Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 5.571 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.06.2010 13:13
#76 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat
Wahrscheinlich gab es Raum und Zeit nicht. Wahrscheinlich gab es ein anderes Universum.



Das ist auch eine Sache mit der ich mich schwer tue. Was ist den für dich ein anderes Universum? Ist es wie (in kleinerem Massstab gedacht) eine andere Galaxie, die in so und so viel Parsec entfernung liegt. Oder die für dich in deiner anderen "Dimension" liegt.

Also was mich betrifft gibt es genau 1 Universum. Ich kann mich nicht entsinnen, das mal was anders belegt wurde. Das sind alles grobe Spekulationen, die durch nichts belegt werden können und haben daher eher wenig mit Wissenschaft zu tun. Bitte verbessert mich aber so sehe ich das.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

22.06.2010 13:44
#77 Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von Alinardus
Wodurch ist den der Urknall ausgelöst? Durch das Nichts? Aus nichts kann nicht etwas entstehen. Demzufolge muss es auch vor dem Urknall etwas gegeben haben.

Und was war vor diesem "Etwas"? Wir kommen nicht umhin, die Erste Ursache überzeugend zu begründen. Der Satz "Aus Nichts kann nicht etwas entstehen", enstspringt unserer Erfahrung. Und ich méine, dass der möglicherweise nicht richtig ist.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.06.2010 14:18
#78 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat
Und ich méine, dass der möglicherweise nicht richtig ist.



Dann ist die causa prima nach deiner Eischätzung das Nichts. Interessant. Da kann ich auch gleich an Gott glauben, sorry.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.06.2010 14:30
#79 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Schopenhauer sagt...Kant meint..Descarte denkt....Thomas von Aquin glaubt.....!!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

22.06.2010 14:32
#80 Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von Alinardus
Dann ist die causa prima nach deiner Eischätzung das Nichts. Interessant. Da kann ich auch gleich an Gott glauben, sorry.

Kannst du. Musst du aber nicht. Es geht um die zwingenden Ursachen. Gott als Erste Ursache anzunehmen, entspringt unserer Erfahrung, dass der Schöpfer von Geschöpftem komplizierter sein muss als das Geschöpfte selbst. Weil wir Menschen komplizierter als der Faustkeil oder die Mondrakete sind. Das ist aber falsch. Die Evolution beweist, dass das Komplizierte aus dem Einfachen erwächst, vom Einzeller bis zum Dinosaurier, dem Affen und den Menschen. Die US-Astrophysiker Perlmutt, Schmidt und Liebermann gehen davon aus, dass das Nichts die direkte Spiegelung der Fülle ist und beides voneinander in Abhängigkeit besteht. Wir verstehen vieles noch nicht. Haben wir vor 200 Jahren verstanden, dass die Abbremsung von Materie im luftleeren Raum Energie benötigt, die Bewegung aber nicht? Wir nehmen die universelle Existenz um uns herum mit unseren irdischen Erfahrungen wahr. Aber im Universum gibt es nun mal Zustände, die nicht den irdischen entsprechen. Und für den raum- und zeitlosen Zustand außerhalb unseres Universums gilt das allemal.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.06.2010 15:01
#81 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zunächst mal: ich glaube nicht an Gott nicht das da ein falscher Eindruck entsteht.

Zitat
Und für den raum- und zeitlosen Zustand außerhalb unseres Universums gilt das allemal.



Das es diesen raum- und zeitlosen Zustand gibt ist nur Spekulation. Mal abgesehen davon, das wir uns mit der Zeit noch nicht einig sind. Aber das sind vllt Theme, auf die wir keine Antwort bekomen werden, daher muss man sich die Frage nach deren Wichtigkeit stellen...

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

22.06.2010 15:08
#82 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von Alinardus
Das es diesen raum- und zeitlosen Zustand gibt ist nur Spekulation.

Dass unser Universum vor 12,7 Mrd. Jahren mit seinen für ihn relevanten Wesensheiten Raum und Zeit entstanden ist, ist aber mehr als Spekulation. Was war vorher? Wenn nicht ein raum- und zeitloser Zustand, dann wenigstens ein Raum- und Zeitzustand, der für unser Universum nicht relevant ist. Und woher kommt der? Wir können uns eine Existenz ohne Raum und Zeit nicht vorstellen. Aber wir kommen nicht umhin, uns mit dem Gedanken anzufreunden, wenn wir die Erste Ursache suchen und finden wollen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.06.2010 15:13
#83 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Das Denken ist des Lebens Sklave
und Leben der Hanswurst der Zeit;
und Zeit, der Allerweltsvermesser,
muß stillestehen.
(shakespeare)


In drei Halbsätzen beschreibt das Genie
das mystische Weltbild.
Ein Weltbild nicht der Spekulation,
sondern der unmittelbaren Erfahrung.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

22.06.2010 15:22
#84 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Welche unmittelbare Erfahrung spricht daraus? Ist die relevant für die Physik?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.06.2010 15:35
#85 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von Gysi
Welche unmittelbare Erfahrung spricht daraus? Ist die relevant für die Physik?



Nein! Sie ist relevant für die Psyche,
der einzigen Großmacht im menschlichen Sein.
Solltes Du diese Erfahrung noch nicht haben,
so wirst Du warten müssen bis zur ersten Depression,
wenn sich Dein Verstand den Weg durch eine Trümmerlandschaft
bahnen muß und doch nur seine Machtlosigkeit erkennen kann.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

22.06.2010 16:13
#86 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Ich stelle mir das irgendwie ein wenig hefeteigmäßig vor... Du hast winzige Körnchen aus geballtem Urstoff (dem Zeug jedenfalls, aus dem später die Materie wird) und dann passiert irgendwas mit dem ganzen System - wir können uns noch nicht vorstellen, was genau, und die Kapseln sind geplatzt bzw. haben angefangen, sich aufzublähen.
Das jedenfalls denke ich :) und dann haben wir kein Problem mehr mit "aus nichts kommt nichts" - irgendwas ist ja da und irgendwie ist es auch entstanden. Nur das was und wie wissen wir eben nicht.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.06.2010 16:21
#87 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Ich stelle mir das irgendwie ein wenig hefeteigmäßig vor... Du hast winzige Körnchen aus geballtem Urstoff (dem Zeug jedenfalls, aus dem später die Materie wird) und dann passiert irgendwas mit dem ganzen System - wir können uns noch nicht vorstellen, was genau, und die Kapseln sind geplatzt bzw. haben angefangen, sich aufzublähen.
Das jedenfalls denke ich :) und dann haben wir kein Problem mehr mit "aus nichts kommt nichts" - irgendwas ist ja da und irgendwie ist es auch entstanden. Nur das was und wie wissen wir eben nicht.



Genau, eine Art Pflaumenkuchen eben,
und wir sind irgendwie die Streusel.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

22.06.2010 20:13
#88 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von Reisender
In drei Halbsätzen beschreibt das Genie
das mystische Weltbild.
Ein Weltbild nicht der Spekulation,
sondern der unmittelbaren Erfahrung.



Und somit sich selbst unreflektiert dem purem Wahnsinn ausliefert.

Zitat
Nein! Sie ist relevant für die Psyche,
der einzigen Großmacht im menschlichen Sein.



Da die Psyche der Physik unterworfen ist, geht diese Rechnung nicht wirklich auf.

Warst ein Weilchen nicht hier, "Reisender"...
Könnte nicht sagen, dich vermisst zu haben, aber es gibt hier bei Weitem keinen, der mit so vielen Worten so wenig aussagen kann, wie du.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

22.06.2010 20:17
#89 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat
Und was war vor diesem "Etwas"? Wir kommen nicht umhin, die Erste Ursache überzeugend zu begründen. Der Satz "Aus Nichts kann nicht etwas entstehen", enstspringt unserer Erfahrung. Und ich meine, dass der möglicherweise nicht richtig ist.

Wieso braucht es denn eine Erstursache?
Genau das entspringt doch lediglich unserer begrenzten Erfahrung und muss auf das Universum überhaupt nicht zutreffen!
Ist das Universum ewig, dann braucht es keine Erstursache!
Und Zeit lässt sich eigentlich heute sehr einfach quantenphysikalisch durch das Dekohärenzphänomen erklären.
Zeit ist dann vergangen, wenn eine nicht zurücknehmbare Wechselwirkung stattgefunden hat!
Eine materiele Welt ist also überhaupt nicht zeitlos zu denken, da ständig irgendwelche Teilchen oder Wellen in einer Wechselwirkung stehen.
Unser Universum ist ja ein einziges verknüpftes System von Wechselwirkungen!

Zitat
"Aus Nichts kann nicht etwas entstehen", enstspringt unserer Erfahrung.

Und ich behaupte mal ganz einfach: Nichts kann es überhaupt niemals gegeben haben und wird es auch niemals geben können.
Auch das reinste Vakuum ist ja erwiesenermaßen nicht Nichts!
Das Vakuum besteht allerdings außerhalb "unserer" Zeit solange seine Teilchen nicht wechselwirken.

Was ist Dekohärenz?
Hier die Antwort:
http://www.youtube.com/watch?v=eKOzlqhwe6I&feature=related

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.06.2010 22:47
#90 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

So viele interessante Ideen. Aber warscheinlich liegen wir alle daneben. causa prima ja oder nein? Ewigkeit ja oder nein. Zeit ja oder nein?

Fragen über Fragen. Ich denke man kann sich über all diese Dinge seine Gedanke machen und diese auch teilen. Aber wer kann behaupten in solchen Dingen über das Stadium der Spekulation hinnaus zu kommen??? Wie der Kerl im Video sagt... alles ohne Gewähr

Zitat
Zeit ist dann vergangen, wenn eine nicht zurücknehmbare Wechselwirkung stattgefunden hat!



Das heisst, wenn irgendwo im Universum keine Wechselwirkung stattfindet, vergeht auch keine Zeit, oder wie??? Dann ist Zeit ja nichts was regelmässig ist. Sonder mal langsamer und mal schneller vergeht.

Kennt jemand das Beispiel, wo ein Lichtstrahl, der näher an einem massereichen Objekt (Stern) vorbei"fliegt" langsamer ist, als ein Lichtstrahl, der weiter davon weg ist? Das würde auch dazu passen, das Zeit veränderlich ist. Oder ist es nur unsere subjektive Sicht, welche es langsamer erscheinen lässt? Vergeht die Zeit dort tatsächlich langsamer, oder werden die Lichtteilchen nur durch die Masse "ausgebremst"???


PS: ist kein Physiker im Forum der mal eingreiffen kann???

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

23.06.2010 09:50
#91 Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von Lukrez
Wieso braucht es denn eine Erstursache?

Weil wir es wissen wollen. Und weil damit die leidige Behauptung der Gottesexistenz nachlassen würde.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

23.06.2010 09:54
#92  Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von Reisender
Nein! Sie ist relevant für die Psyche,
der einzigen Großmacht im menschlichen Sein.

Poesie ist nicht die richtige Rhetorik in der Wissenschaft.

Zitat
Solltes Du diese Erfahrung noch nicht haben,
so wirst Du warten müssen bis zur ersten Depression,
wenn sich Dein Verstand den Weg durch eine Trümmerlandschaft
bahnen muß und doch nur seine Machtlosigkeit erkennen kann.

Wir reden hier derzeit nicht von Trümmerlandschaften der Gefühle, sondern von dem Phänomen der ZEIT.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 703

23.06.2010 16:28
#93 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat
Wieso braucht es denn eine Erstursache?

--------------------------------------------------------------------------------

Weil wir es wissen wollen. Und weil damit die leidige Behauptung der Gottesexistenz nachlassen würde.




Ich gebe Lukrez recht: Warum braucht es verd. nochmals eine Erstursache bzw. die Kenntnis davon, die wir nie erhalten oder dann nicht verstehen werden?
Ihr habt das Thema dieses threads, die immer wieder auftauchende Theodizeefrage schon lange verlassen. Ihr kommt immer auf das Gleiche, den Glauben oder Nichtglauben an einen Gott (warum nicht an viele Götter?) oder den Ursprung bzw. das "Absolute" oder wie das heisst. Man muss sich von diesem Wortaberglauben lösen; das sind leere Begriffe. Die Hälfte der Menschheit glaubt nicht an einen Gott und lebt glücklich damit. Ihr nennt Euch Atheisten, seid aber total auf die Gottesfrage fixiert, ihr seid "gottesvergiftet" oder zumindest gewesen. Ihr seid negative Theisten. Zum Glück habt ihr noch einige explizite Christen oder Moslems als Sparringpartner. Es ist wohlfeil auf den Islam bzw. gewisse Auswüchse einzuprügeln. Aber ich denke: Die unablässige Beschäftigung mit der Gottesfrage ist eine Neurose, von der ich mich durch Beschäftigung mit der Philosophie bzw. den richtigen Philosophen weitgehend frei gemachte habe, was nicht heisst, dass ich keine Rückfälle habe. Gott bzw. das Gottesbild, weil jede/r ein anderes hat, ist ein Komplex. Es gibt viele andere interessante philosophische Fragen: Der Raum, die Zeit, das Leben, die Liebe, der Tod ... Es muss nicht immer Gott sein, dieser Popanz. Lasst doch Gott einen braven Mann sein, und kümmert Euch um eure Aufgaben und geniesst ganz im Sinne Epikurs die Gaben des Lebens, so lange ihr könnt im Umgang mit lieben Angehörigen und Freunden. Mehr kann man nicht erwarten, und das ist schon viel. Nach dem Tod kommt nichts mehr. Es braucht auch nichts mehr. Wozu auch? Belohnung, Bestrafung, alles Quatsch; so verd. wichtig sind wir gar nicht. Die Natur stellt uns Weile in die Reihe der Lebenden, nachher kommen andere. Das ist gut so.
________________________________________

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester) Die einzige Entschuldigung Gottes ist, dass er nicht existiert (Stendhal).
Denken ist eine Anstrengung; Glaube ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Philosophie ist, über die Welt und das Leben der Menschen nachzudenken (Schopenhauer).
Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.867

23.06.2010 18:06
#94 Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von Seneca
Ihr seid negative Theisten. Zum Glück habt ihr noch einige explizite Christen oder Moslems als Sparringpartner. Es ist wohlfeil auf den Islam bzw. gewisse Auswüchse einzuprügeln. Aber ich denke: Die unablässige Beschäftigung mit der Gottesfrage ist eine Neurose, von der ich mich durch Beschäftigung mit der Philosophie bzw. den richtigen Philosophen weitgehend frei gemachte habe,

Mann, was bist du gut!
Du bist ein Sprücheklopfer. Du versteckst dich hinter philosophisch klingender Rhetorik. Wer sich versteckt, ist nicht frei.
Ich rede über Gott, weil Gott ein Riesenthema ist in dieser Welt. Meine Antwort heißt nicht, dass ich mich aus den Diskussionen verabschiede, weil ich Gott für irreal halte. Warum nicht? Weil ich mich nicht von den MENSCHEN verabschiede!

Zitat
Es gibt viele andere interessante philosophische Fragen: Der Raum, die Zeit, das Leben, die Liebe, der Tod ...

Und ich rede in dem Zusammenhang (von Raum und Zeit) auch von dem raum- und zeitlosen Zustand vor dem Entstehen unseres Universums. Und sehr bald kommt man da an einen Zustand, der möglicherweise keine Ursachen kennt! Die Erste Ursache. Ein heißes Thema sein vielen Jahrzehnten auch in dem Streit zwischen Theologie und Philosophie. Wer bestimmt, was Thema ist und was nicht? DU? Wenn du nichts zum Thema zu sagen weißt, dann sage nichts. Aber zu sagen, das Thema sei dir zu popelig, das zeugt schon von einer dir typischen Arroganz. Es soll ja Leute geben, die sich Arroganz leisten können. Du gehörst nicht dazu.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( gelöscht )
Beiträge:

23.06.2010 18:31
#95 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat von seneca
Die unablässige Beschäftigung mit der Gottesfrage ist eine Neurose ... Es muss nicht immer Gott sein, dieser Popanz. Lasst doch Gott einen braven Mann sein


Solange Gott und die Glaubensanschauungen zu selbigen eine gesellschaftspolitische Relevanz haben, sprich sich in gesellschaftlich-mitentscheidenten Zügen Bahn brechen, solange kann man "Gott" nicht einen guten Mann sein lassen, sondern es gilt "ihn" und die Vertreter dieses Anspruches zu bekämpfen.
Westentaschenphilosophen machen es sich mit religiös-philosophischem Beiwerk leicht, zu sagen, ein Schopenbauer, ein Nietschelist, ein Arschitoteles (sorry) haben alles schon vor so vielen Jahren erklärt......die heutige Zeit bleibt eine eigene und fordert mitunter selbstständige Auflösungen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

23.06.2010 20:44
#96 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat
Das heisst, wenn irgendwo im Universum keine Wechselwirkung stattfindet, vergeht auch keine Zeit, oder wie??? Dann ist Zeit ja nichts was regelmässig ist. Sonder mal langsamer und mal schneller vergeht.

Zeit ist relativ - hat ja Einstein überzeugend dargelegt.
Das Universum wechselwirkt in sich aber schon allein durch die Hintergrundstrahlung andauernd und vollkommen.
Ein Atheist braucht keine Erstursache!
Auf der Erstursache bestehen die Theisten und die ist für sie natürlich Gott.

Und nochmals zum "Nichts":
Die Quantenfeldtheorie betrachtet ein Vakuum nicht als völlig leer. Selbst im Grundzustand, dem niedrigstmöglichen Energieniveau, ermöglicht die Heisenbergsche Unschärferelation die Bildung von sogenannten "virtuellen Teilchen" und Feldern. Virtuelle Teilchenpaare sind Teilchen-Antiteilchen-Paare, die nur kurz bestehen und sich danach wieder auslöschen. Die Vakuumenergie kann folglich Teilchen des Standardmodells in diesem ansonsten leeren Raum entstehen lassen. Die ständig erfolgende gegenseitige Auslöschung (Annihilation) der entstehenden Teilchenpaare verhindert eine globale Verletzung des geltenden Energieerhaltungssatzes.
http://de.wikipedia.org/wiki/Vakuumenergie

Nichts gibt es also wirklich nicht!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

24.06.2010 15:56
#97 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Das mit der Quantenmechanik ist mir schon wieder zu hoch Lukrez. Ich frage mich an so einer Stelle immer: wie wollen die Wissenschaftler das wissen. Sind es Theorien? Oder ist es schon alles belegt?

Aber wie du es sagt! Die Erstursache ist für uns, hier und jetzt erst mal ohne Belange. Ich glaube dabei kann man es bewenden lassen, weil man hier zu keiner eindeutigen Antwort kommen wird. So sehe ich das. Das geht alles schon zu sehr in Physik rein und das sollte man schon studiert haben, wenn man so tief in die Materie geht. Ich kann das von mir nicht behaupten.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

24.06.2010 18:42
#98 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat
Das mit der Quantenmechanik ist mir schon wieder zu hoch Lukrez. Ich frage mich an so einer Stelle immer: wie wollen die Wissenschaftler das wissen. Sind es Theorien? Oder ist es schon alles belegt?

Eigentlich ist die Quantenmechanik ziemlich widerspruchslos belegt.
Es ist also eine fundierte wissenschaftliche Theorie - mehr geht ja sowiewso nicht.
Wie Harald Lesch sagt: Wir verdienen damit Geld!
Ohne Quanteneffekte gäbe es beispielsweise in der Sonne keine Kernfusion und wir würden somit überhaupt nicht existieren.
Oder nehmen wir das berühmte Doppelspaltenexperiment mit dem Elektron: Ein Elektron fliegt gleichzeitig durch zwei nebeneinanderliegende Spalten...
Die Quantenmechanik ist also wissenschaftlich voll und ganz bestätigt.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

24.06.2010 21:46
#99 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat
Die Quantenmechanik ist also wissenschaftlich voll und ganz bestätigt.



Wenn du das sagts, dann will ich das mal glauben mein Leben verändern wird es trotzdem nicht.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

24.06.2010 21:54
#100 RE: Glaubwürdigkeit Antworten

Zitat
Wenn du das sagts, dann will ich das mal glauben mein Leben verändern wird es trotzdem nicht.

Tut es aber ständig!
Die Sonne erzeugt ihre Energie durch quantenmechanische Prozesse - und wenn du eine CD auflegst, würde auch das nicht funktionieren, da auch der Laser durch quantenmechanische Prozesse funktioniert.
Und wie gesagt: Ohne Quantenmechanik würde es uns überhaupt nicht geben!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz