Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 942 mal aufgerufen
 Christentum
pakistar Offline



Beiträge: 6

18.06.2009 15:29
Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

Jesus soll sogar 120 Jahre alt geworden sein und Indien verstorben sein.

Schaut euch das Video an:
http://www.youtube.com/watch?v=L_JtDV9eArg

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

18.06.2009 15:36
#2 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

Laut sich von wem?

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

18.06.2009 16:03
#3  Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

Nach Holger Kersten, ev. Theologe, ist Jesus nicht am Kreuz gestorben, sondern hatte die Kreuzigung überlebt. Dann hatte er sich gen Osten begeben, um seinen Peinigern nicht nochmal in die Hände zu fallen. In Damaskus traf er sich mit Paulus - dieser Treff sei keine "Vision" gewesen. 16 Jahre später sei er in Indien angekommen, hätte dort etliche Kinder gezeugt und sei so um die 90 Jahre alt geworden. Das ist aber auch nur eine These, die bei den meisten Historikern nicht die große Zustimmung gefunden hat. Aber immer noch glaubwürdiger als die herrschende Christen-Story. Nun vertritt also auch Erich von Däniken diese These. Wie kommst du übrigens auf die 120 Jahre, die Jesus alt geworden sein sollte, Pakistar? EvD sagt das jedenfalls nicht.

Und was willst du uns damit sagen? Dass der Koran authentischer und wahrer sei? Nach ihm ist Jesus ebenso von Maria als Jungfrau geboren worden wie nach der Bibel. Der Koran mag authentisch das Weltbild Mohammeds wiedergeben. Aber das Weltbild Mohammeds ist keine authentische Wiedergabe der Realität. Und das koranische Recht ist auch nicht gerade die Blütenpracht der Humanität...

Es ist immer wieder das alte Spiel: Wenn's um andere Religionen geht, erhebt sich der gesunde Menschenverstand. Wenn's um die eigene geht, ist er ausgestellt, weil Gott ja größer als dieser ist... Selbstverständlich nur der, der einem beigebracht wurde.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

22.06.2009 08:55
#4 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

also diese Theorie geistert ja schon seit jahren um, und alle Nachforschungen
erbrachten NULL.

Glaube ist Aberglaube

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.06.2009 11:50
#5 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

Geil....lang nix mehrt gehört von Erich dem Betrüger.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

22.06.2009 12:10
#6 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

In Antwort auf:
also diese Theorie geistert ja schon seit jahren um, (...)


Mach Jahrhunderte draus, solche Ideen gabs schon im 19.Jh...

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

22.06.2009 14:54
#7 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

welchen Grund hätte Jesus denn gehabt sich nach Indien zu wenden?
Große jüdische Gemeinden gab es zu dieser Zeit ja eher in Ägypten oder in Persien.
Ich tippe eher darauf dass die Jesusgeschichten erst mit dem Islam nach Indien
gelangten.
Im Übrigen denke ich dass im Koran eine menge Jesusgeschichten verarbeitet wurden
die noch weniger echte substanz enthalten wie in der christlichen Bibel und
eher Legendären Charakter haben.

Glaube ist Aberglaube

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

22.06.2009 15:18
#8 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

In Antwort auf:
welchen Grund hätte Jesus denn gehabt sich nach Indien zu wenden?
Große jüdische Gemeinden gab es zu dieser Zeit ja eher in Ägypten oder in Persien.


Was hat denn das noch mit dem Judentum zu tun? In dieser Bibel-Variante wurde Klein-Jesus schon als Kind von indischen Gurus entdeckt (den drei Weisen aus dem Morgenland) und in die gleichen indischen Geheimlehren eingeweiht, die dann 2000 später auch die Beatles erleuchteten. Vom nem jüdischen Wanderprediger bleibt in der Jesus-Story nicht viel übrig, was in meinen Augen erheblich zur Glaubwürdigkeit dieser Theorien beiträgt. (Vorsicht, wer in dem beitrag Ironie findet, der darf sie behalten...)

Das ist zumindest die "Jesus in Indien"-Geschichte, die ich kenne; vielleicht gibts da auch noch Varianten, die etwas weniger abgedreht wirken...


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

22.06.2009 16:44
#9 Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

In Antwort auf:
welchen Grund hätte Jesus denn gehabt sich nach Indien zu wenden?

Kersten sagt, dass Jesus von den vedischen Schriften und der hinduistischen und buddhistischen Lehre über die Essener in Kenntnis gesetzt worden wäre. Und er hätte den geistigen Quellen seiner Nächstenliebe näher kommen wollen. Wenn er in der Heimat schon verfolgt wird...
In Antwort auf:
und in die gleichen indischen Geheimlehren eingeweiht, die dann 2000 später auch die Beatles erleuchteten.
Ringo war schon nach vier Wochen zurückgeflogen. Der war vom Essen genervt. Johns Erleuchtung hatte "Sexy Sadie" als Ergebnis, ein zorniges Spottlied auf den Maharishi Yogi. George blieb in seinen Fängen hängen, der Rest war glaubensresistent.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

24.06.2009 23:05
#10 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

In Antwort auf:
Ich tippe eher darauf dass die Jesusgeschichten erst mit dem Islam nach Indien
gelangten.

Ja klar.. wie immer der Islam.
In Antwort auf:
Im Übrigen denke ich dass im Koran eine menge Jesusgeschichten verarbeitet wurden
die noch weniger echte substanz enthalten wie in der christlichen Bibel und
eher Legendären Charakter haben.

Dann schildere sie doch mal auf. Mano man alles mit dem Islam zu verbinden und ständig der Islam ist schuld.

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

25.06.2009 08:13
#11 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

Das sollte doch überhaupt kein Angriff auf den Islam sein


________________________
...

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2009 08:59
#12 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

Zitat von Pamuk
Das sollte doch überhaupt kein Angriff auf den Islam sein



Egal...da steckt System hinter.
So kann man sich immer als unterdrücktes Opfer sehen,das sich nur wehrt.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2009 16:27
#13 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

Zitat von Pamuk
Das sollte doch überhaupt kein Angriff auf den Islam sein


[ironie]
Nur weil man paranoid ist heißt das noch lange nicht, das man nicht verfolgt wird.
[/ironie]

Ich will natürlich niemanden Paranoia unterstellen, oder die Verfolgung anderer...

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

26.06.2009 07:45
#14 RE: Jesus nicht am Kreuz gestorben Antworten

Der Islam ist nichts anderes als eine Sekte, die
aus christlichen und jüdischen Versatzstücken, angereichert mit
anderen Elementen eine Religion gebastelt haben.
Um es noch etwas härter zu formulieren.
Man entferne aus dem Christentum die Nächstenliebe,
aus dem Judentum nimmt man die Elemente die noch aus der Zeit
vor der Reform durch Esra stammen und mische dann etwas arabische Stammestradition
dazu und berufe sich auf Abraham.
Und die christlichen Elemente stammen nicht etwa aus der katholischen oder
griechisch Orthodoxen Linie, sondern aus "herätischen" christlichen Sekten,
wie beispielsweise die Arianer und Ebioniten.
Diese predigten dass Jesus nicht Wesensgleich mit G"tt sei und dass er nicht am Kreuz
gestorben sei. Interessanter weise siedelten die Ebioniten nach der Vertreibung
aus Judäa nach dem letzten jüdisch römischen Krieg in der Gegend von Mekka.
Ihre Spur verliert sich in etwa in der Zeit in welcher der Islam entstanden ist.
Einige Forscher sehen in der Person der Arius den Schwiegersohn Mohammed Ali,
und in den Arianern die Vorgänger der Schiiten.

Weiterhin gibt es bei der Datierung des frühen Islam einige ungereimtheiten.
Wenn dort von den Griechen/Römern die Rede ist, dann als Heiden.
Während von den Äthiopischen/Abbesinischen Herschern als Christen geredet wurde.
Dies legt den Schluss nach dass der Koran zu einer Zeit entstand als es zwar schon
christen in Ägypten oder Abessinien oder Äthiopien gab, in Rom/Byzanz aber das Christentum
noch keine Staatsreligion war. Dies kann also nur maximal in der Mitte des 4. jahrhunderts
gewesen sein. Aus diesem Grunde ziehe ich den Messerscharfen Schluss, dass
die Hidschra zur gleichen Zeit stattfand wie das Konzil zu Nicäa in welchem der Arianismus
als Ketzerei geächtet wurde und die Arianer blutig verfolgt wurden.


Der Islam wurde ja bis ins 11. jahrhundert nicht als eigenständige Religion wahrgenommen
sondern bis dahin immer als ketzerische christliche Sekte.
Das was wir heute als Islam wahrnehmen ist nur der spätere Islam der sich ab dem 11. jahrhundert
völlig von seinen christlichen Wurzeln gelöst hat und mit dem Urislam nicht mehr viel gemeinsam hat.

Glaube ist Aberglaube

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz