Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.259 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
New Salomon.The Wiseman Offline



Beiträge: 30

03.02.2006 18:24
Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Das Universum und die Galaxien sind mio mal da im Weltall.Das ist Fakt. Das Sehen wir an sternenklaren Nächten.
Diese Größe zu Erklären ist das Möglich?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.02.2006 22:38
#2 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Stark, was du so alles in sternklaren Nächten siehst. Die Wissenschaft schafft das nicht ohne optische und mathematische Hilfsmittel. Aber da du ja der Weise unter uns bist, ist deine Aussage sicher mehr wert.

Aus welchem Land kommst du eigentlich?

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

emanuel ( Gast )
Beiträge:

19.04.2006 23:45
#3 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten
In Antwort auf:
Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können?

ja.

vor einigen tausend jahren war es noch gang und gebe, da auf der einen seite war unser alltag,
dort auf der anderen war gott, das unbekannte und vielleicht mögliche.
dem unbekannten muß man sich mit vorsicht und ehrfurcht nähern.
es sei den, er erlaubt dir, von der rückseite an ihn heran zu kommen.
aber, das würde nun zu weit führen ...

wir bekommen immer mehr von dem kuchen, wir stellen diese teile dann auf die gewohnte und alltägliche seite,
es bleibt immer noch ein unbekannter teil, und vielleicht möglicher, übrig.

dieser vielleicht mögliche wird aus unserer sicht immer größer, im vergleich zum unbekannten.

und ein

vanini Offline



Beiträge: 502

21.04.2006 15:42
#4 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Zitat von New Salomon.The Wiseman
Das Universum und die Galaxien sind mio mal da im Weltall.Das ist Fakt. Das Sehen wir an sternenklaren Nächten. Diese Größe zu Erklären ist das Möglich?

Aha, das Universum und die Galaxien existieren also millionen Mal im Weltall, nicht wahr?

Von genau dieser "durchdachten Qualität" sind deine sämtlichen "Gottesbeweise", bei denen man nicht recht weiß, ob man nur darüber lachen oder sich betrübliche Gedanken darüber machen soll, bis zu welchem Grade manche Menschen klares Denken und Urteilen eigentlich zu verleugnen im Stande sind.


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

21.04.2006 17:08
#5 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Zitat von New Salomon.The Wiseman
Diese Größe zu Erklären ist das Möglich?

Grundsätzlich schon. Aber ich frag mich: wozu?


Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.
(John Locke, engl. Philosoph, 1632-1704)

Lass dir kein "X" für ein "U" vormachen. Sei auf der Hxt!

emanuel ( Gast )
Beiträge:

22.04.2006 19:11
#6 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

was gibt es da noch zu erklären, was ist dir nicht klar?

und ein

freily ( Gast )
Beiträge:

22.05.2006 22:24
#7 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten
Zitat von New Salomon.The Wiseman
Das Universum und die Galaxien sind mio mal da im Weltall.Das ist Fakt. Das Sehen wir an sternenklaren Nächten. Diese Größe zu Erklären ist das Möglich?
Nein, weil es den menschlichen Vorstellungshorizont um vielfaches übersteigt.
Das einzige was der wissenschaftliche Mensch noch begreifen kann ist, dass das Universum eigentlich ein Multiversum ist, wenn man davon aus geht, dass die Hypothese der Parallel-Welten (Räume) sich zur Theorie entwickeln könnte, wenn die Versuche mit den Quarks zu einem nachvollziehbaren Ergebnis kommen. Aber der Mensch wird es weiterhin verstehen sich selber Probleme zu schaffen, wie Du an den bissigen Bemerkungen der atheistischen "Hochintelligenz" erkennen kannst.!

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

22.05.2006 22:32
#8 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten
In Antwort auf:
Parallel-Welten (Räume) sich zur Theorie entwickeln könnte, wenn die Versuche mit den Quarks zu einem nachvollziehbaren Ergebnis kommen. Aber der Mensch wird es weiterhin verstehen sich selber Probleme zu schaffen, wie Du an den bissigen Bemerkungen der atheistischen "Hochintelligenz" erkennen kannst.!


[grin
atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

freily ( Gast )
Beiträge:

22.05.2006 22:37
#9 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Zitat von DeGaertner


atz
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Atheisten, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!
Eben, sowas erfüllt die Erwartung.!

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

24.05.2006 23:14
#10 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

In Antwort auf:
Eben, sowas erfüllt die Erwartung.!

So hast auch du endlich mal eine Erwartung die erfüllt ist.......
...verdient hast dus ja nicht....aber egal....viel mehr werdens nicht werden.....


atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

JIDG Offline



Beiträge: 1

02.07.2007 12:32
#11 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Wozu ? Weißt Du denn nicht das Erkenntnis erst aus dem Glauben kommt.
Warum hälst Du dich an der Menschen Satzungen ? Du ehrest Ihn mit den Lippen,
aber mit dem Herzen bist Du sehr weit von Ihm entfernt !

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2007 13:36
#12 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Wen meinst du?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.07.2007 14:15
#13 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Ist Größe denn ein Grund, um etwas nicht wahrnehmen zu können?
Wenn's nur weit genug weg ist...

Zitat von Meister Eckhart
'Gott ist gut, Gott ist weise, Gott ist unendlich, Gott ist gerecht' - das alles ist so unsinnig,
wie wenn ich Schwarzes weiß nennen würde. Du bist das, was du über deinen Gott denkst,
und du lästerst ihn, wenn du ihn damit behängst. Nimm ihn ohne Eigenschaft als
überseiendes Sein und eine überseiende Nichtheit...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

02.07.2007 20:42
#14 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

In Antwort auf:
Das Universum und die Galaxien sind mio mal da im Weltall.Das ist Fakt. Das Sehen wir an sternenklaren Nächten.
Diese Größe zu Erklären ist das Möglich?

Wow! Was für eine Mühe hat sich doch dieser große Gott gemacht!
Ein solches Universum, nur um auf wenigen winzigsten Staubkörnern einen dünnen Schimmelüberzug entstehen zu lassen, der sich Leben nennt...
Und eine Lebensform betrachtet sich sogar als Ebenbild Gottes!
Wie konnte eigentlich ein solch lächerliches Gottesbild entstehen?
Dem waren ja selbst die ältesten Naturreligionen noch weit voraus!

Ist nicht vielleicht die Null die größte Zahl?
Null und unendlich scheinen mir sehr artverwandt zu sein...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

06.07.2007 10:28
#15 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Hallo Lukrez,

In Antwort auf:
Wie konnte eigentlich ein solch lächerliches Gottesbild entstehen?


Diese Frage stelle ich mir schon seit meinem 10 Lebensjahr (damals hat mir ein Pfaffe eine Runtergehauen, nur weil ich fragen hatte, die er offensichtlich nicht beantworten konnte). Falls jemand jemals eine Antwort weiss: Bitte, mir erzählen. Danke schön.

In Antwort auf:
Dem waren ja selbst die ältesten Naturreligionen noch weit voraus!


Jep, bis zum heutigen Tage.

Bis dann

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

06.07.2007 10:31
#16 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Hallo noch mal kurz,

mag gerne noch das posten, was ich schon in einem anderen Forum gepostet habe. Passt, glaube ich, ganz gut hierher.

"Leider sind Worte oftmals nicht ausreichend um Dinge in ihrer Gesamtheit darstellen zu können. So entstehen letztendlich Missverständnisse.

Und auch mit Worten begrenzen wir das Universum, wenn Du mich fragst auch, wenn wir sagen: " Es ist unendlich", denn damit versuchen wir das Universum wieder in unser kleines Weltbild zu pressen (jeder stellt sich ja unter "Unendlich" was vor). Die Frage ist für mich also eher: "MUSS man einen unendlichen Raum beweisen?"


Nun mag ich mal Eure Meinungen hören.

Bis dann

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

07.07.2007 20:21
#17 RE: Ist Gott zu Groß als das wir in Wahrnehmen können? antworten

Wenn die Unendlichkeit für irgendetwas Voraussetzung ist, sollte man dafür ein paar Argumente bringen.
Bedeutsam finde ich auch die Frage was die Unendlichkeit alles umfasst (Raum, Zeit, Materie usw.).

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor