Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 399 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

14.06.2009 21:41
Guantánamo-Häftlinge Antworten

In seiner populistischen Wahlantrittsrede hat uns Obama Guantánamo-Häftlinge versprochen.
Nun sollen zwei bekannte Gesichter nach Deutschland eingeladen werden. http://www.welt.de/politik/article391874...kannt-sein.html
Immer herein in die gute Stube, oder wie?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

15.06.2009 09:04
#2 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

was sollen die denn bei uns?
Sind wir die Müllkippe auf die man unliebige leute abladen kann?

Glaube ist Aberglaube

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 11:36
#3 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

Menschen sind kein Müll!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

15.06.2009 12:21
#4 Guantánamo-Häftlinge Antworten

Warum können die Häftlinge nicht dorthin, wo sie damals gefangengenommen wurden, in ihre Heimat zurück?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 14:13
#5 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

Weil ihnen dort Folter oder Hinrichtung droht, in China bspw; eine Abschiebung ist in einer solcher Situation nicht mit Menschrechten, Genfer Konvention usw. vereinbar. Diese Problematik besteht nur bei den festgehaltenen Personen, die aus Staaten kommen, in denen Folterung & Hinrichtungen aus politischen Gründen and er Tagesordnung sind.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 14:25
#6 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

Eigentlich war doch aber in Deutschland Einigkeit darüber, nur solche Häftlinge aufzunehmen, bei denen die Beschuldigungen als sich als falsch erwiesen hatten. Also Häftlinge, die nach einem erfolgten rechtsstaatlichem Verfahren als unschuldig entlassen werden.

Kann man bei solchen Häftlingen trotzdem von der Lage ausgehen, die du schilderst?

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 14:33
#7 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

In Antwort auf:
Kann man bei solchen Häftlingen trotzdem von der Lage ausgehen, die du schilderst?


Natürlich; glaubst Du, China sperrt Leute, die es für Regimekritiker hält, nur deshalb nicht ein, weil die USA die für ungefährlich für die USA halten?

Allerdings bezog sich meine Anmerkung ganz allgemein auf Abschiebungen; auch Schuldige dürfen gem Genfer Konvention nicht in Länder abgeschoben werden, wo ihnen eine solche Behandlung droht; Rechtsstaat und Schutz der Menschenwürde & so. Auch wenn das der BRD bei den in Guantanamo festgehaltenen Personen scheißegal zu sein scheint...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 16:27
#8 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

Wieso der BRD? Doch wohl eher den USA. Die sind es doch, die abschieben wollen und deshalb die von dir genannten Regeln brechen.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 16:59
#9 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

Stimmt, Hauptverantwortliche sind natürlich die USA. Ich bewerte die Haltung der Bundesregierung aber nicht sehr viel besser; immerhins gehts um die Gefangenen eines Krieges "unseres" Hauptverbündeten, an dem die BRD aktiv beteiligt ist, zB in Afghaistan.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2009 19:42
#10 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

Geht es nicht eher um unabhängig vom Krieg in verschiedenen Teilen der islamischen Welt illegal von den USA Festgenommene, sogar Entführte "Terrorverdächtige"? Also um den "Krieg gegen den Terror", nicht um den in Afghanistan oder Irak?
Diesem Terrorkrieg stand doch unser Staat eigentlich eher ablehnend gegenüber.

Auch für mich gibt es aber einen Grund, eventuelle Guantanamohäftlinge aufzunehmen. Nämlich den, einem Verbündeten, egal ob man ihn mag oder nicht, zur Seite zu stehen. Dann aber, wie es immer üblich ist, auf der Grundlage ganz konkreter Ausgleichsfestlegungen. Was bekommt also Deutschland dafür? Wer übernimmt die Kosten für die Einbürgerung und die Nachbetreuung? Das wären zu klärende Fragen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.07.2009 13:05
#11 RE: Guantánamo-Häftlinge Antworten

Soll die USA die Häflinge doch entlassen, (siehe hier: http://www.welt.de/politik/article408971...n-US-Armee.html ) jedenfalls nicht zu uns. Wenn die USA Spaß dran hat, kann dass Spielchen ja bis in alle Ewigkeit weitergeführt werden. Ich bin dafür, Zonengrenze um Afganisten, und dann lass sie doch unter sich glücklich werden.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz