Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 2.966 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 06:41
#26 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Zitat von Stan
Zitat von dora
Ja, meine Mutter ist Mormonin und mein Vater Guru in Indien, er hat gerade eine
neue Sekte gegründet, er sucht noch Mitglieder, evtl. hast Du ja Interesse.
Ich glaube dein intelligentes Posting zeugt davon.
Ach ja mein älterer Bruder ist Kardinal, ich hoffe, er wird der nächste Papst.

Ich bin übrigens gelernter Schneewitchenhauptdarsteller.
Der einzig männliche im deutschsprachigen Raum.

Als Schneewittchen musst du aber immer fleissig in der Bibel schmökern Denn sonst bist Du nicht gewarnt und fällst ins Unglück genauso wie Adam und Eva - Durch den Verzehr eines Bösen Apfels

Qtipie Offline




Beiträge: 761

24.01.2009 18:16
#27 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
In Antwort auf:
"The next Uri Geller"


Es soll einen Bergarbeiter gegeben haben, der Alkoholiker war. Durch die Begegnung in einer christlichen Gemeinschaft wie dem Blauen Kreuz wurde er trocken. Doch dann lernt er die Geschichte aus dem Johannesevangelium mit den 520 Litern Wein aus Wasser kennen. Verunsichert fragt er den Prediger, ob Jesus wirklich Wasser in Wein verwandelt habe. Und dieser antwortet ihm: "Ob Jesus Wasser in Wein verwandelt hat, weiß ich nicht. Aber dass er bei dir Sucht in Vertrauen, Wein in Möbel verwandelt hat, das weißt du und das weiß ich."
Qtipie Offline




Beiträge: 761

24.01.2009 18:23
#28 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

In Antwort auf:
Was heisst ewiges Leben?


Gute Frage, finde ich. Werden wir ja sehen. Ich stelle das Paradies mir im Prinzip so vor, wie jetzt, dass man einen Körper hat und die Aufgabe, den Garten mitzupflegen, Männer und Frauen, nur eben dass man nicht mehr altert und nicht mehr sterben kann. Kann aber auch anders sein.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 19:20
#29 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Und was ist mit dem vom Heiligen Augustinus und Thomas von Aquin versprochenen Fensterlein das die Englein zumindest jedem Christlichen Heiligen laut Glaubenslehre zimmern
Aus diesem Fensterlein können sie dann laut Dogmatischer Lehre in die Hölle herabsehen und sich, so wörtlich, "an den Leiden und Qualen der dort gefolterten Sünder erfreuen und ergötzen"

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.01.2009 22:58
#30 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
In Antwort auf:
Wenn ihr eine Frage an Gott/Jesus stellen könntet, was würdet ihr fragen?


Das würde ja erstmal voraussetzen, daß die beiden existieren.
Angenommen, die beiden würden existieren, würde ich sie fragen warum sie sich
pausenlos der Unterlassenen Hilfeleistung schuldig machen, angesichts all der
Menschen in Not.
Grüsse
Till
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2009 10:05
#31 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
In Antwort auf:
Gute Frage, finde ich.
Nanu, ich dachte es gibt keine guten und schlechten Fragen sondern nur entsprechende Antworten?

In Antwort auf:
Ich stelle das Paradies mir im Prinzip so vor, wie jetzt, dass man einen Körper hat

Wie alt ist denn der Körper und in welchem Zustand? Der beim Sterben? Als Baby, Jugendlicher, Greis oder im "besten Alter" und sexuell voll aktiv?

Wo liegt das Paradis? Kommt man da mit Raumschiffen hin oder zu Fuß? Regnets dort und wird man dann auch nass?
Wenn nicht, gibts denn dann überhaupt einen Garten oder nur ne Trockenpflanzenausstellung?
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

25.01.2009 10:23
#32 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
Zitat von Eulenspiegel
In Antwort auf:
Wenn ihr eine Frage an Gott/Jesus stellen könntet, was würdet ihr fragen?

Das würde ja erstmal voraussetzen, daß die beiden existieren.
Angenommen, die beiden würden existieren, würde ich sie fragen warum sie sich
pausenlos der Unterlassenen Hilfeleistung schuldig machen, angesichts all der
Menschen in Not.


Vermutlich täten sie in diesem Fall mit einer Stimme antworten : "Als Strafe weil du und die meisten anderen Sünder nicht genügend im Neuner-Roos lesen tut!"
Qtipie Offline




Beiträge: 761

25.01.2009 17:55
#33 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
"Gute Frage, finde ich." Nanu, ich dachte es gibt keine guten und schlechten Fragen sondern nur entsprechende Antworten?

Jedenfalls gefiel mir die Substanz dieser Frage. Und auch weil es mich zum Nachdenken über mein Gottesbild angeregt hat.

Wie alt ist denn der Körper und in welchem Zustand? Der beim Sterben? Als Baby, Jugendlicher, Greis oder im "besten Alter" und sexuell voll aktiv?

Wenn ich es wählen könnte, dann würde ich mich für das "beste Alter" entscheiden, so Anfang 30. Über die Sexualität der Auferstandenen hab ich mal Otto Schwankl gelesen, zur Sadduzäerfrage. http://de.wikipedia.org/wiki/Sadduz%C3%A4erfrage

Wo liegt das Paradies?

Kennst Du den Kinofilm "Hinter dem Horizont"?
http://de.wikipedia.org/wiki/Hinter_dem_Horizont


Kommt man da mit Raumschiffen hin oder zu Fuß?

Es sind ja angeblich schon vor 2000 Jahren Menschen ins Paradies gekommen, als es noch keine Autos und Raumschiffe gab. Also wohl eher "zu Fuß".

Regnets dort und wird man dann auch nass?

1. Mose 2 [Der Mensch im Garten Eden] 5Und allerlei Bäume auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und allerlei Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen; denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und es war kein Mensch, der das Land baute. 6Aber ein Nebel ging auf von der Erde und feuchtete alles Land.

Demnach regnet es nicht, sondern das notwendige Wasser wird durch den Tau zu den Pflanzen transportiert.


Wenn nicht, gibts denn dann überhaupt einen Garten oder nur ne Trockenpflanzenausstellung?

Das Paradies wird laut Bibel als Garten, mit Bäumen, die essbare Früchte tragen und essbaren Kräutern, und allerlei Tieren, beschrieben.


Angenommen, die beiden würden existieren, würde ich sie fragen warum sie sich
pausenlos der Unterlassenen Hilfeleistung schuldig machen, angesichts all der
Menschen in Not.

Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Wieso diese vielen Verhungernden. Wieso der Holocaust. Die einzige Antwort, die ich da bislang gefunden habe ist die, dass das ewige Heil das vergängliche irdische Heil bei weitem überwiegt. Man bekommt also Hilfe, aber meistens wohl nicht so, wie man es sich denkt, weil man zu irdisch-materialistisch denkt. Auch so im Sinne von: Hilfe zum Ertragen des irdischen Zustandes, zum Ertragen des Leides, bis durch den Tod.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2009 18:23
#34 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

In Antwort auf:
dass das ewige Heil das vergängliche irdische Heil bei weitem überwiegt.

Das wäre evtl. ein Ansatz.
Aber warum will Gott nicht, dass es uns im ewigen wie im irdischen Heil gut geht?
Hätte er doch aus so einrichten können.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

25.01.2009 20:43
#35 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Zitat von BS
Aber warum will Gott nicht, dass es uns im ewigen wie im irdischen Heil gut geht?
Hätte er doch aus so einrichten können.

Jep, natürlich - aber, wie Qtipie so richtig schreibt
In Antwort auf:
Man bekommt also Hilfe, aber meistens wohl nicht so, wie man es sich denkt, weil man zu irdisch-materialistisch denkt.
Auch so im Sinne von: Hilfe zum Ertragen des irdischen Zustandes, zum Ertragen des Leides, bis durch den Tod.

Anders ausgedrückt - wer würde sich denn um's ewige Heil kümmern, wenn's ihm hier schon gut ginge - vgl. Heinrich Heine:
In Antwort auf:
Ja,Zuckererbsen für jedermann, bis dass die Schoten platzen -
den Himmel überlassen wir den Engeln und de Spatzen..."

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

25.01.2009 21:43
#36 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Hallo qtipie

In Antwort auf:
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Wieso diese vielen Verhungernden. Wieso der Holocaust. Die einzige Antwort, die ich da bislang gefunden habe ist die, dass das ewige Heil das vergängliche irdische Heil bei weitem überwiegt.


Ich habe da noch in paar Fragen:
Wenn man mit 90 Jahren stirbt, ist man dann im Paradies auch wieder 30 und wenn ja, ist das
nicht ein merkwürdiger Zustand zwischen all den "Kid´s".
Wenn man als Säugling stirbt, ist man dann auch gleich 30 im Paradies, oder muß man erst noch
altern?
Wenn ein Mensch sehr viel schreckliches erlitten hat und davon einen psychischen Schaden erlitten
hat, ist der im Paradies automatisch geheilt oder hat er den Schaden für den Rest seines ewigen
Lebens?

Grüsse
Till

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.01.2009 07:22
#37 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
Ja - und zum letzten Punkt noch die Frage, die sich bei der 'Seele' schon gestellt hat -
wie sieht das aus bei den 'multiplen Persönlichkeiten' - bekommt dann jede davon einen
eigenen 'Himmels-Körper' oder müssen die sich dann weiterhin den einen teilen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2009 08:03
#38 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

In Antwort auf:
Jep, natürlich - aber, wie Qtipie so richtig schreibt

In Antwort auf:
Man bekommt also Hilfe, aber meistens wohl nicht so, wie man es sich denkt, weil man zu irdisch-materialistisch denkt.
Auch so im Sinne von: Hilfe zum Ertragen des irdischen Zustandes, zum Ertragen des Leides, bis durch den Tod.



Mir hilft die Antwort nicht. Gott ist allmächtig. Er weiß also nicht nur, wie begrenzt wir denken, nein, er hat uns sogar ganz bewusst so geschaffen. Es wäre ihm sowohl möglich gewesen, uns so zu schaffen, dass wir halt nicht irdisch-materialistisch denken oder aber dafür zu sorgen, dass wir auch im irdisch-materialistischem Denken solche Hilfe bekommen, die wir auch verstehen.

Deshalb noch mal meine Frage an dich, Qtipie:

Warum hat er beides nicht gemacht?
Beides hätte er doch trotzdem so machen können, dass das zukünftige Heil damit in keiner Weise gefährdet wird.
Trotzdem lässt er uns im irdischen Zustand oft unerträglich leiden. Warum?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2009 09:51
#39 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Mich würde interesieren ob er Vegetarier ist.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

26.01.2009 09:53
#40 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Hallo BS, ich finde das sind gute Fragen, weil sie wieder an die Substanz gehen. Ich weiss auch nicht, warum Gott uns so gemacht hat, wie wir sind. Laut Bibel soll der Mensch die Erde beherrschen (wie ein kluger und weiser Herrscher). Damit die Erde nicht wie eine unkultivierte Wüste/Dschungel ist, sondern eben wie ein schöner Garten. Und in dem Paradies ist das nicht anders, nur gibt es dann für die Menschen keinen Tod mehr.

Für die "Verwaltung"/"Bewirtschaftung" der Erde / des Paradieses, und dass er Gott wie einem Bild ähnelt, wurde sozusagen der Mensch ja in die Schöpfung einführt. Dazu wurde dann laut Bibel dem Menschen auch die Fähigkeit gegeben, selbst schlau zu sein, und die Freiheit, eigenverantwortlich zu handeln. Der eigene Willen und die eigene Freiheit. Wahrscheinlich kommt es da zu einem Konflikt, weswegen keine irdische Vollkommenheit mehr möglich ist: Der Mensch kann sich irren, verschiedene Menschen können unterschiedliche Willen haben, es kann zu inneren und äußeren Kriegen kommen, usw. Ist dann im Paradies dieser Konflikt überwunden, weil man sich immer konfliktfrei entscheidet?

Hatte Gott nicht die Möglichkeit, die irdische Schöpfung gleich von Anfang an 100% GUT zu machen? Wäre auch so eine Frage. Vielleicht liegt es daran, dass dem Menschen ja die Entscheidung zwischen Gut und Böse frei steht (sonst hätte der Mensch keine Willensfreiheit), und solange er sich frei für Böse entscheidet, bleibt es eine unvollkommene Sache...

Frage: multiplen Persönlichkeiten... psychischer Schaden... automatisch geheilt, oder dann für immer?

Zu den multiplen Persönlichkeiten kenne ich keine Stelle in der Bibel. Habe aber mal einen Pfarrer sagen gehört, dass man "in der Vollendung" dann "heil" (vollkommen) wäre. Demnach wären auch psychisch Kranke wieder geheilt. Es gibt ja auch Bibelstellen, wo Jesus "Besessene" heilt. V.S. Ramachandran hat einmal von einem Patienten berichtet, dessen Balken (eine Querverbindung zwischen rechter und linker Gehirnhälfte) durchtrennt worden war, und der mit der linken Hand für Gott, und mit der rechten Hand gegen Gott (oder umgekehrt) gestimmt hat. Ramachandran hat dann die Frage gestellt, ob dann die rechte Gehirnhälfte in den Himmel, und die linke in die Hölle kommt?

Wenn man mit 90 stirbt, wieder 30 - wenn man mit 2 stirbt, gleich 30?

Keine Ahnung. Vielleicht könnte man ja die Bibelstellen "Lasst die Kinder zu mir kommen, denn solcher ist das Himmelreich" und die Stelle, wo Gott über Abraham, Isaak und Jakob (die sind alle steinalt geworden) sagt, "sie leben ihm alle" ja auch so interpretieren, dass es im Paradies dann auch verschiedene Alter gibt, und du dann das Alter wählen kannst, wie du dich gerade "fühlst" ?

Gott ist allmächtig.

Das glaube ich nicht, jedenfalls nicht so absolut, wie BS das anwendet. Denn, wenn der Mensch eine Freiheit hat, sich im Lebensaugenblick Nr. 752461 für Gut oder Böse zu entscheiden, dann kann Gott nicht allmächtig sein, weil der Mensch sonst keine solche Freiheit hätte. Gott kann diese Entscheidung nicht "machen", weil der Mensch sie macht. Gott kann ja auch nicht "machen", dass jemand Gott liebt. (Was wäre das auch für eine Liebe.) Meiner Meinung nach ist Gott also nicht 100% allmächtig.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

26.01.2009 10:00
#41 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
In Antwort auf:
Mich würde interesieren ob er Vegetarier ist.


Laut Bibel hat Gott dem Menschen (Adam und Eva) im Paradies das Kraut und die Früchte zum Essen zugewiesen, aber so eine Erlaubnis für die Tiere nicht explizit erteilt. Als dann Adam und Eva nach dem Sündenfall aus dem Paradies vertrieben wurden, da hat Gott ihnen Kleider aus Tierfellen gemacht. Erst nach der Sintflut hat Gott dann explizit erlaubt, tierisches Fleisch zu essen (z.B. mit der Ausnahme, dass man das Böcklein nicht in der Milch seines eigenen Muttertieres kochen solle). Jesus hat z.B. das Passa-Lamm gegessen. Ob Gott Vegetarier ist, dazu steht meines Wissens nichts in der Bibel, und hab ich auch sonst noch nichts davon gehört.
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.850

26.01.2009 10:07
#42 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

In Antwort auf:
Ob Gott Vegetarier ist, dazu steht meines Wissens nichts in der Bibel, und hab ich auch sonst noch nichts davon gehört.
Isst ein Geistwesen Fleisch? Na, ihr habt vielleicht Sorgen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.01.2009 10:26
#43 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
Detaillierte Angaben zu den Verhältnissen im Himmel [auch zu der Altersfrage]
finden sich in Käpt'n Stormfields Reise in den Himmel von Mark Twain.
Leider ist nur der Originaltext online zugänglich - der Bericht ist jedoch
äußerst interessant zu lesen, auch wenn er schon über 100 Jahre alt ist...

Dass Gott Vegetarier ist, ist nach den vielen Tieropfern recht unwahrscheinlich
- es ist allerdings möglich, dass er sich im Alter [d.h. im NT] zum Vegetarismus
bekehrt hat...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2009 12:11
#44 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

@Qtipi

"Hatte Gott nicht die Möglichkeit, die irdische Schöpfung gleich von Anfang an 100% GUT zu machen? Wäre auch so eine Frage. Vielleicht liegt es daran, dass dem Menschen ja die Entscheidung zwischen Gut und Böse frei steht (sonst hätte der Mensch keine Willensfreiheit), und solange er sich frei für Böse entscheidet, bleibt es eine unvollkommene Sache... "

Was mich an dieser Darstellung stört,vlt. kann man sogar von "ankotzen" sprechen,ist,das die Opfer der "bösen Entscheidungen" keinerlei Wahl oder Willensfreiheit haben.
Also entweder stimmt mit dieser Theorie etwas nicht oder aber dein Gott ist ein hundsgemeiner Sadist.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2009 13:28
#45 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Und noch ne Frage tut sich mir zu dem Thema auf.

Wenn Gott uns die Willensfreiheit gegeben hat, warum bestraft er uns dann, wenn wir sie anwenden und uns für´s (seiner Meinung nach) Böse entscheiden? Ist er Sadist? Will er uns leiden sehen?

Qtipie Offline




Beiträge: 761

26.01.2009 14:26
#46 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Hallo Stan, ich erhebe mit meinen Theorien und Anschauungen ja keinen Unfehlbarkeitsanspruch, wie leider gewisse andere Vertreter des christlichen Glaubens. Was meintest Du mit den "Opfern der bösen Entscheidungen, die keine Wahl oder Willensfreiheit haben"? - Opfer von sexuellem Mißbrauch durch katholische Geistliche? Da habe ich wie gesagt auch meine Probleme damit, warum Gott so etwas zulässt. Genauso (oder noch schlimmer) bei den Holocaust-Opfern. Oder bei den Opfern von Naturkatastrophen (z.B. dem Tsunami im Dezember 2004). Wenn mir mal Gott persönlich über den Weg läuft, und ich dazu kommen sollte, den Mund aufzukriegen, werden das wohl einige meiner Fragen sein. Von dem, was ich in der Bibel gelesen habe, erwarte ich aber eher nur so eine Antwort wie die oben ("das ewige Heil überwiegt das vergängliche irdische Heil bei weitem, weswegen auch die Leiden anzunehmen und zu ertragen sind...").

@BS: Kann die "Strafe" auch einfach Folge der "bösen Tat" sein? Der Gott des Neuen Bundes hat laut Bibel ja kein Intesse an Bestrafung, sondern an Erlösung, also generellem Straf-Erlass. Gott ist demnach kein Sadist, und will uns auch nicht unzumutbaren Leiden ausliefern.

@Qilin: Im Neuen Bund, d.h. bei den Christen gibt es als Opfer nur noch Brot und Wein (Hostien-Oblate). Das ist also vegetarisch. Das Brot und der Wein sollen aber den Leib und das Blut Jesu Christi symbolisieren (bzw. bei den Katholiken sich direkt darin "verwandeln"). Das klingt dann nicht mehr so vegetarisch, was. Danke für den Link mit der Geschichte!

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.01.2009 14:50
#47 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Hallo Qtipie,

In Antwort auf:
Was meintest Du mit den "Opfern der bösen Entscheidungen, die keine Wahl oder Willensfreiheit haben"?

Ich denke das ist ganz global gemeint - wenn ich aus freiem Willen meine Oma mit der Axt erschlage,
dann schadet das vermutlich meinem Seelenheil, aber die Oma ist erst mal die Geschädigte - sie hat
in diesem Punkt keine Entscheidungsgewalt... Der Punkt wäre aber mit meinem bösen Willen geklärt -
problematischer scheinen mir da Naturkatastrophen, die mit niemandes 'bösem Willen' erklärbar sind...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Qtipie Offline




Beiträge: 761

26.01.2009 16:07
#48 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

In Antwort auf:
...problematischer scheinen mir da Naturkatastrophen, die mit niemandes 'bösem Willen' erklärbar sind...


Doch, weil gerade die Bibel interpretiert ja mitunter Naturkatastrophen (Sintflut, Erdbeben von Jericho, usw.) als Eingreifen Gottes. Und für die Opfer ist das Leiden, wenn sie dann verkrüppelt weiterleben, dann sicher noch größer, als wenn sie sofort sterben.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

26.01.2009 16:53
#49 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Wenn man das wörtlich nähme - hm - das wäre dann der 'böse Wille Gottes', wenn er nach dem
Gießkannenprinzip bestraft - im Gegensatz zu Sodom und Gomorrha gab's wohl bei der Tsunami
mehr als zehn Gerechte...
Gott kann sich nicht mal an den alten Söldnerspruch halten "Kill 'em all, let God sort 'em out!"
[Bring' sie alle um - Gott wird sie schon aussortieren...] - das ist er ja schließlich selbst...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2009 19:39
#50 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

In Antwort auf:
Kann die "Strafe" auch einfach Folge der "bösen Tat" sein?

Nur, wenn sie sich von selbst ohne Gottes Wirken einstellen würde. Da er ja aber alles geschaffen hat, einschließlich der Regeln nach denen alles zu laufen hat, ist natürlich auch er immer der Verantwortliche. Einfach nur mal so ne Folge ist da gar nicht möglich. Vor allem nicht bei solchen Strafen wie dem ewigen Schmoren in der Hölle usw.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz