Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 4.565 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.03.2009 16:30
#26 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Schwester fragte höflich wo Du denn diese "Tatsache" gefunden hast.
Du sagst: Im Koran.

Da es den auch online gibt mag ich die Frage bitte etwas ausführlicher
von Dir beantwortet wissen.

Zitat von BS
Nur dort, wo es absolut nicht anders möglich ist und nur dann, wenn diese Gesetze nicht
gekippt werden können. Somit ist und bleibt der Islam eine Gefahr auch in demokratischen Ländern.


WO kann man dein Zitat genau mit dem Koran belegen? Kann Dir auch gerne einige
Siten hierher verlinken. Sollst ja nicht zuviel suchen müssen, lieber BS.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.880

18.03.2009 17:28
#27 Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten
In Antwort auf:
Somit ist und bleibt der Islam eine Gefahr auch in demokratischen Ländern.
Wenn ich aushelfen darf: Sure 81/28; 68/53; 48/28; 45/21; 47/36 => "Ladet eure Feinde nicht zum Frieden ein (...) Ihr sollt die Mächtigen sein." Zur Entfaltung der Begründung kann man noch die anderen hier erwähnten Surentexte anbringen.
Fragen kann man jetzt: Wer ist denn der Feind? Der Feind des Islam ist definitiv, der, der ihn zurückdrängen will. Und wann er sich zurückgedrängt fühlt, das bestimmt der Islami(s)t. Denn Mohammed hat sich nicht um Definitionen geschert, die für die heutige Zeit tauglich sind.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.03.2009 11:36
#28 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Meine Frage galt BS und nicht Dir. Trotzdem danke ich Dir für die Antwort.

Es gibt genug Suren im Koran die genau das Gegenteil von den Suren sagen,
welche Du zitierst.

Hallo BS,

DIR galt meine Frage. Du verlangst von vielen anderen Usern (zurecht, wie
ich hier anmerken mag) immer einen Nachweis für die getätigten Aussagen.

Da das von mir zitierte DEINE Aussage war mag ich gerne von DIR den Nachweis
haben wie Du zu dieser Aussage kommst, das man DAS im Koran finden kann...

Wie schon gesagt: Den Koran gibt es auch online und man steckt sich sicher
nicht mit "Gläubigkeit" an, wenn man mal den Koran liest und in ihm nachforscht.
Tu ich seit vielen Jahren und bin immer noch keine Muslima.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

19.03.2009 11:36
#29 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

In Antwort auf:
Wenn ich aushelfen darf: Sure 81/28; 68/53; 48/28; 45/21; 47/36 => "Ladet eure Feinde nicht zum Frieden ein (...) Ihr sollt die Mächtigen sein." Zur Entfaltung der Begründung kann man noch die anderen hier erwähnten Surentexte anbringen.
Fragen kann man jetzt: Wer ist denn der Feind? Der Feind des Islam ist definitiv, der, der ihn zurückdrängen will. Und wann er sich zurückgedrängt fühlt, das bestimmt der Islami(s)t. Denn Mohammed hat sich nicht um Definitionen geschert, die für die heutige Zeit tauglich sind.



Das ist aber nicht die antwort auf meine frage....

In Antwort auf:
In Antwort auf:Nur dort, wo es absolut nicht anders möglich ist und nur dann, wenn diese Gesetze nicht gekippt werden können. Somit ist und bleibt der Islam eine Gefahr auch in demokratischen Ländern.



Wo steht das???


Hallo Tao-Ho schön das du wieder da bist....

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.03.2009 11:38
#30 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Danke. Hab leider wenig Zeit und bin auch gleich wieder weg (mal wieder
wie jeden Tag Arzt...)

Aber so ab und an tu ich auch hier mal wieder meine Senftube raus.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.03.2009 11:49
#31 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Zitat:
Es gibt genug Suren im Koran die genau das Gegenteil von den Suren sagen,
welche Du zitierst.
Zitatende.


Das mag wohl stimmen, und gerade dies ist für mich der Bewis dass der Islam keine
klare Linie enthält, sondern seine Grundsätze wie Fähnchen im Wind hin und her flattern.
Dort wo der Islam dominiert zeigt er sich mit voller Härte, und doert wo er in der Minderzahl ist
versucht er zu relativieren und zu verharmlosen.

Glaube ist Aberglaube

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

19.03.2009 13:06
#32 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

In Antwort auf:
Aber so ab und an tu ich auch hier mal wieder meine Senftube raus.

Dijon-Senf? Oder den mit viel Merrettich, oder gar Chili-Senf oder nur den mittelscharfen?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

19.03.2009 16:51
#33 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Natürlich Dijon-Senf. Der ist schön scharf...

Hallo kadesch,

das war nicht meine Frage. Bruder Spaghettus hat folgendes gepostet:

Zitat von BS
Aber jede missionierende Religion hat das Ziel die alleinige zu werden und die Gesellschaft nach ihren Regeln umzubauen. Egal ob Christen oder Moslem.

Er sagte, dass man das im Koran finden kann.

Jetzt ist meine Frage WO im Koran das zu finden ist, denn WENN es
dort zu finden ist würde das bedeuten das alle Moslems so schnell
wie möglich aus Deutschland ausgewiesen werden sollten, damit aus
dem deutschen Rechsystem (nur mal z. B.) keinen Sharia werden kann
und deutsche Frauen nicht unter die Burka gezwungen werden.

Sorry wenn ich dafür erst einmal einen Beweis haben mag, bevor ich
anfange Angst vor Moslems zu kriegen.

Zitat von kadesch
Dort wo der Islam dominiert zeigt er sich mit voller Härte, und doert wo er in der Minderzahl ist
versucht er zu relativieren und zu verharmlosen.


Ah, in England leben also mehr Moslems als Christen... Oder
nehme ich da was falsches an???

Man kann sehen das man da echt mal auf den Grund der Sache
gehen sollte bevor noch mehr Missverständnisse auftauchen.

Also BS. Wo magst Du mir Deine Annahme belegen? Hier oder in
der Streitarena?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.880

19.03.2009 18:12
#34 Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten
In Antwort auf:
In Antwort auf:Nur dort, wo es absolut nicht anders möglich ist und nur dann, wenn diese Gesetze nicht gekippt werden können. Somit ist und bleibt der Islam eine Gefahr auch in demokratischen Ländern. Wo steht das???
Das kann - mit diesen Worten doch im Koran nicht stehen. Denn die Demokratie gab es damals nicht, und sie war auch nicht in Mohammeds Gedanken. Das weiß BS auch, ergo ist seine Antwort ein aktueller politischer Situationsbericht. Und der Hinweis auf den Koran ist berechtigt, weil der Koran nun mal die Leitfibel des Islam ist, der nun mal, auf verschiedenen Ebenen, auch politisch agitiert. Was auch eine Demokratie den Islam gefährlich werden lässt, steht in den Suren geschrieben, die ich da oben erwähnte. Die sind für diese Diskussion sehr wohl relevant!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

beethoven ( Gast )
Beiträge:

19.03.2009 18:27
#35 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Sure 2, Vers 191:

"Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt und vertreibt sie von wannen sie euch vertrieben;
denn Verführung (zum Unglauben)ist schlimmer als Totschlag."

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

19.03.2009 18:59
#36 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Zitat von beethoven
Sure 2, Vers 191:
"Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt und vertreibt sie von wannen sie euch vertrieben;
denn Verführung (zum Unglauben)ist schlimmer als Totschlag."


HuHu

Bitte nicht aus dem kontext reisen.
Dieser vers besagt folgendes:

"Die Vernichtung des Geistes durch Verführung und folglich der Abfall vom Glauben ist schlimmer als das Töten selbst. Die Anweisung „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trifft, und vertreibt sie von wo sie euch vertrieben haben, ...“, gilt nur im Zusammenhang mit einer Kampfhandlung, die bereits im Gange ist. Keinesfalls ist hier der allgemeine Befehl zur Tötung Andersgläubiger zu verstehen, denn dies würde vielen anderen Versen des Koran und Aussagen des Propheten Mohamed wiedersprechen."

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


beethoven ( Gast )
Beiträge:

19.03.2009 19:15
#37 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Ich habe nur den ersten Satz von Vers 191 der 2. Sure zitiert.
In dem Zusammenhang heißt es weiter in Sure 2, Vers 191 Satz 2 und 3:

"Bekämpft sie (die Ungläubigen)jedoch nicht bei der heiligen Moschee,
es sei denn, sie bekämpfen euch in ihr. Greifen sie euch jedoch an,
dann schlagt sie tot. Also ist der Lohn der Ungläubigen."

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

19.03.2009 20:25
#38 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Hallo beethoven, der erste satz in dem zusammen hang lautet:

(190) „Und kämpft auf Allahs Weg gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht*! Allah liebt nicht die Übertreter.“

und dies besagt folgendes:

allgemeingültige Bedeutung u. Erlaubnis zur Verteidigung mittels Kriegsführung gegen diejenigen die den Kampf gegen die Muslime eröffnen. Dieser Kampf ist kein Kampf um des Kampfes Willen, sondern ein Mittel um Frieden u. Freiheit für die Religionsausübung wiederherzustellen. Auf keinen Fall dürfen Frauen, Kinder, alte o. schwache Menschen, Bäume o. Äcker , Ziel dieses Kampfes sein oder gar ein gerechter Friedensschluss verweigert werden, wenn der Feind sich ergibt. Durch die Einhaltung dieser Regeln wird eine Übertretung und somit ein unnötiger Krieg vermieden.

lg

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2009 20:30
#39 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Es ist nur noch zu klären, was da unter Kampf zu verstehen ist. Ist es auch schon Kampf, Karrikaturen zu veröffentlichen?
Anhand der Reaktionen der Muslime denke ich, ja. Kampf bedeutet also nicht nur die Muslime zu Hause mit Waffen anzugreifen, sondern ihren Glauben irgendwo auf der Welt.

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

19.03.2009 20:34
#40 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Bs..

das habe ich jetzt wirklich net verstanden vorallem den letzten satz
Karrikaturen sind für mich nur pure Provikationen´.
Die Muslime regen sich auf wenn sie Muhammed(saw) mit nem schniedl zeichnen und ein kleines mädchen wo er sie "vergewaltigen möchte" Bei uns Muslime gibt es garkeine Bilder von Muhammed(saw) oder irgendwelche zeichnungen.

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Stan ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2009 20:54
#41 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Egal wie man es interpretiert oder ob beethoven das Zitat aus dem Zusammenhang gerissen hat. Auch im Zusammenhang klingt es nicht so,das ich mich damit anfreunden könnte.
Wenn ich bedenke,das Mohammed der Koran vor 1500 Jahren von einem Engel diktiert wurde,frag ich mich sowieso warum man überhaupt "ernsthaft" darüber diskutiert.
Da mag ja durchaus,wie auch in der Bibel ,einges vernünftige und bis heute Sinn machende drin stehen,aber die Wahrscheinlichkeit,das der gute Mohammed entweder bekifft war oder aber ein psychisches Problem hatte,sollte vlt. eher Thema einer Diskussion sein.

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

19.03.2009 20:59
#42 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

In Antwort auf:
Es ist nur noch zu klären, was da unter Kampf zu verstehen ist. Ist es auch schon Kampf, Karrikaturen zu veröffentlichen?
Anhand der Reaktionen der Muslime denke ich, ja. Kampf bedeutet also nicht nur die Muslime zu Hause mit Waffen anzugreifen, sondern ihren Glauben irgendwo auf der Welt


nein das ist es nicht....auch wenn zeichnugen von propheten egal welchem im islam nicht erwüscht ist...wie in der bibel auch...ist es kein grund zu töten...nicht alles was ein moslem tut hat er aus dem koran...den an erster stelle...ist auch ein moslem ein mensch...und die sind bekannt für ihre fehler...

aber es will mir immer noch nicht in den kopf..das du was aus den pi news rausholst...hast du gelesen, was da zu kriegszeiten über moslems stand??? eine quelle die von denen kommt ist kein beitrag wert...

beethoven ( Gast )
Beiträge:

19.03.2009 22:36
#43 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten
Zitat :"Stan"]Egal wie man es interpretiert oder ob beethoven das Zitat aus dem Zusammenhang gerissen hat.
_________________________________________________________________________________

Eine Muslima braucht nur zu behaupten, dass das Zitat aus dem Koran aus dem Zusammenhang gerissen sei,
und es wird ungeprüft übernommen. Warum eigentlich?

Nachdem ich lediglich den ersten Satz von Vers 191 der 2. Sure zitiert hatte, habe ich in einem
weiteren post den Vers vervollständigt, und zwar bewusst ohne Kommentierung, da jeder selbst seine
Schlussfolgerungen daraus ziehen soll.

Zitat: "Herzimaus"]Hallo beethoven, der erste satz in dem zusammen hang lautet:
[i](190) „Und kämpft auf Allahs Weg gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht*! Allah liebt nicht die Übertreter.“
______________________________________________________________
"Herzimaus" zitiert fehlerhaft. Es handelt sich dabei nicht um den ersten Satz in dem Zusammenhang, sondern um den Vers 190 der 2. Sure.

Diskussionen über Zitate aus dem Koran sind in der Tat fruchtlos, da sie nach dem gleichen Muster verlaufen:

Sobald ein Zitat aus dem Koran in die Diskussion einfließt, bei dem es darum geht, Ungläubige zu diskriminieren oder gar zu bekämpfen, wird stereotyp wie folgt argumentiert:

1. Das Zitat ist aus dem Zusammenhang gerissen.
2. Es steht im sonstigen Widerspruch zu den Aussagen des Propheten.
3. Man muss den Koran im Original -sprich: Arabisch- lesen, um die Aussagen verstehen zu können.


Liberale Muslime erkennt man übrigens daran, dass sie Nichtmuslimen gegenüber nicht mit dem Koran kommen, sondern ihn außen vorlassen.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2009 08:52
#44 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

In Antwort auf:
Eine Muslima braucht nur zu behaupten, dass das Zitat aus dem Koran aus dem Zusammenhang gerissen sei,
und es wird ungeprüft übernommen. Warum eigentlich?
Woher weißt du da?
Es ist vielmehr üblich, dass, wie du es jetzt auch gemacht hast, derjenige sich damit beschäftigt, der in der direkten Diskussion ist. Es ist doch einfach quantitativ nicht machbar, jedenfalls für mich, jedes Zitat um das sich andere streiten, selbst zu recherchieren.

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

20.03.2009 11:00
#45 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Moin Beethoven, kannst du mir mal sagen wo ich es felehrhaft ziteiert habe??
Wieso soll ich ich es denn stehen lassen?? Ich bin Muslima und sehe es garnicht ein das man mir vorwirfft Nicht-Muslime zu töten, weil es im koran so steht ohne jedegliche begründung, was ich damit sagen will ist, dass es nur im Krieg geht die soldaten die einen Islamischen land angreiffen und besagt sich selber zu verteidigen.
es Ist genauso wenn ich einer deiner Beiträge so hinstelle wie zb..

Beethoven schrieb:
"Diskussionen über Zitate aus dem Koran sind in der Tat fruchtlos aber ich liebe es diese art und weise abzuschlachten" super Kommentar nicht wahr??

lg

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2009 12:21
#46 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Nun hab doch selbst mal die angeführten Zitate nachgeschlagen, mal auf einen Querverweis geklickt und in der 48. Sure gefunden:

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen...
6. Und die Heuchler und Heuchlerinnen und die Götzendiener und Götzendienerinnen strafe, die schlimme Gedanken über Allah hegen. Auf solche wird ein böses Unheil niederfallen; Allah ist zornig über sie. Er hat sie von Sich gewiesen und hat die Hölle für sie bereitet. Und eine üble Bestimmung ist das.
13. Und jene, die nicht an Allah und Seinen Gesandten glauben - für die Ungläubigen haben Wir ein flammendes Feuer bereitet.
29. Mohammed ist der Gesandte Allahs. Und die mit ihm sind, hart sind sie wider die Ungläubigen...

Sure 3

56. Was nun die Ungläubigen anlangt, so will Ich ihnen strenge Strafe auferlegen in dieser und in jener Welt, und sie sollen keine Helfer finden.
91. Die aber ungläubig waren und als Ungläubige sterben, von ihrer keinem soll selbst eine Weltvoll Gold angenommen werden, auch wenn er es als Lösegeld bietet. Sie sind es, denen schmerzliche Strafe wird, und keine Helfer sollen sie finden.

Reicht mir völlig aus um zu erkennen, wo das Ziel des Islam liegt. Ganz sicher nicht in der Anpassung an Sitten und Gebräuche eines Gastgeberlandes, in dem sich Moslem aufhalten.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.03.2009 19:18
#47 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

das sehe ich ähnlich.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.03.2009 09:04
#48 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Fein, ging ja doch mit der Antwort, für die ich Dir danken mag, lieber BS.
Und wenn ich mir Dein Posting in diesem Zusammenhang ansehe kann ich Dir
in einigen Dingen zustimmen. Du hast ja folgendes geschrieben:

Zitat von BS
Aber jede missionierende Religion hat das Ziel die alleinige zu werden und die Gesellschaft nach ihren Regeln umzubauen. Egal ob Christen oder Moslem.


Mit Deinen Augen betrachtet ist das zu 100 % richtig und ich kann das so
auch nachvollziehen.

Immerhin soll es da ja auch eine "Glaubensgruppe" geben die echt, genau
wie z. B. die Moslems oder die Christen, das Grundgesetz der deutschen
Demokratie geändert haben wollen und auch mit einigen Dingen im deutschen
Schulsystem nicht einverstanden sind und auch dort einiges geändert haben
wollen. Ist aber sicher nur ein Gerücht gewesen. Immerhin wollen sowas ja
nur die Moslems oder Christen... Und nur weil einige dieser "Glaubensgruppe"
schreibt das Dieses oder Jenes in einer bestehenden Demokratie nicht so
stimmen kann und unbedingt geändert werden muss heisst das ja nicht das
alle dieser "Glaubensgruppe" so denken und gefährlich für die in Deutschland
bestehende Demokratie sind... Wäre ja auch zu einseitig gedacht.

Aber, war ja nur ein kleines Gerücht...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2009 11:23
#49 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Das wohl, wie die meisten Gerüchte, völlig daneben ist. Denn davon hat, zumindest hier und jetzt, niemand gesprochen.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 12:28
#50 RE: Koran - Zusammenfassung der Gewaltaussagen Antworten

Von was für Gerüchten ist hier eigentlich die Rede??

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz