Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.308 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

18.04.2009 03:54
#26 RE: Jesus Antworten

Es gibt durchaus historische Belege für die Person Jesus. Allerdings nicht als Wunderheiler usw., sondern als ein Prediger, der durchs Land zog und durchaus das politische Establishment gegen sich aufbrachte.
Der berühmte jüdisch-römische Historiker Flavius Josephus(Joseph ben Mathitjahu haCohen), der zwar erst 7 Jahre nach der mutmaßlichen Kreuzigung Jesu, geboren wurde, sammelte Berichte über ihn zusammen um ihn so als historische Person zu porträtieren. Er tat dies aber nicht aus einer religiösen Motivation heraus, sondern er interessierte sich für den politische Rebellen Jesus, der für Aufsehen sorgte. Aufgrund der zeitlichen Nähe kann man Jesphus' Schriften über den historischen Jesus druchaus als wahr einstufen.

________________________
...

Ester Offline




Beiträge: 347

18.04.2009 08:04
#27 RE: Jesus Antworten

Zitat von Pamuk
Es gibt durchaus historische Belege für die Person Jesus. Allerdings nicht als Wunderheiler usw., sondern als ein Prediger, der durchs Land zog und durchaus das politische Establishment gegen sich aufbrachte.
Der berühmte jüdisch-römische Historiker Flavius Josephus(Joseph ben Mathitjahu haCohen), der zwar erst 7 Jahre nach der mutmaßlichen Kreuzigung Jesu, geboren wurde, sammelte Berichte über ihn zusammen um ihn so als historische Person zu porträtieren. Er tat dies aber nicht aus einer religiösen Motivation heraus, sondern er interessierte sich für den politische Rebellen Jesus, der für Aufsehen sorgte. Aufgrund der zeitlichen Nähe kann man Jesphus' Schriften über den historischen Jesus druchaus als wahr einstufen.


Zitat von Wikipedia
Er ist mit Philon von Alexandria der wichtigste Autor des hellenistischen Judentums und hatte sich, obwohl seiner Herkunft nach den Sadduzäern nahestehend, früh den Pharisäern angeschlossen.


logisch

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.04.2009 11:25
#28 RE: Jesus Antworten

In Antwort auf:
Aufgrund der zeitlichen Nähe kann man Jesphus' Schriften über den historischen Jesus druchaus als wahr einstufen.


Ja, aber genauso gut könnte man es als Fälschung einstufen. Gerade dass ein gläubiger Jude einen Mann als Christus bezeichnet, ist merkwürdig.
Historisch einwandfreie Belege für die Existenz von Jesus gibt es nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Ferc...sus_von_Nazaret

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

24.04.2009 19:31
#29 RE: Jesus Antworten

Ich wollte folgendes zuerst im Filmtipps-Thread schreiben. Aber hier hat es den Voteil dass es besser diskutiert werden kann. Ausserdem gibt es jenen Film noch nicht auf deutsch :
The God who wasnt there (Der Gott der nicht da war) ist eine Doku von 2005 die vorgibt beweisen zu können dass Jesus nie existiert hat.

Hier ist eine Filmbeschreibung auf deutsch nachzulesen :
http://www.fuenf-filmfreunde.de/2006/11/...ho-wasnt-there/

Da der obige Link alle wesentlichen Infos auf deutsch übersetz hat setze Ich hir noch den Link zur Offiziellen amerikanischen Website des Films :
http://thegodmovie.com/
Und zur Wickie-Site :
http://en.wikipedia.org/wiki/The_God_Who_Wasn't_There
Und youtube hat einige Filmausschnitte :
http://video.google.de/videosearch?sourc...snum=4&ct=title#

Hier kann der Film bestellt werden :
http://www.amazon.com/God-Who-Wasnt-There/dp/B000CAPZBC


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

24.04.2009 20:12
#30 RE: Jesus Antworten

Aha - Der Wickie lässt sich so nicht verlinken. Dann klickt hier den Wickie an (zweiter Eintrag):
http://www.google.de/search?sourceid=nav...who+wasnt+there

Der Film scheint schön übersichtlich, gut verständlich angelegt und angenehm zu betrachten zu sein.
Inhaltlich sehr aufschlussreich und informierend

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

28.04.2009 11:42
#31 RE: Jesus Antworten

Das Problem ist doch den historischen Jeshua vom späteren Jesus
der Christen zu trennen. Es wird mit Sicherheit einen historischen Kern geben,
bzw eine Person. Aber um aus einem jüdischen Prediger einen G"ttessohn zu machen
dazu muss man schon einiges umformulieren.
Mal davon abgesehen dass es im Judentum keine G"ttessohnesschaft gibt.
Dies ist ein durch und durch heidnische Ansicht, dass ein G"TT Söhne hat.

Glaube ist Aberglaube

kereng Offline




Beiträge: 310

28.04.2009 18:20
#32 RE: Jesus Antworten

Die meisten Christen meinen wahrscheinlich gar nicht "Sohn", wenn sie "Gottessohn" sagen. Die heidnischen Götter hatten ja noch Geschlechtsverkehr, aber bei Jesus soll man sich das doch wohl anders vorstellen.

Fragt sich bloß, warum dann am Wort "Sohn" festgehalten wird. Wenn ich eine künstliche Ameise baue und sie ferngesteuert unter Ameisen leben lasse, wird sie doch auch keiner als meinen Sohn bezeichnen, eher schon als meinen Agenten.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

28.04.2009 18:45
#33 RE: Jesus Antworten

In Antwort auf:
Mal davon abgesehen dass es im Judentum keine G"ttessohnesschaft gibt.
Dies ist ein durch und durch heidnische Ansicht, dass ein G"TT Söhne hat.

So tief bin ich in der jüdischen Problematik nicht drin, mich würde deshalb interessieren, was der, von den Juden erhoffte, Messias ist, wenn er denn kommt.
Im Alten Testament, Psalm 2, 7 heißt es: "Kundtun will ich den Ratschluss des HERRN. Er hat zu mir gesagt: 'Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt'."

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

29.04.2009 16:01
#34 RE: Jesus Antworten

Das mit dem Sohn ist ja wophl eher Metaphorisch gemeint.
Für uns ist der "Messias" משיח bzw. Maschiach eine von G"tt Gesandter der
für die Juden etwas im auftrag G"ttes erledigen soll.
Es wird damit IMMER ein Mensch gemeint, egal ob König, Priester , Prophet
oder sonstigem Stand angehörig.

Glaube ist Aberglaube

petronius ( Gast )
Beiträge:

05.05.2009 18:23
#35 RE: Jesus Antworten

In Antwort auf:
Gerade dass ein gläubiger Jude einen Mann als Christus bezeichnet, ist merkwürdig


tat er ja auch nicht

flavius josephus berichtete lediglich von der hinrichtung des jakobus, welcher der bruder dessen gewesen sei, den man "christus" genannt habe

also hörensagen, und gerade diese stelle in den antiquitates judaicae wird von manchen als nachträglicher einschub (also als fälschung) angesehen

Seiten 1 | 2
Exodus »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz