Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 1.943 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2
pakistar Offline



Beiträge: 6

14.06.2009 20:02
Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten


Und wenn ihr fürchtet, ihr würdet nicht gerecht gegen die Waisen handeln, dann heiratet Frauen, die euch genehm dünken, zwei oder drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, ihr könnt nicht billig handeln, dann (heiratet nur) eine oder was eure Rechte besitzt. Also könnt ihr das Unrecht eher vermeiden.
(4:4)

In diesem Vers wird gesagt, dass ein Mann NUR dann 4 Frauen heiraten darf , wenn er in der Lage ist seine Frauen weitmöglichst gleich zu behandeln ( sowieso unmöglich deswegen auch weitgehendes) und für sie finanziell etc aufkommen kann; also für sie sorgen kann, NUR dann hat er überhaupt die Erlaubnis mehrere Frauen zu heiraten.
Zudem braucht man natürlich die Einverständnis seiner ersten Frau.

Ich weiß dass viele Muslime mehrere Frauen heiraten ohne diese Gebote zu erfüllen; man sollte aber dann nicht vergessen das sie nach dem Koran dann Unrecht tun und nicht die Gebote des Islam nicht wiederspiegeln.

Darüber hinaus sollte man bedenken, dass zu der Zeit als der Koran offenbart wurde eine Vielehe mehr als normal war.
Einige reiche Männer hatten damals weit über 4 Frauen sondern bis locker bis zu 20 oder mehr. Der Islam hat in dieser Hinsicht die Zahl bei 4 stark eingegrenzt.

Genauso war es auch zu Zeiten Jesus wo ein israelischer König 100 Frauen hatte.
In der Bibel gibt es keine Eingrezung bei Polygamie demnach dürfte man sogar im Christentum eigentlich mehrere Frauen haben, wie es zu Zeit der Entstehung der Bibel der Fall war.

Der Grund der Vielehe liegt auch daran, dass vor allem zu Zeit der Entstehung des Korans es viele Kriege gab und die Männer sehr hart arbeiteten. Demnach gab es sehr viele Witwen die oftmals mit ihren Kindern aufgeschmissen waren. Hier wäre es doch besser das sie sich zwar ein Mann teilen aber nicht verhungern, da man bedenken muss das damals eine Frau vom Mann finanziell total abhängig war.

Zudem sollte man daran denken das zum Beispiel in Deutchland ungefähr 2 Millionen Frauen mehr sind als Männer.
Dem muss man ja irgendwie entgegenwirken.

Aber jetzt mal ehrlich es wird behauptet das muslimischer durch dieses Gebot ihre sexuellen Fantasien freien Lauf lassen können.
Aber ganz ehrlich ich als Muslim würde 100 % schon bei 2 Frauen durchdrehen :) wenn ich an all die Verpflichtungen und so denke.

Warum wird jetzt die Vielehe kritisiert, wenn die eigene Frau und Zukünftige und der Mann mit einer 2. Heirat einverstanden sind ???????

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

14.06.2009 20:22
#2 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

<Warum wird jetzt die Vielehe kritisiert, wenn die eigene Frau und Zukünftige und der Mann mit einer 2. Heirat einverstanden sind>

Weil es nicht nötig ist den höheren Frauenanteil an der Bevölkerung wegzuheiraten, auf die ganze
Welt gerechent beträgt der 51% und trotzdem ist die Welt noch nicht untergegangen.
Auch ist es in der Praxis einfach nicht feststellbar ob die 1. Frau einverstanden ist oder vom Mann gezwungen wird
Koran hin oder her.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

14.06.2009 20:22
#3 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

ich fände die Vielehe ok, wenn das bedeuten würde, dass ich auch viele Männer heiraten dürfte. (Einer allein ist doch fad, zudem bin ich anspruchsvoll, ich habs lieber, wenn viele Männer für mich sorgen)

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

14.06.2009 20:24
#4 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Eben. Außerdem müssen wir auch an die Gleichgeschlechtiche Ehe denken.
Ich bin dafür das soviele Lesben heiraten dürfen wie sie wollen.
(das hätte auch das "Männer im Krieg" problem gelöst)

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

14.06.2009 20:28
#5 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Ich bin ja mal dafür, das wir ein Matriarchat ausprobieren...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

pakistar Offline



Beiträge: 6

14.06.2009 20:30
#6 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Es gibt einen Haken wenn Frauen mehrere Männer haben.
Sie sind in der Lage für sie aufzukommen.

Mal angenommen eine Frau hat drei Männer.
Jetzt will jeder 3 Kinder von Ihr , wie soll das funktionieren.
Die arme #Frau wäre total fertig.

Das sexuelle Bedürfnis von drei Männern zustillen , kann nicht für alle aber durchaus für sehr viele sehr schwer werden

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

14.06.2009 20:33
#7 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Wieso wenn eine Frau eine gute Arbeit hat kann sie sehr wohl 3 Männer zahlen.
Das problem mit den Kindern ist umgekehrt genauso weil auch ein Mann hat sein
Pulver irgendwann verschossen und denk ja nicht Frauen hätte weniger Sexuelles
Bedürfniss wie Männer

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

pakistar Offline



Beiträge: 6

14.06.2009 20:35
#8 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Nein es geht nicht um das sexuelle bedürfnis.
aber die mehrzahl der Frauen hätten es schwer

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

14.06.2009 20:40
#9 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Aus Wikipedia:
Es wird unterschieden zwischen Polyandrie (Vielmännerei – bei der eine Person mehrere männliche Partner hat) und Polygynie (Vielweiberei – bei der eine Person mehrere weibliche Partner hat) sowie der sogenannten Gruppenehe (Polygynandrie) und anderen Eheformen, bei denen mehrere Frauen und mehrere Männer beteiligt sind.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

14.06.2009 20:49
#10 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

In Antwort auf:
Aber ganz ehrlich ich als Muslim würde 100 % schon bei 2 Frauen durchdrehen :) wenn ich an all die Verpflichtungen und so denke. Warum wird jetzt die Vielehe kritisiert, wenn die eigene Frau und Zukünftige und der Mann mit einer 2. Heirat einverstanden sind ???????
Jeder, bzw. Jede kann mit sovielen Frauen oder Männern rummachen wie er oder sie will. Im übringen hat, oder besitzt man keine Frau, auch wenn man standesamtlich mit Ihr verheiratet ist. Es bleiben immer zwei Individuen, lediglich die juristischen Rechte ändern sich.
Ich will hier nur mal auf die steuerlichen Änderungen eingehen.
-Welche Lohn, bzw. Einkommenssteuerklasse ergibt sich, wenn 3 oder mehr Menschen gemeinsam veranlagen? usw.
Genauso legt der Personenstand die Erbschaftsverhältnisse fest. (unzählig viele Gesetzte die dieses Regeln, aber eben nur für eine "normale" Verpartnerung.

Angenommen ein Mann läßt sich von seinen beiden Ehefrauen scheiden, wie sieht das Unterhaltrecht aus?
Wer trägt das Sorgerecht der gemeinsamen Kinder aus einer Ehe mit mehreren Frauen?
Wie sieht das Namensrecht aus, wenn 4 Leute zusammen heiraten und alle das Recht auf Doppel, bzw. in diesem Fall Vierfachnamen haben wollen?
Nee, kann man überhaupt gar nicht dran denken, ohne sämtliche Gesetzte neu schreiben zu wollen.

Im Übrigen: Von Staatswegen ist es übrigens egal ob man sich religiös verheiratet oder nicht. Für einen Moslem bedeutet das, dass er soviele religiöse Hochzeiten feier darf wie er will, aber für das staatliche Personenstandsregister gilt "Verpartnerung" nur Mann/Mann, Frau/Frau oder Mann/Frau, aber immer nur 2 Personen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Charlie der Engel Offline




Beiträge: 231

14.06.2009 21:17
#11 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Zitat von pakistar
Es gibt einen Haken wenn Frauen mehrere Männer haben.
Sie sind in der Lage für sie aufzukommen.
Mal angenommen eine Frau hat drei Männer.
Jetzt will jeder 3 Kinder von Ihr , wie soll das funktionieren.
Die arme #Frau wäre total fertig.
Das sexuelle Bedürfnis von drei Männern zustillen , kann nicht für alle aber durchaus für sehr viele sehr schwer werden


Ich hätte kein Problem damit. Im Gegenteil.. Ich kann mir auch Männer suchen, die keine oder nur ein Kind wollen.. und das mit dem Sex, wie gesagt, kein Problem.
Also, pakistar: was spricht denn gegegn eine Vielehe mit einer Frau und vielen Männern? Oder zwei Frauen und drei Männern? Oder 5 Frauen und zwei Männern? wenn alle einverstanden sind?
(und nebenbei, wenn alle einverstanden sind, geht es dich original gar nichts an, wie und durch wen die sexuellen und finanziellen Ansprüche aller Beteiligten befriedigt werden)

Also: entweder Vielehe für alle oder für keinen.

___________________________________
Die Wendung "das ist doch bloß ein Strohmann" ist auch bloß ein Strohmann.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

14.06.2009 21:26
#12 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Zitat von Charlie der Engel
Ich hätte kein Problem damit.
Nach Koran gibt es ausschließlich nur die Kombination "Ein Mann mit einer, oder mehreren Frauen" Alles andere ist Haram.
http://info.kopp-verlag.de/news/in-itali...en-vielehe.html
Interessant ist, dass die italienische Presse glaubt, in anderen Ländern in EU würde es eine standesamtlich zulässige Vielweiberei geben Gibts nicht!!!!
Niemand bekommt in Deutschland ein mehrfaches Ehegattensplitting oder wie das denn heißen sollte.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Titus Offline



Beiträge: 506

15.06.2009 00:57
#13 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Zitat von welfen2002
Zitat von Charlie der Engel
Ich hätte kein Problem damit.
Nach Koran gibt es ausschließlich nur die Kombination "Ein Mann mit einer, oder mehreren Frauen" Alles andere ist Haram.
http://info.kopp-verlag.de/news/in-itali...en-vielehe.html
Interessant ist, dass die italienische Presse glaubt, in anderen Ländern in EU würde es eine standesamtlich zulässige Vielweiberei geben Gibts nicht!!!!
Niemand bekommt in Deutschland ein mehrfaches Ehegattensplitting oder wie das denn heißen sollte.
[]

Die steuerliche Seite einer Ehe mit 4 Frauen kenne ich nicht - aber man sollte bedenken: 4 Ehefrauen heißt auch 4 Schwiegermütter. Wer will schon 4 Schwiegermütter haben....

Titus

_______________________________________________

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.06.2009 15:00
#14 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Zitat von Titus

Die steuerliche Seite einer Ehe mit 4 Frauen kenne ich nicht - aber man sollte bedenken: 4 Ehefrauen heißt auch 4 Schwiegermütter. Wer will schon 4 Schwiegermütter haben....
Titus


Das ist ein echtes Argument Titus, wohl desshalb empfiehlt Mohamed in einer seiner Suren, nur eine Frau zu ehelichten und sich noch einige Sklavinen zu halten. Das bringt die gleiche Abwechslung mit weniger Problemen.
Sklavinnen haben keine Schwiegermutter.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

15.06.2009 21:07
#15 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Zitat von Reisender
[quote="Titus"]
Sklavinnen haben keine Schwiegermutter.
Bei Sklaven verbindet man meist die Schwarzen aus Afrika in USA, dass ist allerdings nur die halbe Wahrheit. http://www.welt.de/print-wams/article108...aus_Europa.html

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

16.06.2009 14:44
#16 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

In Antwort auf:
Auch ist es in der Praxis einfach nicht feststellbar ob die 1. Frau einverstanden ist oder vom Mann gezwungen wird

Telweise hast du recht, die es willigen sind meistens die Konvertieren.
In Antwort auf:
Angenommen ein Mann läßt sich von seinen beiden Ehefrauen scheiden, wie sieht das Unterhaltrecht aus?
Wer trägt das Sorgerecht der gemeinsamen Kinder aus einer Ehe mit mehreren Frauen?
Wie sieht das Namensrecht aus, wenn 4 Leute zusammen heiraten und alle das Recht auf Doppel, bzw. in diesem Fall Vierfachnamen haben wollen?
Nee, kann man überhaupt gar nicht dran denken, ohne sämtliche Gesetzte neu schreiben zu wollen.

Steht alles im Koran.
In Antwort auf:
Die steuerliche Seite einer Ehe mit 4 Frauen kenne ich nicht - aber man sollte bedenken: 4 Ehefrauen heißt auch 4 Schwiegermütter. Wer will schon 4 Schwiegermütter haben....

Kein Bedarf!
In Antwort auf:
Das ist ein echtes Argument Titus, wohl desshalb empfiehlt Mohamed in einer seiner Suren, nur eine Frau zu ehelichten und sich noch einige Sklavinen zu halten. Das bringt die gleiche Abwechslung mit weniger Problemen.
Sklavinnen haben keine Schwiegermutter.

Würdest du es mir mal aufzeichnen. Danke!

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2009 22:27
#17 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Ich bin generell gegen die Ehe und halte Monogamie für eine nicht artgerechte Lebensform für die Spezies Mensch.

Abdurrahman2 Offline



Beiträge: 3

22.07.2009 10:21
#18 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Hier wird dies gut erklärt:

Zweiter Grundsatz: Die (westliche) Zivilisation akzeptiert die Polygamie nicht. Sie hält diese Bestimmung des Qur´an, so weit es sie selbst betrifft, für der Weisheit und, was die Menschheit betrifft, ihren Belangen entgegengesetzt. Bestünde der Sinn einer Heirat in der Befriedigung der Wollust, dann müsste die Polygamie besonders bevorzugt sein. In Wirklichkeit steht mit dem Zeugnis aller Tiere und Pflanzen fest und wird durch deren Vermählung bestätigt, dass der Sinn der Vermählung die Begattung und ihr Zweck die Vermehrung ist. Was aber den Genuss in der Befriedigung der Wollust betrifft, so ist er eine kleine Belohnung, die seitens der Barmherzigkeit gegeben wird, um diesen Auftrag zu erfüllen. Die Vermählung dient aber in Wahrheit zweckmäßiger Weise der Vermehrung und dem Fortbestand des Menschengeschlechtes. Da eine Frau aber nur einmal im Jahr gebären kann und nur in der Hälfte eines Monats empfänglich ist und nach fünfzig Jahren nicht mehr hoffen darf, ihr Mann aber in den meisten Fällen bis zu seinem hundertsten Lebensjahr zeugungsfähig ist, kann sie ihm sinnlich nicht genügend entgegenkommen. Daher ist die Gesinnung der westlichen Zivilisation gezwungen, sehr viele Freudenhäuser zuzulassen.

Quelle:
http://www.designe-ligne.de

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.07.2009 13:04
#19 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

Zitat von Abdurrahman2
Die Vermählung dient aber in Wahrheit zweckmäßiger Weise der Vermehrung und dem Fortbestand des Menschengeschlechtes. Da eine Frau aber nur einmal im Jahr gebären kann und nur in der Hälfte eines Monats empfänglich ist und nach fünfzig Jahren nicht mehr hoffen darf, ihr Mann aber in den meisten Fällen bis zu seinem hundertsten Lebensjahr zeugungsfähig ist, kann sie ihm sinnlich nicht genügend entgegenkommen.
Ähh, weil eine Frau pro Jahr nur einmal gebähren kann und dass auch nur bis zum 50zigsten Lebensjahr? Dann vermähle dich doch mit einer Frau die 16 Jahre alt ist. Das sind dann locker über 30 Stück Kinder, reicht dir das nicht?
Auch aus steuerlichen Gründen sind 30 Kinder durchaus attraktiv. http://www.cecu.de/32.html
Als100jähriger Mann will man ja noch Kinder zeugen, wo da die theoretische Kappungsgrenze liegt mußt Du allerdings deinen Steuerberater fragen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

22.07.2009 13:13
#20 Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

In Antwort auf:
Da eine Frau aber nur einmal im Jahr gebären kann und nur in der Hälfte eines Monats empfänglich ist und nach fünfzig Jahren nicht mehr hoffen darf, ihr Mann aber in den meisten Fällen bis zu seinem hundertsten Lebensjahr zeugungsfähig ist, kann sie ihm sinnlich nicht genügend entgegenkommen.
Na, dann scheinst du mir noch nicht die richtigen Frauen kennengelernt zu haben. Die haben nicht nur fünfmal im Monat Lust auf geschlechtlichen Verkehr. Oder wieviel sie deiner Meinung nach Lust haben dürfen, um vermehrungstechnisch produktiv zu werden. Wenn so ein Mädel dich nicht volle Moppe fordern kann, hätte die Natur mehr Mädels gemacht und nicht 50% Mädels und 50 % Jungs.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2009 14:26
#21 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

In Antwort auf:
Zweiter Grundsatz: Die (westliche) Zivilisation akzeptiert die Polygamie nicht. Sie hält diese Bestimmung des Qur´an, so weit es sie selbst betrifft, für der Weisheit und, was die Menschheit betrifft, ihren Belangen entgegengesetzt. Bestünde der Sinn einer Heirat in der Befriedigung der Wollust, dann müsste die Polygamie besonders bevorzugt sein. In Wirklichkeit steht mit dem Zeugnis aller Tiere und Pflanzen fest und wird durch deren Vermählung bestätigt, dass der Sinn der Vermählung die Begattung und ihr Zweck die Vermehrung ist. Was aber den Genuss in der Befriedigung der Wollust betrifft, so ist er eine kleine Belohnung, die seitens der Barmherzigkeit gegeben wird, um diesen Auftrag zu erfüllen. Die Vermählung dient aber in Wahrheit zweckmäßiger Weise der Vermehrung und dem Fortbestand des Menschengeschlechtes. Da eine Frau aber nur einmal im Jahr gebären kann und nur in der Hälfte eines Monats empfänglich ist und nach fünfzig Jahren nicht mehr hoffen darf, ihr Mann aber in den meisten Fällen bis zu seinem hundertsten Lebensjahr zeugungsfähig ist, kann sie ihm sinnlich nicht genügend entgegenkommen. Daher ist die Gesinnung der westlichen Zivilisation gezwungen, sehr viele Freudenhäuser zuzulassen.




Für mich ziemlich verwerfliche Gedankengänge , Frauen sind Menschen nicht Gebärmaschinen , und mit Gottes Sichtweise hat es meiner Meinung nach nichts zu tun , es zeugt nur von Unmenschlichkeit ,solche Lustfeindlichkeit kommt bestimmt nicht von Gott eher von der anderen Seite.
Der damalsige Auftrag hieß nicht unterwerft euch die Erde ,die Frauen usw ,
Sondern im ersten Schöpfungsbericht stehen beide gleichwertig nebeneinander.
So sehe ich Gottes Ziel .
Es war zwar früher erlaubt aber dennoch hat sich dieser Brauch weiterentwickelt und ist nicht da geblieben.
Religion muß mit dem Leben und der Realität gehen.
Unterwerfung und Unterdrückung ist heute nicht mehr Zeitgemäß und nur noch eins Verwerflich.
Religion sollte nicht zur unmenschlichkeit sondern zu einem liebevollen Miteinander , zu Frieden führen.Und die Menschheit sollte darin lernfähig sein.
Wenn man sieht das der Schöpfer die Frau machte , dann ehrt es ihn nicht sie sein Geschöpf zu unterdrücken und nicht als Mensch zu sehen.
Und Gewalt gegen Frauen erst Recht nicht.
Kinder entstehen aus Liebe nicht aus Sklaverei.
Der Auftrag der Schöpfung war fruchtbar und mehren , aber auch bewahren , und verbessern die Schöpfung ,sie Lebenswert erhalten.
Hierachie und Unterwerfung und Unterdrückung hat nichts mit Gott zu tun.
Gott mag Demut und Respekt vor ihm , und seine Gebote sind ihn und den Nächsten zu Lieben.

Aviel

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.07.2009 14:49
#22 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

In Antwort auf:
Für mich ziemlich verwerfliche Gedankengänge , Frauen sind Menschen nicht Gebärmaschinen , und mit Gottes Sichtweise hat es meiner Meinung nach nichts zu tun , es zeugt nur von Unmenschlichkeit ,solche Lustfeindlichkeit kommt bestimmt nicht von Gott eher von der anderen Seite.
Der damalsige Auftrag hieß nicht unterwerft euch die Erde ,die Frauen usw ,
Sondern im ersten Schöpfungsbericht stehen beide gleichwertig nebeneinander.
So sehe ich Gottes Ziel .
Welchen Gott meinst Du denn? Beim Gott der Moslems kann es doch anders herum sein?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2009 15:03
#23 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

ich meine Jhwe

der Islam behauptet aber das sie den selben Gott verehren und berufen sich auf ihn ,

ich meine nur das Gott aber nicht Widersprüchlich handelt ,

und der einen Volksgruppe Gebote gibt und der anderen ein Neues Buch mit entgegengesetzten Geboten.

aber egal ,sonst soll der Islam sagen das sie jemand anderen verehren aber nicht unseren als Lügner darstellen.

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

22.07.2009 15:39
#24 Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

In Antwort auf:
der Islam behauptet aber das sie den selben Gott verehren und berufen sich auf ihn , ich meine nur das Gott aber nicht Widersprüchlich handelt ,und der einen Volksgruppe Gebote gibt und der anderen ein Neues Buch mit entgegengesetzten Geboten.

Du kämst mit der Verschiedenheit des einen für alle beanspruchten Gottes besser klar, wenn du einsehen würdest, dass sie von Menschen geschriebenen Gesetzen als absolute geistige Autorität vorgesetzt wurden! Jahwe ist der Gesetz-Geist der Juden, und schon der Stamm daneben hatte andere Götter gehabt! Jeder Stammeschef glaubte, die die besseren Gesetze gemacht zu haben, die sie dazu berechtigten, die anderen Stämme zu unterwerfen. Sonst gab's doch nur Dauerfehde! VERHANDLUNGEN hatten die einfach noch nicht auf dem Plan, soweit waren die noch nicht. Nur UNTERWERFUNG konnze FRIEDE bedeuten. Weiter gingen die Gedanken noch nicht. Gott = die Geistpersonifizierung des besten RECHTES!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2009 16:23
#25 RE: Wo ist das Problem bei der 4 Frauen Ehe im Islam? Antworten

In Antwort auf:
VERHANDLUNGEN hatten die einfach noch nicht auf dem Plan, soweit waren die noch nicht. Nur UNTERWERFUNG konnze FRIEDE bedeuten. Weiter gingen die Gedanken noch nicht.


Hochgradig unwahrscheinlich; zumindest die Menschen in Anatolien, Mesopotamien, Ägypten etc.pp. betrieben schon lange vorher eine hochentwicdkelte Diplomatie; eine ganze Reihe Verträge wurden bspw auf Tontafeln gefunden. Die Wortwahl mag ja eine andere sein, aber große Unterschiede zur heutigen internationalen Diplomatie gibt es nicht wirklich. Mag sein, dass das jüdische Volk die eine große Ausnahme im damaligen Orient war, aber wie gesagt klingt das für mich recht unwahrscheinlich...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz