Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 152 Antworten
und wurde 4.913 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2009 10:09
Ein paar Fragen Antworten

an maleachi und natürlich auch andere die darauf antworten mögen


1.) Ist Gott allwissend/allmächtig?
2.)Ist der christliche Bibelgott der einzig wahre und das Christentum die einzig wahre Religion,und somit alle anderen falsche?
3.)Ist innerhalb des Christentum der Katholizismus der einzig wahre bzw. der wahrhaftigste Glaube?
4.)Ist der Papst Gottes Vertreter auf Erden?
5.)Ist der Papst unfehlbar,und waren das auch seine Vorgänger?
6.)Sind Christen im Prinzip die "besseren" Menschen?
7.)Hast du Angst vor dem Tod?
8.)Ist Sex außerhalb der Ehe verwerflich und sollte er auch innerhalb der Ehe nur der Fortpflanzung dienen (dann darf er natürlich auch Spass machen)?
9.)Wird das Jenseits (noch) schöner als das Diesseits? (Die Frage ob es ein Jenseits gibt kann ich mir ja wohl sparen)
10.)Fand eine Prägung im Elternhaus statt,will heißen,teil(t)en deine Eltern deinen Glauben?
11.)War Jesus Gottes Sohn,bzw. von Gott geschickt, oder ein Mensch wie Du und Ich nur mit anderen Begabungen?
12.)Ist Jesus auferstanden von den Toten?
13.)Hast du Angst das der Atheismus weiter um sich greift?
14.)Wenn ja,wird die Welt dann eine schlechtere?
15.)Was genau ist "atheistische" Handlungsweise?
16.) Könnten "Wunder",wie Fatima,Lourdes usw. auch eine wissenschaftliche Erklärung haben?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

30.03.2009 10:23
#2 RE: Ein paar Fragen Antworten

1. - nein
2. - nein
3. - nein
4. - nein
5. - nein
6. - nein
7. - nein
8. - nein
9. - ?
10. - nein
11. - ersteres
12. - ja
13. - nein
14. - ja
15. - ?
16. - ?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2009 10:29
#3 RE: Ein paar Fragen Antworten

Zitat von maleachi 89

15. - ?
16. - ?



Zur Erklärung hätte ich vlt. beifügen sollen,das ich diese Fragen an 2 wirkliche Hardcore-Katholiken gestellt hatte und sie einfachhalber kopiert habe.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

30.03.2009 10:29
#4 RE: Ein paar Fragen Antworten

Zitat von Stan

Zur Erklärung hätte ich vlt. beifügen sollen,das ich diese Fragen an 2 wirkliche Hardcore-Katholiken gestellt hatte und sie einfachhalber kopiert habe.

Dann bist du bei mir an der falschen Adresse.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2009 10:32
#5 RE: Ein paar Fragen Antworten

Ich weiß..du bist zwar "hardcore",aber kein Hardcore-Katholik.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

30.03.2009 14:06
#6 RE: Ein paar Fragen Antworten

Zitat von Stan
"hardcore"


apropos Hardcore...so was hier..? http://www.youtube.com/watch?v=cPFi2LE8P68

oder 'ne Spur 'sanfter' http://www.youtube.com/watch?v=P_H6UDbKCsg

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

30.03.2009 16:42
#7 RE: Ein paar Fragen Antworten

In Antwort auf:
4.)Ist der Papst Gottes Vertreter auf Erden?


Nein, der Papst sieht sich als Vertreter Jesu auf Erden...Aber so groß ist der Unterschied dann ja nicht.

________________________
...

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

30.03.2009 17:23
#8 RE: Ein paar Fragen Antworten


So siehe an dieses Bildnis recht! Vergleich Jesus mit Papst als Knecht!
Jesus auf einem armen Tier, der Papst mit höchster Pracht und Zier.
Jesus war arm auf dieser Welt, der Papst hat gross´ Gewalt und Geld.
Jesus trug die Dornenkron, der Papst ein dreifach gülden Kron.
Jesus hat nichts, der er sein Haupt hinlegt, den Papst man auf den Achseln trägt.
Jesus litt hier viel Schand und Spott, der Papst sich ehren lässt als Gott.
Jesus heißt die Gebote halten, der Papst wagt´s sie umzugestalten.
Drum merk aus diesem Beispiel eben, ob sich vergleichen lässt ihr Leben.
Du siehst draus wohl sehr geschwind, wie sehr verschieden die beiden sind.
Nun wisse, und sag es ohne Scheu, dass der Papst niemals Vertreter Christi sei!

(anonym)

Jesus Christus spricht: Hütet euch vor den "Schriftgelernten", die es lieben, in langen Gewändern einherzugehen, und lassen sich gerne grüßen auf dem Markt und sitzen gerne obenan in den Synagogen und bei Tisch; sie fressen die Häuser der Witwen und verrichten zum Schein lange Gebete. Solche werden ein umso härteres Urteil empfangen!

Lukas 20, 46-47

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.03.2009 20:03
#9 RE: Ein paar Fragen Antworten

Mich würde mal interessieren, was du mit diesen Fragen erreichen willst, Stan


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

30.03.2009 20:29
#10 RE: Ein paar Fragen Antworten

Mich auch. Zumal du zugibst dass es ursprünglich Fragen an echte Katholiken waren. An diese hätten die Fragen ja noch irgendwie Sinn

qilin Offline




Beiträge: 3.552

30.03.2009 20:36
#11 RE: Ein paar Fragen Antworten
Nicht mal das - es sind Suggestivfragen eines Uninformierten -

Auch nach katholischer Lehre ist der Papst nicht 'Gottes Stellvertreter',
ist der Papst nicht unfehlbar; er kann nur unter bestimmten Bedingungen
unfehlbare Aussagen treffen, was die kirchliche Lehre anlangt.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2009 21:31
#12 RE: Ein paar Fragen Antworten
Richtig...aber du würdest dich wundern was ich für Antworten gekriegt habe..oder vlt. auch nicht.
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2009 21:36
#13 RE: Ein paar Fragen Antworten

Zitat von SnookerRI
Mich würde mal interessieren, was du mit diesen Fragen erreichen willst, Stan


Wie gesagt..ich habe diese Fragen in einem anderen Forum an strengreligiöse Katholiken gestellt um abzuschätzen,in wieweit eine Unterhaltung,oder gar Diskussion zum Thema, überhaupt Sinn und Zweck hat.
Wer hier mindestens 10x mit ja antwortet dürfte für eine einigermaßen vernünftige Unterhaltung verloren sein.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

30.03.2009 23:20
#14 RE: Ein paar Fragen Antworten

In Antwort auf:
Wer hier mindestens 10x mit ja antwortet dürfte für eine einigermaßen vernünftige Unterhaltung verloren sein.
Eine Beantwortung solcher Fragen mit Ja oder Nein dürfte auch etwas dünn und weniger aussagekräftig sein... Sich darauf dann zu stützen und einer Diskussion skeptisch gegenüberzustehen, halte ich für gewagt.

Aber das führt mich zu einer weiteren Frage:

Ab wann verleirt eine Diskussion für dich ihre Vernünftigkeit? Woran machst du das fest und nach welchen Kriterien gehst du dabei vor?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2009 14:45
#15 RE: Ein paar Fragen Antworten

Hey,Snooker

Man kann auch gerne ausführlicher antworten,aber wer Frage 1,2,3,4,5,6,8,9,11 und/oder 12 mit ja beantwortet,ob nun ausführlich oder nicht,ist für mich kein wirklicher Gesprächspartner mehr..zumindest nicht zu diesem Thema.
Ich lasse mir in diesem Falle auch gerne Intoleranz,Ignoranz,Arroganz und/oder Blödheit vorwerfen.....aber da komme ich einfach nicht mehr mit.








SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.228

02.04.2009 14:55
#16 RE: Ein paar Fragen Antworten

In Antwort auf:
ist für mich kein wirklicher Gesprächspartner mehr..zumindest nicht zu diesem Thema.
Das kommt wohl darauf an, mit welcher Zielsetzung man in ein solches Gespräch geht. Für das grundsätzliche kennen- und verstehenlernen einer Meinung sollte es doch reichen, oder?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

02.04.2009 17:04
#17 RE: Ein paar Fragen Antworten

4.) Selbstverständlich, aber Ratzinger nur geschäftsführend.

Stelth Offline



Beiträge: 526

03.04.2009 13:57
#18 RE: Ein paar Fragen Antworten
In Antwort auf:
1.) Ist Gott allwissend/allmächtig?


Nein, denn bei dir hat er nichts zu melden.

In Antwort auf:
2.)Ist der christliche Bibelgott der einzig wahre und das Christentum die einzig wahre Religion,und somit alle anderen falsche?


Entweder ist diese Frage rhetorisch oder sie ist eine Fangfrage. Derjenige der sie stellt hat schon eine Antwort darauf.

In Antwort auf:
3.)Ist innerhalb des Christentum der Katholizismus der einzig wahre bzw. der wahrhaftigste Glaube?


Das behaupten die Katholiken. Wenn du mich direkt fragen würdest würde ich das gleiche tun.

In Antwort auf:
6.)Sind Christen im Prinzip die "besseren" Menschen?


Nein. Sieh mich an (oops, geht ja nicht) das würde ich von mir nicht behaupten.
Man sagt sich bei den Christen das sie nur "besser" dran sind.

In Antwort auf:
8.)Ist Sex außerhalb der Ehe verwerflich und sollte er auch innerhalb der Ehe nur der Fortpflanzung dienen (dann darf er natürlich auch Spass machen)?


Wo hast du das denn ausgegraben

In Antwort auf:
13.)Hast du Angst das der Atheismus weiter um sich greift?


Nein. Bei dem verhalten der Christen heutzutage ist es aber auch kein wunder
das immer mehr Menschen Atheistisch werden. Das "Anschauungsmaterial" schreckt zu sehr ab.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Fuente Offline



Beiträge: 78

04.04.2009 00:05
#19 RE: Ein paar Fragen Antworten
Hallo Stan,

ich versuche diene Fragen mal gemäß der Lehre der katholischen Kirche zu beantworten. Ein bloßes Ja oder Nein wäre zwangsläufig missverständlich.

1.) Ist Gott allwissend/allmächtig?

Gott ist allmächtig. Das heist nicht das er von dieser Allmacht auch immer Gebrauch macht.So hat er den Menschen zb die Freiheit gegeben, gutes oder böses zu tun, für oder gegen ihn zu sein, wir sind nicht seine Marionetten.

Die Kirche lehrt: (Katechismus der kath. Kirche)

"276 Treu dem Zeugnis der Schrift richtet die Kirche ihr Gebet oft an den „allmächtigen, ewigen Gott" [omnipotens sempiterne Deus...], denn sie glaubt fest, daß für Gott nichts unmöglich ist [Vgl. Gen 18, 14; Lk 1,37; Mt 19,26.]."

"270 Gott ist der allmächtige Vater. Seine Vaterschaft und seine Macht erhellen sich gegenseitig. Er zeigt ja seine väterliche Allmacht dadurch, daß er für uns sorgt [Vgl. Mt 6,32.], daß er uns als seine Kinder annimmt (ich will ,,euer Vater sein, und ihr sollt meine Söhne und Töchter sein, spricht der Herr, der Herrscher über die ganze Schöpfung": 2 Kor 6,18); er zeigt seine Allmacht auch durch sein unendliches Erbarmen, denn er erweist sie vor allem dadurch, daß er uns aus freien Stücken die Sünden vergibt."

"271 Die göttliche Allmacht ist keineswegs Willkür: ,,In Gott ist Macht und Wesenheit und Wille und Verstand und Weisheit und Gerechtigkeit dasselbe. Daher kann nichts in Gottes Macht stehen, was nicht auch in seinem gerechten Willen und in seinem weisen Verstande sein kann" (Thomas v. A., s. th. 1,25,5, ad 1)."

2.)Ist der christliche Bibelgott der einzig wahre und das Christentum die einzig wahre Religion,und somit alle anderen falsche?

Dazu leht das II.Vatikanische Konzil in "Nostra aetate":

"Die verschiedenen Religionen

2. Von den ältesten Zeiten bis zu unseren Tagen findet sich bei den verschiedenen Völkern eine gewisse Wahrnehmung jener verborgenen Macht, die dem Lauf der Welt und den Ereignissen des menschlichen Lebens gegenwärtig ist, und nicht selten findet sich auch die Anerkenntnis einer höchsten Gottheit oder sogar eines Vaters. Diese Wahrnehmung und Anerkenntnis durchtränkt ihr Leben mit einem tiefen religiösen Sinn.

Im Zusammenhang mit dem Fortschreiten der Kultur suchen die Religionen mit genaueren Begriffen und in einer mehr durchgebildeten Sprache Antwort auf die gleichen Fragen. ... So sind auch die übrigen in der ganzen Welt verbreiteten Religionen bemüht, der Unruhe des menschlichen Herzens auf verschiedene Weise zu begegnen, indem sie Wege weisen: Lehren und Lebensregeln sowie auch heilige Riten.

Die katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr und heilig ist. Mit aufrichtigem Ernst betrachtet sie jene Handlungs- und Lebensweisen, jene Vorschriften und Lehren, die zwar in manchem von dem abweichen, was sie selber für wahr hält und lehrt, doch nicht selten einen Strahl jener Wahrheit erkennen lassen, die alle Menschen erleuchtet.

Unablässig aber verkündet sie und muß sie verkündigen Christus, der ist "der Weg, die Wahrheit und das Leben" (Joh 14,6), in dem die Menschen die Fülle des religiösen Lebens finden, in dem Gott alles mit sich versöhnt hat (4).

Deshalb mahnt sie ihre Söhne, daß sie mit KIugheit und Liebe, durch Gespräch und Zusammenarbeit mit den Bekennern anderer Religionen sowie durch ihr Zeugnis des christlichen Glaubens und Lebens jene geistlichen und sittlichen Güter und auch die sozial-kulturellen Werte, die sich bei ihnen finden, anerkennen, wahren und fördern. "

Die komplette Erklärung mit Stellungnahme zu den einzelnen Religionen findest du hier:

http://www.vatican.va/archive/hist_counc...-aetate_ge.html

Das Bedeutet nicht das die kath. Kirche jetzt einem Pluralismus in Fragen der Religion verfallen ist und jede Religion gleicht gut oder schlecht ist. Jedoch erkennen wir an, das es auch andere Wege gibt und diese ebenso "wahres und gutes" enthalten.

3.)Ist innerhalb des Christentum der Katholizismus der einzig wahre bzw. der wahrhaftigste Glaube?

817 „In dieser einen und einzigen Kirche Gottes sind schon von den ersten Zeiten an Spaltungen aufgekommen, die der Apostel als schwer verwerflich tadelt; in den späteren Jahrhunderten aber sind ausgedehntere Uneinigkeiten entstanden, und es trennten sich nicht unbedeutende Gemeinschaften von der vollen Gemeinschaft der katholischen Kirche, bisweilen nicht ohne Schuld der Menschen auf beiden Seiten" (UR 3). Zu den Spaltungen, welche die Einheit des Leibes Christi verwunden ... kommt es nicht ohne die Sünden der Menschen:



„Wo Sünden sind, da ist Vielheit, da sind Spaltungen, da Sekten, da Streitgespräche. Wo aber Tugend ist, da ist Einmütigkeit, da Einheit, weshalb alle Gläubigen eines Herzens und einer Seele waren" (Origenes, horn. in Ezech. 9,1).



818 „Denen aber, die jetzt in solchen Gemeinschaften geboren sind und mit dem Glauben an Christus erfüllt werden, können keine Vorwürfe wegen der Sünde der Trennung gemacht werden und die katholische Kirche begegnet ihnen in brüderlicher Achtung und Liebe ... sie werden aufgrund des Glaubens in der Taufe gerechtfertigt, Christus einverleibt, und darum gebührt ihnen der Ehrenname des Christen, und mit Recht werden sie von den Kindern der katholischen Kirche als Brüder im Herrn anerkannt" (UR 3).

So die Lehre der Kirche dazu. (Quelle: Katechismus d.k.K.)

4.)Ist der Papst Gottes Vertreter auf Erden?

Ein Mensch kann nicht Gott vertreten. Der Papst ist als Bischof von Rom der Nachfolger des Hl. Petrus der von unserem Herrn Jesus Christus mit der Leitung der Kirche beauftragt wurde (vgl.Mt 16,18). Christus ist das wahre Haupt der Kirche und daran ändert auch die Existenz eines Papstes nichts. Der Papst ist Vicarius Christi, Vertreter Christi, der ganzer Mensch und ganzer Gott ist.

5.)Ist der Papst unfehlbar,und waren das auch seine Vorgänger?

Der Papst ist ein Mensch und macht somit Fehler und begeht Sünden (geht auch beichten)wie jeder andere. Das I. Vatikanische Konzil beschloss die Unfehlbarkeit des Papstes in dem Fall, wenn es um wichtige Glaubensfragen geht die er "Ex Cathedra" verkündet, aber auch nur deswegen weil man davon ausgeht , dass der Hl. Geist ihm in diesen Fragen beisteht.)

6.)Sind Christen im Prinzip die "besseren" Menschen?

Nein. Das behauptet auch nicht die Kirche und kein Christ der noch klar im Kopf ist, sieht ja jeder selbst was er für Mist baut.

7.)Hast du Angst vor dem Tod?

Da ich an die Auferstung glaube nicht. (gerne im persönlichen Gespräch mehr)

8.)Ist Sex außerhalb der Ehe verwerflich und sollte er auch innerhalb der Ehe nur der Fortpflanzung dienen (dann darf er natürlich auch Spass machen)?

Die Kirche lehrt nicht das Sex nur der Fortpflanzung dienen darf, Sie sagt nur, das Sexualität (nach ihrem ureigenen Zweck) auf Fortpflanzung ausgerichtet sein soll und dieser eigentliche Zweck nicht künstlich ausgeschlossen werden soll. Nichts sagt sie gegen eine vernünftige Familienplanung, zb nach der "Natürlichen Methode". CIC, can. 751], kommt es nicht ohne die...%BCtungsmethode]http://de.wikipedia.org/wiki/Knaus-Ogino...%BCtungsmethode
Die Kirche lehrt das Sex in eine Ehe gehört, ja.

Ich persönliche finde Sex ohne Liebe schaal und meine das zumindest Sex und eine feste Beziehung zusammengehören.

9.)Wird das Jenseits (noch) schöner als das Diesseits? (Die Frage ob es ein Jenseits gibt kann ich mir ja wohl sparen)

Da wir an eine Begegnung mit Christus und nach dem Tod glauben, ist es schon schöner , wenn man dieses banale Wort verwenden will, als auf Erden. Das soll aber nicht zu einer "Jenseitsvertröstung" führen. Jeder sollte auch aus dem Leben jetzt das beste machen.

10.)Fand eine Prägung im Elternhaus statt,will heißen,teil(t)en deine Eltern deinen Glauben?

Meine Eltern sind beide aus der Kirche ausgetreten und haben mich in keinster Weise religiös geprägt (auch nicht taufen lassen).

11.)War Jesus Gottes Sohn,bzw. von Gott geschickt, oder ein Mensch wie Du und Ich nur mit anderen Begabungen?

Jesus Christus ist Gottes Sohn, genauer gesagt, das große daran ist, dass in diesem Zimmermannsohn aus Nazareth Gott Mensch geworden ist!Gott hat sich so weit zu uns heruntergebeugt um uns in sein Reich zu führen, um uns zu gewinnen.Das ist kein allein transzendenter Gott, der mit Opfern besänftigt wrerden will. Jesus ist sowohl ganz Gott als auch ganz Mensch.

12.)Ist Jesus auferstanden von den Toten?

Ja, wenn nicht wäre der christliche Glaube sinnlos.

13.)Hast du Angst das der Atheismus weiter um sich greift?

Nein, nur Sorge vor der zunehmenden Agressivität und fundamentalistischen Art einiger Atheisten.

14.)Wenn ja,wird die Welt dann eine schlechtere?

Das hängt von den Atheisten ab*g*. Es gibt auch nette...

15.)Was genau ist "atheistische" Handlungsweise?

Das ist kein mir bekannter Terminus.

16.) Könnten "Wunder",wie Fatima,Lourdes usw. auch eine wissenschaftliche Erklärung haben?

Können sie haben. Aber von den vielen Wundern die zb in Lourdes passiert sind, befinden unabhängige Ärzte immer wieder welche für wissischaftlich nicht erklärbar.

Gruß Fuente
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.04.2009 00:53
#20 RE: Ein paar Fragen Antworten
In Antwort auf:
Gott ist allmächtig. Das heist nicht das er von dieser Allmacht auch immer Gebrauch macht.So hat er den Menschen zb die Freiheit gegeben, gutes oder böses zu tun, für oder gegen ihn zu sein, wir sind nicht seine Marionetten.



Na endlich, einer! Wenn Gott allmächtig ist, kann er aber unmöglich "gut" (was auch immer das sein soll) sein, da hilft kein freier Wille und nix. (Davon abgesehen ist Allmacht natürlich völlig paradox.)

In Antwort auf:

Jesus Christus ist Gottes Sohn, genauer gesagt, das große daran ist, dass in diesem Zimmermannsohn aus Nazareth Gott Mensch geworden ist!


Er war weder Zimmermann noch vermutlich in Nazareth geboren, soviel ich weiß. (Übersetzungsfehler.)

In Antwort auf:
Können sie haben. Aber von den vielen Wundern die zb in Lourdes passiert sind, befinden unabhängige Ärzte immer wieder welche für wissischaftlich nicht erklärbar.


Quatsch. ("unabhängige" Ärzte) Vor allem basiert die ganze Lourde-Geschichte historisch bewiesenermaßen auf völligem Unsinn. Wenn da Leute geheilt werden, dann durch ihre eigene Einbildung.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2009 13:15
#21 RE: Ein paar Fragen Antworten
Ich danke dir für deine Mühe,Fuente........ wenn du mir auch bitte verzeihen magst,das ich das meiste für zum "himmelschreienden" Blödsinn halte.

zu1) so wie auch schon maleachi (und die meisten eurer Glaubensbrüder und schwestern)gibst du keine Antwort auf die Frage, wo die Freiheit derjenigen bleibt,die selber gutes tun,aber durch das Böse eines anderen Menschen zu Schaden kommen.Das ist wieder eine Logik,die ich nicht verstehen kann.

zu4) wenn euer Herr Jesus Christus das wahre Haupt eurer Kirche ist und den Papst zu seinem Stellvertreter ernannt hat,dann sollte er vlt. ein bißchen besser auf seine "Angestellten" aufpassen und unter Umständen schon mal für die Ablösung des aktuellen Stellvertreters sorgen.

zu5) man geht also davon aus,das der hl. Geist dem Papst in Glaubensfragen zur Seite steht? Da kann er also einwirken bzw. soll es sogar....ansonsten soll er aber den Menschen schalten und walten lassen wie er will..schließlich hat er uns ja den freien Willen gegeben?!
Ah ja!!
Wirkt irgendwie ein wenig willkürlich.....aber ich will nicht hoffen,das Jesus dem aktuellen Papst wirklich zur Seite steht...vlt. haben die beiden ja nur ein Kommunikationsproblem.

zu7 u. 9) danke,aber ich denke ein persönliches Gespräch wird da nicht viel bringen. Für sowas fehlt mir definitiv die Fantasie..ich hab ja schon Schwierigkeiten damit mir vorzustellen, das der Weihnachtsmann an einem Abend soviele Geschenke verteilen kann. Mir dann noch vorzustellen Jesus gibt jedem der an ihn glaubt nach dem Ableben die Hand,würde mich überfordern.

zu 10) das überascht mich...wie bist du dann zu deinem Glauben,der ja auch noch sehr streng zu sein scheint,gekommen??

zu 11) siehe oben....mir raucht der Kopp

zu 12) warum das? Macht das Christentum keinen Sinn,wenn Jesus durch die Kreuzigung gestorben wäre?!Das wäre dann aber ein bißchen mau.

zu16) einiges vlt. NOCH nicht. Und soviele sind es in Lourdes nun auch wieder nicht gewesen. Meines Wissens sind ungefähr 60 Fälle von der kath. Kirche annerkannt....das ist bei der Masse die da jedes Jahr hin hinkt,rollt und kriecht eher mager.Aber gut...Christus hat ja noch andere Baustellen..der kann sich nicht um jeden kümmern.
Ester Offline




Beiträge: 347

04.04.2009 13:26
#22 RE: Ein paar Fragen Antworten

nur so meine Gedanken: kann es sein, dass die katholische Kirche mit ihren Übertreibungen viele Menschen vom Glauben abgebracht hat?

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Stelth Offline



Beiträge: 526

04.04.2009 18:02
#23 RE: Ein paar Fragen Antworten

Zitat von Ester
nur so meine Gedanken: kann es sein, dass die katholische Kirche mit ihren Übertreibungen viele Menschen vom Glauben abgebracht hat?


Ich denke schon.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stelth Offline



Beiträge: 526

04.04.2009 18:09
#24 RE: Ein paar Fragen Antworten

In Antwort auf:
Stan: zu1) so wie auch schon maleachi (und die meisten eurer Glaubensbrüder und schwestern)gibst du keine Antwort auf die Frage, wo die Freiheit derjenigen bleibt,die selber gutes tun,aber durch das Böse eines anderen Menschen zu Schaden kommen.Das ist wieder eine Logik,die ich nicht verstehen kann.



Was willst du nun?
Einen freien Willen alles was du möchtest zu tun, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben?
Oder, einem "Programm" folgen das für jeden Menschen gleich ist, das irgend ein höheres "Wesen" vorgibt?

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2009 19:03
#25 RE: Ein paar Fragen Antworten

Ich hätte gerne das auch auf den freien Willen der "Opfer" Rücksicht genommen wird.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz