Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Je suis Samuel!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 261 Antworten
und wurde 7.917 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

15.03.2009 16:30
#101 Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Schau mal..
Jawohl, Frau Lehrerin!
In Antwort auf:
Was schwester sagen will, ist, klar ist der Islam nicht Friede und freude EIERKUCHEN, viele mischen trationen mit Religionen ein. Zwangsheirat, verstümling der Frau, Zwangsheirat, Schlagen der Frau und und und..
Das ist Fakt, muss aber nicht weiter analysiert oder auch nur erwähnt werden, so wie Ayaan Hirsi Ali das getan hat? Sie übertreibt? Das ist auch die typische Reaktion der Muslime, die sie beschrieben hat: Schotten dicht, niemand darf in die Interna der Familie, der Sippe und der Glaubensgemeinschaft hineinschauen. Ist doch alles easy. Und wer Negatives schreibt, der übertreibt! Das habe ich - schau mal - verstanden. Dass ich dich und Schwester8 anders verstehen soll, ist mir auch klar. Ayaan Hirsi Ali ist mittlerweile von den Niederlanden in die USA ausgewandert, weil sie auch die nichtmuslimischen Europäer gegen die ehemaligen muslimischen Glaubensschwestern und -brüder zu wenig unterstützten. Auch die Europäer haben zu viel Angst vor dem Islam und zelebrieren lieber schönes Wetter und religiöse Solidarität. Wir schließen die Augen vor den Verbrechen und besonders vor ihren Parametern: die pariarchialisch bestimmte Erziehung des Islam!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

15.03.2009 22:17
#102 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

huhu gysi..

sag mal liest du meine beitäge sorgfältig oder überspringst du alles??

In Antwort auf:
Das ist Fakt, muss aber nicht weiter analysiert oder auch nur erwähnt werden, so wie Ayaan Hirsi Ali das getan hat? Sie übertreibt?

mein zitat:aber was Autoren betrifft, keiner sagt das sie Lügen, klar schildert sie die geschehnisse und mir tut sowas sehr sehr leid und bemitleide sie sehr, vorallem weil sie so ein Pech hatte in sone scheiss Familie eingeboren sind. Aber Fakt ist, dass immer von beiden seiten 20% übertreiber gibts.

lg

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

15.03.2009 22:23
#103 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Prima...soviele Nobelpreise sind an Muslime ja noch nict vergeben worden.Überhaupt schonmal einer,außerhalb der Kategorie "Literatur"???



sobald ich weiss ja...

In Antwort auf:
Das ist Fakt, muss aber nicht weiter analysiert oder auch nur erwähnt werden, so wie Ayaan Hirsi Ali das getan hat? Sie übertreibt?


Fakt ist das du nicht liest was ich schreibe und das du mich bewusst nicht verstehen willst....habe ich jemals geschrieben das es solche vorfälle nicht gibt...oder das es mir egal ist wenn so etwas passiert...
aber du kannst es jetzt verstehen oder nicht...vorfälle wie eine zwangsehe sehe ich nicht als teil des islams...
ich habe nicht gesagt das all diese menschen lügen..nur bin ich auch nicht bereit die sachen die z.B.sibel cileli geschrieben aht auf mich zu beziehen nur weil ich zufällig auch türkin bin...aber sie tut es...sie schreibt allen türkinen geht es so...da zu hatte bereist auch hatice akyün(hans mit schafer sosse) was geschrienben...auch sie findet es nicht fair mit ihr in einen topf geworfen zu werden...mir tun die mädels denen so etwas passiert oder passiert ist leid, dass ist ganz klar...nur stellen sie für mich nicht die mehrheit da...was willst du also bitte von mir???

Ich will dieses buch nicht lesen...weil ich mir schon denken kann was da drin steht...würdest du ein buch von pierre vogel lesen??? ich verwechsele ungern tradition mit glaube und das solltest du auch tun...

Stelth Offline



Beiträge: 526

15.03.2009 23:23
#104 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Nach meiner Erfahrung ist die Ursache für Gewalt im Glauben,
im streben einzelner nach Machtausübung über der Mehrheit der Gläubigen zu suchen.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.961

16.03.2009 09:09
#105 Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Herzimaus
sag mal liest du meine beitäge sorgfältig oder überspringst du alles??
Ich lese alles.
Zitat von Schwester8
Fakt ist das du nicht liest was ich schreibe und das du mich bewusst nicht verstehen willst....
Fakt ist, dass ich alles lese und zu meinen Schlüssen komme.
In Antwort auf:
Ich will dieses buch nicht lesen...
Du willst dieses Buch nicht lesen, weil eine Ex-Muslima es geschrieben hat. Du willst nicht über das Panorama deiner Diaspora hinausschauen. Und diese "Autoren lügen zwar nicht", aber "sie übertreiben" - das steht für dich schon mal pro forma fest.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2009 09:32
#106 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Nach meiner Erfahrung ist die Ursache für Gewalt im Glauben,
im streben einzelner nach Machtausübung über der Mehrheit der Gläubigen zu suchen.

Da ist was dran. Aber worin siehst du dann die Ursache für die noch viel größere Gewalt von Gläubigen gegen Anders- oder Ungläubige?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

16.03.2009 12:07
#107 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Schwester8

Ich will dieses buch nicht lesen...weil ich mir schon denken kann was da drin steht...würdest du ein buch von pierre vogel lesen???

Ich würde gern eines lesen, weil es mich interessieren würde was der so schreibt - Wenn er denn Bücher geschrieben hätte . Hat er aber bislang nicht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pierre_Vogel
Aber hier ist eine Art kurze Autobiographie von ihm selber zu lesen :
http://www.way-to-allah.com/bekannte/p.vogel.html

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2009 20:54
#108 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Schwester8
In Antwort auf:
Prima...soviele Nobelpreise sind an Muslime ja noch nict vergeben worden.Überhaupt schonmal einer,außerhalb der Kategorie "Literatur"???


sobald ich weiss ja...
[..


Ah ja...das müßte doch nachzuschlagen sein.

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.03.2009 18:51
#109 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Nach meiner Erfahrung ist die Ursache für Gewalt im Glauben,
im streben einzelner nach Machtausübung über der Mehrheit der Gläubigen zu suchen.

Da ist was dran. Aber worin siehst du dann die Ursache für die noch viel größere Gewalt von Gläubigen gegen Anders- oder Ungläubige?


Ich denke, und so habe ich es bei den "Pfingstlern" erlebt, das es
zum einen ihr Stolz ist. Sie sind ja was "besseres" als die Ungläubigen.

Der folgende Vers aus dem Neuen Testament wird von vielen Gläubigen (und damals auch von Vladimir Ilyich Ulyanov "Lenin",22 April 1870 - 21 January 1924) verdreht.
Original: Mk 9:40 Denn wer nicht wider uns ist, der ist für uns.
Verdreht: Denn wer nicht für uns ist, der ist wider uns.
Dadurch bekommt der Vers eine neue Bedeutung und kann als Hetze gegen Anderdenkende verwendet werden.(Das ist keine Regelaber auch keine Ausnahme).

Menschen in Kirchen und Gemeinden werden gezwungen sich an ein bestimmtes "Muster" im Verhalten, in der Lebenführung anzupassen.
Z.B. werden sie buchstäblich dazu gezwungen soviele Kinder wie nur möglich zu gebären.
Wer sich weigert wird verachtet. Das gildt auch für Ungläubige.

Am schlimmsten sind die dran die frei denken können und sich diesen Struckturen nicht anpassen wollen.

Aber es ist meistens immer Hetze von der "Führung" der Glaubensgemeinschaften. Sie sind es die den Ton angeben.
Zumindest ist das meine langjährige Erfahrung.

Zum Kotzen, ehrlich.










_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.03.2009 20:02
#110 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten
In Antwort auf:
Am schlimmsten sind die dran die frei denken können und sich diesen Struckturen nicht anpassen wollen.

Das kommt immer auf die Strukturen an und ob man sich das freie Denken von sogenannten Oberen verbieten lässt und deren Interpredationen von heiligen Schriftgut folgt oder ebend nicht und selbst hinterfragt.
Ähnliche Erfahrungen habe ich bei den Adventisten gemacht, aber wahrscheinlich ist jede sich auserlesen gebende Sondergemeinschft so regide.
In der Beziehung kann ich deinem
Zitat von Stelth
Zum Kotzen, ehrlich.

nur zustimmen!
Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

17.03.2009 23:49
#111 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Fakt ist, dass ich alles lese und zu meinen Schlüssen komme.


Genau da liegt das problem...deine schlüsse...aber nicht meine...also warum führst du dann keine selbstgespräche....

In Antwort auf:
Du willst dieses Buch nicht lesen, weil eine Ex-Muslima es geschrieben hat. Du willst nicht über das Panorama deiner Diaspora hinausschauen. Und diese "Autoren lügen zwar nicht", aber "sie übertreiben" - das steht für dich schon mal pro forma fest.


das habe ich nicht behauptet....nie...wenn ja, wo bitte...

ich will es nicht lesen...weil ich auf andere bücher stehe...
ich will es nicht lesen, weil ich schon einige solcher bücher gelesen hab...und das war irgendwie wie mit dem film RAMBO..kanntest du ein, kanntest du alle...

wenn ich ein buch darüber lese, wie ein mädchen beschnitten oder zwangsverheiratet wurde...sehe ich sie nicht als meine glaubensgenossin...sondern als ein ofper...also was willst du von mir...nur weil die täter ebenfall moslems sind...ist der islem daran schuld...obwohl du weisst,das das beschneiden der frau im islam nicht erlaubt ist oder der zwang in eine ehe??? du kannst es tun, ich tue es nicht...
wenn ein pfarrer kindermissbraucht...dann tut er es und nicht das christentum....

und jetzt kannst du wieder denken was du willst...ach ne du ziehst ja schlüsse...viel spass dabei...


Reisender Offline



Beiträge: 4.058

02.04.2009 15:42
#112 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In kaum einem Land der neueren Zeit war Gewalt so gegenwärtig und allumfassend wie in der atheistischen Sowjetunion. Ich sehe die Ursache menschlicher Gewalt nicht in unserer Software, sondern im Betriebssysthem, in unserem tierischen Erbe.
Im Gegensatz zum Alten Testament, zur Thora und zum Koran, ist das Neue Testament ausgesprochen friedfertig.
Man kann hier durchaus sagen, daß sich diese friedliche Software nicht auf das Betriebssythem instalieren ließ,
denn das Christetum war ja genau so gewalttätig wie die anderen mosaischen Religionen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2009 10:30
#113 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
In kaum einem Land der neueren Zeit war Gewalt so gegenwärtig und allumfassend wie in der atheistischen Sowjetunion.
Das mag für die Zeit des Stalinismus zutreffen. Später wohl kaum noch.
Welches Betriebssystem wäre den deiner Meinung nach das passende für das Modell Mensch?

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

03.04.2009 11:31
#114 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Im Gegensatz zum Alten Testament, zur Thora und zum Koran, ist das Neue Testament ausgesprochen friedfertig.


Höchsten wenn man den Absolutheitsanspruch und die Höllengeschichten rausstreicht.

In Antwort auf:
Ich sehe die Ursache menschlicher Gewalt nicht in unserer Software, sondern im Betriebssysthem, in unserem tierischen Erbe.


"Tierisches Erbe"? Der Mensch ist ein Tier. Und ja, vermutlich liegt darin das größte Problem.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.04.2009 13:35
#115 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
[quote]
Welches Betriebssystem wäre den deiner Meinung nach das passende für das Modell Mensch?


Vielleicht das Betriebssythem von Blattsallat, es ist ungleich friedfertiger als das der Menschen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2009 13:46
#116 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Das ist gezüchtet. Von Menschengöttern. Ob der Blattsalat uns so sieht?

Aber eigentlich meinte ich nicht das, bin da durch deine Einteilung bisschen durcheinander gekommen. Betriebssystem und Software sind für mich eins, was du hier ansprichst wäre eher die Hardware.

Mit welcher Software würde die Hardware Mensch am besten laufen? müsste meine Frage richtig heißen.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.04.2009 14:27
#117 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Das ist gezüchtet. Von Menschengöttern. Ob der Blattsalat uns so sieht?
Aber eigentlich meinte ich nicht das, bin da durch deine Einteilung bisschen durcheinander gekommen. Betriebssystem und Software sind für mich eins, was du hier ansprichst wäre eher die Hardware.
Mit welcher Software würde die Hardware Mensch am besten laufen? müsste meine Frage richtig heißen.


Das wird recht komplex jetzt.Gehen wir vom PC zum Menschen.
Unser Verhalten wird bestimmt von unserer Genetischen Disposition,(Hardware)
und von unserer Erziehung. (Software)
Erziehung geschieht im wesentliche mit der Erlernung der Sprache, dort werden wir mit dem zeitl.-kult. Paradigma konditioniert. Die Software kann die Hardware nicht grundsätzlich verändern, aber wohl Tendenzen verstärken oder abschwächen.
Der Humanismus wie auch das Christentum müßten theoretisch gewaltabschwächend wirken,
der Faschismus oder der Islamismus gewaltverstärkend.
Offensichtlich ist Gewalt genetisch angelegt, den Fressen und gefressen werden, sowie das Recht des Stärkeren ist ein Gesetz der Natur, und so scheint eine gewaltverstärkende Software sich besser zu instalieren als eine friedfertige.
Die friefertigsten Menschen sind langjährig Meditierende.
Vielleicht vermag Meditation die Hardware zu verändern, aber das ist jetzt noch komplexer und geht tief in die Mystik.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2009 15:20
#118 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Darin kann ich dir weitestgehend folgen. Aber warum müsste das Christentum gewaltabschwächend wirken?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.04.2009 15:52
#119 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Darin kann ich dir weitestgehend folgen. Aber warum müsste das Christentum gewaltabschwächend wirken?


Das Buch der Christen ist wesentlich das Neue Testament.
Nirgendwo in den mosaischen Schriften wirst Du die Aufforderung finden;
du sollst deine Feinde lieben;
wer da ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein;
wenn dir einer einen Streich auf die rechte Wange gibt, dann halte ihn auch die linke hin.
Mehr fällt mir jetzt nicht ein, ich binn kein Christ und habe das Zeugs nicht alles im Kopf.
Schau halt selber nach.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2009 17:53
#120 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Hab ich. Und gefunden, dass mit Nächstenliebe wirklich nur die Nächsten, sprich die Christen selbst gemeint sind. Alle anderen werden der Liebe Gottes nicht teilhaftig. Im Gegenteil. Für die hat Jesus sogar erst die Hölle eingeführt, die es im alten Testament noch gar nicht so gab. Also nichts mit Jesus "Friedensfürst", sondern zwei althergebrachte Prinzipien: "Zuckerbrot und Peitsche" sowie "Teile und herrsche".

Schau halt selbst mal nach.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.04.2009 18:10
#121 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Hab ich. Und gefunden, dass mit Nächstenliebe wirklich nur die Nächsten, sprich die Christen selbst gemeint sind. Alle anderen werden der Liebe Gottes nicht teilhaftig. Im Gegenteil. Für die hat Jesus sogar erst die Hölle eingeführt, die es im alten Testament noch gar nicht so gab. Also nichts mit Jesus "Friedensfürst", sondern zwei althergebrachte Prinzipien: "Zuckerbrot und Peitsche" sowie "Teile und herrsche".
Schau halt selbst mal nach.


Gut, daß es das Intenet gibt, in der Bibel zu suchen, ist recht mühsam.

Math.5 :43
Liebet eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen.

Math.7 :12
Die goldene Regel, alles nun, was ihr wollt daß euch die Menschen tun, das tut ihnen auch. Taucht später bei Kant als ultimativer Imperativ auf.
Lassen wir es gut sein, womöglich liest jeder, was er lesen will.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

03.04.2009 19:21
#122 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Liebet eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen.


Nanana, das wurde vermutlich total aus dem Zusammenhang gerissen...

In Antwort auf:
Die goldene Regel, alles nun, was ihr wollt daß euch die Menschen tun, das tut ihnen auch. Taucht später bei Kant als ultimativer Imperativ auf.


1) Gibt's die goldene Regel in jeder Kultur und Religion und 2) ist sie völlig weltfremd, weil eben mit "Hardware" absolut nicht kompatibel.

Ich persönliche finde Buddha weitaus sympatischer und vernünftiger als Jesus, gerade weil er nicht diesen unseglichen Absolutheisanspruch à la:
" Wer nicht für mich ist, ist gegen mich" und "Nur durch mich kommt man in den Himmel" hat (frei gesprochen, habe keine Lust, die Originalzitate nachzuschlagen.)

In Antwort auf:
Lassen wir es gut sein, womöglich liest jeder, was er lesen will.


Da hast du wohl Recht...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2009 19:51
#123 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Ich warte immer noch auf die einzig wahre,sich durch nichts aus Zusammenhang reissen lassende,ultimative Bibel und Koraninterpretation.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2009 22:08
#124 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

In Antwort auf:
Die goldene Regel, alles nun, was ihr wollt daß euch die Menschen tun, das tut ihnen auch. Taucht später bei Kant als ultimativer Imperativ auf.
Falsch.
Die völlig unbrauchbare "Goldene Regel" taucht nicht bei Kant wieder auf, sondern wurde von diesem so weiterentwickelt, dass sie wenigsten etwa annehmbar wird. Brauchbar immer noch nicht.

Ach ja, das Zitat welches du ausgebuddelt hast, ist mir nicht neu. Aber allerhöchstens brauchbar um zu belegen, die Bibel ist völlig beliebig. Jedenfalls wenn man einzelne Zitate nimmt.
Warum gehst du nicht auf die von mir doch deutlich hervorgehobene allgemeine Aussage ein, dass Jesus die Hölle erst richtig propagiert hat und so alles andere als ein Friedensfürst war?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

04.04.2009 09:15
#125 RE: Glaube - Ursache von Gewalt? Antworten

Zitat von B.S.
dass Jesus die Hölle erst richtig propagiert hat und so alles andere als ein Friedensfürst war?

Womit belegst du das?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz