Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 261 Antworten
und wurde 7.861 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

10.03.2009 19:57
#76 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Too much Youtube!


Manchmal Aber ich würde nicht alles gleich als mist abstempeln....ehrlich jetzt

In Antwort auf:
Nee. Warum ist die Verständigung so bergeschwer? Nochmal: Der Islam gebietet seinen Gläubigen, sich gegen Angriffe gegen den Islam zu wehren - und zwar in der Schärfe, die nötig ist, um den Islam zu erhalten. Sehe ich das richtig so? Jetzt kommt aber die Frage: Was ist ein Angriff? Das Beispiel Abed zeigt, dass der Gläubige die westliche Verführung schon als Angriff gegen seinen Glauben verstehen kann! Das hat jetzt nicht speziell mit dem Alk für Abed zu tun, das ist alles: Life-Style, Freizügigkeit, Petro-Dollars. Die Petro-Dollars werden nicht an die Armen weitergereicht. Ist das die Schuld der mittlerweile unermesslich reichen Saudi-Scheichs? Nein, natürlich nicht! Es ist die Schuld der teuflischen, illuminierten Verführer aus den USA, die es mit heiliger Inbrunst anzugreifen gilt! Und die ganze West-Bagage gleich mit! Diese Denkart und Handlungsweise kann ich nachvollziehen. Wenn man den Koran als Paradigma anerkennt


Erst einmal gysi...jeder der das mit den amis tut...denkt auch genauso über die saudi-scheichs...du wirst selten einen moslem treffen, der die leiden kann...

Du musst dir die angriffe gegen den islam so vorstellen...sagen wir mal, du hast dir über die jahre ein häuschen gebaut...und dann wird es von anderen kaputt gemacht oder beschädigt, dann tust du was du beschützt es...aber sagen wir mal...drei siedlungen weiter ist ebenfalls ein haus...was völlig anders aussieht als deins...greifst du es dann an??? nur weil es anders ist??? Nein oder! genauso ist es auch mit dem islam...was hier im westen als lebensweise anerkannt ist...braucht irgendeinen ali in weiss ich nicht wo zu kratzen...

Gysi...viele verstehen das falsch...das stimmt z.B. ist alk oder vieles andere verboten...aber glaubst du gott will die vernichtung von alk oder miniröcken??? Nein! Gott will von einem moslem, das er standhaft bleibt...aber die leute sehen das nicht so...es ist nicht der plan alls zu vernichten wenn man es laut reli. nicht darf...alk. ist z.B. sünde...das heisst doch schon, das es alk gibt und geben wird...nur sollte man ihn nicht triken...gott prüft uns doch so...aber wenn wir alles auslöschen, das wäre so als würden wir die fragen in einer klausur vernichten ausradieren, was auch immer...so kann keiner ne falsche antwort schreiben...aber der sinn besteht doch darin das richtige zu schreiben...ich weiss jetzt nicht ob du es verstehst...ist jetzt einwenig durscheinander...oder?

Fakt ist...es sind schwache moslems, die sich den westen als sündenbock aussuchen...es kann doch jedem egal sein was der andere tut...laut islam sind wir alleine herr unserer taten...und es sollte uns egal sein wie andere leben...jedem das seine...solage der westen einen nicht angreift ist doch alles in ordnung...irgendwo greifen sie zwar schon an, weil sie ständig waffen liefern...aber die lebensart im westen, sollte keinen moslem was angehen...

Hab ich deine frage jetzt kapiert



Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.855

10.03.2009 20:16
#77  Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
aber die lebensart im westen, sollte keinen moslem was angehen...

Das ist deine Denkart, die du aus dem Koran ziehst. Abeds Denkart ist eine andere. Aber ich kann sie nachvollziehen. Nicht jeder denkt so wie du. Aber auch deine Denkart ist westfeindlich. => Sie geht den Moslems nichts an... Der Westen ist die Verlockung zur Sünde. Und die geht euch nichts an? Ihr müsst euch von ihr scharf abgrenzen, denn wir sind vom Teufel. Und dann wollt ihr mit uns eine Gesellschaft bilden? Ihr müsst uns doch besiegen wollen! Ihr seid doch dazu verpflichtet, euch in die Diaspora zu begeben, in eine Parallelgesellschaft. Wie sollen wir zusammen arbeiten, etwas Gemeinsames schaffen und leben, wenn wir der vom Islam ausgewiesene Teufel sind?
In Antwort auf:
du wirst selten einen moslem treffen, der die leiden kann...

Eben. Ich habe noch nie einen getroffen, der in Bezug auf die USA mit differenzierten Argumenten kam.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

10.03.2009 21:33
#78 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

HuHu.. jetzt habe ich es auch gerafft mensch hat es lange gedauert!!

Weisst du gysi.. der koran besagt, wenn du da nicht leben kannst, also man merkt das man sich selber unheil stiftet, so soll er auswandern wo er merkt das es für seinen ego besser ist.
Es heisst "Jede seele trägt nicht die last eines anderen" also kann ich den westen nicht schuld geben für mein Handel usw..

In Antwort auf:
Der Westen ist die Verlockung zur Sünde.

Glaubst du in Saudien Arabien geht es nicht ab wie trallala?? Glaube mir in einigen Ländern da ist dat westen harmlos!
In Antwort auf:
Ihr müsst euch von ihr scharf abgrenzen, denn wir sind vom Teufel.

"Müssen" müssen garnichts, in jedem menschen ist etwas teuflisches oder nicht? Und man kann eine gesellschaft bilden aber nur wenn man will und wenn man sich gegenseitig Akzeptiert, es ist im grunde ganz einfach.

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

11.03.2009 00:13
#79 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Aber auch deine Denkart ist westfeindlich. => Sie geht den Moslems nichts an... Der Westen ist die Verlockung zur Sünde. Und die geht euch nichts an? Ihr müsst euch von ihr scharf abgrenzen, denn wir sind vom Teufel. Und dann wollt ihr mit uns eine Gesellschaft bilden? Ihr müsst uns doch besiegen wollen! Ihr seid doch dazu verpflichtet, euch in die Diaspora zu begeben, in eine Parallelgesellschaft. Wie sollen wir zusammen arbeiten, etwas Gemeinsames schaffen und leben, wenn wir der vom Islam ausgewiesene Teufel sind?


Danke gysi das verstehst du daraus...ich habe lediglich nur versucht zu erklären wie es einige sehen...du hast dieses thema auf den westen bezogen...aber alk und alles andere gibt es auch in meinem heimatland..ich verstehe nicht wie du auf so etwas kommt...wer sündigen will tut es, dafür braucht er nicht den westen...ich habe bezogen auf den westen gesprochen, weil du es getan hast mehr aber auch nicht...

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

11.03.2009 00:18
#80 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Hallo Kadesch ich hab hier was für dich...passt deiner meinung nach sicherlich auch hier her...ich meine immerhin hat sich niemand die mühe gemacht den von dir eingestellten link hier wieder rauszuholen...da es dort um katholiken geht und nicht um moslems...

http://www.tagesschau.de/ausland/nordirland140.html

Hoffe irgendeiner ist so fair und holt den mist hier raus...





Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.855

11.03.2009 09:08
#81 Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
"Müssen" müssen garnichts, in jedem menschen ist etwas teuflisches oder nicht? Und man kann eine gesellschaft bilden aber nur wenn man will und wenn man sich gegenseitig Akzeptiert, es ist im grunde ganz einfach.
Das sehe ich so wie du. Aber die Abeds der Welt sehen das anders, koranisch begründet. Und ich kann diese Begründung nachvollziehen - wenn man den Koran als Parameter seinens Denkens und Handelns voll akzeptiert. Was tut ihr gegen diese Abeds, um euren Koran und den Islam nicht weiter vor der Welt in Misskredit zu bringen? Was ihr braucht, ist ein Buch der neuen Hadithe - ein Buch der neuen Antworten auf neue Fragen, das dann die Autorität des Koran hat. So aber ist es, dass "schwache Personen", wie du solche wie Abed nennst, aus dem Islam gefüttert, sich selbst zu einer entschärften Bombe machen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.855

11.03.2009 09:17
#82 Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten
In Antwort auf:
ich verstehe nicht wie du auf so etwas kommt...
Schade. Ich sehe die Konsequenz eures Glaubens. Und du willst sie nicht wahrhaben. Wenn du meine Kritik nachvollziehen würdest, wäre das der erste Schritt, der meine Bedenken entschärft. Aber so bleibe ich in meinem Eindruck gefangen, dass der (Streng)Gläubige keine Kritik ertragen, annehmen und zu neuen, den aktuellen Lebensumständen angepasstem Denken und Verhalten kommen kann. Wer Selbstkritik (hier: Kritik von dir an deine Religion) aufbringen kann, denkt und handelt schon westlich, demokratisch, wissenschaftlich - modern. Da ist aber nichts. Weiter muss ich in meiner Erkenntnis verhaftet bleiben, wie sehr Religion den Grundbedingungen des modernen Lebens schadet.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2009 10:08
#83 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Hoffe irgendeiner ist so fair und holt den mist hier raus...


Nee, Mist finde ich das ganz und gar nicht. Da dort wohl alle Religionen angesprochen wurden, habe ich selbst auch nicht so die Schwierigkeiten, es hier zu haben. Der Bezug auf das Christentum als Beispiel ist aber doch so stark, dass es eher dorthin passt.

Ich schieb´s dann mal zu Snooker.

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

12.03.2009 00:35
#84 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Natürlich ist es kein mist...sorry war auch nicht so gemeint...mir ging es eher darum...das es einfach ins christenforum gehört ohne wenn und aber...

In Antwort auf:

Schade. Ich sehe die Konsequenz eures Glaubens. Und du willst sie nicht wahrhaben. Wenn du meine Kritik nachvollziehen würdest, wäre das der erste Schritt, der meine Bedenken entschärft. Aber so bleibe ich in meinem Eindruck gefangen, dass der (Streng)Gläubige keine Kritik ertragen, annehmen und zu neuen, den aktuellen Lebensumständen angepasstem Denken und Verhalten kommen kann. Wer Selbstkritik (hier: Kritik von dir an deine Religion) aufbringen kann, denkt und handelt schon westlich, demokratisch, wissenschaftlich - modern. Da ist aber nichts. Weiter muss ich in meiner Erkenntnis verhaftet bleiben, wie sehr Religion den Grundbedingungen des modernen Lebens schadet.


Wie bitte was hat es den jetzt damit zu tun...was heisst den hier "keine kritik ertragen" habe ich gesagt nö so etwas gibt es nicht??? Ich habe doch gesagt das es diese menschen gibt...aber das es sie nicht geben sollte und habe dann versucht zu erklären warum nicht...ich verstehe nicht was daran jetzt falsch war...und was heisst hier kritik an meine religion??? mag sein das es einige anders sehen....aber ich sehe es nicht als teil meiner reli. warum auch nur weil einige andere es behaupten??? Es gibt auch einige die meinen die frauen sollte man steinigen...muss ich das auch hinnehmen??? ausserdem habe ich dir erklärt, warum ich keinen sinn darin sehe den westen zu hassen, da meine verwanten(auch die weiblichen)in der türkei genauso gut leben, wenn nicht sogar besser als ich hier... So modern wie du es behauptest...dann müssten die die den westen hassen auch die türkei als feind sehen...es sind nicht nur urlauber die da am strand liegen oder auf einer party mitfeiern...meine dort lebende familie ist ebenfalls da...also was bitte verstehst du aus dem was ich schreibe??? das ich keine kritik vertrage?? wenn ja, warum??? Habe ich das was du geschrieben hast geleugnet??? ich glaube nicht!!!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.855

12.03.2009 09:24
#85 Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten
In Antwort auf:
also was bitte verstehst du aus dem was ich schreibe??? das ich keine kritik vertrage?? wenn ja, warum??? Habe ich das was du geschrieben hast geleugnet??? ich glaube nicht!!!
Fühlst du dich in Deutschland integriert? Ja? Dann freut mich das. Willst du auch integriert sein? Ja? Dann begreifst du vielleicht die Philosophie deiner Religion nicht so ganz? =>
Zitat von Gysi
Nicht jeder denkt so wie du. Aber auch deine Denkart ist westfeindlich. => Sie geht den Moslems nichts an... Der Westen ist die Verlockung zur Sünde. Und die geht euch nichts an? Ihr müsst euch von ihr scharf abgrenzen, denn wir sind vom Teufel. Und dann wollt ihr mit uns eine Gesellschaft bilden? Ihr müsst uns doch besiegen wollen! Ihr seid doch dazu verpflichtet, euch in die Diaspora zu begeben, in eine Parallelgesellschaft. Wie sollen wir zusammen arbeiten, etwas Gemeinsames schaffen und leben, wenn wir der vom Islam ausgewiesene Teufel sind?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

12.03.2009 10:01
#86 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Fühlst du dich in Deutschland integriert? Ja? Dann freut mich das. Willst du auch integriert sein? Ja? Dann begreifst du vielleicht die Philosophie deiner Religion nicht so ganz? =>


Zählt das was ich fühle überhaupt??? Was verstehst du unter intregriert in deutschland gysi...das ich so denke wie du und andere die so denken....oder das ich mich der katholischen kirche anpasse??? Keine reli. kann sich der morderne anpassen...also gehört so gesen keine reli. in den westen???....was ich bin und woran ich glaube, hat doch nichts mit meiner lebeneinstellung zu tun...ich habe mir bis heute nichts zu schuldenkommen lassen...bin nicht mal schwarz gefahren...habe einen guten abschluss und einen tollen job...stehe auf meinen eignene füssen und kenne genug deutsche und andersgläubige die zu meinen engsten freunden zählen....aber ja du hast recht...ich versuche auch so oft es geht zu beten zu fasten usw...
Erzähl mir nicht das ich die philosophie meines glaubens nicht verstehe....
klar trägt mien glaube auch zu meiner lebebseinstellung bei aber nicht nur...ich trage kein kopftuch(und ich finde das hat nichts mit modern zu tun)ich weiss aus sicherer quelle der mein glaube nicht aus zwang besteht...wie es andere sehen kann mir doch egal sein...wichtig ist doch wie ich meine reli. sehe...
was sollte ich tun um meine integration zu beweisen gysi??? Reicht es dir wenn ein moslem zu einem ex-moslem wird?? gehört da nicht viel mehr dazu, was noch wichtiger ist???

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2009 10:36
#87 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Was verstehst du unter intregriert in deutschland gysi...das ich so denke wie du und andere die so denken....oder das ich mich der katholischen kirche anpasse???
Integration ist für mich in aller erster Linie die Akzeptanz der geltenden Rechte und Pflichten, die Mitarbeit beim gesellschaftlichen Aufbau auf deren Grundlage und der Verzicht auf jede Sonderrolle. Dazu gehören für mich auch religiöse Sonderrechte gegen die ich aber nicht nur beim Islam bin.
In Antwort auf:
Keine reli. kann sich der morderne anpassen...also gehört so gesen keine reli. in den westen???.

Das ist einfach falsch. Die hier üblichen Religionen, Judentum, Katholen und Evangelen wurden durch Aufklärung und Humanismus und in deren Folge auch durch staatliche Regelungen schon ganz kräftig zur Anpassung gezwungen, wenn auch noch nicht genug.
Das steht auch dem Islam bevor. Wenn er nicht in der Lage ist, das zu leisten wird alles auf einen Kampf gegen den Islam hinauslaufen.

Das nach meiner Meinung wirklich keine Religion in den Westen passt, wird dich nicht überraschen. Trotzdem gestehe ich jedem seine eigene Religiösität zu, einfach weil das Recht auf Selbstbestimmung eins der höchsten ist. Wenn diese Religion aber den häuslichen Bereich verlässt und, wie der Islam ganz maximal, versucht gesellschaftliche Vorgänge zu beeinflussen, gehört das verboten.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.855

12.03.2009 11:56
#88 Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Zählt das was ich fühle überhaupt???
In islamischen Gemeinschaftsstrukturen wird besonders die Frau dazu erzogen, dass persönliche Glücksbestrebungen nichts gelten. Hier im humanistisch orientierten Westen ist das aber anders. Was du fühlst, das zählt!
In Antwort auf:
Was verstehst du unter intregriert in deutschland gysi...
Unter Integration verstehe ich den Respekt vor anderen Menschen, vor seinem Anderssein und Andersdenken. Der Koran ist nun mal eine Lehrfibel, die diesen Pluralismus nicht fördert... Und wer dann ohne Distanz sich dieser Religion unterwirft, wird dann meine Zweifel in Bezug auf seine Demokratie- und Wissenschaftstauglichkeit ernten. Das ist nicht persönlich gegen dich gerichtet, Schwester8, das ist gegen den Islam gerichtet! Wenn der Islam dich nicht so gegriffen hat, wie meinen Freund Abed z.B. - dann freut micht das. Aber juble doch nicht jeden Part deiner Religion so vorbehaltlos hoch! Da widerspricht sich doch was.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

12.03.2009 12:35
#89 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
Zählt das was ich fühle überhaupt???
In islamischen Gemeinschaftsstrukturen wird besonders die Frau dazu erzogen, dass persönliche Glücksbestrebungen nichts gelten. Hier im humanistisch orientierten Westen ist das aber anders. Was du fühlst, das zählt! [quote]

Falsch! In islamischen Gemeinschaftsstrukturen wird oft die Frau sogar animiert ihr persönliches Glück anzustreben und zu pflegen. Nur eben gibt der Islam selbst vor was dieses persönliche Glück der Frau zu sein hat : Unterwerfung, Aufopferung, Arbeit und Hingabe unter Ehemann, Familie und Islam
Es ist sodann religiöse und gesellschaftliche Pflicht für so eine Frau zu bestätigen sie habe durch diese Dinge die höchstmögliche persönliche Glücksstufe erreicht.

Das Thema hatten wir schon mal annähernd besprochen als wir Snookers Nichtangst vor dem Abrahamitischen Gott mit der Glücksseligen Unterwerfung einer Mohammedanerin verglichen. Du erinnerst Dich

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

12.03.2009 17:42
#90 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Die hier üblichen Religionen, Judentum, Katholen und Evangelen wurden durch Aufklärung und Humanismus und in deren Folge auch durch staatliche Regelungen schon ganz kräftig zur Anpassung gezwungen, wenn auch noch nicht genug.
Das steht auch dem Islam bevor. Wenn er nicht in der Lage ist, das zu leisten wird alles auf einen Kampf gegen den Islam hinauslaufen.



Was machen den die moslems anders??? Redest du wieder von ehrenmorden???obwohl es nichts mit der reli. zu tun hat???
Ich meine es hört sich so an als wären wir monster die alles und jeden auffressen

In Antwort auf:
In islamischen Gemeinschaftsstrukturen wird besonders die Frau dazu erzogen, dass persönliche Glücksbestrebungen nichts gelten. Hier im humanistisch orientierten Westen ist das aber anders. Was du fühlst, das zählt!


Genau...und das hat mir nicht deutschland beigebracht, sondern mein moslemischer vater


In Antwort auf:

Unter Integration verstehe ich den Respekt vor anderen Menschen, vor seinem Anderssein und Andersdenken. Der Koran ist nun mal eine Lehrfibel, die diesen Pluralismus nicht fördert... Und wer dann ohne Distanz sich dieser Religion unterwirft, wird dann meine Zweifel in Bezug auf seine Demokratie- und Wissenschaftstauglichkeit ernten. Das ist nicht persönlich gegen dich gerichtet, Schwester8, das ist gegen den Islam gerichtet! Wenn der Islam dich nicht so gegriffen hat, wie meinen Freund Abed z.B. - dann freut micht das. Aber juble doch nicht jeden Part deiner Religion so vorbehaltlos hoch! Da widerspricht sich doch was.


Da widerspricht sich garnichts...das problem ist, das wenn du eine frage stellst, du dich schon auf eine bestimmte antwort von mir einstellst...und da liegt das eigentliche problem...
ich lese den koran oft, hatte aber nie das gefühl hinterher andersdenkende zu verabscheuen...ich versuche jetzt nicht den koran besser da zu stellen, aber was alles so im talmud steht habe ich erst hier im forum gesehen und ihr wollt mir erzählen, das ist humanischer als der koran???
Nicht persönlich gegen mich aber gegen den islam...da wiederspricht sich was, Oder???

In Antwort auf:

Das Thema hatten wir schon mal annähernd besprochen als wir Snookers Nichtangst vor dem Abrahamitischen Gott mit der Glücksseligen Unterwerfung einer Mohammedanerin verglichen. Du erinnerst Dich



ne...will ich aber auch nicht

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2009 06:24
#91 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Ich meine es hört sich so an als wären wir monster die alles und jeden auffressen

Es geht nicht um euch, sondern um eure Relgion. Ich weiß, es fällt schwer das zu trennen. Aber anders geht es nicht. Natürlich seid ihr keine Monster, aber eure Religion macht den einen oder die andere schon mal dazu. Sie ist totalitär, unreformierbar und antidemokratisch. Deshalb müssen wir sehr aufpassen, dass sie in Deutschland keinerlei gesellschaftlichen Einfluss gewinnt. Ich weiß, das haben wir schon verpasst. Aber je eher da die Bremse gezogen wird, um so besser.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.855

13.03.2009 07:50
#92 Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten
Zitat von BS
Es geht nicht um euch, sondern um eure Relgion.
<= Bitte immer vor Augen halten, Schwester8.
Zitat von Schwester8
Genau...und das hat mir nicht deutschland beigebracht, sondern mein moslemischer vater
Deinen Vater kenne ich nicht. Aber ich kenne etwas von den islamisch orientieren Familienstrukturen insgesamt. (Dazu empfehle ich ein Buch von Ayaan Hirsi Ali, Ex-Muslima, früher niederländische Politikerin: "Ich klage an".)
In Antwort auf:
ich lese den koran oft, hatte aber nie das gefühl hinterher andersdenkende zu verabscheuen...
Ich lese auch oft im Koran und habe immer das Gefühl, in einem der inhumansten Bücher dieses Planeten zu lesen.
In Antwort auf:
ich versuche jetzt nicht den koran besser da zu stellen, aber was alles so im talmud steht habe ich erst hier im forum gesehen und ihr wollt mir erzählen, das ist humanischer als der koran???
Ein toller Vergleich! Vergleiche den Koran doch mal mit dem deutschen Grundgesetz, der Charta der Menschenrechte oder mit dem Manifest des evolutionären Humanismus.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

14.03.2009 00:55
#93 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Bitte immer vor Augen halten, Schwester8


Danke BS und Gysi...keine angst das mache ich schon...
nur ist es nicht immer sehr einfach...weil ihr oft die minderheit zu mehrheit macht...

Ausserdem hört sich das für mich so an...ich hatte mal als kind ne freundin...sie hat immer gesagt, meine familie mag keine türken....aber du bist anders

und da wiederspricht sich doch was...

In Antwort auf:
Deinen Vater kenne ich nicht. Aber ich kenne etwas von den islamisch orientieren Familienstrukturen insgesamt. (Dazu empfehle ich ein Buch von Ayaan Hirsi Ali, Ex-Muslima, früher niederländische Politikerin: "Ich klage an".)


Ne lass mal...das wäre genauso wenn ich einem atheisten ein buch vorschlage, geschrieben von einem ex-atheisten der jetzt zum islam oder christentum rübergesiedelt ist

Ich habe das buch von serap cileli gelesen...da wurde mir schon schlecht....jetzt wirst du wieder denken ich kann keine kritik vertragen...aber so ist es nicht...nicht das was sie geschriebn hat war das problem...sondern das sie mich und alle anderen türkischen mädchen in einen topf geworfen hat...wenn se eine rede hält und sagt, bei uns türken ist das aber so...und es aber bei den meisten nicht so ist, dann ist das einfach mist...aber hauptsache ist doch die kasse klingelt...sie soll schreiben, von sich oder anderen denen etwas schlechts passiert ist...aber sie soll nicht in meinem und im namen anderer sprechen...

weisst du was ich könnte wenn ich wollte ein heiden geld machen plus nobelpreis...ich brauche nur ein buch raus zu bringen in dem ich schreibe was man mir angetan hat...niemand aber garniemand würde das was ich schreibe anzweifeln...so einfach ist es schon geworden

Weisst du wieviele türkinin ich schon getroffen hab...die bei irgendwelchen einrichtungen gelogen haben um so schneller eine wohnung plus möbel zu bekommen...als muslimin hast du es da ganz einfach...die leute fressen dir die sachen aus der hand...ich weiss das es frauen gibt denen man viel unrecht getan hat..und das es frauen gibt..die diese hilfe bitter nötig haben...aber alles sollte untersucht werden...verstehst du...daher glaube ich auch das die statistiken oft falsch sind...

In Antwort auf:

Ich lese auch oft im Koran und habe immer das Gefühl, in einem der inhumansten Bücher dieses Planeten zu lesen.


Tja...so kanns gehen...du und ich können auch die selbe musik hören...ich kann es als angenehm und du als störend empfinden...so etwas soll vorkommen...

In Antwort auf:
Ein toller Vergleich! Vergleiche den Koran doch mal mit dem deutschen Grundgesetz, der Charta der Menschenrechte oder mit dem Manifest des evolutionären Humanismus.


Das mach ich mal bei gelegenheit

Aber ich sagte doch schon das so gesehen alle nicht her passen...Bs es ist ja egal....was man vereinbart hat mit christen und juden...der inhalt der gelehrt wird bleibt gleich


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.855

14.03.2009 07:31
#94  Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten
In Antwort auf:
Ayaan Hirsi Ali, Ex-Muslima, früher niederländische Politikerin <= ich weiss das es frauen gibt denen man viel unrecht getan hat..und das es frauen gibt..die diese hilfe bitter nötig haben...aber alles sollte untersucht werden...verstehst du...daher glaube ich auch das die statistiken oft falsch sind...
Du misstraust Fakten und Statistiken. Aber dem Islam als Quell der Liebe misstraust du nicht. Dann kann ich dir auch nicht mehr weiterhelfen. Du willst von deiner religiösen Position einfach nicht runter, die ist richtig, die hat richtig zu sein. Du verschließt die Augen. Erkenntnis - und die Schicksale deiner Glaubensgenossinnen - interessieren dich nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

14.03.2009 23:46
#95 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Du misstraust Fakten und Statistiken. Aber dem Islam als Quell der Liebe misstraust du nicht. Dann kann ich dir auch nicht mehr weiterhelfen. Du willst von deiner religiösen Position einfach nicht runter, die ist richtig, die hat richtig zu sein. Du verschließt die Augen. Erkenntnis - und die Schicksale deiner Glaubensgenossinnen - interessieren dich nicht.


nein du verstehst mich nicht.....ich habe nicht gesagt das ich ihnen nicht traue....was soll das...und was heisst hier glaubensgenossinen....sorry gysi das wird mir echt zu viel...ich habe es satt ständig falsch verstanden zu werden...lese bitte nochmal mein beitrag...und sag mir bitte wo du das alles was du mir vorwirfst, rausgelesen hast....



Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.855

15.03.2009 09:19
#96 Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
nein du verstehst mich nicht.....ich habe nicht gesagt das ich ihnen nicht traue....was soll das...und was heisst hier glaubensgenossinen....sorry gysi das wird mir echt zu viel...
Ob du Ayaan Hirsi Ali lesen willst, kommentierst du mit den Worten
In Antwort auf:
Ne lass mal...das wäre genauso wenn ich einem atheisten ein buch vorschlage, geschrieben von einem ex-atheisten der jetzt zum islam oder christentum rübergesiedelt ist
Sie kommt für dich als Informationsquelle für islamische Freuenunterdrückung also nicht infrage, weil sie Ex-Muslima ist! Und das Wort "Glaubensgenossinnen" magst du auch nicht. Warum? Möchtest du den leidenden Muslimas nicht nahe sein?
In Antwort auf:
daher glaube ich auch das die statistiken oft falsch sind...
Mit dem Argument kannst du alle Erkenntniswege zubrettern. Du glaubst nicht an die Statistiken, wenn sie unangenehme Fakten präsentieren. Aber an Gott, den Gesandten und den Koran.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2009 10:40
#97 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Schwester schreibt:"..weisst du was ich könnte wenn ich wollte ein heiden geld machen plus nobelpreis...ich brauche nur ein buch raus zu bringen in dem ich schreibe was man mir angetan hat...niemand aber garniemand würde das was ich schreibe anzweifeln...so einfach ist es schon geworden."

Prima...soviele Nobelpreise sind an Muslime ja noch nict vergeben worden.Überhaupt schonmal einer,außerhalb der Kategorie "Literatur"???

Woran das wohl liegen mag??!!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2009 11:35
#98 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

An der Voreingenommenheit der westlichen Welt, die nicht nach wahren wissenschaftlichen Leistungen urteilt, sondern lediglich ihrer Voreingenommenheit gegen den Islam freien Lauf lässt.

So ist mir völlig unverständlich, wieso Harun Yahya für seine bahnbrechenden wissenschafltichen Arbeiten, z.B. zur Unverwüstlichkeit des Steißbeines, nicht schon längst den Nobelpreis bekommen hat.

Daran, dass Steißbeine gar nicht unverwüstlich sind, kanns ja wohl nicht liegen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2009 11:47
#99 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Der Mann tritt dafür ein die Zahl der täglichen Pflichtgebete von fünf auf drei zu reduzieren.

Wenn das keinen Preis verdient hat,was dann??

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

15.03.2009 13:48
#100 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

hallo Gysi.. na alles pallete
Gehts jut?? Hoffe doch

Auch du missverstehst schwester ständig.. wieso?
Schau mal.. Ich habe in einer Gemeinnützige Frankfurter Frauen.Beschäftigungsgesellschaft gearbeitet und ich habe viele Frauen betreut von aller art Religionen und keine Religionen, von jeder art Nationalität.
Was schwester sagen will, ist, klar ist der Islam nicht Friede und freude EIERKUCHEN, viele mischen trationen mit Religionen ein. Zwangsheirat, verstümling der Frau, Zwangsheirat, Schlagen der Frau und und und.. und glaube mir ich habe viel viel gesehen, aber was Autoren betrifft, keiner sagt das sie Lügen, klar schildert sie die geschehnisse und mir tut sowas sehr sehr leid und bemitleide sie sehr, vorallem weil sie so ein Pech hatte in sone scheiss Familie eingeboren sind. Aber Fakt ist, dass immer von beiden seiten 20% übertreiber gibts.
Wieviel Mädchen hauen von zuhause ab und verarschen den Staat, von wegen die Eltern schlagen sie oder sie wurde missbraucht, keiner schert sich darum mal das mädchen zu untersuchen nach spuren usw.. Wieso tut das Amerika??
Ich weiss wie hinterlässtig und den sattat missbrauchen solche junge dinger und ich spreche nicht nur von Muslime sondern in allgemeine Mädchen die streng erzogen sind, gibts sogar strene khatoligen
Ich selber habe solche Frauen betreut, vorallem weibern die vom ausland gekommen sind und nach dem Visum (unebfristet) ins Frauenhaus gingen und lügen dichtete um sich scheiden zu lassen.
Ich bin dafür.. wer das Leben geniessen möchte soll dafür kämpfen. Sprich.. such dir arbeit verdiene dein Geld und such dir deine eigene bude, denn in Deutschland ist man mit 18 Jahren volljährig!

lg

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz