Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.223 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Stelth Offline



Beiträge: 526

10.05.2009 17:29
#26 RE: Ab wann ist man "Kampfatheist"? antworten
Zitat von Regens Küchl
In Antwort auf:
Meine Art ist spöttisch und vlt. sogar herablassend,aber nicht "kampfbereit".Gläubige gehen doch meist schon ín "Angriff ist die beste Verteidigung-Haltung" in eine solche Diskussion hinein.

Das entspringt nicht zuletzt dem Missionsauftrag der vorherrschenden Religionen
Mission ist von Ursache und Wirkung her immer eine aggressive Handlung .
Karl der Grosse Sachsenschlächter und Bekehrerkönig Olaf der Heilige von Norwegen durften noch Zwangstaufen .
Heute müssen die Pfaffen zu deren Bedauern etwas sensibler vorgehen, aber ihre Agression ist noch dieselbe



Ach ja! Du sprichst natürlich für alle Gläubigen ohne Ausnahme, heee

Wenn nicht, dann differenziere das bitte auch.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

petronius ( Gast )
Beiträge:

10.05.2009 20:16
#27 RE: Ab wann ist man "Kampfatheist"? antworten
In Antwort auf:
Und was kann man machen, um das Bild der Atheisten in der (gläubigen) Öffentlichkeit zu verbessern?


nicht so undifferenziert jeglichen glauben abwerten, wie das "kamofatheisten" leider machen

In Antwort auf:
Müssen wir das überhaupt?


niemand muß müssen

wer sich gern als unbelehrbarer fundamentalist gerieren will, hat jedes recht dazu - wer sollte es ihm verbieten?



In Antwort auf:
Aber meint ihr nicht, dass, wenn wir nicht immer so kampfbereit wirken, wir es viel leichter hätten, unsere Anliegen durchzustezen?


was ist "unser" anliegen?


In Antwort auf:
Aber das Schlimme war, er hatte recht. Die Diskussion verlief fruchtbar und durchaus in die richtige Richtung- von atheistischer Seite aus betrachtet.
Und dann fängt der Heini, der uns Atheisten vertreten sollte, mit den Sünden der Kirche im zweiten Weltkrieg und ob sie im Mittelalter caritativ unterwegs waren oder nicht.. reine Polemik und ein komplett unangebrachter Angriff


sag bloß...

nur gut, daß sowas hier ja nicht vorkommt
Seiten 1 | 2
«« heul doch!
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor