Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 3.129 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

16.02.2009 23:45
#26 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Ich denke, dass man genauer klären sollte, was einen Atheisten denn überhaupt "ausmacht". Der einzige absolute gemeinsame Nenner ist doch eigentlich die Ablehnung eines g'ttlichen Geschöpfes, aber das war's doch auch schon oder nicht?!
Von daher muss ein Atheist einen Leben nach dem Tod nicht generell ablehnen...denke ich zumindest. Bin ja kein Atheist

________________________
...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

17.02.2009 07:55
#27 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

In Antwort auf:
Von daher muss ein Atheist einen Leben nach dem Tod nicht generell ablehnen...
Das ist exakt richtig so! Denn sonst teilt der Atheist mit dem Gläubigen ja diese doch ziemlich abstruste, märchenhafte Vorstellung, dass das ewige Leben das Gnadengeschenk eines Gottes für Willfährigkeit ist... Da er ja nicht an Gott glaubt, fällt eben dieses "Gnadengeschenk" auch flach...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2009 09:07
#28 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

In Antwort auf:
Der einzige absolute gemeinsame Nenner ist doch eigentlich die Ablehnung eines g'ttlichen Geschöpfes, aber das war's doch auch schon oder nicht?!
Richtig. Das ist der absolute Grundsatz. Mehr ist nicht. Weshalb der Atheismus ja auch keine Weltanschauung ist in deren Namen sich etwas begründen oder konkretes Handeln ableiten ließe.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

17.02.2009 13:21
#29 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Dann hätte ich mir für so einen Vortrag ja eine andere Gruppe ausgewählt

________________________
...

Qtipie Offline




Beiträge: 761

17.02.2009 13:27
#30 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Vielleicht würde Maddin eine Umfrage helfen: Bei vielen Atheisten kommt nach dem Tod vielleicht einfach "nichts", aber bei manchen anderen vielleicht "die Wiedergeburt", oder "ein anderes Bewusstsein" usw.?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

17.02.2009 15:21
#31 Was kommt nach dem Tod? Antworten
In Antwort auf:
Bei vielen Atheisten kommt nach dem Tod vielleicht einfach "nichts", aber bei manchen anderen vielleicht "die Wiedergeburt", oder "ein anderes Bewusstsein" usw.?
Der Tod ist nur ein Wahrnehmungszustand der Überlebenden. Der Tote selbst kann sich nicht als "tot" definieren. Der Tod ist Nicht-Existenz, also irreal, nichtexistent.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Qtipie Offline




Beiträge: 761

17.02.2009 15:27
#32 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten
Bei Nahtodes-Erlebnissen, die ich gelesen habe, war den Leuten bewusst, dass sie "tot" waren, bzw. wie sie sich außerhalb ihres eigenen Körpers wähnten. "Tot" ist etwas anderes als "Nicht-existent". Man unterscheidet ja auch zwischen verschiedenen Toden (Herztod, Hirntod,...). Für einen Christen wie mich ist "tot" nur dann gleich "nicht-existent", wenn der/die Betreffende von Gott für immer "gelöscht" wurde. Ähnlich würde ein Atheist, der an die Wiedergeburt glaubt, wohl argumentieren. Tot und nicht-existent sind zwei verschiedene Sachen.
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

17.02.2009 15:36
#33 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Zitat von Qtipie
wenn der/die Betreffende von Gott für immer "gelöscht" wurde.


Kannst Du Dir denn Gründe für dieses control/alt/delete von Gott vorstellen. Ist das nicht ein Widerspruch bezogen auf die Vergebungstheorie?



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.02.2009 15:53
#34 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Hm - die 'Vergebungstheorie' wird von den meisten Christen sowieso als häretisch angesehen.
Fast Alle nehmen an, dass Gott nicht 'Allen' vergibt - ob die dann 'gelöscht' (oder nach einer
anderen Lesart 'bei Harmagedon massakriert') oder 'ewiglich in der Hölle gefoltert' werden,
ist Geschmackssache...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

17.02.2009 16:04
#35 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Zitat von qilin
Hm - die 'Vergebungstheorie' wird von den meisten Christen sowieso als häretisch angesehen.
Fast Alle nehmen an, dass Gott nicht 'Allen' vergibt - ob die dann 'gelöscht' (oder nach einer
anderen Lesart 'bei Harmagedon massakriert') oder 'ewiglich in der Hölle gefoltert' werden,
ist Geschmackssache...


Nun die göttlichen Vergeltungsmassnahmen sind, wie Du richtig erwähnst, vielfälltig und teilweise vom "Feinsten". Wenn ich aber gelöscht werde/bin, dann
wäre das, gemessen an dem was ich da verpasse, ja fast mit dem Paradies gleich zu setzen. Somit wäre diese Stufe, weg für ein und allemal, die Erstrebenswerteste, keine Hölle, keine Qualen und keine ewige Eintönigkeit im Paradies.
Daher interessiert es mich, nach welchen Kriterien da ausgewählt wird.


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

17.02.2009 16:45
#36 Was kommt nach dem Tod? Antworten
In Antwort auf:
Bei Nahtodes-Erlebnissen, die ich gelesen habe, war den Leuten bewusst, dass sie "tot" waren, bzw. wie sie sich außerhalb ihres eigenen Körpers wähnten. "Tot" ist etwas anderes als "Nicht-existent".
Nah am Tod ist nicht ganz tot sein. Esoteriker, Hinduisten und Buddhisten glauben ja an einen Äther, in dem die Geistwesen herumwabern und einen Körper suchen, in den sie hineinschlüpfen können, um ihr irdisches Leben zu leben. Und wenn dieses Leben erloschen ist, sollen sie wieder in diesen Äther zurückkommen. An so ein Geistleben glaube ich aber nicht. Ich sehe keine Indizien hierfür - nicht empirisch und nicht logisch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

17.02.2009 16:51
#37 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten
Zitat von Fenris
die Erstrebenswerteste, keine Hölle, keine Qualen und keine ewige Eintönigkeit im Paradies.

Hm - da kann ich Dir [und damit auch Snooker ] nur recht geben, was mich persönlich anlangt.
Allerdings sind die Meisten m.E. [eher wenig überlegt] doch der fixen Ansicht, ein ewiges Leben in
irgendeinem Paradies wäre eine Gute Sache - auch nach den ersten 99.000.000.000.000 Jahren...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2009 17:09
#38 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Der Mensch ist nun mal sterblich..ein endliches Wesen begrenzt durch Zeit und Raum.
Und wohl das einzige Lebewesen,das sich dieser Grenzen bewußt ist.
Er weiß, das sowohl er,als auch seine Angehörigen und Freunde sterben müßen.Dieses Bewußtsein ist beängstigend,absurd ja vlt. sogar unerträglich
Gegen diese Angst,Beunruhigung und Fassungslosigkeit zeigen Religion bzw. versuchen Religion eine Lösung zu finden.
Sie versprechen uns ewiges Leben und sogar das wir eines Tages, alle die wir lieben, wiedersehen werden.
Der Tod ist für diejenigen,die an Jesus glauben und ihm vertrauen nichts Endgültiges...nur Schein.
Durch Liebe und Glauben (an ihn) können wir die Unsterblichkeit erlangen.

Prima Sache...wahrlich zu schön um wahr zu sein..wenn man in der Lage ist ein stückweit seinen Verstand auszuschalten und,im wahrsten Sinne des Wortes,leichtgläubig ist.
Ich mache auch keinen Hehl daraus,das ich diejenigen die in der Lage sind daran zu glauben und nach dem Motto verfahren "Es kann nicht sein,was nicht sein darf",manchmal darum beneide.

Qtipie Offline




Beiträge: 761

18.02.2009 09:33
#39 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten
In Antwort auf:
Kannst Du Dir denn Gründe für dieses control/alt/delete von Gott vorstellen. Ist das nicht ein Widerspruch bezogen auf die Vergebungstheorie?


Ein denkbarer Grund wäre, wenn der betreffende Mensch es nur so und nicht anders will, und Gott einverstanden ist. Oder wenn Gott bei diesem betreffenden Menschen es nur so und nicht anders will.
beautyxxl Offline



Beiträge: 202

20.02.2009 13:31
#40 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Nah am Tod ist nicht ganz tot sein. Esoteriker, Hinduisten und Buddhisten glauben ja an einen Äther,

......................................................................................................

Hallo Gysi ......... da glaubt z.Z. sogar der moderne Physiker drann. Der Null-Punkt entspricht dem Äther von Professor Dürr.
also Entspricht einem besondern Zustand im “Äther“.

dort wo Äther-Energie sich in Energie zur Raum und Zeit-Bildung einbringt.
Aus der Zeit- und Raumbildung gehen erst die Äther-Energie und die Äther-Masse hervor: Is = m²/E
1/Is = E/m².
Für uns ist das "GRAUE RAUSCHEN" nicht der Äther selbst, sondern nur der materielle Abdruck der dahinter wirksam vorhandenen Potentiale. So verhält es sich auch nach der Informations-Energetik!

Unsere Quantenforschung betrachten wir deswegen als erprobtes Weltbild, weil wir durch den Bau von Felix-Generatoren bewiesen haben, dass man aus dem "Nichts" beliebig viel Energie abziehen kann, ohne Ungleichgewichte zu erzeugen. Ein hervorragendes Gerät, das voll der Informations-Energetik entspricht!

Denn, wenn wir das Gleichgewicht nicht suchen und beherrschen könnten, gäbe es uns nicht mehr, wie die Nachbauten von Felix der ALTEN PHYSIK dramatisch vorgeführt haben. Über ca. 10 Nachbauten sind samt Forschungs-Team einfach implodiert.

Also da ich auch unfreiwilliger weise Nahtoterfahrung machen durfte. Könnte ich dir versuchen mal das Menschsein auf den Seelenzustand zu begrenzen....... Weil du erlebst dein SEIN durchaus bewußt Körperlos.

Da ich nun aber durchaus ein reiner Materialist bin, und den alten Ulianow gelesen haben, der den Materialismus als Zickzackkurs zwischen Energie und Materie beschreibt. Also Beide Zustandsgrößen als Notwendige Resonanz hervorhebt.
(Also Lehnins philosophische Werke) bekomme ich nur Probleme mit dem Herrn lieben Gott.

Wenn also, Die Seele der Äthertheorie Dürrs entspricht, wie die Informations-Energetik diese bestätigt.
Dann hat die Kirche ein gewaltiges Problem.
Dann ist die Seele ein Teil vom lieben Gott. Nicht höher, nicht tiefer, nicht weniger, nicht mehr.
Sondern der Teil des Univerums welches für alle Morphogenese und Holistisches 3D Bild verantwortlich zeichnet.

Wir und unsere Umwelt ist das was wir "glauben" zu erschaffen - was wir Geschöpft haben.

Weil. Da das kleinste Teilchen das Lichtquantum - Photon ist und die Struktur der Materie sich nur durch Masse und Energieverhältnis unterscheidet, Also die Elemente des Periodensystems.
Ist alles eine Frage der ineteligenten unipolaren Energie, oder unpolaren Energie............

Also sagen wir mal, da ist das alte Testament bzw. Moses der wohl zuvor als Echnaton schon die Sache mit der Sonnenenergie begriffen hatte gar nicht so blöd gewesen.













Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2009 14:44
#41 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Wer nicht weiß, was Felix-Generatoren sind, hier ein Link: http://biosystem3000.homepage24.de/FELIX-GENERATOREN

Ich finde die Jungs einfach Klasse. Die sind ja noch schräger drauf als wir vom FSM.

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

20.02.2009 16:12
#42 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten
http://groups.google.com/group/neue-phys...o-geht-es?hl=de
bis auf den Kern (also wie genau der sein muß ist nicht beschrieben)
da es sich um reine Photonenenergie handelt - Also es funktioniert genau wie unsere Michstrasse - um das Zentrum ("Schwarze Sonne") oder Antimaterie kreist das Photonen Feld (Lichtenergie-reinster Materieform)
Macro- und microcosmos unterliegen der selben physik Gesetzgebung



> Die sind ja noch schräger drauf als wir vom FSM.

Danke ...viel viel schräger......... Nur mit einen Unterschied .............. wir wenden den wahnsinn auch noch praktisch an!
d.H. ich weiß nicht, ob du schon mal mit Antimaterie gearbeitet hast ???????? oder eine Teslaantenne zur Umandlung in Strom benutzt hast ect. Ich hab keine Ahnung ob du weißt was so 4.3g Antimaterie drauf haben.


Also das ganze ist weit interessanter als der Tachionengenerator unserer werten Regierungsmanschaft
die sich durch aus schon mit freier Energie auskennen. Oder die Jungs von der Vrillgesellschaft.

Die Frage was nach dem Tod kommt, hatten die Alten schon mal geklärt......
Das entscheidest du ganz allein.......... wo und wie du dir die Welt dann anschaust.
Das hat was mit dem Reifegrad deiner Seele zu tun. (Ob du sie überhaupt Bewußt erlebst)
wenn nicht machst du so weiter wie bis her, und weißt gar nicht das du schon zig Äonen auf der Welt bist, weil du alles verpennst.

Aber das ist eben der freie Wille eines Sklaven oder eines freien bewußten Menschen...........
Das ist schon so, wie es bei Gysi immer untern Text steht. noch sind wir in der Frühgeschichte.
Aber der plejadische KALENDER läuft ja 2012 aus und die Erde soll ja auf Betriebsystem "windows 2012" umgestellt werden.
oder so änlich ........... dann lösen sich ja vielleicht alle Fragen ?ßßßßßßßßßßßßß?
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

20.02.2009 16:37
#43 Was kommt nach dem Tod? Antworten

In Antwort auf:
Hallo Gysi ......... da glaubt z.Z. sogar der moderne Physiker drann. Der Null-Punkt entspricht dem Äther von Professor Dürr.
Prof. Dürr kenne ich nicht. Aber "die modernen Physiker" ist er nicht... Ich verstehe seine Formeln aber auch nicht. Kennst du Frank Tipler? Der sieht das Universum ja auch zwischen einem Alpha- und Omega-Punkt. An den beiden Punkten veränderte sich die Zeit zur Ewigkeit. Kann ich als Physik-Analphabet jetzt nicht beurteilen. Aber Tipler bringt da noch eine Geschichte rein, die vor dem Erreichen des Omega-Punktes erreicht werden könnte, die uns "Die Physik der Unsterblichkeit" (Titel seines Buches) garantierte. Dise Geschichte kann man wenigstens nachvollziehen. Was hältst du davon?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

qilin Offline




Beiträge: 3.552

20.02.2009 16:45
#44 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Zitat von beautyxxl
Ich hab keine Ahnung ob du weißt was so 4.3g Antimaterie drauf haben.

Jou - in dem neuen Buch von Dan Brown soll's doch darum gehen, dass die Bösen den Vatikan
mit ein paar Gramm Antimaterie vernichten wollen - also soweit ist sogar der schon informiert

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

20.02.2009 17:26
#45 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

> "Die Physik der Unsterblichkeit" (Titel seines Buches) garantierte. Dise Geschichte kann man wenigstens nachvollziehen. Was > hältst du davon?

Na hab ich nicht gelesen.....muß ich sagen.

Alpha- und Omega-Punkt ? nun ja wenn es sich dabei um die Energieanhebung handelt....... im Universum, bzw. einer darin bezogenen Raum-Zeitkonstante.... liegt er auf jedenfall nicht falsch.
das Problem ist einfach die Sprachinterpretation einer Wissenschaft........wo jeder meint auch gleich seine neue Wörter zu kreieren?

Dürr ist alternat. Nobellpreisträger (Ist leicht im Netz zu finden)

Eigentlich läuft alles über die Energetische (Lebensenergie) Schiene. jedenfalls ist, so hatt es mir mein Kumpel erklärt, allg. medizienisch bewiesen das die Seele schon mal 12g wiegt und der Mensch (jeder) mit den Eintritt in den amdtlichen TOD diese 12g auch leichter ist. Das energetische Schaltbild der ERDE und des Menschen ist auf jeden Fall auch gleich.
Die Doppelhelix der DNA besteht aus Information die nicht nur auf Elektrophysikalischer Basis läuft. Auch nicht ausschließlich über Synabsen, sondern der weit aus größte Teil an Kommunikation läuft auf der Photonenbasis, auch beziehen wir unsere Hauptenergie nicht aus der Nahrung. Alles was mit Bewußtheit und Sein im Kopf zu tun hat...... läuft änlich ab in der Energie-Herstellung wie bei der kalten Fusion. Das Kleinhirn steuert nur den Körper und seine Organe. Das Großhirn baut ein Photonengitternetz auf. Im Zentrum beider sitzt das was man Seele nennt. Quasie als ein Kristallienes Energiegebilde.

Die allg. Medizien weiß auch, dass weder Struktur sofern sie biologisch intakt ist. keinerlei einfluß auf Intelligenz oder Leistung eines Menschen hat. Sondern wie dusselig oder besonders schlau du bist, hängt viel tiefer mit den Energiefeldern zusammen. Die DNA in den Zellkernen haben lediglich feste Programme (Zugegeben verdammt viele) Aktiviert werden diese nur über die Energetischen Felder im Kopf. Dazu gehört auch in jeden Fall das Emunsystem dazu, wie auch das Bewußtsein.
Also ob du auf ein Notprogramm läufst oder ob du bewußt handeln und entscheiden kannst. Ist ausschlaggebend ob du Bewußt im Seelenzustand handeltst.
Aber das hattest du schon mal irgendwo erklärt...... Dein Wille ist nur dann frei wenn du bewußt mit deiner Seele komunizieren kannst. deiner Seele ist es scheiß egal ob du an Krebs leidest oder nicht........sie entscheidet wo es lang geht.
Wenn sie nichts besseres weiß? tut sie wie sie es festgelegt hat. Wenn du mit ihr auf gleicher energetischer stufe stehst..
gibt es immer einen fähren morphogenetischen ausgleich, zu deinem ganzheitlichem wohl.

Eigentlich ist das gar nicht so schwer zu verstehen. weder mit dem lieben Gott noch mit der vielzahl der Religionen.
Jeder will es nur besser gewußt haben............ haben doch nur auch Menschen geschrieben. Und meistens die die schreiben konnten und das waren die die das Sagen hatten, die die es hören sollten waren Sklaven.

Gott heißt nichts weiter wie "gute Ordnung" den rest kannst du dir am Pergamonaltar ansehen..jede Figur steht für einen (Gott) der es besser zu seinem Gunsten machen wollte, bis es eins über die Rübe gab von Mamma Erde (Gaia)
aber so waren die Jungs eben in Babylon. (am Tor der Götter)

So und Nun ? haben wir gelernt? nee`ne nich mal das Geld hat noch zukunftsaussichten bei der wertigkeit.











beautyxxl Offline



Beiträge: 202

20.02.2009 17:29
#46 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

> mit ein paar Gramm Antimaterie vernichten wollen - also soweit ist sogar der schon informiert

äh....... bischen zuviel. Nimm mal bitte die Dosis etwas runter........ sonst ist China auch noch gleich mit weg.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

20.02.2009 19:30
#47 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

Zitat von beautyxxl
Eigentlich läuft alles über die Energetische (Lebensenergie) Schiene. jedenfalls ist, so hatt es mir mein Kumpel erklärt, allg. medizienisch bewiesen das die Seele schon mal 12g wiegt und der Mensch (jeder) mit den Eintritt in den amdtlichen TOD diese 12g auch leichter ist.
Das ist Unfug.
Zitat von beautyxxl
auch beziehen wir unsere Hauptenergie nicht aus der Nahrung. Alles was mit Bewußtheit und Sein im Kopf zu tun hat...... läuft änlich ab in der Energie-Herstellung wie bei der kalten Fusion.
Das ist grober Unfug.
Zitat von beautyxxl
Das Großhirn baut ein Photonengitternetz auf. Im Zentrum beider sitzt das was man Seele nennt. Quasie als ein Kristallienes Energiegebilde.
Photonen bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit, sie können also weder ein festes Gitter bilden, noch hat irgendein Humanarzt jemals ein leuchtendes Gehirn entdeckt. Ferner gibt es keine "Kristalliene Energie". Kinetische Energie? Innere Energie? Was für Energie soll das überhaupt sein?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

20.02.2009 19:40
#48 Was kommt nach dem Tod? Antworten

In Antwort auf:
Gott heißt nichts weiter wie "gute Ordnung" den rest kannst du dir am Pergamonaltar ansehen..jede Figur steht für einen (Gott) der es besser zu seinem Gunsten machen wollte, bis es eins über die Rübe gab von Mamma Erde (Gaia)
aber so waren die Jungs eben in Babylon. (am Tor der Götter)

So und Nun ? haben wir gelernt?
Dass wir Menschen durch den Auf- und Ausbau der Wissenschaften seit Babylon erheblich dazugelernt haben. Leute wie Dürr und Rupert Sheldrake z.B.(morphogenetische Felder) aber, glaube ich, nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

21.02.2009 00:40
#49 RE: Was kommt nach dem Tod? Antworten

In Antwort auf:
Eigentlich läuft alles über die Energetische (Lebensenergie) Schiene. jedenfalls ist, so hatt es mir mein Kumpel erklärt, allg. medizienisch bewiesen das die Seele schon mal 12g wiegt und der Mensch (jeder) mit den Eintritt in den amdtlichen TOD diese 12g auch leichter ist.


Waren's nicht 21 Gramm...

Ist leider trotzdem kompletter Unsinn...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

21.02.2009 07:58
#50 Was kommt nach dem Tod? Antworten

In Antwort auf:
Waren's nicht 21 Gramm...
Das wiegt die schwere russische Seele...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor