Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 128 Antworten
und wurde 4.970 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

11.02.2009 09:17
#26 Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten
In Antwort auf:
Alles klar...du weisst ja wie meine kindheit ausgesehen hat, warst ja auch dabei...
Nee, war ich nicht. Ich gehe von dem aus, was du hier zeigst. Ich gehe von meinen Erfahrungen mit den Muslimen aus. Ich rede von Realitäten. Wenn ich dich beleidigt haben sollte, ist mir das, ehrlich gesagt, nicht bewusst. Zeige mir bitte, wo. Du hingegen wirfst mir Hetze und Beleidigungen vor. Du wirfst mir vor, die Muslime zu hetzen, wie es damals die Nazis mit den Juden taten. Ich beschwere mich deswegen nicht. Denn solche Verdrehtheiten können mich nicht treffen.
In Antwort auf:
ich bin nicht arrogant, aber die kreise in denen wir verkehren wirst du sicherlich nie kennenlernen....und wer so viel erreicht wie wir es getan haben...braucht nicht nur harte knochen sondern auch genug selbstbewusstsein...ich habe mich das erste mal mit 22 selbstständig gemacht...das was du da schreibst kannst du menschen erzählen die weniger wissen als du, aber nicht mir...
Bist du dir sicher, dass ein solches Eigenlob zu deinem Vorteil rüberkommt?
In Antwort auf:
Und das was du als eine diskussion bezeichnest ist überhaupt keine...ich habe kein problem damit zu diskutiern, aber dafür muss es auch ein thema geben und nicht nur vorwürfe, deren antworte ihr euch selbst gibt...das ist keine diskussion das ist und bleibst ne hetze...
Tja. Zum Diskutieren gehören mindestens zwei.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

11.02.2009 22:00
#27 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Nee, war ich nicht. Ich gehe von dem aus, was du hier zeigst. Ich gehe von meinen Erfahrungen mit den Muslimen aus. Ich rede von Realitäten. Wenn ich dich beleidigt haben sollte, ist mir das, ehrlich gesagt, nicht bewusst. Zeige mir bitte, wo. Du hingegen wirfst mir Hetze und Beleidigungen vor. Du wirfst mir vor, die Muslime zu hetzen, wie es damals die Nazis mit den Juden taten. Ich beschwere mich deswegen nicht. Denn solche Verdrehtheiten können mich nicht treffen.


Wo habe ich geschrieben das du mich beleidigt hast??? Ihr redet von moslems als kinderschäder und der gleichen so als würde jeder moslem in seinen vier wänden nichts tun würde als all das was ihr da schreibst..ihr redet alles schlecht und verallgemeinert dann...auch wenn du mich nicht persönlich meinst beziehst du mich als muslimin mit ein...und trotzdem habe ich nie behauptet, dass du mich beleidigst, aber egal...

In Antwort auf:
Bist du dir sicher, dass ein solches Eigenlob zu deinem Vorteil rüberkommt?


ich wüsste nicht wofür ich vorteile bräuchte hab ich den nachteile??? ich denke nicht. Was ist so schlimm daran wenn ich erwähne das ich mit harter arbeit viel geschafft habe...du kennst mich nicht und verurteilst mich...da kann ich doch mindestens erwähnen, das das so nicht stimmt...und warum sollte ein mensch der was erreicht hat, sich am ende nicht loben dürfen...es ist nichts wofür ich mich schämen muss...

In Antwort auf:
Tja. Zum Diskutieren gehören mindestens zwei.


Da stimme ich dir zu...aber nicht drei die sich gegenseitig in einer sache unterstützen...und ganz ehrlich die art wie ihr es tut, ist nicht gerade unterhaltsam...also mich verleitet es nicht unbedingt ernsthaft daran teilzunehmen...ich habe keine probleme mit kritik...es gibt sogar punkte, bei einigen moslems und ihrer lebensart die ich selber nicht gut finde und das auch oft genug geschrieben habe...aber erwartet nicht von mir das ich bei themen wie, araber sin tierfi... usw mit mache..oder wie welfen eins geschrieben hat, moslems würden täglich menschen köpfen...sorry aber da kommt mir nur die kotze hoch

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.02.2009 23:51
#28 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten
Bestimmt sind nicht alle Muslime Terroristen, aber die meisten Terroristen sind Muslime. Außerdem sind die friedlichsten Muslime meistens nicht diejenigen, welche ihr Religion am ernstesten nehmen. Hat das wirklich nichts mit dem Islam zu tun?
@Schwester, wenn ich Dich persönlich anspreche tue ich es doch immer mit der gebürenden Höflichkeit! Wenn ich Kritik am Islam über, spreche ich Dich doch gar nicht als Einzelperson an, sonder es gilt der Institution.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

12.02.2009 00:35
#29 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

Da hast du wohl recht welfen...aber das letzte finde ich nicht richtig... sagen wir mal du lebst in einem dorf namens X und ich schreibe die aus X sind blöd oder klauen...dann rede ich doch auch über dich, ohne dich beim namen zu nennen, oder??? Den du lebst ja auch in X...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2009 08:42
#30 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

Irgendwie hat der Vergleich was.
Es geht um Zugehörigkeit. Zu einem Dorf oder zu einer Religion. Der einzige Unterschied, irgendwo wohnen muss jeder, ein Wohnort ist also notwendig. Religion nicht.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum z.B. die Bayern keine Attentate in Preußen machen (oder umgekehrt) obwohl die sich noch viel mehr belegen als du das in deinem Beispiel zeigts.

Ich denke aber, es liegt mehr daran, wie sehr man sich identifiziert, mit seinem Wohnort oder mit seiner Religion. Wer sich sehr über Religion oder Wohnort deffiniert den trifft das sehr, wer es weniger tut, den trifft es weniger.

Noch was zeigt dein Beispiel aber. Wenn in dem Dorf nun wirklich welche wohnen die blöd sind und klauen, darf man das dann nicht sagen nur weil es die beleidigen könnte? Wenn anfängt, die anderen im Dorf zu stören dass sie so bezeichnet werden, sollten die dann denen die so was sagen auf den Kopf hauen oder lieber die Diebe einsperren und die Dummen unterrichten?

Völlig egal aber, ob so oder anders.

Wir sind doch fast ausschließlich hier um den kritischen Dialog zwischen Atheismus und Religion zu suchen. Es ist also notwendig, sowohl den einen wie auch den anderen zu kritisieren. Auch in Detailfragen. Jeder der hier ist muss sich also bewusst sein, dass vieleicht gerade das, was ihm viel bedeutet, auch angegriffen wird.
Dann gilt es das zu verteidigen. Mit Argumenten. Nicht mit Angriffen auf die, die kritisiert haben. Das gilt für Atheisten genau so wie für Christen, Muslime, Satanisten, ZJ oder Pastafari.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

12.02.2009 09:34
#31 Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Ihr redet von moslems als kinderschäder und der gleichen so als würde jeder moslem in seinen vier wänden nichts tun würde als all das was ihr da schreibst..ihr redet alles schlecht und verallgemeinert dann...
Den Schönrednern wird eben das nicht so Schöne als besonderer Kontrast hingestellt! Damit soll nicht behauptet werden, dass in euren vier Wänden und auf den Straßen Europas von euch aus nur das Schlechte geschieht. Damit soll gesagt werden, dass es geschieht, und dass es vielleicht auch öfter geschieht, als euch lieb sein kann - im Namen der Religion oder der religiös befeuerten ethnischen Lebensweise, die hier an der Messlatte von Demokratie und Humanismus angelegt und beurteilt wird. Es seid ihr, die eure Lebensart und Religion in der Diskussion zu negativ präsentiert! Da ist nur Propaganda, ein aggressives Hochjubeln der eigenen Religion, Lebensweise und vermeintlichen Vorteile, eine wegbeißende Kritik gegen die "Ungläubigen"... Ihr seid nicht nur "böse" - gewiss nicht... Aber wenn ich daran denke, dass ihr aufgrund der Entwicklung der Population schon relativ bald in Europa die Mehrheit bilden werdet, wird mir angst um die Demokratie, den Pluralismus, Humanismus, Laizismus, die Streitkultur, die Freiheit, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit und die Wissenschaft.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.02.2009 13:04
#32 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

@schwester8 Grade Muslimas sind doch oftmals Opfer der islamischen Idiologie. Ich als Mann könnte sagen, was interessieren mich Frauenrechte. Dennoch versuche ich kritisch mit aktuellen Beispielen die Situation darzustellen, dazu gehört es nun mal, das Muslimas Moslems sind. Versuch doch mal in der kritischen Auseinandersetzung mit dem Islam was Positives für die Opfer zu finden.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.02.2009 14:42
#33 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

@schwester8 Im übrigen hier auch mal ein Beispiel das Türken in D auch Ehre zeigen können, wo ich was mit anfangen kann. http://www.bild.de/BILD/news/2009/02/12/...te-ich-ihn.html
Der Schwiegervater des Mörder hat den Flüchtigen bis in die Türkei nachgestellt um Ihn von der Polizei verhaften zu lassen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

12.02.2009 17:30
#34 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

Schwester8, ich habe nichts gegen alle Muslime, auch nicht gegen dich. Nur gegen die Extremisten, da ich Familie in Israel habe. Aber das versteht ja jeder hier.

Die Parodie ist nun einmal nicht übel, um auf das eigentliche Thema zu kommen und ich finde, es darf auch erlaubt sein, den Islam zu parodieren. Einfach, weil alle anderen Religionen auch parodiert werden dürfen.

Was das britische Gefängnis angeht: Mein Vorschlag hier wäre, die Religiösen einfach in einem anderen Trakt unterzubringen, damit sie die Häftlinge, die wenigstens schlafen wollen, nicht stören. Ich glaube, Jeder von uns wäre bei Schlafentzug sehr madig eingestellt. Ansonsten aber so wenige Sonderrechte wie möglich, einfach weil das unfair gegenüber den anderen Häftlingen wäre, die nicht schlimmer bestraft werden sollen, nur weil sie keine Muslime sind.

Wenn mir mehr einfällt, schreibe ich mehr. VOrerst nur das.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

13.02.2009 01:36
#35 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Dann gilt es das zu verteidigen. Mit Argumenten. Nicht mit Angriffen auf die, die kritisiert haben. Das gilt für Atheisten genau so wie für Christen, Muslime, Satanisten, ZJ oder Pastafari.


Da gebe ich dir auch recht...ich habe wohl nirgens geschrieben das der islam das einzig wahre ist oder sein sollte, für jeden...für mich ist es das...ich weiss das man auch den islam kritisieren kann oder die die ihn falsch ausleben...
Aber BS...wenn ich die atheisten so kritisieren würde wie einige hier alle moslems kritisieren, hättest du keine lust zu argumentieren...

Welfen glaubst du etwa mir gefällt das was einigen muslimischen mädels passiert...glaubst du ich unterstütze so etwas??? Wenn ich höre wie kinder verheiratet werden wird mir schlecht...da geht es mir nicht anders als dir...ich wäre verrückt, wenn ich das gut finden würde..

In Antwort auf:
Es seid ihr, die eure Lebensart und Religion in der Diskussion zu negativ präsentiert!


Da hast du recht...aber das wort "ihr" auch wenn es schräg geschrieben ist...gefällt mir garnicht...

In Antwort auf:
Ihr seid nicht nur "böse" - gewiss nicht... Aber wenn ich daran denke, dass ihr aufgrund der Entwicklung der Population schon relativ bald in Europa die Mehrheit bilden werdet, wird mir angst um die Demokratie, den Pluralismus, Humanismus, Laizismus, die Streitkultur, die Freiheit, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit und die Wissenschaft.



Ich denke das problem werden nicht die moslems sondern die islamisten sein...aber auch das sei bitte zu trennen...

Welfen zu der sache mit dem schwiegervater kann ich echt nur respekt sagen...er war vorher bei der familie des opfers, hat sich entschuldigt und gesagt, das er nicht wieder kommt, ohne ihn zu finden...ich wünsche mir nichts lieber, als des er in der türkei inhaftiert wird...ganz ehrlich, hier haben solche menschen einfach noch zu viele rechte...die strafen hier sind einfach viel zu locker..so locker, das die täter oft zu wiederholungstätern werden...ganz ehrlich, für solche menschen habe ich kein herz, menschenrechte hin oder her...

In Antwort auf:
Schwester8, ich habe nichts gegen alle Muslime, auch nicht gegen dich. Nur gegen die Extremisten, da ich Familie in Israel habe. Aber das versteht ja jeder hier.


Ich weiss du meinst es nicht böse...aber das ist für mich kein argument...ausser du hasst auch extremisten auf israelischer seite...den auch palis haben familie, deren leben am seidenen faden hängt...ich mache dir keine vorwürfe, verstehe mich nicht falsch, ich will mir garnicht vorstellen wie es sich anfühlt, wenn man sich sorgen um die familien mitglieder machen muss, weil gerade krieg ist...aber ich bin gegen jede art von extremisten...egal was sie sind oder woran sie glauben...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

13.02.2009 08:09
#36 Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten
In Antwort auf:
Da hast du recht...aber das wort "ihr" auch wenn es schräg geschrieben ist...gefällt mir garnicht... [...]
Ich denke das problem werden nicht die moslems sondern die islamisten sein...
Die negative Präsentation des Islam dominiert das Bild, das wir wahrnehmen! Und die Muslime, die sich davon nicht betroffen fühlen, sagen das nicht bis kaum. Da muss man sich wohl seine eigenen Gedanken machen. Also habe ich mich mit dem Islam näher beschäftigt und u.a. auch den Koran gelesen. Um meine Vorurteile, die man mangels Informationen automatisch hat, abzubauen. Das Ergebnis ist die Ahnung, dass der Islam schlimmer ist und offenbar wirkt, als ich befürchtete. Der Islam, nicht die Muslime! Ich rede nicht gegen verführte Menschen, sondern gegen eine aggressionsschürende Religion, gegen Abgrenzung, Hass gegen "Ungläubige", Tabuisierung von Zweifel und damit gegen die Verteufelung des wissenschaftlichen Erkenntnispfads! Das alles bewirkt das Christentum auch - wenn die gesellschaftlichen Umstände hier im Westen es zuließen, dass er noch die Massen so nah an die Religion binden kann, wie das der Islam leider noch kann. Fazit: Der Einfluss des Islam muss zurückgedrängt werden, wie in und nach der (philosophischen) Aufklärung (im Westen) das Christentum sehr an Einfluss verlor und die Gläubigen viel kritischer wurden. Wir Westler nehmen die Muslime beinahe als eine einheitliche (gegen den Westen) solidarisierte Menschenmenge wahr. Warum wird von eurer Seite aus nichts dagegen unternommen? Warum grenzt ihr euch nicht scharf gegen Islamisten ab, sodass wir das alle auch mitbekommen! Warum fordert ihr die Islamisten nicht zu einem religionsphilosophischen Streit? Warum solidarisiert ihr euch nicht - demonstrativ gegen die Islamisten - mit unseren Werten des Humanismus und der Demokratie?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.02.2009 13:09
#37 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

das ist genau der Punkt.
Wenn sich die Mehrzahl der Muslime Öffentlich zu Demokratie und Humanismus bekennen würde
und gegen radikale Umtriebe zu Feld ziehen würde, dann würde das den Islam in der Öffentlichkeit
ein besseres Bild verschaffen.
Ich vermute aber eher, dass die Mehrzahl der Muslime die nicht radikal ist,
aber trotzdem nichts gegen radikale Tendenzen unternimmt, irgendwie ein schlechtes Gewissen gegenüber
dem Islam hat. Und zwar mit dem Gedanken im Hinterkopf: "was ist wenn die radikalen doch Recht haben?
Komme ich dann nicht in das Paradies?...
Mir kommt es oft so vor dass sie nicht den Mut haben gegenüber den radikalen Stellung zu beziehen aus angst
vor Anfeindungen. Und so kommt es dass sie sich völlig passiv verhalten.

Glaube ist Aberglaube

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

13.02.2009 13:19
#38 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Mir kommt es oft so vor dass sie nicht den Mut haben gegenüber den radikalen Stellung zu beziehen aus angst
vor Anfeindungen. Und so kommt es dass sie sich völlig passiv verhalten.


Nein, ich sehe da eher einen Opferreflex. Sie fühlen sich von den Vorurteilen etc. angegriffen, auch wenn sie selbst nichts mit den radikalen Umtrieben zu tun haben, und daher sind sie nicht bereit sich der Mehrheitsgesellschaft anzubiedern und ihr Honig um den Mund zu schmieren. Irgendwie ja verständlich, aber dennoch bedenklich.

________________________
...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

13.02.2009 15:12
#39 Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Ich vermute aber eher, dass die Mehrzahl der Muslime die nicht radikal ist,
aber trotzdem nichts gegen radikale Tendenzen unternimmt, irgendwie ein schlechtes Gewissen gegenüber dem Islam hat.
Ich kann den Verdacht nicht loswerden, dass auch die gemäßigten Muslime uns als die vor Gott zu Recht Verdammten ansehen. Und dass wir die im Koran beschriebenen Folterstrafen zu Recht erleiden werden. Wer wird sich mit Menschen anfreunden wollen, die vor Allah derart in Misskredit stehen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

16.02.2009 10:43
#40 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

so ähnlich sehen das manche Katholiken das auch

Glaube ist Aberglaube

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

16.02.2009 10:58
#41 Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten
In Antwort auf:
so ähnlich sehen das manche Katholiken das auch
Dieses "Ich-bin-o.k.-und-du-bist-o.k.!"-Gesülze als interreligiösen Dialog zu verkaufen, ist sowieso schwer daneben. Die sollten mal anfangen, KLARTEXT zu reden!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

16.02.2009 11:35
#42 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

Das beste Beispiel ist doch unser Papst.
Auf der einen seite macht er einen auf Veständnisvollen Opa Typ
und auf Dialog und blablabla,.. und dann holt er die ewiggestrigen Stramm Rechts
Fraktion, die den Holocaust leugnen und ansonsten auch irgendwie mit einem Bein im
finsteren Mittelalter stehen "heim ins Reich"
Jetzt wo er bemerkt hat dass er damit eine Welle der Empörung losgetreten hat,
rudert er fleissig zurück und denkt sogar über einen Israel Besuch nach...
Entweder hat man einen festen Standpunkt oder man hat keinen.
Diese ständige rumgesülze und herumgeeier ist irgendwie ziemlich verlogen.

Glaube ist Aberglaube

qilin Offline




Beiträge: 3.552

16.02.2009 13:44
#43 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

Zitat von kadesch
Jetzt wo er bemerkt hat dass er damit eine Welle der Empörung losgetreten hat,
rudert er fleissig zurück und denkt sogar über einen Israel Besuch nach...
Entweder hat man einen festen Standpunkt oder man hat keinen.
Diese ständige rumgesülze und herumgeeier ist irgendwie ziemlich verlogen.

Bist Du sicher dass er zurückrudert? Ich merke eigentlich nix davon - der
Israelbesuch war ja schon lange geplant - es wurde nur anfangs davon geredet,
dass der jetzt evtl. verschoben werden müsste...
Die Holocaustleugnung war m.E. nur ein bequemer Aufhänger für die Aufregung,
die man sonst nicht so leicht erklären hätte können - so ungefähr "Die KK ist
sowieso schon konservativ - warum regt sich jemand auf, wenn da ein paar noch
Konservativere 'reingeholt werden...?"

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

16.02.2009 14:51
#44 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

stimmt eigentlich

Glaube ist Aberglaube

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

16.02.2009 15:38
#45  Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

Ich finde es richtig, dass der Papst sich fundamentalistisch outet! Das sollte er noch viel deutlicher tun. Er ist nun mal der Auffassung, dass die KK die einzige Kirche Gottes ist. Ws soll da also dass Respekt-vor-den anderen-Religionen-Gekasper! Alles ein geheuchelter Kotau vor dem pluralistischen Humanismus der Moderne! Der Papst ist ein aufrechter Christ. Und so aufrichtig sollten ihn die Gläubigen auch sehen. Und sich entscheiden, ob sie zu diesem Laden weiterhin gehören wollen oder nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

19.02.2009 01:21
#46 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Ich kann den Verdacht nicht loswerden, dass auch die gemäßigten Muslime uns als die vor Gott zu Recht Verdammten ansehen. Und dass wir die im Koran beschriebenen Folterstrafen zu Recht erleiden werden. Wer wird sich mit Menschen anfreunden wollen, die vor Allah derart in Misskredit stehen?


Das tun sie nicht...das ist weit hergeholt...ich und viele andere sind der beweis dafür...bei uns zuhause sind und waren immer alle willkommen...egal woran sie glauben oder nicht glauben...ich kenne es garnicht anders...

Auf die frage warum die neutralen nichts gegen die extremen tun, kann ich nur eins sagen...ich habe lange überlegt und mir ist aufgefallen, das ich keine extremen kenne...habe nie einen kennengelernt oder getroffen, daher habe ich auch nie das gefühl gehabt mich gegen sie äussern zu müssen...habe die terrorbotschaften aus dem TV gesehen und wahrscheinlich das selbe empfunden wie ihr auch...mehr aber auch nicht und ich denke so geht es den meisten moslems...das hat nichts mit schlechtes gewissen oder der gleichen zu tun...

verurteilen kann man vieleicht die, die in der öffentlichkeit stehen...aber wie gesagt ich kenne auch hocas die in moscheen schlecht über islamisten geredet haben und ausgerufen haben, das jeder acht auf seine kinder geben soll...





Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2009 09:06
#47 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

Das kann ich irgendwie nachvollziehen.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist die scheinbare Tatsache, dass ihr nicht die Verbindung zwischen den Terroristen und dem Islam zieht. Ich meine jetzt nicht, dass der Islam die Ursache für den Terror wäre.
Aber es ist doch ganz klar, dass diese Islamisten den Islam in Verruch bringen, dass sie ihn beleidigen und gegen seine Lehre verstoßen.

Ein paar Mohammedkarikaturen bringen die gesamte islamische Welt in Wallung. Ständig mordende Islamisten rufen nicht die mindeste Reaktion hervor. Wieso?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

19.02.2009 09:19
#48 Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Aber es ist doch ganz klar, dass diese Islamisten den Islam in Verruch bringen, dass sie ihn beleidigen und gegen seine Lehre verstoßen.

Ein paar Mohammedkarikaturen bringen die gesamte islamische Welt in Wallung. Ständig mordende Islamisten rufen nicht die mindeste Reaktion hervor. Wieso?
Weil der Islamismus eben nicht gegen die Lehre des Islam verstößt! Die ganze Aura des Koran ist von der ersten bis zur letzten Seite auf hohe Aggression gegen die Ungläubigen eingestimmt! Wer sich darauf näher einlässt, wird von dieser Aggression angefackelt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

20.02.2009 03:11
#49 RE: Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Was ich nicht nachvollziehen kann ist die scheinbare Tatsache, dass ihr nicht die Verbindung zwischen den Terroristen und dem Islam zieht. Ich meine jetzt nicht, dass der Islam die Ursache für den Terror wäre.
Aber es ist doch ganz klar, dass diese Islamisten den Islam in Verruch bringen, dass sie ihn beleidigen und gegen seine Lehre verstoßen.

Ein paar Mohammedkarikaturen bringen die gesamte islamische Welt in Wallung. Ständig mordende Islamisten rufen nicht die mindeste Reaktion hervor. Wieso?


Da hast du ja auch recht..aber du wirst auf so viele moslems treffen, die dir sagen, das islamisten in die hölle kommen, dafür, das sie unschuldigen menschen das leben genommen haben...aber du wirst auch sicherlich genug treffen...die das gegenteil behaupten werden...das ist nun mal so...und das ist traurig...jeder moslem der die taten der islamisten für gut heisst...dem kann ich nur sagen, das er sich mit seinem glauben nochmals auseinandersetzen sollte...irgendwas haben sie überlesen...

Auch bei deinem zweiten punk hast du recht..ich denke so...viele haben sich bei den karikaturen selbst angesprochen gefühlt...aber bei den terroristen ist es anders..sie sehen das nicht als teil ihrer selbst...viele denken, das islamisten wie sie im buche stehen, nichts mit dem islam (so wie sie ihn kennen) zu tun haben...sie nehmen es nicht an...und warum sollten sie dann dagegen laufen??? den dann müssten sie ja vorher sagen, die gehören zu uns aber wir denken nicht so wie sie... ich für mein teil finde auch das sie nicht zu mir gehören...
klar könnte man allein schon aus menschlichkeit eine demo starten...aber welcher verein würde das tun...ich meine wir reden hier über terroristen...ganz gleich was sie von sich selbst von sich behaupten...ich sage, es ist vieleicht feige, aber jeder, der seine gemeinde schützen will, wird das wohl nicht tun...

In Antwort auf:
Weil der Islamismus eben nicht gegen die Lehre des Islam verstößt! Die ganze Aura des Koran ist von der ersten bis zur letzten Seite auf hohe Aggression gegen die Ungläubigen eingestimmt! Wer sich darauf näher einlässt, wird von dieser Aggression angefackelt!


Gysi muss das jetzt sein??? sorry ich hab echt keine lust jetzt mit dir zu spielen...ein andersmal ja???

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.049

20.02.2009 08:15
#50 Link: Wie hohl und verkommen ist der Islam denn wirklich Antworten

In Antwort auf:
Gysi muss das jetzt sein??? sorry ich hab echt keine lust jetzt mit dir zu spielen...ein andersmal ja???
Tja, wenn die Diskussion substanziell wird, fallen die Antworten aus...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz