Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 859 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2009 10:39
BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

Gottes junge Hirtinnen

Von Peter Wensierski

Verstaubt, sperrig, weltfremd? Von wegen. Nach Jahren des Niedergangs hat das Fach Theologie wieder Konjunktur. Vor allem Frauen interessieren sich für den Pfarrerjob: Sie wollen die Kirche von morgen prägen - und die Karriere-Aussichten sind gar nicht so schlecht.

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium...,608097,00.html

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

05.03.2009 11:54
#2 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten
ist ein krisensicherer Job. mehr sag ich nicht.
Auf dem Arbeitsamt wird man sicher mehr ungelernte Hilfsarbeiter finden
als Pfarrer

Glaube ist Aberglaube

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

06.03.2009 09:42
#3 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

Ich glaube, denen geht es eher um den recht sicheren Arbeitsplatz als um Glauben!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

06.03.2009 09:54
#4 BOOMFACH THEOLOGIE Antworten
Und ich dachte, die Kirchen schließen reihenweise, weil so viele austreten. Boomen tut die Bedeutung der Religionen in der Welt, das ist richtig. Ich träumte schon davon, dass z.B. die FSMler einige Kirchengebäude aufkaufen und da ihre eigenen Rituale durchziehen. Und irgendwann übernehmen wir den Petersdom und machen aus ihm das atheistische Ethikzentrum der Welt. Jeden Sonntagvormittag gibt's dann Rockmusik. Lordi.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

06.03.2009 10:04
#5 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

Ja, das würde ich auch wünschen. A propos: Wenn du Rock erwähnst, muss auch Metal mit hinein :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

06.03.2009 10:07
#6 BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
Wenn du Rock erwähnst, muss auch Metal mit hinein :)
Natürlich. Die Lordi machen ja Hardrock. Ist doch so was Ähnliches wie Metal, oder? Rock ist der große Überbegriff für all die Stilrichtungen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

06.03.2009 10:30
#7 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

Eher so, dass aus Rock alles entstanden ist :), musikalisch bekommst du den Unterschied rein vom Hören ganz deutlich mit, also wenn ich nacheinander Skorpions und Luna Aeterna bzw. Elis bzw. Nightwish drinhabe, höre ich den Unterschied:)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

06.03.2009 13:58
#8 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

Auf jeden Fall können die dann alle im Petersdom auftreten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.03.2009 09:39
#9 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

Zitat von Hanna
"In Zukunft werden wir Frauen mehr als je zuvor das Bild der evangelischen Kirche bestimmen"


Das ist nur zu begrüßen! Und der Einfluss gewisser Aspekte feministischer Theologie werden der Kirche gut tun.


Und in Bezug auf die Eindrücke von
Zitat von kadesch
ist ein krisensicherer Job. mehr sag ich nicht.
und
Zitat von FSMQueen of damned
Ich glaube, denen geht es eher um den recht sicheren Arbeitsplatz als um Glauben!

meine ich, dass es durchaus noch ideel überzeugte Leute gibt , bei denen die Kohle nicht den primären Stellenwert hat, so was solls durchaus noch geben, außerdem muss man nicht immer von sich auf andere schließen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

14.03.2009 11:29
#10 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten
In Antwort auf:
meine ich, dass es durchaus noch ideel überzeugte Leute gibt , bei denen die Kohle nicht den primären Stellenwert hat, so was solls durchaus noch geben, außerdem muss man nicht immer von sich auf andere schließen.


Das ist kein von sich auf andere schließen (zumindest bei mir), sondern nur die Hoffnung, das Menschen vielleicht doch in den letzten Jahrhunderten gelernt haben, primär aus Vernunftgründen Entscheidungen treffen und nicht aufgrund eines Wirren Glaubens an uralte Mythen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.03.2009 11:35
#11 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
das Menschen vielleicht doch primär aus Vernunftgründen Entscheidungen treffen und nicht aufgrund eines Wirren Glaubens an uralte Mythen.


Und damit schließt du von dich auf andere!
Für dich sind es uralte, verwirrte Mythen, für manch anderen die Lebensgrundlage, welche für dich natürlich nur irrelevant und obskur sein kann, da du ebend so tickst wie du tickst.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

14.03.2009 11:41
#12 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten
In Antwort auf:
Und damit schließt du von dich auf andere!


Nein, tue ich nicht - nicht mehr als in dem Maße, als das ich ein Mensch bin und wie ein Mensch denke.

In Antwort auf:
Für dich sind es uralte, verwirrte Mythen, für manch anderen die Lebensgrundlage, welche für dich natürlich nur irrelevant und obskur sein kann, da du ebend so tickst wie du tickst.


Es ist mir klar, dass es für manch andere die "Lebensgrundlage" ist, allerdings kann ich das von meinem Standpunkt nur für schieren Wahnsinn halten.
Würde ich es als etwas anderes betrachten, würde ich den gesamten Entwicklungsprozess, den ich seit meinem fünften Lebensjahr durchgemacht habe, völlig negieren.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.03.2009 11:51
#13 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
Es ist mir klar, dass es für manch andere die "Lebensgrundlage" ist, allerdings kann ich das von meinem Standpunkt nur für schieren Wahnsinn halten.

Ebend, sach' ich doch, es kommt auf die Perspektive, die Entwicklungen, die Erfahrungen eines jeden Einzelnen an.
Für mich ist die Gleichsetzung gelebten Glaubens mit wahnsinnigen Mythen der schiere Wahnsinn, für dich ist es umgedreht und der umgedrehte Fall würde meine totale Negierung meines bisherigen Lebens bedeuten.

So oder so, wahrscheinlich geht es auch gar nicht anders, als von sich auf andere zu schließen, oder es zumindest unbewusst zu tun, oder seine Reflektionen subjektiv zu begründen.
Gut, dann war mein Vorwurf an queen und kadesch hinfällig, da haste recht.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2009 13:21
#14 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
meine ich, dass es durchaus noch ideel überzeugte Leute gibt
Was immer du damit meinst, die Lehre der Kirchen wirds nicht unbedingt sein. Selbst unter den Katholiken glauben 9% nicht an die Existenz eines Gottes. Unter Pfarrern glauben mehr als 30% nicht an solche grundlegende Aussagen wie die Göttlichkeit Christi.

So hat die Vermutung, wenn gerade in solch schlechten Zeiten wie jetzt Theologie wieder mehr gefragt ist, dass der Versorungswunsch doch ziemlich groß ist, viel Wahrscheinlichkeit.
Versorgung die zum großen Teil zu Lasten der Allgemeinheit geht, also vom Steuerzahler und nicht etwa von den Kirchen getragen wird.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.03.2009 13:33
#15 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
Selbst unter den Katholiken glauben 9% nicht an die Existenz eines Gottes. Unter Pfarrern glauben mehr als 30% nicht an solche grundlegende Aussagen wie die Göttlichkeit Christi.

Dann hast du aber die 91% und 70% vergessen, das is immerhin noch die Mehrheit und den engagierten Vertretern dieser Mehrheit nur ein ein verkapptes Versorgungsdenken zu unterstellen, ist Wunschdenken.
Natürlich gibt es solches, aber nicht alle sind über einen Kamm oder atheistisch geprägtes Einordnungsdenken zu scheren.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

14.03.2009 14:31
#16 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

Zitat von BS
Unter Pfarrern glauben mehr als 30% nicht an solche grundlegende
Aussagen wie die Göttlichkeit Christi.

So hat die Vermutung, wenn gerade in solch schlechten Zeiten wie jetzt
Theologie wieder mehr gefragt ist, dass der Versorungswunsch doch
ziemlich groß ist, viel Wahrscheinlichkeit.

Hm - das möchte ich nicht unbedingt unterschreiben - gerade unter jüngeren
Fachtheologen ist z.B. der Zweifel an der Göttlichkeit Christi recht verbreitet
- aus historischen und theologischen Gründen. Dass sie mit der offiziellen
Lehre nicht konform gehen, sich aber trotzdem als Christen verstehen und
nicht Alles hinschmeißen und sagen "War eben alles Blödsinn!", kann man
natürlich als 'Versorgungsdenken' interpretieren - dass es auf der Hand liegt
sehe ich nicht - eher als Anfänge selbständigen Denkens innerhalb einer
verknöcherten Hierarchie.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2009 14:55
#17 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

Du stimmst mir ja zu, dass ein hoher Anteil von Theologen der Göttlichkeit Christi nicht mehr zustimmt. Wenn diese Theologen aber dann für eine Organisation arbeiten, für die genau das der Kern ihrer Lehre ist, also öffentlich etwas von der Kanzel predigen was sie selbst für falsch halten, findest du die Vermutung, sie tun das sehr stark auch aus dem Versorgungsgedanken heraus falsch?

Sie könnten doch ohne jede Gewissenzweifel, ohne jedes Duckmäusertum, ihren selbst erarbeiteten Glauben sehr viel leichter ohne diese Schranken und Grenzen des Jobs vertreten und verbreiten. Tun sie aber nicht. Weil auch sie nicht gern so arm und in Unsicherheit leben wollen, wie es ihr Heiland tat. Da bin ich mir recht sicher.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

14.03.2009 15:55
#18 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten
Zitat von maleachi 89
In Antwort auf:
Selbst unter den Katholiken glauben 9% nicht an die Existenz eines Gottes. Unter Pfarrern glauben mehr als 30% nicht an solche grundlegende Aussagen wie die Göttlichkeit Christi.

Dann hast du aber die 91% und 70% vergessen, das is immerhin noch die Mehrheit . . .

Nein du liegst Falsch : Denn von diesen 91% und 70% wäre immer noch die Zahl der hier nicht identifizierten unentschlossenen abzuziehen
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

14.03.2009 19:20
#19 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
Wenn diese Theologen aber dann für eine Organisation arbeiten, für die genau das der Kern ihrer Lehre ist, also öffentlich etwas von der Kanzel predigen was sie selbst für falsch halten, findest du die Vermutung, sie tun das sehr stark auch aus dem Versorgungsgedanken heraus falsch?

Es handelt sich um Menschen. Die sind fehlbar, selbst wenn sie zig mal am Tag das Vaterunser beten und natürlich wird es genügend 'Versorgungsspezialisten' geben. Ich wehre mich nur gegen die Pauschalaussage, es geht generell nur wegen der Kohle. Es gibt hochintelligente Theologen bzw. Anwärter, die das aus Überzeugung machen, wie qilin schon richtig feststellte. Auch hier ist ein bevorzugtes schwarz-weiß-Denken nicht angebracht.
Aber natürlich gehört auch heutzutage ein einigermaßen sicherer Hintergrund dazu, im Idealfall fällt Passion und Sicherheit zusammen.
Und wenn ich ehrlich sein soll, die Zahlen kommen mir noch relativ harmlos vor, ich hätte mit wesentlich schlimmeren gerechnet.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

14.03.2009 19:44
#20 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
Und wenn ich ehrlich sein soll, die Zahlen kommen mir noch relativ harmlos vor, ich hätte mit wesentlich schlimmeren gerechnet.


Was die Priester angeht, weiß ich nicht, aber unter den Gläubigen hat BS ja nur die aufgezählt, die nichteinmal an Gott glauben. (Und er bezog sich vermutlich nur auf Deutschland, denn in anderen Ländern, wie z.B Schweden glaubt nur die Minderheit der Katholiken(!) an einen Gott) An zentrale Lehren des christlichen Glaubens glauben wesentlich mehr Katholiken nicht.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2009 10:30
#21 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten
Stimmt, meine Daten habe ich meist über http://fowid.de/ , sie beziehen sich nur auf Deutschland.

Ansonsten habe ich doch überhaupt nicht gesagt, alle zukünfigen Theologiestudenten sind nur auf den sicheren Job aus. Es ging darum, nach jahrelangem Niedergang dieses Studiums dieses neue Interesse zu begründen. Wenn dieses gerade in die Zeit wirtschaftlichen Niedergangs fällt, lassen sich zwei für solche Situationen typische Beweggründe vermuten: Mehr Hinwendung zu Esotherik und Suche nach einem sicheren Job.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2009 16:18
#22 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

....Die theologischen Fakultäten abzuschaffen ist höchste Zeit. Theologie ist keine Wissenschaft. Die Erforschung der Geschichte und Literatur des frühen Christentums kann eine sein. Theologenausbildung ist Sache der Religionsgemeinschaften, soll von ihnen organisiert und bezahlt werden. Wie zum Beispiel Mormonen und Satanisten es eh schon tun.

http://www.fr-online.de/top_news/?em_cnt=1677893&

Ester Offline




Beiträge: 347

08.04.2009 10:28
#23 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
Und ich dachte, die Kirchen schließen reihenweise, weil so viele austreten. Boomen tut die Bedeutung der Religionen in der Welt, das ist richtig. Ich träumte schon davon, dass z.B. die FSMler einige Kirchengebäude aufkaufen und da ihre eigenen Rituale durchziehen. Und irgendwann übernehmen wir den Petersdom und machen aus ihm das atheistische Ethikzentrum der Welt. Jeden Sonntagvormittag gibt's dann Rockmusik. Lordi.

Was heißt eigentlich FSM? Ich habe nur das gefunden: http://www.fsm.de/de/Wir_ueber_uns

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

08.04.2009 10:41
#24 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten
Zitat von Gysi
Ich träumte schon davon, dass z.B. die FSMler einige Kirchengebäude aufkaufen und da ihre eigenen Rituale durchziehen. Und irgendwann übernehmen wir den Petersdom und machen aus ihm das atheistische Ethikzentrum der Welt. Jeden Sonntagvormittag gibt's dann Rockmusik. Lordi.

Manche habe wirklich außerordentliches Talent, die Hölle auf Erden plastisch zu schildern.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2009 12:15
#25 RE: BOOMFACH THEOLOGIE Antworten

In Antwort auf:
Was heißt eigentlich FSM?


Brauchst du nur mal auf mein Banner unten klicken und dann die entsprechenden weiterführenden Links.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz