Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 1.953 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3
Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

08.05.2009 23:25
#51 RE: heul doch! Antworten

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2009 08:06
#52 RE: heul doch! Antworten

Zitat von beethoven
§ 188 I BetrVG enthält eine sogenannte Legaldefinition. Dort wird nämlich definiert, was überhaupt unter Tendenzbetrieb zu verstehen ist. Dazu gehören unzweifelhaft kirchliche Betriebe.

Tatsächlich?

§ 118 Geltung für Tendenzbetriebe und Religionsgemeinschaften
(1) Auf Unternehmen und Betriebe, die unmittelbar und überwiegend

1.
politischen, koalitionspolitischen, konfessionellen, karitativen, erzieherischen, wissenschaftlichen oder künstlerischen Bestimmungen oder
2.
Zwecken der Berichterstattung oder Meinungsäußerung, auf die Artikel 5 Abs. 1 Satz 2 des Grundgesetzes Anwendung findet,

dienen, finden die Vorschriften dieses Gesetzes keine Anwendung, soweit die Eigenart des Unternehmens oder des Betriebs dem entgegensteht. Die §§ 106 bis 110 sind nicht, die §§ 111 bis 113 nur insoweit anzuwenden, als sie den Ausgleich oder die Milderung wirtschaftlicher Nachteile für die Arbeitnehmer infolge von Betriebsänderungen regeln.
(2) Dieses Gesetz findet keine Anwendung auf Religionsgemeinschaften und ihre karitativen und erzieherischen Einrichtungen unbeschadet deren Rechtsform.


Woraus sich für mich klar ergibt, kirchliche Betriebe sind keine Tendenzbetriebe, sondern komplett aus dem BetrVG entlassen.(2) schließt also auch extra (1) aus.
Ebenso sind sie nicht an das Personalvertretungsgesetz gebunden. Im Gleichbehandlungsgesetz werden ihnen Ausnahmen zugebilligt:

Auch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz wird durch besondere Ausnahmen für Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften in seiner Geltung eingeschränkt. So dürfen diese Gemeinschaften die Religionszugehörigkeit als Grundlage für eine unterschiedliche Behandlung ihrer Beschäftigten berücksichtigen. Religionsgemeinschaften haben auch das Recht, von ihren Beschäftigten ein loyales und aufrichtiges Verhalten im Sinne ihres jeweiligen Selbstverständnisses zu verlangen, auch wenn dies die Religionsfreiheit der Mitarbeiter selbst einschränken sollte.http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsrecht_der_Kirchen

petronius ( Gast )
Beiträge:

10.05.2009 20:33
#53 RE: heul doch! Antworten

In Antwort auf:
Nehmen wir mal an, Du wärst in der Schweiz Inhaber einer Firma mit Sitz im Kanton Zürich und die Kirche würde unabhängig davon, ob du nun Atheist bist oder nicht, den Gewinn des Unternehmens mit 10% Kirchensteuer belasten, dann wäre Deine Perspektive wohl eine andere




für mich wäre religion dann immer noch privatsache, nichts, was der öffentlichen diskussion oder des öffentlichen bekenntnisses bedürfte. und es würde mich natürlich nicht davon abhalten, zu beklagen, was ich als mißstand wahrnehme

ggf. so eine steuer

In Antwort auf:
Das ewige Gewinsel von ihrem öffentlichen Auftrag, der dann nicht mehr zu erbringen wäre, ist der unkritischen Masse von Gläubigen nach wie vor Argument genug, diesem Relikt an der Urne die Treue zu halten. Das Millionen in die Struktur des Molochs verpufft werden, wird da gar nicht realisiert. Das man ab soviel Ignoranz, den Gläubigen manchmal eine gewisse Vernunft oder Realitätssinn abspricht, kann ich leicht nachvollziehen.
Eine Gesellschaft, die solches Denken, Verständnis und Weltbild als Massstab verstanden haben will, gilt es zu bekämpfen. Von daher ist eine Vereinigung der Atheisten, die, wie erwähnt durch Grösse auch an Einfluss gewinnen wird, zu begrüssen und zu unterstützen


und du meinst, mit der berufung auf eigenen partikularinteressen und der verunglimpfung der offenbar gegebenen majorität ("Das man ab soviel Ignoranz, den Gläubigen manchmal eine gewisse Vernunft oder Realitätssinn abspricht, kann ich leicht nachvollziehen") wirst du mehr erfolg haben?

good luck

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

10.05.2009 22:12
#54 RE: heul doch! Antworten

Heul doch??

Die klauen wie die Raben ....oder ?

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...,623890,00.html

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

10.05.2009 22:19
#55 RE: heul doch! Antworten
Zitat von petronius
würde mich natürlich nicht davon abhalten, zu beklagen, was ich als mißstand wahrnehme


Wenn du der Meinung bist, nur mit passivem Beklagen seien solche Zustände zu beheben, dann nützt Dir "all the luck" nichts. Nur halte ich eben nichts vom Beklagen kombiniert mit Nichtstun, möglicherweise beklagst Du Dich einfach um des Beklagens willen, sondern setze mich für die Beseitigung des Übels ein. Ist, wie Vieles, eben Ansichtssache.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

petronius ( Gast )
Beiträge:

10.05.2009 22:21
#56 RE: heul doch! Antworten

In Antwort auf:
Wenn du der Meinung bist, nur mit passivem Beklagen seien solche Zustände zu beheben, dann nützt Dir "all the luck" nichts. Nur halte ich eben nichts vom Beklagen kombiniert mit Nichtstun, möglicherweise beklagst Du Dich einfach um des Beklagens willen, sondern setze mich für die Beseitigung des Übels ein


indem du konkret was mehr tust als dich zu beklagen?

mir als nichtschweizer bleiben da wohl kaum viele möglichkeiten

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor