Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 3.738 mal aufgerufen
 Satanismus und Antichristliches
Seiten 1 | 2 | 3
dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 19:16
#1 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Was ist an Lucifer so interessant????
Non serbiam sagte er zu Gott, ich will Dir nicht dienen.
Er mochte den Menschen nicht, den Gott erschaffen hatte und liebte.
Er wollte Gott zeigen, wie schlecht der Mensch ist und das Gott an ihm verzweifeln würde.

Lucifer ist noch kräftig dabei es Gott zu zeigen, was er da erschaffen hat. Die Zeit ist im Zenit.

Der Mensch macht Gott für alles Negative im Leben verantwortlich, Kindstod, Krieg, Ungerechtigkeit.
Niemand denkt dabei an den schönsten Engel, den Lichtträger Lucifer, der dies alles zu verantworten hat.
Er möchte die Menschheit von Gott wegdrängen. Gott lässt den Menschen die freie Wahl, Liebe soll freiwillig sein, Gott fordert nicht, aber Lucifer fordert, er verführt, er blendet und er vernichtet.

Leider sehen die Menschen oft nur Gott in Ihrer Verzweiflung, ein Fehler.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

23.01.2009 19:25
#2 Das Buch Lucifer Antworten
In Antwort auf:
Er mochte den Menschen nicht, den Gott erschaffen hatte und liebte.
Das sehe ich anders. Gott verbot den Menschen, vom Baum der Erkenntnis (von Gut und Böse) zu essen. Das heißt, er verbot ihnen, MENSCHEN zu werden! Denn der Mensch ist ein ERKENNTNISWESEN, und ein Wesen,das intelligent produziert: Er benutzt die Natur, um aus ihr Dinge zu seinem Vorteil und seiner Bedürfnisbefriedigung herzustellen. Diese Arbeit kann er schlecht machen oder gut. Also braucht er dazu das Erkenntnisraster "Gut oder Böse". Luzifer war entgegen Gott (nach dieser Schöpfungsgeschichte) FÜR die Aneignung dieser menschlichen Werte, die einen Menschen erst zum Menschen machen! So gesehen ist Lucifer (der Lichtengel!) FÜR den Menschen gewesen, und Gott war GEGEN ihn!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

23.01.2009 19:46
#3 RE: Das Buch Lucifer Antworten
In Antwort auf:
Non serbiam sagte er zu Gott


Ich bin kein Serbe ! :D Das lesen wir besser noch mal nach



Ne aber mal im Ernst. Deine christlich/kirchlich geprägtes Bild über Luzifer ist ja eine Sache.
Dort ist er Unterlegener, eigentlich ein Affe des Schöpfers. Das hast du gut festgestellt.

Der Mensch macht Gott für nichts verantwortlich, ich weiß nicht wo du so einen Humbug aufgeschnappt hast ? Wenn du in Geschichte aufgepasst hättest wüsstest du dass Luzifer/Satan immer die Sündenbocksfigur der Welt war. Gott lässt dir die freie Wahl unter Androhung von Strafen. Unter Einhaltung seiner Regeln.

Nun warum Luzifer als Schuldigen nehmen ? Hat Gott keine Macht ihm die Stirn zu bieten ?

Ja, Luzifer verführt und verblendet. Auch vernichtet er. So wie Gott.

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 20:21
#4 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Schreibfehler gefunden??? Supi, 100 Punkte.
Natürlich heisst es: Non serviam. Aber macht nix. Vielleicht mochte Lucifer kein Serbe sein, zumindest in der heutigen Zeit.

Gott vernichtet nichts. Der Mensch übernimmt das Ganze schon von allein.
Alles was passiert, Gutes wie Böses kommt durch den Menschen, Gott hat damit nichts zu tun.
Der Mensch aber huldigt Lucifer. Gott gab dem Menschen die freie Wahl, Lucifer nicht, er bedrängt den Menschen,
denn er weiss, dass er verlieren wird am Ende seiner Zeit.

Lucifer hat keine Gebote, nur Laster, deshalb das Chaos in der Welt, der Mensch will keine Gesetze.

Gott aber hat Gebote, würde man sie einhalten, wäre es das Paradies auf Erden.

Der Mensch ist schwach, dies nutzt Lucifer aus, denn er liebt den Menschen nicht, wie Gott, er will
ihn zerstören (Kriege, Krankheiten, Folter, Hass), kommt das von Gott, wäre dies der Fall hielte man seine
Gebote ein?

Lucifer hatte einst im Himmel eine grosse Macht, die hat er leider verspielt für immer.
Er ist für mich bedauernswert, aber sicherlich nicht anbetungswürdig oder ein Held, er war einfach nur blöd

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 20:24
#5 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Noch was.
ALso ich höre ständig die Leute jammern,
warum lässt Gott den Krieg zu?
warum liess Gott Ausschwitz zu?
warum liess Gott dieses Kind sterben?

Ich glaube nicht mehr an Gott, seit meine Frau an Krebs starb.

Sorry, aber ich kenne persönlich solche Geschichten zu genüge.

Deshalb das Argument, dass Menschen nie an Satan denken, sondern nur Gott das Negative zuschreiben.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.01.2009 20:30
#6 RE: Das Buch Lucifer Antworten

<Deshalb das Argument, dass Menschen nie an Satan denken, sondern nur Gott das Negative zuschreiben.<

Alter Käse. Und wer hat den Satan erschaffen? Vermutlich Gott. Da Gott die Zukunft kennt wusste er was
passiert also vorsätzlich. Also trägt er auch die Verantwortung und beschweren tut man sich nunmal
beim Verantwortlichen.


<Gott vernichtet nichts.<

Ja die Menschheit war nach seiner Sintflut noch voll intakt keiner tot ^^.


<Alles was passiert, Gutes wie Böses kommt durch den Menschen, Gott hat damit nichts zu tun.<

Es gibt also Dinge mit denen Gott nichts zu tun hat? Da bin ich froh weil mit mir hat er
auch nichts zu tun.

<Gott gab dem Menschen die freie Wahl<

Ohne zu wissen was Gut und Böse, also gut oder schlechte für einen selbst ist, kann man da denn eine Wahl
treffen? Und das Gott ja gerade nicht wollte das der Mensch die Erkenntniss vom Baum erhält gab Gott
dem Mensch nichts.


<Gott aber hat Gebote, würde man sie einhalten, wäre es das Paradies auf Erden.<

Außer für alle das nicht so sehen für die wird es die Hölle.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 20:56
#7 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Du siehst die zehn Gebote also negativ?
Bitte erläutern, was falsch daran ist.
Allein schon das Gebot: Du sollst nicht töten? Also lieber, Tötet, tötet, oder klaut was das Zeug hält,
oder geht fremd ohne Ende? Macht das glücklicher?

Also:
Sintflut stimmt, es war Gottes Wille, da es ihn plötzlich reute, den Menschen erschaffen zu haben, denn er war böse, kein Wunder, Lucifer war ja schon kräftig am wirken, denn seit seinem Fall ist er ja mehr als triebig.
Wahrscheinlich seine Schilddrüsenüberfunktion.

Also, Gott sah nur in Noah und seiner Familie welche die "reinen" Herzens waren und rettete sie.
In der heutigen Zeit würde Gott wohl kaum jemand mit reinem Herzen finden. Oder? Naja, sicherlich gibt es noch
ein paar, ich kenne ganz nette Leute, die ihr letztes Hemd für jemand geben würden..also weiter

Gott erschuf also Himmel und Erde, die sichtbare Welt (unser Minigestirn Erde) und die unsichtbare Welt (Engel).

Es ist korrekt, dass Gott alles vorher schon wusste. Aber ......wie soll der Mensch den Unterschied zwischen Gut
und Böse erkennen, wenn nicht durch den Fall Lucifers. Gott wollte nicht den perfekten Menschen der ihm Tag und Nacht huldigt, den hätte er sich auch erschaffen können, wie langweilig...

Gott wollte den "freien" Menschen, der sich entscheiden kann, für oder gegen ihn. So musste Lucifer ins Spiel kommen. Aber Lucifer hatte durchaus grosse Macht und hätte mit Gott verhandeln können, nee, nicht mit mir, suche Dir doch Gabriel oder Michael aus. Nein Lucifer war durch seine übergrosse Macht arrogant geworden, überheblich und eifersüchtig, er verstand nicht, weshalb Gott ein Wesen aus Fleisch und Blut mehr lieben konnte, als die Kinder des Lichtes (Engel), er rebellierte und mit ihm ganze Legionen.

Der Baum der Erkenntnis war die erste Prüfung Gottes an seine geliebten Geschöpfe.
Lucifer hatte gewonnen. Gott war enttäuscht. Verständlich, er gab ihnen alles, es fehlte ihnen an nichts,
dennoch hörten sie auch die Verführungen des Satans. Ihr werdet sein wie Gott.
Und so ist der Mensch noch heute, je mehr er hat, je mehr er will.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

23.01.2009 21:14
#8 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Zitat von dora
Du siehst die zehn Gebote also negativ?
Bitte erläutern, was falsch daran ist.

Zu diesem Thema gibt es bereits einen ganzen thread - bitte nachsehen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

23.01.2009 21:23
#9 RE: Das Buch Lucifer Antworten


<Sintflut stimmt, es war Gottes Wille<

Um dich zu Zitieren: "wäre dies der Fall hielte man seine Gebote ein?"

Tja warum hälst du die Gebot einen Massenmörders ein?


<wie soll der Mensch den Unterschied zwischen Gut
und Böse erkennen, wenn nicht durch den Fall Lucifers.<

Durch den Baum Der Erkenntniss zwischen Gut und Böse?
Danach wusste der Mensch es doch schon also hätte Gott weder Luzifer erschaffen,
noch ihn aus dem Himmel werfen müssen.


<Gott wollte nicht den perfekten Menschen<

Also erschafft er den fehlerhaften, wift ihm die fehlerhaftigkeit vor und bietet sich ihm
dann als Rettung an?


<So musste<

Da Gott allmächtig ist "muss" er garnichts machen er hätte es gleich so machen können das
es Luzifer garnicht braucht.

<Nein Lucifer war durch seine übergrosse Macht arrogant geworden, überheblich und eifersüchtig, er verstand nicht, weshalb Gott ein Wesen aus Fleisch und Blut mehr lieben konnte, als die Kinder des Lichtes (Engel), er rebellierte und mit ihm ganze Legionen.<

Zuviel Dogma gekuckt?


<Ihr werdet sein wie Gott.<

Und so ist es

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

dora ( Gast )
Beiträge:

23.01.2009 21:57
#10 RE: Das Buch Lucifer Antworten
Also in Kurzform:
Um das ganze wieder aufs Threaththema zu bekommen wurde an dieser Stelle viel Themenfremdes
gebrabbelt entfernt. Bei interesse bitte in bereits vorhandene Threath zum entsprechenden
Thema Posten. Vanion.



Lucifer ist ein trauriges Thema, sorry, ich schreibe nicht gerne über Looser.
Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

24.01.2009 02:18
#11 RE: Das Buch Lucifer Antworten
Humor ist wohl nicht so dein Ding oder ? :D Wie auch immer...

Das Gott nichts vernichtet ist für mich nicht diskutabel, ich brauche nur die Bibel aufzuschlagen und finde im AT viele Beispiele einer solchen phyisischen Vernichtung

Auf Diskussion auf Grundlage des Begriffs Gut/Böse brauchst du dich in einem interreligiösen Forum nicht einlassen. Spätestens bei den Satanisten wird das Definitionsschwierigkeiten mit sich bringen ;) Aber ist doch immerhin eine Einsicht dass du dem Menschen ein wenig Selbstverantwortung zuspricht und nicht alles Luzifer zur Last legst ;)

Gott gab dem Menschen die freie Wahl ? Ich bitte dich, dass die freie Wahl im Christentum doch von einigen Vor- und Nachteilen "beeinflußt" wird brauch ich nicht extra zu erwähnen oder ?

Mit Tugend und Laster Begriffen kommst du ebenfalls nicht weit, du machst einen Dialog mit dir leider sehr mühsam da du ein "Luzifer ist", "Luzifer ist nicht", "Gott ist", "Gott ist nicht" Dogma nach dem anderen in den Raum setzt. Um Dogmen brauchen wir uns nicht zu streiten wenn ich sie nicht annehme.

Dein Bild von Luzifer und Gott ist allgemein sehr paradox.
Einerseits sprichst du von Luzifer als "Looser", auf der anderen Seite verliert Gott deiner Meinung nach mehrmals im Ringen um die Menschheit.
Auf der einen Seite ist er schwach und nichtig, auf der anderen Seite lässt dieser Gott in tuen wie es im beliebt. Einen Menschen verführbar zu schaffen und ihn dann aufgrund seiner Verführbarkeit zu strafen ist Sadismus in sich
Und die Fragen die sich diese Leute stellen sind ja wohl legitim.
Du sagst du glaubst nicht an Gott, verteidigst aber diesen für dich nicht-existenten Schöpfer und seine Gebote und offenbarst tief christliche Überzeugungen dabei ? Das klingt nicht sehr logisch

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 16:05
#12 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Zitat von Casmiel
Humor ist wohl nicht so dein Ding oder ? :D Wie auch immer...
Das Gott nichts vernichtet ist für mich nicht diskutabel, ich brauche nur die Bibel aufzuschlagen und finde im AT viele Beispiele einer solchen phyisischen Vernichtung
Auf Diskussion auf Grundlage des Begriffs Gut/Böse brauchst du dich in einem interreligiösen Forum nicht einlassen. Spätestens bei den Satanisten wird das Definitionsschwierigkeiten mit sich bringen ;) Aber ist doch immerhin eine Einsicht dass du dem Menschen ein wenig Selbstverantwortung zuspricht und nicht alles Luzifer zur Last legst ;)
Gott gab dem Menschen die freie Wahl ? Ich bitte dich, dass die freie Wahl im Christentum doch von einigen Vor- und Nachteilen "beeinflußt" wird brauch ich nicht extra zu erwähnen oder ?
Mit Tugend und Laster Begriffen kommst du ebenfalls nicht weit, du machst einen Dialog mit dir leider sehr mühsam da du ein "Luzifer ist", "Luzifer ist nicht", "Gott ist", "Gott ist nicht" Dogma nach dem anderen in den Raum setzt. Um Dogmen brauchen wir uns nicht zu streiten wenn ich sie nicht annehme.
Dein Bild von Luzifer und Gott ist allgemein sehr paradox.
Einerseits sprichst du von Luzifer als "Looser", auf der anderen Seite verliert Gott deiner Meinung nach mehrmals im Ringen um die Menschheit.
Auf der einen Seite ist er schwach und nichtig, auf der anderen Seite lässt dieser Gott in tuen wie es im beliebt. Einen Menschen verführbar zu schaffen und ihn dann aufgrund seiner Verführbarkeit zu strafen ist Sadismus in sich
Und die Fragen die sich diese Leute stellen sind ja wohl legitim.
Du sagst du glaubst nicht an Gott, verteidigst aber diesen für dich nicht-existenten Schöpfer und seine Gebote und offenbarst tief christliche Überzeugungen dabei ? Das klingt nicht sehr logisch


Juchuu, bin es schon wieder.

1. Was hält ihr euch immer am alten Testament auf...das ist längst kalter Kaffee, oder mögt ihr den?
Es zählt das neue Testament. Jesus Christus war der neue Anfang meiner Religion.
2. Wenn ich das Wort Dogma lese wird es mir schlecht. Ich äussere hier meine Meinung, ich lese viel, nicht nur die Bibel, aber halte meine Meinung nicht für die allein seligmachende wie ein Dogma.
3. Wie bitte? Wo schrieb ich, ich glaube nicht an Gott? Ich bin gerne Katholikin und verteidige meinen Glauben.
Ich bin sehr gläubig. Was Du als Paradoxum bezeichnest trifft des auf den Punkt.
Gott ist ein Paradoxum. Es gibt ihn meiner Meinung nach. Aber er wird zumindest in diesem armseligen irdischen Leben ein Rätsel bleiben. Die Bibel gibt Gott nicht total preis. Erzählt Gott wirklich von sich??? Am Anfang erschuf Gott Himmel und Erde.....was war vorher??? Gott gibt sich niemals preis, nein, der Mensch würde es nicht begreifen, er versteht sowieso nur, was bis zur Länge seiner Nase reicht. Einstein sagte einst: Wissen ist begrenzt. Isaak Newton: was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean, Gott also?

Wiederholung: Luci ist ein Looser, er wird am Ende der Zeit vernichtet.....ich werde die Tränen abwischen von ihren Augen und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer, noch Schmerz...Jesus Worte beim jüngsten Tag.
Luci hat momentan alle Macht auf Erden, die Gott ihm zuließ, denn Luci wollte beweisen, das der Mensch schlecht ist, Gott liebte aber den Menschen und so entstand der Handel (blöd formuliert, aber ich lass es mal zu stehen).
Viele sind berufen, aber wenige auserwählt, so kann man ersehen, dass Luci sehr viele mit in den Abgrund ziehen wird.

Du schreibst Müll, sorry. Ich gab niemals vor nicht an Gott und an seine Gebote zu glauben.
Gott strafte Adam und Eve (gab es da nicht mal ein Gesangs-Duo?), nicht weil sie verführbar waren,
sondern aus Enttäuschung. Er gab ihnen alles, aber sie verrieten ihn an die Versprechungen einer Schlange.
Wie verhalten wir uns, wenn wir von einem Menschen, den wir lieben, total enttäuscht wurden, betrogen und belogen?

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

24.01.2009 16:31
#13 RE: Das Buch Lucifer Antworten
1. Kalter Kaffee ? Warum steicht ihr es nicht gleich aus der Bibel ? Willst du mir jetzt sagen das AT steckt voller Lügen ?
2. Katholizismus ohne Dogma ? Ich bitte dich...
3.

"Ich glaube nicht mehr an Gott, seit meine Frau an Krebs starb."
Dann habe ich diese Aussage im falschen Sachzusammenhang gesehen

Mit deiner gläubigenden Haltung die gegen jede Erkenntnis strebt könnte ich mich nicht anfreunden. Du bezeichnest dein Leben als nichtig "armseligen irdischen Leben", was suchst du noch hier ? Wenn wir so wenig von Gott verstehen und wissen können, warum zur Hölle bist du dann Christ geworden ? Das Christentum hat doch eben ein festes Konzept von Göttlichkeit. Und mit deinen unbegründeten Aussagen wie "der Mensch würde es nicht begreifen" von denen du hier eine nach der anderen in den Raum stellst kommst du nicht sonderlich weit. Entweder du fängst an zu argumentieren und diskutieren oder das wird einem hier eindeutig zu blöd

In Antwort auf:

Luci hat momentan alle Macht auf Erden, die Gott ihm zuließ, denn Luci wollte beweisen, das der Mensch schlecht ist, Gott liebte aber den Menschen und so entstand der Handel (blöd formuliert, aber ich lass es mal zu stehen).


Ist sogar ziemlich blöd formuliert.
1. Warum lässt Gott es zu wenn er den Ausgang mit seiner Allmacht bereits kennen würde ?
2. >>Nach dir<< scheint Gott allerdings Unrecht behalten zu haben, wir kannst du dir sein Scheitern erklären ?

In Antwort auf:

Viele sind berufen, aber wenige auserwählt

Ja, oh du erleuchtete auserwählte Person

In Antwort auf:

Du schreibst Müll, sorry.

Die Bewertung überlasse ich dann mal dem geneigten Leser

In Antwort auf:
Gott strafte Adam und Eve (gab es da nicht mal ein Gesangs-Duo?), nicht weil sie verführbar waren,
sondern aus Enttäuschung.

Enttäuscht worüber ? Er hätte doch wissen dass es so kommen wird ?

In Antwort auf:
Er gab ihnen alles, aber sie verrieten ihn an die Versprechungen einer Schlange.

Er gab ihnen alles, außer die Erkenntnis...
Die Schlange eröffnete das Tor zur Unabhängigkeit von Gott und zur Erkenntnis des selbst und seiner Umwelt.

In Antwort auf:

Wie verhalten wir uns, wenn wir von einem Menschen, den wir lieben, total enttäuscht wurden, betrogen und belogen?

Natürlich verbanne ich sie aus meinem Haus und schüre ihnen ein Höllenfeuer wenn sie nicht um Gnade flehend auf den Knien robbend zu mir beten.
Eine Möglichkeit zur Vergebung oder gar Aufklärung ist natürlich nicht in Betracht zu ziehen
Erst ist Gott unbegreiflich und jetzt unterstellst du ihm menschliche Rachegelüste und Depri-Phasen ? Das ist mir zu schwammig

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 16:53
#14 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Du meine Güte, welcher Luci hat denn Dich geritten??

Wo schrieb ich, dass das alte Testamen voller Lügen ist?? Bitte Platzverweis, eh, sorry Platzangabe, genau...
Mit Dogma kann ich wie erwähnt nichts anfangen, aber mit meiner persönlichen Auffassung.
Aber Du scheinst damit ein Problem zu haben, Google.de- Dogma-Psychologe suchen.

Satz: ....seit meine Frau an Krebs starb, diese Dinge höre ich von Menschen, die Gott für das Schicksal verantwortlich machen, was hat dies mit Katholizismus und Dogma zu tun??? Du schreibst etwas wirr, sorry.

Korrekt: Unser Leben ist armselig, gegen das ewig Leben, welches uns nach dem Tod, nach meinem Glauben
bevorsteht, da es dort keine Krankheiten, keinen Tod und keine Ungerechtigkeit mehr geben wird.

Ich bin in einer christlich geprägten Familie aufgewachsen und sehr dankbar dafür. Ohne meinen Glauben hätte ich often den Mut am Leben verloren. Mein Glaube gibt mir Kraft mit vielen Problemen fertig zu werden.

Wenn es Dir zu blöd wird, warum gibst Du dann ein Posting ab?? Man kann auch wegklicken, mach ich bei blöden Fernsehsendungen auch immer.

Gott scheitert nicht, ...denn siehe ich mache alles neu, es wird eine neue Erde geben, nachdem die "alte" mit Luci und seiner Gefolgschaft vernichtet wurde. Luci weiss das, deshalb versucht er noch, so viele wie möglich mit ins Verderben zu ziehen. Aber Gott wird sich am Ende der Zeit ein neues Reich errichten mit den wenigen Auserwählten seiner Gnade.

Warum läßt Gott was zu??? Den Kampf zwischen Gut und Böse?
Weil er wissen will, wie sich der Mensch entscheiden wird, für oder gegen ihn.
Wir sind keine Marionetten, wird sind frei, wären wir es nicht, würden wir auch rebellieren,
wir wollen frei sein, warum Gott behandelst Du uns wie Puppen???? Also, lässt er uns weitgehend in Ruhe,
er gab uns seine Gebote, seinen Weg, aber gehen müssen wir ihn, er zwingt uns zu nichts, deshalb glaube ich an ihn,
weil er mir die Wahl lässt, ich kann ihn jederzeit verlassen.

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:08
#15 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Weiter gehts, leider reicht hier der Platz nicht so aus.

Also ich verbreite keine Dogmen, weiss auch garnicht was das ist, kenne nur eine Dogge und den Dogenpalast,
aber ich vertrete hier meine Ansichten, wie Gott denkt und lenkt weiss kein menschliches Wesen,
ich gebe nur meine Version der Dinge ab und alle regen sich auf, köstlich, einfach köstlich
...........................

Viele sind berufen, aber wenige auserwählt.
Da hast Du recht, ich hoffe, ich bin auserwählt, wer will nicht ins Paradies (lach)

Sicher kann Gott enttäuscht sein, auch wenn er es vorher wusste
Ahnen wir nicht auch etwas negatives voraus, was dann eintrifft und wir sind dennoch enttäuscht,
weil wir dachten, naja, vielleicht wäre es doch positiv gewesen, hätte ja sein können..

P.S. Sogar Gott zeigt menschliche Züge (Gefühle)...lasset uns den Menschen machen nach unserem Ebenbilde,
sein Zorn über die Menschen vor der Sintflut.....die Tieropfer im alten Testament........seine Trauer
beim Kreuzestod seines Sohnes (die Erde tat sich auf und es verfinsterte sich der Himmel, der Vorhang des Tempels
zerriss in der Mitte....)also kann er trotz Wissen dennoch gehofft haben, denn A und E hatten bereits ihren freien Willen, der war nicht manipuliert.

Was ist die Hölle? Hölle ist ein Pseudonym für die Verdammnis, was ist Verdammnis?
Die Hölle ist kein Brutofen, wie viele naive Menschlein denken. Was kann hier auf Erden schon alles die Hölle sein.
Leben in Kriegsgebieten, eine unheilbare Krankheit, chronischer Schmerz. Die Hölle ist kein Begriff des Lebens nach dem Tod. Sie ist schon hier. Übrigens jeder schafft sich seine eigene Hölle, d.h. jeder ist für sein eigenes Schicksal verantwortlich.

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:16
#16 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Gott hat den Menschen bzw. A und E nicht in die Hölle verdammt, so ein Quatsch, sorry Du kennst die Bibel
überhaupt nicht..... lesen bildet..........

Gott liebte die Menschen dennoch, er scheuchte sie nur aus dem Garten Eden und aus ihrer Unsterblichkeit,
so wie Lucifer, denn er ist leider auch sterblich geworden. Aus Doofheit und Machtgier setzten beide ihre Untersterblichkeit aufs Spiel.

Gott gab dem Menschen Ihnen dennoch eine zweite Chance. Er tötet sie nicht, hätte er auch machen können.
Er nahm ihnen nur die Unsterblichkeit, sie mussten arbeiten, wurden älter, bekamen Zipperlein und starben.

Also, lies erst mal schön die Bibel genau durch und dann poste kräftig, aber bitte nicht so einen mittelalterlichen Käsequark.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 17:16
#17 RE: Das Buch Lucifer Antworten

In Antwort auf:
Sogar Gott zeigt menschliche Züge (Gefühle)..


Wieso 'sogar' ?
Die zeigt er immer wieder...wenn im Gaza ein Kind verblutet, genauso wie, wenn wer einem durchgefrohrenen Penner was heißes zukommen lässt. Alles menschlich oder unmenschlich oder göttlich.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

24.01.2009 17:41
#18 RE: Das Buch Lucifer Antworten


Da diese Diskussion querbeet geht und nichts mit kadeschs threat zu tun hat habe ich mal geteilt. Mod. Vanion.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.01.2009 17:51
#19 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Dora versus Lucifer? Lucifer wins. (obwohls den gar nicht gibt)

In Antwort auf:
Gott hat den Menschen bzw. A und E nicht in die Hölle verdammt, so ein Quatsch, sorry Du kennst die Bibel
überhaupt nicht..... lesen bildet..........


Völlig falsch. Es kommt darauf an, was man liest. Ich habe das Gefühl, hier wird Bildung im Einbildung verwechselt.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 18:17
#20 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Zitat von maleachi 89
In Antwort auf:
Sogar Gott zeigt menschliche Züge (Gefühle)..

Wieso 'sogar' ?
Die zeigt er immer wieder...wenn im Gaza ein Kind verblutet, genauso wie, wenn wer einem durchgefrohrenen Penner was heißes zukommen lässt. Alles menschlich oder unmenschlich oder göttlich.



Supi, hier ist das Paradebeispiel.

Gott wird für die Taten von Lucifer verantwortlich gemacht.
Lucifer will den Menschen von Gottes Liebe fern halten.

Deshalb schrieb ich auch diese Beispiele.....warum lässt Gott dies und jenes zu.

dora ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 18:19
#21 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Zitat von Relix
Dora versus Lucifer? Lucifer wins. (obwohls den gar nicht gibt)
In Antwort auf:
Gott hat den Menschen bzw. A und E nicht in die Hölle verdammt, so ein Quatsch, sorry Du kennst die Bibel
überhaupt nicht..... lesen bildet..........

Völlig falsch. Es kommt darauf an, was man liest. Ich habe das Gefühl, hier wird Bildung im Einbildung verwechselt.


Was ist Quatsch?
Bitte mal genau erläutern, nicht immer solche Phrasen in die Mitte werfen.

Einbildung? Naja, ist auch eine Bildung, oder?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.869

24.01.2009 18:24
#22 Das Buch Lucifer Antworten
In Antwort auf:
Deshalb schrieb ich auch diese Beispiele.....warum lässt Gott dies und jenes zu.

Dann ist Gott nicht allmächtig... Aber Gott ist auch nicht "gut". Wer dich so niederkeulen mag, wenn du ihn nicht gnadenlos hochjubelst, wie das in der Bibel geschrieben steht, hat doch echt ein Problem mit seiner Selbsteinschätzung... Fällt dir nicht auf, dass der Gott in der Bibel das geistige Pendant der Schreckensherrscher von damals ist? Dir wird diese Sichtweise nicht gefallen, also schiebst du sie weg. In deiner dir hochmütigen Art gegen die flachsinnigen Atheisten. Dich beruhigt das Phantombild, das man "Religion" nennt, weil du voll bist von Angst. Die Wirklichkeit opferst du ihr (der Religion). Solche Opfer verlangt dein "Gott"...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 18:35
#23 RE: Das Buch Lucifer Antworten

In Antwort auf:
Gott wird für die Taten von Lucifer verantwortlich gemacht.

Du machst es dir zu einfach, das Gute kommt von Gott, das weniger erbauliche hat der Luzi verursacht. Auch hier ein 'Paradebeispiel' von katholischem Dogmatismus. Gegen den wäre, richtig gelesen, gar nicht so viel zu sagen, z.B. Karl Rahner ist ein Beispiel für philosophisch-religiöse Darstellung, die interessant zu lesen ist (auch wenn er etwas arrogant war in seinem literarischem Schaffen).
Aber ich vermute, deine religiösen Anschauungen wurzeln mehr im volkstümlichen Katholizismus. Wenn du dich dadurch beleidigt fühlst, weißt du ja, von was ich spreche.

Das Gute, wie das Schlechte kommen von Gott. Das Gute, wie das Schlechte kommen vom Menschen. Gott ist Mensch und der Mensch ist Gott.
Luzifer ist der erdachte Fauxpas der Menschen, um ihre ganze beschissene, aber menschliche Unzulänglichkeit zu kaschieren oder zu entschuldigen.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

24.01.2009 18:37
#24 RE: Das Buch Lucifer Antworten

Ähmmm....außerdem...wolltest du nicht in der Messe sein?.....Samstag 18.00 Uhr-Messe.........?

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

24.01.2009 18:55
#25 RE: Das Buch Lucifer Antworten
In Antwort auf:
Du meine Güte, welcher Luci hat denn Dich geritten??

Wie auch immer...

In Antwort auf:

Wo schrieb ich, dass das alte Testamen voller Lügen ist?? Bitte Platzverweis, eh, sorry Platzangabe, genau...

Das AT als kalten Kaffee beiseite zu stellen heißt entweder es ist gelogen, oder es ist unwichtig. Und unwichtig ist das AT bei bestem Willen nicht

In Antwort auf:
Mit Dogma kann ich wie erwähnt nichts anfangen, aber mit meiner persönlichen Auffassung.
Aber Du scheinst damit ein Problem zu haben, Google.de- Dogma-Psychologe suchen.

Als Katholik bist du den Dogmen verpflichtet, das solltest du eigentlich wissen.

In Antwort auf:

Satz: ....seit meine Frau an Krebs starb, diese Dinge höre ich von Menschen, die Gott für das Schicksal verantwortlich machen, was hat dies mit Katholizismus und Dogma zu tun??? Du schreibst etwas wirr, sorry.

Ich frag mich wie du diese merkwürdige Querverbindung zum Katholizismus ziehst Oo Wenn du nicht verstehst was ich da klären will dann lassen wirs, war eh nicht so wichtig

In Antwort auf:
Korrekt: Unser Leben ist armselig, gegen das ewig Leben, welches uns nach dem Tod, nach meinem Glauben
bevorsteht, da es dort keine Krankheiten, keinen Tod und keine Ungerechtigkeit mehr geben wird.

Sowas nennt man Weltflucht. Weshalb dann ein Leben ? Schmeiß doch dein armseliges Leben weg

In Antwort auf:
Ich bin in einer christlich geprägten Familie aufgewachsen und sehr dankbar dafür. Ohne meinen Glauben hätte ich often den Mut am Leben verloren. Mein Glaube gibt mir Kraft mit vielen Problemen fertig zu werden.

Das kannst du nicht wissen wenn du nie ohne Glauben gelebt hast. Ich bin auch in einer christlich geprägten Familie aufgewachsen, so wie viele hier

In Antwort auf:

Gott scheitert nicht, ...denn siehe ich mache alles neu, es wird eine neue Erde geben, nachdem die "alte" mit Luci und seiner Gefolgschaft vernichtet wurde. Luci weiss das, deshalb versucht er noch, so viele wie möglich mit ins Verderben zu ziehen. Aber Gott wird sich am Ende der Zeit ein neues Reich errichten mit den wenigen Auserwählten seiner Gnade.

Nenne ich deinen Gott etwas Jawi? Sorry, aber mit so einer arroganten und süffisanten Art macht mir das Diskutieren keinen Spaß.
Ich frag mich nur warum Gott Luzifer so freies Handeln gewären sollte. Gott hat den Menschen mit Schwäche erschaffen und weiß dass er an Luzifer verfallen wird (DEINER Meinung nach), wieso lässt er Luzifer die menschlichen Schwächen ausnutzen? Will Gott den Menschen fürs Mensch-Sein bestrafen ?

In Antwort auf:

Weil er wissen will, wie sich der Mensch entscheiden wird, für oder gegen ihn.

So, du gibst also zu dass Gott NICHT allwissend ist ?

In Antwort auf:
er gab uns seine Gebote, seinen Weg, aber gehen müssen wir ihn, er zwingt uns zu nichts, deshalb glaube ich an ihn,
weil er mir die Wahl lässt, ich kann ihn jederzeit verlassen.

...und dafür in die Verdammnis stürzen. Du sagst ja selbst dass der Mensch ins Verderben gezogen werden kann.
Das ist recht begrenzte Freiheit.

Und welche Gebote genau meinst du ?

In Antwort auf:

Also ich verbreite keine Dogmen, weiss auch garnicht was das ist, kenne nur eine Dogge und den Dogenpalast,
aber ich vertrete hier meine Ansichten, wie Gott denkt und lenkt weiss kein menschliches Wesen,
ich gebe nur meine Version der Dinge ab und alle regen sich auf, köstlich, einfach köstlich

Du kannst ja auch kein Dogma verbreiten, es ist für dich durch das Erste Vatikanische Konzil definiert worden sodass nur Konzil und Papst neue Wahrheiten in den Raum stellen.
Und daran musst du dich halten. Kein eigener Spielraum.
Ich rege mich auch nicht im geringsten auf. Ich empfinde deine süffisante, arrogante, unwissende und in höchstem Maße verabsolutierende Grundhaltung als sehr störend.

In Antwort auf:

Da hast Du recht, ich hoffe, ich bin auserwählt, wer will nicht ins Paradies (lach)

Naja ich bin nicht wirklich scharf auf ein ewiges Leben im Frieden. Die Ewigkeit zieht sich besonders zum Ende recht lange hin

In Antwort auf:

Sicher kann Gott enttäuscht sein, auch wenn er es vorher wusste
Ahnen wir nicht auch etwas negatives voraus, was dann eintrifft und wir sind dennoch enttäuscht,
weil wir dachten, naja, vielleicht wäre es doch positiv gewesen, hätte ja sein können..

Bemerke den Unterschied Ahnung / Wissen.

In Antwort auf:
A und E hatten bereits ihren freien Willen, der war nicht manipuliert.

Ja den haben sie genutzt wie er ihnen anscheinend gegeben war. Und was passiert ? Sie werden bestraft. Freien Willen gibt es auch in Diktaturen, wie viel man davon ausleben kann ist fraglich

In Antwort auf:
Was ist die Hölle? Hölle ist ein Pseudonym für die Verdammnis, was ist Verdammnis?
Die Hölle ist kein Brutofen, wie viele naive Menschlein denken. Was kann hier auf Erden schon alles die Hölle sein.
Leben in Kriegsgebieten, eine unheilbare Krankheit, chronischer Schmerz. Die Hölle ist kein Begriff des Lebens nach dem Tod.


Ach dass die Gottlosen müssten zur Hölle gekehrt werden, (Psalm 9,18)
in Feuerflammen, um Vergeltung zu geben denen, die Gott nicht kennen, und denen, die nicht gehorsam sind dem Evangelium unseres Herrn Jesus Christus, welche Strafe leiden werden, ewiges Verderben von dem Angesicht des Herrn und von seiner herrlichen Macht (2 Thessalonicher 1,8-9)
Und wenn jemand nicht gefunden wurde geschrieben in dem Buch des Lebens, der wurde geworfen in den feurigen Pfuhl (Offenbarung 20,15)
Die Verzagten aber und Ungläubigen und die von Gräueln Befleckten und Mörder und Hurer und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, ihr Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod. (Offenbarung 21,8)
Ihr Ungläubigen, ihr Unehrliche, ihr Weltlichen, ihr unzüchtigen Männer und Frauen, ihr Sklaven der Wollust und Schwelgerei, ihr Spötter der göttlichen Wahrheit. Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen? (Matthäus 22,33)

Und dafür musst ich nicht mal großartig nachforschen...

In Antwort auf:
Die Hölle ist kein Begriff des Lebens nach dem Tod. Sie ist schon hier.

Textbelege bitte

In Antwort auf:
Gott hat den Menschen bzw. A und E nicht in die Hölle verdammt, so ein Quatsch, sorry Du kennst die Bibel
überhaupt nicht..... lesen bildet..........

Zynische Bemerkungen über die Bildung anderer entkräftest du zu Genüge selbst

In Antwort auf:
Gott liebte die Menschen dennoch, er scheuchte sie nur aus dem Garten Eden und aus ihrer Unsterblichkeit,
so wie Lucifer, denn er ist leider auch sterblich geworden. Aus Doofheit und Machtgier setzten beide ihre Untersterblichkeit aufs Spiel.

Recht gewagt einen so mächtigen Engel aus "doof" zu bezeichnen :D
Gibt dennoch keinen Aufschluss darüber warum er den Menschen verbannte anstatt ihn aufzuklären und ihm zu helfen. Immerhin sollte Gott ja die Kunst der Kommunikation kennen.

In Antwort auf:

Gott gab dem Menschen Ihnen dennoch eine zweite Chance. Er tötet sie nicht, hätte er auch machen können.
Er nahm ihnen nur die Unsterblichkeit, sie mussten arbeiten, wurden älter, bekamen Zipperlein und starben.


Hat das jetzt jemand bestritten ?


Man man man, so viel Schreibarbeit um so viel Käsequark

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz