Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.292 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2
FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

10.02.2009 20:49
Noch eine Theorie :) Antworten

Gestern hat jemand folgende Theorie in den Raum geworfen (kurze Zusammenfassung):
Jesus ist im Talmud erwähnt - Maria wird dort als "Freudenmädchen" genannt. Außerdem steht an dieser Stelle, Jesus hätte vom höchsten Tempeldiener den Namen Gottes, der aus 72 Buchstaben besteht, gekauft. Durch dieses Wort konnte er Wunder erfüllen. Dies aber ist der Grund, warum die Christen den Talmud und besonders diese Stelle immer wieder verbrannt haben.

Ich habe es nur gehört.
Wer weiß aber etwas darüber?

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

11.02.2009 09:01
#2 RE: Noch eine Theorie :) Antworten


das sind doch nur Märchen

Glaube ist Aberglaube

Qtipie Offline




Beiträge: 761

11.02.2009 10:12
#3 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Das halte ich auch für Quatsch. Wenn du dich dafür interessierst, dann lies mal auf Wikipedia zu den 99 Namen Allahs im Islam (und dem verborgenen hundertsten Namen). Dort taucht das Thema auch auf. Im Judentum wird der Name Gottes (JHWH) aus Erfurcht nicht ausgesprochen, nur am Yom Kippur - Fest (dem Versöhnungstag) durfte der Hohepriester den Gottesnamen im Allerheiligsten des Tempels aussprechen, während sich draußen auf dem Vorhof die Juden auf den Boden warfen.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

11.02.2009 17:46
#4 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Schönes Märchen :). Ich informiere mich :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

11.02.2009 20:32
#5 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

In Antwort auf:
während sich draußen auf dem Vorhof die Juden auf den Boden warfen.


Na das ist doch mal eine angemessene Reaktion auf so einen Dünnsinn.



atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

12.02.2009 08:36
#6 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Wer denkt sich denn immer so einen Schmarrn aus?
Ds ist sicher eine Parodie die bisher keiner als soclhe entlarvt hat

Glaube ist Aberglaube

Jakob Offline



Beiträge: 4

12.02.2009 16:08
#7 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Hallo, Jaelle

In Antwort auf:
Jesus ist im Talmud erwähnt ... Außerdem steht an dieser Stelle, Jesus hätte vom höchsten Tempeldiener den Namen Gottes, der aus 72 Buchstaben besteht, gekauft. Durch dieses Wort konnte er Wunder erfüllen. Dies aber ist der Grund, warum die Christen den Talmud und besonders diese Stelle immer wieder verbrannt haben.


Dass Christen den Talmud verbrannten ist hingegen kein Wunder, bei dem was an Ungeheuerlichkeiten und Gräuel darin zu lesen sind. ;-) Da hat noch niemand aufgeklärt. Leider sieht es in der Bibel auch nicht viel besser aus.
Wenn Du aber Hebräisch kannst, kannst Du das Rätsel lösen - und obiges auch.

...............................

In Antwort auf:
Da nahm Jael, die Frau Hebers, einen Pflock von dem Zelt und einen Hammer in ihre Hand und ging leise zu ihm hinein und schlug ihm den Pflock durch seine Schläfe, daß er in die Erde drang. Er aber war ermattet in einen tiefen Schlaf gesunken. So starb er.
Als aber Barak Sisera nachjagte, ging ihm Jael entgegen und sprach zu ihm: Komm her! Ich will dir den Mann zeigen, den du suchst. Und als er zu ihr hereinkam, lag Sisera tot da, und der Pflock steckte in seiner Schläfe.


Kannst Du Hebräisch sprechen, müsstest Du über die Geschichte herzlichst lachen.
Du stellst Dir dann vor, wie jael (nützlich), die tüchtige Frau den "sisira" den hochtrabenden Reiter, se sarh, na die üble Rede glatt aufgespießt hat. Draufgeschlagen, auf den Punkt gebracht - hin war er. So was.


***************************************************

(Eine meiner Lieblingsvampirinnen eigener Erfindungen heißt Jaelle - Zufall?)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

12.02.2009 17:34
#8 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

@Jakob:
Ich bin Queen, nicht Jaelle

Leider kann ich kein Hebräisch: Hast du die Stelle und eine Übersetzung, die mir helfen würde? Ich wäre dir sehr dankbar.

Das Untere ist meine Signatur ;) und da du übersetzt hast, kann ich tatsächlich noch mehr über die Geschichte schmunzeln als vorher. Deswegen habe ich sie doch in der Signatur ;).


(Brauche endlich Häbräischunterricht!!!!!!)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Jakob Offline



Beiträge: 4

13.02.2009 10:53
#9 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Hallo Queen J.

In Antwort auf:

(Brauche endlich Häbräischunterricht!!!!!!)


Bietet Deine Gemeinde keinen an?
Es gibt auch Bücher und CD zum Selbststudium, dazu Kurse im Internet. Auch bieten jüdische Gemeinden meist Kurse an. Hebr. Unterricht ist vorgeschrieben beim Theologiestudium. Allerdings lernt man dort nicht so, dass einer die Thora versteht. Das ist verboten. Da muss Jael, die Frau Hebers, einen Pflock von dem Zelt und einen Hammer in ihre Hand nehmen ... sonst stimmt nichts - oder es würde endlich alles stimmen ... ach! würde man doch endlich verstehen lernen und es können!

In Antwort auf:
Jesus hätte vom höchsten Tempeldiener den Namen Gottes, der aus 72 Buchstaben besteht, gekauft. Durch dieses Wort konnte er Wunder erfüllen.


Die heiligste Sache besteht aus 72 Buchstaben?
70 heißt schevaim, so wäre: sie sind satt oder zufrieden
2 kommt vor auch in schana (lernen, wiederholen)

Wenn man lernt Zufriedenheit mit dem Besten zu schaffen kann man erlösen und wahre Wunder vollbringen!

Ganz bestimmt! Das ist so.
Wo genau hast Du den Spruch ausgegraben?

Das mit Maria (als Freudenmädchen, erwähnt im Talmud), kann in Kenntnis der anderen Inhalte (im hebräischen Wortschatz) zu verstehen sein. Marim ist mit der Bedeutung Bitterkeit, die sind verbittert.
Durch Jesus, mit Erlösung, wurde etwas "gehurt". Die Bitterkeit ist von ihrem Standpunkt abgerückt und fremd gegangen. So ein Freundenmädchen!
Ging sie wirklich fremd?
So was :-(



FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.02.2009 18:12
#10 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Wenn du das Ganze aus metaphorischer Sicht betrachtest, dann öffnet sich ja ein neuer Aspekt!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

16.02.2009 19:08
#11 RE: Noch eine Theorie :) Antworten
Zitat von Jakob
Die heiligste Sache besteht aus 72 Buchstaben?


Nicht Buchstaben sondern Jungfrauen !

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

16.02.2009 21:51
#12 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

In Antwort auf:
Wenn du das Ganze aus metaphorischer Sicht betrachtest, dann öffnet sich ja ein neuer Aspekt!


Nö, eigentlich nicht, denn Judentum+Jesus= No go.

________________________
...

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.02.2009 09:38
#13 RE: Noch eine Theorie :) Antworten
Was hast du denn gegen den Rabbi Jeshua?
Der kann ja nix dafür was man ihm Posthum angedichtet hat

Glaube ist Aberglaube

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.849

17.02.2009 09:46
#14 Noch eine Theorie :) Antworten

In Antwort auf:
Was hast du denn gegen den Rabbi Jeshua?
Na, den Titel "Rabbi" wollten die Phärisäer ihm damals aber auch nicht geben. Die gaben ihm lieber - so denn die Geschichte stimmt - das Kreuz.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.02.2009 09:58
#15 RE: Noch eine Theorie :) Antworten
Da in der christlichen bibel die Rollen der einzelnen Parteien nicht korrekt
wiedergegeben wurde muss ich leider sagen, dass es Richtigerweise eher die Sadduzäer waren
die ihm diesen Titel möglicherweise verweigerten. Jeshua vertritt weitgehend eindeutig Pharisäische Standpunkte.
Außerdem wage ich zu bezweifeln dass die Überlieferungen im Talmud wirklich den echten Jeshua belegen.
Ich denke eher dass genau wie in der christlichen Bibel aus einem realen Menschen eine fiktive Person erschaffen wurde,
wird es sich vermutlich im Talmud ähnlich verhalten haben. Ich spreche beiden Seiten die Authentizität in der Bewertung
von Jesus ab, da beide Seite lediglich ihre subjektive Meinung wiederspiegeln.
Aus einem aus meiner sicht realen Rabbi der mit seiner Gefolgschaft durch das heilige Land herumzog und predigte
wurde von den christen eine G"ttgleiche GEstalt gemacht.
Aus jüdischer Sicht, wurde vermutlich nachdem sich das Christentum etabliert hat und in Gegnerschaft zum Judentum
geriet, die Person Jesus/Jeshua mit Behauptungen zu seiner Herkunft und seinem Wirken verunglimpft, die vermutlich eher
dem Hörensagen als der Realität entstammen.
Was es mit Jesus tatsächlich auf sich hatte, wird aber vermutlich niemals Zweifelsfrei geklärt werden.

Glaube ist Aberglaube

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

17.02.2009 19:27
#16 RE: Noch eine Theorie :) Antworten
Irgendwo steht, man habe das Grab seines Bruders gefunden. Ich kann den Link nur nicht finden, @kadesch.


Man hat das Grab eines Mannes gefunden der jakob hieß und der einen bruder Namens Jeshua hatte.

Das wäre so als würde man heute ein Grab finden von einem der Leon heisst und der eine Schwester mit Namen Emily
hat...

Jeshua oder jakob oder Joseph waren sehr gebräcuhliche Namen. So ein Fund beweisst garnichts

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

04.03.2009 15:18
#17 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

huhu..

mal ne frage..
Das AT ist eigentlich hebräisch richtig??
ich meine die Juden lesen es nicht auf deutsch oder sonst was sondern auf orginal sprache oder?

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Qtipie Offline




Beiträge: 761

04.03.2009 16:07
#18 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Ja, nennt sich dann auch nicht AT sondern Tanach. Bzw. Thora (die fünf Bücher Mose).

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

04.03.2009 18:39
#19 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Zitat von Herzimaus
huhu..
mal ne frage..
Das AT ist eigentlich hebräisch richtig??
ich meine die Juden lesen es nicht auf deutsch oder sonst was sondern auf orginal sprache oder?
Nicht jeder Jude kann hebräisch, im Gegenteil können es die Meisten nicht. Daher gibt es auch hier Übersetzungen. Allerdings heißt es, jedes einzelne Wort der Thora hat 6000 Deutungsebenen. Je nach Übersetzung kann durchaus eine andere rauskommen, da die Worte dort nicht durch Leer- oder Satzzeichen getrennt stehen, das musst du dir so vorstellen:

chmnedjdnlsnsnchtfdtsch... (ich meine die Juden lesen es nicht auf deutsch) Es gibt ja auch keine Vokale. Und nun nimm dir den Buchstabensalat und überlege, wie viele Formen es gibt, das zu lesen, wenn du die Aufgabe bekommst, es a) in eine für normale Menschen leserliche Form zu übertragen (d.h. mit Worttrennung, Satzzeichen, Vokalen) b) es auch noch zu übersetzen :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

05.03.2009 11:31
#20 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Auch bei Sprachen die ein "vollständiges Alphabet" besitzen ist die Bedeutung
eines Satzes stark von Leerzeichen, Satzzeichen, Abkürzungen usw. abhängig.
Gerade das Lesen eines klassischen lateinischen Textes gestaltet sich oft sehr schwer.
Viele Abkürzungen sind uns heute nicht mehr geläufig, oder man kann auch aus den Silben völlig andere
Wörter bilden....

Beispiel: über die Schlaht im Teutoburger Wald

"te uto burgi ensi saltu"
Übersetzung: Du, der Saltus, der verwüstet worden ist, oh gerade als Türme und Schwert ihn sicherten

"Teutoburgiensi saltu"
Übersetzung: vom Teutoburger Wald

im Original steht nur: Teutoburgiensisaltu

Der Unterschied zwischen beiden Deutungen ist aber gravierend!!!!!

oder ein anderes schönes Beispiel:

Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste, Bereitet den Weg des HERRN

könnte aber auch so gelesen werden:
Es ist eine Stimme eines Predigers, in der Wüste bereitet den Weg des HERRN

Allein diese andere Kommasetzung verschafft einen völlig anderen Sachverhalt.

Glaube ist Aberglaube

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

05.03.2009 13:09
#21 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Du hast Recht, diese zwei Beispiele dafür kannte ich ja gar nicht! Ich kenne nur Lenins berühmten vom Komma abhängigen Satz, der sich jedoch nicht so ins Deutsche übertragen lässt.
Jedenfalls... kommt je nach Komma entweder: Hinrichten, es ist verboten zu begnadigen oder Begnadigen, es ist verboten, hinzurichten. heraus. Angeblich lautete so zweideutig weil kommalos sein Telegramm bezüglich dessen, was mit der Zarenfamilie geschehen soll.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Qtipie Offline




Beiträge: 761

05.03.2009 13:54
#22 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Haben die dann eigentlich nachgefragt, was wirklich gemeint ist?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

05.03.2009 13:59
#23 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Zitat von Qtipie
Haben die dann eigentlich nachgefragt, was wirklich gemeint ist?

Ja schon - Aber bei der Zarenfamilie

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

05.03.2009 14:58
#24 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

um mein Beispiel vom Teutoburger Wald nochmals aufzugreifen.
Erst durch diese (aus meiner Sicht ) falschen Überlieferung
kam der Teutoburger Wald zu seinem Namen.
Das Wort "Burgi" kommt für das klassische Latein viel zu früh.
Erst in spätrömischer Zeit wurden Befestigungen "Burgen" so bezeichnet.
In klassicher Zeit wurden sie noch Castellum genannt.

Glaube ist Aberglaube

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

05.03.2009 16:17
#25 RE: Noch eine Theorie :) Antworten

Kleiner Zusatz : Auch wenn man meint dass bei Tacitus, den du ja zitierst, übersetzt auf gut deutsch "Teutoburger Wald" steht, so sind sich Historiker eher einig dass damit keineswegs derselbe Ort gemeint sein muss, welche der "heutige Teutoburger Wald" ist.
Deswegen auch das Problem mit der unsicheren Bestimmung der Historischen Stätte auf der die Varusschlacht stattfand

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz