Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 3.119 mal aufgerufen
 Jüdische Politik und Kultur
Seiten 1 | 2 | 3
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.07.2009 14:46
#26 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

Zitat von Aviel
was ist Licht ,Einstein versuchte 50 Jahre drüber nach zudenken und gab dann auf, und heute weiß es auch noch keiner
Man weiß ziemlich gut was Licht ist.
Zitat von Aviel
außerdem man weiß das es Licht gibt aber woher denn Licht ist ja unsichtbar
Licht ist zwischen so 400-700nm ziemlich gut sichtbar... Und in allen Wellenlängenbereichen ausgezeichnet messbar.
Zitat von Aviel
Die Wissenschaft kann nicht beweisen das es Gott nicht gibt.
...was auch total unsinnig wäre. Die Anzahl der Dinge die es nicht gibt, ist unendlich groß.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.07.2009 15:13
#27 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
ja das ist eine Unterstellung ,weil Atheisten sich das eben nicht vorstellen können.


Nein, das ist eine Unterstellung. Nicht wenige Atheisten waren selbst einmal gläubig, wissen es daher aus erster Hand.
Auch ich kann es mir sehr, sehr gut vorstellen. Es gibt Tausende von Religionen da draussen, Menschen bleiben nicht bei denen, weil diese Religionen wahr sind. (Was noch dazu unmöglich wäre, da sie sich alle widersprechen.) Sie bleiben bei ihnen, weil sie so erzogen wurden, von ihren Eltern und/oder der Gesellschaft - und auch weil sie meist ein verdammt bequemeres Weltbild bieten als schlicht und einfach die kalte Realität.

In Antwort auf:
woher willst du denn wissen ob man ihn noch nie gehört hat und das es keine Hinweise auf ihn gibt , die gesamte Welt ist voller Hinweise nur mache sehen die Hinweise nicht eben.


Nein, ist sie nicht. Es gibt keine wissenschaftlich haltbaren Hinweise. Null. Wenn einzelne Personen meinen, sie erhalten irgendwelche mystischen Hinweise, dann ist das wissenschaftlich NICHTS wert, da diese Hinweise kein Bisschen überprüfbar sind.
Aber sagen wir mal, es gäbe Hinweise - wieso dann auf deinen Gott. Milliarden Menschen glauben an Millionen von Göttern. Dein Gott unterscheidet sich kein Bisschen von dem Gott einer x-beliebigen sonstigen Religion - und deine "Argumente" auch kein Bisschen von denen eines Gläubigen irgendeiner x-beliebigen sonstigen Religion. Auch ein Anbeter des Vishnu erhält "Hinweise"? Wieso sind deine "Hinweise" auch nur ein Fünkchen mehr wert als die "Hinweise" irgendeines sonstigen Anbeters irgendeines Dinges

In Antwort auf:

Ja das ist deine Interpretation , ich brauche keinen als Lückenbüßer ,für mich steht ja schon in der Mendelson Übersetztung , der Mensch ist ein beseeltes Tier , also die Forchung brauchte dazu etwas länger als die Thora,


Es gibt keine nachweisbare "Seele". (außer du meinst Verstand oder sowas.) Der Mensch ist ein Primat, Trockennnasenaffe und Säugetier und genausowenig oder genauso beseelt wie alle Primaten/Trockennasenaffen/Säugetiere.

In Antwort auf:

und beid em Turmbau zu Babel steht , ab jetzt ist dem Menschen nichts mehr unmöglich , also kann mich da nichts überraschen bei den Erfinungen der Menschen die meinen sie währen die Krönung von allem ,nur das Menschen alles möglich machen heißt für mich noch lange nicht das es keinen Gott gibt,


Es heißt nur, dass ein Gott als Welterklärung völlig überflüssig ist. Nur Menschen, die an unbedingt allem zum Trotz an ihn glauben wollen, glauben an ihn. Gute Gründe gibt es keine.
(Und zum Turmbau zu Babel: Die Bibel, die Thora, etc. sind keine Geschichtsbücher und das meiste darin hat sich nicht einmal annähernd so ereignet.)

In Antwort auf:
habe da nicht von einem Wunder geredet das ist deine Interpretation ,natürlich wird alles geklärt werden da glaube ich auchd ran, stand aber auch schon lange vor euch in der Schrift ,das alles ans Licht kommt , die Wahrheit kann ja nicht verborgen bleiben ,


Immer dieses: Das stand ja schon so in der Schrift( schaut wie toll die Schrift ist!) geht mir gewaltig auf den Keks. Solche Floskeln stehen in jeder Schrift, in tausenden Schriften. Sie haben keine Relevanz und kaum Bezug zur Realität - und die Wahrheit kann sehr wohl verborgen werden - denn die einzige Alternative wäre, dass die Menschheit irgendwann Allwissenheit erlangt, was irgendwie leicht unmöglich ist.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Väterchen_Nurgle Offline




Beiträge: 168

18.07.2009 15:26
#28 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Wow. Da sieht man wie indoktriniert manche Leute sind.
ja das ist eine Unterstellung ,weil Atheisten sich das eben nicht vorstellen können.


Solche Analogieschlüsse von sich auf Andere sind oft problematisch. Nur weil du dich nicht in einen Atheisten hinein versetzen kannst, muss das umgekehrt nicht genauso gelten. Das ist lediglich eine Frage der Phantasie bzw. wie Relix sagte eine der Indoktrination, die die Erstere offensichtlich zu begrenzen vermag. Die Ursache dafür liegt meiner Meinung nach dafür in einem Punkt der u.a. auch für Religionen unentbehrlich ist: Die durchaus sehr nützliche Fähigkeit bestimmte Dinge in bestimmten Situationen ausblenden zu können. Daher kann ich mir ein Universum wie es die abrahamitischen Religionen mit jeweils gewissen Unterschieden postulieren durchaus vorstellen, genauso wie ich in der Lage bin mir andere Fantasy Universen wie das von Homer oder J.R.R Tolkien, wenn ich die Ilias bzw. den Herrn der Ringe lese vorzustellen. Gleiches gilt für die meisten Religionen, wenn man sich ihre Inhalte ein wenig anschaut. Hast du bei anderen Religionen als der Deinen auch Probleme mit mangelnder Vorstellungskraft? Ich kann als Atheist der Lektüre der "Germansichen Götter- und Heldensagen", zumindest einigen Teilen des AT, den Geschichten zur Figur auf die mein Name referenziert u.s.w. durchaus etwas abgewinnen. Der Punkt ist nur, dass ich danach die Dinge, die ich dafür ausgeblendet habe, wieder einblende.

Gruss
Väterchen Nurgle

PS: Der Beitrag entstand in Unkenntnis von Relix Letztem (Bemerkung wegen vorhandener inhaltlicher Dopplung).

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2009 16:19
#29 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Man weiß ziemlich gut was Licht ist.

Zitat von Aviel
--------------------------------------------------------------------------------
außerdem man weiß das es Licht gibt aber woher denn Licht ist ja unsichtbar
--------------------------------------------------------------------------------

Licht ist zwischen so 400-700nm ziemlich gut sichtbar... Und in allen Wellenlängenbereichen ausgezeichnet messbar.



Hallo Xeres ,nein denke das Thema Licht ist viel umfangreicher und nicht so leicht wie man meint.

http://www.weltderphysik.de/de/1509.php

der Physiker Zajonc , hat versucht zu beweisen das das Licht unsichtbar ist ,

Licht ist so interessant das man extra ein Institut entwickelt hat dieses Jahr

http://www.mpg.de/bilderBerichteDokument...7022/index.html

mfg Aviel



Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2009 16:30
#30 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Nicht wenige Atheisten waren selbst einmal gläubig, wissen es daher aus erster Hand.
Auch ich kann es mir sehr, sehr gut vorstellen. Es gibt Tausende von Religionen da draussen, Menschen bleiben nicht bei denen, weil diese Religionen wahr sind. (Was noch dazu unmöglich wäre, da sie sich alle widersprechen.) Sie bleiben bei ihnen, weil sie so erzogen wurden, von ihren Eltern und/oder der Gesellschaft - und auch weil sie meist ein verdammt bequemeres Weltbild bieten als schlicht und einfach die kalte Realität.





Relix , dann müßte man erst definieren was man unter Glauben versteht , selber trenne ich zwischen Religion und Glaube , also Spirituelle Erfahrung ,
ohne eine solche wüßte kein Mensch das es einen Gott gibt, und kein Mensch würde nach einem Gott suchen.
Spirituel heißt für mich Gott teilt sich mit ,und dadurch entsteht Gemeinschaft mit ihm.

Wenn ich jetzt ihrgendein heiliges Buch lese egal welches und ich halte für wahr oder mir wird es anerzogen was dort steht ist es für mich kein Glaube ,
Glaube beruht für mich auf Erfahrung mit Gott
und die Tanach ist für mich die Spirituelle Erfahrung des Menschen die diese Erfahrung bezeugt die Menschen gemacht haben, denke auch die Geistige und Moralische und Ethische Entwicklung verläuft völlig anders als die Biologie und Entwicklung des Menschen ,

mfg Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2009 16:43
#31 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Die Tiere sind ebenso beseelt. Da ist die Wissenschaft aber weiter als die Thora.


Hallo Gysi ,

nein natürlich steht in der Thora auch das das Tier eine Seele hat , aber ein Tier hat im Gegensatz zu Menschen keinen Geist , und ein Tier denke ich beschäftigt sich nicht mit Geistigen Dingen wie mit Philo.

Auch Menschenaffen nicht.

Aber der Mensch ist Geistig einzigartig

für mich ist Gott Geist und er kann mit unserem Geist kommunizieren.


Trotzdem das bei der Rev. Mendelson fiel mir mal auf , da es die einzigste Bibelausgabe ist wo stand der Mensch ist ein beseeltes Tier ,die anderen Zuns usw , schreiben es anders.

als ich mal einem Christen diesen Vers so vorlegte kam gleich ein Aufschrei
Nein stimmt nicht ,nicht Evolution der Mensch ist kein Tier ,

also bei Mendelson könnte man ja dann einig sein mit beseelten Tier als Mensch, erinnert mich an die Geschichte von Nebukadnezer , wo das ja ähnlich beschrieben wurde ,


Trotzdem denke ich die Bibel geht da nicht von Dualismus aus ,
Körper ,Seele
Sondern Körper ,Geist und Seele

mfg Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

18.07.2009 17:30
#32 RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
aber ein Tier hat im Gegensatz zu Menschen keinen Geist , und ein Tier denke ich beschäftigt sich nicht mit Geistigen Dingen wie mit Philo.
Der Mensch hat Qualitäten, die ihn von den anderen Tieren abgrenzen, das sehe ich auch so. Jedoch sind die Grenzen fließend. Menschlich ist die intelligente Produktion, die die Natur-Produkte zu seinem Ver- und Gebrauch "veredelt". Kein (anderes) Tier baut Autos und Computer. Aber wir waren eigentlich auch woanders: Bei deiner Selbstverständlichkeit, Gott als Schöpfer der Menschen anzunehmen. Dazu hatte ich was geschrieben. Und darauf hätte ich gerne eine Antwort.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.07.2009 18:25
#33 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
nein natürlich steht in der Thora auch das das Tier eine Seele hat , aber ein Tier hat im Gegensatz zu Menschen keinen Geist , und ein Tier denke ich beschäftigt sich nicht mit Geistigen Dingen wie mit Philo.


Ach? Das ist das Kriterium für "Geist"? Meine Oma beschäftigt sich auch nicht mit Philosophie. Hat sie keinen Geist?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2009 20:00
#34 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

Gysi , ja der Schöpfer ,erstmal bei uns ist es normal Gott überhaupt nicht zu hinterfragen sondern es als etwas Selbstverständliches zu nehmen .


Sonst wenn ich denke es gibt Nichts , dann ist das Nichts ja auch vielleicht schon mal eine Schöpfung ,etwas was da ist , und Gott ist ja sowieso außerhalb von allem außerhalb von Zeit und Raum also das einzigste was da ist und zwar unveränderlich und Ewig.Hat dann das Nichts erschaffen ,dann den Urknall und dann lief alles weiter.
Weil ihrgendwas müßte ja den Urknall angestossen haben , oder wie soll aus Nichts was entstehen oder wie sollte Nichts enstehen?

Oder wenn ich an die Schwarzen Löcher denke , da wo die sind entsteht auch glaube Materie ,
also so könnte Gott da sein und in dem er sich zurückgezogen hat könnte Materie entstehen,

Bin eben kein Wissenschaftler , aber eigentlich fragt man weder nach vor der Welt war , und auch nicht was danach sein wird ,
jedenfalls bei uns nicht so .


Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.07.2009 20:37
#35 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

Zitat von Aviel
Oder wenn ich an die Schwarzen Löcher denke , da wo die sind entsteht auch glaube Materie
Zu deiner Information: jede Materie die in ein Schwarzes Loch fällt, zerstrahlt in Hawking-Strahlung. Materie entsteht nicht in schwarzen Löchern.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

18.07.2009 20:39
#36 RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Sonst wenn ich denke es gibt Nichts , dann ist das Nichts ja auch vielleicht schon mal eine Schöpfung ,etwas was da ist , und Gott ist ja sowieso außerhalb von allem außerhalb von Zeit und Raum also das einzigste was da ist und zwar unveränderlich und Ewig.
Der hier geltende Raum und die hier geltende Zeit sind mit dem Universum vor 13,7 Mrd. Jahren per Urknall entstanden, so die aktuell geltende Theorie. Dieses Universum muss also aus einem zeit- und raumlosen Zustand heraus entstanden sein - zeit- und raumirrelevant und somit vielleicht ewig, soweit kann ich dir folgen. Was soll das alles jedoch mit einem Gott zu tun haben? Und dann auch noch mit einem, der mit den Menschen eines unbedeutenden Sonnensystems in einer unbedeutenden Galaxie kommuniziert und ihr Richter für ihre guten und schlechten Taten ist.
Dieser Gott, von dem in der Bibel, der Thora usw. die Rede ist, ist nichts anderes, als das Geist gewordene RECHT (der Menschen)! Der kam auf die Welt, als das Recht für die menschlichen Gesellschaften eine relevante Größe wurde! Noch früher unterstand es dem Stammesführer, dem Altenrat, den Druiden nach Gutdünken. "Gott" - der monotheistische Gott - ist, nach meiner Auffassung, die Geburtsstunde eines universalistisch geltenden Rechtssystems. => Das, was heute für uns Grundgesetz und Menschenrechte sind. Käme von euch Gottgläubigen heute jemand auf den Gedanken, sie seien von Gott? Religion ist archaische Rückwärtsgewandtheit. Die Wissenschaften - Geistes- und Naturwissenschaften - haben sie schon längst überwunden.

Und noch mal zur Ersten Ursache: WER erschuf Gott? Gott ist ewig, wirst du sagen. Woher weißt du das? Es wäre unlogisch, nicht von einem Gott als Schöpfer von allem auszugehen, denn einer muss doch den ganzen Kladdaradatsch geschaffen haben! Und ich erklärte schon in einem vorgehenden Beitrag, dass die Produktionsgeschichte der Existenz nicht mit der der menschlichen Produktionsgeschichte vergleichbar sein kann! Ein Gott ist für die Erklärung eines geschlossenen Weltbildes, bis hin zur Ersten Ursache - überflüssig! Und wenn es doch einen Gott geben soll, dann müsst ihr Gottgläubigen das beweisen! Der Hinweis der Deisten (die nichts mit dem mosaischen Gottglauben zu tun haben) auf die Erste Ursache, der die Gottexistenz notwendig machte, packt nicht. Es gibt keinen empirischen Hinweis auf eine Gottesexistenz, und eine logische Notwendigkeit gibt es ebenso nicht.
Was sagst du zu meinem Einwand, dass die unendliche Regression ein Irrläufer sein muss?
In Antwort auf:
Bin eben kein Wissenschaftler , aber eigentlich fragt man weder nach vor der Welt war , und auch nicht was danach sein wird , jedenfalls bei uns nicht so.
Na, das mit der Festigung deiner "Erkenntnisse" nimmst du aber ziemlich locker...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2009 23:24
#37 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Und dann auch noch mit einem, der mit den Menschen eines unbedeutenden Sonnensystems in einer unbedeutenden Galaxie kommuniziert und ihr Richter für ihre guten und schlechten Taten ist.



Aber zeigt Gott denn nicht auch grade größe darin , das etwas was total unbedeutend ist , grade auch von ihm gesehen wird ?
Eigentlich vom ganzen Universum aus betrachtet , ist der Mensch wie nichts ,aber Gott hat ihn lieb und möchte des Menschen wohlergehen und gibt ihm allerbeste Voraussetzungen dafür.
Und ich denke die Schöpfungsgeschichte könnte man ja auch so betrachten , das der Schöpfer ,eben den Menschen geschaffen hat und lieb hat .
Und er selber hat Gedanken und Wege die wir selber nicht nachvollziehen können , aber er wollte ein Absolutes Freies Gegenüber .
Jemand dem er keinerlei Zwang auflegt und mit dem Gebot am Anfang , wollte er den Menschen nicht einschränken sondern eben schützen.
Schützten vor gut und böse ,
Adam und Eva wußten nichts von böse und gut , sie waren absolut frei sich für richtiges oder falsches zu entscheiden ,so nahmen sie die Frucht halt .Sie wollten die absolute Freiheit ohne jede Einschränkung und das brachte ihnen aber eben nicht das erhoffte sondern grade das gebunden sein,
jetzt mußten sie selber für den Bestand der Menschheit sorgen und Sex haben , durch Wehen Kinder in die Welt bringen , bei Tieren die sind da auch mitbetroffen ,
und auch schwer arbeiten ,während sie vorher ja nur den Garten hüten sollten.

Und betrachtet man insgesamt die Menschheit so ist sie nur scheinbar Frei , sie leiden unter ihren Launen und Trieben ,
viele Zivilisierte Menschen scheinen mir auch nicht immer glücklich zu sein , Geld macht nur ein Stück weit zufrieden ihrgendwann läßt es nach ,
Die heutige Vereinzelung von Familien und Menschen und Gesellschaften ist auch etwas was Menschen doch auch nicht zufrieden macht .
Da gibt es ja genug aus der Psychologie ,
viele nehmen Drogen sich zu betäuben ,ihrgendwie trotz alledem scheint vielen Menschen doch auch etwas zu fehlen.Menschen brauchen denke ich einen echten Sinn , wirkliche Liebe und Annerkennung .

Wir Menschen denke ich sind ohne Gesetze nicht glücklich ,
kleines Beispiel war die freie Zeit mit Kinderläden , Friedensdemo und Antiautoritäer Erziehung ,Kinder die sich frei entwickeln durften ,kreativ und sowas sein sollten , aber waren die dann als sie Erwachsen waren wirklich glücklich ,
die Musik war gut , aber freier Sex jederzeit, Drogen , (aber da war vielleicht das 18/19 Jahrhundert mit ihrem Wein und Koka Cola vielleicht noch schlimmer , aber die Literatur profitirte ja auch sehr daraus.)


Für mich ist die Tanach kein Gesetzbuch nur im Justiz Sinne ,
sondern eher ein Mutmacher ,
es gibt Grenzen die nicht gut sind sie zu überschreiten,
natürlich erhält sie auch Bestrafungen aber Gerechtigkeit ist auch sowas wie ein Urbedürfnis ,
aber im Grunde legt die Thora für mich nicht Wert auf Bestrafung sondern immer wieder aufstehen , sie schenkt Neubeginn , neuversuch Friedlich miteinander umzugehen .

Denke durch mache Erziehung , oder falscher Ausübung von Religion ist man hat Aggressiv gegen Glaube ,
die Kreuzritter zum Beispiel waren denke ich nicht gläubig sondern Triebgesteuert wie reißende Wölfe , die gar nichts aus der Bibel verstanden.

Denke die Tanach selber möchte zum guten hin führen ,
das kein Blut röter als das Blut des Nächsten ist, und sagen wir brauchen einander eben .
Sowas ähnliches sagte auch mal ein Astronaut der die zerbrechlichkeit des blauen Planeten sah vom Raumschiff aus ,das alle Menschen Brüder sein sollten.

ganz durchgesetzt haben sich Menschenrechte leider immer noch nicht , die werden an sehr vielen Stellen mit Füßen getreten, und Grundgesetz ist für viele Staaten auch heute noch ein Fremdwort leider , und wir haben sowas hapern tut es trotzdem auch hier noch.


In Antwort auf:
WER erschuf Gott? Gott ist ewig, wirst du sagen. Woher weißt du das?

jedenfalls unendlichkeit ist doch vorstellbar bei Mathe zum Beipiel Pi hört nie auf niemals , oder beim zählen immer eins dabei du kommst nie am Ende an ,


Aber Gott hat einen absoluten Willen und das gibt eben auch geborgenheit , und dem Menschen Würde , und dem Menschen Sinn .
Und wenn einem Menschen das Leben sehr Sinnvoll vorkommt lohnt es sich seine gesamte Energie in das Leben zu stecken und arbeiten an eine Gemeinsame Zukunft, an Frieden und ,und Bewahrung der Erde,

Wenn jemand ist den man Lieb hat für den steckt man mehr kraft rein , wie für etwas Sinnlehres ,
wenn ich am Ende nicht nur ein schwarzes Loch sondern Hoffnung sehe , brauche ich nicht zu verzweifeln über Tod und Schwierigkeiten , sondern man hat Kraft daraus zu kommen aus Verzeiflung und Tod.

Für mich ist die Tanach eher Liebesbrief als Richterspruch .

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

19.07.2009 09:01
#38 RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

A bisschen viel Religionsschwärmerei, Aviel... Was du als "Gottes Liebe" wahrnimmst, ist für mich teilweise das despotische Getrommel eines unausgeglichenen Misanthropen ohne ethische Basis. Siehe Sintflut, siehe Harmagedon. Mit letzerem haben die Juden ja nicht so viel zu tun. Wie kommst du mit dem Holocaust zurecht? Was ist das für ein liebender, perfekter Gott, der sein auserwähltes Volk dem Teufel zum Fraße gibt?

Aber nochmal zum Kern, zu dem du offenbar keine Antwort geben magst:
Was sagst du zu der "unendlichen Regression"? (die da lautet)=> Nach religiöser Schöpfungstheorie muss ein Gott die Menschen geschaffen haben, denn der Schöpfer muss größer sein als sein Produkt! So wie die Produkte der Menschen die Größe der Menschen nicht übertreffen. Daraus ergibt sich die Frage: Und wer schuf Gott? Etwas noch Größeres? Die unendliche Regression ist unlogisch! Schon die Evolution direkt vor unserer Nase zeigt, dass die Produktion der Natur anders läuft als (scheinbar) die menschliche Produktion => vom Einfachen (Einzeller) zum Komplizierten (Saurier, Säugetiere, Mensch). Die große Entwicklung geht als vom Einfachen aus! Ergo ist die Gottgröße als Schöpfergröße nicht zwingend!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2009 11:32
#39 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
A bisschen viel Religionsschwärmerei, Aviel...


Gysi gebe ja zu könnte mit Josef verwandt sein , aber solche Menschen muß es auch geben , denn ohne das jemand von fliegen geträumt hätte ,hätte es niemand angefasst ein Flugzeug zu bauen .
Vielleicht haben die Prophete früher ja auch schon davon geträumt ,wenn geschrieben steht wer sind die die fliegen wie die Adler , werweis vielleicht haben die Visionsmäßig sich sowas auch schon für spätere Zeiten ausgemalt.Bin da mehr so ein Typ.Das heißt aber nicht vollkommen unrealistisch zu sein. Sowas muß sich dann mit Verstand ergänzen.


In Antwort auf:
Wie kommst du mit dem Holocaust zurecht?


Dieses Thema ist für mich immer noch Gegenwärtig , gibt praktisch keinen Tag wo ich nicht damit beschäftigt bin ,auch weil es noch bis heute Auswirkungen auf mich hat .
Aber hassen tue ich nicht .
Bei mir aus der Familie gab es nur 4 Überlebende.
Und Rechte gibt es heute leider immer noch die nichts gelernt haben.
Auch die Europa Wahl war da erschreckend in den Niederlanden.

selber lese ich grade ein Buch über die Bücherverbrennung von 10 Mai 1933
das Buch der verbrannten Bücher von Volker Weidermann.
Ich finde wichtig das es nicht vergessen wird , man soll nicht so an die Vergangenheit das sie einschränkt und die Zukunft behindert , aber auch nicht ignorieren.
Habe mir auch oft Fragen gestellt inwieweit Juden auch mitschuld tragen oder ob alle total unschuldig sind,
vielleicht dachte ich mal war es so eine Art Strafgericht gegen die Reform ,als man immer mehr Assimilierte,

Trotzdem finde ich gut das man wieder heute zusammen sprechen und leben kann , selber bin ich aber kein Deutscher.


In Antwort auf:
Was ist das für ein liebender, perfekter Gott, der sein auserwähltes Volk dem Teufel zum Fraße gibt?




So sehe ich Gott nicht , er selber kann es wohl kaum ertragen sowas zu sehen , es wiegt schwer bei ihm wenn ein Mensch stirbt , dann denkt Gott für mich an den Armen und auch die getöteten , wie in der Tanach steht das Blut der Elenden wird er nicht vergessen ,
das schlime läßt er aber auch eben zu , aber in jeder Not kann man sich bei ihm bergen ,und ich finde dann wird man beschützt,
es gibt nicht nur die Berichte von Menschen die sagen ich kann durch sowas nicht mehr Glauben und ziehen sich verbittert zurück ,oder sagen ich kann an keinen Gerechten Gott mehr glauben , es gibt auch die die sagen ich war in soviel Not und ich war nie allein ,
da ist die Sichtweise auch individuell,
selber habe ich die zweite Erfahrung gemacht ,

Natürlich Rache und all das schlimme in der Tanach kann man nicht wegreden und manches ist einem selber unverständlich , dennoch denke ich wird Gott sich Rechtfertigen,das Jüdische Leid ist auch unerklärbar ,denke er eben nicht nur der der Gnade schenken kann sondern es kann auch das Gegenteil mal da sein.


das andre muß ich noch mal drüber nachdenken erst .

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2009 17:38
#40 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Aber nochmal zum Kern, zu dem du offenbar keine Antwort geben magst:
Was sagst du zu der "unendlichen Regression"? (die da lautet)=> Nach religiöser Schöpfungstheorie muss ein Gott die Menschen geschaffen haben, denn der Schöpfer muss größer sein als sein Produkt!


Gysi , das hat nichts mit antwort geben mögen zu tun ,weil ich erstens nicht so theoretisch Denke , und als Produkt klingt so nach Ware .Also ist schon mal eine Abwertung drin , in dieser Frage .

Da der Mensch laut Tanach Gottesebenbildlich geschaffen ist , hat er schon von vornhinein etwas höheres , der Mensch ist auch Geist und zusätzlich auch mit Schöpfungskraft ausgerüstet. Beides ist etwas was den Menschen in die Nähe zu Gott rückt und über die Tiere und Pflanzen stellt , sie zu behüten ist seine Aufgabe.

Evolution keine Ahnung , hab mich mit der Theorie noch nie befasst .
Die Schöpfungsgeschichte ist eine Kunstprosa , die man auch nicht wörtlich nimmt, es sind auch mehrere Geschichten in einer. Und die Schöpfung denke ich mir ist etwas immer währendes was Gott jeden tag neu macht .


Dann weiß ich nicht was jetzt größe mit Gott zu tun hat , es ist eine Menschliche Beschreibung ,

Da stelle ich mir eher vor über Gott selber kann man nicht reden , er ist ja Geist nicht sichtbar , beschreibbar und vorstellbar .
Er ist völlig eins, ein Absuluter Wille , der einzige der Wille hat , nichts kann außerhalb seines Willen sein ,und es kann außer seinem Willen kein anderer Existieren .Und nichts kann Gottes Willen Kontrolieren ,

und alles eben die gesamte Schöpfung ist aus diesem Willen und Wesen hervorgegangen, und gott ist in seinem Willen allmächtig und auch unbegrenzt .

So ist er erstmal eine absulute Einheit als einziger notwendig zu existieren , also selber kein Geschöpf und geschaffens und er hat keine Konkurenz also jetzt sowas wie den Teufel der ihm seinen Willen streitig machen könnte , oder andere Götter nein ,dieses Eins sein ist absolute voraussetztung Schöpfer zu sein ,also alles was besteht ist diesem Herrscher und Willen abhängig von ihm , nichts hat Bestand ohne das er es will.

Dann denke ich wenn man sich die Schöpfungsgeschichte ansieht er sah es war sehr gut , das dies sein Wille war und ist , das er nur gutes will, aber als er schuf entstand auch das böse mit ,vielleicht so wie Materie und Antimaterie , ist hier in der Schöpfung eben das böse auch dadurch mit entstanden , und er nimmt die Aufgabe zu vervollkommen die Schöpfung .
Aber sein Wille ist eben auch so groß das er dem Menschen auch einen freien Willen und Willen geben konnte , ohne das dies seinem Willen ihrgendwas anhaben könnte , und entscheidungsfreiheit hat er dem Menschen gegeben entweder seinem Willen zu folgen oder nicht.

Natürlich hat es dann folgen wenn wir uns seinem Willen engegenstellen , das führt dann zu Reue sobald man es einsieht , oder wie Strafe , aber nicht so wie bei einer Herrschsüchtigen sondern eher als korekktur zur Reife des Menschen , aber er führt weiter um alles als Einheit zum guten zu vollenden .

So das letzten endes alles gut wird.Also kann mans agen seine Kraft wird alles so durchdringen das alles hinterher wieder seinem Willen unterliegt , und er damit vereint ist .


aber es schließt auch Polytheistische Weltbilder aus ,weil kein Absoluter Wille neben einem anderen Absoluten Willen stehen kann ,würde da jemand nebenstehen wäre seine Existenz nicht notwendig und er würde seine eigene Macht dadurch beschneiden .

Habe mich auch viel mit dem Christentum beschäftigt und mit dem Jesus sei Gott komme ich nicht klar , im Nt steht zum Beispiel auch das Jesus sich Gott unterordnen muß , aber Christen machen ihn zu Gott also jemand neben Gott mit Absoluten Willen was dann ja Götztendienst wäre , es schrenkt Gottes alleineige Macht ein.
Auch dieses Dualistische Weltbild Gott und Teufel ist in dem Sinne Götztendienst , das etwas böses die gleiche ungeschränkte Macht hat und Gott sich gegen den durchsetzten verneint auch die Einheit ,Einheit ist dann eher mit Wesen und Willen eins sein mit ihm ,seinen gut Weg folgen.


Das andere mit der Schöpfer ist groß ist mir dann eher herabwürdigend und konkurrez denken , eher wie im Koran unterwerfen alles , die Bibel ist eher behüten und verbessern und wWürde geben.

Das mit glaube dieses Wort kommt nur 2 mal vor in der Tanach und hat eine andere Bedeutung als die Christliche Sicht ,laut Tanach wäre dieser geschaffener Cherub ,wie alle Engel , vielleicht wollte er gleiche Macht kann aber nichts sein , wenn ist der Teufel auch nur ein Abhängiger der nichts gegen Gottes Macht tun kann , Dualisten machen da einen gleichwertige Macht draus und leugnet dann Gott mit Götzendienst.

Auch der Begriff Hölle ist typisch Christlich ,
vielleicht habe ich mir mal gedacht ist es Sinnbildlich , da die Religionen in der Wüste entstanden , wenn es dort regnet dann hat man sowas wie eine Sindflut wo man fast ertrinkt hoffnungslos , wenn es da heiß ist ist es so heiß das alle in und an die vertrocknet , wenn es stürmt setzt sich aller Sand überall rein , etwas sehr unwirtliches für den Menschen , Tagsüber brennt die Sonne wie Feuer auf den Menschen , und nNachts hat man vor kälte Zähneklappern
vielleicht ist da dieses Sinnbild Hölle entstanden , Feuer was brennt ,

vielleicht meint es ja nur eben so beschrieben wenn man eben außerhalb von Gott ist kann es wie in dieser Gegend Wüste sein ,lebensfeindlich und unwirtlich ,
aber einen grillenden Teufel stell ich mir nicht vor, denke sowas erfand die Kirche für ihre Macht Menschen gefügig zu machen ,
Gott ist einer der immer in die Freiheit führen möchte

und Menschen wollen immer Macht über Menschen haben und unterdrücken und unterwerfen , und Menschen beugen und Selbvertrauen und Selbstwert nehmen.

ok hab vieleicht eher in Individuelles Bild ,so vom Schöpfer .

Zufall reicht mir ihrgendwie nicht so zum glücklich sein.

Aviel




Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

19.07.2009 18:04
#41 RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

Du magst den Begriff "Produkt" nicht. Ich habe ihn nicht abwertend gemeint, nur rein nüchtern philosophisch. Der Mensch produziert. Und sein uns ebenbildlicher Gott nicht? Der "schöpft". Weil der ja den hehren Menschen erschaffen hat. Ist Demut nicht eine der Kardinaltugenden, die auch die Juden als ethische Kategorie akzeptieren?

Aber zu deinem langen Text. Ich kenne die Philosophie eurer Religion. Dazu wollte ich doch gar nichts wissen, Aviel... A bisserl viel geschrieben. Aber leider ist eine Antwort auf meine Frage nach der "unendlichen Regression" nicht darin versteckt.... Ich frage auch nicht mehr danach. Keine Antwort ist auch eine Antwort.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2009 23:53
#42 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Ist Demut nicht eine der Kardinaltugenden, die auch die Juden als ethische Kategorie akzeptieren?




Ja natürlich , Mosche war es sehr , er war Führungspersönlichkeit , und er konnte auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen ,also Zorn denke ich kannte er , doch sein Herz das war immer bei Gott , er war sich bewußt Gottes Gnade ,er diente ihm aus Liebe ,nicht aus nur Pflichtgefühl .

sonst stellt man sich eher ja niedergeschlagene Augen und Körper vor dabei ,

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

20.07.2009 08:24
#43  RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Ja natürlich , Mosche war es sehr , er war Führungspersönlichkeit , (...)
Das ist ja alles sehr interessant, aber das hat nichts mit der "Demut" zu tun, die ihr hochhaltet, die ich aber bei euch vermisse, wenn ihr die Besonderheit, die Gottgleichheit (Gottebenbildlichkeit) der Menschen hochhaltet. Die hast du so verinnerlicht, dass dir meine Bezeichnung des Menschen als "Gottes Produktion" als eine Beleidigung ankam. Deswegen meine Antwort darauf. Du kannst mir ruhig auf meine Beiträge antworten, statt deine gespeicherten Predigten abzuspulen, die mit meinen Antworten auf deine Texte nichts zu tun haben. Das nervt auf Dauer. Man fühlt sich (nicht nur, man ist) ignoriert. So kann man - meine ich - mit seinen Diskussionspartnern nicht immer umgehen. Ich antworte dir, kann ich nicht erwarten, dass auch du mir antwortest? Ist nicht böse gemeint...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2009 10:03
#44 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
aber das hat nichts mit der "Demut


Gysi

was ist denn Demut für dich ?

In Antwort auf:
wenn ihr die Besonderheit, die Gottgleichheit (Gottebenbildlichkeit) der Menschen hochhaltet. Die hast du so verinnerlicht, dass dir meine Bezeichnung des Menschen als "Gottes Produktion" als eine Beleidigung ankam.


Ja weil ein Produkt wird allgemein als Sache betrachtet, manche Tiere und Menschen werden auch heute immer noch so betrachtet . Das du dir als Produkt was anderes vorstellst konnte ich ja nicht wissen.


Man kann es auch Psychologisch sehen , wenn ich meine der Mensch ist Gottesebenbildlich , so achtet man den Menschen , er ist einem nicht billig , sondern er ist Wertvoll .
Dann schau ich nicht hinabwürdigend auf ihn .Er ist gleichwertiger mit anderen Menschen ,und Menschen sind Brüder untereinander.

Bei dem anderen Evolutionsweltbild , kommt dann schon mal Rassismus und sowas raus, wo Menschen dann schlimmer als Tiere behandelt werden , mir ist die Würde dann nicht so bewußt.

Außerdem macht es auch eine Lehre nicht sympatischer wenn Menschen sie bewußt benutzten um anderen weh zu tun.
Rechte zum Beispiel nehmen das auch mal für ihre Argumentation , wenn sie dir sagen tut mir leid ,die Evolution hat beschlossen euch zu vernichten , ihr Juden werdet nicht gebraucht , verabschiede dich schon mal vom Leben bald bist du Tod .Wir werden bald wieder Macht gewinnen und dann werdet ihr entgültig vernichtet ,nimmt man dann die Europa Wahl dabei kann man Angst und schrecken bekommen , auch in der heutigen Zeit ,unsere andere Feindesseite betrachtet uns auch so uns zu vernichten .

diese Unwürdigkeitsbetrachtungen entstehen aus solchen Thesen wie die Evolutionslehre

da nehme ich lieber die Biblische , und betrachte Menschen als Menschen und bin mir vor Gott bewußt das sie ihm ebenbildlich sind , und komme nicht in gefahr sie als Minderwertig zu sehen ,und mich als was besseres zu fühlen als andere.

Ansonsten gibt es für mich zu viel offene Fragen was die Evolution betrifft und Widersinnigkeiten.

Aviel





















Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

20.07.2009 10:28
#45 RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
was ist denn Demut für dich ?
Das Wort gefällt mir nicht. Es vermittelt für mich das Gefühl der Unterwerfung. Was ich will und von mir aus vermitteln will, ist Respekt.
In Antwort auf:
Das du dir als Produkt was anderes vorstellst konnte ich ja nicht wissen.
Du musst die Texte schon im Kontext sehen: Ich habe geschrieben, dass der Mensch seine eigene Produktionsweise auf die göttliche überträgt. So ist er ein Produkt Gottes. Diesen Vergleich zieht doch ihr Gottgläubigen! Und den habe ich mit meinen eigenen Worten nachvollzogen.
In Antwort auf:
diese Unwürdigkeitsbetrachtungen entstehen aus solchen Thesen wie die Evolutionslehre
Na, das ist aber ein wenig zu kurz gegriffen. Wer die Juden als genetisch minderwertig betrachtet, geht von falschen Fakten aus, hat die Evolution nicht begriffen und ist außerdem ein lupenreiner Rassist! Aber ist mir schon klar: Ihr braucht solche Sprüche, um gegen die Evolutionslehre zu hetzen.
In Antwort auf:
Man kann es auch Psychologisch sehen , wenn ich meine der Mensch ist Gottesebenbildlich , so achtet man den Menschen , er ist einem nicht billig , sondern er ist Wertvoll .
Der Gläubige ist wertvoll. Der Ungläubige nicht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

20.07.2009 11:41
#46 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Ihr braucht solche Sprüche, um gegen die Evolutionslehre zu hetzen.


Wenn überhaupt, dann war es ein persönliches Statement von Aviel.
Die allgemeine rabbinische Lehrmeinung ist heute, dass sich Schöpfungsbericht und Evolution miteinander vereinbaren lassen. Bereschit ist gar nicht mal so wegen der erzählten Geschichte wichtig, sondern viel mehr durch die Doppeldeutigkeit der Wortzusammensetzungen und der Zusammenhänge der einzelnen Wortstämme.
Die meisten Juden werden die Evolutionstheorie wohl kaum abstreiten.

________________________
...

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2009 11:46
#47 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Das Wort gefällt mir nicht. Es vermittelt für mich das Gefühl der Unterwerfung. Was ich will und von mir aus vermitteln will, ist Respekt.



Ja da meine ich ja nichts anderes , deshalb schrieb ich so für mich hat demut nichts mit Unterwerfung zu tun, mit Respektlosigkeit , und mit demütigen von Menschen auch nicht .
Aber man kann sich vor einem Gott demütig fühlen , auch da ist es nicht einer für mich der will das ich vor ihm krieche , sondern einer den ich Respektieren möchte , Demut ist für mich eine Herzenssache.
Oder auch mich vor Gott nicht wichtig nehme sondern er ist dem Ehrfurcht und sowas gehört.Und Demut ist es dann auch für mich den Schöpfer zu danken .

Und was ich auch nicht mag ist dieses Religiöse unterdrücken , und Machtapperate und drohen und was nicht alles.Das ist für mich falsch verstandene Religion .


In Antwort auf:
Du musst die Texte schon im Kontext sehen: Ich habe geschrieben, dass der Mensch seine eigene Produktionsweise auf die göttliche überträgt.


das geht ja nicht ,denn unsere Produktionsweise ist eine Schöpfung , und Gott ist völlig aus der Schöpung heraus ,man kann vielleicht in ihr seinen Finger sehen aber er steht völlig außerhalb.Also er ist überhaupt nicht vorstellbar , für mich ist Gott nur denkbar in der Form das er selbst sich offenbart hat und mitgeteilt .
Ohne seine Mitteilung käme man niemals auf einen Schöpfer, niemals auf die Idee danach zu suchen und auch sich das niemals vorzustellen. Da denke ich ist man vollkommen auf seine mitteilung angewiesen , zum Beispiel das Menschen sowas wie Ewigkeitsbedürfnisse in sich hegen könnte sowas sein,oder eben die Thora Offenbarung wo er von sich aus sich mitteilt .
Sonst käme denke ich kein Mensch auf die Idee einen Gott zu denken es wäre eine abgeschlossene Welt und Gott nicht wahrnehmbar und denkbar.

In Antwort auf:
Ihr braucht solche Sprüche, um gegen die Evolutionslehre zu hetzen.


warum hetzten ,jeder hat halt sein eigenes Weltbild , mich hat es einfach nie Interessiert wie alt die Menschen sind oder ob sie mal Affen waren

Affen sollen 13 Rippenpaare haben ,Menschen 12 und ein paar Menschen etwa 8 Przent sollen auch noch 13 haben ,
vielleicht waren ja die Affen dann mit 13 der erste Mensch Adam , dann nahm Gott ein Rippenpaar weg und es entstand Eva die Männin als höhere Entwicklung .
Bei mir ruft die Lehre einfach nichts hervor , kein Interesse oder neugier , hab sie deshalb einfach links liegen gelassen .
Aber alle anderne können ruhig dran glauben , oder sie für wichtig halten da hab ich keine Wertung.


In Antwort auf:
Der Gläubige ist wertvoll. Der Ungläubige nicht...


denke vielleicht viele , ich unterscheide da nicht ich mag alle Menschen gern , da halte ich es mit Rabbi Hillel
Liebe deinen Nächsten

und von hass halte ich auch nichts , auch in de rTanach steht schon Feindesliebe ,
Feinde zu Freunden machen damit macht man sich doch unschädlicher als sie zu jagen oder mit Hass betrachten ,es sind bewußte entscheidungen ,
wenn welche aus falsch verstandener Religion so denken , finde ich es schlimm .
Ich kümmere mich selber nicht um Rache , das können andere machen.


Aviel






Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

20.07.2009 12:11
#48 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
Oder auch mich vor Gott nicht wichtig nehme


Nein, aber du nimmst deinen Gott wichtig. Und der nimmt sich selbst wichtig.

In Antwort auf:
Sonst käme denke ich kein Mensch auf die Idee einen Gott zu denken es wäre eine abgeschlossene Welt und Gott nicht wahrnehmbar und denkbar.



Das ist Unsinn, weil widerlegt. Es ist ziemlich deutlich festgehalten, wie Religion in der Regel entsteht.
Und der jüdische Gott war bei Weitem nicht der Erste, an den die Menschen geglaubt haben. Da gab es viele, sehr, sehr viele zuvor.

In Antwort auf:
Affen sollen 13 Rippenpaare haben ,Menschen 12 und ein paar Menschen etwa 8 Przent sollen auch noch 13 haben ,
vielleicht waren ja die Affen dann mit 13 der erste Mensch Adam , dann nahm Gott ein Rippenpaar weg und es entstand Eva die Männin als höhere Entwicklung .


Quatsch. Die Schöpfungsgeschichte ist absolut 100% inkompatibel mit der Evolutionstheorie. (und so ziemlich allen Naturwissenschaften da draussen.)

In Antwort auf:
warum hetzten ,jeder hat halt sein eigenes Weltbild , mich hat es einfach nie Interessiert wie alt die Menschen sind oder ob sie mal Affen waren


Stimmt! Wieso sich sein Weltbild von der Realität verderben lassen!

In Antwort auf:
Aber alle anderne können ruhig dran glauben , oder sie für wichtig halten da hab ich keine Wertung.


Nein, das hat nichts mit Glauben zu tun. Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Fakt. Dafür gibt es unzählige Beweise und Hinweise. Wissenschaft ist nicht Religion.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Väterchen_Nurgle Offline




Beiträge: 168

20.07.2009 12:41
#49 RE: RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Sonst käme denke ich kein Mensch auf die Idee einen Gott zu denken es wäre eine abgeschlossene Welt und Gott nicht wahrnehmbar und denkbar.

Das ist Unsinn, weil widerlegt. Es ist ziemlich deutlich festgehalten, wie Religion in der Regel entsteht.
Und der jüdische Gott war bei Weitem nicht der Erste, an den die Menschen geglaubt haben. Da gab es viele, sehr, sehr viele zuvor.


Ich finde auch diesen Chauvinismus Gläubiger gegenüber fremden Religionen immer wieder bemerkenswert. Da hat soweit ich sehen kann, eine klare Mehrheit der unzähligen praktizierten und nicht mehr praktizierten Religionen irgendeine Form eines Schöpfungsmythos anzubieten aber ausschließlich auf den Eigenen könnten Menschen nicht von allein kommen. Die anderen 99,9% dieser Geschichten müssten dann wohl der wirren menschlichen Phantasie entsprungen sein, allerdings sei es Menschen unmöglich genügend Kreativität aufzubringen, um sich wie in diesem Fall das ach so komplexe Ein-Gott-Konzept zu konstruieren.

Gruss
Väterchen Nurgle

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

20.07.2009 13:04
#50 RELIGIONSKAMPAGNE Antworten

In Antwort auf:
das geht ja nicht ,denn unsere Produktionsweise ist eine Schöpfung , und Gott ist völlig aus der Schöpung heraus ,man kann vielleicht in ihr seinen Finger sehen aber er steht völlig außerhalb.
Das geht nicht, aber ich behaupte steif und fest, dass die Menschen die Produktionseigenschaften der Menschen auf die Meta-Ebene übertragen haben! Ab wann haben die Menschen sich Gedanken über einen Gott als ihren Schöpfer gemacht? Machen Tiere sich Gedanken über einen Gott? Ich glaube nicht. Aber als die Menschen die ERFAHRUNG der eigenen Schöpfung machten (Faustkeil), musste ihnen auch der Gedanke gekommen sein: "Und wer erschuf uns?" Und aufgrund ihrer Erfahrung und mangels anderem Wissen extrapolierten sie diese auf Gott!
In Antwort auf:
Ohne seine Mitteilung käme man niemals auf einen Schöpfer, niemals auf die Idee danach zu suchen und auch sich das niemals vorzustellen.
Doch. Siehe oben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz