Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 141 Antworten
und wurde 6.731 mal aufgerufen
 Admin.-Infos, Vorschläge, Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
contra Offline



Beiträge: 109

25.05.2009 12:54
#126 RE: Abmeldung Antworten

Also der Zweifel wird damit ja schnell ausgeräumt. Zweifeln sollte mensch schon, ich konnte mir anfangs slebst nicht vorstellen das das was die Deutschen den JUden angetan haben jemals passieren konnte. Aber die Beweise sprechen für sich. Ich empfinde aber diesen Grundsatz besser: Alles zweifelhafte muss angezweifelt werden.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 13:40
#127 RE: Abmeldung Antworten

Und wer legt fest, was zweifelhaft ist?

Nein, es darf nicht nur, es muss einfach alles angezweifelt werden. Dogmen sind blöd.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.044

25.05.2009 13:47
#128  Abmeldung Antworten
Wer den Holocaust bezweifelt, soll das tun. Aber bitteschön mit dem gebotenen Respekt vor den Opfern dieses Menschheitsverbrechens. Und mit Gegenbeweisen. Ich habe so viele Berichte über den Holocaust gelesen, gesehen und gehört.

Ihr könnt auch die Mondlandungen bezweifeln. Den 11. September 2001. Jeden Unsinn darfst du hier ablassen. Aber du darfst nicht die Opfer des Holocaust verspotten!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

contra Offline



Beiträge: 109

25.05.2009 13:54
#129 RE: Abmeldung Antworten

In Antwort auf:
Und wer legt fest, was zweifelhaft ist?


Mensch selbst?

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 14:05
#130 RE: Abmeldung Antworten

Es gibt einen Unterschied zwischen Zweifeln und Leugnen; anzweifeln (im wissenschaftlichen Sinne) kann man alles; die Zahl der Holocaust-Opfer, die Evolutionstheorie, die Menschenrechte, den Wetterbericht etc.pp. Das ist nicht verboten.

Was ganz anderes ist es, eine wissenschaftliche tausendfach erwiesene Tatsache als falsch hinzustellen oder sich darüber lustig zu machen, wie rechtsradikale Verbrecher oder in diesem Falle R.K. In den meisten Fällen ist auch das nicht verboten, sonst hätten Kreationisten sehr vielmehr Probleme; beim Holocaust geht es aber um 6 Mio.Tote, deren traumatisierten Leidensgenossen und Nachkommen, eine (in andere Weise) traumatisierte Gesellschaft, die mit den aus ihrer Mitte begangen Untaten jahrzehntelang nicht klar kam, kurz: Es hat etwas mehr Gewicht als die Behauptung, die Sonne gehe im Westen auf...

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 15:16
#131 RE: Abmeldung Antworten

Hat RK denn den Holocaust geleugnet oder auch nur angezweifelt
Seine Wortwahl war,wie sooft,wenig rücksichtsvoll,albern und respektlos,aber ich kann nicht erkennen auf welcher Seite er tatsächlich steht.

Den Holocaust zu leugnen ist dermaßen gaga,das sich jeder der das tut selbst disqualifiziert..aber warum soll man es nicht tuen dürfen??
Was in Verbindung mit den,ohne Zweifel vlt. furchtbarsten Verbrechen in der Geschichte der Menschheit,in Deutschland abläuft ,kann man,ähnlich wie es beim Thema "Religion" so häufig der Fall ist, als "Vorauseilender Gehorsam" bezeichnen. Da scheinen bei sehr vielen sämtliche Drähte heiß zu laufen.
Vlt. sollte man sich nun,wo die betroffene und beteiligte Generation nahezu ausgestorben ist,um einen sachlicheren Umgang mit dem Thema bemühen.
Das soll keinesfalls bedeuten,das es hoffähig sein soll sich derart plump und blöde zu äußern wie es RK gemacht hat,aber die Reaktion darauf halte ich für einen antrainierten Reflex,der ebenfalls überdacht werden sollte.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 15:31
#132 RE: Abmeldung Antworten

In Antwort auf:
Aber ich persönlich kann auch nicht viel damit anfangen das alles was das Thema Juden angeht unter Welpenschutz steht.
Ich weiß,das den Deutschen das Büßerhemdchen gut steht und auch sehr gerne aus dem Schrank geholt wird......man muß ja auch einer Erwartungshaltung entsprechen. Aber ein wenig mehr Souveränität würde sowohl den Juden,als auch den nichtjüdischen Deutschen, gut zu Gesicht stehen und nach mittlerweile mehr als 60 Jahren vlt. einen entspannteren Umgang miteinander fördern.


Wenn die gefordert Sachlichkeit so aussieht verzichte ich gern darauf...

In Antwort auf:
Das soll keinesfalls bedeuten,das es hoffähig sein soll sich derart plump und blöde zu äußern wie es RK gemacht hat,aber die Reaktion darauf halte ich für einen antrainierten Reflex,der ebenfalls überdacht werden sollte.


Was wäre denn die angemeesene Reaktion??? Sich alla R.K. über das Thema lustig zu machen und entsprechende Suggestivfragen stellen? Oder zumindest die zu verarschen, die den Opfern des Nationalsozialismus auch nach 65 Jahren noch Respekt entgegenbringen, wie Du das versuchst?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 15:31
#133 RE: Abmeldung Antworten

Zitat von contra
Mensch selbst?
Du meinst so, wie es RK hier gemacht hat?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 16:00
#134 RE: Abmeldung Antworten
Zitat von Reinecke
Oder zumindest die zu verarschen, die den Opfern des Nationalsozialismus auch nach 65 Jahren noch Respekt entgegenbringen, wie Du das versuchst?


Ach...versuche ich das??

Na gut,wenn du es so haben willst....los fang das Stöckchen.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 16:22
#135 RE: Abmeldung Antworten
In Antwort auf:
Ach...versuche ich das??


In meinen Augen schon,ja; dafür sprechen wie schon gesagt Begriffe wie "Welpenschutz" oder "Büßerhemd", die einfach nicht sonderlich sachlich sind, sondern die Meinung des anderen herabwürdigen; kann man machen, sollte man dann aber auch zustehen.

In Antwort auf:
los fang das Stöckchen


Ich muss doch sehr bitten; man verwechsele meiner einer bitte nicht mit entfernt verwandten, degenerierten Deppen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Haushund

http://de.wikipedia.org/wiki/Fuchs_(S%C3%A4ugetier)
Titus Offline



Beiträge: 506

25.05.2009 16:23
#136 RE: Abmeldung Antworten
Zitat von Gysi
Wer den Holocaust bezweifelt, soll das tun.


Eine Aussage, die an der Tatsache des Holocaust rüttelt (ich drücke das mal bewußt so unklar aus) stellt u.U. einen Straftatbestand dar. Das ist die juristische Seite.

Ich denke, daß jede auch kleinste Unklarheit in diesem Punkt zu Unannehmlichkeiten führen kann.

Titus

_______________________________________________

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 16:24
#137 RE: Abmeldung Antworten

Zitat von Titus
Eine Aussage, die an der Tatsache des Holocaust rüttelt (ich drücke das mal bewußt so unklar aus) stellt u.U. einen Straftatbestand dar. Das ist die juristische Seite.



Das wissen wir wohl alle...aber finden dies auch alle richtig?

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2009 16:28
#138 RE: Abmeldung Antworten
@ Titus:

Zitat von StGB
§ 160 (3) StGB: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.


Quelle: http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

Nö, zweifeln ist erlaubt; verboten sind billigen,leugnen oder verharmlosen. Zweifel können mit Fakten bekämpft werden, die zu Hauf vorliegen. Nur wer sich resistent gegen diese Fakten zeigt könnte mit dem Strafrecht in Konflikt kommen...
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.044

25.05.2009 16:39
#139  Abmeldung Antworten

Zitat von Titus
Eine Aussage, die an der Tatsache des Holocaust rüttelt (ich drücke das mal bewußt so unklar aus) stellt u.U. einen Straftatbestand dar. Das ist die juristische Seite.
Ja, dessen bin ich mir bewusst. Aber ich persönlich bin der Auffassung, dass wir Zweifel offen ausdrücken dürfen sollten, wenn sie da sind. Wer zweifelt schon an den Holocaust? Die Beweislage ist so klar, dass jeglicher Zweifel als etwas enttarnt werden kann, was den Zweiflern nicht lieb sein kann... Sollen sie doch kommen, die Zweifler. Ob schon der öffentliche Zweifel verboten ist oder nicht - kann ich so nicht beurteilen. Reineckes Erklärung hierzu scheint mir überzeugend zu sein. Ich bin für eine Diskussionsfreiheit, und dafür würde ich mich auch nach außen (vor dem Recht) einsetzen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2009 15:33
#140 RE: Abmeldung Antworten

Ich meld mich dann auch mal ab.

Aber nur für zwei Wochen. Dann bin ich wieder aus dem ehemals gelobten Land zurück.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.044

10.09.2009 15:43
#141  Abmeldung Antworten

Dann grüss mir die Ungarn!

PS.: Es gibt neuerdings Laptops, die kosten unter 200 Euro!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2009 19:34
#142 RE: Abmeldung Antworten

Mach ich.

Was die Lapis betrifft, ich fahre ja nach Ungarn, nicht nach Indien.
Außérdem habe ich nen ganz guten. Will nur im Urlaub darauf nichts machen als Bilder runterladen und ggf. zu berarbeiten.
Ungarn ist für mich auch abschalten von den täglichen Nachrichten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz