Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 4.048 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2009 22:42
#51 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

In Antwort auf:
Offensichtlich bist Du nach der Definition der UNO


kann man denn die Uno in Verbindung mit Menschenrechten bringen?

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2009 22:46
#52 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

habe mal noch einen Link zur Islamisierung

http://www.mfa.gov.il/MFA/Government/Com...18-Jul-2009.htm

diese leider nur in Englisch

http://newsletter.cti-newmedia.de/index....501&sid=NA==#n4

wie man sieht arbeiten die mächtig an der Verbreitung , denke sowas will man auch hier verhindern , Ausländer an sich störren doch nicht ,

Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.07.2009 23:00
#53 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Zitat von Aviel
kann man denn die Uno in Verbindung mit Menschenrechten bringen?

Aber sicher.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

24.07.2009 00:31
#54 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

@Aviel:

Meinst du nicht, dass du mit deinen Beiträgen den falschen Leuten in die Hände spielst.
Welfen verlinkte beispielsweise zu einem sog. "Heimatforum". Liest man die Beitrage und die Benutzernamen der Leute im Gästebuch, wird klar, welche Sorte von Menschen der paranoiden Angst vor einer Islamisierung hinterherlaufen. Die Benutzer nennen sich beispielsweise "Volksgenosse", "Volksdeutscher" usw....für diese Menschen sind du und ich ebenfalls undeutscher Abschaum.

________________________
...

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.07.2009 01:30
#55 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

In Antwort auf:
Meinst du nicht, dass du mit deinen Beiträgen den falschen Leuten in die Hände spielst.


Ohne ein Statement zu diesem Thema abzugeben (darauf hab ich wirklich keine Lust), möchte ich anmerken: Toller Grund, eine Meinung nicht zu vertreten:
Weil einige Leute, die sie vertreten, Arschlöcher sind. Erspart einem sich mit Argumenten oder Gedanken herumzuplagen.
Ist mir auch schon passiert, bei einer Podiums-"Diskussion" (ähem) zum Verbotsgesetz der Wiederbetätigung.
Wollte eigentlich zum Besten geben, dass ich als Liberaler nahezu jegliche Einschränkung der Meinungsfreiheit - egal aus welchem Grund - für abscheulich halte, aber nachdem eine Bande Neonazis (oder wie sich selbst nannten: pluralistische Nationalisten ) dieselbe Meinung in störenden Zwischenrufen und hirnloser "Argumentation" zum Besten gebracht hatte, wurde mir klar, dass ich auf verlorenem Posten war. Hätte ich was gesagt, hätte man mich glatt mit diesen Wahnsinnigen in Verbindung gebracht.
So funktionieren die Menschen halt. Schwarz-weiß. Aber das ist fürchterlich. Der Feind meines Feindes ist noch lange nicht mein Freund.
Man kann auch für das Richtige aus den falschen Gründen plädieren.

So, das wars.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 08:27
#56 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Zitat von Aviel
kann man denn die Uno in Verbindung mit Menschenrechten bringen?


Ähh, ja, kann man; die UNO-Menschenrechtskonvention ist die wohl bedeutendste internationale Festschreibung, was unter "Menschenrechten" eigentlich zu verstehen ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/UNO-Menschenrechtsdeklaration

Konkret geht es mir um den Rassismus-Begriff der Vereinten Nationen; dazu sagt Wikipedia bspw folgendes:

Die Konvention der Vereinten Nationen unterscheidet nicht zwischen rassischer und ethnischer Diskriminierung, ein erweiterter Rassismusbegriff kann auch eine Viezahl anderer Kategorien mit einbeziehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus



Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

24.07.2009 08:45
#57 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

In Antwort auf:
Ohne ein Statement zu diesem Thema abzugeben (darauf hab ich wirklich keine Lust), möchte ich anmerken: Toller Grund, eine Meinung nicht zu vertreten:


Den Islam zu kritisieren, ist ja, wenn man es denn für notwendig hält, absolut ok.
Wenn man sich allerdings auf das Niveau platten und primitiven Fremdenhasses begeben muss, nein, dann verzichte ich gern darauf, mich an der Kritik zu beteiligen, denn eben dieser primitive Fremdenhass kann mich ebenso auf mich abzielen. Und das, was hier von User wie Welfen und Titus veranstaltet wird, ist keine Kritik an dem religiös-politischen Wertesystem des Islam, sondern hier werden die Menschen, die ihm angehören (ohne es sich ausgesucht zu haben), zu Verbrechern und Unmenschen degradiert.

________________________
...

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 09:09
#58 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Was die Uno betrifft so meinte ich nicht was drauf steht ist immer auch darin.

Welfen ansonsten kenne ich nicht und hatte mich nicht mit befasst .

aber andererseits müßte man ständig schweigen ,und dürfte sich nicht äußern , denn wenn man zum Islamismus schweigt macht man sich auch schuldig ,und das ist nicht weniger schlimm.

Aviel

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

24.07.2009 09:15
#59 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Womit du den Islam generell als eine negative Sache betrachtest, ohne zu begründen warum. Zudem, und das habe ich hier im Forum schon mehrmals gefordert, sollten gewisse Leute mal die sog. "Islamisierung" belegen. Also ich sehe keine
Moscheen und islamischer Religionsunterricht - das sind Grundrechte in der BRD!

________________________
...

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 09:21
#60 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

denke solchen Bilder geben es gut wieder

http://www.youtube.com/watch?v=jP8IpdMEtA0

ich kenne insider und weiß was manchmal in Religionsunterricht gelehrt wird,

was ich gesehen habe reicht


http://www.youtube.com/watch?v=cXhuSSBtPiY

geh mal zur Thora und befasst dich dann mit de rEntstehung des Islam , da ist kein Wertsystem sondern eine Lüge, und ises Lüge hat vielen Menschen gefangen.

Aviel

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 09:27
#61 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

In Antwort auf:
aber andererseits müßte man ständig schweigen ,und dürfte sich nicht äußern , denn wenn man zum Islamismus schweigt macht man sich auch schuldig ,und das ist nicht weniger schlimm.


Das Gegenteil von dämlich reden ist nicht schweigen, sondern klug reden; das Gegenteil von hetzen ist nicht schweigen, sondern differenziert die SItuation analysieren.



Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

24.07.2009 09:31
#62 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Die Macht der Bilder sagt nichts, denn gerade mit Bildern argumentieren auch gern die Islamisten, wenn sie die Welt davon überzeugen wollen, dass Juden Mörder sind.

In Antwort auf:
ich kenne insider und weiß was manchmal in Religionsunterricht gelehrt wird,


Ich rede nicht von privaten Stunden in der Moschee, sondern von einem staatlich beaufsichtigen Religionsunterricht in der Schule, so wie es auch evangelischen, katholischen und teilweise jüdischen Religionsunterricht gibt. Im Übrigen gibt es in NRW teilweise recht erfolgreiche Pilotprojekte. Aufgrund einer bürokratischen Regelung, die jedoch vollkommen verständlich ist, konnte bislang noch kein allgemeines Angebot für islamischen Religionsunterricht eingeführt werden.

In Antwort auf:
geh mal zur Thora und befasst dich dann mit de rEntstehung des Islam , da ist kein Wertsystem sondern eine Lüge, und ises Lüge hat vielen Menschen gefangen.


Auch die Lüge kann ein Wertesystem sein. Die Frage ist nur, ob man dieses Wertesystem für sich annehmen will oder nicht. Ich bleibe tatsächlich lieber bei der Torah, wobei ich mich im gleichen Atemzug fragen muss, was du mit einem Satz wie "Geh mal zur Torah" erreichen willst. Ein pseudoreligiöses/pseudojüdisches Antiislamgequatsche ist so schon peinlich genug - dann noch zu sagen "Geh mal zur Torah" ist nahezu lächerlich, denn:
1. Die Torah befasst sich mit (wenn es denn mal um Andersgläubige geht) höchstens mit Amalek und heidnischen Götzendienern
2. Scheinst du mir damit absprechen zu wollen, etwas von der Torah zu verstehen, wobei deine Ausführungen zu jüdischen Themen bisher immer recht wirr und teilweise wenig richtig erschienen. Deine "Islamkritik" nun auch noch mit der Torah zu begründen, ist die Spitze des Eisberges und eigentlich müsste ich mich schämen, dass meine heilige Schrift für so einen Mist, für Hass missbraucht wird...wenn ich denn nicht einen kleinen Verdacht hätte

________________________
...

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 09:53
#63 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Pamuk , im Internet gibt es ja Bilder nur , das was man selber erlebt etwas anderes ,
und auch mit Betroffenen umgang zu haben auch , Staatlicher Untericht wäre besser unter Aufsicht , und dafür alles Privaten schließen , denn die Lehre ist nicht ganz koscher ,

ok um halbwegsseriöse Quellen

http://www.verfassungsschutz.de/de/arbei.../af_islamismus/

da steht auch viel Info ,

trotzdem man sollte nicht alles über einen Kamm scheren denn mit Ausländern bin ich gern zusammen.
Auch so gegen Mulime habe ich nichts und bin auch mit paar befreundet

nur den Islam selber als Religion kann ich nciht akzeptieren ,
in der Thora steht scheue dich nicht vor ihnen.
und es ist eindeutig ,

Aviel

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

24.07.2009 09:58
#64 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

In Antwort auf:
Pamuk , im Internet gibt es ja Bilder nur , das was man selber erlebt etwas anderes


Informationen und Bilder kann man so präsentieren, dass sie einem durchaus "in dem Kram" passen - alle Informationen unterliegen der Interpretation.

Was auch gerne abgezogen wird, ist eine krasse Verallgemeinerung.
Schau mal auf http://www.spiegel.de! In New Jersey wurden orthodoxe Rabbiner wegen Korruption verhaftet - sind nun also doch alle Juden korrupt? Nach diesem Schema wird hier diskutiert.

________________________
...

Titus Offline



Beiträge: 506

24.07.2009 09:59
#65 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten


Pamuk schreibt (Zitat):
Den Islam zu kritisieren, ist ja, wenn man es denn für notwendig hält, absolut ok.
Wenn man sich allerdings auf das Niveau platten und primitiven Fremdenhasses begeben muss, nein, dann verzichte ich gern darauf, mich an der Kritik zu beteiligen, denn eben dieser primitive Fremdenhass kann mich ebenso auf mich abzielen. Und das, was hier von User wie Welfen und Titus veranstaltet wird, ist keine Kritik an dem religiös-politischen Wertesystem des Islam, sondern hier werden die Menschen, die ihm angehören (ohne es sich ausgesucht zu haben), zu Verbrechern und Unmenschen degradiert.[/quote]

Für mich ist es immer wieder erstaunlich, wie sich Mitbürger einerseits ganz gut verständlich machen können, andererseits verblendet und bösartig durch die Gegend laufen und andere Bürger beleidigen wollen. Und sich auch nicht scheuen Aussagen zu verdrehen und ins Gegenteil zu biegen.

Nun kann man darauf antworten, ist nicht notwendig. Meine Texte sind eindeutig, und sind so gar noch aus den Jahren 2002 und 2003 nachlesbar. Also? Bürgern, die sich als nicht satisfaktionsfähig selbst degradieren kann man sachlich nicht antworten.

Um das mit einem arabischen Sprichwort abzuschließen:
"Weise fallen in Unwissenheit, wenn sie mit Unweisen streiten". Wenn das schon Weisen passieren kann, was dann mir, einem einfachen Bürger????

Titus

_______________________________________________

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

24.07.2009 10:26
#66 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Ich empöre mich über radikale Islamisten und die Hasspropaganda in der arabischen Welt, unterstelle aber nicht allen Muslimen böse Ansichten. Genau dieses Phänomän beschreibt die Islamophobie: Eine, in Bezug zur realen Gefahr, unverhältnismäßige Angst, eine Paranoia.
Meine Position ist also nicht verblendet, sondern einfach nur differenziert. Manche Leute in diesem Forum sind allerdings zu große (und vielleicht sogar zu alte) Sturrköpfe, um das zu erkennen.
Stattdessen wird man beleidigt und verhöhnt.

Ach Titus, wenn du solche Texte schon im jahr 2002 geschrieben hast, hat das nichts mit prophetischem Weitblick zu tun, sondern dann hast du dich einfach nur einer Mainstreamdiskussion angeschlossen und dementsprechend Panik geschürrt.

...sagt noch ein Gutfuchs.

________________________
...

Titus Offline



Beiträge: 506

24.07.2009 10:30
#67 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten



Als Nachtrag:

Einen Beitrag von mir in einem anderen Forum vom 26.11.2002:

"Bei diesem Thema fällt mir auf, daß ein Begriff hier nicht paßt:
„Fremdenfeindlichkeit“ oder „fremd“ allgemein.

Abgesehen von gelegentlichem Misstrauen oder auch Ablehnung nicht nur gegenüber Türken muß doch festgehalten werden, daß die Mehrzahl der Deutschen die Türken akzeptiert, auch in ihren Läden einkauft. Der Staat hat mitgeholfen Moscheen zu bauen, türkische Kinder gehen hier ganz normal zur Schule, sie sprechen sehr gut deutsch und viele türkische Bürger haben bereits einen deutschen Paß. Sie sind demnach Deutsche Staatsbürger.

Irgendein Einwand?

Und nun muß man einem Fernsehbericht entnehmen, aufgenommen in Hannover, daß es einen Verein gibt, der nennt sich „Mille Gölüsch“ (oder so ähnlich). Furchtbare nette deutsche Mitbürger türkischer Herkunft, die bereitwillig ihre fahrbare Moschee öffnen und alle Fragen beantworten.

Und dann gibt es ein Lehrbuch dieses Vereins (in deutsch) für türkische Koranschulen. Und da ist zu lesen, daß es eine Pflicht gegenüber Allah und dem Koran ist, gegen Demokratie, Kapitalismus, westliche Lebensform etc. anzugehen, ja, man verletzt den islamischen Glauben, wenn man diese Regel nicht befolgt.

In Holland fand ein Treffen des Vereins statt, mehrere 10.000 Tausend Teilnehmer. Hauptredner und jubelnd empfangen Herr Erbakan – und dann sang man die türkische Nationalhymne. Nicht vergessen, es waren in der Mehrzahl deutsche Staatsbürger.

Es kommt noch schlimmer.
Auf einem Flugblatt (ob von diesem Verein, weiß ich nicht, ging aus dem Fernsehbericht nicht klar hervor) in deutscher Sprache wurde da zu aufgerufen alle Juden zu töten.

Der Verfassungsschutz „beobachtet“ dieses Treiben – wie lange noch?

Wenn man diesen Faden weiterspinnt und berücksichtigt, daß in der Türkei eine islamistische Partei klarer Sieger der dortigen letzten Wahlen ist, dann kann man sich vorstellen was passiert, wenn die Türkei tatsächlich Mitglied der EU wird – werden dann alle Türken, die hier dann in Scharen unkontrolliert einreisen werden tatsächlich „Türken“ sein???

Interessant ist auch noch, daß dieser genannte Verein seine jungen Männer anhält möglichst
nur Frauen direkt aus der Türkei zu heiraten – warum wohl?

Zurück zum Begriff „Fremd“:
Wir bemühen uns die Türken, die hier – mit oder ohne deutschen Paß – leben nicht mehr als Fremde anzusehen. Sie, die Türken (jedenfalls die rund 30.000 Mitglieder dieses Vereins) betrachten uns aber als „Fremde“, mißbrauchen unsere Bereitschaft sie als Mitmenschen in unsere Gemeinschaft aufzunehmen, erziehen ihre Kinder gezielt gegen unsere Werte (die sicherlich nicht in allen Erscheinungsformen optimal sind).

Welche Konsequenzen könnten sich für uns, für Europa ergeben?"

Das war - wie gesagt am - 26.11.2002. Ich habe damals noch mehr Beiträge gespeichert.
Ich habe meine Bedenken verstärken müssen.
In der Zwischenzeit gibt es unzählige Veröffentlichungen, die noch genauer und detaillierter vor einer Islamisierung warnen. Man kann diese Entwicklung nicht mehr leugnen - wer es dennoch tut ..... hat derjenige dann nur ein Brett vorm Kopf? Vielleicht aus Teakholz (mit Abitur)? Das ist eine Frage, keine Feststellung.


Titus




































Bekommt der Terror der fundamentalistischen Islamisten plötzlich ein erkennbares Ziel?

Wenn es stimmt – das ist eine Frage, keinen Unterstellung – daß nach dem Islam die Demokratie mit dem Islam unvereinbar, Demokratie praktisch eine Gotteslästerung und Verrat an dem Islam ist – dann muß die Frage erlaubt sein, ob wir uns nicht selbst eine
Schlinge um den Hals legen.

Sehe ich Gefahren, wo keine sind?




_______________________________________________

Titus Offline



Beiträge: 506

24.07.2009 10:36
#68 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Noch ein Nachtrag:

Ich sehe gerade, daß sich der Schlußabsatz meines Beitrags vom 26.11.2002 hier "verselbständigt hat" und sich mit gr0ßem Abstand absetzte.

Bitte um Nachsicht.

Titus

_______________________________________________

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 11:08
#69 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

In Antwort auf:
Meine Position ist also nicht verblendet, sondern einfach nur differenziert. Manche Leute in diesem Forum sind allerdings zu große (und vielleicht sogar zu alte) Sturrköpfe, um das zu erkennen.
Stattdessen wird man beleidigt und verhöhnt



Ich sehe es auch durchaus differenziert ,da steckst du vielleicht in Schubladen , nur eben werden die meisten Menschen aus Erfahrung erst klug.
Denke auch es ist Weltweit und nicht nur auf Deutschland , und Grundlos baut der Iran auch nicht an Lateinamerika an , die haben sowieso nur ein Ziel ,
wenn Sichtbar ist wird vielleicht jemand dran denken.

Aviel

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 11:11
#70 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

In Antwort auf:
Denke auch es ist Weltweit und nicht nur auf Deutschland , und Grundlos baut der Iran auch nicht an Lateinamerika an , die haben sowieso nur ein Ziel ,
wenn Sichtbar ist wird vielleicht jemand dran denken.


Würdest Du das noch mal ins Reine denken bzw schreiben? Bitte, ich verstehe kein Wort...

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 11:55
#71 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Zitat von Titus
Wir bemühen uns die Türken, die hier – mit oder ohne deutschen Paß – leben nicht mehr als Fremde anzusehen. Sie, die Türken (jedenfalls die rund 30.000 Mitglieder dieses Vereins) betrachten uns aber als „Fremde“, mißbrauchen unsere Bereitschaft sie als Mitmenschen in unsere Gemeinschaft aufzunehmen, erziehen ihre Kinder gezielt gegen unsere Werte (die sicherlich nicht in allen Erscheinungsformen optimal sind).


Hervorhebungen durch Reinecke

Titus, bist Du eigentlich nicht fähig oder nicht willens, Menschen individuell nach ihrer Persönlichkeit zu beurteilen? "Wir" und "die", Einteilung und Beurteilung der Menschen anhand simpler ethnischer Kriterien inkl Konstruktion und Zuweisung angeblicher, stereotyper Verhaltensmuster, zusammen mit einer Verabsolutierung der eigenen Vorstellung bzw der Instrumentalisierung anderer zur Durchsetzung dieser Vorstellungen.

Kurz gesagt: Du musst niemand mehr davon überzeugen, dass Dir rassistische Überlegungen und Vorstellungen gefallen...

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 12:02
#72 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

In Antwort auf:
Würdest Du das noch mal ins Reine denken bzw schreiben? Bitte, ich verstehe kein Wort...




Reinecke es hat doch keinen Zweck ,

Aviel

Titus Offline



Beiträge: 506

24.07.2009 12:46
#73 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Zitat von Reinecke
Zitat von Titus
Wir bemühen uns die Türken, die hier – mit oder ohne deutschen Paß – leben nicht mehr als Fremde anzusehen. Sie, die Türken (jedenfalls die rund 30.000 Mitglieder dieses Vereins) betrachten uns aber als „Fremde“, mißbrauchen unsere Bereitschaft sie als Mitmenschen in unsere Gemeinschaft aufzunehmen, erziehen ihre Kinder gezielt gegen unsere Werte (die sicherlich nicht in allen Erscheinungsformen optimal sind).

Hervorhebungen durch Reinecke
Titus, bist Du eigentlich nicht fähig oder nicht willens, Menschen individuell nach ihrer Persönlichkeit zu beurteilen? "Wir" und "die", Einteilung und Beurteilung der Menschen anhand simpler ethnischer Kriterien inkl Konstruktion und Zuweisung angeblicher, stereotyper Verhaltensmuster, zusammen mit einer Verabsolutierung der eigenen Vorstellung bzw der Instrumentalisierung anderer zur Durchsetzung dieser Vorstellungen.
Kurz gesagt: Du musst niemand mehr davon überzeugen, dass Dir rassistische Überlegungen und Vorstellungen gefallen...


Ich laß das mal so voll stehen und frage Dich, junger Mann, solltest Du nicht besser Beiträge schreiben vor dem genuß großer Mengen von Alkohol? Anders lassen sich deine Ergüsse nun wirklich nicht mehr verstehen, armer Kerl!

Titus - "nichts Menschliches ist mir fremd" (Goethe)

_______________________________________________

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

24.07.2009 12:51
#74 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Zitat von Reinecke
"Wir" und "die", Einteilung und Beurteilung der Menschen anhand simpler ethnischer Kriterien inkl Konstruktion und Zuweisung angeblicher, stereotyper Verhaltensmuster, zusammen mit einer Verabsolutierung der eigenen Vorstellung bzw der Instrumentalisierung anderer zur Durchsetzung dieser Vorstellungen.
Kurz gesagt: Du musst niemand mehr davon überzeugen, dass Dir rassistische Überlegungen und Vorstellungen gefallen...

Jede Gemeinschaft bezeichnet sich als "Wir" und die anderen als "Ihr". Für die meisten Menschen ist diese Sprachregelung OK, nicht so für Reinecke:

"Wir" und "die", Einteilung und Beurteilung der Menschen anhand simpler ethnischer Kriterien inkl Konstruktion und Zuweisung angeblicher, stereotyper Verhaltensmuster, zusammen mit einer Verabsolutierung der eigenen Vorstellung bzw der Instrumentalisierung anderer zur Durchsetzung dieser Vorstellungen.

------Und sonst ist alles noch in Ordnung?----

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

24.07.2009 13:00
#75 RE: Ausländerfeindlichkeit? Antworten

Zitat von Titus
Ich laß das mal so voll stehen und frage Dich, junger Mann, solltest Du nicht besser Beiträge schreiben vor dem genuß großer Mengen von Alkohol? Anders lassen sich deine Ergüsse nun wirklich nicht mehr verstehen, armer Kerl!
Titus - "nichts Menschliches ist mir fremd" (Goethe)
Es ist zwar Freitag, aber der Beitrag von Reinecke wurde um 11:55 Uhr geschrieben? Das macht mich doch ein Stück weit betroffen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz