Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 154 Antworten
und wurde 7.907 mal aufgerufen
 Andere Religionsgemeinschaften
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.07.2009 22:18
#101 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

Das habe ich getan und mich in der Diskussion mit dir erkundigt, wie du zu diesen Begriffen eingestellt bist. Mehr nicht.

Du hast behauptet ich würde mich am Leid anderer ergötzen und dich hassen. Wenn du dich hättest erkundigen wollenhättest du gefragt,ob ich mich am Leid anderer ergötze und dich hasse....wo du doch angeblich so gerne und häufig fragst. Merkst du eigentlich gar nicht wie unglaubwürdig du dich machst?

Woher willst du das wissen? Woher kannst du wissen, dass ich vom Wolkenkuckucksheim, von Realitätsverdrängung spreche, während deine Ansicht über Frieden und Harmonie der Realität entsprechen soll? Du empfindest das so, das kann schon sein. Aber ist das Im Übrigen bist du dabei genau das zu tun, was du mir hier seit tagen vorwirfst. Wollen wir diese elende Kreisdreherei nicht zugunsten des Webspace abbrechen?

Abbrechen können wir jederzeit. Aber wenn du danach fragst,woher ich wissen will warum meine Wahrnehmung realistischer ist......weil die Geschichte und die Gegenwart gezeigt hat bzw. zeigt das es so ist. Du erhoffst irgendetwas für die Zukunft.

Da wär ich mir mal nicht so sicher. Die Wette halte ich...

Jederzeit

Siehst du da kommt doch schonmal ein gravierender Unterschied zwischen unseren beiden Verständnissen von Frieden, Sicherheit und Harmonie heraus. Ich suche das alles durch den kontakt mit menschen, und du indem du dich von menschen fernhälst...Ich finde, das erklärt schon eine ganze Menge.

Das dürfte,gottlob,nicht der einzige gravierende Unterschied zwischen uns beiden sein.

Ich sage doch immer wieder, dass Menschen keine verbesserung der politischen Situation erwirken können. Also werden wir uns neutral verhalten, wie eh und je und weiterhin gegenüber den MENSCHEN das Gute tun.

Ah ja.....die Verbesserung kann nur dein komischer Gott bringen. Der hat sich ja bisher mit Ruhm bekleckert.

Genau zur richtigen Zeit. Ker, Stan. Dir kanns ja gar nicht schnell genug gehen.

Wie?!..kein Datum?! Das würde ein Spass wenn es wieder in die Hose geht.


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

14.07.2009 06:56
#102 Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Das tue ich doch.. Sonst wär ich ja nicht hier. Du weiß ja dass das ein Hauptinteresse von mir ist.
Ich fragte es schon mal: Wie?
In Antwort auf:
Und wo wird man besser kritisiert als in einem Forum, in welchem eine andere Meinung vorherrscht als die, die man selbst vertritt.
Dann gehe mal ernsthaft auf die Kritiken ein! Nicht mit Nebelkerzenwerfereien und rhetorischen Ablenkungstricks - dem ganzen Besteck der Entkommunikation.
In Antwort auf:
Hinterfragst du dein Verständnis von Atheismus und Demokratie auch?
Natürlich. Könntest du dir mal 'ne Scheibe von abschneiden. Mein Weg zum reinen Atheismus war immerhin ein 35-jähriger Prozess von Zweifeln und Leiden, die ich euch Christen, auch euch ZJ, zu verdanken habe. Warum vergisst du das so schnell? Die Demokratie vergleiche ich immer wieder mit den Despotien. Ich erkenne in der Religion die Philosophie für despotische Strukturen. Despotie und Religion - beides will ich nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

16.07.2009 16:43
#103 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Wenn du dich hättest erkundigen wollenhättest du gefragt,ob ich mich am Leid anderer ergötze und dich hasse....wo du doch angeblich so gerne und häufig fragst. Merkst du eigentlich gar nicht wie unglaubwürdig du dich machst?
Ich habe sehr wohl nachgefragt, was auch jeder hier nachlesen kann. Ich habe mich zunächst auf deine Aussagen bezogen und dann herausgefunden ob sich meine Bezüge bestätigen oder nicht. Es ist sicher nicht so gelaufen, wie du dir es vorstellst, aber darauf kommt es nun mal nicht an. Dialog ist ja kein Wunschkonzert, sondern mit Denkarbeit verbunden.
Inwieweit ich dadurch unglaubwürdig werde, lassen wir doch lieber die User selbst entscheiden. In deinem Fall freut es mich aber, dass du mich für unglaubwürdig hälst.

In Antwort auf:
Aber wenn du danach fragst,woher ich wissen will warum meine Wahrnehmung realistischer ist......weil die Geschichte und die Gegenwart gezeigt hat bzw. zeigt das es so ist. Du erhoffst irgendetwas für die Zukunft.


Das machen viele zum Glück viele Menschen - Darin liegt Fortschritt begründet. "I have a dream" - verstehst du? Auf der Bremse des gesellschaftlichen Fortschritts stehen die, die behaupten, man müsse sich mit der Gegenwart so abfinden - nach dem Motto: Ist halt so.

In Antwort auf:
Das dürfte,gottlob,nicht der einzige gravierende Unterschied zwischen uns beiden sein.


Stimmt ganz sicher. Darüber bin ich auch sehr, sehr froh.

In Antwort auf:
Der hat sich ja bisher mit Ruhm bekleckert.
Hast du hier den biblischen Gott oder dein Gottesmonster im Sinn? (Ist rhetorisch gestellt, die Frage)


____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

16.07.2009 17:04
#104 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Ich fragte es schon mal: Wie?


Ich erklärte es schonmal, grade noch im vorherigen Beitrag an dich und mittlerweile wohl zum 1.643 Mal: Durch die aufrichtige und direkte Konfrontation mit anderslautenden Meinungen, kurz: Durch den Dialog. Klar soweit?

In Antwort auf:
Dann gehe mal ernsthaft auf die Kritiken ein! Nicht mit Nebelkerzenwerfereien und rhetorischen Ablenkungstricks - dem ganzen Besteck der Entkommunikation.
Wie gehe ich denn deiner Meinung nach ernsthaft auf die Kritiken ein? Wahrscheinlich, indem ich eure Meinung einfach übernehme. Ich gehe hier seit mittlerweile über vier Jahren ernsthaft auf eure Kritiken ein.
Jeder könnte dementsprechend genausogut sagen, dass ihr eurerseits in keiner Weise ernsthaft auf die euch kritisierende Meinung eingeht und es euch nur um Profilierung des Atheismus in einem Streitgespräch geht. Wenn man dieses Niveau beibehält, ist dieses Dialogforum und die Idee dahinter absolut für die Katz. Dann hätte hier nämlich jeder schon seine Erkenntnis gefunden.

In Antwort auf:
Natürlich. Könntest du dir mal 'ne Scheibe von abschneiden. Mein Weg zum reinen Atheismus war immerhin ein 35-jähriger Prozess von Zweifeln und Leiden, die ich euch Christen, auch euch ZJ, zu verdanken habe. Warum vergisst du das so schnell?
Das vergesse ich schon nicht. Ich hoffe nur, dass das Streben nach Erkenntnis bei dir auch nach den 35 Jahren noch weitergeht. Life is running, nicht wahr?

In Antwort auf:
Die Demokratie vergleiche ich immer wieder mit den Despotien. Ich erkenne in der Religion die Philosophie für despotische Strukturen. Despotie und Religion - beides will ich nicht.
Despotisches Denken geht von MENSCHEN aus. Was lässt anfänglich positive Ideologien zu Despotien werden? Menschliche Unzulänglichkeit, das immanente Verlangen Nach Macht und Ansehen und nicht zuletzt das Sinnen nach Reichtum.
Wie lässt du nur mal als Beispiel die Schwarzkonto-skandale der Parteien in deine Kritik über die Demokratie mit einfließen? Denkst du, da ist jetzt alles im Reinen? Keine Korruption mehr?

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

16.07.2009 18:02
#105 Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Durch die aufrichtige und direkte Konfrontation mit anderslautenden Meinungen, kurz: Durch den Dialog. Klar soweit?
Nein. Wie begründest du die Gottesexistenz? Wie die Bibel als Gottesschrift? Wie die Interpretation der WTG als unumstößlich wahr? Gibt es andere Meinungen bei euch, die offen ausgestritten werden?
Wie gehst du gegen die Überzeugungen der anderen Bekenntnisgruppen vor? Wie z.B. gegen den Islam? Mit derselben Technik gehe bitte auch gegen die Zeugen Jehovas vor!!
In Antwort auf:
Wie gehe ich denn deiner Meinung nach ernsthaft auf die Kritiken ein? Wahrscheinlich, indem ich eure Meinung einfach übernehme.
Indem du dich an Realwahrnehmungen orientierst, die wir alle teilen und bestätigen können. Und nicht, indem du alles bezweifelst, was gegen die metaphysischen Wahrnehmungen der WTG spricht und alles unreflektiert als höhere Wahrheit annimmst, was aus ihrer Führungsetage kommt. Egal, ob der Rest der Menschheit das als baren Unsinn nimmt.
Aber eines merke ich schon, lieber Snooker: Es geht um den Glauben. Du glaubst an Jehova, also einen Christengott Marke WTG. Und ich glaube an meine bescheidenen Instrumente der naturalistisch mitgegebenen Realitätsreflektion. Ich glaube an die Philosophie des Widerspruchs, der auch und gerade das Substanzielle mit einbezieht! Ich glaube an das, was ich habe und was aus mir kommt. Ich kann auch "nein" sagen. Oder kürzer: Du glaubst an deine Religion, ich lehne Religionen ab und glaube an die Wissenschaft! Nicht an jeden Wissenschaftler, aber an die Wissenschaft! Das sind zwei intellektuell verschiedene Arbeitstechniken, verschiedene Laboratorien, Räume. Wir arbeiten nicht in demselben Raum! Wir leben in demselben Raum, aber wenn wir anfangen zu reden, teilen wir uns in zwei Universen: der selbe Raum ist irgendwie fixierbar, aber irgendwie auch nicht existent.
In Antwort auf:
Ich hoffe nur, dass das Streben nach Erkenntnis bei dir auch nach den 35 Jahren noch weitergeht.
Hoffe ich doch. Bei dir auch?
In Antwort auf:
Despotisches Denken geht von MENSCHEN aus.
Ja, von wem denn sonst? Von dem in jedem Menschen verankerten "Willen zur Macht" (Nietzsche). Aber da jeder diesen Willen in sich trägt, ist es nur gerecht, jeden an der Macht teilhaben zu lassen! Da du jedoch an Gott glaubst, musst du eigentlich doch auch von den Vorzügen einer göttlichen Despotie und Humanselektion (Sintflut, Harmagedon) ausgehen... Demokratie ohne Gott ist ja schon mal unzulänglich, richtig? Aber Despotie durch Gott ist die Liebe auf Erden...
In Antwort auf:
Wie lässt du nur mal als Beispiel die Schwarzkonto-skandale der Parteien in deine Kritik über die Demokratie mit einfließen?
Gegen das, was euer Gott (angeblich) tat und tun wird, sind das doch Kinkerlitzchen, über die man gnädig hinwegsehen könnte. Die Demokratie ist als perfektes System nicht für unperfekte Menschen verantwortlich! Wir müssen über viele Generationen die Aufgabe wumpen, durch Ursachenanalyse und funktionierende Präventivmaßnahmen uns immer besser zu machen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Väterchen_Nurgle Offline




Beiträge: 168

16.07.2009 18:22
#106 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Auf der Bremse des gesellschaftlichen Fortschritts stehen die, die behaupten, man müsse sich mit der Gegenwart so abfinden - nach dem Motto: Ist halt so.


Da magst du recht haben, nur solltest du schon mindestens zwischen 3 Dingen differenzieren. Einmal ob sie deinem Verbesserungsvorschlägen folgen wollen, ob sie selbst einen Solchen vorweisen können oder ob sie prinzipiell dazu bereit sind den Vorschlag eines Anderen mitzutragen. Bei dieser Grobteilung wäre jede Ja/Nein Kombination möglich und das von dir beschriebene Phänomen tritt objektiv nur auf, wenn alle 3 Punkte verneint werden. Subjektiv kann mit Blick auf die Erfolgswahrscheinlichkeit des jeweiligen Vorschlags jedwede Haltung dazu als "bremsend" betrachtet werden, z.B. wenn Erstere als so gering gesehen wird, dass der Versuch fast nur scheitern kann und wertfrei betrachtet liegt genau dort wohl der Kern des Pudels. Gysi (und vermutlich auch jeder aus seinem "Fanclub") hat ja durchaus die prinzipielle Bereitschaft auch fremde Vorschläge (natürlich in sofern er sie für gut befindet) zu unterstützen und auch selbst welche gemacht, die du freilich mit Hinblick auf deine These, dass "menschliche" Strukturen prinzipiell versagen müssten und sozusagen "unmenschliche" (Verzeihung Polemik gemeint ist "perfekte") Systeme überhaupt möglich sind, als "bremsend" bewertest, da dem "Königreich Gottes" eher im Wege stehen. Umgekehrt gilt natürlich das Gleiche: Da Gysi und sein "Fanclub", zu dem ich mich in diesem Punkt mal zählen möchte, den Gott dessen Königreich du zu errichten suchst mindestens für ein nahezu unmögliches Konstrukt halten, steht dieser Vorschlag unseren Vorstellungen der Entwicklung der Gesellschaft(die sich im übrigen unterscheiden, was allerdings für dich, da wir immerhin in der Ablehnung deines Konzepts per Definition des "Fanclubs" einig sind, nicht von entscheidender Relevanz sein dürfte) wiederum im Wege, mal abgesehen von dem mehrmals angesprochenen Punkt, dass auch schon hinsichtlich der Definition von "Erfolg" auf unseren beiden "Seiten" erhebliche Differenzen bestehen dürften, denn das jeweilige Ziel des Fortschritts den du bzw. Gysi anstreben beinhaltet zwar das Wort "Frieden", doch wird dieses mit unterschiedlichen Inhalten gefüllt. So wäre der Frieden, den du anstrebst, mit seinen engen, ewigen, absoluten und nicht zu hinterfragenden moralischen Vorschriften, was in diesem Fall wohl mit gesetzlichen gleichzusetzen wäre, denen sich alle ausnahmslos zu unterwerfen hätten, für mich nichts Anderes als Sklaverei. Aus meiner atheistischen Sicht möchte ich außerdem anmerken, dass ein solcher "Sklavenfrieden" natürlich stets möglich wäre, wenn nur alle Menschen willig vor einem x-beliebigen Diktator, der seine Untertanen mindestens utilitaristisch betrachtet, das Knie beugen und fortan ohne Widerrede jede seiner Anordnungen befolgen würden (z.B. wenn er die noch bestehenden Konflikte zwischen zwei verfeindeten Parteien "löst").

Außerdem habe ich noch eine theoretische Frage zum Königreich Gottes. Kann dieses auch ohne (physische) Wiederkehr des Messias errichtet werden? Also wenn z.B. alle Menschen das Christentum annähmen und seine Gebote befolgten? Wobei sich dann die Frage anschlösse, welcher Form des Christentums. denn immerhin kommen ja wohl die meisten christlichen Gemeinschaften zu anderen Interpretationen als die z.B. die Zeugen Jehovas. Kann das "goldene Zeitalter" also nur dann kommen, wenn alle Menschen explizit den Lehren der Zeugen folgen?

Gruss
Väterchen Nurgle

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

16.07.2009 22:43
#107 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

Ich habe sehr wohl nachgefragt, was auch jeder hier nachlesen kann. Ich habe mich zunächst auf deine Aussagen bezogen und dann herausgefunden ob sich meine Bezüge bestätigen oder nicht. Es ist sicher nicht so gelaufen, wie du dir es vorstellst, aber darauf kommt es nun mal nicht an. Dialog ist ja kein Wunschkonzert, sondern mit Denkarbeit verbunden.
Inwieweit ich dadurch unglaubwürdig werde, lassen wir doch lieber die User selbst entscheiden. In deinem Fall freut es mich aber, dass du mich für unglaubwürdig hälst.


Jau,lassen wir die User entscheiden.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

20.07.2009 23:37
#108 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Da magst du recht haben, nur solltest du schon mindestens zwischen 3 Dingen differenzieren. Einmal ob sie deinem Verbesserungsvorschlägen folgen wollen, ob sie selbst einen Solchen vorweisen können oder ob sie prinzipiell dazu bereit sind den Vorschlag eines Anderen mitzutragen. Bei dieser Grobteilung wäre jede Ja/Nein Kombination möglich und das von dir beschriebene Phänomen tritt objektiv nur auf, wenn alle 3 Punkte verneint werden.
Dessen bin ich mir bewusst.
Deswegen stelle ich diese Annahme auch nur zur Selbstprüfung für jedermann. Letztendlich kann es wohl nur eine persönliche Antwort auf diesen Umstand geben.

Es geht auch überhaupt nicht darum, ob sie einem bestimmten persönlichen Vorschlag folgen wollten, sondern erst mal nur darum ob sie sich überhaupt dazu bereit erklären, für den Frieden zu kämpfen. Alles weitere ist dann intensive Detaillarbeit.

In Antwort auf:
doch wird dieses mit unterschiedlichen Inhalten gefüllt.
Da würden mich doch die Inhalte mal interessieren, mit denen ihr das Wort Frieden füllt... Aseits davon, dass dafür rein menschliche Bemühungen veratwortlich sein sollen....
In Antwort auf:

So wäre der Frieden, den du anstrebst, mit seinen engen, ewigen, absoluten und nicht zu hinterfragenden moralischen Vorschriften, was in diesem Fall wohl mit gesetzlichen gleichzusetzen wäre, denen sich alle ausnahmslos zu unterwerfen hätten, für mich nichts Anderes als Sklaverei.
Einer "Skalverei" ist man in diesem Punkt immer unterworfen. man unterwirft sich immer irgendwelchen Bemühungen und Ideologien. Ihr habt eure - ich habe meine. Ich kann die Eure ebensogut als Sklaverei im negativen Sinne bezeichnen, da das Ziel Frieden für alle Menschen aus meiner Sicht damit in weite Ferne rückt.
Die Resultate beider Herangehensweisen werden sich in Zukunft zeigen.

In Antwort auf:
Kann das "goldene Zeitalter" also nur dann kommen, wenn alle Menschen explizit den Lehren der Zeugen folgen?

Wenn, dann geht es darum, den Lehren der Bibel zu folgen. Das intensive, fortlaufende Studium bedingt Veränderungen im Verständnis einer Tatsache. Und das ist durchaus positiv zu bewerten.

Dass viele Menschen zu unterschiedlichen Auffassungen über das Christentum kommen, führt ja nicht automatisch zu den zwei aSchlüssen, dass entweder alle Recht hätten, oder allesammt daneben liegen. Es kommt auf die Logik des jeweiligen Verständnisses selbst an. Jeder Einzelne muss sich selbst fragen, inwieweit er bereit ist, ein bestimmtes Verständnis auf diese Logik hin zu überprüfen...

In Antwort auf:
Außerdem habe ich noch eine theoretische Frage zum Königreich Gottes. Kann dieses auch ohne (physische) Wiederkehr des Messias errichtet werden? Also wenn z.B. alle Menschen das Christentum annähmen und seine Gebote befolgten?

Nach Auffassung der Bibel haben wir dann tatsächlich den wahren Frieden auf Erden für alle Menschen. Allerdings werden nur wenige mit diesem Frieden einig gehen. Es geht den meisten nicht um Frieden für alle, sondern um materiellen Besitz und Wohlstand. Das habe ich in zahlreichen offenen gesprächsrunden erfahren müssen.




____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Väterchen_Nurgle Offline




Beiträge: 168

21.07.2009 11:37
#109 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Auf der Bremse des gesellschaftlichen Fortschritts stehen die, die behaupten, man müsse sich mit der Gegenwart so abfinden - nach dem Motto: Ist halt so.

In Antwort auf:
Es geht auch überhaupt nicht darum, ob sie einem bestimmten persönlichen Vorschlag folgen wollten, sondern erst mal nur darum ob sie sich überhaupt dazu bereit erklären, für den Frieden zu kämpfen. Alles weitere ist dann intensive Detaillarbeit.


Frieden könnte möglicherweise als Teil eines gesellschaftlichen Fortschritts betrachtet werden, umgekehrt erschöpft sich gesellschaftlicher Fortschritt nicht im Frieden, daher ist es unzulässig zu behaupten, sie müssten für Frieden kämpfen um gesellschaftlichen Fortschritt zu ermöglichen. Denkbar wäre z.B. dass wir in Westeuropa seit einigen Jahrzehnten Frieden haben und es daher nicht unbedingt nötig wäre, einen großteil seiner Energien für den Frieden einzusetzen. Für gesellschaftlichen Fortschritt wäre es angesichts der relativ stabilen Lage hier vielleicht effizienter sich um Gleichstellung von Mann und Frau, Umweltschutz, Forschung etc. zu bemühen als für den Frieden, den wir hier ohnehin haben.


In Antwort auf:
Da würden mich doch die Inhalte mal interessieren, mit denen ihr das Wort Frieden füllt...


Nun er würde zum Einen wohl ein paar Elemente entbehren, die deinen Frieden ausmachen:

In Antwort auf:
So wäre der Frieden, den du anstrebst, mit seinen engen, ewigen, absoluten und nicht zu hinterfragenden moralischen Vorschriften, was in diesem Fall wohl mit gesetzlichen gleichzusetzen wäre, denen sich alle ausnahmslos zu unterwerfen hätten, für mich nichts Anderes als Sklaverei.


In Antwort auf:
In Antwort auf:
Außerdem habe ich noch eine theoretische Frage zum Königreich Gottes. Kann dieses auch ohne (physische) Wiederkehr des Messias errichtet werden? Also wenn z.B. alle Menschen das Christentum annähmen und seine Gebote befolgten?
Nach Auffassung der Bibel haben wir dann tatsächlich den wahren Frieden auf Erden für alle Menschen. Allerdings werden nur wenige mit diesem Frieden einig gehen.


Also hältst auch du es für nahezu ausgeschlossen, dass das "Königreich Gottes" je errichtet wird? Oder soll der Indikativ im zweiten Satz andeuten, dass es auch nicht notwendig ist, dass alle Menschen dafür sind?

In Antwort auf:
Einer "Skalverei" ist man in diesem Punkt immer unterworfen. man unterwirft sich immer irgendwelchen Bemühungen und Ideologien. Ihr habt eure - ich habe meine. Ich kann die Eure ebensogut als Sklaverei im negativen Sinne bezeichnen


Du spielst mit Worten Snooker. Das ist reine Rhetorik. Dir ist hier die Freiheit genommen, den Anderen ihre Freiheit nach deiner Ideologie zu beschneiden (immer schön umdrehen). Du kannst dich in der liberalen Demokratie frei äußern, deine Religion leben und für einen politischen Wandel in deinem Sinne "kämpfen", selbst wenn er die Demokratie möglicherweise gefährdet. Dürfte ich denn im "Königreich Gottes" das "Leben des Brian" aufführen, Kritik an Bibel und Gott üben, letzteren sogar in Frage stellen, mich ohne Nachteile zum Atheismus, Islam, Hinduismus, Buddhismus, Satanismus u.s.w. bekennen? Dürfte ich darauf drängen das "Königreich Gottes" durch eine andere Form des Zusammenlebens zu ersetzen? Denn selbst wenn es Vorbedingung wäre, dass alle Menschen Christen in deinem Sinne sein müssten, damit es anbricht, ist damit nicht gegeben, dass sie es danach auf alle Zeiten bleiben. Also hätten die Menschen in diesem System, sobald es existierte, die Wahl sich davon abzuwenden ohne sanktioniert zu werden?

Gruss
Väterchen Nurgle

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2009 14:18
#110 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Denn selbst wenn es Vorbedingung wäre, dass alle Menschen Christen in deinem Sinne sein müssten, damit es anbricht, ist damit nicht gegeben, dass sie es danach auf alle Zeiten bleiben.



aber wieso sollte es dann Frieden geben wenn alle Christen werden ? Was ist denn bei Christen friedlicher?

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

21.07.2009 19:35
#111 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
aber wieso sollte es dann Frieden geben wenn alle Christen werden ? Was ist denn bei Christen friedlicher?
Das ist doch das Friedenskonzept der Religionen:
Die Gläubigen unterwerfen sich dem Glauben, der Rest wird gemeuchelt. Göttlich, sauber, heilig, perfekt!
Christliche Beispiele: Sintflut, Harmagedon
Islamisches Beispiel: Universalisierung des Islam, Ungläubige werden unterworfen, isoliert oder getötet. Der Koran empfiehlt dieses Vorgehen, die Praxis zeigt, dass viele Muslime seinen heiligen Sätzen gerne folgen mögen. Die humanistische Alternative ist unter den Muslimen leider nicht zu sehen.
Jüdisches Beispiel: Sie sind eh das "auserwählte Volk"! Sie vertrauen auf Jahwe (oder wie der Gott bei euch heißt) und denken sich über die Ungläubigen ihren abschätzigen Teil.
Faschistisches Beispiel: Diese religiöse Steilvorlage inspirierte Hitler zum Bau seines "tausendjährigen Reiches" (Johannesoffenbarung, Hitler), dem Paradies edler Arier, und zur gleichzeitugen Ausrottung unreiner Erbmasse. Hitler redete viel von einer "Vorsehung", die ihn leitete.
Quintessenz: Wenn wir den Weltfrieden engagiert angehen wollen - SCHAFFT DIE RELIGIONEN AB!!!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2009 21:55
#112 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

Gysi ,

nun habe ich da eben die Theorie das an und für sich die Religionen oder Ideologien nicht das schlimme ist ,

sondern das da etwas hintersteht ,was auch immer es ist oder wie es auch heißt ,

von den Lehren erstmal allein zielen die oft zum Frieden

bei uns ja auch da steht das Gott alle Völker versammeln will um ihnen ein fettes mal machen will ihnen also gutes will,
oder der Aufruf Schwerter zu Pflugscharen machen ,

so ist es vielleicht bei allen ihrgendwie etwas ähnlich. Trotzdem meine Betrachtungsweise ist für mich persön. das das Judentum keine Religion ist.


So denke ich mir theoretisch das diese Gewalt sich abwechselt immer ihrgendwas packt als Menschheitsgeisel , und immer genug Nachfolger dafür findet da es eben Dumme gibt die mitmachen .
Ein Führer für Gewalt braucht nur Dummheit finden dann hat er seine Nachfolger,
Diese lernen nichts aus früherer Erfahrung dabei , sondern folgen wie Schafe und einer Autorität.

So ist alles ihrgendwie und ihrgendwann betroffen ,mal eine Religion mal Politik, mal Ideologie ,
nur der Name wechselt jedesmal , aber das was rauskommt ist immer das Gleiche , Dumme die folgen , und mitmachen,
Tod und Gewalt ,Folter und Psychischer Druck , oder sonst was.

Heilbar wäre dies Problem erst wenn die Dummheit von der Erde verschwindet ,also bereitwillig zu folgen , und sich aus Angst unterwerfen , wenn Menschen sich dem widersetzten und bewußt sowas durchschauen und sagen sie wollen dies nicht und machen nicht mit.

Dummheit selber ist nur auch wenn der Volksmund es anders behauptet nicht Heilbar
denke ich ist durch Freiheit Heilbar ,
wenn Menschen aus solchen Systemen in die Freiheit geführt werden .

so ungefähr denke ich mir.

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

22.07.2009 09:09
#113 Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
nun habe ich da eben die Theorie das an und für sich die Religionen oder Ideologien nicht das schlimme ist, sondern das da etwas hintersteht ,was auch immer es ist oder wie es auch heißt ,
Ja, was heißt es denn, was steht "dahinter"?
In Antwort auf:
von den Lehren erstmal allein zielen die oft zum Frieden
Frieden nach innen per Unterwerfung, Ausrottung der Ungläubigen - dann ist Frieden! So ist das Friedenskonzept der Religionen angelegt. Liest du meine Beiträge nicht, bevor du auf sie antwortest? Liest du z.B. aus dem Koran etwas anderes als Unterwerfungsforderung und Hass gegen Andersdenkende? Hast du schon mal in der Bibel gelesen, z.B. die Schöpfungsgeschichte, die Sintflutstory, von der Akquirierung der Jünger Jesus' oder die Johannesoffenbarung? Und dann redest du noch von der Gleichheit der Friedensbotschaft in allen Religionen? Wenn du unter Frieden Friedhofruhe verstehst, die der Toten und der Lebenden, dann gebe ich dir Recht!
In Antwort auf:
Heilbar wäre dies Problem erst wenn die Dummheit von der Erde verschwindet ,also bereitwillig zu folgen , und sich aus Angst unterwerfen ,
Mein Reden, mein Reden! Und da es auch deines ist: Fange schon mal damit an!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2009 09:26
#114 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Frieden nach innen per Unterwerfung, Ausrottung der Ungläubigen - dann ist Frieden! So ist das Friedenskonzept der Religionen angelegt. Liest du meine Beiträge nicht, bevor du auf sie antwortest? Liest du z.B. aus dem Koran etwas anderes als Unterwerfungsforderung und Hass gegen Andersdenkende? Hast du schon mal in der Bibel gelesen, z.B. die Schöpfungsgeschichte, die Sintflutstory, von der Akquirierung der Jünger Jesus' oder die Johannesoffenbarung? Und dann redest du noch von der Gleichheit der Friedensbotschaft in allen Religionen? Wenn du unter Frieden Friedhofruhe verstehst, die der Toten und der Lebenden, dann gebe ich dir Recht!



Gysi ,deine Sicht ist genau das Gegenteil auf die Bibel was es für mich ist, für mich ist Jhwe genau der der aus Unterwerfung , Ausrottung und Sklaverei rausführt in die Freiheit.Da sind wir eben verschieden.

Aber ansonsten meine ich schaffe ruhig alle Religionen ab , die sind vollkommen überflüssig und die braucht keiner und die dienen niemanden, dennoch wenn sie weg sind , die Gewalt hast du damit nicht weg , die sucht sich dann eben andere Wege um sich Bahn zu machen .Religion wurde von ihr nur benutzt.Wenn es keine religion mehr gibt dann benutzt sie anderes die Gewalt bleibt trotzdem da .

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

22.07.2009 10:44
#115 Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
für mich ist Jhwe genau der der aus Unterwerfung , Ausrottung und Sklaverei rausführt in die Freiheit.Da sind wir eben verschieden.
Weil der euch angeblich aus der Ägyptischen Gefangenschaft führte? Aber aus Ägypten habt ihr auch ein schönes ägyptisches Erbe mitgenommen, nämlich den Monotheismus, von Echnaton konzipiert. Sagt man. Frei wart ihr dann von den Ägytpern. Und dann? Dann hattet ihr eine Demokratie? Oder was ist für dich Freiheit? Du hast deine jüdische Propaganda-Schablone in deinem Kopf, und darüberhinaus gehst du nicht.
In Antwort auf:
Aber ansonsten meine ich schaffe ruhig alle Religionen ab ,
Ja, wenn ich darf...
In Antwort auf:
dennoch wenn sie weg sind , die Gewalt hast du damit nicht weg ,
Nee. Aber der Weg zu einer einheitlichen Welt ist dann von religiösen Hemmnissen frei! Der "Ungläubige" ist dann nicht dein Feind, deine Feindin, sondern kann dein Bruder, deine Schwester sein! Er muss dann nur noch beschritten werden! => Demokratie! Meinungsfreiheit! Bildung (keine religiöse Ver-Bildung!), Jobs und Wohlstand für alle, Frieden! (Die Sicht und Einsicht, dass wir doch alle das Gleiche wollen und sind. Und dass es irgendwie vorteilhafter ist, gemeinsam was zu schaffen, als sich gegenseitig im Namen Gottes die Schädel einzuhauen.)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

22.07.2009 20:24
#116 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Frieden könnte möglicherweise als Teil eines gesellschaftlichen Fortschritts betrachtet werden, umgekehrt erschöpft sich gesellschaftlicher Fortschritt nicht im Frieden, daher ist es unzulässig zu behaupten, sie müssten für Frieden kämpfen um gesellschaftlichen Fortschritt zu ermöglichen. Denkbar wäre z.B. dass wir in Westeuropa seit einigen Jahrzehnten Frieden haben und es daher nicht unbedingt nötig wäre, einen großteil seiner Energien für den Frieden einzusetzen. Für gesellschaftlichen Fortschritt wäre es angesichts der relativ stabilen Lage hier vielleicht effizienter sich um Gleichstellung von Mann und Frau, Umweltschutz, Forschung etc. zu bemühen als für den Frieden, den wir hier ohnehin haben.

Wie du sicherlich weißt, verbinde ich Frieden mit weitaus mehr als einem Zustand bloßer Abwesenheit von Krieg. In diesem Sinne haben wir hier überhaupt keinen echten Frieden, denn immer noch grassiert soziale Ungerechtigkeit, emotionale Vereinsamung; der Mensch wird mehr und mehr zum Humankapital. Das sind nur einige wenige Punkte, die dem Freiden und damit dem gesellschaftlichen Fortschritt im Wege stehen und zeit der menschlichen Regierungen immer im Wege stehen werden, da dieses System durch solche Faktoren am Leben gehalten wird.

In Antwort auf:
Nun er würde zum Einen wohl ein paar Elemente entbehren, die deinen Frieden ausmachen:
Von meiner Vorstellung von Frieden redest du doch gar nicht. Deiner Meinung nach sind die Grundsätze, die zu Freiden führen eng, nicht hinterfragbar und schlichtweg Sklaverei. Wenn du das so sehen willst - bitte. Ich akzeptiere deine Meinung; bitte erlaube mir dennoch, die Sache anders zu beurteilen - Danke!

In Antwort auf:
Also hältst auch du es für nahezu ausgeschlossen, dass das "Königreich Gottes" je errichtet wird? Oder soll der Indikativ im zweiten Satz andeuten, dass es auch nicht notwendig ist, dass alle Menschen dafür sind?

Es werden nicht alle Menschen für Frieden sein. Das siehst du doch schon heute. Ob in Diktaturen oder auch in hiesigen Demokratien: Denen, die an der Macht sind, geht es nicht um die Einsetzung von Frieden für alle Menschen. Ihnen geht es um den Erhalt der Macht. Das erkennt man sehr deutlich an dem momentanen Wahlkampf und der Ideolgie, mit der er betrieben wird. Steinmeier mag Merkel nicht und umgekehrt Wayne interessierts? Es geht um die Probleme in der Gesellschaft. Deren oberflächliche Symptome aber nur solange mit reinem Politaktionismus angegangen, bis die Wahlen durch sind. Danach hat man ja als Politiker erst mal vier Jahre Ruhe vor dem Wähler.

In Antwort auf:
Dürfte ich denn im "Königreich Gottes" das "Leben des Brian" aufführen, Kritik an Bibel und Gott üben, letzteren sogar in Frage stellen, mich ohne Nachteile zum Atheismus, Islam, Hinduismus, Buddhismus, Satanismus u.s.w. bekennen?
Würde es Sinn machen, Gott infrage zu stellen, wenn du weißt, dass es ihn gibt, und wenn du weißt, dass die Einhaltung seiner Gebote das Beste für alle Menschen ist? Warum würdest du dich wieder mit weniger zufrieden geben wollen?
Nichts destotrotz: Natürlich darfst du dich im Königreich Gottes auch wieder auf der Gegenseite Stellung bezeihen. Du wirst ja dann mit den Konsequenzen einverstanden sein. Jeder bekommt das, was er will: Wer nicht in Frieden, Freiheit und ewig leben will, der wird dazu auch nicht gezwungen.

In Antwort auf:
Also hätten die Menschen in diesem System, sobald es existierte, die Wahl sich davon abzuwenden ohne sanktioniert zu werden?

Eine Entscheidung zieht immer Konsequenzen nach sich. Die Folgen einer persönlichen Entscheidung nicht tragen zu wollen, zeugt von Unreife und ist an Arroganz, Hohn und Spott kaum noch zu überbieten.

Aber das ist ja das Gute am Königreich Gottes: Die Menschen die dort die Entscheidung treffen entweder für Gott einzustehen oder gegen ihn aufzutreten, werden mit den jeweiligen Konsequenzen zurechtkommen wollen. Die vollständige freie Willenentscheidung wird dies ermöglichen. Wer sich wider besseres Wissen gegen Gott auflehnt wird demnach sterben wollen. Er weiß ja genau, dass seine Rebellion zu Unfrieden, Gewalt, Leid und Tod führen wird. Und er weiß, dass Gott diesen Zustand nicht mehr zulassen wird.

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2009 21:01
#117 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

Aber das ist ja das Gute am Königreich Gottes: Die Menschen die dort die Entscheidung treffen entweder für Gott einzustehen oder gegen ihn aufzutreten, werden mit den jeweiligen Konsequenzen zurechtkommen wollen. Die vollständige freie Willenentscheidung wird dies ermöglichen. Wer sich wider besseres Wissen gegen Gott auflehnt wird demnach sterben wollen. Er weiß ja genau, dass seine Rebellion zu Unfrieden, Gewalt, Leid und Tod führen wird. Und er weiß, dass Gott diesen Zustand nicht mehr zulassen wird.


SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 8.325

22.07.2009 21:51
#118 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Nein. Wie begründest du die Gottesexistenz?
Das habe ich doch hier schon mehrfach erläutert. Dann eben noch mal in aller Kürze: Durch die gemachten Dinge werden Gottes Eigenschaften seit Anbeginn der Welt deutlich gesehen. Allein schon durch ein aufrichtiges Studium des Lebens selbst erkennt man Gottes Existenz und seine Eigenschaften. Das bringt natürlich Verantwortung mit sich. Verantwortung des Menschen für die Schöpfung, an der er einen bedeutenden Anteil hat. Leider kommen auch hier die Politiker nicht über den üblichen Aktionismus hinaus.

In Antwort auf:
Wie die Bibel als Gottesschrift?
Auch das habe ich schon mehrfach erklärt. Vorraussetzung ist ein intensives Studium der Schrift von allen Seiten Textkritisch wie inhaltskritisch. Die überprüfung auf Widersprüche, die Hinterfragung der inneren Harmonie. usw.

In Antwort auf:
Wie die Interpretation der WTG als unumstößlich wahr? Gibt es andere Meinungen bei euch, die offen ausgestritten werden?
Geforscht wird immer. Die Tatsachen zeigen, dass sich das Verständnis der Bibel immer wieder verfeinert und verbessert hat. Dazu waren und sind Änderungen notwendig. Aber auch das ist kein Geheimnis mehr


In Antwort auf:
Wie gehst du gegen die Überzeugungen der anderen Bekenntnisgruppen vor? Wie z.B. gegen den Islam? Mit derselben Technik gehe bitte auch gegen die Zeugen Jehovas vor!!

Mit zweierlei Maß zu messen, führt nicht zur Erkenntnis. Also kann das nicht mein Ziel sein. Ich verwende ein und denselben Maßstab für alle Ideologien - weltliche - wie religiöse.

In Antwort auf:
Indem du dich an Realwahrnehmungen orientierst, die wir alle teilen und bestätigen können.
Führt das zur Erkenntnis? Woher wollt ihr denn wissen, ob das was und wie ihr es wahrnehmt tatsächlich der Realität entspricht? Im Grunde sagst du nichts anderes als: "Nimm unsere Meinung einfach an, dann haben wir auch kein Problem mehr mit dir..."

In Antwort auf:
Wir leben in demselben Raum, aber wenn wir anfangen zu reden, teilen wir uns in zwei Universen: der selbe Raum ist irgendwie fixierbar, aber irgendwie auch nicht existent.

Ich finde das sehr interessand und herausfordernd...Mir bereitet es Freude von so unterschiedlichen Standpunkten aus zu diskutieren...

In Antwort auf:
Hoffe ich doch. Bei dir auch?
Selbstverständlich!

In Antwort auf:
Aber da jeder diesen Willen in sich trägt, ist es nur gerecht, jeden an der Macht teilhaben zu lassen!


Das ist doch eine Chimäre. Wenn 80 Mio menschen regieren sollen, gibt es mind. 40 Mio. unterschieldiche Meinungen, wie die Politik im Einzelnen gelöst werden sollte. Was meinst du warum sich unsere ach so tolle schein-demokratische Bundesregierung so vehement gegen Plebiszitate wehrt? Warum haben wir keine sozialistische Räteversammlung, sonder ein Möchtegern-Parlament, das mehr von den Wirtschaftslobbyisten geführt wird, als sonst was?

In Antwort auf:
Da du jedoch an Gott glaubst, musst du eigentlich doch auch von den Vorzügen einer göttlichen Despotie und Humanselektion (Sintflut, Harmagedon) ausgehen...
In dem Sinne nur dann, wenn ich dein Gottesbild vertreten würde. Mit Despotie oder Humanselektion, wie du es verstehst hat mein Gottesbild allerdings nichts zu tun. Bei der Sintflut und Harmagedon geht es darum, Boshaftigkeit aus der Welt zu entfernen. Das betrifft dann auch nur die Menschen, die Leid verursachen wollen. Wer das nicht will, brauch auch keine Sorge zu haben.

In Antwort auf:
Gegen das, was euer Gott (angeblich) tat und tun wird, sind das doch Kinkerlitzchen, über die man gnädig hinwegsehen könnte. Die Demokratie ist als perfektes System nicht für unperfekte Menschen verantwortlich!
Nee natürlich nicht . Genausowenig wie das Christentum als perfektes System nicht für Menschen verantwortlich ist, die sich diesem herrlichem System verweigern...

Aber ich merke schon... Wenn es um die Kritik an der Demokratie geht, wird entweder geschwiegen oder alles Negative kleingeredet...

____________________________________________
In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2009 22:57
#119 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

Das habe ich doch hier schon mehrfach erläutert. Dann eben noch mal in aller Kürze: Durch die gemachten Dinge werden Gottes Eigenschaften seit Anbeginn der Welt deutlich gesehen. Allein schon durch ein aufrichtiges Studium des Lebens selbst erkennt man Gottes Existenz und seine Eigenschaften.


Und dieses aufrichtige Studium des Lebens haben nur die ZJ abgschlossen,mmmh??


Aber ich merke schon... Wenn es um die Kritik an der Demokratie geht, wird entweder geschwiegen oder alles Negative kleingeredet...

«Die Demokratie ist die schlechteste Staatsform,
ausgenommen all diese anderen,
die man von Zeit zu Zeit ausprobiert hat.» Winston Churchill

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

23.07.2009 07:35
#120 Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Durch die gemachten Dinge werden Gottes Eigenschaften seit Anbeginn der Welt deutlich gesehen. Allein schon durch ein aufrichtiges Studium des Lebens selbst erkennt man Gottes Existenz und seine Eigenschaften.
Jou. Der Mensch erkennt durch seine Eigenbetrachtung - Gott! Und durch die Betrachtung der Natur um ihn herum - Gott! Das selbe Maß an Erkenntnisqualität führte schon unser allseits bekannter Freund, Kupferstecher und Gesandter Mohammed mit Stolz in seinem Buch "Der Koran" spazieren. Das ist doch keine Beweisführung, Snooker... Welche "gemachten Dinge" beweisen Gott, lassen seine "Eigenschaften (...) deutlich sehen"? Inwiefern?
In Antwort auf:
Vorraussetzung ist ein intensives Studium der Schrift von allen Seiten Textkritisch wie inhaltskritisch. Die überprüfung auf Widersprüche, die Hinterfragung der inneren Harmonie. usw.
Auf meine Hinterfragungen reagierst du schon mal mit einer Ignoranz, die mir bisweilen die Sprache verschlägt! Du siehst nur das, was du sehen willst. Du kämpfst nicht um Erkenntnis, du spielst. Mit uns, mit deinen Qualitäten, mit deinem Leben.
In Antwort auf:
Geforscht wird immer. Die Tatsachen zeigen, dass sich das Verständnis der Bibel immer wieder verfeinert und verbessert hat. Dazu waren und sind Änderungen notwendig. Aber auch das ist kein Geheimnis mehr
Geforscht wird immer. Aber wie... Da werden noch ganz andere und grobrastige Verbesserungen folgen, wenn ihr es wirklich schafft, eure Gesichter in die der Realität und wissenschaftlichen Aufrichtigkeit zu wenden.
In Antwort auf:
Führt das zur Erkenntnis? Woher wollt ihr denn wissen, ob das was und wie ihr es wahrnehmt tatsächlich der Realität entspricht?
Führt das Nachsprechen der WTG-Vorgaben zur Erkenntnis? Woher willst du denn wissen, ob das, was du da wahrnimmst, tatsächlich der Realität entspricht?
In Antwort auf:
Warum haben wir keine sozialistische Räteversammlung, sonder ein Möchtegern-Parlament, das mehr von den Wirtschaftslobbyisten geführt wird, als sonst was?
Snooker, bist du ein Sozialist? Dann musst du die "Linke" wählen! Herzlichen Glückwunsch, Genosse!
In Antwort auf:
Mit Despotie oder Humanselektion, wie du es verstehst hat mein Gottesbild allerdings nichts zu tun. Bei der Sintflut und Harmagedon geht es darum, Boshaftigkeit aus der Welt zu entfernen.
Und den Nazis ging es darum, das minderwertige Erbgut, das den Gesellschaftskörper krank machte, aus seinem Fleisch zu entfernen. "Boshaftigkeit", nicht näher benannte "Sünden" mit "Rübe ab!" zu bestrafen - ohne Ursachenanalyse und Suche nach einem gerechten Strafmaß - entspricht einer unterirdisch inhumanen Ethik, die wir (teilweise wir ungläubigen Atheisten) schon um Lichtjahre verbessert haben! "Sünder" (was für "Sünder"? => Diebe, Faulenzer, patzige Kinder?) einfach in einem Völkerpack in einem Tsunami zu ersäufen - kannst du nachvollziehen, was Ertrinken für eine schlimme Todesart ist?
In Antwort auf:
Wenn es um die Kritik an der Demokratie geht, wird entweder geschwiegen oder alles Negative kleingeredet...
Wir haben hier ein anderes Thema, Snooker! Das Negative einer Demokratie ist gegen die grobschlächtige, menschenverachtende, despotische, neurotische und satanische "Rechts"auffassung eures Gottes und gegen deine Ignoranz gegen die menschlichen Leiden, die ihr für Andersdenkende (Ungläubige) befürwortet, ein NICHTS!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2009 07:54
#121 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Auch das habe ich schon mehrfach erklärt. Vorraussetzung ist ein intensives Studium der Schrift von allen Seiten Textkritisch wie inhaltskritisch. Die überprüfung auf Widersprüche, die Hinterfragung der inneren Harmonie. usw.





Aber einer der nicht glaubt wird wohl erst gar nicht die Schrift lesen wollen und intensiver dann schon gar nicht ,weil es ihn gar nicht interessiert ,also wie sollte man dann erkennen das die Schrift von Gott ist ?


In Antwort auf:
Geforscht wird immer. Die Tatsachen zeigen, dass sich das Verständnis der Bibel immer wieder verfeinert und verbessert hat. Dazu waren und sind Änderungen notwendig. Aber auch das ist kein Geheimnis mehr



Mit den Änderungen und Verfeinenrungen fällt auch das Vertrauen auf die Schrift ,dann kann ich auch genauso gut den Koran lesen , das heißt ihr seid unsicher indem was von Gott ist und spielt dem Islam einen Ball zu indem ihr bestätigt das eure Schrift verfälscht ist, und wieso sollte man dann an soetwas dann auch noch glauben als Gottes Wort ,
da bin ich bei der Thora sicherer bedient finde ich denn nichts wurde besser gehütet, der kleinste Fehler bei einer Abschrift wurde vernichtet und wieder neu angefangen wenn nur ein Punkt falsch war.

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

23.07.2009 10:05
#122 Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Aber einer der nicht glaubt wird wohl erst gar nicht die Schrift lesen wollen und intensiver dann schon gar nicht ,
Nun, ich habe die Bibel und den Koran gelesen, studiert. Ich möchte mal behaupten, dass das die weitaus meisten Gläubigen in der Intensität und Aufmerksamkeit nicht getan haben. Deswegen glauben sie ja... noch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2009 10:23
#123 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Nun, ich habe die Bibel und den Koran gelesen, studiert. Ich möchte mal behaupten, dass das die weitaus meisten Glübigen in der Intensität und Aufmerksamkeit nicht getan haben. Deswegen glauben sie ja... noch.



Gysi

aber immer kann man es so auch nicht sagen , ok ich habe aber unfreiwillig eine Zeit auch mit Christen verbracht ,und viel im Nt gelesen , so hatte ich dann festgestellt für mich , das die meisten nicht wissen was überhaupt in der Bibel steht , Feste gefeiert werden die auch nicht drin stehen , man die Thora verändert hat , die 10 Gebote auch damit es erlaubt ist Statuen zu vereehren und Ikonen usw. ,und festgestelle das christen sie einen schönen schmuseweichen Kunstmessias gebastelt haben .
Wenn diese Leute nun die Bibel lesen würden könnte es folgen für deren Leben haben.
Aber die Kirche hat ja auch ihrer eigenen Lehre Autorität gegeben und sie neben die Tanach gestellt und sogar mal früher die Tanach als was sehr schädliches bez.
Nun ich selber konnte diesem nicht glauben , und Trinität kam mir absurt vor , und was so an Zeichen und allem laut Nt passieren sollte habe ich auch nirgendwo feststellen können.


Bei uns jetzt ist es so das man eigentlich immer ihrgenwie mit der Schrift beschäftigt ist auch ,man sollte nie länger als 3 Tage nicht Thora lesen , wenn es einem aber wichtig ist liest man halt auch mehr.


Aber ein Buch über Evolution kaufe ich mir jetzt trotzdem nicht ,

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.028

23.07.2009 10:34
#124 Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
man die Thora verändert hat , die 10 Gebote auch damit es erlaubt ist Statuen zu vereehren und Ikonen usw. ,und festgestelle das christen sie einen schönen schmuseweichen Kunstmessias gebastelt haben .
Es ist erfreulich, wie Gläubige mit den nahlegenden und richtigen Argumenten die Religionen auseinandernehmen können! Wenn es nicht um die eigene Bekenntnisgruppe geht... Aber wenn es um die eigene Religion geht, dann versagt oft das in jedem Menschen normal angelegte realitätszugewandte Kritikvermögen! Wie kommt's? Vielleicht liegt's daran? =>
In Antwort auf:
man sollte nie länger als 3 Tage nicht Thora lesen , wenn es einem aber wichtig ist liest man halt auch mehr.
Ihr seid zu nah an der Tafel dran. Trete mal von ihr zwei Schritte weg, dann siehst du mehr...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2009 11:02
#125 RE: Sekten und seelische Behinderung Antworten

In Antwort auf:
Es ist erfreulich, wie Gläubige mit den nahlegenden und richtigen Argumenten die Religionen auseinandernehmen können! Wenn es nicht um die eigene Bekenntnisgruppe geht... Aber wenn es um die eigene Religion geht, dann versagt oft das in jedem Menschen normal angelegte realitätszugewandte Kritikvermögen! Wie kommt's? Vielleicht liegt's daran? =>



ach Diogen. lehrte mich mal ,
er sagte eben die Vollkommenden müßen sich manchmal sehr grobe Fehler erlauben , weil die Welt sie sonst nicht ertragen könnte , bitte verzeihe mir ,das ich in dem Punkt deshalb jetzt so unvollkommen bin.

Aviel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz