Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 3.362 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.03.2009 22:49
#76 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Zitat von Stelth
Amen
Was ist deine Forderung an die Religion?
Ich werde dir zwar nicht jeden Wunsch erfüllen können,
aber wir können uns nett unterhalten.


Ich habe keine Forderung an die Religion.
Ich brauche keine...kann aber nachvollziehen,das die meisten meiner Artgenossen nicht ohne auskommen,befriedigt sie doch sehr viele Bedürfnisse des Menschen.....Gemeinschaft,Regeln,Führung und sie macht Versprechungen. Und da das Versprechen,das das Christentum macht,das verlockendste ist,hat es dementsprechend auch den größten Erfolg.

Stelth Offline



Beiträge: 526

17.03.2009 22:56
#77 RE: Religion und Wissenschaft Antworten
Zitat von Stan
Zitat von Stelth
Amen
Was ist deine Forderung an die Religion?
Ich werde dir zwar nicht jeden Wunsch erfüllen können,
aber wir können uns nett unterhalten.

Ich habe keine Forderung an die Religion.
Ich brauche keine...kann aber nachvollziehen,das die meisten meiner Artgenossen nicht ohne auskommen,befriedigt sie doch sehr viele Bedürfnisse des Menschen.....Gemeinschaft,Regeln,Führung und sie macht Versprechungen. Und da das Versprechen,das das Christentum macht,das verlockendste ist,hat es dementsprechend auch den größten Erfolg.


Hast recht.
Und ich finde es auch schade das es den meisten nur darum geht am ende ihres irdischen Lebens
was besseres zu bekommen.
Hier aber hinterlassen sie den Abdruck einer "geistigen" Verarmung.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.03.2009 23:57
#78 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Sach ma..du hast erwähnt das du aus Russland kommst und der Pfingstler-Sekte angehört hast.

Ist das die Truppe bei der die Mädchen immer mit geflochtenem Zopf,langen Röcken und Kniestrümpfen,die Frauen mit Tüllgardine im Haar und die Männer mit Frisuren und Anzügen rumlaufen,wie sie hier in den 50ger Jahren modern waren?

Die die ganze Plakatwände anmieten um uns Tag für Tag,Woche für Woche,Monat für Monat darüber aufzuklären,das Jesus lebt und uns liebt??

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

18.03.2009 07:08
#79 RE: Religion und Wissenschaft Antworten
Zitat von Stan
...kann aber nachvollziehen,das die meisten meiner Artgenossen nicht ohne auskommen,befriedigt sie doch sehr viele Bedürfnisse des Menschen.....Gemeinschaft,Regeln,Führung und sie macht Versprechungen. Und da das Versprechen,das das Christentum macht,das verlockendste ist,hat es dementsprechend auch den größten Erfolg.

Die Versprechungen des Christentum sind keinestums am verlockendsten unter den Religionen.
Das Christentum verspricht etwa dies (von Sekte zu Sekte leicht variierend) :

"Wenn du nach dem Urteil der Engel nicht gerade von Dämonen auf eine Streckbank geschnallt und gefoltert wirst (Hölle) . . . dann wirst du in eine weisse Tunika gesteckt und musst dich hinstellen, ewig den Abrahamitischen Gott anschauen und dabei Kirchenlieder singen (Himmel)"

Das Christentum wurde von den Herrschenden deshalb der halben Welt mit Mord und Folter aufgezwungen weil es sich, insbesondere durch sein Ausschliesslichkeitsprinzip und den Missionsbefehl, am besten für eine im Endziel globale Machtpolitik eignet.
Als es noch realistisch erschien propagierte manch Christlicher Kaiser und sein Hof dass er dereinst über eine geeinte Christliche Welt zu herrschen bestimmt sei. So etwa Karl V
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 13:00
#80 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Das Christentum verspricht dir aber auch Heil,Segen und ewiges Leben...und das nicht nur allein und irgendwo,sondern mit all deinen Lieben an einem wunderschönen Ort. Du mußt dich nur an die Regeln halten oder notfalls ne Runde beichten oder Buße tun.

Nene...wenn man mal davon ausgeht,das Religionen in erster Linie dafür gemacht sind den Menschen einen Sinn zu geben und die Angst vor dem Tod zu nehmen,hat das Christentum schon die beste PR-Abteilung.

Stelth Offline



Beiträge: 526

18.03.2009 19:18
#81 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

In Antwort auf:
Sach ma..du hast erwähnt das du aus Russland kommst und der Pfingstler-Sekte angehört hast.

Ist das die Truppe bei der die Mädchen immer mit geflochtenem Zopf,langen Röcken und Kniestrümpfen,die Frauen mit Tüllgardine im Haar und die Männer mit Frisuren und Anzügen rumlaufen,wie sie hier in den 50ger Jahren modern waren?

Die die ganze Plakatwände anmieten um uns Tag für Tag,Woche für Woche,Monat für Monat darüber aufzuklären,das Jesus lebt und uns liebt??


Hab im Moment keine Zeit. Ich komme später darauf zu sprechen.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 20:30
#82 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

In Antwort auf:
wenn man mal davon ausgeht,das Religionen in erster Linie dafür gemacht sind den Menschen einen Sinn zu geben und die Angst vor dem Tod zu nehmen,hat das Christentum schon die beste PR-Abteilung.
Mit der PR Abteilung sehe ich das auch so. Ansonsten nichts. Weder ist Religon dafür gemacht, Sinn zu stiften und die Angst vor dem Tod zu nehmen, noch ist sie für das beides notwendig.

Nach meiner Auffassung ist Religion gemacht, um zu teilen und zu herrschen. Dazu bedient sich sich dann halt der Sachen, die Menschen beschäftigen bzw. vor denen sie Angst haben. Je mehr diese Angst zurück geht und je mehr die Menschen merken, dass man sich bestimmten Problemen auch anders als über Religion nähern kann, um so mehr wird die statt zur Stütze zur Bremse.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 20:52
#83 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Weder ist Religon dafür gemacht, Sinn zu stiften und die Angst vor dem Tod zu nehmen, noch ist sie für das beides notwendig.
.


Ich denke das dies Gläubige anders beurteilen werden......wenn sie ehrlich sind.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

19.03.2009 13:13
#84 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

In Antwort auf:
Ich denke das dies Gläubige anders beurteilen werden......wenn sie ehrlich sind.

Da brauch' man nicht mal besonders ehrlich sein, klar sehen die das anders, ganz anders.
Wenn Religion nur dazu geschaffen wäre, irgendwelche Machtverhältnisse zu stützen oder zu relativieren, entspräche das natürlich der Grunddenkweise Nichtreligiöser, nur viele gehen von einem zentralen Punkt, der Sinngebung und -erfassung des menschlichen Lebens aus, nicht von Machtränkelein.

Zubi (Christ) Offline




Beiträge: 22

19.03.2009 18:35
#85 RE: Religion und Wissenschaft Antworten
In Antwort auf:
Die Versprechungen des Christentum sind keinestums am verlockendsten unter den Religionen.
Das Christentum verspricht etwa dies (von Sekte zu Sekte leicht variierend) :


Hier wird so oft von Sekte gesprochen. Aus diesem Grund und weil ich denke, dass dieses Wort oft falsch gebraucht wird sollte man mal diesen Link anschauen.

http://www.relinfo.ch/sekten/renaissance.html
qilin Offline




Beiträge: 3.552

19.03.2009 19:54
#86 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Hallo Zubi,

ich denke in diesem Fall geht schon aus dem Zusammenhang hervor,
dass das als gewollte und gezielte Herabsetzung gedacht war...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2009 20:33
#87 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Oder als Gleichstellung?

Es gibt Anschauungen, nach denen zwischen Sekten und Kirchen nur anhand der Mitglieder und der Zeit ihres Bestehens unterschieden wird.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

21.03.2009 00:05
#88 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Der Begriff Sekten ist meistens negativ besetzt.
qilin wieß vor einiger Zeit schon mal darauf hin, dass das nicht unbedingt so sein muss.

Stelth Offline



Beiträge: 526

21.03.2009 16:16
#89 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Zitat von Stan
Sach ma..du hast erwähnt das du aus Russland kommst und der Pfingstler-Sekte angehört hast.
Ist das die Truppe bei der die Mädchen immer mit geflochtenem Zopf,langen Röcken und Kniestrümpfen,die Frauen mit Tüllgardine im Haar und die Männer mit Frisuren und Anzügen rumlaufen,wie sie hier in den 50ger Jahren modern waren?
Die die ganze Plakatwände anmieten um uns Tag für Tag,Woche für Woche,Monat für Monat darüber aufzuklären,das Jesus lebt und uns liebt??


Zum Teil ja.

Als Sekte generell würde ich sie nicht bezeichnen. Wohl eher als sektiererisch.
D.h. das einige Teile aus der Bibel überbetont werden andere aber entwertet wie es der Führung gerade passt.

Das mit der "Mode" stimmt auch zum Teil. Es betrifft vor allen dingen Gemeinden die sich von der Gesellschaft
etwas abgrenzen möchten. Und damit in der Gemeinde "Zucht" und "Ordnung" herrscht.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

21.03.2009 16:44
#90 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Zitat von Stan
Zitat von Bruder Spaghettus
Weder ist Religon dafür gemacht, Sinn zu stiften und die Angst vor dem Tod zu nehmen, noch ist sie für das beides notwendig.
.

Ich denke das dies Gläubige anders beurteilen werden......wenn sie ehrlich sind.


Da ich persönnlich mich nicht als "religiös" betrachte gibt sie mir auch keinen Sinn.
Ich habe meinen "Glauben". Und das beinhaltet alles.




_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

06.04.2009 15:41
#91 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

David Bohm, Schüler Einsteins, war einer der bedeutensten theoret. Physiker der Gegenwart,
und Jiddu Krishnamurti, oft als ein Sokrates der Moderne bezeichnet, führten umfangreiche Dialoge über die Beziehung von Religion und Wissenschaft.
Sie wurden als Buchform mit dem Titel "Vom Werden zum Sein" im Goldmann Verlag veröffentlicht.

Beide sind sich einig, daß eine von der Liebe getragene und nicht von Gegenerschaft und Konflikt
geprägte Gesellschaft nur durch den Sprung auf eine andere Ebene des Bewußtseins und der Wahrnehmung zu erreichen ist, was Krishnamurti als "Einsicht" bezeichnete. Nur die Einsicht in die der materiellen Welt zugrunde liegende Wirklichkeit jenseits von Zeit und Raum ist es, die den Menschen - sei er Naturwissenschaftler oder Mystiker -
tiefgreifend verwandelt und den einzelnen und damit die Gesellschaft zum Besseren verändert.

David Bohm verfasste grundlegende Werke zur Quanten - und Relativitätstheorie und entwarf eine umwälzende neue physikalische Theorie, welche die Trennung von Geist und Materie überwindet.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

06.04.2009 18:34
#92 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

In Antwort auf:
Beide sind sich einig, daß eine von der Liebe getragene und nicht von Gegenerschaft und Konflikt
geprägte Gesellschaft nur durch den Sprung auf eine andere Ebene des Bewußtseins und der Wahrnehmung zu erreichen ist, was Krishnamurti als "Einsicht" bezeichnete. Nur die Einsicht in die der materiellen Welt zugrunde liegende Wirklichkeit jenseits von Zeit und Raum ist es, die den Menschen - sei er Naturwissenschaftler oder Mystiker -
tiefgreifend verwandelt und den einzelnen und damit die Gesellschaft zum Besseren verändert.


Wenn ich irgendwo Liebe, neue Ebene des Bewusstseins und materielle Welt lese, dann weiß ich, das ich genug gelesen habe.
Wer meint mit romantisierendem Mystizismus die Welt verbessern zu können, bitte, aber meiner Meinung macht er genau dasselbe, was schon seit Jahrtausenden läuft und absolut nicht die Gesellschaft zum Besseren verändert hat - eher im Gegenteil...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Peter Offline



Beiträge: 63

15.04.2009 22:47
#93 RE: Religion und Wissenschaft Antworten

Einstein war ein ganz schlimmer Abkupferer....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz