Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 1.883 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3
dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 19:45
#1 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Stört mich nicht. Jeder soll nach seiner Fassong glücklich werden.
Ich kann den Atheisten nur beipflichten, ironisch verständlicherweise:

Wer kann helfen, wenn der Mensch nicht mehr weiterweiss?
Ist diese klitzekleine Erde mit den klitzekleinen menschlichen Gehirnen wirklich alles im
endlich oder unendlichen Universum?

Hat der Urknall sämtliche Sonnensysteme, Milchstrassen, korrekte Umlaufbahnen der Planeten,
und das schwarze Loch verursacht?

Huch, wer hat den Urknall veranlasst?
Ach ja, sorry ein Atheist war es. Entschuldigung.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.307

23.01.2009 19:52
#2 Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten
In Antwort auf:
Wer kann helfen, wenn der Mensch nicht mehr weiterweiss?
Der Mensch, nur der Mensch. Und seine Natur. Und wir sind zu Dingen fähig, die wir noch lange, lange nicht abgemessen haben! Nur müssen wir dafür was tun! Nämlich unseren Weg ablaufen! Nicht einfach stehen bleiben und nach Papa Gott rufen! Labora statt ora. Arbeit ist produktiv. Beten ist es nicht!
In Antwort auf:
Huch, wer hat den Urknall veranlasst?
Ach ja, sorry ein Atheist war es. Entschuldigung.
Ach, aber ein an Gott Glaubender... Du weißt nicht, was den Urknall veranlasst hat, also kommst du wieder mit deiner unbekannten Größe, die du "Gott" nennst. Das ist erkenntnistheoretisch - also logisch! - einfach unzulässig!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 21:16
#3 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Aber Du weisst es auch nicht.
Also wer hat den Urknall veranlasst?
Es muss eine Macht gewesen sein, also eine Kraft.
Nur welche? Woher kam sie?


Gott ist Geist - einen Geist, den kein Mensch erfassen kann.
Deshalb beschäftigen sich Wissenschaftler nicht damit, sie suchen nach Beweisen, einen Geist kann man nicht beweisen, leider, nur was ist mit unseren Gedanken???? Kann man die beweisen??

Was geschieht mit ihnen nach unserem Tod. Der Tod ist körperlich, aber der Geist ist Energie, also wohin mit
dem? Zu den Atheisten, ach ja, die glauben ja an nix und an Geister schon garnicht.

Hast Du mal ein wogendes Kornfeld gesehen, es ist die Kraft des Windes.
Man spürt ihn, aber man sieht ihn nicht.

Gott will und braucht auch nicht wissenschaftlich bewiesen zu werden,
denn er wirkt dort wo er es für angebracht hält.

Die Wissenschaft muss ja schließlich auch von etwas leben - von der Theorie zum Beispiel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

23.01.2009 21:38
#4 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

In Antwort auf:
nur was ist mit unseren Gedanken???? Kann man die beweisen??


Nö, sowas wie Hirnforschung wurde noch nicht erfunden...

In Antwort auf:
Hast Du mal ein wogendes Kornfeld gesehen, es ist die Kraft des Windes.
Man spürt ihn, aber man sieht ihn nicht.


Das beste Argument überhaupt.
Tiefer als das kann man bei der Argumentation für einen Gott aber nicht mehr gehen, oder?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 22:03
#5 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Was beweist denn die Hirnforschung?
Hirnströme, aber nicht Deine Visionen und Gedanken.
Ein Hirnforscher kann nicht beweisen, an was Du gerade denkst.

Also wohin mit Deinen Gedanken nach dem Tod?
In die Hirnforschung zum analysieren.

Obwohl Deine Gedanken wohl in Ablage P fielen,
ich glaube da gäbe es leider nichts festzustellen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.307

24.01.2009 08:46
#6 Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten
Zitat von Dora
Gott ist Geist - einen Geist, den kein Mensch erfassen kann.
Du aber auch nicht.
In Antwort auf:
Deshalb beschäftigen sich Wissenschaftler nicht damit, sie suchen nach Beweisen,
Sie beschäftigen sich mit allen möglichen Phänomenen und begründen sie. Dich fuchst es wohl, dass Gott als Begründung nie dabei ist.
In Antwort auf:
Die Wissenschaft muss ja schließlich auch von etwas leben - von der Theorie zum Beispiel
Und von dem Streben nach ihrer Falsifikation (Widerlegung). DAS unterscheidet sie von der Religion.
In Antwort auf:
Was geschieht mit ihnen nach unserem Tod. Der Tod ist körperlich, aber der Geist ist Energie, also wohin mit dem?
Wenn du den Stecker rausziehst, hört der Strom auf zu fließen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.01.2009 11:37
#7 Dorade antworten
Hallo Dora
In Antwort auf:
Also wer hat den Urknall veranlasst?
Es muss eine Macht gewesen sein, also eine Kraft.
Nur welche? Woher kam sie?
Gott ist Geist - einen Geist, den kein Mensch erfassen kann.

Weisst Du eigentlich, daß NIXXDA ebenfalls ein Geist ist, den kein Mensch erfassen kann?
Dieser NIXXDA hat schon vor urewigen Zeiten Gott gefangen genommen und ihm jede
Handlungsmöglichkeit geraubt.
Wer immer also den Urknall veranlasst hat, Gott kann es jedenfalls nicht gewesen sein!

Du glaubst mir nicht? Kannst Du beweisen, daß meine Theorie falsch ist?
Es ist immer problematisch, wenn man sich auf Begriffe einlässt "die kein Mensch erfassen kann"
und nicht hilfreich, wenn man damit Fragen beantworten will auf die man ansonsten keine
Antwort findet.

Übrigens wurde die Idee von Göttern schon lange bevor man etwas vom Urknall wusste erfunden.
Damals hat man versucht verschiedene Naturphänomene mit Göttern zu erklären, z.B.
Sonnenfinsternisse, Blitz und Donner oder den Regenbogen.
Heute gibt es für all diese Phänomene einfache naturwissenschaftliche Erklärungen und es ist
gut möglich, daß die Wissenschaft über kurz oder lang auch eine natürliche Erklärung für den
Urknall findet, was ist dann mit der Gotteshypothese?

Grüsse
Till
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2009 12:16
#8 RE: Dorade antworten

An sich sind mir die Götterhypotesen selbst relativ Wurscht.

Was mir nicht Wurscht ist, wenn sich jemand darumherum konkrete Handlungsvorschriften für das Jetzt und Hier ableitet.
Das ist das Problem.

Leider scheint es heute ziemlich verknüpft zu sein.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.01.2009 14:22
#9 RE: Dorade antworten

In Antwort auf:
An sich sind mir die Götterhypotesen selbst relativ Wurscht.

Kommt auf die jeweilige Hypothese an.
Wenn die Hypothese besagt, daß es "Irgendetwas" gibt, das "Irgendetwas" bewirkt hat und daß
dieses Irgendetwas "Gott" genannt wird - meinetwegen.
In Antwort auf:
"Gott ist Geist - einen Geist, den kein Mensch erfassen kann."

So weit so gut. Doch dann stellt sich ziemlich bald heraus, daß dieses unfassbare Geistwesen
einen Rauschebart hat und Sandalen trägt und daß man mit geheimen magischen Ritualen aus
Brot und Wein Fleisch und Blut dieses unfassbaren Geistwesens produzieren kann, was für das
Heil des Menschen unbedingt notwendig ist.
Ab da erscheint mir die Naivität und Leichtgläubigkeit der Menschen, die soetwas noch glauben
das eigentliche Unfassbare zu sein.
Grüsse
Till

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 15:06
#10 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Zitat von Gysi
Zitat von Dora
Gott ist Geist - einen Geist, den kein Mensch erfassen kann.
Du aber auch nicht.
In Antwort auf:
Deshalb beschäftigen sich Wissenschaftler nicht damit, sie suchen nach Beweisen,
Sie beschäftigen sich mit allen möglichen Phänomenen und begründen sie. Dich fuchst es wohl, dass Gott als Begründung nie dabei ist.
In Antwort auf:
Die Wissenschaft muss ja schließlich auch von etwas leben - von der Theorie zum Beispiel
Und von dem Streben nach ihrer Falsifikation (Widerlegung). DAS unterscheidet sie von der Religion.
In Antwort auf:
Was geschieht mit ihnen nach unserem Tod. Der Tod ist körperlich, aber der Geist ist Energie, also wohin mit dem?
Wenn du den Stecker rausziehst, hört der Strom auf zu fließen.


Moin, moin, na heute schon an den Urvater der Atheisten gebetet?
Gleich am Anfang zum Thema Strom. Wenn ich meinen Stecker ziehe, ist der Strom zwar in meinem Zimmer weg, aber
nicht die generelle Stromversorgung aus dem Werk. Also bitte, Du musst schon detaillierter werden, also Stromwerk aus. Dann: was hat Stromenergie, die gem. Wissenschaft, auch irgendwann "alle" ist, mit geistiger unsterblicher Energie zu tun?

Erstens. Ich habe nie behauptet Gott erfassen zu können, er ist für mich ein Rästel, dennoch glaube ich an ihn,
da ich dieses witzige irdische menschliche Dasein, das leider endlich ist, nicht als Allmacht im Universum bezeichnen kann. Gott würfelt nicht, sagte schon Einstein, obwohl nicht gerade der gläubigste Jude, erkannte er in seinen Forschungen eine Regel der Gestirne, ein Konstrukt, nie einen Zufall, oder eine wunderbare Zellteilung, naja, ich schweife aus....

Zweitens. Korrekt Wissenschaftler suchen nach allem möglichen und deshalb verzetteln sie sich und kommen aus der Fassung wenn ein anderer Wissenschaftler eine andere These vorlegen kann, bestes Bsp. wiederhole mich, sorry, Klimawandel, wieviele Wissenschaftler gaben da schon ihr "BESTES" und immer war es anders (hüstel), welch eine definitive Klarheit der wissenschaftlichen Aussage (wieder hüstel)

Drittens. Ich schrieb schon, für mich gibt es nur einen Gott, aber viele Arten ihn anzubeten.
Auch schrieb ich schon, bitte zukünftig meine Postings bis zum Ende lesen, dann erst draufhauen.
Also Gott hat einen Beweis eines armseligen Menschen (Wissenschaftler) nicht nötig. Brauch Gott einen Beweis eines Menschen, den er erschaffen hat? Ist doch wohl ein Witz. Der von Gott erschaffene Mensch muss die Allmacht seines Schöpfers beweisen, was für ein Unfug. Gott steht über diesen menschnlichen Hickhack.

Die Wissenschaft, übrigens es gibt jede Menge gläubiger Wissenschaftler, was sagt denn da der Atheismus?
Tod den gläubigen Wissenschaftlern??? Sorry, gehört wohl in die andere Rubrik - nieder mit den Christen.
Also weiter... ich schreibe von den rationalen, ungläubigen Wissenschaftlern. Natürlich ist dennen alles unerklärliche zuwider, nicht nur Gott, generell Phänomene, welche sich nicht naturwissenschaftlich erklären lassen.
Also meine Lieben, wie sagte einst der gute alte Shakespeare: Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als sich unsere Weisheit träumen lässt. Wie langweilig ist das Leben eines Atheisten, furchtbar öde, da muss ich doch gleich gähnen, nur der Mensch zählt, also den kennen wir doch mittlerweile innen und aussen. Was kommt denn danach?

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 15:22
#11 RE: Dorade antworten

Zitat von Eulenspiegel
In Antwort auf:
An sich sind mir die Götterhypotesen selbst relativ Wurscht.

Kommt auf die jeweilige Hypothese an.
Wenn die Hypothese besagt, daß es "Irgendetwas" gibt, das "Irgendetwas" bewirkt hat und daß
dieses Irgendetwas "Gott" genannt wird - meinetwegen.
In Antwort auf:
"Gott ist Geist - einen Geist, den kein Mensch erfassen kann."

So weit so gut. Doch dann stellt sich ziemlich bald heraus, daß dieses unfassbare Geistwesen
einen Rauschebart hat und Sandalen trägt und daß man mit geheimen magischen Ritualen aus
Brot und Wein Fleisch und Blut dieses unfassbaren Geistwesens produzieren kann, was für das
Heil des Menschen unbedingt notwendig ist.
Ab da erscheint mir die Naivität und Leichtgläubigkeit der Menschen, die soetwas noch glauben
das eigentliche Unfassbare zu sein.
Grüsse
Till


Auch für Dich moin, moin, komme nicht aus Hamburg, nur zur Info

weiter gehts: also:
Wer sagt denn, dass sich die Menschen, okay, evtl. einige, Gott als Vaterchen Russland mit langem weissen Bart vorstellen. Also mir gefällt diese Vorstellung auch. Aber, gem. Bibel: Du sollst Dir von Gott kein Bild machen.
Bevor jetzt wieder die Haue auf die Kirche und Ihre Bilderflut kommt. Also mir gefallen Bilder von Gottvater auch nicht. Jesus hat ja gelebt, diese Bilder, Statuen usw. finde ich okay, auch die der Heiligen (sorry, die kennt ihr ja nicht). Aber ein Bild von Gott unserem Schöpfer sollte nicht sein.

Man merkt ihr habt leider keine Ahnung und kennt nur Fetzen des Buches der Bücher.
Ihr verwechselt da einiges, naja, kann bei soviel Ratio schon geschehen.

Blut und Wein, dies gehört ins neue Testament zu Jesus Christus. Nicht zu Gottvater.
Jesus wurde Mensch , er war gottgleich, hielt aber nie daran fest wie Gott zu sein, sondern entäusserte sich und wurde wie ein Sklave, ein Mensch in allem uns gleich, ausser der Sünde. Gottes Sohn. Jesus hat gelebt, das muss für euch ja schon furchtbar sein. Jesus hat gelebt und es ist bewiesen, wie schrecklich. Seine Auferstehung aber nicht, da habt ihr mal wieder Schwein gehabt.
Gott selbst bleibt ein Geistwesen. Aber das ist euch zu komplex, ich weiss, also doch lieber ratio.

Naiv und leichtgläubig finde ich den Atheismus, wiederhole mich, es würde mich einfach langweilen, nur Beweisen, Materie und Wissenschaft zu huldigen. Da es da nichts anderes mehr gibt, im grossen weiten Weltenraum - oder was hält ihr von Aliens? natürlich Atheisten. (lach)

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 15:24
#12 RE: Dorade antworten

Zitat von Eulenspiegel
Hallo Dora
In Antwort auf:
Also wer hat den Urknall veranlasst?
Es muss eine Macht gewesen sein, also eine Kraft.
Nur welche? Woher kam sie?
Gott ist Geist - einen Geist, den kein Mensch erfassen kann.

Weisst Du eigentlich, daß NIXXDA ebenfalls ein Geist ist, den kein Mensch erfassen kann?
Dieser NIXXDA hat schon vor urewigen Zeiten Gott gefangen genommen und ihm jede
Handlungsmöglichkeit geraubt.
Wer immer also den Urknall veranlasst hat, Gott kann es jedenfalls nicht gewesen sein!
Du glaubst mir nicht? Kannst Du beweisen, daß meine Theorie falsch ist?
Es ist immer problematisch, wenn man sich auf Begriffe einlässt "die kein Mensch erfassen kann"
und nicht hilfreich, wenn man damit Fragen beantworten will auf die man ansonsten keine
Antwort findet.
Übrigens wurde die Idee von Göttern schon lange bevor man etwas vom Urknall wusste erfunden.
Damals hat man versucht verschiedene Naturphänomene mit Göttern zu erklären, z.B.
Sonnenfinsternisse, Blitz und Donner oder den Regenbogen.
Heute gibt es für all diese Phänomene einfache naturwissenschaftliche Erklärungen und es ist
gut möglich, daß die Wissenschaft über kurz oder lang auch eine natürliche Erklärung für den
Urknall findet, was ist dann mit der Gotteshypothese?
Grüsse
Till

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 15:35
#13 RE: Dorade antworten

Zitat von Eulenspiegel
Hallo Dora
In Antwort auf:
Also wer hat den Urknall veranlasst?
Es muss eine Macht gewesen sein, also eine Kraft.
Nur welche? Woher kam sie?
Gott ist Geist - einen Geist, den kein Mensch erfassen kann.

Weisst Du eigentlich, daß NIXXDA ebenfalls ein Geist ist, den kein Mensch erfassen kann?
Dieser NIXXDA hat schon vor urewigen Zeiten Gott gefangen genommen und ihm jede
Handlungsmöglichkeit geraubt.
Wer immer also den Urknall veranlasst hat, Gott kann es jedenfalls nicht gewesen sein!
Du glaubst mir nicht? Kannst Du beweisen, daß meine Theorie falsch ist?
Es ist immer problematisch, wenn man sich auf Begriffe einlässt "die kein Mensch erfassen kann"
und nicht hilfreich, wenn man damit Fragen beantworten will auf die man ansonsten keine
Antwort findet.
Übrigens wurde die Idee von Göttern schon lange bevor man etwas vom Urknall wusste erfunden.
Damals hat man versucht verschiedene Naturphänomene mit Göttern zu erklären, z.B.
Sonnenfinsternisse, Blitz und Donner oder den Regenbogen.
Heute gibt es für all diese Phänomene einfache naturwissenschaftliche Erklärungen und es ist
gut möglich, daß die Wissenschaft über kurz oder lang auch eine natürliche Erklärung für den
Urknall findet, was ist dann mit der Gotteshypothese?
Grüsse
Till


Till Eulenspiegel, war das nicht der mit der Strumpfhose??? Ach so, ja, vom Thema weg also noch eine Antwort.
Habe ihr mal frischen Wind in die verstaubten Regale der Atheistischen Gemeinde gebracht.

Ich gebe Dir recht. Götter, Geister, Weise und Gelehrte gibt es jede Menge und jeder war für den Urknall verantwortlich oder auch nicht. Ich habe nie geschrieben, ich weiss, wer den Urknall veranlasst hat. Ich habe nur die Frage gestellt, wer kann es gewesen sein, woher kam diese Kraft. Ohne Wind bewegt sich auch kein Grashalm. Also muss ja eine Kraft dagewesen sein.

Ich kenne die römische und die griechische Mythologie, unsere Planeten sind teilweise nach deren Götter benannt.
Mars, Venus, Jupiter und der ganze Stall, welche die Menschen für sämtl. Naturgeschichten verantwortlich machten.
Aber das sind Mythen. Jesus hat gelebt, sein Leben konnte wissenschaftlich bis zu seinem Tod nachvollzogen werden.
Welcher Mensch stirbt für seine Schlächter? Welcher Mensch betet für seine Feinde. Welcher Mensch spricht nur von der Liebe und wird dafür gefoltert und hingerichtet. Jesus Christus war der Anfang. Das alte Testament war teilweise grausam, aber es war zu Ende. Diese Tatsachen sind ein gewaltiger Unterschied zu den Göttern des Olymps.

Sorry, ich glaube nicht, dass die Wissenschaft definitiv irgendwann den Urknall aus dem nichts beweisen können.
Sie haben noch nicht mal etwas gegen Krebs und Demenz gefunden, trotz imens hoher Subventionen in die Forschung.
Wie wollen sie da Gott beweisen?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 16:40
#14 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Zitat von dora
übrigens es gibt jede Menge gläubiger Wissenschaftler, was sagt denn da der Atheismus?
Tod den gläubigen Wissenschaftlern???


Das kannst Du hier nachlesen :
http://www.chick.com/reading/tracts/0419/0419_01.asp
Zitat von dora

Wie langweilig ist das Leben eines Atheisten, furchtbar öde, da muss ich doch gleich gähnen,

Ist das wahr Lügst du auch nicht Das ist ja schrecklich für die. Daran habe Ich noch nie gedacht. Da kann Ich ja wieder mal froh sein dass Ich kein Atheist bin
Zitat von dora

Till Eulenspiegel, war das nicht der mit der Strumpfhose??? Ach so, ja, vom Thema weg also noch eine Antwort.
Blut und Wein, dies gehört ins neue Testament zu Jesus Christus.


Los - Hau drauf. Erklär diesem alten Uhu gehörig den Unterschied einer profanen Hostie zu einer sakralen. Mir wollte ers nämlich bisher nie glauben
Zitat von dora

Jesus hat gelebt, das muss für euch ja schon furchtbar sein. Jesus hat gelebt und es ist bewiesen, wie schrecklich. Seine Auferstehung aber nicht, da habt ihr mal wieder Schwein gehabt.


Falsch - Nach dem offiziellen Forschungsstand hat er mit 50% Wahrscheinlichkeit nie gelebt. Die 4 kanonisierten Liberiusevangelien die sich alle zwei Sätze gegenseitig wiedersprechen wurden etwa ab 70 nach der Zeitenwende zu Propagandazwecken und Christenanwerbung verfasst. Weil ihnen schon damals die Gläuvigen davonliefen.
Vor der Niederschrift der Evangelien wussten die ersten Christengemeinden nichts von einer sogenannten Auferstehung.
Aber die Evangelisten stahlen für ihr Propagandamaterial die Sage des Ägyptischen Gottes Horus mit dessen Abenteuern in weitgehendst Punktgenauer Übereinstimmung
Horus erweckt einen Mann mit dem Namen Lazarus u.s.w.
Und Horus ist tatsächlich auferstanden

„Die christlichen Mythen bezogen sich zuerst auf Horus oder Osiris, der die Verkörperung der himmlischen Gottheit, Wahrheit, Weisheit und Reinheit war... Dieser war der größte Held, der je im Geist des Menschen lebte – nicht im Fleisch – der einzige Held, für den Wunder natürlich waren, weil er nicht menschlich war.“ („The Natural Genesis," von Gerald Massey, Neuauflage von 1998)
„Ich bin der HERR, dein Gott, aus dem Lande Ägypten und du sollst außer mir keinen Gott kennen, denn außer mir gibt es keinen Erlöser.“ (Hosea 13:4, King-James-Version) Diese Passage könnte eine zusätzliche und völlig andere Bedeutung haben als ihr gewöhnlich zugeschrieben wird.
http://www.mormonen-wissen.de/Jesus-und-...-Parallelen.htm

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.307

24.01.2009 17:18
#15 Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten
In Antwort auf:
Moin, moin, na heute schon an den Urvater der Atheisten gebetet?
Ich bete nie. Ich denke und fühle.
In Antwort auf:
Dann: was hat Stromenergie, die gem. Wissenschaft, auch irgendwann "alle" ist, mit geistiger unsterblicher Energie zu tun?

Deine geistige Energie ist von deinem Körper und der Natur als deine Energiequellen abhängig, das wollte ich dir mit meinem Vergleich sagen. Sagt dein Körper "tschüss!", dann sagen auch dein Geist und deine Seele "tschüss!". Und darüber solltest du dich freuen! Niemals wirst du sagen müssen: "Ich bin tot!"
In Antwort auf:
Erstens. Ich habe nie behauptet Gott erfassen zu können, er ist für mich ein Rästel, dennoch glaube ich an ihn,
Und ich behaupte, dass du etwas, was du nicht erfassen kannst, auch nicht benennen kannst!
In Antwort auf:
Gott würfelt nicht, sagte schon Einstein, obwohl nicht gerade der gläubigste Jude, erkannte er in seinen Forschungen eine Regel der Gestirne, ein Konstrukt, nie einen Zufall, oder eine wunderbare Zellteilung, naja, ich schweife aus....
Ja, als was? Die Schöpfung Gottes? Oder der Ablauf nach den Naturgesetzen?
In Antwort auf:
Also Gott hat einen Beweis eines armseligen Menschen (Wissenschaftler) nicht nötig.
Nee, der nicht. Aber wir!
In Antwort auf:
Die Wissenschaft, übrigens es gibt jede Menge gläubiger Wissenschaftler, was sagt denn da der Atheismus?
Der sagt gar nichts dazu. Aber die Statistik sagt, dass es weniger als 10 % sind.
In Antwort auf:
Tod den gläubigen Wissenschaftlern???
Wer behauptet das? Der wird aus diesem Forum sofort gelöscht! Also: Wer behauptet das???
In Antwort auf:
Also weiter... ich schreibe von den rationalen, ungläubigen Wissenschaftlern. Natürlich ist dennen alles unerklärliche zuwider,
Und mir sind die zuwider, denen alles ERKLÄRLICHE zuwider ist. Mir sind die zuwider, die den oft mühsamen Erkenntnispfad verhöhnen und sich mit ihrem Glauben als etwas Besseres brüsten!
In Antwort auf:
Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als sich unsere Weisheit träumen lässt. Wie langweilig ist das Leben eines Atheisten, furchtbar öde, da muss ich doch gleich gähnen, nur der Mensch zählt, also den kennen wir doch mittlerweile innen und aussen. Was kommt denn danach?
Erstens stimme ich mit Shakespeare überein. Atheisten haben die Neigung, ihr Leben nicht ins Jenseits zu vertrösten, sondern es JETZT zu leben. Das scheint mir weniger öde als der Glaube an ein besseres Leben im Jenseits zu sein. Was kommt danach? Nicht Gott. Aber die Ewigkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.01.2009 17:25
#16 RE: Dorade antworten

@ Dora:

1) Es gibt keine atheistische Gemeinde.
Die sind gemeinhin eher Individualisten, im Gegensatz zu religiösen Menschen, die eher dazu neigen, allem hinterherzulaufen, was nicht schnell genug auf dem Baum ist.
Nur Schafe brauchen einen Hirten.

2)Jesus Christus hat nicht bewiesenermaßen gelebt - und selbst wenn man so weit geht, dann heißt das lediglich, dass ein Typ mit demselben Namen mal in Israel gelebt und den Römern irgendwie Ärger gemacht hat. Nichts weiter ist aus (selbst großzügig betrachtet) archäologischer und historischer Forschung bekannt. Über das alte Testament kann man gleich den Mantel des Schweigens hüllen. Die Gestalt des Jesus, ist, wie schon RK geschrieben hat, die xte Kopie von uralten Mythengestalten etlicher Kulturen. Die katholische Kirche hat diese Tradition auch noch weiter fort gesetzt und alles aus anderen Religionen geklaut, was sie auftreiben konnten. Original (und real) ist da nix.
Die griechischen Mythen haben wenigstens literarischen Wert, die christlichen Mythen...na ja...für mich nicht mal das wirklich.
(Du scheintst irgendwie nicht zu begreifen, dass die Religionen von heute die Mythen von Morgen sind - ist eh nur seit Anbeginn der Menschheit so gelaufen...)

3)Die Wissenschaft hat keinen Anspruch ewig gültige Wahrheiten zu verfassen und das ultimative Glück herzustellen. Sie versuchen primär unser Verständnis der Welt zu vermehren.
Als Nebeneffekt verbessern sie damit unsere Lebenserwartung und -qualität um ein Vielfaches.

4) Beten und Vertrauen auf "Gott" (welchen auch immer) hilft sicher gegen alle Krankheiten perfekt. So erledigt man Krebs und Demenz sicher im Nu. Sieht man schon an den letzten Jahrtausenden, wie exzellent das funktioniert hat!

5) Wissenschaftler sind zerstritten, oho. Und religiöse Menschen sind alle einer Meinung und leben in perfekter Harmonie. Die Zersplittertheit der Religionen betrachtet, gibts keinen Streit zwischen Wissenschaftlern, denn im Gegensatz zu Religionen wird der Blödsinn eines Wissenschatflers irgendwann als solcher erkannt und abgeschafft, während religiöse Gestalten dieselben "unumstößlichen Wahrheiten" wie aus der Bronzezeit verkünden. (In tausendfacher Differenz)

6) Einstein war nicht religiös. Er mag teilweise solch anmutende Aussagen getroffen haben, doch 1) hat er das persönlich vor seinem Tod klargestellt und 2) ist er doch ein "böser" Wissenschaftler, also "WHO CARES"

5) Wieso WIESO

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:25
#17 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Oh Gott, nicht schon wieder.....

Wissenschaftler beweisen: Jesus hat gelebt....
Wissenschaftlich beweisen das Gegenteil.

Sorry, hatten wir schon mal.

Überzeugt mich nicht.

Wobei wir wieder beim Thema wären.
Absolut verleugnen kann man Jesus also sicher nicht,
für mich hat er also gelebt, wie kann eine unbewiesene These eine Weltreligion formen?
Petrus und Paulus die größten Vertreter des Christentums liessen sich wohl nicht
für eine Vision hinrichten? Also Jesus hat gelebt.


Islam: Mohamed den gab es.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.01.2009 17:29
#18 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

In Antwort auf:
für mich hat er also gelebt, wie kann eine unbewiesene These eine Weltreligion formen?


Siehe die letzten hundert "Weltreligionen". Oder haben deren Götter vielleicht auch alle gelebt?

In Antwort auf:
Petrus und Paulus die größten Vertreter des Christentums liessen sich wohl nicht
für eine Vision hinrichten?


Keine Ahnung von Geschichte...(oder Realität)

PS: Wenn ich nicht leider wüsste, dass es solche Menschen tatsächlich gibt, dann würde ich meinen, du bist ein Troll.
Aber selbst Trollen wird sowas irgendwann zu blöd...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:35
#19 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Falsch: Materie stirbt, aber nicht Energie. Der Geist ist Energie, keine Materie, also unsterblich.
Und bitte zitiert mir nicht irgendwelchen Wissenschaftsgeist. Ich kenne welche privat. Schrecklich was die als von sich geben.

Atheisten denken und fühlen.
was denken Atheisten denn, ich bin, also bin ich....aber woher komme ich, aus der Ursuppe???
Wer hat die ausgelöffelt, grübel, grübel....

Naja, wenigstens könnt ihr grübeln, immerhin etwas. Ich brauch nicht zu grübeln, denn ich weiss woher ich komme.

Ich schrieb Einstein war Jude, aber nicht sonderlich religiös, bitte nicht meine Worte verdrehen.
Dennoch sagte er Gott würfelt nicht, also ein Atheist war er auch nicht.

Du schreibst immer von Wissenschaft, hast Du nicht anderes auf Lager???

Ich denke, du denkst, wo bleibt Deine eigene selbstvertretende Meinung???

Du rezitierst ständig wissenschaftliche, wie üblich, keine fundamentierte Aussagen, da morgen bereits ein
anderer Wissenschaftler was anders dokumentieren kann. Das ist wie in der Börse, Du musst ständig aktuell sein,
aber du schreibst Aussagen, die leider schon etwas "alt" aussehen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

24.01.2009 17:38
#20 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:41
#21 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Mir scheint Du hast als Atheist keine Ahnung von der Bibel. Wie solltest Du auch.

Oder hat man Petrus und Paulus nicht hingerichtet?
Sie starben also für etwas, was nie existierte?

Und nicht sie alleine, wieviele Märtyer starben für jemand und dessen Lehre, der nie existierte.

Du machst Dich langsam lächerlich Atheist und wirst persönlich, wenn Dir Deine Gedanken ausgehen,
wie ein Licht am Ende des Tunnels, denn Atheisten glauben ja an kein Leben nach dem Tod.


Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.01.2009 17:43
#22 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten
In Antwort auf:
Du rezitierst ständig wissenschaftliche, wie üblich, keine fundamentierte Aussagen, da morgen bereits ein
anderer Wissenschaftler was anders dokumentieren kann. Das ist wie in der Börse, Du musst ständig aktuell sein,
aber du schreibst Aussagen, die leider schon etwas "alt" aussehen.


Über zweitausend Jahre alt vielleicht?

Useless...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:44
#23 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Zitat von Xeres
Don't feed trolls!



Ja und?
Warum die Reaktion?

Schon mal als denkender Atheist von "wegklicken" gehört?

Aber statt dessen ellenlange Gegenrede schreiben, wie intelligent....

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:52
#24 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

Armer Tropf....sorry, nicht böse gemeint, aber langsam gehen Deine Gegenargument aus, bzw. werden immer schwächer


Die Bibel ist das Buch der Bücher, immernoch das meistverkaufte Buch der Welt.
Eben....2000 Jahre alte Gesichten -....sie hat an Wirkung auf die Menschen nichts verloren.
Sie ist langmütig und beständig, ihre Auffassungen und Dokumentationen sind gleich geblieben.

Welches wissenschaftliche Buch kann dies von sich behaupten?
Deshalb ist es in der Wissenschaft wie in der Börse, und Du musst auf dem neusten Stand bleiben.

Ich brauche diesen Stress nicht, eben Da hast Du recht - seit 2000 Jahren.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.01.2009 17:58
#25 RE: Atheistische Werbung auf 800 Bussen antworten

@Dora

Auf dem Stand vor vor zweitaunsend Jahren und auch noch stolz darauf.
(Aber den Computer und die Heizung verwendest du immer noch was? Oder kommst das aus mystischem Wege irgendwie aus der Bibel)

Und welche Gegenargumente? Dazu hätten erstmal Argumente von dir kommen müssen und nicht bloß Behauptungen. Argumente muss man untermauern.

In Antwort auf:
Welches wissenschaftliche Buch kann dies von sich behaupten?


"Wissenschaftliches Buch"??? Und wieder widersprichst du dir selbst.
Wissenschaft irrt sich die ganze Zeit, also tut das die Bibel als von dir sogenanntes "wissenschaftliches" Buch auch.
Aber natürlich ist die Bibel kein wissenschaftliches Buch, mehr Harry Potter für (extrem geistig) Junggebliebene.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor