Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.293 mal aufgerufen
 Christentum
DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

03.02.2006 10:30
Bibel oder Bild ? antworten

Oder
Wie alt ist Springer wirklich ?
Es ist und es war nie anders, als daß Papier geduldig ist.


Hallo
ich hab da einen Text auf meiner Platte,
der zugegebener Massen nicht von mir ist,
aber um seinen Wahrheitsgehalt nachzuprüfen sind hier im Forum sicherlich die richtigen Leute .... oder?
Deshalb stell ich ihn mal rein.


Der älteste erhaltene biblische Text ist die 7,5 Meter lange Jesajarolle aus Qumram um 180 B.C. entstanden. Weitere Texte des Tanach existieren nur in Fragmenten, andere Funde geben klare Hinweise auf verlorene Texte. Die Unterschiede zwischen den hebräischen Texten und der altgriechischen Septuaginta aus Alexandria sind ganz erheblich, Hauptgrund sind die fehlenden Vokale in Hebräisch, die nur durch Punkte über den Konsonaten markiert sind. Die Evangelisten haben ab 120 A.C. ihnen bekanntes Material und Mythen zusammengedichtet und nach bestem Wissen persönliche Akzente gesetzt, Wesentliches überhöht und Unverständliches erklärt. Der Sinflutmythos, die Altersanggaben sowie 5- bzw. 6-stellige Kriegerzahlen (4.Mose 2, 2.Cr 26:12) sind reine Aufschneiderei. Eine Ernährungsbasis für so viele Menschen in einer Halbwüste mit steinzeitlichen Wildpflanzen und Grabstockbau war unmöglich, mit dem Ackerbau wurde im Mesopotamien erst um 1100 B.C. begonnen. Ohne Dezimalsystem bei totalem Analphabetismus war Zählen über 100 reiner Zufall. Die Zahl NULL wird um 500 A.C. ins Zahlensystem eingeführt, Vorzeichen noch viel später und haben dadurch erst Rechnen mit grossen Zahlen möglich gemacht. Die Summerer nutzten die NULL bereits vor 5000 Jahren als Schriftzeichen aber nicht im Zahlensystem. Man versuche nur ohne Dezimalsystem mit römischen Zahlen die Multiplikation LXIV * CXXVII = zu lösen. Enosch (Enoch) war im Hebräischen Urtext 65 Jahre alt und über den Altgriechischen Text in der Lutherbibel bereits 905 Jahre alt - typische Fehler aus Unfähigkeit.

Die Auferstehung Christi als zentrales Dogma der Christenheit wurde dazu gedichtet, im ältesten Text wird nur ein leerer Sarg erwähnt. Das Dogma der Dreifaltigkeit wird durch Bischof Athanasius aus dem Orient um 390 A.C. erfunden, in der ältesten vorhandenen Bibelversion existiert der Vers 1.Joh 5:7 nicht. Ähnlich ist es mit den heiligen 3 Königen und deren namentlicher Nennung. Im Mittelmeerraum gab es damals keine Äpfelbäume, die von Eva im Paradies gereichte Frucht der Erkenntnis war – wenn überhaupt - eine Feige. Die Teilung des roten Meeres durch Moses ist ein Übersetzungsfehler, im alten Text ist von einem Schilfmeer die Rede. Das Wort jungeFrau (alma) im Syriacus Sinaiticus wird als Jungfrau (bethulah) übersetzt und begründet den Jungfrauenkult der Kirche, der 431 A.C. auf dem Konzil zu Ephesus vom heidnischen Kult um Ischtar, Aschera und Artemis übernommen wird. Die Sintflut wird vom Gilgamesch Epos (Schreiber Sin-leqe-uninni) kopiert, am Euphrat sind Überschwemmungen ein beinahe jährliches Ereignis. Diese Arche hat 3 x 3 Meter Fläche, das Holz ist vom Abbruch der Hütte und die Flut dauert 7 Tage.

Die Konzile von Laodicea (363 A.C) und Carthage (397 A.C) schliessen Bücher wie Offenbarung, Weisheit Tobit, Judith und Makkabäer aus. Andere Texte unterschiedlicher Qualität über einen Messias und Gott in Aramäisch, Hebräisch und ab 400 B.C. in Altgriechisch wie das Nazaräer Evangelium, das Hebräer Evangelium, das Evangelium der Zwölf oder einzelne Jesus Logien werden nicht in die Bibel aufgenommen. Hauptstreitpunkt dieser Konzile war, welche der vielen Bücher von Gott inspiriert waren und welche nicht. Da es auch um Macht und Pfründe ging, war Mord und Bestechung unter den Bischöfen der Konzile wie Papst St.Cyril üblich und nachprüfbar. Der 392 A.C. von Papst Damasus I beauftragte Vulgata-Verfasser Hieronymus warnte seinem Auftraggeber in den vielen differierenden Quellen wäre schwerlich die Wahrheit anzutreffen. Es dauert noch weitere 500 Jahre, bis seine Vulgata die sehr kurze Bibel Vetus Latina ablöst.
Nach der Erhebung zur Staatsreligion 380 A.C. vernichtet die Amtskirche systematisch alte urchristliche Texte sofern sie damaligen Dogmen zuwider laufen wie etwa die Schriften des „Origenes“ oder die Bibliothek in Alexandria. Die Vulgata wird 1590 A.C. unter Papst Sixtus V. als authentische Bibel „Editio Sixtina“ revidiert und kirchenamtlich für fehlerlos erklärt. Sie war voller Fehler, wurde notgedrungen unterdrückt und 1592 A.C. unter Papst Clemens VIII durch die fehlerlose „Editio Clementina“ ersetzt. Auch sie enthielt viele Fehler und wurde erneut ersetzt. Die Rede von einer gefälschten Bibel ist weitaus zutreffender als die Behauptung des Gegenteils. 1199 A.C verbietet Papst Innozenz jegliche Lektüre der Bibel in privaten Zusammenkünften. Wieso die Bibel auf der Synode von Tarragona 1234 A.C auf den Index der verbotenen Schriften kommt, deren Besitz bis 1478 A.C. mit dem Tode bestraft wird, ist mit göttlicher Offenbahrung der ewigen Wahrheit unvereinbar. Ähnlich erging es 1383 A.C. dem als Ketzer veruteilten John Wyclif, dessen englische Vulgata Übersetzung verboten wird. 1979 wird die Bibel als Nova Vulgata neu verlegt.

Dabei bleibt Vers 1.Tim-4 erhalten, der all jene als Heuchler und Lügenredner bezeichnet, die Ehe und bestimmte Speisen verbieten. Offenbar haben das Papst Benedikt VIII und Kaiser Heinrich II nicht gelesen, als sie 1022 A.C die Heirat für alle Priester endgültig untersagen.

Im Lukas Evangelium sind 57 Generation bis Abraham aufgezählt, im Matthäus Evangelium nur 41. Allerdings ist nur das Zeugungsalter von Bedeutung, das dürfte bei 25 Jahren bleiben. Spielereien mit der Zahl 7 sind mythischer Klimbim der Buchreligionen. Der Tiroler Ötzi ist etwa 3300 B.C. als „Zeitgenosse“ von Adam, Kain und Abel an einem Pfeil gestorben, war winterfest in Leder und Pelz bekleidet und besass Geräte wie Kupferaxt und Kupfermesser. Seine Existenz und die seiner Zeitgenossen 4000 km vom Paradies entfernt hebt das biblische Weltbild aus den Angeln.

Der irische Bischof Ussher errechnete um 1650 A.C. die göttliche Schöpfung für den 28. Oktober 4004 B.C. und die Sintflut für das Jahr 1490 B.C. Das war nur 21 Jahre vor der Schlacht bei Megiddo in Israel zwischen dem Pharao Thutmosis III und dem syrischen Fürsten von Kadesch, an der einige Tausend Soldaten beteiligt waren. Die ägyptische Beute war 924 Wagen, 2238 Pferde, 2000 Stück Grossvieh und 300 Gefangene, absurd wenn es kurz vorher eine Sintflut gegeben hat.

Anders als der biblische Sintflutmythos belegen ägyptische Aufzeichnungen die Schlacht von Megiddo genau. Die Truppen von Thutmosis III kamen aus der Grenzfestung Sile (Tjaru), gelangten nach 10 Tagen nach Gaza und erreichten 11 Tage später Jehem (Chirbel Jimma).

Wer also die Bibel unabdingbar als ewige Wahrheit definiert, der sollte sagen welchen der vielen Bibeltexte er meint und warum gerade diesen und nicht das gute Dutzend der Anderen

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Ady Offline




Beiträge: 710

03.02.2006 14:36
#2 RE: Bibel oder Bild ? antworten

[Der älteste erhaltene biblische Text ist die 7,5 Meter lange Jesajarolle aus Qumram um 180 B.C. entstanden. Weitere Texte des Tanach existieren nur in Fragmenten, andere Funde geben klare Hinweise auf verlorene Texte. Die Unterschiede zwischen den hebräischen Texten und der altgriechischen Septuaginta aus Alexandria sind ganz erheblich, Hauptgrund sind die fehlenden Vokale in Hebräisch, die nur durch Punkte über den Konsonaten markiert sind. Die Evangelisten haben ab 120 A.C. ihnen bekanntes Material und Mythen zusammengedichtet und nach bestem Wissen persönliche Akzente gesetzt, Wesentliches überhöht und Unverständliches erklärt. Der Sinflutmythos, die Altersanggaben sowie 5- bzw. 6-stellige Kriegerzahlen (4.Mose 2, 2.Cr 26:12) sind reine Aufschneiderei. Eine Ernährungsbasis für so viele Menschen in einer Halbwüste mit steinzeitlichen Wildpflanzen und Grabstockbau war unmöglich, mit dem Ackerbau wurde im Mesopotamien erst um 1100 B.C. begonnen. Ohne Dezimalsystem bei totalem Analphabetismus war Zählen über 100 reiner Zufall. Die Zahl NULL wird um 500 A.C. ins Zahlensystem eingeführt, Vorzeichen noch viel später und haben dadurch erst Rechnen mit grossen Zahlen möglich gemacht. Die Summerer nutzten die NULL bereits vor 5000 Jahren als Schriftzeichen aber nicht im Zahlensystem. Man versuche nur ohne Dezimalsystem mit römischen Zahlen die Multiplikation LXIV * CXXVII = zu lösen. Enosch (Enoch) war im Hebräischen Urtext 65 Jahre alt und über den Altgriechischen Text in der Lutherbibel bereits 905 Jahre alt - typische Fehler aus Unfähigkeit.

Die Auferstehung Christi als zentrales Dogma der Christenheit wurde dazu gedichtet, im ältesten Text wird nur ein leerer Sarg erwähnt....]

da sieht man wiedermal, dass die bibel niemals gottes unverändertes wort sein kann....und das mit der auferstehung christi auch noch nie gestimmt hat
dario was sagst du dazu? ich selber kenn mich nicht soo gut aus wenns um uralte bibelstellen geht


bandobras Offline



Beiträge: 131

04.02.2006 11:46
#3 RE: Bibel oder Bild ? antworten

Ich habs leider nicht geschafft den ganzen Text zu lesen, aber ich glaube der Anfang reicht für eine Beurteilung locker aus. Hier war wohl jemand am Werk der wirklich nicht viel von der Thematik versteht. Es sind nicht zufällig noch Quellenangaben dabei? Hier werden Dinge verdreht, dass es einem schlecht werden kann. Soviel Inkompetenz in einen Text zu packen ist schon eine Leistung. Der Verfasser ist anscheinend schon auf der Stufe seiner Inkompetenz angelangt (Peter-Prinzip :P).

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

04.02.2006 13:43
#4 RE: Bibel oder Bild ? antworten

@bandobras

Ja so kennt man sie ... die Gläubigen.

Leute werden für inkompetent erklärt......einfach so...
Nach überfliegen eines Textes... ohne Begründung... überheblich und nichtssagend

Die Gläubigen halten sich für die Wissenden.

Warum hast dus nicht geschafft den Text zu lesen..?
Eingeschlafen?
Oder widerspricht er deinem Glauben so sehr daß du jetzt beichten mußt weil du überhaupt damit angefngen hast ?
Welche Dinge werden verdreht?

So ist das mit den Gläubigen...
Ich würde mir wünschen es gäbe einen Gott... ich könnte sehr gut damit leben... Würde ich wissen ,könnte ich auch glauben.
Und das ist der Unterschied.
Denn Euer Leben wäre zerstört, wenn ihr feststellen würdet daß es keinen Gott gibt.
Und aus dem Grund stellt Ihr es auch nicht fest.. der Grund ist wieder einmal die Angst... nichts weiter!

Ihr könnt mit euch selbst nix anfangen.. alles für Gott.
Ihr müßt die idiotischsten Sachen an den Haaren herbeiziehen um euch zu "beweisen" daß ihr recht habt.
Denn wenn ihr nicht mehr recht hättet...... den Entzug würden manche nicht überleben. Jaja... Religion ist eine Sucht.

ein esoterisches Brimborium....ein sakrales Stupidium.... ein Betäubungsmittel das die Menschen davon abhält sie selbst zu sein.

Und die Gläubigen rennen rum und behaupten die einzigen zu sein , die die Augen offen haben.


Das ist schon auch für einen Lacher gut oder ?


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

04.02.2006 14:11
#5 RE: Bibel oder Bild ? antworten

In Antwort auf:
So ist das mit den Gläubigen...
Ich würde mir wünschen es gäbe einen Gott... ich könnte sehr gut damit leben... Würde ich wissen ,könnte ich auch glauben.
Und das ist der Unterschied.
Denn Euer Leben wäre zerstört, wenn ihr feststellen würdet daß es keinen Gott gibt.
Und aus dem Grund stellt Ihr es auch nicht fest.. der Grund ist wieder einmal die Angst... nichts weiter!

Ihr könnt mit euch selbst nix anfangen.. alles für Gott.
Ihr müßt die idiotischsten Sachen an den Haaren herbeiziehen um euch zu "beweisen" daß ihr recht habt.
Denn wenn ihr nicht mehr recht hättet...... den Entzug würden manche nicht überleben. Jaja... Religion ist eine Sucht.


Meinst du wirklich DeGaertner, mit solchen pauschalen Vorurteilen diskutativ auch nur einen Zentimenter vorwärts zu kommen? Machst du nich gerade geanu das, was du den Gläubigen vorwerfen willst?
Lies dir folgendes mal durch:
http://www.wogeheichhin.de/dialogkonzept.html
Könnte interessant für dich sein...

De nihilo nihil (lukrez)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

04.02.2006 14:27
#6 RE: Bibel oder Bild ? antworten
Was ich geschrieben habe ist meine Meinung.

Ich habe damit niemanden beschimpft.
Das ist mein Urteil... kein vorurteil.
Es ist die Realität wie sie sich mir darstellt. Das ist alles.

Was die Pauschalisierung angeht....
Ich rede von den Gläubigen....... und zwar egal welchem Hirngespinst sie hinterherlaufen.
Nicht von einzelnen und schon gar nicht namenlich. Das ist pauschal.... aber genau so sehe ich es.
Also was willst du.
Argumentieren warum du Religion nicht für eine Sucht hälst?
Und daß Gläubige auch aus Angst nicht von ihrem Gott lassen selbst wenn sie große Zweifel plagen?
Weil sie ANGST vor dem Alleinsein haben....?
Vor einer Welt ohne Gott.... auf sich selbst gestellt.
Das ist meine Meinung und ich muß sie nicht anhand von Quellenangaben belegen.

Wenn du diskutieren willst dann tu es.
Das was ich geschrieben habe gibt dazu Gelegenheit.

Matz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

04.02.2006 15:24
#7 RE: Bibel oder Bild ? antworten

In Antwort auf:
Ich habe damit niemanden beschimpft.

Aus deiner Sicht sicher nicht, denn hättest du beleidigen wollen, müsstest du vom Forenbetrieb ausgeschlossen werden.
Es kommt aber darauf an, welche reaktion die Art und weise, wie du deine Meinung herüberbringst, hervorruft.
Und es ist gut möglich, dass sich die Gläubigen - zumindest einige von ihnen - dadurch angegriffen fühlen... Das kann gemäß dem Dialogprinzip kein Ziel sein dürfen.

In Antwort auf:
Ich rede von den Gläubigen....... und zwar egal welchem Hirngespinst sie hinterherlaufen.
Nicht von einzelnen und schon gar nicht namenlich. Das ist pauschal.... aber genau so sehe ich es.
Also was willst du.

Dich fragen, was du davon hieltest, wenn jemand in der art über Atheisten, Antitheisten, oder Agnostiker vom Leder zieht, und das, was für sie richtig ist, plakativ als Hirngespinst darstellte.
Du würdest ihm womöglich nicht grade zujubeln!

In Antwort auf:
Und daß Gläubige auch aus Angst nicht von ihrem Gott lassen selbst wenn sie große Zweifel plagen?
Weil sie ANGST vor dem Alleinsein haben....?

Logisch gefragt: Was für einen Wert hat ein religiöser Glaube aus Angst egal, welchen Hintergrundes? Ein solcher Glaube ist entfremdet und dient als vorgeschobene Fassade, die jederzeit durchschaut bzw. durchbrochen werden kann. Habe ich in Diskussionen schon des Öfteren "erleben dürfen"

In Antwort auf:
Vor einer Welt ohne Gott.... auf sich selbst gestellt.

Wie kommst du zu diesem Urteil? Ist man in einer Welt mit Gott denn nicht ebenso selbstverantwortlich, wie in einer Ideologie ohne Gott?



De nihilo nihil (lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2006 15:47
#8 RE: Bibel oder Bild ? antworten

In Antwort auf:
Es kommt aber darauf an, welche reaktion die Art und weise, wie du deine Meinung herüberbringst, hervorruft.
Und es ist gut möglich, dass sich die Gläubigen - zumindest einige von ihnen - dadurch angegriffen fühlen.

Genau so argumentieren die Moslems gegen die Mohammed Karikaturen. Ich kann dieser Ansicht nicht folgen.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

04.02.2006 16:22
#9 RE: Bibel oder Bild ? antworten

In Antwort auf:
Genau so argumentieren die Moslems gegen die Mohammed Karikaturen. Ich kann dieser Ansicht nicht folgen.

Moment Bruder, versteh mich jetzt jo nicht falsch! Die eigene Meinung zu äußern, ist oder sollte Recht aller Menschen sein...Was aber Beleidigungen betrifft, verstehe ich da wenig spass. Denn Beleidigungen provozieren und sicher ist niemanden damit geholfen, wenn wir in ein paar wochen sagen müssen:

"Ja wir haben unsere Meinung gesagt, dafür ist leider ein Kindergarten, zwei Einkaufszentren und ein bahnhof in die Luft geflogen"... Dann ist das Gejammer nämlich erst richtig groß. Wir wissen doch nur allzugut welche Folgen religiöser fanatismus haben kann. Das muss man doch nicht noch provozieren... Es gibt sicher andere Möglichkeiten, seinen Unmut über die radikalen Islamisten kundzutun... Wozu hat es denn geführt? Es wird schon auf die Straße gegangen und mit Steinen geworfen. Wann explodieren die ersten Sprengstoffgürtel? Wer ist unter den ersten Opfern?

Und das alles wegen ein paar blöder Karrikaturen. Es wäre sehr schade, wenn die freie Meinungsäußerung um einen so hohen preis erkauft werden müsste. Für mich stehen Karrikaturen in keinem Verhältnis zu Menschenleben...

Allein das Mittel müsste ein anderes sein.

De nihilo nihil (lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2006 17:40
#10 RE: Bibel oder Bild ? antworten
In Antwort auf:
Ja wir haben unsere Meinung gesagt, dafür ist leider ein Kindergarten, zwei Einkaufszentren und ein bahnhof in die Luft geflogen

Das wär schlimm. Aber Schuld daran wären immer noch nicht die Karikaturen, sondern die Attentäter.
Es geht schon lange nicht mehr um Karikaturen, sondern darum, ob und wie weit wir uns durch Fundamentalisten einschränken lassen und auf unsere Werte verzichten.

Der Fundamentalismus wird immer stärker, sowohl im Christentum als auch im Islam. Irgendwann musste es also zu dieser Auseinandersetzung kommen. Irgendwann wären diese Kindergärten, Einkaufszentren und Bahnhöfe auch aus anderen Gründen in die Luft geflogen.

Was ich hoffe ist, dass der Streit um die Karikaturen uns wach gemacht hat. Und das kam eher zu spät als zu früh.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

Ady Offline




Beiträge: 710

04.02.2006 19:00
#11 RE: Bibel oder Bild ? antworten

hey meint ihr das stimmt auch nicht von dem text :
Die Auferstehung Christi als zentrales Dogma der Christenheit wurde dazu gedichtet, im ältesten Text wird nur ein leerer Sarg erwähnt. Das Dogma der Dreifaltigkeit wird durch Bischof Athanasius aus dem Orient um 390 A.C. erfunden, in der ältesten vorhandenen Bibelversion existiert der Vers 1.Joh 5:7 nicht. Ähnlich ist es mit den heiligen 3 Königen und deren namentlicher Nennung. Im Mittelmeerraum gab es damals keine Äpfelbäume, die von Eva im Paradies gereichte Frucht der Erkenntnis war – wenn überhaupt - eine Feige. Die Teilung des roten Meeres durch Moses ist ein Übersetzungsfehler, im alten Text ist von einem Schilfmeer die Rede. Das Wort jungeFrau (alma) im Syriacus Sinaiticus wird als Jungfrau (bethulah) übersetzt und begründet den Jungfrauenkult der Kirche, der 431 A.C. auf dem Konzil zu Ephesus vom heidnischen Kult um Ischtar, Aschera und Artemis übernommen wird. Die Sintflut wird vom Gilgamesch Epos (Schreiber Sin-leqe-uninni) kopiert, am Euphrat sind Überschwemmungen ein beinahe jährliches Ereignis. Diese Arche hat 3 x 3 Meter Fläche, das Holz ist vom Abbruch der Hütte und die Flut dauert 7 Tage.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

04.02.2006 20:53
#12 RE: Bibel oder Bild ? antworten

In Antwort auf:
Der Fundamentalismus wird immer stärker, sowohl im Christentum als auch im Islam. Irgendwann musste es also zu dieser Auseinandersetzung kommen. Irgendwann wären diese Kindergärten, Einkaufszentren und Bahnhöfe auch aus anderen Gründen in die Luft geflogen.

Was ich hoffe ist, dass der Streit um die Karikaturen uns wach gemacht hat. Und das kam eher zu spät als zu früh.


Du sagst es. Wird wohl wieder Zeit für eine Auffrischung in Sachen Aufklärung und Humanismus. Und genau deswegen: Bei aller Gegenwehr, die wir zu ergreifen suchen, sollten wir aber bemüht sein, nicht gleiches mit gleichem zu vergelten, sprich auf provokation mit gegenprovokation zu reagieren... Die Folgen sind schlicht weg fatal. Es gibt hinreichend Belege dafür. Wir brauchen das nicht jedes mal zu exercieren.

In Antwort auf:
Das wär schlimm. Aber Schuld daran wären immer noch nicht die Karikaturen, sondern die Attentäter.

Sachen sind seltenst an Unheil schuld. Es sind die Menschen, die nicht richtig mit Dingen umzugehen wissen.

In Antwort auf:
sondern darum, ob und wie weit wir uns durch Fundamentalisten einschränken lassen und auf unsere Werte verzichten.

Darum geht es, ohne frage. Wie wollen wir aber dem Fundamentalismus wirkungsvoll begegnen, so dass wir uns auch schließlich noch am Stück die hand reichen können?



De nihilo nihil (lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2006 22:48
#13 RE: Bibel oder Bild ? antworten

In Antwort auf:
Wie wollen wir aber dem Fundamentalismus wirkungsvoll begegnen, so dass wir uns auch schließlich noch am Stück die hand reichen können?

Indem du bei den Christen und ich bei den Atheisten versuchen, den Fundamentalismus nicht stärker werden zu lassen.
Werden wir nicht schaffen, wenn nur wir das machen. Ist aber keine Grund, es nicht zu versuchen. Sicher gibt es auch andere, die das wollen.

Wenn sich die Fundis aber nicht an irgendwelche Regeln halten, und das werden sie nicht, sind sie dadurch unberechenbar. Das wiederum macht kampfstark. Wenn wir uns an die Regeln halten, sind unsere Chancen schlechter.
So steht am Ende wieder die Frage, nutze ich die gleichen Waffen wie meine Gegener und werde dadurch ein Stückchen wie er, oder bleibe ich mir treu und gehe dadurch das Risiko ein, den Kampf zu verlieren.

Wie ich mich da entscheiden werde, werde ich wohl erst in der konkreten Situation wissen.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

bandobras Offline



Beiträge: 131

05.02.2006 18:35
#14 RE: Bibel oder Bild ? antworten

In Antwort auf:
Warum hast dus nicht geschafft den Text zu lesen..?
Eingeschlafen?

Fast. In dem Text wird man mit so vielen Dingen zugebombt, dass man kaum hinterherkommt.
In Antwort auf:
Oder widerspricht er deinem Glauben so sehr daß du jetzt beichten mußt weil du überhaupt damit angefngen hast ?
Bestimmt nicht.

Tut mir leid, aber der Text ist schlicht und einfach unsachlich und unwissenschaftlich.
Es werden irgendwelche Brocken eingeworfen ohne den geringsten Beleg. Diesen Text hätte jeder schreiben können.

In Antwort auf:
Ihr müßt die idiotischsten Sachen an den Haaren herbeiziehen um euch zu "beweisen" daß ihr recht habt.
Da verwechselst du was. Den Text hat ein Atheist geschrieben.

In Antwort auf:
Würde ich wissen ,könnte ich auch glauben.
Und das ist der Unterschied.
Gut erkannt.

In Antwort auf:
....der Grund ist wieder einmal die Angst... nichts weiter!
Warum bist du so aggressiv? Ich habe keine Angst. Hast du vielleicht Angst , dass es doch einen Gott gibt?
In Antwort auf:
Das ist schon auch für einen Lacher gut oder ?
Entspricht nicht meiner Vorstellung von gutem Humor.

Hast du den Text nun eigentlich hier reingestellt um ihn auf seinen Wahrheitsgehalt prüfen zu lassen(wie du am Anfang geschrieben hast) oder um Christen einzuschüchtern(wie es deine Antwort auf meinen Post andeutet)? Könntest du damit leben, dass der Text an den Haaren herbeigezogen ist oder suchst du nur nach "Ja-Sagern"?
Ich denke, egal was ich dir hier über den Text sagen würde, du würdest es sowieso nur also Propaganda auffassen. Warum setzt du dich nicht einmal selbst mit dem Text auseinander und suchst alleine nach deiner Antwort? Oder hast du vor dem Ergebnis zu viel Angst? Brauchst du gar nicht haben.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

05.02.2006 19:54
#15 RE: Bibel oder Bild ? antworten

Den Text hab ich reingestellt weil ich nicht die geringst Ahnung von der Materie hab.
Interessehalber.... Das hab ich schon geschrieben....

Daß ich mit einem Gott, wenn es ihn denn nachweislich gäbe leben könnte hab ich auch schon geschrieben.

Daß die Sachverhalte, die der Text beschreibt an den Haaren herbeigezogen sind kannst du nur vermuten.

Unsachlich und unwissenschaftlich......
nun ja
Das der Text unsachlich ist kannst du wiederum nur vermuten.
Und da ihr, wenn ihr mal zitiert, das immer nur aus dem Revolverblatt aller Revolverblätter tut solltest ihr euch was Quellenangaben angeht nicht so weit aus dem Fenster lehnen.

Unwissenschftlichkeit ist nun wirklich das letzte, was ein bibeltreuer einem Mitmenschen vorwerfen kann.


Ja ich habe den Text reingestellt um ihn auf seinen Warheitsgehalt überprüfen zu lassen.
Es ist genau das passiert, was ich erwartet habe.
Es kommt nichts......... ausser Gemaule über fehlende Quellenangaben, unsachlichkeit etc.
Du hast dich nicht mit einem Wort mit dem Text substantiell beschäftigt, also maul nicht rum.

Christen einschüchtern..??????
Die kommen eingeschüchtert auf die Welt...

Freundinnen meiner Tochter machen grade Unterricht wegen Kommunion oder so...
Mein lieber Mann ... Was dieser Pfaffe mit den Kindern anstellt ist eine Sauerei und du solltest mal die Eltern hören.
Nie im Leben würde ich meine Kinder einem solchen Irren überlassen... nicht für 5 minuten.
Das kriegst du jetzt ohne Quellenangabe oder weiterführende Begründung.
Meine Frau ist in der Gemeinde sehr sozial engagiert ( Kinderschutzbund , Tunverein etc. ) und hat ihre erfahrungen gemacht mit dem Mann
Meine Mutter war bis vor 2 Jahren Leiterin des ev, Kindergartens und hatte ihre liebe Not mit dem Mann.
Der kniet abends vor seinem Bett und betet für den Tod der Ökumene.
Der ev Pfarrer der Gemeinde ist mit seiner Familie ein sehr gern gesehener Gast in unserem Haus und ich nehme Glaubesfragen sicher nicht unreflektiert auf die leichte Schulter.

Aber es gibt keinen Dialog mit Dogmatikern.

Lies dir dein erstes Post zu dem Text nochmal durch und sag mir dann wer hier damit angefangen hat andere zu diffamieren.


Matze



Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

05.02.2006 19:55
#16 RE: Bibel oder Bild ? antworten

gehts nicht kürzer?




"Und sollten wir nicht in der Lage sein die hohe Arbeitslosigkeit abzuschaffen, dann haben wir es auch nicht mehr verdient wiedergewählt zu werden (Gerhard Schröder, ein Atheist)"

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

05.02.2006 20:34
#17 RE: Bibel oder Bild ? antworten

Mein lieber Robin....

Kürzer??

Deine Einzeiler sind eine Zumutung....

Was du hier im Forum vom Stapel lässt ist das Allerletzte.....
( Dafür brauch ich auch keine Quellenangabe )

Das was du hier als "Glaube " in deinem virtuellen Bauchladen vor dir herträgst ist schon patologisch.
Leuten wie dir gehört das Wahlrecht entzogen.

Das sinnentleerte Gesabber der Untoten möchte man meinen .

Du hast Glück daß wir in einer sozialen Gesellschaft leben..

Einer Gesellschaft, in der man sich seine Neurosen leisten kann.

Einer Gesellschaft, die Mitmenschen die nicht so leistungsfähig sind mitträgt
Mitbürger, die unschuldig in Situationen geraten, in denen sie ihr Leben nicht mehr meistern können.

Und auch Leute , die einfach nicht von der hellsten Sonne beschienen sind, von denen ich beruflich viele kenne und schätze...

Und auch Leute die einfach nur einen an der Klatsche haben....und denen nichts kurz genug ist...... das mein lieber ist dein Glück......

Wenn du mal 65 bist, wird ein Ziwi von der Arbeitslosenwohlfahrt dir deine Wochenration bringen und du wirst immer noch Gott danken daß du was zu essen hast.

Immer schön beten mein lieber....und viel.....und laut....!!!!

Ach so.... 87 ..... ist das dein Geburtsjahr?
.....nur mal so dahergefragt.....

Nein Robin87 ..... es geht nicht kürzer... schon gar nicht wegen DIR!!!

Matze


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

boeseloreley Offline

Mitglied

Beiträge: 35

05.02.2006 20:47
#18 RE: Bibel oder Bild ? antworten

...hallöle matze.......deine weisen worte haben eben mein herz vor freude hüpfen lassen......endlich ein mensch,....der seinen ärger mal ordentlich in worte packt und auch weitergibt!...denn auch DAS gehört zu einem diskussionsforum....und ja matze...ich denke, 87 ist das geburtsjahr.....deshalb sollte man bei robin ein wenig milde walten lassen......woher will ein so junger mensch denn wirklich etwas vom leben wissen...

...und robin,...wenn du für voll genommen werden willst,...dann VERSUCHE wenigstens,....dem gedankengut deines gegenüber zu folgen.....denn das ist die grundvoraussetzung für ein erquickliches gespräch!....wie immer....herzlichst...die boeseloreley

bandobras Offline



Beiträge: 131

05.02.2006 21:43
#19 RE: Bibel oder Bild ? antworten

In Antwort auf:
Lies dir dein erstes Post zu dem Text nochmal durch und sag mir dann wer hier damit angefangen hat andere zu diffamieren.

Ich les mir lieber deinen ersten Post durch:
"Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!
"

In Antwort auf:
Daß die Sachverhalte, die der Text beschreibt an den Haaren herbeigezogen sind kannst du nur vermuten.
Wie willst du das beurteilen könnnen?

In Antwort auf:
Unwissenschftlichkeit ist nun wirklich das letzte, was ein bibeltreuer einem Mitmenschen vorwerfen kann.
Was ist das denn bitte? Wenn das stimmt, sollte ich mich als angehender Wissenschaftler ganz schnell in Luft auflösen.

Was mit eurem Pfarrer los ist, kann ich von hier aus nicht einschätzen, aber nicht jeder ist ein Christ, nur weil er sich Christ nennt. Die katholische Kirche ist nicht christlich, blos weil sie sich so nennt. Es gibt halt überall schwarze Schafe.


Jetzt zu dem Text:
Der Text beschreibt wilde Verschwörungstheorien, die sich jedoch auflösen, wenn man sich die Wahrheit anschaut. Der Bibeltext ist nachweislich hervorragend überliefert. Die ältesten vollständigen Handschriften des alten Testaments sind noch relativ jung(der älteste ca.1008 n.Chr.). Das hat viele Bibelforscher zum zweifeln gebracht, wie genau der Text denn nun wirklich überliefert ist. 1947 kam die Antwort. Die Funde in den Qumran höhlen waren bis dahin einzigartig. Es wurden Schriften gefunden, die mehrere Jahrhunderte v.Chr. entstanden. Diese bestätigen, dass in diesen 1000 Jahren zwischen den Qumranhandschriften und den ältesten vollständigen Handschriften, die Bibelabschreiber eine hervorragende Arbeit geleistet haben. Fehler in der Überlieferung betreffen die Rechtschreibung.

In Antwort auf:
Weitere Texte des Tanach existieren nur in Fragmenten,

Durch das Alter sind die meisten Rollen in Bruchstücke zerfallen. Die Schriftfetzen wurden jedoch teuer erkauft und werden bis heute noch zusammengesetzt. Aus diesen Fragmenten hat man Abschriften aller alttestamentlichen Bücher (bis auf Esther) zusammensetzen können.
Und obwohl diese 1000 Jahre älter sind, als die vollständigen hebräischen Handschriften, sind praktisch keine Überlieferungsfehler zu finden. Jeder der behauptet, die Bibel wäre verfälscht überliefert, leugnet die Fakten.
Die Apokryphen sind mit gutem Grund nicht in die Bibel aufgenommen wurden. Sie sind lange nicht so gut überliefert wie die anderen Schriften, von zweifelhafter Herkunft und lassen sich inhaltlich nicht mit dem Rest der Bibel vereinbaren.
Dass die katholische Kirche sich immer mehr von der Bibel entfernt hat ist nichts neues, hat aber nichts damit zu tun, dass die Bibel verfälscht wurde. Es zeigt nur, dass die katholische Kirche alles andere als christlich ist.
Die Sintflut taucht nicht nur in der Bibel auf. Auch in Überlieferungen aus anderen Kulturen stößt man auf Sintflutberichte.
Datierungen, zur Sintflut und Schaffung der Welt gab es viele, aber deshalb sind sie nicht represäntativ für die Bibel. Es gibt auch Schätzungen, dass die Erde älter als 6000 Jahre ist. Genau wird man diese Frage wohl nie beantworten können - schon gar nicht auf den Tag genau, wie der genannte irische Bischof.

Reicht das erstmal als Antwort?

Ady Offline




Beiträge: 710

06.02.2006 16:37
#20 RE: Bibel oder Bild ? antworten

hey meint ihr das stimmt auch nicht von dem text :
Die Auferstehung Christi als zentrales Dogma der Christenheit wurde dazu gedichtet, im ältesten Text wird nur ein leerer Sarg erwähnt. Das Dogma der Dreifaltigkeit wird durch Bischof Athanasius aus dem Orient um 390 A.C. erfunden, in der ältesten vorhandenen Bibelversion existiert der Vers 1.Joh 5:7 nicht. Ähnlich ist es mit den heiligen 3 Königen und deren namentlicher Nennung. Im Mittelmeerraum gab es damals keine Äpfelbäume, die von Eva im Paradies gereichte Frucht der Erkenntnis war – wenn überhaupt - eine Feige. Die Teilung des roten Meeres durch Moses ist ein Übersetzungsfehler, im alten Text ist von einem Schilfmeer die Rede. Das Wort jungeFrau (alma) im Syriacus Sinaiticus wird als Jungfrau (bethulah) übersetzt und begründet den Jungfrauenkult der Kirche, der 431 A.C. auf dem Konzil zu Ephesus vom heidnischen Kult um Ischtar, Aschera und Artemis übernommen wird. Die Sintflut wird vom Gilgamesch Epos (Schreiber Sin-leqe-uninni) kopiert, am Euphrat sind Überschwemmungen ein beinahe jährliches Ereignis. Diese Arche hat 3 x 3 Meter Fläche, das Holz ist vom Abbruch der Hütte und die Flut dauert 7 Tage.

helmutalfred Offline

Mitglied

Beiträge: 31

08.02.2006 19:41
#21 RE: Bibel oder Bild ? antworten
-----------------------------------------
ich hab da einen Text auf meiner Platte,
der zugegebener Massen nicht von mir ist,
aber um seinen Wahrheitsgehalt nachzuprüfen sind hier im Forum sicherlich die richtigen Leute .... oder?
-----------------------------------------

Das habe ich verbrochen, Robin unser Vorzeigechrist moege es mir verzeichen. Es sind alles Elemente aus dem Internet, auch vom Vatikan selber. Ich war nicht dabei, um das klar zu stellen

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

08.02.2006 20:17
#22 RE: Bibel oder Bild ? antworten

Du warst das ?


echt....?

In welches Forum hattest du das denn gestellt?
Ich weiß nömlich nicht mehr wo ichs herhab...

Matze
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor