Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 123 Antworten
und wurde 4.992 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

19.03.2009 23:21
#76 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

In Antwort auf:
Sorry an alle? Suchst du unseren Schulterschluss, und willst Titus zu unserem gemeinsamen Gegner machen? Was ich bemerke ist, dass du auf die ruhig von Titus vorgetragenen Argumente mit hoher Gereiztheit und Verhöhnung reagierst. Wenn du "Bockmist" schreibst, liegt das nicht daran, dass du Titus dich nur so verständlich machen kannst. Das liegt daran, dass du dich dem Niveau Titus' unterlegen fühlst - darum schreist du so herum! Von dem Gefühl der Unterlegenheit kannst du dich ganz leicht befreien => indem du dich von deinen ideologischen Irrealismen befreist!


Nein das tue ich bestimmt nicht...du kannst mir jetzt nicht erzählen das titus auch nur im entferntesten niveau hat...er denkt viel zu einseitig...redet über sachen, die er selber nicht erlebt hat und schreibt aber anderen vor nicht mitreden zu können, wenn sie etwas nicht miterlebt haben....sehr niveauvoll...muss ich schon sagen

Und dann diese hinterhältige art womit er den krieg verherrlicht...wer das nicht erkennt ist selber schuld...
Und die fragen die er herzimaus angeblich stellt...also auffälliger geht es nicht...lese mal zwischen den zeilen....er stellt ihr keine fragen...was sie darauf antwortet ist ihm doch völlig egal...es sind seine vorurteile moslems gegen über sonst nichts...

Und er soll niveau haben wo den bitte...er ist nicht mal auf eine einzige frage eingegangen die ich ihm gestellt habe...oder hat er niveau weil er nicht religiös ist...na wenn es das ist...damit kann ich leider nicht dienen...und trotzdem habe ich mehr niveau...nur das was ich ihm schreibe hat kein niveau...aber nur weil seine fragen auch keine haben...danke...

In Antwort auf:
Da gibt es das schlimme Wort "Elternrecht".


Das ist ein schlimmes wort...warum??? Bin schon aufgeregt auf eine niveauvolle antwort...

In Antwort auf:
Und ich habe auch geschrieben, warum der Islam keine Chance hat, und zwar:
"Damit mir nicht wieder Rassismus unterstellt wird: Ich spreche nicht von Menschen, sondern von einer Religion.
Und diese Religion ist laut deren Aussage für ewige Zeiten in ihrer Form und Gesetzen unabänderlich. Und damit in einer freien Gesellschaft nicht akzeptabel."


Verzeihung aber jeder moslem hat sich an die gesetze in deutschland zu halten...wenn er hier leben will....
wenn er nicht darauf klar kommt darf er umsiedeln...das steht ihm zu und die anpassung wird ihm vom koran auch vorgeschrieben...aber anpassung und einhaltung der gesetzte....heisst nicht...seine religion aufgeben...übrigens dazu hatten wir schon was geschrieben...musst du dir raussuchen...

In Antwort auf:
was soll ich davon halten...PS jude sein war auch nur eine reli. und sie waren deutsche und menschen, solange bis man sie nicht mehr als solche gesehen hat...also ist es damals nicht rassismus gewesen was die leute antrieb...es ging ja um eine reli. oder nicht...was ist für dich rassismus....scheiss türke zu sagen??? warst du im kindergarten???


Ich will einfach nur wissen...was für dich rassismus bedeutet....
sag es mir doch bitte...

In Antwort auf:
Die Antworten zu allen Punkten von Schwester8 muß man wohl nicht weiter kommentieren. Mir wären sachliche Argumente lieber gewesen, nur hat es Gysi in seinem Beitrag wohl auf den Punkt gebracht. Ich denke, das könnte es sein. Außerdem ist für mich erkennbar, daß eine Diskussion immer dann endet oder in Beschimpfungen abgleitet, wenn der "Koran" berührt wird und man zu Fragen oder gar Kritik kommt. Es muß auch gar nicht der Koran sein, den Islam zu kritisieren oder zu hinterfragen reicht auch schon. Und das ist zu bedauern.



Doch kommentiere sie...warum solltest du es nicht tun....für sachliche argumente braucht man sachliche fragen...doch ich sage was das problem ist...für dich gibt es nur eine einzige art von moslem sein...dazu kommt das du nicht mal welche kennst....
BESCHIMPFUNGEN...WO....mir wird vorgeworfen, dass ich keine kritik vertrage...aber du bist es der sie nicht vertägt...jeder der dich kritisiert...beleidigt dich...das hast du wenn ich mich nicht irre auch pamuk vorgeworfen...das ist doch echt zum lachen...wer fühlt sich hier angegriffen ich bin nicht mal aufgebracht über das was ich von dir zu lesen bekomme...das kenn ich alles schon...

In Antwort auf:
Wenn man nun die Aussagen von Herzimaus (und wohl auch die von Schwester8) liest, dann ist für mich belegt, daß eine Integration (die diesen Namen gerecht wird) nicht angestrebt wird.



Erstens du kennst mich garnicht...zweitens warum???
Nur weil ich meine religion und meine muttersprache nicht aufgeben und das auch an meine kinder weitergeben will???

Tun das nicht auch italienische und ander mütter auch???

In Antwort auf:
ch habe es bereits an anderer Stelle gesagt und wiederhole es hier:
Es muß ein Weg gefunden werden mit den hier lebenden Moslems auszukommen. Irgendwie muß eine Lösung gefunden werden. Daß wir unsere Freiheit und unser Leben nicht aufgeben und uns dem Islam unterwerfen, sollte klar sein. Also wird es einen islamischen Staat auf deutschen Boden nicht geben.



Sorry wer bitte will was...oh mein gott....ein wenig paranoid was

In Antwort auf:

Das Dilemma der Moslems ist doch, daß sie gerne einen islamischen Staat auf deutschem Boden hätten, aber zu den Bedingungen der westlichen Freiheit und des westlichen Lebensstil. Und das geht eben nicht. Meine ich.


DAs meinst du und dürfen wir auch erfahren warum....ich meine wie kommst du darauf...begründe es doch bitte....

In Antwort auf:
Bei aller Islamgläubigkeit: Daß ein Moslem - männlich oder weiblich - in einem Staat wie Saudi-Arabien oder dem Iran leben möchte, also das kann ich mir nicht vorstellen. Oder, irre ich mich? Wenn ja, dann meine Frage, warum kommen sie dann zu uns und wandern nicht in den Iran aus oder nach Saudi-Arabien?




Was bitte willst du damit sagen....etwas deutlicher bitte....du weisst schon das in diesen ländern die scharia herrscht und das nicht jedes land in dem moslems leben, nach der scharia lebt...also wer bitte soll warum dahin...alle moslems??? etwas genauer bitte

In Antwort auf:
Titus - ich bin und bleibe neugierig, wenn ich etwas nicht verstehe, will ich es wissen. Und da muß ich eben auch den Rassismusvorwurf hinnnehmen - ist gegebenfalls auch eine Antwort. Sprache kann manchmal ganz schön verräterisch sein.


Ich frage auch nach...aber mir antwortet ja niemand....
Das stimmt allerdings...sprache kann verräterisch sein...aber nur für die die es erkennen wollen...interessant das gerade du diese aussage machst...

In Antwort auf:
Und gerade in dieser Akzeptanz bzw. dem Fehlen der Akzeptanz liegt das Problem.
Wenn einem jungen Türken Beispielsweise von klein auf beigebracht wird, wie toll es ist Türke
zu sein, dass die Türkische Kultur die beste ist, usw. ist das nicht gerade eine gute Basis.
Spätestens dann wenn ihn mal einer die Frage stellt, worauf er denn da stolz ist, bzw. worin denn die
überlegenheit der türkischen Kultur bestehen soll, dann Endet es meist in einer Auseinandersetzung.
Es wird den Deutschen immer gerne vorgeworfen sie seien Ausländerfeindlich.



Es ist nicht schlimm wenn jemand stolz auf russland ist, weil seine eltern da geboren sind...selbst wenn er einen deutschen pass hat...und ob du Putin gut findest oder nicht ist eine ganz andere sache....

Und ich kann mich gut erinnern wie du mir diese frage mal gestellt hast...kein wunder das sich da die leute aufregen....ich kann dir die stelle auch gerne raussuchen....du hast mich gefragt, wie ich nur stolz auf die türkei sein könnte, immerhin hätten sie ja die armenier blablabla....
Was glaubst du wie ein deutscher reagiert, wenn ich zu ihm sage, wie könnt ihr nur stolz auf deutschland sein wenn man bedenkt was sie den juden angetan haben....und genau so hast du mich gefragt...und andere sicherlich auch...da brauchst du auch keine andere antwort zu erwarten als die, die du damals von mir bekommen hast...vieleicht liegt es daran wie du die leute fragst...schon mal daran gedacht???

beethoven ( Gast )
Beiträge:

19.03.2009 23:43
#77 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Schwester8 hat ein Traktat auf Titus verfasst, das ich zu dieser
späten Zeit nur noch überflogen habe.

Mich interessiert nur, warum sie sich noch nicht einmal ansatzweise
mit queen auseinandersetzt, einer jungen, gebildeten, interessanten
Frau, die als Kleinkind nach Deutschland gekommen ist und von
vielen Kulturen geprägt wurde.

beethoven ( Gast )
Beiträge:

19.03.2009 23:59
#78 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten
Zitat von Schwester8
übrigens dazu hatten wir schon was geschrieben...

_______________________________________________________________

Unter dem Pseudonym "Schwester8" verfassen offenkundig verschiedene Personen ihre Beiträge in diesem Forum.

ME sollte man das zum Anlass nehmen, darüber nachzudenken, ob man so überhaupt eine offene Diskussion führen kann.
Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

20.03.2009 00:01
#79 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

In Antwort auf:
Mich interessiert nur, warum sie sich noch nicht einmal ansatzweise
mit queen auseinandersetzt, einer jungen, gebildeten, interessanten
Frau, die als Kleinkind nach Deutschland gekommen ist und von
vielen Kulturen geprägt wurde.


Pass mal auf mein lieber...ich habe auch schon andere beiträge geschrieben....musst sie dir nur aussuchen...
aber ich erzähle trotzdem von mir.....

Ich bin türkin geboren in deutschland...jung gebildet selbständig...habe einen deutschen freund bald schon 8jahre...
ich denke meine deutsche aussprache ist recht gut....ich bin muslima...
ja ich habe auch atheisten in meiner familie und habe keine probleme damit...weil ich der meinung bin das jeder an das glauben soll was er für richtig hält...
Ich habe auch nie irgendeinen versucht davon zu überzeugen das das woran ich glaube das einzig wahre ist...es ist für mich das einzig wahre...nur für mich....aber willst du wirklich mehr über mich erfahren, dann klicke auf mein nik schwester8 und lerne mich kennen in dem du meine beiträge liest....danke...und was bitte habe ich falsches geschrienben in bezug auf titus....was soll das warum geht keiner darauf ein????

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

20.03.2009 00:05
#80 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

nein es gibt nur eine schwester8...
ich kann jetzt keie alten texte raus suchen....sorry aber das ist nicht meine aufgabe...ich bin auch später dazu gekommen und wenn es etwas gibt was schon besprochen wurde, werde ich darauf hingewiesen...das ich es mir raussuchen soll, ausser die person weisss noch wo es zu finden ist und setzt ein link...

du kennst mich garnicht...wie kannst du mich so abstempeln...

beethoven ( Gast )
Beiträge:

20.03.2009 00:25
#81 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten
Zitat "Schwester8":
Pass mal auf mein lieber...
___________________________
Soll das eine Drohung sein?


Zitat "Schwester8": Ich bin türkin geboren in deutschland...jung gebildet selbständig...habe einen deutschen freund bald schon 8jahre...
____________________________________________________________________________
Warum soll man dir das glauben?

Zitat "Schwester8": ich bin muslima...
______________________________________
Was willst du damit sagen?

ja ich habe auch atheisten in meiner familie und habe keine probleme damit...
______________________________________________________________________________
Warum sagst du das?

Hälst Du mich für einen Atheisten?

Meine Frage, warum du dich mit queen nicht auseinander gesetzt hast, hast du im übrigen nicht beantwortet.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.03.2009 07:31
#82 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Hallo Beethoven,

danke denn von Dir kamen sehr gute Antworten bzgl. der Integration.

Es ist so das ich die Sprache gut spreche und mir die Kultur nicht
fremd ist. Eine Ausbildung habe ich auch und anders ausschauen tu
ich auch nicht. Das einzige Manko ist, das ich zu gut Deutsch kann
und immer als Scheiss-Deutsche beschimpft werde.

Da sind wir bei Deinem Punkt zwei:

In Antwort auf:
Ich möchte das Merkmal der subjektiven Integration präzisieren:

Der Betreffende fühlt sich angenommen.


Und genau so fühle ich mich nicht. Ich kann machen was ich will,
die Tiroler akzeptieren meine Weise zu leben nicht. Nicht weil ich
ein Kopftuch trage oder nicht brav einmal im Monat meine Fenster
putze... Ihnen passt jede Gelegenheit mir zu sagen, dass ich hier
eh nur Arbeitsplatz wegnehme, das ich hier Wohnraum wegnehme und ob
es denn in Frankreich keinen Mann für mich gehabt hätte, denn ich
würde einer Tirolerin die Chance auf einen guten Mann rauben (ist
nicht gelogen und qilin weiss noch wie ich den Abend geweint habe).
Was ist mir noch vorgeworfen worden? Beim Arbeitsamt wurde ich
gefragt warum es mit meiner Selbstständigkeit in Frankreich nicht
hingehaut hat oder warum bin ich nun hier und brauche eine Arbeit
in einem fremden Land?

So und so ähnlich geht es jedem Türken, jedem Marokkaner, jedem
Jugoslawe usw. der in dieses Land gekommen ist.

qilin kann da auch viel erzählen, denn bei ihm hat mal eine studierte
Ärztin gelebt und der ging es auch nicht anders. Das soll er aber
mal selber erzählen.

Alles was ich dazu sagen wollte habe ich gesagt und ich finde das
eher die Leute welche anderen Menschen ihre Kultur wegnehmen wollen
keine Integration der Ausländer wollen - sie wollen eher diese
Menschen assimilieren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2009 08:47
#83 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Zitat von beethoven
Unter dem Pseudonym "Schwester8" verfassen offenkundig verschiedene Personen ihre Beiträge in diesem Forum.

Wenn ich mich recht erinnere, hast du so was auch schon Herzimaus vorgeworfen.
Ich bitte dich Belege dafür zu erbringen oder ansonsten solche Behauptungen zu unterlassen.
BS

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

20.03.2009 09:23
#84 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

In Antwort auf:
Soll das eine Drohung sein?


Ist das für dich eine??? Na dann kann ich dir nicht helfen....

In Antwort auf:
Zitat "Schwester8": Ich bin türkin geboren in deutschland...jung gebildet selbständig...habe einen deutschen freund bald schon 8jahre...

In Antwort auf:
Warum soll man dir das glauben?


Muss du nicht....aber ich gehe davon aus das jeder hier mir die wahrheit sagt....warum sollte jemand lügen...aber ich kann dich ja gerne auf meine hochzeit einladen wenn es soweit ist...ist das ein angebot???!!!

In Antwort auf:
Zitat "Schwester8": ich bin muslima...
______________________________________
Was willst du damit sagen?


DAs ich muslima bin....ach sooooooooo du dachtest das sei jetzt wieder eine drohung???? nein es war keine bombendrohung...
In Antwort auf:

ja ich habe auch atheisten in meiner familie und habe keine probleme damit...
______________________________________________________________________________
Warum sagst du das?

Hälst Du mich für einen Atheisten?


Es ist mir egal was du bist....ich schreibe das weil es die einzig wichtigen sachen über mich sind...die zu diesem forum passen....wenn du glaubst das ich hier meine adresse durchgebe hast du dich geschnitten...
was also kann wichtiger für ein RF sein als das was ich geschrieben hab....
man ist das wetter schön...so was???

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.03.2009 09:32
#85 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Zitat von Tao-Ho
qilin kann da auch viel erzählen, denn bei ihm hat mal eine studierte
Ärztin gelebt und der ging es auch nicht anders. Das soll er aber
mal selber erzählen.

Alles was ich dazu sagen wollte habe ich gesagt und ich finde dass eher
die Leute welche anderen Menschen ihre Kultur wegnehmen wollen,
keine Integration der Ausländer wollen - sie wollen eher diese Menschen
assimilieren.

Das sehe ich durchaus ähnlich, auch wenn die Beispiele die ich habe
nicht direkt darauf hinweisen - wenn ich mir aber die Bemerkungen des
'gesunden Volksempfindens' anhöre, höre ich genau das.
Die Geschichten zeigen aber auch, dass Ausländer [womöglich noch mit
'falscher' Hautfarbe und Kultur] gezielt gelinkt werden, wenn sie sich
nicht genau mit den hiesigen Gesetzen auskennen. Mit beiden Frauen
hatte ich persönlich guten Kontakt...

Fall a) eine Schwarzafrikanerin studiert hier Medizin, macht ihren Doktor,
arbeitet unentgeltlich an der Klinik weiter, um ihren Facharztschein zu
machen - das geht einige Zeit gut, bis ihr jemand sagt, dass ihr eigentlich
ein Gehalt zustünde - dass die unentgeltliche Beschäftigung illegal ist.
Daraufhin wird ihr gekündigt. Sie bekommt keinen anderen Job als als
Tellerwäscherin in einem Lokal, arbeitet dort einige Zeit und bewirbt sich
schriftlich an mehreren Kliniken in Europa. Sie bekommt eine Zusage aus
den Niederlanden, zieht dorthin und macht ihre Facharztausbildung fertig.

Fall b) eine Thailänderin studiert Sprachwissenschaften und Philosophie,
schließt mit dem Magisterium ab, arbeitet weiter an der Uni, hält Kurse
in Thai und Vorlesungen über buddhistische Philosophie, kann aber von
den wenigen Wochenstunden nicht leben - sie veranstaltet Kurse an der
Volkshochschule, und wenn dort zu wenig Interesse ist, arbeitet sie privat
als Putzfrau. Nach einigen Jahren erfährt sie über das Arbeitsamt, dass
sie von der Uni nie als Beschäftigte gemeldet wurde, dass sie also die
ganze Zeit 'schwarz' gearbeitet hat. Das war das Letzte was ich von ihr
hörte - ich habe keine Ahnung wo sie jetzt ist und was sie tut...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

20.03.2009 10:53
#86 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Moin zusammen

Zitat von Bruder Spaghettus
Zitat von beethoven
Unter dem Pseudonym "Schwester8" verfassen offenkundig verschiedene Personen ihre Beiträge in diesem Forum.

Wenn ich mich recht erinnere, hast du so was auch schon Herzimaus vorgeworfen.
Ich bitte dich Belege dafür zu erbringen oder ansonsten solche Behauptungen zu unterlassen.
BS


Hätte ich auch gerne, soweit ich mich ersinnen kann, hat Titus gemeint ich würde meine Tochter alle enstcheidungen wegnehmen, sprich--> was wäre wenn sie später Informatik studieren möchte!?
Daraufhin habe ich geantwortet das sie studieren darf und kann was sie will und möchte, aber ich habe nie geschrieben das ich studieren möchte.
Mich würde mal ernsthaft Interessiere wie du auf solche behauptungen Kommst, dass verschiedene Personen meine und Schwester8 unsere Beiträge verfassen??

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2009 10:56
#87 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

In Antwort auf:
Die Geschichten zeigen aber auch, dass Ausländer [womöglich noch mit
'falscher' Hautfarbe und Kultur] gezielt gelinkt werden, wenn sie sich
nicht genau mit den hiesigen Gesetzen auskennen.
Das geht nicht nur Ausländern so.
Ich selbst habe 1994 als ich noch im Aufbau meines Vereins zur Kinderbetreuung war, nach einem Jahr ABM ca. ein dreiviertel Jahr weiter die schon gegründeten KidsClubs betreut, bis dann die Festeinstellung möglich war. Bezahlt habe ich 15 Stunden die Woche bekommen, gearbeitet aber mehr. Weil ich als damals noch ideell eingestellter Ossi stolz darauf war, hatte ich auch keine Bedenken, das dem Arbeitsamt mitzuteilen, als es um die Anrechnung von Fahrtkosten ging. Die dann auch angerechnet worden.

Drei Jahre später hat dort ein aufmerksamer Mitarbeiter festgestellt, ich habe mehr als die erlaubten 15h pro Woche gearbeitet. Was, auch wenn das nur ehrenamtlich erfolgt, verboten ist. Weil man so ja angeblich dem Arbeitsamt nicht zur Verfügung steht. So haben sie dann das Arbeitslosengeld für die ganze Zeit, 9 Monate, zurückgefordert. Sowohl ich als auch unser stellvertretender Vereinsvorsitzender, ein Rechtsanwalt der mich dann auch vertreten hat, haben das für eine Unmöglichkeit gehalten. Ich habe 3 Prozesse vor den entsprechenden Gerichten verloren und muss noch jetzt abzahlen.

beethoven ( Gast )
Beiträge:

20.03.2009 11:50
#88 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Zitat von beethoven
Unter dem Pseudonym "Schwester8" verfassen offenkundig verschiedene Personen ihre Beiträge in diesem Forum.

Wenn ich mich recht erinnere, hast du so was auch schon Herzimaus vorgeworfen.
Ich bitte dich Belege dafür zu erbringen oder ansonsten solche Behauptungen zu unterlassen.
BS



I. - Thread:"Kopftuchverbot", Herzimaus am 15.3.09, 13.12 Uhr: "...ich möchte gerne studieren".
- in diesem Thread: "Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert", teilt Herzimaus
gestern um 21.21 Uhr mit, dass sie eine Boutique eröffnen möchte

II. Zur unterschiedlichen Syntax bei Herzimaus bitte ich ihre postings im zuletzt genannten Thread
heranzuziehen, und zwar vom 15.3.09, 22.29 Uhr sowie vom 18.3.09, 11.30 Uhr

III. Nur nebenbei: In diesem Thread hat Herzimaus am 15.3.2009 um 22.29 Uhr relativ zu Beginn
behauptet, dass sie im Erziehungsurlaub sei. Dieser wurde vor ein paar Jahren abgeschafft.

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

20.03.2009 12:07
#89 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

sag mal willst du mich hier vereiern

Ich schrieb folgendes:
was ist zb.. ich, möchte gerne studieren oder sonst ähnliches aber bin meinen Kopftuch, den ich natürlich aus freien stücken für mich selbst entschieden habe??
Kannst du lesen und realisieren?? Es steht klar und deutlich was ist ZB
zum zweiten:
Dann eben Elternzeit oder Mutterschutz wo ist denn da bitte der Unterschied?? Wurscht egal ob abgeschafft ist oder nicht, Ich kann nicht Arbeiten gehen oder will auch nicht wegen meiner Tochter die gerade mal 1 Jahr alt ist!

Also bitte besser in zukunft aufpassen!!!

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


beethoven ( Gast )
Beiträge:

20.03.2009 12:08
#90 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Ergänzung: Der Erziehungsurlaub wurde 2001 durch die "Elternzeit" ersetzt.
---------------
Bonjour Tao-Ho!

Ich werde mich später zu deinem Beitrag melden.

Titus Offline



Beiträge: 506

20.03.2009 12:42
#91 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten


"In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Da gibt es das schlimme Wort "Elternrecht"."

Der Begriff "Elternrecht" wird sehr häufig mißbraucht. Und das ist kein moslemisches Problem, sondern ist mehr oder minder weltweit verbreitet.

Eltern haben kein "Recht" an ihren Kindern, sondern nur eine absolute "Verpflichtung" alles zum Wohle ihrer Kinder zu tun, egal, was es ist. Daß Kinder leiden müssen, weil ehrgeizige Väter oder Mütter es "gut meinen" und nur "das Beste" für ihr Kind wollen, ist hinreichend bekannt. Die Mütter, die ihre Töchter oder Söhne zu sportlichen Dauer- und Höchstleistungen zwingen, ist bekannt. Es gibt noch viele andere Beispiele. Aber es wird doch oft auch nicht nachgedacht, wenn es um Alltägliches geht. Sprachen lernen, weil es um eigene kulturelle Bedürfnisse geht? Noch schlimmer: Ein Kind religiös prägen zu wollen, ist eine geistige Vergewaltigung. Das Kind soll erstmal heranwachsen und seine Umwelt kennen lernen, es soll nicht "erzogen" werden, sondern muß mit Verständnis und Liebe begreifen lernen und an das Leben herangeführt werden und begreifen, daß nur Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Menschen ein freidliches Zusammenleben möglich machen. So aufgewachsen wird sich jeder junge Mensch mit absoluter Sicherheit später nicht von irgendeiner Religion einfangen und unterwerfen lassen. Soweit kann ich die Frage sehr allgemein beantworten. Vielleicht trifft meine Anwort den Kern dessen, was ich sagen wollte. Manches Mal fällt es schwer sich verständlich zu machen.

Zu allen anderen Bemerkungen kann ich nichts sagen. Deinerseits die üblichen unqualifizierten Beschimpfungen, nun auch noch ergänzend mit eingesetzten Zitaten oder Beitragsteilen, die gar nicht von mir stammen. Wenn Du eine Frage nicht erkennst, ja, was soll ich da noch sagen? Ich schließe eine Frage immer mit dem Fragezeichen "?" ab. Reicht das nicht? Und Antworten bekommst Du immer, nur Du mußt Fragen stellen. Aus Deinen Beschimpfungen kann ich keine Fragen konstruieren.

Weißt Du was Krieg ist? Hast Du schon einmal Krieg erlebt? In Wirklichkeit nicht am Fernseher? Hast Du schon einmal als Jugendliche, weit erntfernt von zu Hause in einem Straßengraben im Dreck gelegen, während Tiefflieger über die Straße fegten und schossen und Du nur hoffen konntest, daß Dich der Straßengraben einigermaßen schützen würde? Soll ich fortfahren, oder reicht das? Und Du wagst es mir vorzuhalten, ich würde den Krieg verherrlichen?
Kann es sein, daß Du hier besser schweigen solltest, anstatt unüberlegt loszupoltern?

Ich muß jetzt leider weg, ich setze fort, irgendwann heute oder morgen. Es geht um meinen Vergleich, der mir als "Kriegsverherrlichung" vorgworfen wurde. Und dazu werde ich etwas ausführlicher ein paar Takte sagen.

Titus

_______________________________________________

Titus Offline



Beiträge: 506

22.03.2009 12:02
#92 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten



Zur Fortsetzung meines letzten Beitrages mein Zitat, das für Aufregung sorgte:
"Man kann eben Moslems nicht die Hand reichen - sie spucken drauf. Multi-Kulti ja, aber nur zu islamischen Bedingungen? Denkste, sage ich als Berliner. Dann hätten wir nicht den Krieg verlieren müssen,um uns nun einem neuen, viel schlimmeren Terror zu unterwerfen. Vielleicht fängt mal jemand an darüber nachzudenken, was eine islamische Herrschaft bedeuten würde....."

Krieg ist immer sinnlos und fürchterlich. Es gibt keine Rechtfertigung für einen Krieg. Kriege lösen keine Probleme, sondern schaffen neue. Im Krieg gibt es keine Sieger, sondern nur Verlierer. Das sind alles altbekannte Binsenwahrheiten - allem Anschein nach werden diese Erkenntnisse immer wieder vergessen.

Wenn wir den Krieg nicht verloren hätten, wäre die Terrorherrschaft der Nazis geblieben - Unterdrückung jeglicher Opposition, weitere Opfer einer unmenschlichen Ideologie, keine persönliche Freiheit, es sei denn man, hätte sich dieser Ideologie bedingungslos untergeordnet - und mitgemacht! Egal, was es gewesen wäre. Das wäre wohl die Situation gewesen, hätten wir den Krieg gewonnen.

Der Vergleich mit einer islamischen Herrschaft liegt doch nahe, denn es gibt keine Trennung zwischen Politik und Islam, die Lehre des Islam ist absolut, jegliche Kritik an oder Abwendung vom Islam wird mit dem Tod bedroht. Bereits eine Fragestellung kann als Kritik aufgefaßt werden und wird entsprechend verfolgt. Hinzu kommt noch, daß der einzelne Mensch kein selbst bestimmtes Leben führen kann, alles ist genau vorgeschrieben. Falls die Androhung der Hölle bei Abweichungen nicht ausreicht, gibt es ja noch den Henker.

Entgegen allen Behauptungen und scheinbaren Nachweisen mit irgendwelchen Koranversen, die entsprechend passend ausgelegt werden, ist die Frau im Islam nichts wert. Sie kann verkauft werden - in der Form der Zwangsverheiratung - schon ganz kleine Mädchen sind davon betroffen. Über die Situation der Frau im Islam zu diskutieren ist nach meiner Meinung überflüssig.

Und das, was ich hier in den beiden letzten Absätzen beschrieb bezieht sich auf islamische Gottesstaaten, das mag der Iran oder noch viel schlimmer Saudi-Arabien sein.

Wenn bezweifelt wird, daß es das Ziel ist in Europa den Islam einzuführen, dann zweifelt man an den offenen oder versteckten Aussagen islamischer Politiker. Oder - viel schlimmer und schon beinahe tödlich - man stellt den Koran in frage! Und da nun einmal Deutschland in der Mitte Europas liegt, wird man hier mit der Islamisierung beginnen oder beginnen wollen. Die Chancen hierfür scheinen ganz gut zu stehen, unsere Politiker schlafen tief und fest oder beginnen bereits sich rückzuversichern (??) Schade, daß ich (altersbedingt) das nicht mehr erleben werde, wenn nicht nur die hier lebenden, fanatisch tuenden "geborenen" Moslems, sondern auch die zum Islam übergeretenen jammern werden "das haben wir nicht gewollt, wo ist denn unsere schöne und von uns immer verachtete westliche Freiheit geblieben...." Liebe Moslems beiderlei Geschlechts, ist da nicht etwas dran???

Titus - Frage: Wurde mein fürchterliches Zitat nun verstanden?



_______________________________________________

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

23.03.2009 00:42
#93 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

In Antwort auf:
Kann es sein, daß Du hier besser schweigen solltest, anstatt unüberlegt loszupoltern?



Nö...aber du solltest dir das öfter mal zu herzen nehemen...
hier z.B...

In Antwort auf:
Entgegen allen Behauptungen und scheinbaren Nachweisen mit irgendwelchen Koranversen, die entsprechend passend ausgelegt werden, ist die Frau im Islam nichts wert. Sie kann verkauft werden - in der Form der Zwangsverheiratung - schon ganz kleine Mädchen sind davon betroffen. Über die Situation der Frau im Islam zu diskutieren ist nach meiner Meinung überflüssig.


was behauptet wird ist mir egal...wenn du schreibt ISALM und das was du da schreibst, steht nicht im koran..ist es für mich nicht der islam....ok...
Beispiel...es gibt sicherlich auch moslems die stinken....ist es jetzt der islam??? Mir ist es egal, was einige moslems tun....im koran steht, das eine zwangsheirat vor gott nichts zählt, die traung wird von gott nicht akzeptiert..mehr brauche ich darüber nicht zu wissen...kannst es dir aber selber raussuchen wenn du es wirklich wissen möchtest...

In Antwort auf:

Wenn bezweifelt wird, daß es das Ziel ist in Europa den Islam einzuführen, dann zweifelt man an den offenen oder versteckten Aussagen islamischer Politiker. Oder - viel schlimmer und schon beinahe tödlich - man stellt den Koran in frage! Und da nun einmal Deutschland in der Mitte Europas liegt, wird man hier mit der Islamisierung beginnen oder beginnen wollen. Die Chancen hierfür scheinen ganz gut zu stehen, unsere Politiker schlafen tief und fest oder beginnen bereits sich rückzuversichern (??) Schade, daß ich (altersbedingt) das nicht mehr erleben werde, wenn nicht nur die hier lebenden, fanatisch tuenden "geborenen" Moslems, sondern auch die zum Islam übergeretenen jammern werden "das haben wir nicht gewollt, wo ist denn unsere schöne und von uns immer verachtete westliche Freiheit geblieben...." Liebe Moslems beiderlei Geschlechts, ist da nicht etwas dran???


Siehst du was hier passiert...und das meine ich...das machst du schon die ganze zeit...du glaubst du hast eine Frage gestellt, hab ich recht...deine begründung, da ist ein dahinter...aber das reicht nicht...
du schreibst erst deine antwort und dann folgt deine frage...dafür das du nicht auf araber und der gleichen stehst, bist du denen doch sehr ähnlich...deine texte sollte man von hinten lesen...dann nämlich kommt erst die frage und dann die antwort..ist doch ganz einfach...

ich habe dich nicht beleidigt...hör doch endlich auf mir so ein mist vorzuwerfen...wenn es doch so sein sollte, zeig mir doch bitte wo...

Du hattest geschrieben eine diskussion sei so nicht möglich, ich gebe dir recht...ein mensch...für den alle gleich sind...der keine unterschiede machen kann...der alle auf einen kammschert..ist nicht diskussionsfähig...es ist im grunde sinnlos...was du mit all dem was du geschrieben hast meinst...ist nichts anderes, als, kein moslem gehört hier her und sollte weg...ende aus...also was bitte willst du mit mir noch diskutieren??? ich bin mir sogar sicher, das der name fatih akin...dir nicht bekannt war...oder immer noch nicht ist...du verbietest mir schon wieder über den krieg zu sprechen...

In Antwort auf:

Weißt Du was Krieg ist? Hast Du schon einmal Krieg erlebt? In Wirklichkeit nicht am Fernseher?


oder zumindest glaubst du ich hätte kein recht dazu...dann bestehe ich auch darauf...du kennst keine ausländer...kein türken, marokaner...vieleicht sogar nicht mal italiener oder andere nicht moslems...

PS. was ist nun rasissmus??? ich würde immer noch gerne wissen, warum wir dich nicht so nennen dürfen...


Titus Offline



Beiträge: 506

23.03.2009 11:07
#94 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Meine Frage war:
"Weißt Du was Krieg ist? Hast Du schon einmal Krieg erlebt? In Wirklichkeit nicht am Fernseher?"

Deine Antwort:
"du verbietest mir schon wieder über den krieg zu sprechen...
oder zumindest glaubst du ich hätte kein recht dazu...dann bestehe ich auch darauf...du kennst keine ausländer...kein türken, marokaner...vieleicht sogar nicht mal italiener oder andere nicht moslems...

PS. was ist nun rasissmus??? ich würde immer noch gerne wissen, warum wir dich nicht so nennen dürfen..."

Nun lies doch einmal selbst, was Du da geantwortet hast - ich verstehe es nicht.
Ich habe Dir nicht verboten über den Krieg zu sprechen. Du kannst doch sprechen, worüber Du willst. Ich habe im Zusammenhang mit dem Krieg gesagt, daß ich nicht mit jemand diskutiere, der den einen Krieg nicht erlebt hat.

Und was hat es damit zu tun, ob ich Ausländer kenne oder nicht?
Ich kenne viele, habe dienstlich Auslandsreisen und/oder Aufenthalte erlebt. Auch ausländische Geschäftsleute zu Besuch gehabt. Es würde zu weit führen hier alle aufzuführen.

Du und auch andere dürfen mich gern "Rassist" nennen, wenn sie es denn wollen. Ich bin kein Rassist, es interessiert mich nicht, was gesagt wird. Auch habe ich gesagt, daß Du mich beschimpfst (von Beleidigung war nicht die Rede (kann ich mich nicht erinnern, wäre auch nicht meine Art)). Darfst Du doch, wer will Dir das verbieten? Peinlich und beschämend ist es doch nur, wenn man eventuell feststellen muß, daß man jemand Unrecht getan hat, zu Unrecht beschimpft hat...

Aber, keine Sorge. Ich bin nicht zu beleidigen und zwar aus folgendem Grund:
Wenn Du sagst, ich bin ein Rassist, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ich bin ein Rassist und Du hast Recht. Warum soll ich beleidugt sein, wenn Du Recht hast? Oder ich bin kein Rassist, dann hast Du Dich geirrt. Soll ich beleidigt sein, wenn Du Dich irrst? Also?

Schon vor langer Zeit habe ich mir geschworen: Egal, was passiert, ich lasse niemand über mein persönliches Wohlbefinden bestimmen! Und sich über eine Beleidigung zu ärgern, würde das Wohlbefinden mit Sicherheit nicht stärken....

Titus





_______________________________________________

beethoven ( Gast )
Beiträge:

23.03.2009 22:15
#95 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Hallo Titus,

warum setzt du dich mit schwester8 weiter auseinander? Ihre nicht beendeten Hauptsätze bedürfen mE keiner
Kommentierung, da sie für sich sprechen.

schwester8 zitiert Fathi Akin, der ihre Einstellung nicht teilt. Das nennt man Realsatire!

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

23.03.2009 23:49
#96 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten
In Antwort auf:
Hallo Titus,

warum setzt du dich mit schwester8 weiter auseinander? Ihre nicht beendeten Hauptsätze bedürfen mE keiner
Kommentierung, da sie für sich sprechen.


Super beitrag...wie lange hast du dafür gebraucht???

Na wenn das so ist, macht euch doch ein eigenes forum...wo nur ihr zwei sprechen könnt...wie schön...viel spass, lasst euch von mir nicht aufhalten...

In Antwort auf:
schwester8 zitiert Fathi Akin, der ihre Einstellung nicht teilt. Das nennt man Realsatire!


Ich hab schon viel dummes gelesen...aber das hier übertrifft alles...erst mal hebe ich fatih akin nicht zitiert...ich habe ihn erwähnt...erkennst du den unterschied????
zweitens...woher weisst du den das er meine einstellung nicht teilt??? kennst du ihn etwa??? hat er dir gesagt...hör mal alter freund, also diese schwester ist voll nicht mein fall...oh mein gott...wie lustig

Dazu kommt, darf man nur leute gut finden die in allen punkten so denken, wie einer selbst...einer meiner lieblings gruppen sind die toten hosen...und darf ich sie jetzt nicht gut finden???
was ist das bitte für eine sicht...mag sein das du glaubst, als muslimin wäre ich leicht beschränkt...aber wenn du wirklich so lebst wie du denkst, da bin ich wohl welt offener als du....

In Antwort auf:
Ich habe im Zusammenhang mit dem Krieg gesagt, daß ich nicht mit jemand diskutiere, der den einen Krieg nicht erlebt hat.


da wir aber in einem diskussions forum sind...kommt es auf das selbe hinaus...pamuk durfte nichts dazu sagen und ich auch nicht...wenn du denkst, solltest du aufhören über den krieg zu sprechen...scheint wohl so als wärst du der einzige der den krieg erlebt und deiner meinung nach was dazu sagen kann...thema krieg beendet...du bist der held...

In Antwort auf:
Und was hat es damit zu tun, ob ich Ausländer kenne oder nicht?


Ne ganze menge...den deine meinung ist doch, man kann nicht über sachen sprechen, die man selbst nicht erlebt hat...war das nicht soooooo

und das du ausländer kennst, kauf ich dir auch nicht ab...habe dir die frage schon so oft gestellt und die antwort kommt erst jetzt....
immerhin zweifelt beethoven auch an dem was ich so über mich schreibe...warum sollte ich also anderen alles abkaufen...

In Antwort auf:
Auch habe ich gesagt, daß Du mich beschimpfst (von Beleidigung war nicht die Rede (kann ich mich nicht erinnern, wäre auch nicht meine Art)

In Antwort auf:

Egal, was passiert, ich lasse niemand über mein persönliches Wohlbefinden bestimmen! Und sich über eine Beleidigung zu ärgern, würde das Wohlbefinden mit Sicherheit nicht stärken....


Entscheid dich mal.......zumal sie sich nicht unterscheiden...es ist das selbe...

Ps...ich nenne dich einen rassisten, weil du einer bist...

Womit du dir deine erste Verwarnung verdient hast.
BS
Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

24.03.2009 13:31
#97 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Hallo BS.. bekommt sie jetzt die verwarnung wegen Rassist??

Wenn ja, aber dann verstehe ich es nicht.. Titus schrieb:

In Antwort auf:
Aber, keine Sorge. Ich bin nicht zu beleidigen und zwar aus folgendem Grund:
Wenn Du sagst, ich bin ein Rassist, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ich bin ein Rassist und Du hast Recht. Warum soll ich beleidugt sein, wenn Du Recht hast? Oder ich bin kein Rassist, dann hast Du Dich geirrt. Soll ich beleidigt sein, wenn Du Dich irrst? Also?


verstehe ich net!

lg

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2009 13:45
#98 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Ja.

Was du sicher nicht verstehst ist, dass hier nicht die Grenzen des jeweiligen Users zählen (die wir ja gar nicht wirklich kennen) sondern allein die des jeweiligen Moderators. In dem Fall also meine.

Titus Offline



Beiträge: 506

24.03.2009 15:06
#99 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

Zitat von beethoven
Hallo Titus,
warum setzt du dich mit schwester8 weiter auseinander? Ihre nicht beendeten Hauptsätze bedürfen mE keiner
Kommentierung, da sie für sich sprechen.
schwester8 zitiert Fathi Akin, der ihre Einstellung nicht teilt. Das nennt man Realsatire!


Das ist eine Frage, die eine gute Antwort verdient: Ich habe versucht auf Fragen Anworten zu bekommen, die im Endeffekt zu einer Klarstellung führen sollten. Klarstellung im Hinblick auf eine gesicherte und konfliktfreie
Gesellschaft, in der auch Moslems ihren Platz finden und sich wohlfühlen können.

Diese Klarstellung wird nicht zu erreichen sein, wenn der Islam auf seiner sturen Haltung beharrt. Anders ausgedrückt: Konflikte sind dann auf Dauer nicht zu vermeiden.

Wir Nichtmoslems können den Islam nicht verändern, wir können nur fragen, was gewollt und erwartet wird. Um unsererseits zu sagen, was möglich ist und was nicht. Und meine - zugegebener Weise naive - Meinung war, daß man eine Diskussion mit Moslems in aller Offenheit führen könnte. Und damit habe ich etwas erwartet, was unmöglich ist.

Schwester hat so geantwortet, wie sie meinte, daß es richtig ist. Der Islam, der Koran, sind nicht diskutierbar. Wer das versucht begeht schon im Ansatz ein für Moslems unverständliches Verbrechen. Das ist mir klar geworden.
Ich bin niemand böse, der/die mich als Rassist beschimpft hat/haben. Und insofern bedauere ich auch die Verwarnung, die BS aussprechen mußte. Und Schwester möge sich bitte wieder beruhigen. Ich werde sie nichts mehr fragen, was den Koran oder den Islam betrifft. Nur diese allgemeine Fragestellung ist wie das Ungeheuer von Loch Ness: Es taucht immer wieder auf. Wenn nicht von mir, dann von anderen.

Tius

Musik ist die Weltsprache - dem stimme ich auch zu. Warum nur nicht im Islam? (Keine Frage an Schwester.)

_______________________________________________

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.865

24.03.2009 15:31
#100 RE: Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert Antworten

In Antwort auf:
Musik ist die Weltsprache - dem stimme ich auch zu. Warum nur nicht im Islam?
Tja, warum? Hätte ich auch gerne eine Antwort drauf. Bevor ich notgebunden meine eigenen Vermutungen in mir festigen muss.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz