Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 137 Antworten
und wurde 5.136 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
kobold61 Offline



Beiträge: 10

12.09.2009 18:56
#76 RE: Sinn Antworten

Hallo Gysi

Zitat von Gysi

In Antwort auf:
Die Frage „Gibt es einen Gott?“ wird von einem Agnostiker dementsprechend nicht mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet, sondern mit „Ich weiß es nicht“, „Es ist nicht geklärt“ oder „Es ist nicht beantwortbar“.

Aber wir unterscheiden im allgemeinen Sprachgebrauch doch Atheisten und Agnostiker. Der Agnostiker sagt: "Fifty-fifty; ich weiß nicht, ob ich glaube". Der Atheist sagt aber: "Ich glaube nicht; Gott gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit NICHT!"
Und du sagst nicht fifty-fifty. Du sagst, dass es Gott geben muss! Damit bist du kein Agnostiker.




Gysi kannst du mir da mal weiter helfen? Was genau ist nun ein Atheist? Ein Gott-Leugner oder jemand, der jeden Glauben ablehnt? Denn glauben tun wir ja alle. Das liegt in der Natur des Menschen und lässt sich nicht abschalten. Glaube an die Hoffnung, die Zukunft, den Erfolg oder der Glaube an sich selbst. Dieser Glaube wird von einigen positives Denken (positive Energie) genannt, von anderen Kraft, von anderen Gott. Im Grunde ist der Glaube immer eine Kraft, denn er stärkt uns. Wie man diese Kraft letztendlich nennt, ob Gott, Allah, Buddha, Engel, Selbstvertrauen oder wie auch immer, das bleibt jedem selbst überlassen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

12.09.2009 18:59
#77 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
Wie man diese Kraft letztendlich nennt, ob Gott, Allah, Buddha, Engel, Selbstvertrauen oder wie auch immer, das bleibt jedem selbst überlassen.

Selbstvertrauen hat nichts mit einem fantastischem Überwesen zu tun, das Verhaltensregeln aufstellt und/oder Sünden vergibt...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

12.09.2009 19:01
#78 RE: Sinn Antworten

Gysi, Triebbefriedigung ist Notwendigkeit dem alles höhere Leben unterliegt.
Da einen Sinn hinein zu legen, ist subjektive Beliebigkeit, und nirgendwo habe ich behauptet, das es einen Gott geben muß. Wie sollte ich.

Allseits gute Nacht, es waren vergnügliche Gespräche.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 19:03
#79 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
Wenn Einstein sagt, das Gott nicht würfelt, dann meint er keinen Übervater, oder bist Du der Meinung, daß Einstein auf Kindergartenniveau stand?



Einstein lebte in einer christlich geprägten Zeit, so wie wir heute noch immer in einer einigermaßen christlich geprägten Zeit leben. Die Bezeichnung "Gott" für das unbegreifliche, für der verborgene Sinn, der irgendwo da draussen sein könnte - ist einfach völlig daneben, schlichtweg falsch und - egal von wem angewandt - absolutes Kindergartenniveau.
Auch gescheite Menschen sind nicht davon gefeit, den sprachlichen Indoktrinationen des christlichen Abendlands (oder heute: ihrer Überreste) in die Falle zu gehen.
Der christliche Gott war ursprünglich und ist bis heute ein dikatorischer, machtgieriger Übervater. Der hat nichts mit Sinnsuche oder Philosophie zu tun.
Ihn als Metapher für solches zu verwenden ist nur irreführend, weil es auf die Anhänger des Übervaters und auch den Laien den Anschein erweckt, als würde man in Zusammenhang mit diesen Anhängern stehen, ähnliche Gedankengänge verfolgen - was in meinem Fall das Letzte ist, was ich haben will - da ich in dieser Gestalt nun wirklich das Gegenteil von Weisheit und einem tieferen Sinn sehe.

In Antwort auf:
Wo siehst Du den Sinn in einer tieferen philosophischen Sinnsuche aus naturalistischer Sicht?



Aus naturalistischer Sicht? Eigentlich garkeinen. Der Naturalismus kommt bestens ohne Sinn aus - er ist sogar fehl am Platz.
Die Sinnsuche hat wohl nichts mit Naturalismus zu tun - sie ist etwas...ich sage mal träumerisches, phantasievolles. Ich würde glatt das Wort "spirituelles" verwenden, wenn es nicht so abgedroschen und missbraucht von allerlei Dummköpfen wäre. Ich kann es nicht wirklich beschreiben - aber mit der Einfältigkeit religiösem Herdendenkens hat es absolut nichts gemein.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 19:03
#80 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
Nacht



Nacht

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

12.09.2009 19:05
#81 Sinn Antworten

Zitat von Kobold61
Was genau ist nun ein Atheist? Ein Gott-Leugner oder jemand, der jeden Glauben ablehnt?

Ein Atheist ist einer, der nicht an Gott glaubt.

In Antwort auf:
Dieser Glaube wird von einigen positives Denken (positive Energie) genannt, von anderen Kraft, von anderen Gott.

Positives Denken ist nicht Gottglaube. Wenn wir die Begriffe verwischen und beliebig tauschen, können wir die Sprache auch gleich aufgeben. Den Gottgläubigen wäre das recht, denn der substanzielle Dialog tut den Religionen nicht gut...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 19:10
#82 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
Wie man diese Kraft letztendlich nennt, ob Gott, Allah, Buddha, Engel, Selbstvertrauen oder wie auch immer, das bleibt jedem selbst überlassen.



Genau so etwas! Genau so etwa ist das Ergebnis, wenn man das Wort Gott sowohl als Synonym für einen tieferen Sinn schlechthin, alle möglichen spirituellen Überlegungen und diverse kosmische Alphamännchen missbraucht!
Und das ist das Ergebnis, wenn man nur einmal das Wort "Glauben", aber verschiedene Bedeutungen dafür hat.

Der "Glaube" im religiösen Sinn hat nichts mit dem "Glauben an sich selbst" (was nur eine Redewendung ist) und nur wenig mit dem "Glauben, dass ist ein Hund da drüben" zu tun.
Ersteres wird von religiösen Menschen gleichbedeutend mit "Wissen" verwenndet und dementsprechend gehandelt - letzteres ist eine Überlegung auf Basis von Beobachtung und Reflexion.

In Antwort auf:
Im Grunde ist der Glaube immer eine Kraft, denn er stärkt uns.



Welcher "Glaube"? Der an sich selbst ja, der Rest Nein.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

12.09.2009 19:11
#83 Sinn Antworten

Zitat von Reisender
Gysi, Triebbefriedigung ist Notwendigkeit dem alles höhere Leben unterliegt. Da einen Sinn hinein zu legen, ist subjektive Beliebigkeit,

Die Definition ist beliebig, stimmt. Aber wenn wir von "Sinn" reden, müssen wir doch von einer Begriffsbestimmung ausgehen. Mit meiner bist du schon mal nicht einverstanden. Mit welcher denn? "Der Sinn kann nur von Gott gegeben werden!", sagst du. Oder so ähnlich. WAS ist denn dann "Sinn"? Reden wir von etwas, was wir gar nicht greifen können? Wirklich? Warum reden wir dann?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 19:18
#84 RE: Sinn Antworten

Der "Sinn" funktioniert in Wirklichkeit bestenfalls als "Hoffnung". Hoffnung auf tieferen Sinn und Bedeutung. Erst einmal in Worte gefasst, konkretisiert, wird auch dieser Sinn sinnlos.

Der Sinn unseres Lebens besteht darin, einem höheren Wesen vollkommen zu dienen. Und was ist der Sinn dessen? Ist es, dass das höhere Wesen glücklich ist? Und was ist der Sinn des Glücks dieses Wesens?
Oder auch bei anderen Religionen, z.B dem Buddhismus - der endgültige Sinn des Lebens ist das Nirvana - das Ende allen Leidens. Und was ist der Sinn des Nirvanas? Wo liegt der Sinn darin, alles Leiden zu beenden
Es geht endlos weiter - einen greifbaren Sinn kann man nirgendwo finden - es sei denn, man denkt gar nicht wirklich darüber nach.
Das ist Religion - den Menschen einen "sinnlosen Sinn" zu verkaufen und darauf zu hoffen, dass sie nicht weiter darüber nachdenken. (was die meisten Menschen leider auch nicht wirklich tun.)
Einen Lebenssinn bietet sie genauso wenig wie sonstetwas - sie tut nur so und verkauft es gut.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

12.09.2009 19:37
#85 Sinn Antworten

Zitat von Relix
der endgültige Sinn des Lebens ist das Nirvana

Ja gut. So können wir weiter durch den Thread stiefeln. Mit verschiedenen Definitionen und Diskussionssträngen in einem. Oder wir bemühen uns um feste Begriffsinhalte. Was ist "Sinn"? Zielsetzung, volle Entfaltung? Nicht die kleine, übersichtliche, naturalistisch bedingte, sondern die metaphysisch definierte "höhere"? Dann fängt die Sinngebung wirklich an, sinnlos zu werden. Wenn das Leben erst Sinn durchs Jenseits bekommt, hat das Leben an sich keinen Sinn. Dann wird die ganze Denke verschwurbelt. Für mich ist der Lebenssinn handfest, fühlbar und positiv besetzt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 19:43
#86 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
Wenn das Leben erst Sinn durchs Jenseits bekommt, hat das Leben an sich keinen Sinn.



Das hat nichts mit dem Jenseits zu tun. Ich kann im Jenseits auf jeden Fall keinen Sinn finden...

In Antwort auf:
Für mich ist der Lebenssinn handfest, fühlbar und positiv besetzt.



Mag sein - das ist aber nicht der tiefere Sinn, nach dem die Menschen lechtzen.
Der tiefere Sinn ist das "Warum" des kleinen Kindes, das, konsequent durchgezogen, endlos weiter geht.
(Und wenn das Kind sich nicht für blöd verkaufen lässt, auch nachdem der Zauberer vorgestellt wurde.)

Der materielle, greifbare Sinn, ist einfach die seichte Form der tieferen Sinnfrage, die in diesem Fall noch abgehakt wird, bevor es zu dumm und wirr geworden ist.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

12.09.2009 19:54
#87 Sinn Antworten

Zitat von Relix
Der tiefere Sinn ist das "Warum" des kleinen Kindes, das, konsequent durchgezogen, endlos weiter geht.

Kinder sind große Philosophen. Scheint mir manchmal so. Das "Warum?" der Wissenschaft fragt nach Erkenntnis. Erkenntnis haben zu wollen, ist in uns naturalistisch festgelgt. Dann sage, dass es keinen absoluten Sinn gibt als absolute Zielsetzung. Aber Fragen zu formulieren und zu beantworten ist menschlicher Sinn.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 20:08
#88 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
Dann sage, dass es keinen absoluten Sinn gibt als absolute Zielsetzung.



Keine Ahnung, ob es einen "absoluten Sinn" gibt, aber es gibt auf jeden Fall nichts, was darauf hinweist, dass es einen gibt.
Dennoch hätten die Leute gerne einen, um ihre Neugier, dieses ewige "Warum" ein für alle mal zu befriedigen.
Nur lässt sich diese Neugier niemals "wirklich" befriedigen, nur zwanghaft zum Schweigen bringen...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.390

12.09.2009 20:13
#89 Sinn Antworten

Zitat von Relix
Nur lässt sich diese Neugier niemals "wirklich" befriedigen, nur zwanghaft zum Schweigen bringen...

Doch, sie lässt sich befriedigen. Immer wieder. Und immer wieder kommt neue hoch. Kennt man doch von anderen Sachen. Und die will man doch auch nicht abschaffen... Oder bedauert sie als "nicht wirklich zu befriedigen"...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 21:11
#90 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
Kennt man doch von anderen Sachen. Und die will man doch auch nicht abschaffen...



Ja, aber die Befriedigung dessen erscheint den meisten Menschen auch nicht so mühselig. Sie empfinden das Preis-Leistungsverhältnis als besser.
Auf der Suche nach Sinn, nach Entwicklung, muss man...denken.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2009 22:04
#91 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
Positives Denken ist nicht Gottglaube. Wenn wir die Begriffe verwischen und beliebig tauschen, können wir die Sprache auch gleich aufgeben. Den Gottgläubigen wäre das recht, denn der substanzielle Dialog tut den Religionen nicht gut...




Keine Angst Gysi ,sprech dich ruhig aus ob substanziell oder wie auch immer brauchst du nicht zurückhaltend sein,
dem echten Glauben kann sowas nichts anhaben,
ich kenne eher umgedreht das Radikale Atheisten plötzlich doch glauben.
Sie sind davor nicht geschützt so überzeugt sie vorher auch waren,aber auch sie unterliegen manchmal,und umgedreht wechseln welch die Gläubig meinten zu sein zu euch rüber,


Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 22:06
#92 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
dem echten Glauben kann sowas nichts anhaben,



Vielleicht - wenn es so etwas gäbe...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

12.09.2009 22:27
#93 RE: Sinn Antworten

Hallo Aviel

In Antwort auf:
dem echten Glauben kann sowas nichts anhaben


"Echter Glaube" bedeutet wohl, daß man selbst dann noch an Gott glauben würde,
wenn einem zweifelsfrei bewiesen würde, daß Gott nicht existiert, stimmt´s?

Grüsse
Till

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2009 22:29
#94 RE: Sinn Antworten

das ist allerding so selten ,siehst du doch an der Bibel Geschichte Noah und seine Familie wurde gerettet ,und alle anderen waren ungläubig eben, nehme das nicht wörtl. keine Angst aber Glaube ist was seltenes,

Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

12.09.2009 22:31
#95 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
"Echter Glaube" bedeutet wohl, daß man selbst dann noch an Gott glauben würde,
wenn einem zweifelsfrei bewiesen würde, daß Gott nicht existiert, stimmt´s?



Dem hat Aviel ja schon zugestimmt, also ja.
Genau wie 64% der amerikanischen Bevölkerung gibt es keine Beweise, Belege oder sonstwas, das sie jemals von ihrer Meinung abbringen könnte.
Es erscheint verrückt, das Menschen so etwas zugeben - aber nicht nur das, sie sind sogar stolz auf ihre Ignoranz!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2009 22:33
#96 RE: Sinn Antworten

Zitat von Aviel
Keine Angst Gysi ,sprech dich ruhig aus ob substanziell oder wie auch immer brauchst du nicht zurückhaltend sein,
dem echten Glauben kann sowas nichts anhaben,
ich kenne eher umgedreht das Radikale Atheisten plötzlich doch glauben.



Entweder ist dein Hirn so gepolt,das du in der Lage bist zu glauben,oder eben nicht.
Jemand der von sich behauptet Atheist zu sein und dann plötzlich glaubt,hat lediglich vorher zugelassen das sein Verstand Oberhand behält und ist irgendwann eingebrochen..hat nicht mehr die "Eier" dem Tod und der eigenen Bedeutungslosigkeit ins Auge zu blicken.
Und jemand der (angeblich)gläubig war und dann zum Atheisten wird,hatte schon immer gewaltige Zweifel und hat sich lediglich seinem wahrscheinlich gläubigen Umfeld (Familie) gebeugt.

So ist es auch möglich das sich eigentlich ungläubige Menschen in Krisensituationen (Krankheit,Tod eines nahestehenden Menschen)dem Glauben zuwenden..das hat aber weniger damit zu tun,das am Glauben an sich was dran ist,sonderrn eher ein Beleg für die Schwäche des Menschen,der sich an jeden Strohhalm klammert der ihm geboten wird.
Einer Mutter die ihr 5-jähriges Kind verliert ist der Gedanke daran,das hinter diesem furchtbaren,zutiefst sinnlosen Schicksalschlag irgendein Sinn steckt und das ihr Kind an einem Ort ist,an dem es ihm besser geht,sicherlich ein Trost..Lebenshilfe eben.
Das dies natürlich vollkommener Schwachsinn ist und die Frau lediglich Pech gehabt hat,ist a)schwer zu vermitteln und b) nahezu unerträglich.
Der ganze Hokuspokus hat sich über Jahrtausende gehalten,weil er Menschen hilft.....aber es ist eine vom Menschen selbst geschaffene Hilfe,die nix mit irgendeinem Gott zu tun hat.
Um dem ins Auge zu blicken muß man "cojones" haben...taff sein. Sonst springt man entweder von der Brücke,nimmt Medikamente oder Drogen.......oder läßt sich derart konsequent auf eine Religion ein wie das unsere Freunde Aviel und Co. tun.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

12.09.2009 22:44
#97 RE: Sinn Antworten

Zitat von Stan
Jemand der von sich behauptet Atheist zu sein und dann plötzlich glaubt,hat lediglich vorher zugelassen das sein Verstand Oberhand behält und ist irgendwann eingebrochen..hat nicht mehr die "Eier" dem Tod und der eigenen Bedeutungslosigkeit ins Auge zu blicken.

Kein wahrer Schotte gilt auch für Atheisten...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2009 22:50
#98 RE: Sinn Antworten

Zitat von Xeres

Zitat von Stan
Jemand der von sich behauptet Atheist zu sein und dann plötzlich glaubt,hat lediglich vorher zugelassen das sein Verstand Oberhand behält und ist irgendwann eingebrochen..hat nicht mehr die "Eier" dem Tod und der eigenen Bedeutungslosigkeit ins Auge zu blicken.

Kein wahrer Schotte gilt auch für Atheisten...




Ich bin davon überzeugt das die Ursache der Glaubensfähigkeit im Hirn zu finden ist und das man sich nicht aussuchen kann gläubig zu sein,oder nicht.
Von daher ist man Atheist,oder eben nicht. Ist man es,wird man sich lediglich selbst belügen wenn man plötzlich,aus welchen Gründen auch immer, zum Glauben bekennt.
Und wenn man wirklich glaubt,könnte die Beweislast die den eigenen Glauben in Frage stellt noch so beindruckend und lückenlos sein......man wird es weiterhin tun.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2009 23:02
#99 RE: Sinn Antworten

In Antwort auf:
So ist es auch möglich das sich eigentlich ungläubige Menschen in Krisensituationen (Krankheit,Tod eines nahestehenden Menschen)dem Glauben zuwenden..das hat aber weniger damit zu tun,das am Glauben an sich was dran ist,sonderrn eher ein Beleg für die Schwäche des Menschen,der sich an jeden Strohhalm klammert der ihm geboten wird.
Einer Mutter die ihr 5-jähriges Kind verliert ist der Gedanke daran,das hinter diesem furchtbaren,zutiefst sinnlosen Schicksalschlag irgendein Sinn steckt und das ihr Kind an einem Ort ist,an dem es ihm besser geht,sicherlich ein Trost..Lebenshilfe eben.
Das dies natürlich vollkommener Schwachsinn ist und die Frau lediglich Pech gehabt hat,ist a)schwer zu vermitteln und b) nahezu unerträglich.
Der ganze Hokuspokus hat sich über Jahrtausende gehalten,weil er Menschen hilft.....aber es ist eine vom Menschen selbst geschaffene Hilfe,die nix mit irgendeinem Gott zu tun hat.
Um dem ins Auge zu blicken muß man "cojones" haben...taff sein. Sonst springt man entweder von der Brücke,nimmt Medikamente oder Drogen.......oder läßt sich derart konsequent auf eine Religion ein wie das unsere Freunde Aviel und Co. tun.




Nun Stan dies zähle ich nicht zum glauben,
es ist ein Götzte
ein Gottesbild
Gott als Lückenbüßer
Glaube selber hat mit Offenbarung von Gottes Seite zu tun ,das diese Welt in deine Einbricht und dich vor einer Schau stellt,
dann kann man dies annehmen oder nicht und ist darin ganz frei von allen Zwängen

das andere ist Religion die man abschaffen kann

mir schon klar es gitb erklärungen nur untersucht man dabei kranke und nicht Gläubige
wenn einer Erscheinungen hat wie Marien ist es unter aller Garantie nicht echt,da muß man auch unterscheiden,und Menschen können sich sowas nicht Vorstellen
aber an den Auswirkungen kann man echtheit oder unechtes unterscheiden.
Wie auch immer so jemand wie du hat immer Erklärungen und wir auch

Aviel

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.09.2009 10:21
#100 RE: Sinn Antworten

Der einzige übergreifende Lebenssinn, der sowohl das naturalistische wie das spirituelle Weltbild abdeckt, wurde bereits in der Antike geprägt.
Es ist das Erlangen von Glückseligkeit, der Eudaimonie.
Nach Aristoteles ist dies nur durch einen tugendhaften Lebensstiel zu erreichen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« vs Atheismus
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor