Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 1.404 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2
maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 00:13
#26 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Zitat von Pamuk
Das Forum erreicht scheinbar ein immer höheres Niveau in Bezug auf "Religionskritik"

Darauf kommt es jetzt auch nicht mehr an.
Augen zu und durch, zumindest was R.K. betrifft.
Sollten sich Leute daran ergötzen, helfen auch keine Argumente mehr.
Mitleid ist alles, was ich da noch, so was wie fühle.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 05:20
#27 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten
Zitat von maleachi 89

Sollten sich Leute daran ergötzen, helfen auch keine Argumente mehr.


Hm - Gut dass Ich dann nicht vorgeschlagen habe in das vollgekotzte Weihwasserbecken noch einige geschändete, aber unbedingt geweihte, Hostien hineinzuwerfen. Dazu noch die ausgerissenen Seiten einer Bibel hinzuzutun, das Ganze mit einem Bischofsstab zu verrühren und dann ein Schild auf dem Weihwasserbecken zurückzulassen : " Liebe Gläubige - Hier habt ihr eure Gute Botschaft zurück!"
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

22.03.2009 08:43
#28 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Hallo kadesch,

nur ganz kurz, kann Heute nicht so...

Ich habe einen Link zu einem Artikel, der für Dich sicher interessant
sein könnte: Link

Hallo maleachi,

ignoriere doch einfach gewisse User. Bringt doch eh nichts ein. So what?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Mxthxxs Offline



Beiträge: 12

22.03.2009 13:49
#29 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Was bleibt denn einem übrig, auser sich über religöse Menschen lustig zu machen? Mit Argumenten kann man denen sowieso nichts erklären. Sie akkzeptieren keine Logik. Stattdessen hauen sie einem irgendwelche Bibelzitate um die Ohren, oder verlangen Beweise für das Nichtexistente.
Ich kann nicht in Weihwasser kotzen.Nur weil irgendso ein Pfaffe im lächerlichen Karnevalskostüm seine Hände darüberhält, und sein Abrakadabra dazu brabbelt, wird dieses Wasser nicht flüssiger oder heiliger.
Ich kann mir aber vorstellen, mit einer Tüte Pommes in eine Kirche zu gehen, und meine fettigen Finger im "Weih"wasserbecken zu waschen. Dann würden vielleicht durch den Fettfilm das Anlitz Jesus zu sehen sein.
@Bruder Sphagetthus: Das von Dir erwähnte Zitat kenne ich. Habe aber vergessen von wem es nochmal war. Ist jedenfalls sehr treffend.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2009 14:00
#30 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

In Antwort auf:
Was bleibt denn einem übrig, auser sich über religöse Menschen lustig zu machen?
Wenn du wirklich deshalb hier bist, bist du fehl am Platze. Wir sind hier um miteinander zu reden, nicht um übereinander zu lachen.

Sicher bekommst auch du das hin. Solltest du jedenfalls. Solche pauschalen Urteile sind immer falsch. Es gibt ne ganze Reihe religiöser Menschen, bei denen ich überhaupt nicht auf den Gedanken kommen würde, über sie zu lachen. So wohl in der einen als auch in der anderen Richtung.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 14:47
#31 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Die Abrahamitischen Religionen haben schon von Anfang an das Mittel der Ehrabschneidung und der Lächerlichmachung gegenüber anderen Religionen, auch genauso gegenüber anderen Sekten derselben Glaubensfamilie als wichtigstes geistig-geistliches Mittel der Propaganda, des psychologischen Krieges, der Zermürbung und Zerstörung von Konkurrenzreligionen entdeckt und benutzt.
Wo Scharia, Talmud oder Christliche Inquisition gerade nicht mit einem grossen Folter-Blutvergiessen hingreifen konnten, oder wo im Disput sich Gelegenheit bot, da wurden alle anderen Glaubensrichtungen ins Lächerlichste Gezogen. Auch heute noch wird das täglich, beispielweise von Pfarrern so praktiziert.

Man darf auch nicht vergessen dass die vorchristlichen und vorislamischen Religionen in Arabien, Europa und Sonstwo viele Jahrhunderte Lang mit Folter, Mord und Tempelschändung so dezimiert worden sind, von den Christen und Muslimen, dass sie heute auch keinen Rechtsstatus mehr haben.
Aber der Islam und das Christentum selbst diktieren ihren Ländern Gesetze auf zum Schutze ihrer Weltreligionen.
Der Islam und das Christentum leiden Furchtbare Angst vor ihrer eigenen Medizin, die sie den Völkern gaben um deren Polytheistischen oder Schamanistischen Glauben zu Vernichten.
Sie haben Angst selbst mit ihrer Glaubenslehre Opfer von Spöttern zu werden.

Deshalb gebe Ich dem Islam und Christentum ganz gerne die eigene Medizin zu schmecken.
Innerhalb von Glaubenszwistigkeiten wird sowas eben gemacht - Und nicht um eines sinnlosen Scherzes Willen, sondern um eine Botschaft zu senden


Mxthxxs Offline



Beiträge: 12

22.03.2009 15:34
#32 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

@Bruder Spaghettus. Kommt mir etwas seltsam vor, das ein Anhänger des heiligen Spagettimonsters dagegen ist, über Religion zu lachen.
Ich finde es jedenfalls besser, als Gewalt auszuüben. Es ist auch nicht so, das jeder religöse Mensch ein Arschloch ist. Vor eiiger Zeit hatte ich Kontakt zu einer überzeugten Katholikin, die mir erzählt hatte, das sie ihre Kinder nicht taufen gelassen hat, damit sie später selbst entscheiden können.
.
Ein gutes Beispiel ist auch der President der USA, Barack Obama. Er ist ein Jesus-Freak, aber richtet sich bei seinen Entscheidungen nicht nach religösen Prinzipien. Siehe Gen-Technologie, oder Homoehe.
Nicht alle Menschen werden von Religion verdorben.
Übrigens würde ich gerne wissen wieso Christen und Moslems so tödlich verletzt und beleidigt sind, wenn man Witze über Gott, Mohammed oder den Papst ,macht. Wenn sie im Recht wären, oder sich nur wirklich im Recht fühlen würden, täte es doch an ihnen abprallen.
Das Problem ist, das wohl nicht mal der Glaube selbst glaubhaftig ist.
Wieso bittet man Gott irgendetwas zu tun, oder zu verhindern? Sind seine Entscheidungen nicht alle richtig und sinnvoll? Wieso sollte Gott den Wunsch eines Betenden erfüllen?

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

22.03.2009 16:17
#33 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

In Antwort auf:
Wo Scharia, Talmud oder Christliche Inquisition gerade nicht mit einem grossen Folter-Blutvergiessen hingreifen konnten


Beleg aus dem Talmud bitte!

________________________
...

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 17:03
#34 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

In Antwort auf:
Was bleibt denn einem übrig, auser sich über religöse Menschen lustig zu machen?

Entgegen der Meinung des Moderators finde ich dich hier genau an der richtigen Stelle. Ich lache auch gern und am liebsten über Religionskritik, noch dazu über recht hilflose.
Irgendwo hatte ich schon mal eines meiner Lieblingsgedichte von Regina Berlinghof angebracht, aber ich kann es ja noch mal zitieren und anschließend ist für mich auch Sense hier mit dem Thema, denn es hat nichts mehr mit Afrika oder der Reise des 'heiligen Vaters' dahin zu tun.


Regina Berlinghof

„Gottes Lästerer" / God's Blasphmers"


Wer kann die Sonne beleidigen, den Mond oder die Erde?
Wer kann die Rose beleidigen, weil sie sticht, oder den Lotus, weil er aus fauligem Schlamm wächst?
Wer kann die Mücke beleidigen, weil sie Blut saugt, oder den Löwen, weil sein Atem stinkt?
Wer kann Gottes Propheten beleidigen, weil ihre Worte vergötzt oder von Spöttern verlacht werden?
Wer kann Gott beleidigen, der seinen Lästerern Zungen wachsen läßt?
Wer kann Gott beleidigen, der diese Welt erschaffen hat

Die Beleidigung haftet nicht an Gott, nicht an seinen Geschöpfen und nicht an seinen Propheten.
Die Beleidigung kränkt nicht Gott, sondern das ängstliche Herz der Eiferer.
Wer Gottes Größe verteidigen will, macht sie klein.
Wer Vergeltung für die Beleidigung Gottes sucht, weiß nichts von Gott.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2009 17:08
#35 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Du bist echt Hardcore,maleachi.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 17:14
#36 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Zitat von Stan
Du bist echt Hardcore,maleachi.

Ähmm...danke...,oder auch nicht...?
Ich weiß das nicht so richtig einzuordnen....hmm...

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 17:22
#37 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten
In Antwort auf:
Beleg aus dem Talmud bitte!

Der Talmud ist der Richtungsweiser für die Greueltaten der Juden, enthält aber als reines Instruktionsbuch, keine Berichte über dieselben.

Aber Hier ist gleich ein Beleg aus dem AT.
Eine Stelle die nachweislich in neueren Bibelausgaben verfälscht, verharmlost und umgeschrieben wurde nur zum Zwecke um Judenkönig David und seine Judenfolterknechte dem heutigen Bibelleser nicht endgültig zum Grausen zu machen.

Die Bibelstelle aus dem zweiten Buch Samuel, auf die uns
Leser Dietmar Piebruck aus Vineta, Namibia, aufmerksam machte, hat es in sich. Sie schildert, wie König David die feindlichen Ammoniter besiegte und wie er mit den Unterworfenen danach umging (siehe Kästen). Der Stein des Anstoßes: In älteren Ausgaben der Lutherbibel lässt David die feindlichen Ammoniter töten und in Ziegelöfen verbrennen. In neueren Ausgaben dagegen heißt es »nur«, David habe die Ammoniter zur Fronarbeit verpflichtet.

Unser Leser vermutet nun, dass politische Rücksichtnahme hinter der Veränderung des deutschen Textes stehe. »Grausame Taten oder ein negatives Bild der Israeliten sollen verschönt werden«, schreibt er und fragt: »Wer gibt solche Veränderungen in Auftrag und warum?«

http://www.pm-magazin.de/de/heftartikel/...p?artikelid=832

Lutherbibel 1912, 2. Samuel 12,29 ff. (bis in die 1960er-Jahre »gültig«):
Also nahm David alles Volk zuhauf und zog hin und stritt wider Rabba und gewann es (...) Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon.

Lutherbibel 1984, 2. Samuel 12,29 ff. (aktuelle evangelische Übersetzung):
So brachte David das ganze Kriegsvolk zusammen und zog hin und kämpfte gegen Rabba und eroberte es. (...) Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die Sägen, die eisernen Pickel und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. So tat er mit allen Städten der Ammoniter.

Gute-Nachricht-Bibel 1997 (ökumenische Übersetzung):
David bot alle Männer Israels auf, zog mit ihnen vor Rabba, griff die Stadt an und eroberte sie. (...) Die Männer der Stadt führte er weg und ließ sie schwere Arbeiten verrichten – mit Steinsägen, mit eisernen Picken, eisernen Äxten und an den Ziegelformen. Ebenso verfuhr David mit den anderen Städten der Ammoniter und ihren Bewohnern.

Hier kommt noch was :
http://www.unmoralische.de/morden.htm
http://www.witze-welt.de/index.php?page=...xte.php&kat=182
http://www.rabenclan.de/index.php/Magazin/LucasCorsoArun01
Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

22.03.2009 17:27
#38 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

In Antwort auf:
Der Talmud ist der Richtungsweiser für die Greueltaten der Juden, enthält aber als reines Instruktionsbuch, keine Berichte über dieselben.


Ganz einfach falsch und gelogen.
Zudem fordere ich Belege aus dem Talmud und du zitierst das AT

Begriffe wie "Judenkönig David" und "Judenfolterknechte" erinnert doch ganz stark an vergangene Zeiten.

________________________
...

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 17:33
#39 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

In Antwort auf:
Begriffe wie "Judenkönig David" und "Judenfolterknechte" erinnert doch ganz stark an vergangene Zeiten.

War mir auch schon aufgefallen, aber ich dachte, ich halte lieber die Klappe, ernst zunehmen ist es eh nicht.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2009 18:13
#40 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

In Antwort auf:
Kommt mir etwas seltsam vor, das ein Anhänger des heiligen Spagettimonsters dagegen ist, über Religion zu lachen.

Du scheinst den bei uns so wichtigen Unterschied noch nicht richtig mitbekommen zu haben. Nämlich den zwischen Religion und Religiösen. Während sich Religion alles gefallen lassen muss, auch gerne Spott, sind Religiöse auch Personen mit dem gleichen Anspruch an Persönlichkeitsrechten wie du und ich.

Deshalb gilt hier der Grundsatz: Du kannst jede Meinung, jede Ideologie, jede These angreifen. Aber nicht den, der sie vertritt.

Wer sich mit seiner Ideologie, Religion oder Meinung so sehr selbst identifiziert, dass er dann auch sich betroffen fühlt, muss allerdings damit klar kommen. Das ist ein selbst geschaffenes Problem, dass er auch nur selbst lösen kann.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 20:00
#41 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Weiter gehts mit "Quax in Afrika", äh "Papst in Afrika", äh jedenfalls kommt hier das neueste vom Heiligen Vater :
Nach seiner Ankunft in Angola bekräftigte der Papst am Freitag das kirchliche Abtreibungsverbot selbst in Fällen, in denen das Leben der Schwangeren in Gefahr ist. Die angolanische Führung rief der Papst zum entschlosseneren Kampf gegen Armut und Korruption auf.

„Welch bittere Ironie derjenigen, die Abtreibungen als Form der Gesundheitsfürsorge für die Mütter fördern“, kritisierte der Papst in einer im Fernsehen übertragenen Rede im Präsidentenpalast der Hauptstadt Luanda: „Wie beunruhigend der Anspruch, dass die Beendigung von Leben eine Angelegenheit der reproduktiven Gesundheit ist.“ Damit wandte sich der Papst ausdrücklich gegen das Maputo-Protokoll, das die Charta der Afrikanischen Union ergänzt. Darin werden Regierungen aufgefordert, Frauen das Recht auf Abtreibung zu garantieren, wenn die Schwangerschaft durch Vergewaltigung oder Inzest zustandekam oder das Leben der Frau bedroht.

http://www.focus.de/politik/ausland/afri...aid_382577.html

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2009 20:01
#42 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Kann dem Typ nichtmal jemand Einhalt gebieten??

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

22.03.2009 20:06
#43 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten
Nein Der Bischof von Rom, der Papst ist das sichtbare Oberhaupt der Kirche Christi auf Erden.
Und es gibt ein Vatikanisches Gesetz das feststellt : "Kein Gericht der Welt kann den Papst vor Gericht rufen, denn er steht über jedwedem irdischen Gesetz."
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

22.03.2009 20:55
#44 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

In Antwort auf:
Kann dem Typ nichtmal jemand Einhalt gebieten??


Jaja, das sind so für mich die Gestalten, die sogar in mir den höchst absurden Wunsch wecken, dass Menschen nach dem Tod für ihre Taten bestraft würden.
Aber man kann nicht alles haben...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

28.03.2009 05:55
#45 RE: PAPST AUF AFRIKA-REISE Antworten

Afrikareise
Papst will gegen Hexenglauben missionieren
Papst Benedikt XVI. hat die Christen in Angola zu aktiver Missionierungsarbeit aufgerufen. Als "neue Missionare" sollten sie Anhänger des Hexenglaubens zu Christus bringen, sagte er während einer Messe in der São-Paulo-Kirche in der Hauptstadt Luanda. Christen sollten denen, die sich von den bösen Mächten, Geistern und Zauberei bedroht fühlten, die frohe Botschaft entgegensetzen. "Unsere Aufgabe ist es, allen die Möglichkeit zu bieten, das ewige Leben zu erreichen", sagte Benedikt.
http://www.br-online.de/aktuell/papst-an...37711341545.xml

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz