Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 813 mal aufgerufen
 Christentum
Bellerophon Offline



Beiträge: 264

23.01.2006 12:56
Das ewige Leben oder die ewige Lüge und die Verbannung aus dem Paradies antworten

"Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, daß ihr nicht sterbet!"
Wieso hat Gott den Menschen angelogen, dass er sterben werde, wenn er vom Baum der Erkenntnis essen würde? Hatte er einfach nur angst, dass der Mensch gottgleich wird?
Jetzt werden vielleicht einige sagen, dass die beiden unsterblich waren und die Sterblichkeit eine Strafe war. Doch das stimmt nicht. Adam und Eva waren nie unsterblich. Da kommen wir auch zur Verbannung aus dem Paradies. Diese erfolgte, damit Adam und Eva nicht unsterblich werden und nicht weil sie vom Baum der Erkenntnis aßen. Denn um die Unsterblichkeit zu erlangen, hätten sie vom Baum des Lebens essen müssen und das wollte Gott verhindern, damit sie nicht vollkommen Gott und den Engel gleich werden.


____________________________________________________________
Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.01.2006 13:28
#2 RE: Das ewige Leben oder die ewige Lüge und die Verbannung aus dem Paradies antworten
In Antwort auf:

"Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, daß ihr nicht sterbet!"

dies war nicht der Satz den Gott sprach, sondern Eva behauptete, dass Gott es gesagt hätte.

Was Gott ursürünglich gesagt hat war: "Ihr dürft von allem Bäumen Essen, nur nicht von dem Baum der Erkenntnis, denn an dem Tag an dem du vom Baum der Erkenntnis essen wirst, wirst des Todes sterben".
1. Also denen war zunächst erlaubt von jedem Baum zu essen (auch vom Baum des ewigen Lebens), nur nicht von dem einem, der sie zu Bösewichten machen kann.
2. DEr Mensch durfte hinterher deshalb zunächst mal nicht vom Baum des ewigen Lebens essen, damit er nicht ewig sein Böses machen kann.
3. Gott hat dem Baum des Lebens nicht zerstört, er hat ihn nur von Engel bewachen lassen, damit der Mensch den Baum nicht unbefugt!(also aus eigener Kraft (durch Forschung und Gentechnik zum Beispiel)) essen kann

In Antwort auf:

damit sie nicht vollkommen Gott und den Engel gleich werden.


Gott will nicht, dass jeder gleich sei, er hat jedem seine Persönlichkeit gegeben, die will er auch nicht zerstören, was Gott verändern will ist das Verhalten des Menschen, also dass man gut sein soll und für Gott gerecht leben soll!





"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

23.01.2006 16:18
#3 RE: Das ewige Leben oder die ewige Lüge und die Verbannung aus dem Paradies antworten
In Antwort auf:
Was Gott ursürünglich gesagt hat war: "Ihr dürft von allem Bäumen Essen, nur nicht von dem Baum der Erkenntnis, denn an dem Tag an dem du vom Baum der Erkenntnis essen wirst, wirst des Todes sterben".

Da siehst du es doch, Gott hat Adam angelogen. Denn sowohl Eva als auch Adam sind nicht gestorben, nachdem sie vom Apfel gekostet haben.
In Antwort auf:
2.DEr Mensch durfte hinterher deshalb zunächst mal nicht vom Baum des ewigen Lebens essen, damit er nicht ewig sein Böses machen kann.

Der Mensch dürfte nicht vom Baum essen, damit er nicht ewig lebt. Bitte genau lesen.
"Nun aber, daß er nur nicht ausstrecke seine Hand und breche auch von dem Baum des Lebens und esse und lebe ewiglich!"
Da steht nichts von "damit er nicht ewig sein Böses machen kann" und der Satz lässt auch keinen Spielraum für Interpretationen, da ist er zu eindeutig.
In Antwort auf:
Gott will nicht, dass jeder gleich sei, er hat jedem seine Persönlichkeit gegeben, die will er auch nicht zerstören, was Gott verändern will ist das Verhalten des Menschen, also dass man gut sein soll und für Gott gerecht leben soll!

Es geht ja auch nicht um die Persönlichkeit die gleich ist, sondern die Fähigkeit ewig zu leben und den Unterschied von gut und böse zu erkennen und somit so zu sein wie die Engel und Gott.


____________________________________________________________
Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.01.2006 16:24
#4 RE: Das ewige Leben oder die ewige Lüge und die Verbannung aus dem Paradies antworten
In Antwort auf:

Da stehst du es doch, Gott hat Adam angelogen. Denn sowohl Eva als auch Adam sind nicht gestorben, nachdem sie vom Apfel gekostet haben.


wäre es denn besser wenn die gestorben wären?
In Antwort auf:

Der Mensch dürfte nicht vom Baum essen, damit er nicht ewig lebt. Bitte genau lesen.
"Nun aber, daß er nur nicht ausstrecke seine Hand und breche auch von dem Baum des Lebens und esse und lebe ewiglich!"
Da steht nichts von "damit er nicht ewig sein Böses machen kann" und der Satz lässt auch keinen Spielraum für Interpretationen, da ist er zu eindeutig.


du hättest wohl eher Germanistik studieren sollen
In Antwort auf:

Es geht ja auch nicht um die Persönlichkeit die gleich ist, sondern die Fähigkeit ewig zu leben und den Unterschied von gut und böse zu erkennen und somit so zu sein wie die Engel und Gott.

Das ist deine Meinung.


"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

23.01.2006 16:42
#5 RE: Das ewige Leben oder die ewige Lüge und die Verbannung aus dem Paradies antworten

In Antwort auf:
wäre es denn besser wenn die gestorben wären?

Eine Lüge bleibt eine Lüge, egal aus welchen Motiven man sie macht. Und der ach so böse Engel hat Eva nicht angelogen. Und wie war nochmal eines der 10 Gebote? Du sollst nicht lügen. Na ein Glück, dass Gott sie aufgestellt hat, er kann sie ja dann auch brechen.
In Antwort auf:
du hättest wohl eher Germanistik studieren sollen

Eher nicht, macht mir keine so großen Spass. Aber man stuzt sich halt die Aussagen so zu, wie es einem passt, auch wenn was anderes da steht.
In Antwort auf:
das ist deine Meinung

Das hat nichts mit meiner Meinung zu tun. Gott selbst sagt, dass die Menschen, dadurch, dass sie wissen was gut und was böse ist, gleich den Engeln und Gott sind. Erst dann verbannt er sie aus dem Garten Eden.


____________________________________________________________
Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

24.01.2006 19:30
#6 RE: Das ewige Leben oder die ewige Lüge und die Verbannung aus dem Paradies antworten

In Antwort auf:

Eher nicht, macht mir keine so großen Spass. Aber man stuzt sich halt die Aussagen so zu, wie es einem passt, auch wenn was anderes da steht.


Machst du es etwa nicht?

ok, aber du kannst nicht einfach die Behauptung in den Raum stellen, dass man die Bibelstelle nicht intepretieren hätte können. Ich meine hättest besser lernen sollen wie man Bücher intepretiert.

In Antwort auf:

Das hat nichts mit meiner Meinung zu tun. Gott selbst sagt, dass die Menschen, dadurch, dass sie wissen was gut und was böse ist, gleich den Engeln und Gott sind. Erst dann verbannt er sie aus dem Garten Eden.

du weißt einfach nicht gut genug wie man Bücher intepretiert oder zumindest willst du es bei der Bibel nicht wissen.



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"


SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

25.01.2006 07:38
#7 RE: Das ewige Leben oder die ewige Lüge und die Verbannung aus dem Paradies antworten

HEy ihr Beiden!


Wäre es nicht zunächst viel sinniger, zu erarbeiten, warum Gott diese Regelung überhaupt traf? Im Moment wartet ihr diskutativ gesehen darauf, dass gekochte eier wieder roh werden.

De nihilo nihil (lukrez)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

25.01.2006 22:38
#8 RE: Das ewige Leben oder die ewige Lüge und die Verbannung aus dem Paradies antworten

In Antwort auf:
"Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, daß ihr nicht sterbet!"
Wieso hat Gott den Menschen angelogen, dass er sterben werde, wenn er vom Baum der Erkenntnis essen würde?

Wo siehst du da einen Widerspruch bzw. eine Lüge, Bellerophon?

Gott sagte nicht: "An dem Tag, an dem ihr davon esst, fallt ihr tot um, er sagte: ihr werdet Sterben..
Der Urtext lautet: Ihr werdet ein Sterben sterben...

Sterben ist ein Prozess... Jemand der stirbt ist (lange) noch nicht tot...! Man achte auf den Unterschied...

Im Übrigen hast du recht, unsterblich waren beide nicht ... Sie hatten die möglichkeit nicht sterben zu müssen, mehr nicht und weniger auch nicht!



De nihilo nihil (lukrez)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor