Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 148 Antworten
und wurde 4.794 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

10.06.2009 09:22
#76 In der Endzeit Antworten
Zitat von CdE
Ich mochte diese Analogie... ;)

Hab ich schon verstanden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

10.06.2009 09:25
#77 RE: In der Endzeit Antworten

fein.. ich muss gestehen, dass ich mich eh auch - zumindest so weit einem das als Österreicherin möglich ist- für Fußball begeistern kann.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

10.06.2009 09:27
#78 RE: In der Endzeit Antworten

Dann ist ja gut, dass du das Beispiel Werder Bremen benutzt hattest. Für die kann man sich begeistern. Meistens.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

10.06.2009 16:39
#79 RE: In der Endzeit Antworten

Ich bin keine Schnuckelmaus, sondern eine knallharte Gothic-Lady :). Ich könnte es, wäre ich zart besaitet, als Beleidigung auffassen .

In Antwort auf:
wenn es Dich nervt meine Beiträge zu lesen, dann geh doch in ein reines Atheisten-Forum - statt hier beleidigend zu werden

Von deinen Beiträgen habe ich nicht geredet, ich meine allgemein Versuche jeglicher Art - teils amüsant, teils allerdings selbst für einen so guten Willen wie den meinen zu viel. Mein Hobby ist es, zu etlichen angeblich von Gott kommenden Geboten einen praktischen Sinn zu finden, z.B. verdirbt Schweinefleisch leicht in der Wüste --> nicht essen. Zu manchen Sachen gibt es keine praktische Anwendung :).
Und ich werde nicht beleidigend, ich würde dich beleidigen, wenn ich schreiben würde, dass du nervst - tue ich aber nicht. Mir gefällt außerdem dein Wasserfall :), allein schon deshalb nervst du persönlich mich eher nicht ;).

Ich habe es geschafft, mit Stan auszukommen. Da komme ich auch mit dir aus :).

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2009 20:32
#80 RE: In der Endzeit Antworten
Zitat von Ester
Zitat von Stan
Fritz Hamann hatte einen "freien Willen"...seine Opfer auch??

Richtig, er hatte einen freien Willen und hat damit etwas sehr übles getan, nämlich seinen Opfern die Möglichkeit genommen weiter zu leben.
Wenn seine Opfer ihm nicht verzeihen und er auch keine Reue zeigt und Gott auch keine Entschuldigung in Kindheit oder was auch immer in seinem Herzen sieht, dann wird er am Ende verglühen, weil er nicht in der neuen Welt bestehen kann und ungeschützt den Strahlen Gottes ausgesetzt ist.


Definitiv ein Fall für die Klapse...und nein,ich meine nicht den Hamann.

Sach mal ehrlich,Ester. Ich habe den Eindruck,das du,nachdem du dich längere Zeit rar gemacht hast,NOCH verstrahlter zurückgekommen bist.
Da du selbst schon mehrmals darauf hingewiesen hast dich in deinem Leben an verschiedene christliche Gruppierungen gewandt zu haben,in der Hoffnung die für dich richtige zu finden,habe ich den Verdacht,das du seit kurzem ner richtigen Hardcore-Truppe zum Opfer gefallen bist...Täusch ich mich,oder ist da was dran??
DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

10.06.2009 22:56
#81 RE: In der Endzeit Antworten

In Antwort auf:
Richtig, er hatte einen freien Willen und hat damit etwas sehr übles getan, nämlich seinen Opfern die Möglichkeit genommen weiter zu leben.
Wenn seine Opfer ihm nicht verzeihen und er auch keine Reue zeigt und Gott auch keine Entschuldigung in Kindheit oder was auch immer in seinem Herzen sieht, dann wird er am Ende verglühen, weil er nicht in der neuen Welt bestehen kann und ungeschützt den Strahlen Gottes ausgesetzt ist.



Das erinnert mich fast ein wenig an die alten Zeiten......robin....freily.....esther......

Mann kann sich also vor den Strahlen Gottes schützen...?

erzähl......bitte bitte




atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

10.06.2009 23:05
#82 RE: In der Endzeit Antworten

Zitat von DeGaertner
In Antwort auf:
dann wird er am Ende verglühen, weil er nicht in der neuen Welt bestehen kann und ungeschützt den Strahlen Gottes ausgesetzt ist.

Das erinnert mich fast ein wenig an die alten Zeiten......robin....freily.....esther......
Mann kann sich also vor den Strahlen Gottes schützen...?
erzähl......bitte bitte
atz


Da wird wohl nichts kommen aber ich geh jetzt wenigsten gutgelaunt pennen....



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Ester Offline




Beiträge: 347

10.06.2009 23:13
#83 RE: In der Endzeit Antworten

Das mächtige Strahlen der puren und reinen Liebe Gottes hält niemand aus, der die Liebe nicht selbst in sich trägt, das ist das ganze Geheimnis.
Und? Sehn wir uns? Würd mich freuen über jeden von Euch

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

10.06.2009 23:26
#84 RE: In der Endzeit Antworten

In Antwort auf:
Und? Sehn wir uns? Würd mich freuen über jeden von Euch


Hey....nimms nicht persönlich ok???

Aber da schließ ich lieber ne Klärgrube kurz.....


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Ester Offline




Beiträge: 347

11.06.2009 00:22
#85 RE: In der Endzeit Antworten

Woanders hätte ich Dich auch nicht vermutet

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

11.06.2009 10:07
#86 RE: In der Endzeit Antworten
Sry BS, hat n bissel gedauert... Die letzten Tage waren etwas zu kurz

Zitat von BS
Oder doch eher in deinem Auge? Was Stan beschrieben hat ist nicht das Fehlen von Mitgefühl, sondern die Art, wie dieses auf ihn wirkt.
Das ist mir auch klar und stand auch nicht zur Disposition.
In Antwort auf:
Es ist nicht unsere Sache, alles Leid der Welt in uns aufzunehmen und still hinzuleiden. Es ist unsere Sache, etwas dagegen zu unternehmen. Ganz persönlich und ganz konkret.
Vom stillen Hinleiden hat auch keiner gesprochen. Ich habe lediglich Stans Auffassung hinsichtlich ihrer Wirkung hinterfragt. Denn: Wenn man etwas als natürlich bezeichnet, wie Stan das mit dem Leid in der Welt versteht, und diese Natur auch vollkommen akzeptiert, fällt es mir schwer nachzuvollziehen, wie man dann etwas gegen dieses Leid unternehmen will. Es ist doch natürlich und man selbst hat eben Glück dass man nicht so arg betroffen ist, wie andere.
In Antwort auf:
Selbst wenn die wirken würden, wäre das ja auch nur abschieben der eigenen Pflichten auf andere und somit moralisch ziemlich daneben.
Das sehe ich nicht so. Es gehört sehr wohl zu den Pflichten des Menschen um Anleitung zu fragen. Gerade in puncto Hilfsbereitschaft ist das wichtig, wenn man - wie du es so schön formulierst - konkret helfen will. Reiner Aktionismus hilft da kaum bis gar nicht weiter. Warum sollte man in einem solchen Fall nicht den um Anleitung bitten, der um die Bedürfnisse der Menschen am besten Bescheid weiß? Dann kann man aktiv werden und tatsächlich nachhaltige Hilfe leisten, die auch über die oberflächliche Symptom-Bekämpfung hinausgeht.
In Antwort auf:
Ich meine die konkrete Tat. Angefangen von tätigem Einsatz vor Ort über Spenden bis hin zum bewusstem Kaufverhalten.

Ganz recht. Hilfeleistungen umfassen ein breites Spektrum
In Antwort auf:
Was machst du, Snooker, da konkret?
Das kommt auf die Situation als solche an. Die einen brauchen finanzielle Unterstützung, andere suchen nach emotionalen Halt und abermals andere brauchen praktische, technische Hilfe. Das wichtigste ist doch, dass man Augen für diejenigen hat, die in schwierigen Situationen stecken, ganz gleich wer es ist, wo und wann.

Gleichwohl man um all dieses redlich bemüht sein kann, so kann man doch nicht verhindern, dass es lokal zu solchen Schwierigkeiten kommt, vom globalen Ausmaß ganz zu schweigen. Wir würden also stets mit derlei Problemen zu kämpfen haben, auch in dem Bewusstsein, dass unsere gutgemeinte Hilfe nicht immer die Früchte trägt, die wir uns erhoffen. Das führt uns unweigerlich zu dem Punkt an denen wir unsere momentanen Grenzen erkennen müssen. Durch diese Umstände büßen wir einen großen Teil unseres vorhanden Potentials ein - bzw. können es nicht in die Waagschale werfen.

Darauf und auf den Ausweg aus dieser Situation machen Christen durch ihr Predigtwerk aufmerksam. Sie suchen nach Menschen, die mehr tun möchten. Anders ausgedrückt: Sie suchen nach solchen, die endlich Menschen werden wollen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2009 11:14
#87 RE: In der Endzeit Antworten

Zitat von Ester
Das mächtige Strahlen der puren und reinen Liebe Gottes hält niemand aus, der die Liebe nicht selbst in sich trägt, das ist das ganze Geheimnis.



Wer das Gechwafel aushält,der wird auch keine Mühe mit Gottes Strahlen haben.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2009 11:20
#88 RE: In der Endzeit Antworten

Vom stillen Hinleiden hat auch keiner gesprochen. Ich habe lediglich Stans Auffassung hinsichtlich ihrer Wirkung hinterfragt. Denn: Wenn man etwas als natürlich bezeichnet, wie Stan das mit dem Leid in der Welt versteht, und diese Natur auch vollkommen akzeptiert, fällt es mir schwer nachzuvollziehen, wie man dann etwas gegen dieses Leid unternehmen will. Es ist doch natürlich und man selbst hat eben Glück dass man nicht so arg betroffen ist, wie andere.

Du hast behauptet ich würde mich am Leid anderer "ergötzen..das ist nun wieder etwas ganz anderes.

Das sehe ich nicht so. Es gehört sehr wohl zu den Pflichten des Menschen um Anleitung zu fragen. Gerade in puncto Hilfsbereitschaft ist das wichtig, wenn man - wie du es so schön formulierst - konkret helfen will. Reiner Aktionismus hilft da kaum bis gar nicht weiter. Warum sollte man in einem solchen Fall nicht den um Anleitung bitten, der um die Bedürfnisse der Menschen am besten Bescheid weiß? Dann kann man aktiv werden und tatsächlich nachhaltige Hilfe leisten, die auch über die oberflächliche Symptom-Bekämpfung hinausgeht.

So so. Es gehört zu den Pflichten des Menschen. Wer sagt das? Ach ja..Gott,der nicht selbst für die Abschaffung des Elends sorgen will/kann. Jesses,wie abgedreht kann man sein??


Das kommt auf die Situation als solche an. Die einen brauchen finanzielle Unterstützung, andere suchen nach emotionalen Halt und abermals andere brauchen praktische, technische Hilfe. Das wichtigste ist doch, dass man Augen für diejenigen hat, die in schwierigen Situationen stecken, ganz gleich wer es ist, wo und wann.

Und die dann halbtot sabbelt


Darauf und auf den Ausweg aus dieser Situation machen Christen durch ihr Predigtwerk aufmerksam. Sie suchen nach Menschen, die mehr tun möchten. Anders ausgedrückt: Sie suchen nach solchen, die endlich Menschen werden wollen.

Prima. IHR bestimmt nicht nur wer wirklich Christ ist...nein,ihr bestimmt auch wer Mensch ist bzw. Mensch werden will. Ihr seid schon ne dufte Truppe

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

11.06.2009 11:42
#89 RE: In der Endzeit Antworten

In Antwort auf:
Du hast behauptet ich würde mich am Leid anderer "ergötzen..das ist nun wieder etwas ganz anderes.
Sieh es wie du willst Mir kam es auf deine Motivation an, gegen das leid vorzugehen. Aber da das ja der Natur des Menschen entspricht und man damit einfach leben muss, wie du es schreibst, möchtest du offensichtlich nichts zur Verbesserung beitragen.
In Antwort auf:
Ach ja..Gott,der nicht selbst für die Abschaffung des Elends sorgen will/kann.
Auf dein Gottesbild mag das zutreffen. Zum Glück lehrt die Bibel ein anderes.

In Antwort auf:
Jesses,wie abgedreht kann man sein??
Frag ich mich auch, wenn ich sowas lese.

In Antwort auf:
Und die dann halbtot sabbelt

Durch praktische, finanzielle und emotionale Hilfe ist noch kein Mensch halbtot gesabbelt worden.

In Antwort auf:
IHR bestimmt nicht nur wer wirklich Christ ist...nein,ihr bestimmt auch wer Mensch ist bzw. Mensch werden will. Ihr seid schon ne dufte Truppe


Ok ok, vielleicht war das schon wieder zuviel für dich, heute. Immer langsam an, gell?
Also nochmal für dich, Stan:

Zitat von Snooker
Sie suchen nach Menschen, die mehr tun möchten. Anders ausgedrückt: Sie suchen nach solchen, die endlich Menschen werden wollen.
Von Bestimmung unsererseits, wer nun Mensch sein Möchte und wer nicht, kann überhaupt keine Rede sein. Wie ich nun nochmal hervorgehoben habe, geht diese Willensentscheidung von jedem einzelnen Menschen selbst aus. Jeder bestimmt das über sich selbst. Niemand sonst.
Das wirst du nicht wahr haben wollen, was aber nichts an den Fakten ändert.

In Antwort auf:
Prima.
Ja Genau!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2009 11:51
#90 RE: In der Endzeit Antworten
Zitat von SnookerRI
In Antwort auf:
Du hast behauptet ich würde mich am Leid anderer "ergötzen..das ist nun wieder etwas ganz anderes.
Sieh es wie du willst Mir kam es auf deine Motivation an, gegen das leid vorzugehen. Aber da das ja der Natur des Menschen entspricht und man damit einfach leben muss, wie du es schreibst, möchtest du offensichtlich nichts zur Verbesserung beitragen.



Erklärt immer noch nicht was daran "ergötzend" sein soll. Schweif nicht ab,Snooker


In Antwort auf:
Ach ja..Gott,der nicht selbst für die Abschaffung des Elends sorgen will/kann.
Auf dein Gottesbild mag das zutreffen. Zum Glück lehrt die Bibel ein anderes.

Ich hab kein Gottesbild. Aber was steht denn in der Bibel über unterlassenen Hilfeleistung??

In Antwort auf:
IHR bestimmt nicht nur wer wirklich Christ ist...nein,ihr bestimmt auch wer Mensch ist bzw. Mensch werden will. Ihr seid schon ne dufte Truppe

Ok ok, vielleicht war das schon wieder zuviel für dich, heute. Immer langsam an, gell?
Also nochmal für dich, Stan:
Zitat von Snooker
Sie suchen nach Menschen, die mehr tun möchten. Anders ausgedrückt: Sie suchen nach solchen, die endlich Menschen werden wollen.
Von Bestimmung unsererseits, wer nun Mensch sein Möchte und wer nicht, kann überhaupt keine Rede sein. Wie ich nun nochmal hervorgehoben habe, geht diese Willensentscheidung von jedem einzelnen Menschen selbst aus. Jeder bestimmt das über sich selbst. Niemand sonst.
Das wirst du nicht wahr haben wollen, was aber nichts an den Fakten ändert.
In Antwort auf:
Prima.
Ja Genau!


Die Frage für wen dies hier zu viel wird stellt sich nicht wirklich. Ihr bestimmt wer Mensch werden will und dann logischerweise Mensch IST.Nämlich diejenigen,die den Willen haben mehr zu tun.Diejenigen die hinnehmen und nix tun,oder halt nicht das was ihr euch vorstellt was man tuen müßte,wollen keine Menschen sein und sind demnach ja auch keine.Jeder bestimmt zwar selbst ob er etwas tun möchte,aber nur diejenigen die auch etwas tuen möchten, wollen in euren Augen Mensch werden. Demnach bin ich z.B. in deinen Augen auch kein Mensch...was bin ich eigentlich??
Ester Offline




Beiträge: 347

11.06.2009 12:06
#91 RE: In der Endzeit Antworten

Zitat von Stan
Ihr bestimmt wer Mensch werden will und dann logischerweise Mensch IST.Nämlich diejenigen,die den Willen haben mehr zu tun.Diejenigen die hinnehmen und nix tun,oder halt nicht das was ihr euch vorstellt was man tuen müßte,wollen keine Menschen sein und sind demnach ja auch keine.Jeder bestimmt zwar selbst ob er etwas tun möchte,aber nur diejenigen die auch etwas tuen möchten, wollen in euren Augen Mensch werden. Demnach bin ich z.B. in deinen Augen auch kein Mensch...was bin ich eigentlich??

Es wäre nett, wenn Du nicht verallgemeiner würdest. Ich soll ja auch nicht von "Ihr" zu Euch sprechen, da auch ihr unterschiedlich seid.
Kein Mensch hat das Recht über einen anderen Menschen zu richten oder zu bestimmen.

Du bist selbstverständlich ein Mensch. Und in Bezug auf Gott :

Die Letzten werden die Ersten sein. Das bedeutet, es ist doch gar nicht gesagt ob alle, die sich Christen nennen, am Ende die besseren Menschen sein werden.

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

11.06.2009 12:20
#92 RE: In der Endzeit Antworten

In Antwort auf:
Erklärt immer noch nicht was daran "ergötzend" sein soll.
Das wird es auch nie, weil du nichts als Erklärung zulassen würdest. Wir hatten doch zu Beginn unsere Diskussion schon die Thematik erörtert. Du bleibst bei deiner Meinung - ich bei meiner, die da lautet: Wer Leid in der Welt für natürlich und damit unabdingbar erklärt, freut sich über Leid und ergötzt sich daran. Gerade einigen Atheisten liegt doch die Auslebung der Natur des Menschen sehr am Herzen. Also gilt es, dafür noch mehr zu tun. Und da es ja angeblich in der Natur des Menschen liegen soll, Leid zu produzieren fügt sich eins zum anderen. Nur die Leidenen bleiben auf der Strecke.

In Antwort auf:
Schweif nicht ab,Snooker
Als ob ich das nötig hätte

In Antwort auf:
Ich hab kein Gottesbild.
Und ob: Dieses hier hast du doch grade vollmundig verkündet:
Zitat von Stan
Ach ja..Gott,der nicht selbst für die Abschaffung des Elends sorgen will/kann.


In Antwort auf:
Aber was steht denn in der Bibel über unterlassenen Hilfeleistung??
In welchem Zusammenhang? Dem christlichen Gebot gegenüber Allen das Gute zu wirken steht unterlassene Hilfeleistung deutlich kontrer gegenüber. Natürlich muss Hilfe auch angenommmen werde. Das steht auf einem anderen Papier.

In Antwort auf:
Ihr bestimmt wer Mensch werden will und dann logischerweise Mensch IST.

Nee Stan, immer noch nicht.. Kannst du drehen und wenden, wie du willst - Daraus wird nix.

In Antwort auf:
Diejenigen die hinnehmen und nix tun,oder halt nicht das was ihr euch vorstellt was man tuen müßte,wollen keine Menschen sein und sind demnach ja auch keine.Jeder bestimmt zwar selbst ob er etwas tun möchte,aber nur diejenigen die auch etwas tuen möchten, wollen in euren Augen Mensch werden.


Nun fragst du dich nicht auch, warum einige Leute nichts tun wollen? Warum sollte man nicht helfen wollen, wo Hilfe benötigt wird? Muss man alles so hinnehmen und sich in Agonie ergeben?

In Antwort auf:
Demnach bin ich z.B. in deinen Augen auch kein Mensch...was bin ich eigentlich??
Zum Glück treffen deine Äußerungen, auf denen sich dein "demnach" bezieht nicht den Sinn meiner Aussagen. Was du bist oder sein möchtest, entscheidest du durch das was du denkst und tust...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2009 12:25
#93 RE: In der Endzeit Antworten

Das wird es auch nie, weil du nichts als Erklärung zulassen würdest. Wir hatten doch zu Beginn unsere Diskussion schon die Thematik erörtert. Du bleibst bei deiner Meinung - ich bei meiner, die da lautet: Wer Leid in der Welt für natürlich und damit unabdingbar erklärt, freut sich über Leid und ergötzt sich daran. Gerade einigen Atheisten liegt doch die Auslebung der Natur des Menschen sehr am Herzen. Also gilt es, dafür noch mehr zu tun. Und da es ja angeblich in der Natur des Menschen liegen soll, Leid zu produzieren fügt sich eins zum anderen. Nur die Leidenen bleiben auf der Strecke.


Da erübrigt sich wirklich jeder weitere Kommentar. Aber ich hoffe das diese Zeilen von vielen gelesen werden,auf das klar wird welch Geistes Kind du bist. Wer Leid in der Welt für natürlich und unabdingbar hält freut sich auch darüber und ergötzt sich daran
Aber schön das ich jetzt endgültig weiß was ich von dir zu halten habe

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

11.06.2009 12:38
#94 RE: In der Endzeit Antworten
In Antwort auf:
Da erübrigt sich wirklich jeder weitere Kommentar.
Damit kann ich leben...

In Antwort auf:
Aber ich hoffe das diese Zeilen von vielen gelesen werden,auf das klar wird welch Geistes Kind du bist.
Sie stehen in einem öffentlichen Forum, also wird das nicht das große Problem sein. Für Fragen zum Verständnis bin ich jederzeit offen.

In Antwort auf:
Aber schön das ich jetzt endgültig weiß was ich von dir zu halten habe
Herzlichen Glückwunsch


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2009 15:02
#95 RE: In der Endzeit Antworten

Zitat von Snooker
Gerade einigen Atheisten liegt doch die Auslebung der Natur des Menschen sehr am Herzen. Also gilt es, dafür noch mehr zu tun.
Stimmt. Aber nicht, wie du hier charmant unterstellst, das grenzenlose Ausleben.
Wenn das keine Unterstellung war, sondern deine ehrliche Meinung, wäre das für mich ein deutliches Indiz, den Dialog zwischen dir und uns war völlig nutzlos.

Das dann noch in direkten Bezug zu setzen mit
In Antwort auf:
Wer Leid in der Welt für natürlich und damit unabdingbar erklärt, freut sich über Leid und ergötzt sich daran.
ist entweder an Unverschämtheit oder Ignoranz, Dummheit, Wunschdenken oder einfach nur Unfähigkeit, Realitäten wahrzunehmen, nicht zu überbieten.


DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

11.06.2009 15:14
#96 RE: In der Endzeit Antworten

In Antwort auf:
Da erübrigt sich wirklich jeder weitere Kommentar. Aber ich hoffe das diese Zeilen von vielen gelesen werden,auf das klar wird welch Geistes Kind du bist.


Ja ...bei mir hats auch gedauert, aber letzten Endes sind sie alle ihrem Gott hörig und irgendwann muss man garnicht mehr hinhören um zu wissen was kommt.
Snooker ist da aber ein besonderer Fall....er ist ein Politiker Gottes...einer der verpacken kann.....der die seiner Meinung nach freie Entscheidung zwischen Gottes Willen und Höllenfeuer tatsächlich als freie Entscheidung verkaufen kann.
....und der dabei sehr nett und unverbindlich rüberkommt....so ein Ding wie Esther mit "ins Hirn geschissen" würde ihm nie passieren....die Jungs sind gut geschult.......weich wie Watte aber vom Standpunkt her extrem fundamentalistisch.
Aber man muss das verstehen....er hat eben Angst dass er nicht in den Himmel kommt....er macht nur seinen Job bzw er folgt Befehlen....ja ich glaube das kann man so sagen....es ist seine untertänigste Pflicht. Er reflektiert unermüdlich, aber er tut es so daß die Ergebnisse zu seinem Glauben passen und sich im Kern auch niemals ändern.
Sehr sprachgewandt, nett, intelligent und nicht ungefährlich für Menschen die nicht mit beiden Beinen auf dem Boden stehen.

Nur ohne das ganze Schwafelgebäude aussenrum, ohne die Exegese einer Sammlung von Kindergeschichten, bleibt nicht viel vom Strahlemann, dem wie ich glaube auch in seiner Gemeinde kaum einer das Wasser reichen kann wenns ums reden geht.

Andererseits...wer die Bibel als moralisches und Ethisches Gesamtwerk verkaufen will muss sich halt auch was einfallen lassen ....oder ?


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

11.06.2009 16:13
#97 RE: In der Endzeit Antworten
In Antwort auf:
Stimmt. Aber nicht, wie du hier charmant unterstellst, das grenzenlose Ausleben.
An diesem Punkt waren Stan und ich auch noch nicht. Mich hätte interessiert, ob er noch darauf gekommen wäre. Allerdings gibt es tatsächlich Atheisten, die das grenzenlose Ausleben befürworten, sogar hier im Forum, wenn ich mal an OPA erinnern darf.

In Antwort auf:
Wenn das keine Unterstellung war, sondern deine ehrliche Meinung, wäre das für mich ein deutliches Indiz, den Dialog zwischen dir und uns war völlig nutzlos.
Das wäre doch sehr schade, da sich Dialog doch auf ehrlichen Meinungen gründen sollte und nicht bloß auf Unterstellungen, die zu (vermeidbaren) Konflikten führen. Dass unsere Meinungen so gegensätzlich sind sehe ich nicht als Problem für den Dialog. Aber das interessiert mich: Warum denkst du ist Dialog auf einmal nutzlos? Kann es überhaupt soweit kommen?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Online

Soul-Societist


Beiträge: 8.242

11.06.2009 16:18
#98 RE: In der Endzeit Antworten

In Antwort auf:
Aber man muss das verstehen....er hat eben Angst dass er nicht in den Himmel kommt....er macht nur seinen Job bzw er folgt Befehlen....ja ich glaube das kann man so sagen
Das glaube ich nicht, DeGaertner...Ich komme garantiert nicht in den Himmel und davon abgesehen sehe ich nicht den mindesten Ansatz, warum ich Angst haben sollte. Aber da du dir so sicher bist: Wovor soll ich denn deiner Meinung nach Angst haben?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

11.06.2009 16:37
#99 RE: In der Endzeit Antworten

Es gibt "Christen", die die letzten sein wollen, weil sie davon auf Vorteile im Jenseits hoffen. Kenne solche Leute persönlich, länger als 10 Minuten kann man nicht mit ihnen reden, glaubt es mir bitte. Was nützt aber scheinbar selbstlose Askese, wenn man damit nur vermeintliche Vorteile in einer Welt erkaufen will, von der man lediglich glaubt, dass sie kommen wird? Das ist für mich ehrlich gesagt alles andere als moralisch.
Wobei ich auch einen einzigen Christ kenne, der wirklich moralisch ein guter Mensch ist.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2009 19:28
#100 RE: In der Endzeit Antworten

Zitat von Snooker
Warum denkst du ist Dialog auf einmal nutzlos? Kann es überhaupt soweit kommen?

Der einzige Sinn, den ich in solchen Dialogen noch sehe ist, gegenseitig die Gründe für seine Anschauungen und damit sein Handeln zu verstehen.

Wenn die dann so falsch verstanden werden, wie du es bei Atheisten hast (falls es, wie schon gesagt, nicht eine bewusste Unterstellung war), kann ist nicht nur so weit kommen, dass dieser Dialog nutzlos war, dann ist es das bereits.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Neuner-Roos »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz