Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 1.661 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.06.2009 10:05
Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Dr. Tiller, Opfer eines amerikanischen Kulturkampfs
(77)
Von Uwe Schmitt 1. Juni 2009, 17:48 Uhr

Er war der prominenteste Abtreibungsarzt der USA. Jetzt wurde George Tiller, von Feinden "Massenmörder" genannt, in Kansas erschossen. Der mutmaßliche Todesschütze: ein militanter Abtreibungsgegner. Die Tat zeigt, dass der tot geglaubte Kulturkampf um die Abtreibung in Amerika immer noch läuft....

...Scott P. Roeder (51) hatte ein gutes Gewissen, als er schoss. Er war einem Todesengel gleich gekommen, dem „Massenmörder“ in den Arm zu fallen, „dem Mengele unserer Tage in seinem Todeslager“. Der Kreuzzügler war gekommen, all die Ungeborenen zu rächen, die „Tiller the baby killer“ in seiner Abtreibungsklinik getötet hatte. Er hatte den Mord hundertfach erträumt und angekündigt, er wusste, dass das Auge des Herrn wohlgefällig auf ihm ruhte. Roeder betrieb amerikanischen Dschihad. Auge um Auge, alttestamentarisch, der Scharfrichter Gottes....

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

03.06.2009 14:50
#2 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Das sind religiöse Fundamentalisten.
Egal welcher Religion sie angehören, zählt für sie nur ihre persönliche
Wertevorstellung. Und diese ist ihnen wichtiger als Recht und Gesetz.

Glaube ist Aberglaube

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.042

03.06.2009 15:06
#3 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten
In Antwort auf:
Das sind religiöse Fundamentalisten.
Egal welcher Religion sie angehören, zählt für sie nur ihre persönliche
Wertevorstellung. Und diese ist ihnen wichtiger als Recht und Gesetz.

Sie stützen sich aber auf ihre Religion, und sie tun das mit mehr Eifer als die moderaten Religiösen! Die Fundamentalisten kann man nicht einfach aus dem Bauch der Religionen rausschneiden und sagen: Damit haben wir aber nichts zu tun! Wir sind die Guten, die anderen sind die Bösen! Gott ist gut, die Religion ist gut, der Ausleger ist schlecht! Was ist richtige Auslegung? Immer die, die gut ist... So betet man nichts als eine hohle Seifenblase an und blendet vor sich das aus, was Religion im Original ist: nicht so lieb, wie man sie gerne hätte! Da hilft nur die kalte Realitätsdusche: Bibel lesen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

03.06.2009 17:01
#4 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Ich finde das einfach nur schockierend! Diese Religiösen sollten sich anschauen was geschah, als Abtreibungen weltweit illegal waren - junge Frauen kamen ums Leben oder konnten keine Kinder mehr bekommen, nachdem sie von Pfuschern mehr oder weniger unprofessionell operiert wurden! Und nun musste ein echter Profi daran glauben... Das ist für mich ehrlich gesagt absurd!
In einer legalen Abtreibung kann, so bitter das klingt, viel mehr "Nächstenliebe" sein, als in einer irgendwie gearteten Alternative!
Die Menschen, die sich in Todesengelfantasien hineinsteigern sind m.E. ehrlich gesagt nicht mehr ganz bei Trost, da habe ich schon furchtbare Geschichten gehört, die mir das Haar zu Berge stehen lassen...

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Free Offline



Beiträge: 45

03.06.2009 17:13
#5 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Ich finde das einfach nur schockierend! Diese Religiösen sollten sich anschauen was geschah, als Abtreibungen weltweit illegal waren - junge Frauen kamen ums Leben oder konnten keine Kinder mehr bekommen, nachdem sie von Pfuschern mehr oder weniger unprofessionell operiert wurden! Und nun musste ein echter Profi daran glauben... Das ist für mich ehrlich gesagt absurd!
In einer legalen Abtreibung kann, so bitter das klingt, viel mehr "Nächstenliebe" sein, als in einer irgendwie gearteten Alternative!
Die Menschen, die sich in Todesengelfantasien hineinsteigern sind m.E. ehrlich gesagt nicht mehr ganz bei Trost, da habe ich schon furchtbare Geschichten gehört, die mir das Haar zu Berge stehen lassen...


nun, er war ein Profi, im TÖTEN ob du nun ein ungeborenes als Mensch betrachtest oder nicht!

Allerdings will ich hiermit nicht sagen das ich so eine Tat gutheiße!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.06.2009 19:04
#6 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten
In Antwort auf:
nun, er war ein Profi, im TÖTEN ob du nun ein ungeborenes als Mensch betrachtest oder nicht!
Deine Satzstellung bringt macht mich unsicher. Wen und was meinst du?

Doch sicher den christlichen Fanatiker, oder?

Ansonsten wäre deine Aussage das Anzeichen absoluter Unfähigkeit Tatsachen in die richtigen Zusammenhänge zu bringen.
Entweder ist nur das Töten von Menschen verwerflich, dann wäre deine Aussage,
In Antwort auf:
ob du nun ein ungeborenes als Mensch betrachtest oder nicht
unsinnig, denn dann wäre diese Unterscheidung wichtig, oder du willst behaupten, jedes Töten wäre verwerflich. Was ja nun auch wieder Unsinn ist.

@ Stan
Schade, ich wollte mein neues Lieblingswort noch öfter einbauen. Habs nicht geschafft, vielleicht weil ich es eigentlich für viel zu harmlos für den Fall hier halte.
Free Offline



Beiträge: 45

04.06.2009 19:51
#7 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Ansonsten wäre deine Aussage das Anzeichen absoluter Unfähigkeit Tatsachen in die richtigen Zusammenhänge zu bringen.



naja, über sowas werde ich mit dir nicht weiter diskutieren. Aber ich werde versuchen dir meine Aussage so zu erklären das auch du sie verstehst, wobei ich mir aber nicht sicher bin ob ich dazu in der Lage bin.

Ich habe geschrieben er war ein Profi was zumindest ein Inditz für den Arzt ist.
Dann habe ich geschrieben Profi dabei habe ich mehr oder weniger FSMQueen of damned zitiert, da hierbei der Arzt gemeint war ist nun hoffentlich klar wen ich meine.

Wenn man es mal absolut neutral betrachten will (was wohl keinem wirklich gelingen wird)muß wohl jeder zugeben: hat er geziehlt Leben ausgelöscht, das ist eine Tatsache!
(im endefekt haben das beide, nur wars bei dem einen nur ein Mensch und bei dem anderen waren es viele Lebewesen)

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

04.06.2009 20:08
#8 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

ein Metzger, eine Mähmaschiene und ein Kammerjäger löschen auch gezielt Leben aus.

Man mag zur Abtreibung stehen, wie man will, aber die Ärzte, die Abtreibungen vornehmen als Mörder zu bezeichnen, ist hirnlos und zeugt von einer dermaßigen Scheuklappenmentalität, dass es schlimmer kaum noch geht.
In Ländern, in denen Abtreibungen verboten sind, sterben täglich Frauen (samt den Babys) an den Folgen schlecht durchgeführter Abtreibungen. Aber das ist ja diesen pro Life Heinis und deren Sympathisanten wurscht.

wenn man wirklich was gegen Abtreibungen machen will, dann muss man das Sozialsystem stärken, am besten selber dafür sorgen, dass junge Frauen mit Babys eine gute Ausbildung bekommen, man muss die Jugend aufklären und gratis Verhütungsmittel zur Verfügung stellen, damit es gar nicht zu Schwangerschaften kommt.

Gegen Abtreibung zu sein ist genauso, als wäre man gegen Husten, anstatt was gegen Erkältung zu machen.

Die pro Life Aktivisten sind wohl eine der menschenverachtensten Gruppierungen, die mir so ad hoc einfallen.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Free Offline



Beiträge: 45

04.06.2009 20:18
#9 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten
Zitat von Charlie der Engel
ein Metzger, eine Mähmaschiene und ein Kammerjäger löschen auch gezielt Leben aus.
Man mag zur Abtreibung stehen, wie man will, aber die Ärzte, die Abtreibungen vornehmen als Mörder zu bezeichnen, ist hirnlos und zeugt von einer dermaßigen Scheuklappenmentalität, dass es schlimmer kaum noch geht.
In Ländern, in denen Abtreibungen verboten sind, sterben täglich Frauen (samt den Babys) an den Folgen schlecht durchgeführter Abtreibungen. Aber das ist ja diesen pro Life Heinis und deren Sympathisanten wurscht.
wenn man wirklich was gegen Abtreibungen machen will, dann muss man das Sozialsystem stärken, am besten selber dafür sorgen, dass junge Frauen mit Babys eine gute Ausbildung bekommen, man muss die Jugend aufklären und gratis Verhütungsmittel zur Verfügung stellen, damit es gar nicht zu Schwangerschaften kommt.
Gegen Abtreibung zu sein ist genauso, als wäre man gegen Husten, anstatt was gegen Erkältung zu machen.
Die pro Life Aktivisten sind wohl eine der menschenverachtensten Gruppierungen, die mir so ad hoc einfallen.


dir scheinen die Ansichten anderer Menschen vollkommen egal zu sein???
da für dich, so meine ich herrauslesen zu können, ein Ungeborenes einfach nichts anderes ist als ein "Batzen Fleisch" (jetz ma drastisch ausgedrückt) ist es für dich vollkommen ok, diesen Batzen zu entfernen.
Das andere Menschen diesen "Batzen Fleisch" aber als Menschen betrachten stehst du ihnen nicht zu.
und nur weil sich irgendwelche Frauen, aus welchen Gründen auch immer, verstümmeln, weil sie meinen ihren "Batzen Fleisch" los werden zu müssen, ist das für mich noch lange kein Grund zu sagen dann solls lieber ein Profi machen!
Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

04.06.2009 20:26
#10 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Natürlich nicht.
Aber nur weil jemand andere Ansichten hat als ich, habe ich nicht das Recht, ihn zu töten, ihn zu belagern, ihn zu schikanieren.
Man kann auf legalen Weg versuchen, das Gesetz zu ändern- Aber Abtreibungen sind (mMn zu Glück) innerhalb einer bestimmten Frist vollkommen legal.
Wegen mir kannst du auch eine Kieselstein als Menschen betrachten, wenn es dir Spaß macht, aber du darfst mir nicht verbieten, Kieselsteine in den Bach zu werfen.

Wenn du meinst, das Abtreibung Mord ist, hast du einige Möglichkeiten, was zu tun:
.) Versuche das Gesetz zu ändern!
.) Versuche, zu verhindern, dass Frauen ungewollt schwanger werden.
.) Versuche, Schwangeren eine Perspektive zu geben, so dass sie die Abtreibung nicht mehr brauchen.

Aber alles, was in irgendeiner Art mit Gewalt verbunden ist, ist extrem ungut und verboten. Menschen, Frauen zu nötigen, zu ängstigen und zwangszubekehren ist einfach nicht ok. Das ist nunmal eine Entscheidung, die die Frauen selber treffen müssen. Die ist nicht leicht.

Und nein, natürlich ist es kein Batzen Fleisch, es ist eine Anhäufung Zellen, die das Potenzial hat, mal ein Mensch zu werden.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 20:30
#11 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

In Antwort auf:
Das andere Menschen diesen "Batzen Fleisch" aber als Menschen betrachten stehst du ihnen nicht zu.
Ich bin sicher, das macht sie sehr gerne. Ich auch. Aber eben nur, wenn es sie selbst und ihre eigenen Kinder betrifft.

Ansonsten erwarte ich einfach, sie mögen mir meine Betrachtungsweise genau so erlauben, wie ich ihnen ihre: als ganz persönliche Entscheidung.

Dazu sind eben diese Typen aber nicht fähig. Unter Berufung auf irgendwelche omnipotente Alphamännchen wollen sie ihre persönliche Meinung anderen aufzwingen. Genau da liegt der Haken.

Crux ( Gast )
Beiträge:

04.06.2009 20:37
#12 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

In Antwort auf:
Das andere Menschen diesen "Batzen Fleisch" aber als Menschen betrachten stehst du ihnen nicht zu.

um zugeständnisse geht' s bestimmt nicht, die definition auf 'Fleischbatzen' ließe sich erweitern, aber hier lebt ein batzen vom anderen bzw. ein leben nährt eines, welches beim erblühen oder reifen ein anderes vernichtet, um es mal pseudopoetisch auszudrücken.
das sogenannte leben ist in frühen stadien ein völliges nichts ohne die mutter, sie is das leben, was gehalten werden muss

Free Offline



Beiträge: 45

04.06.2009 21:20
#13 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten
Zitat von Charlie der Engel
Natürlich nicht.
Aber nur weil jemand andere Ansichten hat als ich, habe ich nicht das Recht, ihn zu töten, ihn zu belagern, ihn zu schikanieren.
Man kann auf legalen Weg versuchen, das Gesetz zu ändern- Aber Abtreibungen sind (mMn zu Glück) innerhalb einer bestimmten Frist vollkommen legal.
Wegen mir kannst du auch eine Kieselstein als Menschen betrachten, wenn es dir Spaß macht, aber du darfst mir nicht verbieten, Kieselsteine in den Bach zu werfen.

also erstma habe ich nicht gesagt das es gut war was dieser Mensch getan hat!
Dann sind, allerdings kann es sein das ich hier nicht auf dem neuesten Stand bin, Abtreibungen in Deutschland keines wegs legal sondern nur Staffrei.
Zitat von Charlie der Engel


Aber alles, was in irgendeiner Art mit Gewalt verbunden ist, ist extrem ungut und verboten. Menschen, Frauen zu nötigen, zu ängstigen und zwangszubekehren ist einfach nicht ok. Das ist nunmal eine Entscheidung, die die Frauen selber treffen müssen. Die ist nicht leicht.

ich bin ein absoluter gegner von Gewallt! (gerade darum ach von Abtreibungen, damit tut man den Kindern nämlich Gewalt an)


(Schwangerschaftsabbruch
Straflosigkeit des Schwangerschaftsabbruchs)
Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

04.06.2009 21:32
#14 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

<(gerade darum ach von Abtreibungen, damit tut man den Kindern nämlich Gewalt an)<

Aber eine Frau an der Abtreibung zu hindern ist doch genauso ein Einsatz von Gewalt
sei es Psychischen Drucks oder dem Ermorden von Abtreibungsärzten.
Du willst das Leben des ungeborenen Kindes erhalten indem du die Mutter tötest?
Ich hatte vor kurzem irgendwo die Zahl 69 000 gelesen, die Anzahl an Frauen die in Ländern
sterben in denen sie nicht abtreiben können. Dunkelziffer sicher höher.
Du willst das Leben des ungeborenen Kindes erhalten indem du die Mutter tötest? Dann sterben beide.
Auch wird Abtreibung nicht durch ein Gesetzliches Verbot oder Gesellschaftliches Tabu
aufhören zu Existieren weil der Leidensdruck der Frauen dazu treibt immer da war, ist und sein wird
und davor kann man nicht die Augen verschließen sondern muss Regelnungen finden
die das Problem lösen.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 21:33
#15 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von Free
[
ich bin ein absoluter gegner von Gewallt! (gerade darum ach von Abtreibungen, damit tut man den Kindern nämlich Gewalt an)



Und bewahre es vor der Gewalt die es im Leben erfahren würde.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 21:34
#16 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
@ Stan
Schade, ich wollte mein neues Lieblingswort noch öfter einbauen. Habs nicht geschafft, vielleicht weil ich es eigentlich für viel zu harmlos für den Fall hier halte.


Manchmal passts.

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

04.06.2009 21:42
#17 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Free, bitte, sieh es ein. Nur weil du meinst, der Embryo sei ein vollwertiger Mensch, müssen das nicht alle Menschen so sehen. Und bei der Abtreibung ist es in erster Linie die Mutter, die darüber zu entscheiden hat, ob sie das, was in ihrer Gebärmutter wächst, als Mensch betrachtet oder nicht. Du hast kein Recht dazu, ihr in dieser Hinsicht Vorschriften zu machen.
Wenn du selber schwanger bist, dann kannst du auch selber entscheiden, was mit dir und den Dingen in deiner Gebärmutter passiert.
Du kannst aber nicht bestimmen, was mit den Gebärmüttern anderer Leute passiert. Ich bestimm ja auch nicht darüber, ob man dir die Mandeln rausnimmt oder den Blinddarm oder eine Niere, die du spendest, oder sonstwas.

Wenn das Kind ein gewisses Alter überschreitet, kann man es wohl allgemeingültig Kind nennen. Dann bon ich auch gegen Abtreibung, so wie die meisten Leute, vermute ich. Die genau Grenze dafür mag ich nicht festlegen, die wird auch nicht genau zu bestimmen sein, aber sie liegt sicher weit, weit über den 3 Monaten, bis zu denen Abtreibung erlaubt ist.
solange der Fetus noch keine Sinnesorgane, geschweige den ein Gehirn hat, mit dem er Sinneseindrücke verarbeiten kann, solange er komplett abhängig vom Kreislauf der Mutter ist, solange werde ich ihn persönlich als eine Art Körperteil der Mutter betrachten.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Free Offline



Beiträge: 45

04.06.2009 21:43
#18 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von Vanion
<(gerade darum ach von Abtreibungen, damit tut man den Kindern nämlich Gewalt an)<
Aber eine Frau an der Abtreibung zu hindern ist doch genauso ein Einsatz von Gewalt
sei es Psychischen Drucks oder dem Ermorden von Abtreibungsärzten.
Du willst das Leben des ungeborenen Kindes erhalten indem du die Mutter tötest?
Ich hatte vor kurzem irgendwo die Zahl 69 000 gelesen, die Anzahl an Frauen die in Ländern
sterben in denen sie nicht abtreiben können. Dunkelziffer sicher höher.
Du willst das Leben des ungeborenen Kindes erhalten indem du die Mutter tötest? Dann sterben beide.
Auch wird Abtreibung nicht durch ein Gesetzliches Verbot oder Gesellschaftliches Tabu
aufhören zu Existieren weil der Leidensdruck der Frauen dazu treibt immer da war, ist und sein wird
und davor kann man nicht die Augen verschließen sondern muss Regelnungen finden
die das Problem lösen.

ich wüsste nicht das ich irgenwo geschrieben habe das ich eine Mutter töten will (wenn du wahnvorstellungen hast solltest du evtl Hilfe aufsuchen)
Das Abtreibung durch ein Gesetz nicht aufhören wird zu existieren ist mir klar, auch Vergewaltigung ist verboten, meines wissens gibt es aber dennoch eine nicht zu gering Anzahl an Menschen die soetwas machen, deshalb ist es aber nicht gut!

Free Offline



Beiträge: 45

04.06.2009 21:47
#19 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten
Zitat von Charlie der Engel
Free, bitte, sieh es ein. Nur weil du meinst, der Embryo sei ein vollwertiger Mensch, müssen das nicht alle Menschen so sehen. Und bei der Abtreibung ist es in erster Linie die Mutter, die darüber zu entscheiden hat, ob sie das, was in ihrer Gebärmutter wächst, als Mensch betrachtet oder nicht. Du hast kein Recht dazu, ihr in dieser Hinsicht Vorschriften zu machen.
Wenn du selber schwanger bist, dann kannst du auch selber entscheiden, was mit dir und den Dingen in deiner Gebärmutter passiert.
Du kannst aber nicht bestimmen, was mit den Gebärmüttern anderer Leute passiert. Ich bestimm ja auch nicht darüber, ob man dir die Mandeln rausnimmt oder den Blinddarm oder eine Niere, die du spendest, oder sonstwas.
Wenn das Kind ein gewisses Alter überschreitet, kann man es wohl allgemeingültig Kind nennen. Dann bon ich auch gegen Abtreibung, so wie die meisten Leute, vermute ich. Die genau Grenze dafür mag ich nicht festlegen, die wird auch nicht genau zu bestimmen sein, aber sie liegt sicher weit, weit über den 3 Monaten, bis zu denen Abtreibung erlaubt ist.
solange der Fetus noch keine Sinnesorgane, geschweige den ein Gehirn hat, mit dem er Sinneseindrücke verarbeiten kann, solange er komplett abhängig vom Kreislauf der Mutter ist, solange werde ich ihn persönlich als eine Art Körperteil der Mutter betrachten.

genau da liegt mein Problem, wenn jeder einfach für sich definiert wo Menschliches Leben beginnt
Was wenn jetz einer daher kommt und dich oder mich nicht als Menschen definiert? hat er dann das recht mich oder dich zu töten, weil du ihm evtl im weg stehst? (schließlich bist du ja kein Mensch)

oder was ist mit alten kranken Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, evtl an einem Beatmungsgerät hängen? der würde auch nicht alleine überleben, also ist er kein Mensch oder wie?

und was ist mit Ungeborenen die ihre eigene Abtreibung überlebt haben???
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 21:51
#20 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von Free

genau da liegt mein Problem, wenn jeder einfach für sich definiert wo Menschliches Leben beginnt
Was wenn jetz einer daher kommt und dich oder mich nicht als Menschen definiert? hat er dann das recht mich oder dich zu töten, weil du ihm evtl im weg stehst? (schließlich bist du ja kein Mensch)


Aber du bist dafür das die Kirche bestimmt wann menschliches Leben beginnt,mmmh?!
Ich halte auch überhaupt nix von Frauen die abtreiben,als wenn es um Zähne ziehen oder Haare schneiden ginge,aber die Entscheidung MUSS die Schwangere fällen und es darf niemals dazu kommen,das Abtreibung vom Gesetzgeber verboten wird.

Free Offline



Beiträge: 45

04.06.2009 21:54
#21 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von Stan
Zitat von Free

genau da liegt mein Problem, wenn jeder einfach für sich definiert wo Menschliches Leben beginnt
Was wenn jetz einer daher kommt und dich oder mich nicht als Menschen definiert? hat er dann das recht mich oder dich zu töten, weil du ihm evtl im weg stehst? (schließlich bist du ja kein Mensch)

Aber du bist dafür das die Kirche bestimmt wann menschliches Leben beginnt,mmmh?!
Ich halte auch überhaupt nix von Frauen die abtreiben,als wenn es um Zähne ziehen oder Haare schneiden ginge,aber die Entscheidung MUSS die Schwangere fällen und es darf niemals dazu kommen,das Abtreibung vom Gesetzgeber verboten wird.


ich finde deine Aussage lächerlich, auf der einen Seite hältst du nichts von Frauen die einfach so abtreiben auf der anderen Seite ist es aber völlig ok???
wer fragt denn das Kind selber? Oder meinst du es macht einen Unterschied FÜR DAS KIND aus welchen Grund die Mutter ihr eigenes Kind tötet?

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

04.06.2009 21:54
#22 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

<ich wüsste nicht das ich irgenwo geschrieben habe das ich eine Mutter töten will<

Du bist gegen Abtreibung. Verbot von Abtreibung führt zu einer höheren Illegalen Abtreibung
die oft für die Mutter tödlich verläuft.

<auch Vergewaltigung ist verboten<

Einen Fötus vergewaltigen


<deshalb ist es aber nicht gut<

Gegen Abtreibung zu sein kann man allerdings auch Inhaltlich Gut machen oder nicht
und einen Arzt erschießen siehst ja auch du als nicht gut an.

In den USA wird das Thema Abtreibung von den Freikirchlern sehr propangdiv betrieben
und du machst es durch deine Wortwahl wie "töten" (fettgedruckt" "du siehst es wohl als klumpen Fleisch"
ect. nicht anders sondern versuchst durch Emotionalität auf deine Seite zu ziehen.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

04.06.2009 21:54
#23 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten
Zitat von Free

genau da liegt mein Problem, wenn jeder einfach für sich definiert wo Menschliches Leben beginnt


keine Sorge, das definiert ja das gesetz, dafür ist es ja da. Und wie gesagt, zumindest die möglichkeit zu denken sollte vorhanden sein. ZB werden ja auch Menschen, die keine Hirnströme mehr haben, für tot erklärt.
(weiß man eigentlich, ab wann Feten sowas wie Hirnströme haben?)

Anderes Extrembeispiel: Willst du alle Samenzellen oder Eizellen als Mensch bezeichnen? Können ja auch mal welche werden.. Dann gibt es Statistiken, die sagen, dass bis zu 3/4 aller frisch befruchteten Eizellen gleich bei der nächsten Blutung abgehen, sollen wir Frauen jetzt jede Regelblutung, die theoretisch so nen Frühabgang enthalten könnte, auffangen und auf den Friedhof bringen?

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Free Offline



Beiträge: 45

04.06.2009 22:00
#24 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von Vanion

Du bist gegen Abtreibung. Verbot von Abtreibung führt zu einer höheren Illegalen Abtreibung
die oft für die Mutter tödlich verläuft.

diese einstellung finde ich bissl primitiv, dazu schreibe ich jetz nix mehr, sorry
Zitat von Vanion

Einen Fötus vergewaltigen

tut mir leid, aber ich glaub ich hab so meine Probleme dich zu verstehen
Zitat von Vanion

In den USA wird das Thema Abtreibung von den Freikirchlern sehr propangdiv betrieben
und du machst es durch deine Wortwahl wie "töten" (fettgedruckt" "du siehst es wohl als klumpen Fleisch"
ect. nicht anders sondern versuchst durch Emotionalität auf deine Seite zu ziehen.

da ich der Auffassung bin das es sich um einen Menschen handelt, ist es aus meiner sicht das Töten eines Menschen!!!

Free Offline



Beiträge: 45

04.06.2009 22:04
#25 RE: Abtreibungsarzt ermordet Antworten

Zitat von Charlie der Engel

Anderes Extrembeispiel: Willst du alle Samenzellen oder Eizellen als Mensch bezeichnen? Können ja auch mal welche werden.. Dann gibt es Statistiken, die sagen, dass bis zu 3/4 aller frisch befruchteten Eizellen gleich bei der nächsten Blutung abgehen, sollen wir Frauen jetzt jede Regelblutung, die theoretisch so nen Frühabgang enthalten könnte, auffangen und auf den Friedhof bringen?

ums kurz zu machen: nein ich bezeichne eine Samenzelle nicht als Menschen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz