Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 2.484 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.01.2006 17:09
Eine Frage an die Atheisten antworten
Könnt ihr mir genau beschreiben wie das Universum entstand?



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2006 17:31
#2 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

Tja, wir haben den Vorteil sagen zu dürfen, dass wir was noch nicht genau wissen. Denn wir erkennen jeden Tag neue Hinweise und passen danach unsere verschiedenen Theorien an.

Aber das willst du doch gar nicht wirklich wissen. Du hast doch deine unumstößliche Meinung und hast doch nur gefragt, um danach wieder behaupten zu können, das kann nur Gott gewesen sein.

Deshalb können wir uns hier sparen, unsere Ansichten und Theorien zu erklären. Wäre eh vergebenen Mühe.
Sollte ich mich täuschen un du ehrlich interessiert sein, klick doch mal auf: http://www.kinkel-bischem.de/kosmologie/index1.html

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

23.01.2006 17:41
#3 Eine Frage an die Atheisten antworten

In Antwort auf:
Könnt ihr mir genau beschreiben wie das Universum entstand?
Na, du bist aber ziemlich vergesslich, Robin... Einige von uns haben doch unsere Texte dazu schon gesagt. Vor kurzem erst. Irgendwo in einem anderen Thread.

Gysi
____________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.01.2006 20:12
#4 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

dann erklär es mir nochmal ausführlich hier




"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

23.01.2006 20:35
#5 Eine Frage an die Atheisten antworten
In Antwort auf:
dann erklär es mir nochmal ausführlich hier
Mit den Universen entstehen Zeit und Raum. Also sind sie durch einen zeit- und raumlosen Zusatand entstanden. (Das habe ich schön öfter an anderen Stellen geschrieben. Sorry an die, die den Textinhalt schon kennen.) Was zeit- und raumlos ist, ist ewig und braucht keine Ursachenerklärung.

Nach den us-amerikanischen Astrowissenschaftlern Schmidt, Perlmutter und Leibundgut ist die erste Ursache das Nichts. Das wird daraus abgeleitet, dass die gesamte Existenz dialektisch- symmetrisch aufgebaut ist: Tag - Nacht, Mann - Frau, Wasser - Erde, Rechts - Links, Oben - Unten, Kälte - Hitze, Sein - Nichts usf. Das Nichts ist das exakte Gegenstück zur Fülle, der Materie. Diese Physiker entdeckten die Antigravitation in der Leere. Die Leere zerdehnt sich daher unendlich. Die Materie hingegen wird von der Gravitation zusammengehalten. Somit hat also auch die Leere eine - Beschaffenheit! Die der Antigravitation! Und aus dieser Leere brachen und brechen für alle "Zeiten" (ein Zustand, den wir aber nur in den Universen kennen können) die begrenzten, endlichen Füllen aus, die aber in der "Summe" wieder unendlich sind.

Gysi
_______________________________

____________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.01.2006 21:23
#6 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten
Tag und Nacht gibt es doch nur deshalb auf der Erde weil sie sich dreht. Und das Grenzgebiet zwischen Kälte und Wärme ist nicht definiert. Wieso sollen Wasser und Erde Gegensätze sein? Müsste dann das Gegenteil von Nichts nicht eine dicke Betonwand und nicht Universen sein? Anderer seits, wer sagt, dass eine Betonwand bzw. Fülle das Gegenteil von Nichts sei? Zeitloser Zustand? Aber es gibt doch eine Handlung also, wieso dann Zeitloser Zustand?



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

23.01.2006 21:38
#7  Eine Frage an die Atheisten antworten

In Antwort auf:
Zeitloser Zustand? Aber es gibt doch eine Handlung also, wieso dann Zeitloser Zustand?
Du lebst ja auch in einer Zeitschiene. Eine Handlung, die ein Getan und ein Werden benötigt, gibt es in einem zeitlosen Zustand nicht. Für uns Endliche ist das kaum vorzustellen.

Was die Gegensätze kalt - warm, Erde - Luft u.ä. betrifft, da hast du sicher recht. Vielleicht sind die Gegensätze Materie - Antimaterie geeigneter als Darstellung immerwährender Gegensätzlichkeiten, die sich letztlich ins Nichts aufheben.

Gysi
_____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.01.2006 22:34
#8 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten
und was ist Antimaterie?



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

OPA Offline



Beiträge: 385

23.01.2006 23:52
#9 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

Und was ist Physikunterricht? Oh, gibts auf der Sonntagsschule ja nicht.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

24.01.2006 08:50
#10 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

In Antwort auf:
und was ist Antimaterie?

Antimaterie ist Materie, die aus Antiteilchen aufgebaut ist, sowie unsere "normale" Materie aus "normalen" Teilchen besteht.
Das einzige Problem von Antimaterie ist ihre Kurzlebigkeit, da beim Auftreffen eines Teilchen-Antiteilchen-Paares, sich beide annihilieren, und mehr Energie freigesetzt wird, als bei irgend einem Prozeß mit gleicher Matarienmenge.
Dies wurde unteranderem am CERN nachgewiesen als man da auch ein künstliches Anti- Wasserstoffteilchen erzeugte.
Bei weiteren Fragen, kannst du dich ja auch selbst informieren.


____________________________________________________________
Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

24.01.2006 13:35
#11 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten
Und wie soll jetzt so z.B. ein Baum entstehten?



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

24.01.2006 17:11
#12 Eine Frage an die Atheisten antworten

In Antwort auf:
Und wie soll jetzt so z.B. ein Baum entstehten?
Nur durch Gott! Wäre das die Antwort? Eine SCHLÜSSIGE Antwort? Das wäre nur eine solche, wenn du "Gott" als eine Unbekannte setzt, die alles löst! Also eine "Unbekannte"! Eine, die NICHTS erklärt! Und auch nicht ihre Existenz beweist! "Gott" ist ein Begriff aus dem Nebelbereich des Unwissens.

Ein Baum entsteht aus bio-chemischen Prozessen, aus Determinanten, die diese Prozesse zulassen. Ein Baum ist das Produkt der NATURGESETZE!

Gysi
_____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

24.01.2006 18:24
#13 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

kann es GESETZE geben, wenn sie von niemand erfunden werden?




"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2006 21:15
#14 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

Wieso unbedingt erfunden? Vorgegeben reicht auch, wie eben bei den Naturgesetzen von der Natur.


--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

24.01.2006 21:46
#15 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten
Hat die Natur etwa ein Gehirn? Hat die etwa die Gesetze verfasst? Irgendso ein Gesetz kann nicht einfach soo vorgegeben sein.



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

24.01.2006 22:18
#16 Eine Frage an die Atheisten antworten
In Antwort auf:
Irgendso ein Gesetz kann nicht einfach soo vorgegeben sein.
Robin, die Naturgesetze kannst du nicht mit den menschlichen Gesetzen vergleichen! Du kannst die NATUR nicht mit der KULTUR vergleichen! Im Grunde vergleichst du den Menschen mit Gott! Gott hat das Naturgesetz gemacht, wie der Mensch seine Kultur-Gesetze. Die Natur ist aber eine andere Liga. Da laufen ein paar Dinge einfach anders ab als im Bundestag!

Gysi
___________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

24.01.2006 22:58
#17 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

was meinst du genauer damit?




"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

24.01.2006 23:18
#18 Eine Frage an die Atheisten antworten

Dass die Naturgesetze nicht durch menschenähnliche Wesen entstanden sind.

Gysi
_____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2006 12:39
#19 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

In Antwort auf:
Hat die Natur etwa ein Gehirn?

Du glaubst also, um Gesetze zu erschaffen braucht man ein Gehirn?
Du glaubst auch an Gesetze Gottes. Also musst du auch glauben, Gott habe ein Gehirn.
Dann muss Gott also ein fest definiertes Individuum sein.

Wer hat das geboren?
Wo wohnt das?
Wie sieht es aus?
Wer hat es schon gesehen?
Kann es auch krank werden, z.B. Gehirntumor oder einfach nur verrückt?

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

26.01.2006 19:33
#20 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten
sorry, aber kein Atheist hat mir erklären können wie das Universum "von selbst entstanden sein könnte". Alles was man dazu gesagt hat, die Gegensätze entstehen halt einfach so aus dem Nichts und das ist eben Gesetz der Natur. Kann etwas in Bewegung kommen ohne dabei einen anstoß bekommen zu haben? Kann ein Gesetz ohne Erfinder entstehen? Gysi hat gesagt, dass das Gesetz der Natur von Gott nicht erfunden worden wäre, dieser Aussage glaube ich nicht. Hast du etwa ein Beweis dafür?



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

Prometheus Offline




Beiträge: 392

26.01.2006 19:40
#21 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

Zitat von Robin87
kein Atheist hat mir erklären können wie das Universum "von selbst entstanden sein könnte".

Kein Religiöser hat mir bisher erklären können, wie Gott enstanden ist. Man hört auf solche Fragen immer nur Antworten, wie "Gott ist ewig" oder ähnlichen unreflektierten Quatsch.
Nur weil die Wissenschaft noch nicht soweit ist, den Urknall vollständig zu erklären, bedeutet dies noch lange nicht, dass ein goldenes Entchen das Universum in Form eines Eis gelegt hat.


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

26.01.2006 19:43
#22 Eine Frage an die Atheisten antworten

Beweise haben wir nicht, du aber auch nicht. Jedoch haben wir logische Ableitungen, die verdammt überzeugend sind! Du redest nur von deinem "Gott", denn du nicht annähernd so erklären kannst, wie wir unser Weltbild erklären.

Gysi
_________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2006 19:48
#23 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

@robin

Wir haben auf deine Fragen geantwortet. Antworte du bitte auch auf meine.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

26.01.2006 19:54
#24 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten
Gott hat ein Gehirn. Aber mit diesem Gehirn meine ich nicht das bisschen Fleisch, das in den Köpfen vieler Wesen auf Erden ist, sondern unendlichgroße Intelligenz.



"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2006 09:12
#25 RE: Eine Frage an die Atheisten antworten

Danke für die Antwort.
Aber danach hatte ich nicht gefragt. Ich hatte Fragen zu Gott als Individuum gestellt. Hier noch mal etwas deutlicher:

Wer hat Gott geboren?
Wo wohnt er?
Wie sieht er aus?
Wer hat ihn schon gesehen?
Kann er auch krank werden, z.B. Gehirntumor oder einfach nur verrückt?

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor