Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 3.038 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Qtipie Offline




Beiträge: 761

23.01.2009 13:35
Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Wenn ihr eine Frage an Gott/Jesus stellen könntet, was würdet ihr fragen?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 13:45
#2 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Zitat von Qtipie
Wenn ihr eine Frage an Gott/Jesus stellen könntet, was würdet ihr fragen?

Wann, um Himmels Willen und Gottes Namen erlöst du uns von Leuten mit kindischen Fragen....HERR...

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

23.01.2009 13:50
#3 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Brauchst du was???

Haschisch ...Trips....LSD ????


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 13:57
#4 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
Könntest Du bitte in einem Brennenden Dornbusch dem Angelo erscheinen und ihm ausrichten er soll doch wieder hierher ins Forum kommenEs vermissen ihn alle so entsetzlich
Qtipie Offline




Beiträge: 761

23.01.2009 14:28
#5 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Einen Menschen, der sich über "kindische Fragen" beschwert, halte ich für einen unreifen "Erwachsenen". Es gibt meiner Meinung nach keine "kindischen Fragen", d.h. schlechte Fragen, sondern nur schlechte Antworten. Heisst es nicht: "Lasst die Kinder zu mir kommen, denn solcher ist das Himmelreich?" und "Kindermund tut Wahrheit kund"? Welcher Mensch war nicht einmal Kind? Welcher Mensch hat sich selbst die Windeln gewaschen? Es sind die Antworten, welche die Unreifen von den Erwachsenen unterscheiden. Und wer zu feige oder sich zu fein ist, Fragen zu stellen, wie kann der erwarten, Antworten zu erhalten?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

23.01.2009 14:53
#6 Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

An Jesus: Kannst du mir mal genau zeigen, wie man Wasser zu Wein verwandelt?

An Gott: Hast du eigentlich ein gutes Gewissen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2009 15:03
#7 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
In Antwort auf:
Einen Menschen, der sich über "kindische Fragen" beschwert, halte ich für einen unreifen "Erwachsenen".
Nu gugge ma.
Es ist doch aber völlig klar, dass Kinder anders Fragen stellen als Erwachsene. Es ist auch völlig klar, diese Fragerei nervt manchmal ziemlich.
Bei Kinder sieht man darüber hinweg, weil das halt zum kindgerechten Verhalten gehört und entwicklungsbedingt ist.

Bei Erwachsenen ist das anders. Die müssen sich auch gefallen lassen, mit anderen Maßstäben gemessen zu werden.

Bliebe noch die Frage, ob deine Frage nun kindisch wäre oder nicht. Wenn aber jemand in einem Forum die Frage stellt: Was würdet ihr jemand fragen, den es nicht gibt? (denn die Existenz der biblischen Göttergemeinschaft, auf die du dich ja beziehst wird nun mal von den meisten hier verneint) halte ich das schon für wenig erwachsen.

Deshalb darfst du natürlich auch solche Fragen stellen. Musst dann aber auch mit entsprechenden Antworten leben.
Qtipie Offline




Beiträge: 761

23.01.2009 15:04
#8 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Hallo Gysi. Nehmen wir an, Jesus würde das vor Deinen Augen demonstrieren, aus 520 Litern reinen Wassers, den besten Wein zu machen, wie in der Bibel bei der Hochzeit von Kana beschrieben. Und angenommen, Gott würde Dir antworten: "Ja. Weil das ewige Heil das vergängliche irdische Heil bei weitem überwiegt." Was würdest Du dann fragen?

Qtipie Offline




Beiträge: 761

23.01.2009 15:07
#9 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
In Antwort auf:
Was würdet ihr jemand fragen, den es nicht gibt?


Da habe ich den Spruch im Ohr: "Was würde [der und der] wohl dazu sagen." und zwar von allen möglichen Erwachsenen, ob reif, oder nicht, zu Leuten die es gibt, oder gab, oder nicht gibt oder gab. Das ist also kein Argument und kein Grund, sich vor der Frage zu drücken. Auch in der Wissenschaft muss man hypothetischen Fragen nachgehen, anders geht es oft ja gar nicht. An Deiner Stelle hätte ich, wenn ich den Wunsch gehabt hätte, mich vor der Frage zu drücken, dann lieber gleich gar nicht geantwortet, weil man ja sonst nur seine "Kindischkeit" offenbart. Denn welcher Mensch ist perfekt?
qilin Offline




Beiträge: 3.552

23.01.2009 15:13
#10 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Um welche Wissenschaft geht's denn hier

'Sich vor einer Frage drücken' impliziert aber schon ein 'Pflicht' zu antworten -
siehst Du denn jeden Nicht-Antwortenden als 'Drückeberger'?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

23.01.2009 15:14
#11  Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
In Antwort auf:
Nehmen wir an, Jesus würde das vor Deinen Augen demonstrieren, aus 520 Litern reinen Wassers, den besten Wein zu machen, würdest Du dann fragen?
Warum trittst du nicht bei "The next Uri Geller" auf?
In Antwort auf:
Und angenommen, Gott würde Dir antworten: "Ja. Weil das ewige Heil das vergängliche irdische Heil bei weitem überwiegt."
Dann sage ich zu ihm: Ich lebe ewig! Weil alles ewig lebt! Ist ein Naturgesetz. Du hast keinen Anspruch auf ein Monopolangebot, den hat nur die wirkliche Existenz!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Qtipie Offline




Beiträge: 761

23.01.2009 15:59
#12 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Hallo Qilin, entschuldige den Ausdruck "um die Antwort drücken" - ob man eine Frage beantwortet, oder nicht, dazu hat man meiner Meinung nach ja die Willensfreiheit. Das mit der Wissenschaft meinte ich ganz allgemein, die Physik versucht zum Beispiel durch Experimente (und zwar sehr teure) zu klären, ob es die bislang hypothetisch angenommenen Higgs-Bosonen oder zum Beispiel die Axionen gibt, usw... Nicht umsonst gibt es in der Naturwissenschaft ja den Begriff der "Arbeitshypothese", die dann experimentell bestätigt oder aber falsifiziert werden kann.

Gysi - Danke für deine Antworten! Möglicherweise würde Jesus das Showbiz ablehnen, jedenfalls hat er laut Bibel beim Weinwunder von Kana ja auch zuerst seine Mutter abgewiesen, bevor er dann doch das Wunder vollbracht hat. Andererseits hat er aber laut Bibel auch massenwirksame Wunder (Brotvermehrung) vollbracht, sich aber dann zurückgezogen, als die Menschenmenge ihn zum König machen wollte. Das mit dem "Monopolismus Gottes" finde ich eine wirklich gute Frage. Will Gott den Menschen so haben, dass er sei "wie Gott" (dann müsste Gott ja den Monopolismus aufgeben, und wozu hätte Gott dann die verbotene Fruch geschaffen) - oder will Gott eben doch lieber das "Monopol" in den Händen behalten?

Am interessantesten finde ich immer die (Fang)fragen, wo man antworten kann, wie man will, und die dann des Pudels Kern bloßlegen.

Zum Beispiel, wo Jesus gefragt wird, ob man dem römischen Kaiser den Zinsgroschen geben soll, oder nicht? Wenn er einfach "ja" gesagt hätte, dann hätte er "un-jüdisch" geantwortet, weil die Römer ja die Besatzer waren, und sich die Sympathie seiner Jünger verspielt; hätte er einfach mit "nein" geantwortet, dann wäre er sofort als Aufwiegler und Gesetzesbrecher überführt gewesen, und hätte die Sympathie seiner Jünger verspielt.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

23.01.2009 16:18
#13 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Zitat von Qtipie
Das mit der Wissenschaft meinte ich ganz allgemein, die Physik versucht zum Beispiel durch Experimente (und zwar sehr teure) zu klären, ob es die bislang hypothetisch angenommenen Higgs-Bosonen oder zum Beispiel die Axionen gibt, usw... Nicht umsonst gibt es in der Naturwissenschaft ja den Begriff der "Arbeitshypothese", die dann experimentell bestätigt oder aber falsifiziert werden kann.

Um welche Hypothese geht's denn hier, und was soll man damit falsifizieren oder bestätigen können
Aber zumindest sind die Fragen hier [im Gegensatz zu denen der Physik] relativ billig...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2009 16:29
#14 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
In Antwort auf:
Auch in der Wissenschaft muss man hypothetischen Fragen nachgehen, anders geht es oft ja gar nicht. An Deiner Stelle hätte ich, wenn ich den Wunsch gehabt hätte, mich vor der Frage zu drücken, dann lieber gleich gar nicht geantwortet, weil man ja sonst nur seine "Kindischkeit" offenbart

Wie qilin schon richtig bemerkte, ist das hier aber unendlich weit von Wissenschaft entfernt, der Vergleich also daneben.
Deine lustige Unterstellung, ich würde mich vor ner Antwort drücken, eben so.
Der von dir angegebene Grund noch mehr. Was schert es mich, wenn deine "Kindischkeit" offen zu Tage tritt?
Für mich ist weder "Lasset die Kindlein zu mir kommen" noch "Seelig sind die Armen am Geiste" von irgendwelcher Bedeutung.
Nur manche Fragen es einfach nicht wert, auch nur einen Moment darüber nachzudenken.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

23.01.2009 17:13
#15 Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

In Antwort auf:
Möglicherweise würde Jesus das Showbiz ablehnen, jedenfalls hat er laut Bibel beim Weinwunder von Kana ja auch zuerst seine Mutter abgewiesen, bevor er dann doch das Wunder vollbracht hat.
Weil Mama seinen Trick schon kannte?
In Antwort auf:
Das mit dem "Monopolismus Gottes" finde ich eine wirklich gute Frage.
Du weißt, dass ich die Existentz eines Gottes (und auch mehrerer Götter) verneine. Ich glaube nicht daran. Aber ich glaube an die Natur und die Ewigkeit der Existenz. Nur die Existenz gibt dir das, was existiert. Gott existiert nicht und gibt nichts! Und wenn es so eine Meta-Figur gäbe, die deinen gesunden (und manchmal gewiss auch unbefangenen und naiven) Menschenverstand dermaßen an die Kandare nimmt, wie das in der Bibel geschrieben steht, müsste ich ihm vorwerfen, die humanistische Ethik, die die Menschheit von jedem zivilisierten Menschen (zu recht) fordert, bei weitem nicht zu erfüllen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 17:13
#16 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten
Zitat von Qtipie
Einen Menschen, der sich über "kindische Fragen" beschwert, halte ich für einen unreifen "Erwachsenen".

Der Unterschied zwischen kindischen und kindischen Fragen ist die Substanz.
Kinder fragen bis zu einem gewissen Alter mit dem Herzen bzw. unbedarft.
Bei Heranwachsenden sollte man etwas mehr Schmalz vermuten.
Demnächst stelle ich die Frage..: "was würdest du denn Tim und Struppi fragen, wenn du könntest...." und bilde mir eine Menge auf meinen 'kindlichen' Charme ein.

Und was das ..'lasset die Kindlein zu mir kommen...' betrifft, dies haben leider viel zu viele Geistliche, vornehmlich katholischer Prägung, allzu wörtlich genommen.
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 18:10
#17 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Ich weiss nicht warum sich alle so echauffieren. Solcherlei "Fantasyfragen" sind doch durchaus auch in Erwachsenenkreisen gängig, respektiert und wohlgelitten.
Berühmt ist die Frage die wohl schon jeder einmal gehört hat : "Wenn eine Gute Fee dir sagen würde du hast 3 Wünsche Frei - Was würdest du dir dann wünschen"

Es ist einfach psychologisch interessant was geantwortet wird. Keiner muss dazu an Feen oder Freie Wünsche glauben. Es ist ein Frage-Antwort-Spiel das den Zweck hat den befragten besser kennenzulernen.

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 18:40
#18 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Was heisst ewiges Leben? würde ich fragen.
Ich bin gläubiger Katholik bzw. Katholikin.
Dennoch habe ich keine Vorstellung von einem ewigen Leben nach dem Tod. Obwohl ich an ein weiteres "danach" glaube.
Meine Schwester ist Zeugin Jehovas, diese haben ja diese Zeitschrift Erwachet und Wachturm.
Da sind viele schöne Bilder vom Paradies, die Kinder neben den Raubtieren, das Lamm beim Löwen
und alle sind gesund, jung, glücklich etc.
Nur sorry, ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Dasein ewig dauert.
Evtl. denke ich zu naiv, kann sein, aber ich glaube immernoch das alles irgendwie zeitlich begrenzt ist.
Also auch ein Paradiesdasein. Also das Thema Ewigkeit ist bei mir so eine Sache.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 19:14
#19 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

In Antwort auf:

Es ist einfach psychologisch interessant was geantwortet wird. Es ist ein Frage-Antwort-Spiel das den Zweck hat den befragten besser kennenzulernen.


Dann kannste dir ja jetzt deine psychologische Meinung über die Antworteten bilden...

Zitat von dora
Ich bin gläubiger Katholik bzw. Katholikin.
Dennoch habe ich keine Vorstellung von einem ewigen Leben nach dem Tod.


Hallo dora,

Das ist ein Widerspruch in sich, oder? Vermittelt dir deine Kongretation dir das nicht? Das ewige Leben, oder die ewige Höllenqual wird doch gerade von der Katholischen Kirche ziemlich plastisch vermittelt, zumindest, wenn man ein wenig danach sucht oder die Katechismen studiert.

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 19:23
#20 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Widerspruch?
Wieso. Ich habe geschrieben, dass ich an ein Leben nach dem Tode glaube.
Der Begriff Paradies steht in der Bibel. Nur was genau ist das Paradies?
Die Vorstellung vom immergrünen Garten sind menschliche Ideale.

Die Bibel beschreibt das "Paradies" nicht in einzelnen Facetten.

Auch wenn ich Katholikin bin, heisst das nicht, dass ich alles hinnehmen muss, was in der Bibel steht.
Ich habe keinen Eid geleistet
Ich erkenne auch den Papst als kirchliches Oberhaupt an, allerdings nicht als Stellvertreter Gottes auf Erden,
wie viele dämliche Reporter ihn betiteln, sondern als Nachfolger Petri und dennoch teile ich in vielem seine
Meinung nicht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2009 21:17
#21 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Zitat von dora
Ich bin gläubiger Katholik bzw. Katholikin.
Dennoch habe ich keine Vorstellung von einem ewigen Leben nach dem Tod. Obwohl ich an ein weiteres "danach" glaube.
Meine Schwester ist Zeugin Jehovas, diese haben ja diese Zeitschrift Erwachet und Wachturm.



Aber sonst alles in Ordnung in der Familie??

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 21:23
#22 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Ja, meine Mutter ist Mormonin und mein Vater Guru in Indien, er hat gerade eine
neue Sekte gegründet, er sucht noch Mitglieder, evtl. hast Du ja Interesse.
Ich glaube dein intelligentes Posting zeugt davon.
Ach ja mein älterer Bruder ist Kardinal, ich hoffe, er wird der nächste Papst.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.01.2009 21:26
#23 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Kann wer denn Troll rauswerfen? Danke *G*

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 22:06
#24 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Vanion Satanist.

Tchja, falls Du mich mit Troll meinst, ich bin noch da.

Macht aber nichts, denn Satan verliert auch am Ende.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2009 22:23
#25 RE: Welche Frage an Gott/Jesus stellen? Antworten

Zitat von dora
Ja, meine Mutter ist Mormonin und mein Vater Guru in Indien, er hat gerade eine
neue Sekte gegründet, er sucht noch Mitglieder, evtl. hast Du ja Interesse.
Ich glaube dein intelligentes Posting zeugt davon.
Ach ja mein älterer Bruder ist Kardinal, ich hoffe, er wird der nächste Papst.


Ich bin übrigens gelernter Schneewitchenhauptdarsteller.
Der einzig männliche im deutschsprachigen Raum.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz