Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 1.873 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2
petronius ( Gast )
Beiträge:

07.05.2009 12:15
#26 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

damit hast du völlig recht. wenn du in der diskussion mit mir keine argumente bringst, sondern dich auf ad hominems beschränkst, kann ich mit dir nicht argumentativ diskutieren

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2009 20:37
#27 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

In Antwort auf:
Gut erkannt. Bei den Kirchenfuzzisendungen bzw. Artikeln aber eben nicht, da müssen sie.


Was jetzt wer sagt? Ich dachte, das wäre die Frage, über die gerade spekuliert wird. Werden in diesem Land Zeitungen verpflichtet, irgendwelche kirchlichen Berichte abzudrucken bzw deren Vertreter zu interviewen? Wie gesagt, wäre mir neu.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2009 22:28
#28 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

In Antwort auf:
Ich dachte, das wäre die Frage, über die gerade spekuliert wird
Stimmt. Trifft mit Sicherheit erst mal nur auf Rundfunk und Fernsehen zu. Dort aber halt auch auf die privaten. Könnte bei Zeitungen ähnlich sein. Muss aber nicht.

Ich werde einfach noch mal bei der Zeitung anfragen ob ich dort auch meine Gedanken äußern darf und bei Ablehnung um Begründung bitten. Mal sehen, was da kommt.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 10:18
#29 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

In Antwort auf:
Ich werde einfach noch mal bei der Zeitung anfragen ob ich dort auch meine Gedanken äußern darf und bei Ablehnung um Begründung bitten. Mal sehen, was da kommt.


Tu das, die Antwort wäre bestimmt interessant; aber immer noch nicht das, was meine Frage war bzw was ich in Frage gestellt habe: Muss die Zeitung irgendwelchen Kirchenkram veröffentlichen, oder tut sie das, weil die Redaktion diese Leute interessanter/werbewirksamer/unterhaltsamer findet als andere, zB irgendwelche Atheisten.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 10:27
#30 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten
Ich denken, genau das müsste sich aus der Begründung ergeben. Wenn nicht, gibts halt ne Nachfrage.

Es geht ja da nicht darum, dass irgendwelche Kirchendiener ab und an mal vorgestellt oder befragt werden, sondern darum, dass es eine eigene, wöchentliche Rubrik "Gedanken zur Zeit" gibt, in der ausschließlich Beiträge von Kirchendienern erscheinen, mit Namen und Titel und, wie ich vermute, in eigener redaktioneller Verantwortung. Also ohne von der Redaktion vorgenommene Kürzungen wie bei Leserbriefen z.B.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 10:29
#31 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Wie gesagt, ich harre da in gespannter Erwartung...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 10:42
#32 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Ich habe soeben folgende Mail an die Redaktion geschickt:

Sehr geehrte Redaktion,

gern würde auch ich gelegentlich meine Gedanken zur Zeit in Ihrer entsprechenden Rubrik veröffentlichen.

Da ich vermute, dass das an bestimmte formelle Voraussetzungen, z.B. Anzahl der Worte, geknüpft ist, möchte ich Sie hiermit bitten, mir diese mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüßen


Zu sagen wäre noch, dass ich dort bekannt bin. Teilweise wurde über mich berichtet bzw. ich wurde interviewt, teilweise habe ich selbst öfter in Leserbriefen, vor allem zur Jugendarbeit der Stadt und des Kreises, zu konkreten gesellschaftlichen Vorgängen Stellung bezogen.

petronius ( Gast )
Beiträge:

08.05.2009 11:11
#33 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

In Antwort auf:
Es geht ja da nicht darum, dass irgendwelche Kirchendiener ab und an mal vorgestellt oder befragt werden, sondern darum, dass es eine eigene, wöchentliche Rubrik "Gedanken zur Zeit" gibt, in der ausschließlich Beiträge von Kirchendienern erscheinen, mit Namen und Titel und, wie ich vermute, in eigener redaktioneller Verantwortung. Also ohne von der Redaktion vorgenommene Kürzungen wie bei Leserbriefen z.B.


ist das nicht bei jeder kommentarrubrik so?

wenn mir z.b. die regelmäßigen beiträge von hrn. zippert in der "welt" doof vorkommen, hab ich dann anrecht darauf, daß die "welt" auch meine doofheiten druckt?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 11:33
#34 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten
Sehr geehrter Herr ...,

diese von Ihnen angesprochene Rubrik ist ausschließlich den Kirchen vorbehalten. Als Privatperson können Sie Ihre Meinung aber per Leserbrief zu den Themen mitteilen, die wir im Uckemrark Kurier behandelt haben.

Mit freundlichen Grüßen
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 11:35
#35 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten
Sehr geehrte Frau ...,



danke für Ihre schnelle Antwort.



Könnten Sie mir noch mitteilen, warum diese Rubrik ausschließlich Kirchen vorbehalten ist?

Ist das ein Beschluss der örtlichen Redaktion, des ... allgemein oder gibt es eine rechtliche Verpflichtung?



Mit freundlichen Grüßen
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 11:46
#36 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten
Sehr geehrter Herr ...,

ich entlaste jetzt mal unsere Sekretärin, die zwischen Ihnen und uns immer hin und her vermittelt.

Um Ihre Frage zu beantworten, ganz kurz nur soviel:

Diese Rubrik ist tatsächlich nach Gesprächen mit den Vertretern der Kirchen in ... vor Jahren eingerichtet worden. In beiden Lokalausgaben des ... erscheint sie wöchentlich samstags sowie vor hohen kirchlichen Feiertagen. Sie beschäftigt sich mit Themen, die die Kirchen selbst wählen. Und nein, eine Verpflichtung des Verlages gibt es nicht, die Rubrik beruht ausschließlich auf einem Entgegenkommen der Redaktionen, da ein großer Teil der Leser des ... gläubige Menschen sind.

Wir hoffen, mit dieser Erklärung Ihnen geholfen zu haben.

...
Büroleiter
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 12:07
#37 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Hab ich mir gedacht.

Aber danke an B.S. für die Arbeit.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 12:09
#38 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Und das im ehemals atheistischen Dunkeldeutschland.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2009 14:17
#39 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten
Zitat von Reinecke

Aber danke an B.S. für die Arbeit.

Ist ja noch nicht vorbei. Wenn ich nun einmal am Ball bin, zieh ich auch durch. Auf meine nächsten Fragen kam noch keine Antwort.

Sehr geehrter Herr ....,

danke für die Aufklärung.

Da mit Sicherheit der weitaus größere Teil ihrer Leserschaft aus Nichtgläubigen besteht, wären Sie auch bereit säkularen Organisationen die Möglichkeit einzuräumen, in Ihrer Zeitung eine eigene Rubrik zu unterhalten?

Ich gehe doch sicher mit Recht von der Annahme aus, dass dies für die Kirchen und entsprechend dann auch für säkulare Organisationen kostenfrei wäre?

Mit freundlichen Grüßen

-------------------------------------------

Schon wieder ich. :-)

Eine Frage habe ich noch vergessen.
Wird diese Rubrik nur bestimmten Kirchen zur Verfügung gestellt oder können dort alle Religionsgemeinschaften schreiben?
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2009 15:39
#40 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Auch für die Zukünftige... ;)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2009 07:53
#41 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Die nächste Antwort ist da:

Sehr geehrter Herr ...,

Ihre E-mail hat mich erreicht. Unsere Personalsituation ist durch Urlaub und frei momentan nur etwas eng, sodass wenig Zeit bleibt, Nachrichten zu beantworten.

Zu Ihrem Anliegen: Meines Wissens machen von der Rubrik am Sonnabend alle "praktizierenden" Kirchen Gebrauch, d.h. all jene, die bei uns auch Ihre Informationen zum Gottesdienst veröffentlichen. Seitens der Chefredaktion besteht die Auflage, umstrittene Religionsgemeinschaften, die ihren Glauben in der Region auch nicht regelmäßig und öffentlich ausüben, nicht zu berücksichtigen.

Das zum Einen. Wie Sie darauf kommen, dass der weitaus größere Teil unserer Leserschaft nichtgläubig ist, kann ich nicht nachvollziehen. Wir wissen sehr vieles von unseren Lesern, doch Erhebungen über ihre Religionszugehörigkeit gehören nicht dazu. Darüber hinaus kann sich jeder Bürger, nicht nur jeder Leser, an unsere Redaktion wenden, wenn er ein Problem von öffentlichem Interesse hat. Dazu gibt es feste Rubriken wie zum Beispiel unsere Lesersorge, je nach Bedeutung des Problems kann es sich aber auch zum Bericht, Interview, ja sogar zur Reportage ausweiten. Gesellschaftlichen Organisationen jetzt eine zusätzliche Rubrik einzuräumen, ist nicht vorgesehen.

Ich hoffe, Ihnen mit der Antwort weitergeholfen zu haben. Darüber hinaus können Sie auch gern den "kurzen" Draht wählen, meine Telefonnummer ist die ..... Für Grundsatzdiskussionen wäre es schön, wenn wir uns einen Termin ausmachen, weil es tagsüber momentan wirklich sehr eng ist.

Mit freundlichen Grüßen
xxx


Tja, warum man in einer Gegend, in der lt. Statistik nicht mal 20% der Einwohner religiös sind, nicht davon ausgehen kann, dass auch die Mehrheit der Leser einer Zeitung in dieser Gegend dann nicht religiös ist, verstehe ich nicht.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2009 18:43
#42 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Ich habe die Sache erst mal nicht weiter verfolgt, möchte noch eine günstigere Position abwarten. Aber schon das Bisherige scheint Wirkung gezeigt zu haben.

Die Rubrik heißt plötzlich nicht mehr "Gedanken zur Zeit", sondern nur noch einfach "Kirche".

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2009 13:29
#43 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Ich vermute, dass ist jetzt nicht das, was Du erreichen wolltest, aber zumindest ist es ehrlich(er)...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 09:47
#44 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Stimmt. Nun steht wenigstens drauf, was drin ist.

Ob das allerdings der Beweggrund der Redaktion war oder um damit klarzustellen, dort haben nur Kirchendiener was zu suchen, bleibt noch abzuwarten.

Immerhin reagiert die Redaktion aber auf Lesermeinungen.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

16.06.2009 18:19
#45 RE: Gehört das wirklich ins Radio? Antworten

Fragwürdig ist meines Erachtens nach auch die Begründung "viele unserer Leser sind gläubig", was in meinen Augen noch lange keine Sonderrubrik für die Kirchen darstellt. Selbst dann nicht, wenn eine Umfrage ergeben würde, dass 100% der Leser gläubig sind.
Denn an was glauben die denn?
Glauben sie an G'tt? An den der Bibel, den des Korans oder den, der durch die Kirche vertreten wird? Oder doch an die zahlreichen G'tter irgendwelcher Naturvölker? Glauben sie einfach nur an eine "höhere Macht"? Glauben sie an Schicksal oder an die Wissenschaft? Vielleicht glauben sie auch an Star Wars oder an Tolstoi....Menschen als "gläubig" zu bezeichnen ist doch recht wage und kaum aussagekräftig.

________________________
...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz