noch. Bester Beweis, wie wenig die angeblich "angeborene" Religosität gebraucht wird. Wer Wissenschaft, Philosophie und Kunst hat, braucht keine Religion. Nicht mal ansatzweise.


Manchmal muß ich bei dir wirklich aufpassen nicht zuuu persönlich zu werden. Nur weil DU keine Angst vor dem Tod zu haben scheinst,und DU und ein paar (den denn wirkliche Atheisten sind nunmal in der Minderheit) andere ohne Religion und sogar Glauben auskommen,muß das nicht dfür alle gelten. Da habt ihr beiden,du und Gysi, euch wirklich gesucht und gefunden.
Viele Menschen basteln sich heutzutage ihre eigene Religion oder suchen sich das was ihnen passt zusammen. Die gehören dann keiner Kirche an,aber wirklich völlig unreligiöse oder gar ungläubige wirst du selten finden.
Aber für Bruder Spaghettus,den weitgereisten,lebenserfahrenen wissenschaftlich,philosophisch und künstlerisch interessierten Menschenkenner und Vorzeigeatheisten ist alles Unsinn,was sich nicht mit seiner Lebenseinstellung deckt.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor