Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 2.194 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3
Qtipie Offline




Beiträge: 761

06.03.2009 14:43
#26 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Meiner Meinung nach ist Atheismus keine Religion, und auch kein Glaube, sondern eine bestimmte Denkhaltung / Weltanschauung. Es fehlt zur Zeit noch z.B. eine heilige Schrift, es fehlen Rituale und Glaubensinhalte, Kirchen, usw.

Ob man mit Logik die Existenz von Glauben bestätigen kann, weiss ich nicht. Es scheint ja so zu sein, dass der Glaube sich zwar manchmal Elemente der Logik bedient, aber dann auch wieder Stellen hat, wo es über das rein Logische hinaus geht...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2009 14:51
#27 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

In Antwort auf:
...sondern eine bestimmte Denkhaltung / Weltanschauung.

Mit welchen Inhalten?

Stelth Offline



Beiträge: 526

06.03.2009 17:43
#28 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten
Zitat von qilin
Danke schön für Dein Zartgefühl - aber warum sollte mich eine Frage aus der Fassung bringen;
vorausgesetzt sie ist irgendwie verständlich formuliert?
Nachdem Du sie präzisiert hast, ist die Antwort einfach:
Nein, ich spreche nicht von irgendeiner Logik, sondern von der klassisch europäisch zweiwertigen -
also dem \'falsch/richtig\'-Schema.
Das Sein oder Nichtsein von Göttern lässt sich damit nicht bestätigen, und folgerichtig auch nicht
das von einer Schöpfung. Dass Glauben existiert, ist wohl keine logische Frage, sondern eine der
Semantik. Jeder Mensch glaubt irgendwann irgendwas, also könnte man ja jeden Menschen taxfrei
zum [zumindest Teilzeit-]Gläubigen erklären... - aber das hatten wir ja schon x-mal...


Nichts für ungut, fiel mir Gestern erst ein, das ich die frage falsch stellte.

In Antwort auf:
Nein, ich spreche nicht von irgendeiner Logik, sondern von der klassisch europäisch zweiwertigen -
also dem \'falsch/richtig\'-Schema.


Also gibt es, deiner Meinung nach, nichts Absolutes

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

06.03.2009 18:03
#29 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Zitat von Regens Küchl
Ich würde eher sagen : Nein, Atheismus ist keine Glaubensrichtung!
1) Es wird oft "Glaube" als Gegensatz zu "Unglaube" genannt. ("Unglaube" kann zwar als Propagandawort abgelehnt, aber auch als Neutralbegriff akzeptiert werden). Wie aber kann Unglauben eine Glaubensrichtung sein
2) Eine gültige Definition von "Glaube" würde Ich vielleicht so formulieren : Die Annahme oder Behauptung der Existenz Theistischer oder Metaphysischer Dinge. Auch danach wäre Atheismus keine Glaubensrichtung - da er dies ablehnt. Es ist wohl eher bloss sprachverwirrend den Atheismus mit Gewalt zur Glaubensrichtung erklären zu wollen - Warum denn dann nicht gleich zur Parapsychologischen Wissenschaft



Demnach würde der Atheismus die Absolutheits Stellung beanspruchen, nach der sich alle zu richten haben die "normal" sein wollen.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2009 20:24
#30 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Zitat von Qtipie
Ob man mit Logik die Existenz von Glauben bestätigen kann, weiss ich nicht. Es scheint ja so zu sein, dass der Glaube sich zwar manchmal Elemente der Logik bedient, aber dann auch wieder Stellen hat, wo es über das rein Logische hinaus geht...


Bzw. der Logik vollkommen verschließt.

Stelth Offline



Beiträge: 526

06.03.2009 22:53
#31 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Zitat von Stan
Zitat von Qtipie
Ob man mit Logik die Existenz von Glauben bestätigen kann, weiss ich nicht. Es scheint ja so zu sein, dass der Glaube sich zwar manchmal Elemente der Logik bedient, aber dann auch wieder Stellen hat, wo es über das rein Logische hinaus geht...

Bzw. der Logik vollkommen verschließt.


Ich denke auch Logisch nach und komme zu entsprechenden Ergebnissen.
Nämlich das es übernatürliche Wesen gibt und das Universum geschöpft wurde.

Hier ein Beispiel.

Wir können nicht mit 100% Sicherheit sagen wie unser Gehirn funktioniert, wofür jedes einzelne Gen
in unseren Zellen verantwortlich ist.
Wir entdecken immer noch neue Arten von Insekten.
Wir können viele Krankheiten nicht heilen.

Wir wissen nicht ob es Leben auf dem Mars gibt.
Doch was wir mit 100% sicherheit sagen können, "Es gibt nichts Göttliches und inteligentes was dies alles was wir sehen und fühlen geschaffen hat."

LG

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

06.03.2009 23:46
#32 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten
In Antwort auf:
Doch was wir mit 100% sicherheit sagen können, "Es gibt nichts Göttliches und inteligentes was dies alles was wir sehen und fühlen geschaffen hat."


Doch natürlich...Wir können (mit 100% Sicherheit ) sagen, das " es nicht Göttlicheres und Intelligenteres gibt, als das (Wesen?), was das (Wesen?) geschaffen hat, was das geschaffen hat, was wir fühlen und sehen"... (außer natürlich das, was das geschaffen hat...)
Alles Logik PUR

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2009 07:21
#33 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

In Antwort auf:
"Es gibt nichts Göttliches und inteligentes was dies alles was wir sehen und fühlen geschaffen hat."

Du verdrehst das einfach wieder die Herangehensweise. Es muss nicht widerlegt werden, dass es etwas nicht gibt, sonder es muss bewiesen werden, dass es etwas gibt.

Hast du diesen Beweis für die Existenz von Göttern?

Ich sehe nicht mal Indizien dafür. Also ist es für mich völlig irrelevant überhaupt erst mal anzunehmen, da würden Götter, Geister, Lichtwesen oder irgend sonst was in der Art existieren.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

07.03.2009 08:34
#34 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Hallo Stelth,

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Nein, ich spreche nicht von irgendeiner Logik, sondern von der klassisch europäisch zweiwertigen - also dem 'falsch/richtig'-Schema.
Also gibt es, deiner Meinung nach, nichts Absolutes

Das ist damit nicht gesagt, und ich möchte es auch nicht behaupten. Die [meist - aber nicht immer - religiösen] Philosophen,
die eine absolute Wahrheit bzw. ein absolutum annehmen, stellen aber fest, dass sich eine absolute Wahrheit logisch nicht
festnageln lässt - und diejenigen die so etwas nicht annehmen, stellen fest, dass es nicht existiert...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Stelth Offline



Beiträge: 526

07.03.2009 10:43
#35 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten
Ich denke das Problem liegt, bei uns Europäern,
in der Erziehung bzw. Bildung, sprich Schule Unie usw.

Uns wird gesagt, daß das Grass grün ist und wenn ein Kind in der 1-ten Klasse
blaues Grass malt wird das als "falsch" bezeichnet.
Aber woher wollen wir eigentlich wissen das gerade die Farbe Grün grün und nicht blau ist.
Vieleicht hat sich derjenige der den Farben die Namen gab, sich vertan?

Somit werden wir gezwungen in eine bestimmte Richtung zu denken.

Uns wird jegliche Kreativität damit gestohlen.
Wer anders denkt als die Masse wird als "unnormal", also der Norm nicht entsprechend, abgetan.
Mant nennt es dann, nicht immer, "unaufgeklärt".

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2009 11:20
#36 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

In Antwort auf:
Uns wird gesagt, daß das Grass grün ist und wenn ein Kind in der 1-ten Klasse
blaues Grass malt wird das als "falsch" bezeichnet.
Aber woher wollen wir eigentlich wissen das gerade die Farbe Grün grün und nicht blau ist.
Vieleicht hat sich derjenige der den Farben die Namen gab, sich vertan?


Was hast das mit dem Namen zu tun? Der ist völlig beliebig. Entscheidend ist, das Gras sieht auf der Zeichnung so aus, wie wir es in der Natur wahrnehmen.

Daraus zu folgern, wir würden falsch erzogen und jede Kreativität erstickt, halte ich für völlig falsch. Wie erklärst du dir dann den doch ziemlich hohen Stellenwert der Kunst in unserer Kultur? Wie die doch zweifellos vorhandenen sehr kreativen Künstler?

Stelth Offline



Beiträge: 526

07.03.2009 12:31
#37 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

In Antwort auf:
Daraus zu folgern, wir würden falsch erzogen und jede Kreativität erstickt, halte ich für völlig falsch. Wie erklärst du dir dann den doch ziemlich hohen Stellenwert der Kunst in unserer Kultur? Wie die doch zweifellos vorhandenen sehr kreativen Künstler?


Es betrifft nicht einfach nur die kunst an sich, sondern die Lebenshaltung allgemein,
nach so einer Erziehung.
Zudem, welchen Prozentsatz machen kreative Leute in unserer Gesellschaft überhaupt aus?
Sehr viele werden es nicht sein.

In Antwort auf:
Was hast das mit dem Namen zu tun? Der ist völlig beliebig. Entscheidend ist, das Gras sieht auf der Zeichnung so aus, wie wir es in der Natur wahrnehmen.




Wahrnähmung, genau das ist es was uns ausgeredet wird.
Die Dinge die ich über meine fünf Sinne nicht wahrnähmen kann gibt es nicht.
Jeder der behauptet es doch tun zu können ist entweder krank oder bekloppt.

Ein blinder von Geburt an sagt ja auch, "Ich glaube nur das was ich sehen kann."
Erkläre ihm mal die farbe Rot oder Marine Blau.


_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.03.2009 14:40
#38 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten
In Antwort auf:
Zudem, welchen Prozentsatz machen kreative Leute in unserer Gesellschaft überhaupt aus?


Als grundsätzlich sehr kreativer Mensch kann ich zustimmen, dass Kreativität schon in der Schule nicht wirklich gut gefördert wird, was das aber mit "blauem Gras" und Aussagen wie diesen:

In Antwort auf:
Die Dinge die ich über meine fünf Sinne nicht wahrnähmen kann gibt es nicht.
Jeder der behauptet es doch tun zu können ist entweder krank oder bekloppt.


zu tun hat, verschließt sich mir. JA, wer Gras blau sieht, der ist ziemlich sicher krank. (Vermutlich ein Genetischer Defekt oder dergleichen.)
Das ist aber nichts, was über unsere fünf Sinne hinaus geht, sondern eben genau einer der fünf Sinne, der eben eine Anomalie aufweist.

Blaues Gras sehen ist ja noch harmlos - wenn die Person dann allerdings Personen (oder dergleichen) sieht oder "fühlt", ja, dann hat sie ziemlich sicher eine psychische Störung.
Sämtliche "Sinne" werden in unserem Kopf erzeugt - vorzugsweise nach einer Deutung der "realen" Umgebung. Da das Gehirn allerdings dazu fähig ist, jeden "Sinn" zu erschaffen, kann es bei Defekten (oder Einflüssen durch Drogen) schon mal dazu kommen, dass ohne Reiz irgendwas erzeugt wird, was real nicht da ist.

Dass man solchen Leute dann "übersinnliche Wahrnehmung" zuspricht, statt sie einfach in psychatrische Behandlung zu schicken, hat in der Geschichte schon zu manchem Unfug geführt...
(z.B die Offenbarung des Johannes)

In Antwort auf:
Die Dinge die ich über meine fünf Sinne nicht wahrnähmen kann gibt es nicht.
Jeder der behauptet es doch tun zu können ist entweder krank oder bekloppt.


Viele wollen auch einfach Kohle damit machen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2009 16:16
#39 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

In Antwort auf:
Zudem, welchen Prozentsatz machen kreative Leute in unserer Gesellschaft überhaupt aus?

Eine Frage, die zur Beurteilung deiner Behauptung ziemlich unwichtig ist. Wichtig wäre festzustellen, ob in Ländern in denen die Kinder lila Kühe und blaue Wiesen malen dürfen ohne dass ihnen jemand sagt, dass es falsch wäre, ein signifikant höherer Anteil an Künstlern vorhanden wäre.
Also mach dich mal auf die Spur und such solche Daten.

In Antwort auf:
Wahrnähmung, genau das ist es was uns ausgeredet wird.
Die Dinge die ich über meine fünf Sinne nicht wahrnähmen kann gibt es nicht.
Jeder der behauptet es doch tun zu können ist entweder krank oder bekloppt.
Wer redet dir denn so was aus? Scheinst wirklich nen ganz bestimmten Bekanntenkreis haben. In meinem, überwiegend Atheisten, gilt es als völlig normal, dass es auch Sachen gibt, die wir mit unseren 5 Sinnen nicht wahrnehmen können. Niemand würde da auf den Gedanken kommen zu behaupten, es gäbe keine Gammastrahlung, kein Ozonloch, keine Rückseite des Mondes usw.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2009 17:03
#40 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Zitat von Stelth
Zitat von Stan
Zitat von Qtipie
Ob man mit Logik die Existenz von Glauben bestätigen kann, weiss ich nicht. Es scheint ja so zu sein, dass der Glaube sich zwar manchmal Elemente der Logik bedient, aber dann auch wieder Stellen hat, wo es über das rein Logische hinaus geht...

Bzw. der Logik vollkommen verschließt.

Ich denke auch Logisch nach und komme zu entsprechenden Ergebnissen.
Nämlich das es übernatürliche Wesen gibt und das Universum geschöpft wurde.
Hier ein Beispiel.
Wir können nicht mit 100% Sicherheit sagen wie unser Gehirn funktioniert, wofür jedes einzelne Gen
in unseren Zellen verantwortlich ist.
Wir entdecken immer noch neue Arten von Insekten.
Wir können viele Krankheiten nicht heilen.
Wir wissen nicht ob es Leben auf dem Mars gibt.
Doch was wir mit 100% sicherheit sagen können, "Es gibt nichts Göttliches und inteligentes was dies alles was wir sehen und fühlen geschaffen hat."
LG


Das soll ein Beispiel sein??
Meines Erachtens ist das ein naiver,nahezu verzweifelter Versuch eine ziemlich unglaubwürdige und abstruse Theorie irgendwie zu verpacken.
Vor 1000 Jahren wußten wir nicht wie Blitz und Donner entsteht,vor 500 Jahren nicht ob die Erde tatsächlich eine Kugel ist,vor 200 Jahren nicht wie man fliegt und letzte Woche noch nicht wie das Wetter nächsten Donnerstag wird.
Vlt. oder sogar sehr wahrscheinlich wird der Mensch,wenn er sich dafür interessiert und es auch will!!!wissen ob es Leben auf dem Mars gibt und bis dahin werden noch ein paar neue Insektenarten entdeckt sein,und wahrscheinlich noch mehr ausgestorben. Die Hirnforschung steckt noch in den Kinderschuhen,aber das was schon bisher auf diesem Gebiet erforscht wurde,würde mir als Gläubigen die Nackenhaare aufstellen lassen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2009 17:05
#41 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Zitat von Stelth
Ich denke das Problem liegt, bei uns Europäern,
in der Erziehung bzw. Bildung, sprich Schule Unie usw.


Ja,prima..schaffen wir das einfach ab.
Bildung ist Scheisse.

Stelth Offline



Beiträge: 526

07.03.2009 20:35
#42 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Bei all dieser fülle von Argumenten, sehe ich ein,
das wir
in diesem Thema nicht weiterkommen werden.

Unsere "Inseln" werden nie übereinstimmen können. Was auch gut ist.
Denn wen einer von uns recht behalten würde, würde der andere fieleicht
unglücklich werden.

Deshalb gebe ich den Klügeren nach und bleibe bei meinem Standpunkt.

Ach ja, das mit der "Grünen Farbe" tut mir echt leid, sollte aber nur ein harmloses Beispiel sein. Wusste nicht das ich eineige damit überfordern werde.
Steckte wohl auch noch in den Kinderschuhen, dieses Beispiel.

In Antwort auf:
Das soll ein Beispiel sein??
Meines Erachtens ist das ein naiver,nahezu verzweifelter Versuch eine ziemlich unglaubwürdige und abstruse Theorie irgendwie zu verpacken.
Vor 1000 Jahren wußten wir nicht wie Blitz und Donner entsteht,vor 500 Jahren nicht ob die Erde tatsächlich eine Kugel ist,vor 200 Jahren nicht wie man fliegt und letzte Woche noch nicht wie das Wetter nächsten Donnerstag wird.
Vlt. oder sogar sehr wahrscheinlich wird der Mensch,wenn er sich dafür interessiert und es auch will!!!wissen ob es Leben auf dem Mars gibt und bis dahin werden noch ein paar neue Insektenarten entdeckt sein,und wahrscheinlich noch mehr ausgestorben. Die Hirnforschung steckt noch in den Kinderschuhen,aber das was schon bisher auf diesem Gebiet erforscht wurde,würde mir als Gläubigen die Nackenhaare aufstellen lassen.


Ja genau, Menschen die noch vieles über das Gehirn nicht erforscht haben, gehen schon von vielem, was das Gehirn betrifft, aus, ohne konkrete Beweise zu liefern.
Ich verfolge diese Studien mit hohem Interesse und es löst bei mir nur Bewunderung aus, weil ich nicht zu der Kategorie von Gläubigen gehöre, die alles was Wissenschaft und Forschung betrifft, verdrängen.

Zitat von Stan
Zitat von Stelth
Ich denke das Problem liegt, bei uns Europäern,
in der Erziehung bzw. Bildung, sprich Schule Unie usw.

Ja,prima..schaffen wir das einfach ab.
Bildung ist Scheisse.


Wenn du meinst, aber ich würde sie nicht abschaffen, sondern verbessern.
Nicht damit Alle von klein auf an irgendetwas Glauben, nur damit jeder eine bessere Bildung
für die spätere berufliche und soziale Laufbahn bekommt.

In Antwort auf:
BS:Wer redet dir denn so was aus? Scheinst wirklich nen ganz bestimmten Bekanntenkreis haben. In meinem, überwiegend Atheisten, gilt es als völlig normal, dass es auch Sachen gibt, die wir mit unseren 5 Sinnen nicht wahrnehmen können. Niemand würde da auf den Gedanken kommen zu behaupten, es gäbe keine Gammastrahlung, kein Ozonloch, keine Rückseite des Mondes usw.




...und geistige Wesen

LG

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.03.2009 21:23
#43 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten
In Antwort auf:
...und geistige Wesen


Gibt's selbstverständlich, darüber braucht man nicht diskuttieren. "Geistige Wesen" = "Ein Wesen, das im Geist eines Menschen existiert"

Wer allerdings meint, dass sie darüber hinaus auch noch existieren, der muss das schon belegen können, damit die anderen ihm das abnehmen...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2009 21:50
#44 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

In Antwort auf:
...und geistige Wesen

...siehe Relix.

Alles das, was ich angeführt habe, lässt sich durch andere Sachen als die 5 (eigentlich sind es mehr) Sinne des Menschen nachweisen.
Geistige Wesen durch nichts.

Oder hast du das geschafft?

Stelth Offline



Beiträge: 526

07.03.2009 22:54
#45 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Jou, als ich mal richtig Stone war habe ich welche gesehen.

Sie waren rosa mit grünen punkten und hatten Rüssel.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

08.03.2009 08:06
#46 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

In Antwort auf:
BS: Wer redet dir denn so was aus? Scheinst wirklich nen ganz bestimmten Bekanntenkreis haben. In meinem, überwiegend Atheisten, gilt es als völlig normal, dass es auch Sachen gibt, die wir mit unseren 5 Sinnen nicht wahrnehmen können. Niemand würde da auf den Gedanken kommen zu behaupten, es gäbe keine Gammastrahlung, kein Ozonloch, keine Rückseite des Mondes usw.


An dieser Stelle würde ich gar nicht aufchören daran zu zweifeln
das es etwas übernatürliches gibt. Ich gehe noch viel weiter und sage das es
uns als Menschen und alles was uns umgibt auch nicht gibt.

Alles was wir sehen und fühlen ist nur eine Matrix. Es existiert eigentlich gar nichts
was wir für wahr haben wollen.
Das ist nur ein Biochemischer Prozess in unserem Gehirn, ein Prozess der von unseren 5 Sinnen, Teleskopen, Sateliten, Raumsonden, Mikroskopen
Geigerzählern usw. ausgelöst wird.

Das was wir dann gesehen haben, erforscht haben glauben wir dann auch.
Also ist Atheismus doch eine Glaubenshaltung.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2009 09:59
#47 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Oops, hätte nicht gedacht, dass du so abgedreht bist.

Bleib ruhig dabei, Atheismus ist eine Glaubensrichtung, ist die höchste der Hochreligionen, ist letztlich die Vollendung göttlichen Willens weil der liebe Gott, wie jeder Vater, nichts weiter wünscht als dass seine Kinder selbstständig werden und irgendwann auch ohne ihn zurechtkommen.

Ja, so seins wir Atheisten.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2009 11:25
#48 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten
Stehlt: "Bei all dieser fülle von Argumenten, sehe ich ein,
das wir
in diesem Thema nicht weiterkommen werden.

Unsere "Inseln" werden nie übereinstimmen können. Was auch gut ist.
Denn wen einer von uns recht behalten würde, würde der andere fieleicht
unglücklich werden.

Deshalb gebe ich den Klügeren nach und bleibe bei meinem Standpunkt."


Das ist der springende Punkt. Solltet "Ihr" recht behalten,hätte kaum ein Atheist Probleme damit. Der ein oder andere würde sich vlt. sogar freuen.
Sollten "Wir" unsere Theorie beweisen können (was wohl nie passieren wird und daher die Gläubigen dieser Welt auf ewig ihrem Placebo-Weltbild anhängen können)würden die meisten von "Euch" in ein tiefes Loch fallen."Eure" Insel ist sowas wie Taka-Tuka-Land oder Avalon.
Von daher wäre e interesant wie du in diesem Fall "klüger" definieren willst.
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2009 11:33
#49 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Stelth:
"Ja genau, Menschen die noch vieles über das Gehirn nicht erforscht haben, gehen schon von vielem, was das Gehirn betrifft, aus, ohne konkrete Beweise zu liefern.
Ich verfolge diese Studien mit hohem Interesse und es löst bei mir nur Bewunderung aus, weil ich nicht zu der Kategorie von Gläubigen gehöre, die alles was Wissenschaft und Forschung betrifft, verdrängen."

Ja,dann warte mal ab. Vlt. erleben wir es noch,nachfolgende Generation mit ziemlicher Sicherheit,das die Ergebnisse der Hirnforschung,revolutionär sein werden.


"Wenn du meinst, aber ich würde sie nicht abschaffen, sondern verbessern.
Nicht damit Alle von klein auf an irgendetwas Glauben, nur damit jeder eine bessere Bildung
für die spätere berufliche und soziale Laufbahn bekommt."

Du woltest die Bildung verbessern..in welcher Hinsicht. Würdest du Farben neue Namen geben??



Luciana Offline



Beiträge: 13

08.03.2009 15:00
#50 RE: Atheismus! Auch eine Glaubensrichtung? antworten

Wenn du mir das Foto zeigst auf dem ein Typ über Wasser läuft, können wir drüber reden

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor