Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 763 mal aufgerufen
 Judentum
FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

08.02.2009 12:00
Die große Eva-Theorie? :) Antworten

Also das kommt davon, wenn man mal in die Gemeinde geht. Folgende Diskussion:

Warum ließ Eva/Hava zuerst Adam von der Frucht der Erkenntnis (die im Judentum kein Apfel ist, sondern eine von vier möglichen anderen Früchten) essen, bevor sie selbst davon aß?

Meine Theorie:
Frauen sind im Judentum schlauer als Männer. Aus biblischer Sicht ging die Gute davon aus, dass erstmal Adam davon essen soll. Wenn es ihm danach besser geht, er klüger etc. ist, dann ist sie auch was davon. Stirbt er, muss Gott ihr einen Neuen machen *GG*. So meine Theorie.

Darauf antwortete mir jedoch mein Diskussionspartner mit seiner Lieblingstheorie:
Adam sei demnach durch das Essen der Frucht vom Baume dümmer geworden und Eva hätte sich selbstlos auf seine Stufe herabbegeben wollen, um ihm eine gute Frau sein zu können.
Allerdings erklärt das nicht, warum Adam zuerst davon aß und dann Eva.


Nun ihr: Welche Theorie gefällt euch besser? ODer habt ihr eine eigene, ganz philosophische? Hier geht es nur scheinbar um Religion, eher um die Stellung von Mann/Frau im Judentum, weshalb es vernachlässigbar ist, dass das in Wirklichkeit nie passiert ist

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

08.02.2009 12:26
#2 RE: Die große Eva-Theorie? :) Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Also das kommt davon, wenn man mal in die Gemeinde geht. Folgende Diskussion:
Warum ließ Eva/Hava zuerst Adam von der Frucht der Erkenntnis (die im Judentum kein Apfel ist, sondern eine von vier möglichen anderen Früchten) essen, bevor sie selbst davon aß?


6Und das Weib schaute an, daß von dem Baum gut zu essen wäre und daß er lieblich anzusehen und ein lustiger Baum wäre, weil er klug machte; und sie nahm von der Frucht und aß und gab ihrem Mann auch davon, und er aß. {Jakobus.1,14}
{1 Timotheus.2,14}
http://www.bibel-online.net/buch/01.1-mose/3.html

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

08.02.2009 12:53
#3 Die große Eva-Theorie? :) Antworten

Ich denke mir, es gehört zu der Philosophie eines Patriarchiats, die Frau als eine teuflische Verführerin zu sehen. Sie kann die Mackers um den Finger wickeln, aber Vooorsicht, Mann...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

12.02.2009 21:00
#4 RE: Die große Eva-Theorie? :) Antworten

Also diese Ganze Apfelsache ist doch völliger blödsinn.
Dasist kreuzdämlich und ich habeschon vor einiger Zeit hier im Forum erklärt wie sich das damals zugetragen hat.

ich werde den Beitrag mal suchen und hier reinkopieren.....morgen....oder so...


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Jakob Offline



Beiträge: 4

13.02.2009 10:29
#5 RE: Die große Eva-Theorie? :) Antworten

Hallo Queen J.,

In Antwort auf:
Meine Theorie:
Frauen sind im Judentum schlauer als Männer. Aus biblischer Sicht ging die Gute davon aus, dass erstmal Adam davon essen soll. Wenn es ihm danach besser geht, er klüger etc. ist, dann ist sie auch was davon. Stirbt er, muss Gott ihr einen Neuen machen *GG*. So meine Theorie.

Darauf antwortete mir jedoch mein Diskussionspartner mit seiner Lieblingstheorie:
Adam sei demnach durch das Essen der Frucht vom Baume dümmer geworden und Eva hätte sich selbstlos auf seine Stufe herabbegeben wollen, um ihm eine gute Frau sein zu können.
Allerdings erklärt das nicht, warum Adam zuerst davon aß und dann Eva.


Deine Theorien sind recht schlau.
Diskutiere mal die Varianten mit Deinen Freunden durch:
Baum, hebr. ets ist ähnlich wie ots (Ratschlag)
Da nahm Eva etwas davon. Chava (ein Erlebnis kriegen) sie ist ja die "Mutter" alles Lebendigen.
Die wussten dann was gut und schlecht ist. Das war gar nicht so übel, ganz und gar nicht.

Jakob

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.02.2009 18:44
#6 RE: Die große Eva-Theorie? :) Antworten

Zitat von DeGaertner
Also diese Ganze Apfelsache ist doch völliger blödsinn.
Dasist kreuzdämlich und ich habeschon vor einiger Zeit hier im Forum erklärt wie sich das damals zugetragen hat.
ich werde den Beitrag mal suchen und hier reinkopieren.....morgen....oder so...
atz
Meine Theorie? Bitte äußere dich genauer! Ich habe doch geschrieben, dass ich nicht wissen will, wie es sich zugetragen hat. Denn ich gehe davon aus, dass es nicht passiert ist. Mir ging es um die Frau im Judentum.

@Jakob:
Danke schön *G*.
Also wurde ein Ratschlag gegeben, wie man Gut und Schlecht voneinander unterscheiden kann und die Story hat nichts mit der Stellung der Frau zu tun? Habe ich richtig verstanden?

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

13.02.2009 19:16
#7 RE: Die große Eva-Theorie? :) Antworten

In Antwort auf:
Also wurde ein Ratschlag gegeben, wie man Gut und Schlecht voneinander unterscheiden kann und die Story hat nichts mit der Stellung der Frau zu tun? Habe ich richtig verstanden?


Das hast du schon ganz richtig verstanden, denn insgesamt spielt es doch, wenn man die Folge der Geschichte bedenkt, keine Rolle ob es nun Eva oder Adam war, der/die den/die jeweils andere/n "verführt" hat, denn was diese Tat für Konsequenzen für den Menschen hatte, muss man gar nicht mal negativ bewerten.
Díe Menschen erlangen durch diese Geschichte(die sicherlich nur ein Gleichnis ist, was doch schon durch die Chronologie der Schöpfung deutlich wird. Am 6.Tag wurde der Mensch erschaffen, Adam&Eva erst am 8.Tag, also nach der Schöpfungswoche, nach dem Ruhetag G'ttes) den freien Willen, die Wahl zwischen Gut und Schlecht, Gut und Böse. Dieser freie Wille, das Ringen zwischen Gut und Böse ist eine zentrale Säule des jüdischen Glaubens, denn verglichen mit dem Islam und dem Christentum ist das Judentum doch eine Religion, die durch all ihre Gesetze und Sitten viel eher dem Leben als dem Jenseits zugewandt ist. Wir hoffen nicht einfach auf die Gnade G'ttes und wir glauben auch nicht, dass ein bärtiger junger Mann für unsere Sünden gestorben ist, sondern wir glauben daran, dass G'tt uns den freien Willen geschenkt hat, damit wir uns bewusst zwischen Gut und Böse entscheiden, jeden Tag aufs Neue, damit Er uns an unseren Taten und nicht nur an unserem Glauben und unseren Gebeten messen kann.
Um es kurz zu fassen: Um g'ttliche Gnade kann man nicht flehen und sie fällt einem auch nicht einfach so in den Schoß, sondern man muss sie sich "erarbeiten", ihr gerecht werden, ein guter Mensch sein, und ein guter Mensch zu sein bedeutet dabei auch mehr als sich nur an 613 Mizwot zu halten(was ja ohnehin unmöglich ist). Mit dem Apfel im Gan Eden vollzieht der Mensch symbolisch diesen Schritt zum freien Willen. Er wird quasi aus der g'ttlichen Gnade des Paradieses in die reale Welt geworfen um sich zu beweisen, um so zurück nach Eden zu gelangen, denn wahrhaftige Gnade, und wahrhaftige Liebe G'ttes kann man nur durch das Leben selbst erlangen. Nur durch ein bewusstes Leben kann man die Liebe G'ttes voll auskosten.

Da du ja auch nach der Rolle der Frau gefragt hast, möchte ich nur so viel sagen:
Im Morgengebet gibt es einen Abschnitt - "Baruch atah Ado-naj elohejnu Melech haOlam, she'lo asani ishah" - Gelobt seist du Ewiger, unser G'tt, der du mich nicht als Frau erschaffen hast.

Dieser Abschnitt gilt vielen Menschen als Beweis, dass die Frau im Judentum nicht besser dran ist als in allen anderen Völkern und Religionen, doch das ist nicht ganz richtig, denn der Mann bedankt sich dafür, keine Frau zu sein, weil die Frau eine viel größere Verantwortung G'tt gegenüber hat, sie ist ständig in Verbindung zu ihm, was auch der Grund dafür ist, dass sie von temporären Mizwot entbunden ist(mit der Ausnahme des Shabbat-Lichtes usw.). Die Frau besitzt im Judentum schon eine gewisse Heiligkeit.

Meine Theorie ist aufgrund dieser hohen Stellung der Frau, dass Eva in der Apfel-Geschichte das Werkzeug G'ttes war um den Menschen das wahre Leben zu zeigen.

________________________
...

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

13.02.2009 20:03
#8 RE: Die große Eva-Theorie? :) Antworten



Iss ne Wiederholung von 2006
Das mit dem Link kopieren lern ich ein andermal.

Soviel zur Rolle der Frau im Paradies.


Die Sache mit dem Paradies

Am Anfang waren ( angeblich )
ADAM und EVA
MÄNNLEIN und WEIBLEIN
YIN und YANG
EX und HOPP


Sie waren nackt bis auf ein Feigenblatt oder so…….
Ansonsten gibt’s nicht viel zu erzählen……
Hunger war kein Problem……..Durst auch nicht..alles da im Überfluß….Die wilden Tier fressen alle Gras …... Friede, Freude, Eierkuchen…….DAS PARADIES!!!!

Einzige Auflage des Ewigen lokalen Hausmeisters………BADEN IST VERBOTEN…….
Das Verbot ist völlig irrsinnig, aber irgendwas muss man ja verbieten… ist aber immer noch besser als zB NICHT DIESEN APFEL ESSEN!!!!

Jetzt hat das ewige Paradies ähnliche Eigenschaften, wie die ewige Verdammnis...irgendwann wird’s öde…langweilig…..uninteressant,
denn man weiß ja…..
dass die Leute immer das wollen, was sie gerade NICHT haben……

Also was macht man als Adam, im Paradies, alleingelassen mit dem steilsten Zahn des Universums, der mit einem Feigenblatt bekleidet sich den lieben langen Tag unterm Apfelbaum rumräkelt…………das ist doch für nen langzeitarbeitslosen Harz4ler ein gefundenes Fressen oder ?......Keine Konkurrenz……Eva kann nicht sagen …….nö….du nicht, ich will lieber einen mit weniger Haaren auf der Brust…….wer denn dann ???? der heilige Geist oder was???
Ok…..Sie hätte das Pony rasieren können…………aber so blöd sind die Viecher gar nicht.
Und außerdem….Rasierseife war aus ….Seife überhaupt… schwer zu kriegen….dementsprechend hats da gerochen…….nicht sooo toll für ein Paradies…..

Überhaupt…Paradies….jede Menge Ärger von Anfang an……..Der Große Zampano scheint nicht mal in der Lage zu sein seine eigene Schöpfung artgerecht zu halten……

Na egal …schauen wir wie es weitergeht…….l

Adam pirscht sich an Eva ran….und da wo das Baden verboten ist, muss der Jäger recht peinlich die Windrichtung im Auge behalten ………sonst wars das mit Fressen, ficken , fernsehen……
Sagt das Pony……“mal aufs Verfallsdatum gekuckt?“
Adam fällt es wie Korken aus der Nase…..“ Ja, jetzt wo dus sagst riech ich’s auch“
Was jetzt?....Baden ist verboten…….Der Hausmeister hat gesagt wenn wir baden fliegen wir raus………..sagt das Pony…….Alter schau mal…das Verbot ist dermaßen aus der Luft….Wieso soll man sich nicht waschen vor dem Poppen ?... das ist doch Schwachsinn, oder ?
Das Pony hat Recht… es ist Schwachsinn….und zwar von der feinsten Sorte…….
Adam hat ein Hormonproblem…….er will dass Eva badet….sofort……VORHER…….ausgiebig und nackt…..quasi als Vorspiel….so ne Art paradiesischer Videoclip……..

Das Bad ohne Feigenblatt……….
Klappe….der Wüstling… die erste……ÄÄÄÄÄÄÄctschn!!!

Sie tut es…….baden….nackt……Der Sündenfall schlechthin…..fristlose Kündigung von einem allmächtigen Hausmeister, der in gleichen Moment sein eigenes Waterloo erlebt weil alle Welt erkennt , dass er eben NICHT allmächtig ist…..

Wie sonst ist es zu erklären, dass der EWIGE bis zum Heutigen Tage den Geruch von Evas Bad nicht mehr aus den Fischen rausgekriegt hat ?
Das ist nicht sehr allmächtig oder ?

Und wenn man sich erst ausmalt was geschehen wäre, wenn Adam herausgefunden hätte, wie man bei der Schlange die Batterien wechselt……aber das ist eine andere Geschichte …..

Das alles ist natürlich nur Legende……oder???
Auch heute gibt es einen Ort der „BADEN BADEN“ heißt………………. nicht etwa „duschen duschen“ oder „waschen waschen“…….was sagt uns das???




atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Jakob Offline



Beiträge: 4

14.02.2009 10:03
#9 RE: Die große Eva-Theorie? :) Antworten

@Pamuk

In Antwort auf:
Da du ja auch nach der Rolle der Frau gefragt hast, möchte ich nur so viel sagen:
Im Morgengebet gibt es einen Abschnitt - "Baruch atah Ado-naj elohejnu Melech haOlam, she'lo asani ishah" - Gelobt seist du Ewiger, unser G'tt, der du mich nicht als Frau erschaffen hast.


Ist das wirklich DAS Morgengebet?
Dann sollte MAN sich mal auf den Weg machen - und nicht als feste, unausweichliche Gründung rumhocken ...
Ischa, Frau kommt nicht nur als weibliche Form von "isch" (Mann, jeder) vor, sondern kann durch Doppelbedeutungen zu verschiedenen anderen Wurzeln führen. Es gibt, Gründung, u.U. erfrischen ...

Hätte man das doch verstanden! Mit der Eva-Geschichte wurde nur Frauenfeindlichkeit geschürt, als man die Wortspiele nicht verstand - und auch nicht die alten Bräuche mehr kannte.
Dabei ist es doch nichts weiter als eine kluge Lektion :-)
Das ist wirklich nett mit dem Morgengebet ;-( Auf geht's!


@Queen

Du hattest einen guten Spürsinn bei dem Thema! Es geht nur um das lernen was gut ist oder schlecht.
"Die Schlange war listiger / -arom- / als die Tiere des Feldes", liest einer in Gen.3 und wundert sich. Denn -arom- erscheint auch, als Adam und Eva "nackt" waren. Die waren klug durch das Aufnehmen vom Rat (essen der Frucht vom Baum) am Ende gar nicht nackt. Na, sowas!

Die schämten sich auch nicht, weil sie schlau waren.
Nun verstehe ich, dass Feigenblätter wohl weniger zum Anziehen als zum Reimen gut waren ...
Was da wohl rauskommt, wenn sie kaputt sind?

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

14.02.2009 18:19
#10 RE: Die große Eva-Theorie? :) Antworten

Zitat von Pamuk

Díe Menschen erlangen durch diese Geschichte(die sicherlich nur ein Gleichnis ist, was doch schon durch die Chronologie der Schöpfung deutlich wird. Am 6.Tag wurde der Mensch erschaffen, Adam&Eva erst am 8.Tag, also nach der Schöpfungswoche, nach dem Ruhetag G'ttes) den freien Willen, die Wahl zwischen Gut und Schlecht, Gut und Böse. Dieser freie Wille, das Ringen zwischen Gut und Böse ist eine zentrale Säule des jüdischen Glaubens, denn verglichen mit dem Islam und dem Christentum ist das Judentum doch eine Religion, die durch all ihre Gesetze und Sitten viel eher dem Leben als dem Jenseits zugewandt ist. Wir hoffen nicht einfach auf die Gnade G'ttes und wir glauben auch nicht, dass ein bärtiger junger Mann für unsere Sünden gestorben ist, sondern wir glauben daran, dass G'tt uns den freien Willen geschenkt hat, damit wir uns bewusst zwischen Gut und Böse entscheiden, jeden Tag aufs Neue, damit Er uns an unseren Taten und nicht nur an unserem Glauben und unseren Gebeten messen kann.



Das glaube ich auch, dass es ein Gleichniss ist und, wenn man es sich anschaut, sogar ein sehr Nützliches :). Stimmt, es geht immer um das Leben im hier und jetzt und vielleicht erklären sich damit viele Dinge im Judentum. Zum Beispiel kann man seine Seele nicht einfach freibeten. Unsere Taten zählen.

Zitat von Pamuk

Im Morgengebet gibt es einen Abschnitt - "Baruch atah Ado-naj elohejnu Melech haOlam, she'lo asani ishah" - Gelobt seist du Ewiger, unser G'tt, der du mich nicht als Frau erschaffen hast.

Genau, eines der ersten fünf der 15 Brachot ist das, kann mich jetzt nur nicht an die genaue Zahl erinnern. Die Frau betet ja: i]Gelobt seist du Ewiger, unser Gott, der du mich nach deinem Willen erschaffen hast[/i] wenn ich mich nicht irre.
Das hat man mir diesen Sommer doch fast 14 Tage lang jeden Morgen um die Ohren gehauen :)

Zitat von Jakob

Ist das wirklich DAS Morgengebet?
Dann sollte MAN sich mal auf den Weg machen - und nicht als feste, unausweichliche Gründung rumhocken ...
Ischa, Frau kommt nicht nur als weibliche Form von "isch" (Mann, jeder) vor, sondern kann durch Doppelbedeutungen zu verschiedenen anderen Wurzeln führen. Es gibt, Gründung, u.U. erfrischen ...
Hätte man das doch verstanden! Mit der Eva-Geschichte wurde nur Frauenfeindlichkeit geschürt, als man die Wortspiele nicht verstand - und auch nicht die alten Bräuche mehr kannte.
Dabei ist es doch nichts weiter als eine kluge Lektion :-)
Das ist wirklich nett mit dem Morgengebet ;-( Auf geht's!
@Queen
Du hattest einen guten Spürsinn bei dem Thema! Es geht nur um das lernen was gut ist oder schlecht.
"Die Schlange war listiger / -arom- / als die Tiere des Feldes", liest einer in Gen.3 und wundert sich. Denn -arom- erscheint auch, als Adam und Eva "nackt" waren. Die waren klug durch das Aufnehmen vom Rat (essen der Frucht vom Baum) am Ende gar nicht nackt. Na, sowas!
Die schämten sich auch nicht, weil sie schlau waren.

Doch, die 15 Brachot sind im Morgengebet mit drin, soweit ich weiß :).
Danke schön :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz