Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 409 mal aufgerufen
 Christentum
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 08:21
Gott und der Tod Antworten

(hpd) Laut einer neuen Studie verstärkt das Nachdenken über den Tod die Religiosität von Gläubigen. Außerdem führt es bei Religiösen zu einer größeren Zustimmung für theokratische Ideen, wie eine Folgestudie gezeigt hat. Wahrscheinlich trägt die Konfrontation mit dem Tod zu der Überzeugung bei, das eigene Leben nicht unter Kontrolle zu haben, was allgemein den Glauben an Gott und Regierung erhöht. Die Überzeugungen von Atheisten lassen sich mit der Todeskonfrontation überhaupt nicht beeinflussen....
...Menschen, die meinen, ihr Leben nicht bewältigen zu können, glauben eher an einen allguten Gott oder an eine allgute Regierung....
Allerdings funktioniert das auch umgekehrt:
Wenn man den Glauben an die Regierung oder an Gott verringert, dann sind die Menschen viel eher davon überzeugt, ihr Leben selbst zu bestimmen.

Religions- und Regierungskritik erhöht also die Selbstbestimmung des Menschen....

...Der Gedanke an den Tod macht gläubige Menschen noch religiöser, während er die Meinung von Atheisten über ein Nachleben nicht beeinflusst. Doch ist damit das schreckliche Potenzial des Todes noch nicht erschöpft: Konfrontiert man sie mit dem Tod, finden Christen die totalitären Ideen radikaler Islamisten sympathischer, während sich bei Atheisten der gegenteilige Effekt einstellt – sie lehnen Religion noch mehr ab, wenn sie einen islamistisch geprägten Text lasen und man sie kurz zuvor mit dem Tode konfrontiert hatte....
http://hpd.de/node/7342

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.633

03.07.2009 08:28
#2 Gott und der Tod Antworten

In Antwort auf:
Laut einer neuen Studie verstärkt das Nachdenken über den Tod die Religiosität von Gläubigen.
So ist das wohl. Wie gut aber, dass es auch genau andersrum sein kann. => Die Ewigkeit ist nicht göttlich sondern naturalistisch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 09:14
#3 RE: Gott und der Tod Antworten

Mein Reden...mein Reden!!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

03.07.2009 17:15
#4 RE: Gott und der Tod Antworten

Das lässt in mir den Gedanken vom sogenannten Gottesgen reifen - vielleicht sind bestimmte Menschen einfach aus genetischen Gründen gläubiger? Anders kann ich es mir nicht erklären, dass Menschen, deren einziger Unterschied doch scheinbar lediglich im Glauben besteht (was biologisch nichts ist), verschieden auf Texte reagieren.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.633

03.07.2009 17:45
#5 Gott und der Tod Antworten

Das hat doch alles was mit Verziehung zu tun. Erziehung meine ich, 'tschullijun'.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

03.07.2009 18:51
#6 RE: Gott und der Tod Antworten

In Antwort auf:
Anders kann ich es mir nicht erklären, dass Menschen, deren einziger Unterschied doch scheinbar lediglich im Glauben besteht (was biologisch nichts ist), verschieden auf Texte reagieren.

Menschen reagieren auch unterschiedlich auf Texte, je nach dem ob sie sie lesen
können oder nicht, das hat auch nicht unbedingt etwas mit einem "Lese-Gen" zu tun.

Grüsse
Till

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 19:22
#7 RE: Gott und der Tod Antworten

Das Hirn isses...das Hirn.

Aber ich halte eine genetisch Veranlagung auch für durchaus möglich. Zumal gläubige Menschen sich ja wohl auch häufiger vermehren.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 20:11
#8 RE: Gott und der Tod Antworten

Weil sie denken, sie müssen das und dürfen nicht verhüten oder weil sie fruchtbarer sind? Was denkst du?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 20:17
#9 RE: Gott und der Tod Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Weil sie denken, sie müssen das und dürfen nicht verhüten oder weil sie fruchtbarer sind? Was denkst du?



Ich denke weil sie a)weniger verhüten b)im Schnitt vlt. eher auf Familie aus sind und c) ihr Leben und das ihrer Kinder in Gottes Hände geben.
Der Spruch "In diese Welt will ich keine Kinder setzen" wird gläubigen Menschen wahrscheinlich seltener über die Lippen kommen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.07.2009 06:54
#10 RE: Gott und der Tod Antworten

Sehe ich ähnlich.

Dann hatte ich dich wohl falsch verstanden, als ich die Sache mit den Genen auf die höhere Nachwuchsrate bei Religiösen bezog.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

08.07.2009 17:35
#11 RE: Gott und der Tod Antworten

Religion genetisch bedingt?
hmmm
Wenden wir mal das Mendelsche Gesetz an.

Vater - Jude
Mutter - Jüdin
Kind - Jude

Wir sehen der Beweis ist erbracht

Glaube ist Aberglaube

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz