Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.502 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 16:17
Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Fürs Gericht sind auch Mützen Kopftücher

Schon seit einiger Zeit versucht eine Sozialpädagogin aus Nordrhein-Westfalen, das Kopftuchverbot zu beachten und dennoch eine Bedeckung zu tragen. Nun ist sie mit ihrem Ansinnen auch vor dem Bundesarbeitsgericht gescheitert.

http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1438979.html

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

21.08.2009 17:00
#2 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Nur mal so theoretisch: Wenn ich es mir in den Sinn setzen würde, als (atheistische) Lehrerin (die ich ja mal werde) ein Bandana-Tuch zu tragen. Was ist dann? Kann man es mir verbieten oder nicht? :) Logischerweise dürfte ich das. Selbst dann, wenn ich mir die Buttons meiner Lieblingsbands dranpinne.
Ich finde es in diesem Fall übertrieben - es ist so, als würde man mich zwingen, oben ohne zu unterrichten. Ich könnte es einfach nicht :).
Nein, ich nehme keine Moslems in Schutz, aber diese Frau hat keinem etwas getan und versuchte mit Müh und Not, ihre Religiösität und die Landesgesetze unter einen Hut zu bringen. Die meisten Moslems versuchen das ja nicht einmal! Man sollte also jemandem, der es versucht, nicht auch noch daran hindern.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

21.08.2009 18:23
#3 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Es geht ja auch überhaupt nicht ums Kopftuch als solches, sondern das keine religiösen Symbole getragen werden sollen. Die Dame hat das offensichtlich falsch verstanden, denn jeder "Ersatz" fürs religiöse Kopftuch wird wie vom Gericht richtig verstanden höchstens als Verarsche vergesehen.

An anderer Stelle schrieb Gisi, dass das Erwachen der politischen Führung zwar langsam, aber dennoch erfolgen wird.
(In Holland wollen sogar die Linken die Geerd Wilders Partei jetzt plötzlich rechts überholen, nach den Erfolgen der PVV)
In Deutschland läßt sich davon noch nicht viel erkennen, oder doch?
Dieser Artikel in der TAZ ist vielleicht einer er ersten Versuche?
http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/ar...doppelbotschaft
Interessanter Ansatz zum Thema Kopftuch aus ideologisch linker Ecke. (Hat Gisi vielleicht recht?)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.044

21.08.2009 20:04
#4 Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

In Antwort auf:
Interessanter Ansatz zum Thema Kopftuch aus ideologisch linker Ecke.
Ja, ein guter Ansatz. "Ich bin die Anständige, Züchtige, ihr seid die Schlampen!" Diese Aussage des Kopftuches oder gar der Burka hatte ich so noch gar nicht auf dem Schirm gehabt. Kann ich aber voll nachvollziehen. Ist trotzdem aber "nur" eine Wahrnehmung der Autorin aus der Perspektive einer Frau. Die politisch-religiöse Aussagekraft ist bei ihr nicht angekommen: Der Islam ist eben nicht nur ein Privatvergnügen, das uns Mitbürgern wurscht sein kann. => Er ist auch politisch unterwegs und hat seine Popularität beinahe ausschließlich durch den Terror in den letzten Jahren und Jahrzehnten gewonnen. Und Religion bildet die Charaktere. Was der Koran an Entfremdung zwischen Ungläubigen und Muslimen beiträgt, wissen die, die den Koran schon mal gelesen haben. Und sie ist auch für alle fühlbar, die das noch nicht taten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 20:28
#5 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Da sieht man es ja wieder das eigentlich die Gesetze der Menschlichkeit und die Religionsfreiheit in einem Staat ,doch nach hinten losgehen.
Aviel

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.044

21.08.2009 21:36
#6 Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

In Antwort auf:
Da sieht man es ja wieder das eigentlich die Gesetze der Menschlichkeit und die Religionsfreiheit in einem Staat ,doch nach hinten losgehen.
Wummm!

Religion und Menschlichkeit setzt du also auf eine Ebene. Hm. Haben wir hier überhaupt Religionsfreiheit? Die Freiheit der religiösen Bekenntnisgruppen, sich die Kinder abzugreifen, jou. Religonsfreiheit wäre für mich erst gegeben, wenn wir hier von einer wirklichen Entscheidungsfreiheit der sich Bekennenden sprechen könnten!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

21.08.2009 22:33
#7 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von Gysi
Ist trotzdem aber "nur" eine Wahrnehmung der Autorin aus der Perspektive einer Frau. Die politisch-religiöse Aussagekraft ist bei ihr nicht angekommen:..
Ich schrieb, meinte auch: Es ist wohl ein erster zarter Versuch... Grundsätzlich sehe ich bei den Linken ehr ein plattes bedingungsloses Anbiedern an die Wählerschaft der Muslime in D, dabei spielen die Linken für die Moslems überhaupt keine Rolle und spätestens wenn die Moslems Ihre eigene Partei haben sind selbst die Grünen abgehakt. Noch können die Moslems Ihre Forderungen nicht im Parlament einfordern, in ca. 10 Jahren bekommt die "Kopftuchfrage" eine andere politische Dimmension.
Den Steigbügelhaltern dieser Entwicklung werde ich politisch auf jeden Fall nicht meine Stimme geben.

Noch eins: Keine Jugendfreigabe für Religionen, Koran ab 18.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 22:38
#8 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

In Antwort auf:
Religion und Menschlichkeit setzt du also auf eine Ebene


Gysi,
nein natürlich nicht ,ich meine der Staat hat eben das Grundgesetz das meinte ich mit Geset de rMenschlichkeit ,und darin die Religionsfreiheit verankert,diese Verankerung geht nach hinten los ,
so bin ich dafür im Wein ist die Wahrheit
je älter desto besser reicht auch für alle Menschen die wollen das Judnetum und die nicht wolen die andere Hälte.
Und den Rest kann man ja abschaffen.

Ja aber da nimmst du praktisch den Eltern die Kinder weg,selbst wenn man nicht viel redet macht es sich doch amhandeln bemerkbar wenn jeamdn gläubig ist so färbt es immer ab.

Aviel

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

21.08.2009 22:44
#9 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von Aviel
Ja aber da nimmst du praktisch den Eltern die Kinder weg,selbst wenn man nicht viel redet macht es sich doch amhandeln bemerkbar wenn jeamdn gläubig ist so färbt es immer ab.
Aviel
Ist mir klar, war ja nur so eine Idee, Koran erst ab 18 Jahren freigeben, wie es bei normalen Schundsachen so üblich ist.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.044

22.08.2009 07:41
#10 Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von Aviel
Ja aber da nimmst du praktisch den Eltern die Kinder weg,
Der Religionsunterricht muss mehr kritisiert werden und gehört an den Schulen - in der althergebrachten Form - verboten. Koran und Bibel sollten nur in Wahlpflichtfächern unterrichtet werden, wenn die Jugendlichen danach verlangen - also in Wahlfächern. Und der Lehrer muss ein Bekenntnisungebundener sein - also kein Pastor oder Imam. Die Kritik muss in die Köpfe der Kinder rein! Dann können sie die weltlichen, wissenschaftlichen Positionen mit den religiösen Positionen ja vergleichen. Die Kids brauchen Autoritätspersonen, Lehrer, Erwachsene, die was anderes sagen, als der Papa, die Mama, der Onkel und der Imam!

Die Kinder werden den Eltern weggenommen? Die leben doch noch weiterhin bei denen! Aber die Kindererziehung ist nicht nur deren, sondern eine gesamtgesellschaftliche Angelegenheit. Wenn das nicht so wäre, müssten wir den Pflichtschulunterricht abschaffen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 09:27
#11 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Also Gysi ,in so einem Gottloses Staat wandere ich sofort aus ,

Da entsteht nur eine wilde Horde draus ,schon heute hat keiner mehr die Kinder im griff dann wird es noch schlimmer,

aber Deutschland ist inzwischen auch kein Land zum leben mehr für mich ,wenn ich die nächten 2 Jahhre rum habe bin ich hier bestimmt wieder weg,ihr könnte dann die Muslime gern behalten denn die werden niemals gehen wenn sie mal ein Land besetzt haben sind sie der Meinung es gehört ihnen,

Aviel

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.044

22.08.2009 10:09
#12  Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

In Antwort auf:
in so einem Gottloses Staat wandere ich sofort aus ,(...) Da entsteht nur eine wilde Horde draus
Born to be wild!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 12:52
#13 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

yep ,ne runde Guzzi

Aviel

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.044

22.08.2009 14:26
#14 Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Willst du wirklich das Gottesdiktat für alle Menschen? Willst du nicht, dass sich die Leute frei für irgendwelche Überzeugungen entscheiden dürfen? Also erst als Erwachsene?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 14:39
#15 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

schau mal diese neutralität wird unter Atheistischen Sachen leider doch nicht geboten,
ich finde es furchbar wa smir von Seite der Schule aufgezwungen wird,da werden für Kinder lesebücher ausgeteilt, wo es um Hexen ,Zaubersprüche usw. geht,ok für viele nur Geschichten ,ich kenne aus meiner Kindheit auch die Wirkung davon als meine Lehrerin was im 1 Schuljahr über Hexen erzählt hatte und ich ein halbes Kindheit Angst vor Hexen hatte ,
oder Okkultismus wenn Grundschüler rauskommen kennen die sich recht gut mit aus
Meditation und alles mögliche an beeinflussen ,
aber wenn ich meinem eigenen Kind ,etwas über einen Gott der liebe erzähle ,über Menschlichkeit die ich aus der Tora herauslese,weil ich habe eben nicht diesen verengende Blick aus dem Vorurteil heraus darauf der nur das böse sehen will, und eben einen rache Gott nicht kennt ,
bin ichd eshalb ein böser Mensch der meinem Kind Diktatorisch ein grausames Gottesbild aufdrückt,und ständig mit Strafe droht oder mit der Hölle
Wir leben ja nicht mehr im Mittelalter ,trotzdem haben wir mit der gleichen Tora uns doch weiterentwickelt,
laß ja jeden so leben wie er will,

aber mein glaube ist mir auch ernst ,
man muß auch wirklich zwischen Religion oder eigene Glaubensüberzeugung unterscheiden finde ich.


Staaten die nicht Religiös sind sind doch auch nicht Gewaltfrei.

Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 14:45
#16 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von Aviel
Also Gysi ,in so einem Gottloses Staat wandere ich sofort aus ,
Da entsteht nur eine wilde Horde draus ,schon heute hat keiner mehr die Kinder im griff dann wird es noch schlimmer,
aber Deutschland ist inzwischen auch kein Land zum leben mehr für mich ,wenn ich die nächten 2 Jahhre rum habe bin ich hier bestimmt wieder weg,ihr könnte dann die Muslime gern behalten denn die werden niemals gehen wenn sie mal ein Land besetzt haben sind sie der Meinung es gehört ihnen,
Aviel


Mal ganz ehrlich...gibbet nicht ne Blödheitsgrenze??!!

Bei allem Respekt und geforderter Toleranz,aber was du hier von dir gibst kann entweder nur Verarsche sein oder das Ergebnis überdurchschnittlicher Blödheit. Und da isses mir jetzt auch egal wenn das gegen die Forumsregeln verstößt. Fakten sollten ausgesprochen werden dürfen.
Glaubst du allen ernstes ein gottloser Staat,wie z.B. die skandinavischen, wo die Bevölkerung zu mehr als 80% aus Atheisten besteht,würden wildere Horden entstehen lassen wie z.B. "Götterstaaten" wie der Iran (Allah ist ja nun auch ein Gott,oder?!),Israel oder die USA,wo Amokläufe,Kriegseinsätze und generell Mord und Totschlag an der Tagesordnung sind?!
Mit solch einem beschränkten Weltbild,derartigen Bildungslücken und und zu vermutendem IQ bleibt dir auch nichts anderes übrig,als dich auf den lieben Gott zu verlassen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 15:25
#17 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

In Antwort auf:
"Götterstaaten" wie der Iran (Allah ist ja nun auch ein Gott,oder?!),Israel oder die USA,wo Amokläufe,Kriegseinsätze und generell Mord und Totschlag an der Tagesordnung sind?!




Zähle solche Staaten ja nicht zu Gott sondern zu Gottlosen ,es sind Heiden für mich oder Götzendiener also Gottlos.

Aviel

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.08.2009 15:29
#18 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

@Aviel Es ging um kleine Kinder! Die gibt es auch in möglichen atheistischen Staaten. Kleine Kinder glauben allerdings an alles, was man Ihnen vorsetzt. Das geht vom Weihnachtsmann, über Klapperstorch, Fee´n, Sandmänchen und Götter jeglicher Ausrichtung.
Das ist bestimmt gut so, dass Sie so viel Vertrauen haben, erklären kann man so einem 3 Käsehoch ja auch nicht alles. Eben alles zu seiner Zeit.
Wenn man aber dieses Vertrauen ausnutzt, einen jungen Menschen in der Entwicklung immer tiefer in den Sumpf des Hasses gegenüber Ungläubigen verstrickt, dann kommt sowas bei raus, wie wir den Islam in den islamischen Ländern kennen. -Schau mal in die Gesichter dieser Menschen-
Jedes bescheuerte Computerspiel wird zum Schutz der Jugend in D verboten, ein Buch, was an Grausamkeit diesem allen Übertrifft, wird in D hoffiert?!? Was soll das?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.08.2009 15:32
#19 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von Aviel
[quote]"Götterstaaten" wie der Iran (Allah ist ja nun auch ein Gott,oder?!),
Ja, aber ein anderer als der Christengott. Jedenfalls wurde dies gerichtlich bestätigt!

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 15:41
#20 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von Aviel
In Antwort auf:
"Götterstaaten" wie der Iran (Allah ist ja nun auch ein Gott,oder?!),Israel oder die USA,wo Amokläufe,Kriegseinsätze und generell Mord und Totschlag an der Tagesordnung sind?!


Zähle solche Staaten ja nicht zu Gott sondern zu Gottlosen ,es sind Heiden für mich oder Götzendiener also Gottlos.
Aviel


Aha..welche Staaten sind dann nach deiner Definition nicht gottlos??

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.08.2009 16:14
#21 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von Aviel
...es sind Heiden für mich oder Götzendiener also Gottlos.
Aviel
Mit Götze (hebr. אליל älil) bezeichnet man in theistischen Religionen abwertend einen der eigenen Religion fremden Gott oder Abgott.
Also alle anderen als der "richtige Gott" sind Götzen. Jetzt müßt nur noch geklärt werden wer der richtige Gott ist, also das Orginal.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

22.08.2009 17:16
#22 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Warum wird eigentlich mein Ansatz so sehr übergangen? Nämlich die Tatsache, dass sich jemand zumindest irgendwie versucht, zu integrieren? So gut es geht?

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2009 17:44
#23 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Ich sehe aber auch in den verschiedenen Religionen unterschiede
sowas kann ich mir bei uns im besten Willen niemals vorstellen

http://www.youtube.com/watch?v=jP8IpdMEtA0

und so was soll Gott dienen?

wir sind auch keine Engel ,aber lieben unsere Kinder
auch wenn das Video etwas Propaganda vielleicht ist, aber selbst wir Fundametalisten sind nicht so,

Aviel

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.08.2009 19:00
#24 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von Aviel

http://www.youtube.com/watch?v=jP8IpdMEtA0
und so was soll Gott dienen?
Einem Gott, hat doch keiner gesagt dass das der gleiche ist, den Du meinst!
Jede Religion hat eben so seine Vorstellung von Frieden, und Islam = Frieden sagen die Anhänger Mohammeds.
Liegt wohl ein Mißverständniss der Wortbedeutung vor?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.08.2009 19:01
#25 RE: Urteil gegen muslimische Sozialpädagogin: Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Warum wird eigentlich mein Ansatz so sehr übergangen? Nämlich die Tatsache, dass sich jemand zumindest irgendwie versucht, zu integrieren? So gut es geht?
oder zu provozieren so gut es geht?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz