Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


#26

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 27.01.2006 17:12
von Prometheus • 392 Beiträge
Zitat von Bruder Spaghettus

Kann er auch krank werden, z.B. Gehirntumor oder einfach nur verrückt?

Ich glaube, er ist einfach nur durch und durch "unendlich" verrückt und "ewiglich" bösartig dazu.


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

zuletzt bearbeitet 27.01.2006 17:13 | nach oben springen

#27

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 27.01.2006 18:41
von Ady • 710 Beiträge

arschmeldung
ich hätte ne frage zu dem thema..sehen christen, zeugen jehovas oder juden oder du robin das auch so:
... die Substanz der Wesen, die Er (Allah) erschuf, ist reines "Nichts" ... Er hat alles in der Sphäre der Sinnesempfindung und Vorstellung erschaffen ... die Existenz des Universums ist innerhalb der Sphäre der Sinnesempfindung und Vorstellung und ist nicht materiell. Die einzige Realität außerhalb (dieser Sphäre) ist das Göttliche Wesen – Allah.

?


nach oben springen

#28

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 27.01.2006 20:13
von Robin87 • 1.848 Beiträge
Das passt nicht so sehr zum Thema!

Nun denn,

So sehe ich es:
Im Gegensatz zu "Allah" ist der wahre Gott KEIN Lügner und Vortäuscher. Es gibt die diesseitige Welt (Die Welt aus irdischem Material) und die Jenseitige Welt (aus Geistigen Bestandteilen) und beide sind wahr und echt. Und in der geistigen ist nicht "Allah" da, sondern neben dem wahren Gott auch die anderen göttlichen und heiligen Wesen.




"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

zuletzt bearbeitet 27.01.2006 20:23 | nach oben springen

#29

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 27.01.2006 20:49
von Ady • 710 Beiträge

was meinst du mit im gegensatz zu allah ist der wahre gott kein lügner????????


nach oben springen

#30

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 27.01.2006 22:08
von Robin87 • 1.848 Beiträge
ja, wenn du sagst, dass Allah die gesamte Welt blos vorgelogen und vorgetäuscht hätte, und der Gott der Bibel ist außerdem nicht Allah!



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

zuletzt bearbeitet 27.01.2006 22:09 | nach oben springen

#31

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 27.01.2006 23:49
von Ady • 710 Beiträge

du bist noch ziemlich unerfahren robin, was materie angeht und den allmächtigen Gott.
Jehova, Jahwe, Allah ist der eine allmächtige Gott. Es gibt keine 2 verschiedenen Götter...aber so wies aussieht glaubst du an mehrere Götter deswegen will ich mich auch nicht weiter in deiner Glaubensvorstellung einmischen.


nach oben springen

#32

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 28.01.2006 00:02
von Robin87 • 1.848 Beiträge
ich glaube nicht an mehrere Götter, da hast du mich falsch verstanden. Ich glaube Allah gibts nicht, sondern nur den einen biblischen Gott. Allah ist was anderes als Jahwe, Allah wird eine andere Persönlichkeit zugeschrieben u.s.w. es ist für mich wie ein Götze allerdings dass er als allmächtig angesehen wird wie der wahre Gott ja ist. (außerdem sagen die Muslime ja selbst oft Allah und nicht Gott; wie oft sagen denn die Christen z.B. Deus(lateinisch) ist der einzige Gott oder El(hebräisch) ist der einzige Gott?)



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

zuletzt bearbeitet 28.01.2006 00:20 | nach oben springen

#33

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 28.01.2006 07:27
von Bruder Spaghettus (gelöscht)
avatar

Und wann kommt die Antwort auf meine Fragen?

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist


nach oben springen

#34

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 28.01.2006 08:43
von woeh • Mitglied | 10 Beiträge

Religion verhindert wissen und fortschritt.....du bist das beste beispiel dafür. statt dich mal mit wissenschaft zu beschäftigen ist für dich die erde noch immer eine scheibe.

und immer dieselben dämlichen fragen von euch "wie entsteht ein baum" usw.....man, beschäftige dich mit biologie, physik und evulotion. aber statt das zu tun schwatzt nur nur runter was dir die pedophilen pfarrer erzählen.

und dann ist da noch das ihr eure weisheit mit löffeln gefressen habt. statt zu sagen "wir wissen es nicht" kommen dann berichte aus einer angeblichen geisterwelt. ihr seid doch krank.


nach oben springen

#35

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 28.01.2006 08:46
von woeh • Mitglied | 10 Beiträge

mal ne frage: warum hat gott denn wesen geschaffen die nicht an ihn glauben ? um sie nachher zu verdammen ??? um seine rachegelüste zu stillen ?

seit tausenden von jahren bemühen sich milliarden menschen eine existenz für übersinnliches zu belegen.....hat alles nix gebracht.

wie groß ist die wahrscheinlichkeit, das es etwas gibt, wenn niemand es schafft nur den kleinsten beweis zu erbringen ?
kannst ja mal die wahrscheinlichkeit ausrechnen....da kommt 0,nix raus.


nach oben springen

#36

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 28.01.2006 14:07
von Ady • 710 Beiträge

(zitat:Ich glaube Allah gibts nicht, sondern nur den einen biblischen Gott. Allah ist was anderes als Jahwe, Allah wird eine andere Persönlichkeit zugeschrieben u.s.w. es ist für mich wie ein Götze allerdings dass er als allmächtig angesehen wird wie der wahre Gott ja ...)
du hast bestimmt davon gehört, dass nämlich auch christen die in arabien leben auch allah zum biblischen gott sagen.
Allah bedeutet Gott nur halt auf arabisch so...
Allah ist der ein und derselbe gott wie der biblische...das sollte tatsache sein....aber euer umständliches Denken ist ziemlich


nach oben springen

#37

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 28.01.2006 15:17
von Robin87 • 1.848 Beiträge
sollte es tatsächlich so sein, dann ist für mich das arabische Wort Allah was Gott heißt was anderes als das islamische "Allah".



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

zuletzt bearbeitet 28.01.2006 15:19 | nach oben springen

#38

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 28.01.2006 16:17
von Ady • 710 Beiträge

das ist ein und dasselbe


nach oben springen

#39

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 05.02.2006 21:48
von helmutalfred • Mitglied | 31 Beiträge
noch ne Frage

Lange bevor es denkende Menschen gab, war die Erde Jahrmillionen lang von Tieren bevoelkert. Manche waren riesig und hatten eine Hirnmasse so gross wie eine Erbse. Nachdem diese Tiere mindestens 800 Millionen Jahre die Erde bevoelkerten tauchte der Mensch auf.

Erst noch ohne Sprache, ohne Schrift und ohne jede Technik. Aber irgendwann nahme er diese Huerden und erfand GOTTT. Die Tiere haben nicht zu Gott gebetet und ohne Menschen gab es keinen Gott. Wieso kann der Mensch behaupten sein erfundener Gott haette die Welt erschaffen.

Wenn durch eine Epedemie die Menschen aussterben sollten, dann wird es keinen Gott mehr geben. Die Welt existiert trotzdem weiter und wird von Tieren bevoelkert, bis von denen irgendwann einer Sprache und Schrift meistert und einen neuen Gott erfindet.

Wie passt das mit der Religion zusammen ?


zuletzt bearbeitet 05.02.2006 21:52 | nach oben springen

#40

RE: Eine Frage an die Atheisten

in Atheismus/Agnostizismus 05.02.2006 21:53
von Robin87 • 1.848 Beiträge
mann, von wo nehmt ihr Atheisten diese viele Zunkunfstvoraussagungen her? Habt ihr etwa was mit Hellseherrei ausprobiert? Seid ihr also dann doch religiös? !



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

zuletzt bearbeitet 05.02.2006 22:04 | nach oben springen

________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!


Besucher
0 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lisa GPunkt
Besucherzähler
Heute waren 398 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4535 Themen und 189021 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
joek0114, Perquestavolta