Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 1.441 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 13:09
#26 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

In Antwort auf:
Und wie sieht das in der Praxis aus? Bestätigt dir Gott persönlich was für eine Idee Vernünftig ist und welche nicht?



Xeres ,klar natürlich


In Antwort auf:
Ich bin besser als ihr, weil mein großer, unsichtbarer Freund das so sagt" - Das ist ehrlich gesagt noch weniger glaubwürdig als die Bildzeitung...


ich verstehe nie warum man immer in einer Richtung schaut nur
besser und schlechter
höher un tiefer
böse und gut

es gibt doch noch dazwischen
ist für mich ein falscher Ansatz


Ansonsten denke ich mir wenn zum Beispiel gelehrte ,mir fällt da grade C.G Jung ein
also Leute die von dem was sie gelernt ,geschrieben usw. haben
auf der anderen Seite dann sowas wie Okkultismus betreiben.
und ähnliche Künste

so auf der einen Seite sehr Intelligent
, und auf der anderen Seite sich mir sowas nichtigen beschäftigen

da kann man natürlich mal ins Nachdenken kommen was der Mensch für ein eigenartiges wesen ist.


Sagen wir allgemein die beschäftigung mit allerlei komischen Künsten ,davor wird man schon bewahrt ,
auch vor manch Manipulation die so über die Menschheit ergiest, da blickt man schon schneller durch finde ich.

Bei Nt schein sowas aber nicht so zu wirken
denn Marienstatuen und sowas wird Wirkung zugeschrieben,

obwohl in der Tanach steht das sowas absolute Dummheit ist ,sowas herzustellen um es zu gebrauchen in Gottesdienst usw.

ich meine eben dadurch bleibt man vor manchen Scharlatan und was sich so bewegt bewahrt.

Natürlich für Bruder Sparg. wenn er unbedingt Belege will ,kann ich ihm ja den Buchtitel aufschreiben über Jung.

Das heißt nicht Atheisten wäre schlechter,aber man fühlt sich durch glauben finde ich nicht so allem der Umwelt ausgesetzt,sondern merkt einfach dies oder das ist nicht so ok.

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 13:42
#27 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

In Antwort auf:
...man fühlt sich durch glauben finde ich nicht so allem der Umwelt ausgesetzt,sondern merkt einfach dies oder das ist nicht so ok.

Na, dem kann ich doch voll zustimmen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 14:27
#28 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Zitat von Aviel
Das ist bei mir nun direkt umgedreht,wer mir ständig mit Beweißlast kommt, sowas ist mir höchst verdächtig, solche Leute sind Pingeliger als wir Chassidim ,die laß ich dann immer links liegen,denn vertrauen und das positive schaffen doch angenehmere Klimaverhältnisse
und wenn wie manchmal hier solche Dinge wie die bildzeitung als Beleg genommen wird , sowas kann man doch nicht ernsnehmen ,das schafft bei mir bestimmt keine glaubwürdigkeit ,höchstens was anderes.
so sind Menschen verschieden eben,
oder sind eben Atheisten weil sie niemanden haben ,von Natur aus Mißtrauisch,immerhin fehlt ja die Instanz die man von Gott hat,vernünftiges vom Nichtvernünftigen zu unterscheiden,
und Kurfuschern von Nichtkurfuschern
Gläubige haben in Sachen zu durchschauen ,doch viel mehr durchblick ,als nur auf so kleine begrenzte Erdenzeit.
Aviel


Heilige Einfalt. Das schlägt Ester und Stelth ja noch um Längen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 14:42
#29 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Stan die kenne ich leider nicht ,

Aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

20.08.2009 17:30
#30 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Ich denke, dass gerade weil ich nicht gläubig bin, ich die Welt eher so wahrnehme, wie sie tatsächlich ist. Nämlich gottlos. Ich weiß, dass niemand meine Peiniger für das bestrafen wird, was sie getan haben - ich weiß auch, dass ich das nicht tun darf. Die schlimmste Strafe für meine Feinde ist, wenn es mir trotzdem gutgeht. Würde ich jedoch einen Gott hier dazwischenschieben, würde ich stärker leiden. Nur als Beispiel aus meinem persönlichen Leben.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 18:10
#31 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

In Antwort auf:
Ich denke, dass gerade weil ich nicht gläubig bin, ich die Welt eher so wahrnehme, wie sie tatsächlich ist. Nämlich gottlos


ich denke weil ich gläubig bin ich die Welt auch so wahrnehme wie sie ist,oder meinst du Gläubige hätten keinen Realitätssinn, ,die Gottlosigkeit drumherum ist für mich genaus wahrnehmbar.

In Antwort auf:
Die schlimmste Strafe für meine Feinde ist, wenn es mir trotzdem gutgeht.


http://www.videogold.de/kinder-als-versuchskaninchen/

soweit können solche noch nicht denken,die Täter denen geht es gut und sie kommen ungestraft davon wahrscheinlich,eben die prure ungerechtigkeit
für die die kein Abc hatte bevor sie sterben in ihrer trostlosigkeit

der einzige der vom Tot provitiert in einer Gottlosen Welt sind die tyrannen,weil sie ruhen in frieden,
die anderen haben um sonst gelitten ,

aviel

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

20.08.2009 18:32
#32 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Hallo Aviel

In Antwort auf:
Ich hätte freilich anstelle des UFO´s ebensogut einen religiösen Inhalt als
Beispiel wählen können.
--------------------------------------------------------------------------------
da ist auch alles unglaubwürdig außer die Tora natürlich

Super! Hast Du zufällig ein Foto von Deinem Gott?
In Antwort auf:
Das ist bei mir nun direkt umgedreht,wer mir ständig mit Beweißlast kommt, sowas ist mir höchst verdächtig,

Oder jedenfalls lästig, denn wenn es um Religion geht, sieht es um
Beweismöglichkeiten naturgemäß schlecht aus.
In Antwort auf:
und wenn wie manchmal hier solche Dinge wie die bildzeitung als Beleg genommen wird , sowas kann man doch nicht ernsnehmen ,das schafft bei mir bestimmt keine glaubwürdigkeit ,höchstens was anderes.


Sehr gut! Auch jegliche Belege müssen selbstverständlich kritisch unter die
Lupe genommen werden!
Stell Dir vor, es werden hier sogar Belege aus der Bibel, dem Koran oder der
Thora allen Ernstes vorgebracht.
In Antwort auf:
oder sind eben Atheisten weil sie niemanden haben ,von Natur aus Mißtrauisch

Nicht weil sie niemanden haben, sondern weil sie Verstand und Vernunft haben
sind sie skeptisch und kritisch gegenüber den Informationen, die auf sie
einfliessen, Du kannst es auch mißtrauisch nennen wenn Du willst.
In Antwort auf:
immerhin fehlt ja die Instanz die man von Gott hat,vernünftiges vom Nichtvernünftigen zu unterscheiden,
und Kurfuschern von Nichtkurfuschern

Jaja, und die "Wahre Religion" von den falschen Religionen.

Nur komisch, daß sich die Religiösen selbst nicht darüber klar werden können,
welche denn nun die wahre Religion sein soll.
In Antwort auf:
Gläubige haben in Sachen zu durchschauen ,doch viel mehr durchblick ,als nur auf so kleine begrenzte Erdenzeit.

Meinst Du jetzt eher den Papst oder Osama Bin Laden, eher den Dalai Lama oder
Tom Cruise, (oder denkst Du eher speziell an Dich)?
In Antwort auf:


so auf der einen Seite sehr Intelligent
, und auf der anderen Seite sich mir sowas nichtigen beschäftigen

da kann man natürlich mal ins Nachdenken kommen was der Mensch für ein eigenartiges wesen ist.


Richtig! Das ist genau der Weg, auf dem viele Menschen zum Atheisten werden.
In Antwort auf:
Bei Nt schein sowas aber nicht so zu wirken
denn Marienstatuen und sowas wird Wirkung zugeschrieben,

obwohl in der Tanach steht das sowas absolute Dummheit ist ,sowas herzustellen um es zu gebrauchen in Gottesdienst usw.

Du meinst, das Blut von bestimmten Tieren an bestimmte Stellen des Altars zu spritzen
oder zu schmieren ist weit wirkungsvoller?

Grüsse
Till

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 21:46
#33 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

In Antwort auf:
Super! Hast Du zufällig ein Foto von Deinem Gott?



Till ,so ein Foto hätte doch so eine große Strahlung und Leuchtkraft, du könntest es gar nicht ertragen,
schon Mosche wollte ihn unbedingt sehen ,seine Herrlichkeit ,und er hätte es auch nicht aushalten können.
Und er war in so großer Nähe zu Gott das selbst sein eigenes Volk ,Mosche obwohl er nicht Gott war nicht mal anblicken konnte , und selbst sein Feuer war so Gewaltig , und sein sprechen ,das selbst die Juden zurückwichen,und nur Mosche hören wollten, ich denke er gab halt dann ein Bilderverbot damit wir bei seinem Anblick nicht so erschrecken und wir tod umfallen, so gab er lieber schrieftliche Belege für alle nachfolgeneden Generationen.

In Antwort auf:
Oder jedenfalls lästig, denn wenn es um Religion geht, sieht es um
Beweismöglichkeiten naturgemäß schlecht aus.



vielleicht im Wissenschaftlichen Sinn,
hat deine Freundin dir noch nie so bewiesen das sie dich lieb hat, ist doch mehr fühlen oder?
Oder brauchst du immer noch extra beweise dazu ,das sie dich liebt?


In Antwort auf:
Sehr gut! Auch jegliche Belege müssen selbstverständlich kritisch unter die
Lupe genommen werden!
Stell Dir vor, es werden hier sogar Belege aus der Bibel, dem Koran oder der
Thora allen Ernstes vorgebracht.



schau mal die Tanach ist ja schon deshalb glaubwürdig weil sie uns soviel bedeutet,und die Tora unser Leben ist, so sind wir noch besonders pingelig und genau ,der kleinste Fehler ein Jota würde sofort weggeworfen und neu angefangen ,auch die Essener usw sind genau , liebe kann doch nicht falsch sein oder?

In Antwort auf:
Nicht weil sie niemanden haben, sondern weil sie Verstand und Vernunft haben
sind sie skeptisch und kritisch gegenüber den Informationen, die auf sie
einfliessen, Du kannst es auch mißtrauisch nennen wenn Du willst.



Ach das Verstand und Vernunft gibt es bei uns genug ,
ich bin selber sehr Kritisch vorallem Religionen gegenüber eingestellt,
für mich ist ein Unterschied ob Religion oder Mystik

In Antwort auf:
Jaja, und die "Wahre Religion" von den falschen Religionen.

Nur komisch, daß sich die Religiösen selbst nicht darüber klar werden können,
welche denn nun die wahre Religion sein soll.



nun das ist deshalb weil angelernt und nicht Erfahrung,
wie steht wo keine Offenbarung wird das Volk wild,
Religion ist mehr für wahr halten ,was frühere erfuhren aber nicht auf eigene Erfahrung bauen,


ich sage immer aus Jakob ,den betrüger muß Israel de rGeistige Mensch der Freiheit werden.

In Antwort auf:
Du meinst, das Blut von bestimmten Tieren an bestimmte Stellen des Altars zu spritzen
oder zu schmieren ist weit wirkungsvoller?



nein Magische Wirkungen gibt es bei uns nicht so ,
es steht auch geschrieben ich befahl euch kein Opfer , sondern ich mag eure Opfer nicht und gute 2000 Jahre sind sie doch weg.Man muß doch nicht immer die Vergangenheit sehen,sondern die Zukunft .


Aviel





Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 21:55
#34 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

In Antwort auf:
Man muß doch nicht immer die Vergangenheit sehen,sondern die Zukunft .

Ach, Wahrsager bist du?

Na, dann mal raus mit den Lottozahlen. Ich brauch Kleingeld.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 22:56
#35 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

In Antwort auf:
Ach, Wahrsager bist du?

Na, dann mal raus mit den Lottozahlen. Ich brauch Kleingeld.



diese Art zukunftdeutung meine ich nicht ,

aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

21.08.2009 17:08
#36 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

In Antwort auf:
ich denke weil ich gläubig bin ich die Welt auch so wahrnehme wie sie ist,oder meinst du Gläubige hätten keinen Realitätssinn, ,die Gottlosigkeit drumherum ist für mich genaus wahrnehmbar.


Genau die habe ich aber nicht gemeint, bzw. stört sie mich nicht im Geringsten.

Das Beispiel, das du anführst, ist wirklich schlimm. Aber lies genauer hin, was ich dir geschrieben habe:
In Antwort auf:
Nur als Beispiel aus meinem persönlichen Leben.

Ich meine also einen Umstand, den ich nicht näher erläutern will, der mit mir passiert ist. Mir tun die Kinder leid, aber ich glaube, denen würde es nicht helfen, religiös zu sein. Und denen, die sie quälen, wäre Religion kein Grund, aufzuhören. Es gibt zu viele Fälle von Morden u. Schlimmerem für den Glauben, als dass dieses Argument sitzen könnte.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 17:43
#37 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Habe schon gelesen das es für dich pers. war
denke mir ging es auch nie besser ,und für mich war immer schöne das da jemand ist.
So sieht es halt jeder sich selber anders,ich bin froh das es für mich so ist,
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 17:59
#38 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Zitat von Aviel
Habe schon gelesen das es für dich pers. war
denke mir ging es auch nie besser ,und für mich war immer schöne das da jemand ist.




http://www.youtube.com/watch?v=eFupd2bYYpQ


Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 18:57
#39 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Also Stan

da stehe ich doch lieber auf Party


http://www.youtube.com/watch?v=7MH6erYL0_M&feature=related


Aviel




Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 20:49
#40 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Vielleicht ist ja das was, wovon du Ahnung hast.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

22.08.2009 21:26
#41 RE: Die dunkle Seite des Dalai Lama Antworten

Hallo Aviel

In Antwort auf:
Till ,so ein Foto hätte doch so eine große Strahlung und Leuchtkraft, du könntest es gar nicht ertragen,
schon Mosche wollte ihn unbedingt sehen ,seine Herrlichkeit ,und er hätte es auch nicht aushalten können.
Und er war in so großer Nähe zu Gott das selbst sein eigenes Volk ,Mosche obwohl er nicht Gott war nicht mal anblicken konnte , und selbst sein Feuer war so Gewaltig , und sein sprechen ,das selbst die Juden zurückwichen,und nur Mosche hören wollten, ich denke er gab halt dann ein Bilderverbot damit wir bei seinem Anblick nicht so erschrecken und wir tod umfallen, so gab er lieber schrieftliche Belege für alle nachfolgeneden Generationen

Ich sehe schon, wenn es diesen Gott wirklich gäbe, dann wäre er eher eine große
Gefahr für die Menschen als eine Hilfe!
In Antwort auf:
vielleicht im Wissenschaftlichen Sinn,
hat deine Freundin dir noch nie so bewiesen das sie dich lieb hat, ist doch mehr fühlen oder?
Oder brauchst du immer noch extra beweise dazu ,das sie dich liebt?

Es gibt da allerdings gewisse Unterschiede zwischen meiner Freundin und Gott.
Sie ist sichtbar, fühlbar und (wenn es darauf ankäme) sogar
wissenschaftlich beweisbar, was man von Gott nicht behaupten kann.

In Antwort auf:
schau mal die Tanach ist ja schon deshalb glaubwürdig weil sie uns soviel bedeutet,und die Tora unser Leben ist,

Demnach ist etwas glaubwürdig, weil man es glauben möchte?
In Antwort auf:
liebe kann doch nicht falsch sein oder?

Kommt ganz darauf an, jedenfalls heisst es: "Liebe macht blind", d.h. Liebe kann
zu erheblichen Wahrnehmungsstörungen speziell in Bezug auf das geliebte Wesen
führen. Bei Religiösen wird dies besonders deutlich, denn sie "erkennen" etwas
als herrlich und anbetungswürdig, was nicht einmal existiert.
In Antwort auf:
Ach das Verstand und Vernunft gibt es bei uns genug

Das stimmt im allgemeinen, nur sind die im Falle von überschwenglicher Liebe
vernebelt.
In Antwort auf:
ich bin selber sehr Kritisch vorallem Religionen gegenüber eingestellt,

sehr gut
In Antwort auf:
für mich ist ein Unterschied ob Religion oder Mystik

Worin liegt der Unterschied?
Ist Mystik nicht Religion ohne festgelegte Regeln und Grenzen, also sozusagen
eine "Wischi-Wachi-Religion"?
In Antwort auf:
Religion ist mehr für wahr halten ,was frühere erfuhren aber nicht auf eigene Erfahrung bauen,


Die Thora und der Talmut entsprechen aber auch dem, was frühere Menschen "erfuhren"
bzw. aufgeschrieben und festgelegt haben. Aus eigener Erfahrung wüsstest Du bestimmt
nichts von Moses oder dem Laubhüttenfest.

In Antwort auf:
nein Magische Wirkungen gibt es bei uns nicht so ,
es steht auch geschrieben ich befahl euch kein Opfer , sondern ich mag eure Opfer nicht und gute 2000 Jahre sind sie doch weg.Man muß doch nicht immer die Vergangenheit sehen,sondern die Zukunft .


Im Alten Testament bei Moses steht aber sehr ausführlich was wann wie und wo geopfert
werden soll und angeblich kommen diese Anweisungen alle von Gott persönlich.
Gelten diese Gebote etwa nicht mehr und wenn ja, warum nicht?

Grüsse
Till

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz