Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 171 Antworten
und wurde 6.558 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2009 20:41
Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Schalke 04 gerät wegen seines Vereinsliedes "Blau und Weiß wie lieb ich dich" ins Visier empörter Muslime. Der Fußball-Bundesligist erhielt vermehrt Protestbriefe und E-Mails, nachdem türkische Medien in dem Text des 1924 entstandenen Liedes eine "Verhöhnung des Propheten Mohammed" ausgemacht hatten.

http://www.rp-online.de/public/article/s...-beleidigt.html

Wahrscheinlich hat ja Mohammel das Fußballspielen erst erfunden. Vielleicht noch nicht so human wie heute, mit Bällen, aber Köpfe Ungläubiger wird er wohl genug gehabt haben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

03.08.2009 20:53
#2  Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Na, ist aber auch ein selten bekloppter Text, die dritte Strophe. Wird wohl auch nie gesungen - so wie die 1. Strophe der Natiomalhymne - ich hab die jedenjalls noch nie gehört. Trotz allem hat der Liedertexter alles Recht der Welt, blöde Texte zu schreiben!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

03.08.2009 21:50
#3 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Ich bin mir sicher , dass wenn man so die landläufigen türkischen Lieder nach
Christen oder Judenfeindlichen Zitaten durchforsten würde, man schnell fündig würde.
also liebe empörte Muslime..am besten Klappe halten und Ruhe bewahren.... dankeschön

Glaube ist Aberglaube

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2009 19:38
#4 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Oh Gott..sorry,oh Allah.

Da muß man was tuen. Natürlich diese unverschämte Strophe sofort ändern oder weglassen (klappt beim Deutschlandlied ja auch) und als Zeichen der Reue die Stadionkapelle zu einer Moschee umbauen.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2009 08:47
#5 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Albern; diese Strophe im nicht-wertenden Sinne (schlicht infantil, aber was solls?), sich darüber aufzuregen im negativen. Wenn das die Probleme in diesem Lande sind können wir uns ja entspannt zurücklehnen; leider ist dem nicht wirklich so.

Das rechtsradikale Haßlieder verboten werden finde ich ja durchaus unterstützenswert, allein das ist irgendwie ne andere Kategorie.

Wundern tuen mich etwas die fehlenden "islamkritischen" Schalke-Fans, die voller Empörung darauf hinweisen, dass Schalke mitnichten von Mohammed gegründet wurde...

EDIT & P.S.: Um mal wieder Haare zu spalten und dem Gysi zu widersprechen: Die Nationalhymne hat nur noch eine Strophe (3. des Dtld-Liedes); haben sich Kanzler und Präsident irgendwann um 1990 rum drauf verständigt. Das "Deutschland, Deutschland über alles" ist ganz offiziös kein Bestandteil der Hymne mehr, wurde ja auch Zeit...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

05.08.2009 10:32
#6 Muslime mal wieder beleidigt Antworten

In Antwort auf:
Um mal wieder Haare zu spalten und dem Gysi zu widersprechen: Die Nationalhymne hat nur noch eine Strophe (3. des Dtld-Liedes); haben sich Kanzler und Präsident irgendwann um 1990 rum drauf verständigt.
Wenn dein Nein-sag-Reflex dir meinerseits keine anderen Objekte bietet, kann ich mich entspannt zurücklehnen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2009 13:13
#7 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Schalker Lied ist jetzt ein Fall für den Staatsschutz

http://www.derwesten.de/nachrichten/2009...712/detail.html

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2009 13:27
#8 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Zitat von Gyssi
Wenn dein Nein-sag-Reflex dir meinerseits keine anderen Objekte bietet, kann ich mich entspannt zurücklehnen...


Ähm, ich hatte ja tatsächlich überlegt, meinen Verweis auf die Richtigkeit des Verbots rechtsradikaler Haßlieder mit Deiner Aussage über das Recht des Texters zu verbinden. Hab ich drauf verzichtet, weil ich mir dachte, dass es Dir nicht um solche Extreme geht. Könnte aber eine Diskussion draus entstehen, da es durchaus Leute gibt, die die Meinungsfreiheit so gewichten, dass diese selbst Texte der "Zillerthaler Türkenjäger" u.ä. Scheiße schützen sollte.

Selbst dann hättest Du Dich entspannt zurücklehnen können, außer Dir ist nicht nach Diskussionen...

Da ich mich aber gerade erfolgreich neugierig auf diese Debatte mache werd ich dazu mal nen eigenen Thread erstellen.


EDIT Hier: http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...html#msg3107085

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

05.08.2009 13:36
#9 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Was den Rechtsrock angeht so habe ich da auch eine kritische Meinung.
Insbesondere Bands wie Landser sind problematisch.
Aber Verbote lehne ich ab, denn sowas macht gerade solche Bands interessanter.
Macht Leute wie Lunikoff zu Märtyrern und den Status sollte man solchen Vögeln
nicht gönnen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

05.08.2009 13:53
#10 Muslime mal wieder beleidigt Antworten

In Antwort auf:
außer Dir ist nicht nach Diskussionen...
Wenn mir nicht danach ist, diskutieren andere. Oder hast du den Eindruck, es ginge bei der Gestaltung der Themen und der Threads nur um mich?

Wenn du der Auffassung bist, dass die wirklich dämliche 3. Strophe des Schalke-Hymnentextes etwas mit Rechtsradikalismus zu tun hat - bitte, nur zu. Wir müssen das Blasphemieverbot stigmatisieren! Blasphemie ist für den Gläubigen Blasphemie, aber für den Ungläubigen eben nicht! Das muss der Gläubige (und leider auch die Gesetzgebung) in einer pluralistischen Gesellschaft der Religionsfreiheit offenbar erst noch lernen! "Blasphemie" müsste sofort erlaubt werden! Daran könnte man schnell erkennen, inwieweit ein sich zu einem bestimmten Glauben Bekennender die Grundwerte auch für Andersdenkende akzeptiert. Diese Überlegung ist leider nicht im Fokus deiner Aufmerksamkeit. Du bist für die Zensur, und du bist für eine streng ausgelegte Zensur... Ich bin - vor der Kulisse des dunklen Teils unserer Geschichte - auch für ein Verbot von rechtsradikaler Propaganda. Aber nur, wenn sie den Völkermord gutheißt und die Juden verhöhnt. Auch wer rechtsradikal denkt, sollte das hier immer noch äußern und mit uns argumentieren dürfen! Alles andere wäre für die Gruppendynamik auf der großen politischen Bühne - ungesund.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2009 14:14
#11 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Gysi, genau das wollte ich nicht. Wie gesagt, ich fände eine Diskussion über die Grenzen der Meinungsfreiheit interessant; damit hätte man auch an Deiner Aussage anknüpfen können, weil die mehrdeutig war. Hab ich nicht getan, weil ich weder der Meinung bin, Du wolltest so was sagen, noch das sie wirklich hier ins Thema passt. Daher nen eigener Thread.

Das Du jetzt plötzlich bei "Blasphemie" bist und mir Zensurabsichten unterstellst sagt mir nur eins: Du nimmst meine Aussagen nicht mehr als die einer konkreten Person wahr, sondern projezierst Deine Ablehnung "der Linken" bzw der Teile, die Du nicht ab kannst, auf mich; Du debattierst im Prinzip nur noch mit Dir selber.

Zitat von Gysi
Wenn du der Auffassung bist, dass die wirklich dämliche 3. Strophe des Schalke-Hymnentextes etwas mit Rechtsradikalismus zu tun hat


Zitat von Reinecke
Hab ich drauf verzichtet, weil ich mir dachte, dass es Dir nicht um solche Extreme geht.


Wahrscheinlich sollten wir beide tatsächlich die Diskussion einstellen, wir scheinen uns andauernd misszuverstehen.

EDIT & P.S.: Ich hatte extra ein Bsp genannt, welche Texte ich durchaus für verbotswürdig halte; um klar zu machen, dass es mir an dem Punkt um Extreme geht. Hätte ich mal lieber meine Klappe gehalten; Zensur? Funzt!

Da es aber noch immer nichts mit dem Islam zu tun hat: : http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...html#msg3107085

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

05.08.2009 17:22
#12 Muslime mal wieder beleidigt Antworten

In Antwort auf:
Gysi, genau das wollte ich nicht.
Ja, dann sind wir uns ja mehr einig als ich dachte.
In Antwort auf:
Du debattierst im Prinzip nur noch mit Dir selber. (...)
Wahrscheinlich sollten wir beide tatsächlich die Diskussion einstellen, wir scheinen uns andauernd misszuverstehen.
Das genau ist nicht der Weg, um die Missverständnisse aus dem Weg zu räumen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

05.08.2009 19:55
#13 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

In Antwort auf:
Muslime mal wieder beleidigt



In Antwort auf:
Mohammed war ein Prophet, der vom Fußballspielen nichts versteht

Koran:
Sure 2 - 191
Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo
sie euch vertrieben; denn Verfolgung ist ärger als Totschlag. Bekämpft sie aber
nicht bei der Heiligen Moschee, solange sie euch dort nicht angreifen. Doch wenn
sie euch angreifen, dann kämpft wider sie; das ist die Vergeltung für die
Ungläubigen.
Sure 4 - 89
Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle
gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern
auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren, dann ergreifet sie und tötet sie, wo
immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freund oder zum Helfer.
Sure 9 - 5
Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr
sie trefft, und ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.

In Antwort auf:
Inzwischen hätten sich Muslime in Deutschland an so manche Beleidigung, teilweise sogar Hetze gewöhnt

Inzwischen haben sich Ungläubige in Deutschland und anderswo an so manchen Mordbefehl
im Koran und an so manchen Mord an Ungläubigen gewöhnt

In Antwort auf:
in dem er die Streichung der "ungeheuerlichen" Strophe fordert.

Ich fordere die Streichung dieser ungeheuerlichen Suren oder ansonsten ein
Verbot des Koran.

In Antwort auf:
Ihr verdammten Hurensöhne werdet euer Lied sofort ändern! Was hat unser Prophet mit eurem ungläubigen Lied zu tun? Löscht diesen Teil, oder ihr müsst die Konsequenzen tragen


Ihr (...) Muslime werdet euren Koran sofort ändern. Was habe ich mit eurem
Religionswahn zu tun? Löscht diese Suren, oder eure Religion wird als extrem
unmenschlich und gemeingefährlich angesehen werden.

In Antwort auf:
Schalke 04 nimmt die Vorwürfe ernst

Sind Muslime dazu auch in der Lage?

In Antwort auf:
Allerdings kommt der Respekt nicht zum Ausdruck, dem wir als Muslime dem Propheten entgegenbringen

Allerdings kommt der Respekt nicht zum Ausdruck, den sich Menschen ganz allgemein
gegenseitig entgegenbringen sollten.

In Antwort auf:
Man könne die Sorgen und Ängste und die Verunsicherung in der muslimischen Community verstehen



Grüsse
Till

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.08.2009 06:34
#14 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Ich würde mal den gesamten Quran auf Passagen untersuchen
die sich auf Fussball beziehen.
Findet man keine entsprechenden passagen, dann kann man mit Fug und Recht
behaupten dass der Prophet von Fußballspielen nichts versteht.

Ich finde es langsam unerträglich dass viele Muslime Tagtäglich gegen unsere
Gesetze verstoßen, sich öffentlich gegen uns stellen uns mit Schmähausdrücken überhäufen,
uns Gewalt androhen, usw. aber wenn es sich um eine völlig harmlose Passage in einem
Lied geht da sind sie dann extrem dünnhäutig und sehen sich als Opfer.
Das nennt man eine gestörte Außenwahrnehmung. Ich würde es sogar als pathologische Religiösität
ansehen.

Glaube ist Aberglaube

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 11:30
#15 RE: Muslime mal wieder beleidigt Antworten

Juden sind die Kinder von Affen und Schweinen, Ungläubige sind schlimmer als Tiere. Allah solle sie verfluchen. Allah führt sie in die Irre um mit ihnen die Hölle zu füllen.
Die Tora habe deshalb mehr Gebote als der Koran weil Allah die Juden damit strafen will,
Christen und Juden sollen gedemütigt unterworfen werden und Tribut bezahlen dafür, dass sie ihre Religion weiter ausüben dürfen


Sowas steht im Koran,haben die sie noch alle dann mal wegen einer kleinigkeit in einem Lied einen aufstand zu machen

Menschenverachtender kann man doch nichts schreiben, und sich dann noch auf denselben Gott berufen den wir lieb haben,mir fällt dazu nur ein Wort aus dem Talmud ein Kalk.

Aviel

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.08.2009 11:39
#16 Aus Schulaufsätzen.... Antworten

1. Was lernt Ibrahim zu Hause: Maedchen duerfen nicht ohne maennliche Begleitung das Haus verlassen,
nicht mit fremden Jungen sprechen. Nie ins Schwimmbad oder Disco, ueberhaupt nicht.
Wenn ein Maedchen es trotzdem macht, ist sie eine Nutte, die macht es freiwillig
und gerne mit Jedem, die ist unrein und ein Stueck Dreck.

2. Was lernt Nicole: Man darf Menschen aus anderen Kulturkreisen nicht ablehnen,
denn sonst ist man ein Rassist, ein Nazi usw. Deshalb müssen wir ihnen Zugeständnisse machen,
denn sie kommen ja aus Ländern die ganz andere Sitten und Gebräuche haben. Daher müssen wir
für alles was sie tun Verständnis zeigen und müssen besonders hoeflich und zuvorkommend sein. Schroffes NEIN
und das kritisieren von anderen Meinungen ist Rassismus.

Fällt euch auch ein kleiner Unterschied zwischen den beiden auf?

Glaube ist Aberglaube

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 12:26
#17 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

kadesch, immer noch nicht begriffen. Rassismus ist Rassismus; aber Deine Nr. 1 ist ein geradezu klassisches Beispiel für rassistische Stereotypen, wiokrlich Lesebuch-verdächtig. Warum? Weil Du mal wieder ausschließlich über die ethnisch-religiöse Zuordnung meinst, einen Menschen klassifizieren zu können. Oder soll Dein Text gar nicht implizieren, dass "Ibrahim" all die netten, von Dir beschriebenen Eigenschaften hat, weil es sich bei "Ibrahim" um einen Migranten aus einer offensichtlich islamisch geprägten Gegend handelt?

Aber herzlichen Glückwunsch, einen "Islamkritiker" ficht das ja nicht an; da man gegen den böööhsen, faschistoiden Islam ist muss man sich über die eigene Ideologie ja keine Gedanken mehr zu machen.

http://www.stupidedia.org/stupi/Islamkritiker

Eine Anmerkung noch zum eigentlichen Thread-Thema:

Die Reaktionen im deutschen Blätterwald waren wohl um ein Vielfaches hysterischer als das, was da angekreidet wurde. Laut Zeitungsberichten lagen der ganzen Aufregung gerade mal 350 e-mails zu Grunde, die Schalke nach einem betont lässigen Bericht einer türkischen Zeitung bekam; viele offensichtlich Muster-Texte, die von einer noch viel kleineren Gruppe lanziert werden können. MWn hat sich keine größere islamische Organisation, kein Sachverständiger oder irgend jemand, den man ernst nehmen müsse, negativ zu diesem Liedchen geäußert. Alle Reaktionen solcher Leute, die rezipierte, liefen auf irgende was zwischen "albern" und "ist doch nett" hinaus.

Fazit: 350 spinnerte Islamisten schreiben e-mails, und Schland flippt völlig aus ob des fiesen Muselmans; wem sollte man jetzt Hysterie vorwerfen? Die einzigen, die sich einen Kullerkeks freuen dürften, sind Rechtsradikale alla "Pro Köln"; und evtl findet es der eine oder andere Islamist ja auch hübsch, wieviel Einfluss sie scheinbar haben.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeit...0063/index.html

http://www.berlinonline.de/berliner-zeit...0010/index.html

EDIT: Weils so hübsch und passend ist ein türkisches Sprichwort, dass im ersten Zeitungsartikel zitiert wird:

In Antwort auf:
,Schmeisst einen Stein ins Wasser und beschäftigt Euch mit den Wellen'

Das trifft es wie die Faust aufs Auge...
EDITEnde

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.08.2009 12:56
#18 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

vermutlich hiess der Ibrahim mit Nachnamen Schmitt...oder Müller, und vermutlich ist er evangelisch.
Wo stand denn da irgend etwas dass er möglicherweise "muslimisch " ist?

Glaube ist Aberglaube

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 13:11
#19 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

["ehrlich" zerknirscht]
Nein, das habe ich da reininterpretiert; muss wohl an meinen Vorurteilen liegen, dass ich das so rezipiert habe, sry.
[/"ehrlich" zerknirscht]

Aber mal im Ernst: Was wolltest Du uns denn sagen? Ohne Anspielungen und Polemik? Die offensichtloch Aussage ist: Der Muslim an sich hat diese und jene Eigenschaften. Gibts irgend einen versteckten Subtext, der mir entgangen st und der nicht nur eine Häufung billiger Klischees ist?

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 13:13
#20 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

Reinh. mich würde aber mal interessieren warum Judenhass und Hetzte usw, solche Koranverse kein Rassismus uns gegenüber ist, warum dürfen die sich denn alles erlauben?Und warum greift du nicht in gleicherweise für ihren Rassimsmus an?
Was ist an Mulimen denn besser als bei anderen,und warum darf man keine Berechtigte Kritik vorbringen denn es beruht doch nicht auf Vorurteil ,sondern es dort gängige Lehre,
Aviel

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 13:55
#21 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

Zitat von Aviel
Reinh. mich würde aber mal interessieren warum Judenhass und Hetzte usw, solche Koranverse kein Rassismus uns gegenüber ist, warum dürfen die sich denn alles erlauben?Und warum greift du nicht in gleicherweise für ihren Rassimsmus an?


Würde ich tuen, wenn sich hier im Forum irgendein Muslim so äußern würde; aber das verbreiten billigster Stereotypen behält sich hier der nicht-muslimische Teil der Userschaft vor.

"Die" dürfen sich ganz bestimmt nicht alles erlauben, aber (Die Schallplatte auflegen, von wegen Wiederholung und so): Die Unterdrückung von Frauen und Mädchen, der blinde Haß inkl Gewalttätigkeit gegen Andersdenkende oder -glaubende, all das wird keineswegs von allen Muslimen befürwortet (hierzulande würde ich sogar klar von einer Minderheit sprechen, so radikal, wie kadesch die Sache mal wieder angeht), und auch die Muslime, die so was gutheißen, haben da mitnichten ein Monopol drauf. Der implizierte Kausalzusammenhang ist nichts als ein Vorurteil.

Würden diese Vorwürfe bspw auf die Teile des Islam und seiner Anhängerschaft eingeschränkt, die die von kadesch angedeuteten Positionen tatsächlich vertreten, würde ich Beifall klatschen und jedem Recht geben, der das als widerliche Form von religiöser Tyrannei geißelt.

Ich bin auch jederzeit bereit, Raffgier und gesellschaftlichen Egoismus zu geißeln; wer mir aber sagt, dass ich deswegen was gegen Juden haben muss, dem werde ich aber widersprechen...

Zitat von Aviel
Was ist an Mulimen denn besser als bei anderen,und warum darf man keine Berechtigte Kritik vorbringen denn es beruht doch nicht auf Vorurteil ,sondern es dort gängige Lehre,
Aviel


Das, was kadesch oben schreibt, ist keine allgemein-islamische Lehre, sondern eine konkrete gesellschaftspolitische Auslegung; die Behauptung, hierzulande würden alle Muslime oder die Mehrheit diese Auslegung teilen halte ich für unbelegt, und Einzelfälle können da auch nichts dran ändern.

Mit dem beständigen Beschwören solcher Einzelfälle ergibt das ein völlig schiefes; das hat große Tradition, wenn auch keine gute...

Zitat von Wikipedia
In seiner wöchentlichen Ausgabe veröffentlichte das Blatt (der Stürmer, Anm. v. Reinecke) triumphierend Listen verhafteter Juden, die gegen die neuen Rassengesetze verstoßen hätten.


http://de.wikipedia.org/wiki/Der_St%C3%BCrmer

Ich erkenne durchaus Parallelen zu Vorgängen hier im Forum, so leids mir tut.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 14:08
#22 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

Ach von Wikipedia halte ich nicht so viel, es wir ihr mögt es kaum glauben von Vatikan kontrolliert und es ist Zensiert welche Infos man lesen darf und welche nicht ,
das andere ist nicht so einfach außen harmlos aber insider haben mir gesagt das Koranschulen nicht unbedingt das lehren was sie sollen.
Der Rest ist keine Vorurteil sondern im Koran zu finden nachzulesen
und bei Juden ist sowieso die Berichterstattung fast immer Antijüdisch, wir sind keine Engel ,aber nicht so wie in den Medien falsch dargestellt
es heißt wir würdend en Palestinenser was tun ,fragt mal einer was die tun,und das die jeden Vertrag brechen und auf ein Wort kann man nichts geben, außerdem seit wann sind die ein Volk,es ist eine arabische Gruppierung,ohne eigene Sprache ,Kultur, usw, glaube wenn die wollten könnten die vollkommen in Frieden leben und die könnten ihr Land aufbauen und durch Tourismus und gute Küche ihr Einkommen sicherstellen, die könnten Freundschaft haben
und wißt ihr wieviel Geld die so bekamen
aber dies wird nicht für die Kinder und das Land eingesetzt sondern für Tunnel und Raketen, die sie selbst wenn kein Krieg ist einsetzten,hast du dir mal angesehen wieviele in den letzten Jahren auf Sedorot abgeschossen wurden,und hat da International jemand was gesagt, sollen wir Kanonenfutter ohne Recht sein?Und immer nur den Mund halten,was würde Deutschland tn wenn die Niederlande paar tausend Raketen auf eine Kleinstadt mit 60 000 Einwohner schießt?

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 14:21
#23 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

In Antwort auf:
kadesch, immer noch nicht begriffen...


Lass doch mal deine ewigen persönlichen Angriffe weg.

Ansonsten schildert das Beispiel von kadesch hervorragend welche Konflikte und Horrorszenarien denkbar sind, wenn matriarchale mit aufgeklärten Kulturen zusammen stoßen.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 14:24
#24 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

Ich werde in diesem Zusammenhang bestimmt nicht den Nahsot-Konflikt thematisieren.

Und auch der Rest Deiner Ausführung ist mE nicht geeignet, darauf einzugehen, sry. Wenn man Menschen nur nach Etiketten wie Religion oder ethnische Zugehörigkeit kategorisiert ist eine differenzierte Betrchatung eher unwahrscheinlich.

EDIT

B.S., ich habe mir nur Deinen Stil zum Vorbild genommen; wußte nicht, dass Du da ein Copyright drauf hast.

Dass Du rassistische Stereotype nicht mals erkennst, wenn sie Dich in die Nase beißen, wundert mich allerdings nicht mehr.

P.S.: Und Du meinst eine patriachalische Kultur...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2009 16:37
#25 RE: Aus Schulaufsätzen.... Antworten

In Antwort auf:
Ich werde in diesem Zusammenhang bestimmt nicht den Nahsot-Konflikt thematisieren.
Um den gings hier auch nicht mal ansatzweise. Sondern darum was passieren kann und oft genug passiert, wenn Nicole in der Schule, auf der Straße oder in der Disco hier bei uns auf Ibrahim trifft.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz