Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 862 mal aufgerufen
 Christentum
Ester Offline




Beiträge: 347

13.06.2009 13:45
ich habe bitterlich geweint Antworten
Ich habe gestern abend vor dem Fernseher
bitterlich geweint bei dem Film über den
Hengst
kleiner Auszug:
In Antwort auf:
Besonders die Situation des vierjährigen
Haflingers war alarmierend. Entzündete Beine,
noch nie geschnittene Hufe, auf die sich der
Hengst beim Laufen trat und stürzte. Die
Feuerwehr berichtet, wie sie versuchte, das
völlig verstörte Pferd auf einen Hänger zu
bugsieren, um es dann zum Tierarzt zu fahren.
Dies scheiterte, weil das Pferd scheute.

Die Feuerwehr wollte es per Kran in den
Hänger hieven. Eine Tierärztin setzte eine
Betäubung. Dadurch verschlechterte sich der
Gesundheitszustand des Tieres rapide und die
Aktion musste abgebrochen werden.
Weitere Narkose lebensgefährlich

„Nach einer eingehenden Untersuchung
stand fest, dass das Tier eine weitere
Narkose nicht überleben würde”, berichtet die
Feuerwehr. Der Tierarzt entschloss sich zu
der einzigen Lösung. Der Haflinger sollte zur
knapp drei Kilometer entfernten Tierklinik
geführt werden. Ein Feuerwehrmann, der
inzwischen Vertrauen zu dem Tier aufgebaut
hatte, machte sich auf den zweistündigen, von
Pausen und Aufbauspritzen unterbrochenen Weg
zur Rettung.


http://www.derwesten.de/nachrichten/stae...929/detail.html


-------
In Antwort auf:
Der Halter erhielt eine
Anzeige wegen Verstoß gegen das
Tierschutzgesetz. Er verhöhnte die Pferde
noch: „Das sind doch nur Tiere.” Arche 90
stehen hohe Ausgaben ins Haus. Spendenkonto:
Nr. 53 100 3287 bei Stadtsparkasse Dortmund
(BLZ44050199).

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Ester Offline




Beiträge: 347

13.06.2009 14:14
#2 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2009 15:20
#3 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Ich bin ein weitaus größere Tier als Menschenfreund und frag mich bei solchen Berichten und Bildern immer warum wir uns als Krone der Schöpfung bezeichnen und dem Tier überlegen??

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

13.06.2009 15:47
#4 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

ist wirklich traurig, aber was hat das mit dem Christentum zu tun? War der Pferdehalter Christ? Der Tierarzt? das Pferd?
Glaubst du, solche Dinge passieren nur dort, wo die Leute nicht an Gott glauben? Oder andersrum?
Ich meine, ich kenne jede Menge trauriger Geschichten, und ich kann sie auch gerne alle hier reinstellen, aber hier gehts doch um Religionen?
Gibts irgendeine Frage dazu?
Irgendwas, was man diskutieren kann?

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Free Offline



Beiträge: 45

13.06.2009 15:52
#5 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von Stan
Ich bin ein weitaus größere Tier als Menschenfreund und frag mich bei solchen Berichten und Bildern immer warum wir uns als Krone der Schöpfung bezeichnen und dem Tier überlegen??

wenn ich sowas scho wieder lesen muß.......

Tut mir ja leid, ich bin auch dagegen Tiere zu quälen, aber Tiere auf eine Stufe mit dem Menschen zu stellen..........

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2009 15:52
#6 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von Charlie der Engel
ist wirklich traurig, aber was hat das mit dem Christentum zu tun? War der Pferdehalter Christ? Der Tierarzt? das Pferd?



Ich denke Ester wollte uns damit vermitteln,das man nur als Christ Mitgefühl aufbringen kann und über das Leid der Tiere weint.
Snooker würde vlt. sogar soweit gehen zu behaupten, das derjenige der nicht mitfühlt, sich am Anblick dieses armen Tieres "ergötzen" würde.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2009 15:53
#7 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von Free
aber Tiere auf eine Stufe mit dem Menschen zu stellen..........


Ja??!!.....weiter....!!

Free Offline



Beiträge: 45

13.06.2009 15:55
#8 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von Stan
Zitat von Free
aber Tiere auf eine Stufe mit dem Menschen zu stellen..........

Ja??!!.....weiter....!!


..... halte ich für an Schmarrn!

Ester Offline




Beiträge: 347

13.06.2009 16:06
#9 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Ich gehe davon aus, dass das alle erschüttert, nur leider gibt es dafür kein Forum

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Free Offline



Beiträge: 45

13.06.2009 16:08
#10 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von Ester
Ich gehe davon aus, dass das alle erschüttert, nur leider gibt es dafür kein Forum

ich finde sowas ja auch schlimm, aber ich frag mich wo ziehst du die Grenze?
Weinst du auch um jede Ameise, die du im gehen verstümmelst?

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

13.06.2009 16:10
#11 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

<Ich gehe davon aus, dass das alle erschüttert<

Zumindest bis ich morgen was anderes lese.


siehe: Lagerhalle: was woanders und sonst nicht passt

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2009 16:11
#12 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von Free
Zitat von Stan
Zitat von Free
aber Tiere auf eine Stufe mit dem Menschen zu stellen..........

Ja??!!.....weiter....!!

..... halte ich für an Schmarrn!


Und ich halte dich und mich für ein hochentwickeltes Säugetier an der Spitze der Nahrungskette. Und den Wert eines Lebens bestimmt nunmal wer an dieser Spitze steht. Das sind meisten wir......am Bondi Beach oder in der Tsavo-Wüste kann das auch schonmal ein Großer Weisser oder ein Löwe sein.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

14.06.2009 01:46
#13 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

In Antwort auf:
ich finde sowas ja auch schlimm, aber ich frag mich wo ziehst du die Grenze?
Weinst du auch um jede Ameise, die du im gehen verstümmelst?


Persönliches Mitgefühl mit anderen Lebewesen zu haben, ist etwas durchaus natürliches und normales. (Für ein Herdentier wie den Menschen.)
Vernünftig zwar nicht unbedingt, aber das ist auch nicht immer das Wichtigste...
Demenstrepchend würde ich meinen, dass du allerdings der Meinung bist, dass Mitgefühl mit Menschen nicht so absurd ist -
gleichwohl deren Existenz zum größten Teil ebenso belang - und bedeutungslos für deine eigene ist.
Und mehr als genug von denen gibt's auch. (Eher das Gegenteil.)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

14.06.2009 21:47
#14 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

In Antwort auf:
ich finde sowas ja auch schlimm, aber ich frag mich wo ziehst du die Grenze?
Weinst du auch um jede Ameise, die du im gehen verstümmelst?


eben das ist der Punkt...
Wenn eine Ratte irgendwo auftaucht kommt der Kammerjäger...aber ein gequältes Pferd....pferd schmeckt fein....
gut...einem Lebewesen unnötige Qual zu bereiten ist aus der Sicht von mitfühlenden Individuen verwerflich, in der Natur wie Gott sie geschaffen hat aber keieswegs unüblich.

Bist du eigentlich Vegetarier ESTER?? warst du schon mal in einem Schlachthof? gegen das was du dort zu sehen bekommst, was Lebewesen aus reiner Profitgier angetan wird bevor sie Wurst werden, dagegen ist das worüber du es fertigbringst BITTERLICH zu weinen eine artgerechte Haltung.

Wenn du da schon BITTERLICH weinen musst, dann unterhalte dich mal mit ein paar Greenpeace-Veteranen, Leuten die was tun dagegen weil sie wissen daß es Gott nicht geregelt kriegt.....die Ihre liebe Not haben mit der Krone der Schöpfung....diesem Parasiten.....diesem Holzwurm den dein lieber Gott in sein eigenes so schön geschöpftes Möbelstück gesetzt hat.
Diesen perfekt angepassten Schädling......geschaffen vom Meister selbst.......ausgestattet mit einem Charakter der ihm fast alles erlaubt und der dafür sorgt daß alles was getan werden kann auch getan werden wird.

die einzige Möglichkeit den eigenen Untergang zu verhindern hat der Mensch durch seine Intelligenz.....seine Fähigkeit Schlüsse zu ziehen...zu lernen.....Information zu sammeln und auszuwerten.

Wenn er allerdings bei der einfachen Information schon BITTERLICH weinen muss, dann hat er ein Problem.
Hast du gebetet für die gepeinigte Seele des armen Gauls ?

Daß Glaube eine Art Realitätsausblendung sein könnte hab ich immer vermutet.....aber er ist viel mehr glaub ich.....
Er ist ein Schutzreflex für Weicheier die die von Ihrem Gott geschaffene Realität nicht wahrhaben wollen, wegen eines armen gequälten Pferdchens BITTERLICH weinen und dann im Keller Rattengift auslegen woran dann die Ratten, die rein Intelligenzmäßig einiges mehr auf dem Kasten haben als so ein kleiner Hengst, extrem elend krepieren..........
aber das eine ist halt ein Steifftierchen und das andere ein Schädling......entscheidet der Mensch.

Ich habe keine Ahnung was du mit deiner Tränendrüsentrampelei erreichen wolltest.......wohl daß wir alle anfangen die Bild zu lesen....

Von der Sache her ist es nichts weiter als der übliche weinerliche Fatalismus der Gotteskinder.....wie immer allerdings unter dem Mäntelchen der moralisierenden Rumnölerei, die immer nur dümmere Menschen hinterlässt....aber niemals bessere.


atz














Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Stelth Offline



Beiträge: 526

14.06.2009 22:19
#15 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

In Antwort auf:
Von der Sache her ist es nichts weiter als der übliche weinerliche Fatalismus der Gotteskinder.....wie immer allerdings unter dem Mäntelchen der moralisierenden Rumnölerei, die immer nur dümmere Menschen hinterlässt....aber niemals bessere.

Was man wiederum von dir behaupten kann, was?!
Kotz deine Bitterkeit ruhig aus, nachher geht es immer besser.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

14.06.2009 22:34
#16 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

In Antwort auf:
Was man wiederum von dir behaupten kann, was?!
Kotz deine Bitterkeit ruhig aus, nachher geht es immer besser.


Meine Bitterkeit, mein Lieber, ist nichts womit du es zu tun haben möchtest.....ich kann mit ihr leben......

Du bist ein kleiner Langeweiler weißt du das ?
Sag mal was und rede nicht nur.......das ist lächerlich.

Es ist natürlich klar, daß du als alter Kavalier hier für die gute Ester in die Bresche springst....aber so tust du der keinen Gefallen..............Im Übrigen............so alt bist du noch gar nicht was ?
So wie du schreibst hast du noch nicht mal Haare am Sack, was aber nichts macht da du ja eh mit dem Einen wie mit dem Anderen nichts anzufangen weißt.
Und jetzt marsch ins Bett....gelle?


atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Stelth Offline



Beiträge: 526

14.06.2009 23:02
#17 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von DeGaertner
In Antwort auf:
Was man wiederum von dir behaupten kann, was?!
Kotz deine Bitterkeit ruhig aus, nachher geht es immer besser.

Meine Bitterkeit, mein Lieber, ist nichts womit du es zu tun haben möchtest.....ich kann mit ihr leben......
Du bist ein kleiner Langeweiler weißt du das ?
Sag mal was und rede nicht nur.......das ist lächerlich.
Es ist natürlich klar, daß du als alter Kavalier hier für die gute Ester in die Bresche springst....aber so tust du der keinen Gefallen..............Im Übrigen............so alt bist du noch gar nicht was ?
So wie du schreibst hast du noch nicht mal Haare am Sack, was aber nichts macht da du ja eh mit dem Einen wie mit dem Anderen nichts anzufangen weißt.
Und jetzt marsch ins Bett....gelle?
atz



Yes Sir, zu Befehl Sir!
Frohes schafen morgen, falls du arbeiten musst.

_______________________________________________
„Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen.“
(John Boynton Priestley, 1894–1984, englischer Schriftsteller)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

14.06.2009 23:03
#18 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Naja, auf jedenfall ist die Pferdebox jetzt frei geworden und man könnte den Besitzer reinstecken und die Box für die nächsten 5 Jahre abschließen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Ester Offline




Beiträge: 347

14.06.2009 23:42
#19 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von welfen2002
Naja, auf jedenfall ist die Pferdebox jetzt frei geworden und man könnte den Besitzer reinstecken und die Box für die nächsten 5 Jahre abschließen.

..... und DeGaertner am besten zur Gesellschaft gleich mit

---------------------------------

"Den Ungläubigen hat der Gott dieser Welt (Satan) den Sinn verblendet, damit sie den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, nicht sehen."
(2. Korinther 4,4)

Väterchen_Nurgle Offline




Beiträge: 168

16.06.2009 11:32
#20 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

In Antwort auf:
Ich gehe davon aus, dass das alle erschüttert, nur leider gibt es dafür kein Forum


Mit deiner Prämisse liegst du was mich betrifft ebenso daneben wie bei DaGaertner. Ich habe mir den Bericht durchgelesen und diese Bilder angeschaut und empfinde eigentlich gar nichts dabei. Ein Hengst mit verschorften Beinen und eine wenig werterhaltende Tierhaltung, damit hat sichder Halter vermutlich ohnehin ins eigene Fleisch geschnitten. Da ich auf Tiere eher eine utilitaristisch Sichtweise habe, halte ich das natürlich nicht gerade für einen Fanal der Intelligenz aber auch nicht für einen Akt besonderer Verwerflichkeit. Dafür sind mir dann zu viele grausame Taten gegen Menschen bekannt und selbst bei diesen kann man wohl kaum um jede weinen, das ist für mich dann einfach eine Frage der Relativität. Es liegt mir fern unsere Zeit als hervorstechend düster und gewaltgeprägt zu beschreiben, im historischen Vergleich zu anderen Epochen würde ich eher für das Gegenteil plädieren, aber ein gewisses Maß an Brutalität, Konfilkt und Kriminalität sind (so bedauerlich das sein mag) in größeren Menschengruppen nicht zu vermeiden. Angesichts dessen, was man davon auch dank unserer globalisierten Welt regelmäßig erfährt, scheint mir dieses nun eine Lappalie zu sein. Abgesehen von dem Punkt der vermutlich einigermaßen objektiv einschätzbaren Verhältnismäßigkeit, finde ich die subjektive Komponente dabei interessant. Ob man nun so wie du, Stan und Relix Mitleid mit diesen Pferden hast oder so wie DaGaertner und ich nicht, ist wohl eher keine Frage der moralischen Über- bzw Unterlegenheit, da es sich nicht um eine kaum steuerbare Emotion handelt (Oder kannst du dich dazu zwingen mit irgendetwas Mitleid zu haben?) und meiner Ansicht nach auch keine der Religion (wird eigentlich schon bei der Verteilung der Positionen hier klar) sondern eine die man vielleicht als individuelle Programmierung bezeichnen könnte (ob nun angeboren oder durch Erziehung indoktriniert). Während bei mir und vielen Anderen die Mitleidsfunktion offenbar nur bei Menschen ausgelöst wird, ist der Kreis der Auslöserlebewesen bei dir und vielen Anderen wohl einfach größer. Allerdings halte ich Frees und DaGaertners Hinweise bezüglich der auch bei dir aller Wahrscheinlichkeit vorhandenen Grenze dieser Funktion bzw. der wohl eher fragwürdigen Kriterien dieser Abgrenzung durchaus für angebracht. Oder stellt sich, was Letzteres betrifft, das Mitleid bei dirgemäß einer Evaluation der Bewusstseinsfähigkeit und der Intelligenz eines Lebewesens ein? Natürlich kannst du das vermutlich genauso wenig steuern wie ich, dennoch steckt ja schon in dem Wort "mitleiden" die Vorstellung fremdes Bewusstsein irgendwie nachvollziehen zu können. Das klappt nach meinem Erleben schon bei unserer eigenen Spezies bestenfalls leidlich, bei Anderen Arten wird das schätze ich, bei abnehmendem verwandschaftsgrad zu uns, zunehmend zur Illusion.

Gruss
Väterchen Nurgle

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

16.06.2009 12:56
#21 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

In Antwort auf:
Natürlich kannst du das vermutlich genauso wenig steuern wie ich, dennoch steckt ja schon in dem Wort "mitleiden" die Vorstellung fremdes Bewusstsein irgendwie nachvollziehen zu können.


Pferde sind Säugetiere. Säugetiere haben ein Nervensystem. Wer ein Nervensystem hat, empfindet Schmerzen. Diese Erkenntnis reicht schon aus, um Mitleid mit Pferden (und vielen anderen Kreaturen) zu haben.
Allerdings läuft so etwas natürlich nicht vernunftmäßig ab. (Ansonsten hätte ich wohl mit niemandem Mitleid.)

In Antwort auf:
Während bei mir und vielen Anderen die Mitleidsfunktion offenbar nur bei Menschen ausgelöst wird, ist der Kreis der Auslöserlebewesen bei dir und vielen Anderen wohl einfach größer.


Grundsätzlich habe ich mehr Mitleid mit nichtmenschlichen Wesen als mit menschlichen. (Und nachdem, was ich von Stan gelesen habe, sieht er das wohl ähnlich.)
Allerdings kommt das Mitleid auch höchstens bei Einzelschicksalen auf. (kommt sehr auf die Situation an.) Dann auch manchmal bei Menschen. Aber meist nicht.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Laila Offline



Beiträge: 20

25.06.2009 16:00
#22 RE: ich habe bitterlich geweint Antworten

Zitat von Ester
Zitat von welfen2002
Naja, auf jedenfall ist die Pferdebox jetzt frei geworden und man könnte den Besitzer reinstecken und die Box für die nächsten 5 Jahre abschließen.

..... und DeGaertner am besten zur Gesellschaft gleich mit




.....uiuiui wie christlich...gibts da nicht ein Wort dafür....hieß glaub Inquisition....

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz