Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 3.797 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2009 18:06
Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Ich frage mich grade wenn ich solche Artikel lese,was für ein Sinn die Kirche überhaupt noch hat, nach solchen Gedankengängen ist es so als würden wir die Tora und die Beschneidung weglassen und uns selber auflösen zur Absoluten Sinnlosigkeit
Für was steht die Kirche überhaupt noch da?
Was will sie vermitteln ?

http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/...Hash=68ba81a975

Aviel

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.048

26.08.2009 18:16
#2 Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Was will sie vermitteln ?
Ob die Pflege einer sich selbst überlebten Philosophie (Religion) überhaupt Sinn macht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2009 19:19
#3 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Gysi , ich meine es macht keinen Sinn , denn wenn man so weit ist das man über die Hauptsache sich uneins ist .von der Christlichen Sicht seit 2000 Jahre war ja laut Nt ,der Mittelpunkt überhaupt die Kreuzigung ,diese Erlösung aus Sünde ,die Rechtfertigung mit anschließenden gezwungenen Nichtstun ,so nenne ich es immer ,
aber Luther gewann ja seine Haupterkenntnis auf der Kloake wie er selber schrieb.
Was für mich schon Gotteslästerung entspricht und entheiligen seines Namens ,und dann die Auferstehung.

Wenn dann die Kirche dies diskutiert ,hat sie selbst zugegeben das sie von ihrem Glauben und ihrer Botschaft nichts hält,sie gibt zu Haschem nicht zu kennen , und nicht aber auch gar nichts mit ihm zu tun hat.

Sie hat damit Sinn Zweck und Ziel verfehlt und sagt ich bin auf einem Irrweg gewesen.

Die Hauptaufgabe nach Nt die Verkündigung hat sie Preisgegeben ,den Menschen Licht u bringen wie sie sollte.
Den Namen den sie verkündigen sollte in die Gasse getreten.
Sie macht sich selber zutiefst unglaubwürdig ,
Man könnte fast mit de rOffenbarung sagen sie ist gefallen die große Hure Babylon.

Und was ich nicht dran verstehe ,keiner der Insider macht sich auch nur einen einzigen Gedanken drum,es ist egal ob glaubwürdig oder nicht,egal die angeblich früheren Märtyrer ,egal Paulus,die Schrift erst und das Nt verworfen.

Aber sie fällt damit auch denen die noch eminen zu glauben in den Rücken indem solche dafür sorgen ,ihre Glaubensgeschwister vor der Welt lächerlich zu machen,die Menschen denen was wichtig ist.

Nun erinnert mich das an Rabbi Gamliel den großen Lehrer ,der sagte ist etwas von Gott so kann man es nciht auflösen ,wenn nicht von ihm ist löst es sich ungefähr von selber wieder auf,wenns eben auch rund 2000 Jahre gedauert hat, wie lange wird die Kirche noch stehen.
Was kann sie für die gesellschaft noch für Bedeutung haben, wäre ihre Botschaft echt nach dem Nt hätten sie das allerschlimmste Strafgericht verdient was Gott geben kann ,sie hätten seinen Sohn dann mit Füßen getreten in die Gasse.

Nun mich geht es nichts an eigentlich als Jude doch hat man sich damit ja auch auseinander gesetzt ,und hat sich auch damit mal kurz beschäftigt.Aber man kann schon froh sein sich nicht drauf eingelasen zu haben und beim eigenen Glauben geblieben zu sein.

Nur versteh ich dieses nciht merken absolut nicht,
wenn meine Familie zerbrechen würde und die liebe drin fehlt da würde ich doch was vermissen oder merken,so sehr kann man doch gar nciht mehr verdrängen.

Es ist ja nciht bis jetzt das ganze Betroffen davon aber der Anfang vom Zweifel der weiterfresen wird, und wo ist Gott ,sein handeln und tun ,wo macht er sich dort bemerkbar wo sein Geist der in der Kirche sein sollte,die Leute müßten doch merken das da nichts ist und keine Hilfe von einem Gott.

Klar du bis Atheist da gibt es sowieso keinen Gott für dich.
Für mich ist unser Volk beweis auch das es ihn gibt .Wenn auch nicht für dich,
aber ansonstens elbst jede Firma merkt wenn sie konkurs gibt,warum merken die Christen gar nichts ?

Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2009 21:53
#4 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.08.2009 01:52
#5 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Es ist ja nciht bis jetzt das ganze Betroffen davon aber der Anfang vom Zweifel der weiterfresen wird, und wo ist Gott ,sein handeln und tun ,wo macht er sich dort bemerkbar wo sein Geist der in der Kirche sein sollte,die Leute müßten doch merken das da nichts ist und keine Hilfe von einem Gott.


Du merkst es doch auch nicht...

Aber keine Sorge: Auch das Judentum stirbt irgendwann aus - so wie alle anderen...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 01:56
#6 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Aber keine Sorge: Auch das Judentum stirbt irgendwann aus - so wie alle anderen...


nein nein niemals wir sind keine Religionsgemeinschaft und Völker sterben nicht ganz so schnell waren verstreut 2000 Jahre und noch mehr wer weiß wo wir überall mit drin stecken
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.08.2009 02:18
#7 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
wir sind keine Religionsgemeinschaft


Nein, natürlich nicht...*ähem*

In Antwort auf:
und Völker sterben nicht ganz so schnell waren verstreut 2000 Jahre und noch mehr wer weiß wo wir überall mit drin stecken


Das "Volk" "Judentum" ist lediglich ein kulturelles Konstrukt. Sobald sich niemand mehr für einen "Juden" hält, ist das Judentum verschwunden.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 07:12
#8 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Das "Volk" "Judentum" ist lediglich ein kulturelles Konstrukt. Sobald sich niemand mehr für einen "Juden" hält, ist das Judentum verschwunden.


Schau doch wieviel Atheisten in Israel leben ,haben die jetzt dies Volk aufgelöst?Sind wir kein Staat wie Deutschland,
vielleicht löst sich ja Deutschland auch auf weil es nur Kultur die längst getorben ist.Wo ist denn das Volk der Dichter und Denker,wer kann heute noch Dichten und Denken in Deutschland.So ein Quatsch.

Was meinst du wieviel uns schon auslöschen wollten und dennoch hat es nie einer geschafft und wird es in Zukunft genauso wenig schaffen, wir stehen und fallen nicht am glauben,es ging nie drum sondern um einen Vertrag und der Vertragspartner ist treu und hat den Bestand festgelegt .Wenn viele nicht treu bleiben ein Rest wird immer bleiben,

schau mal was alles überlebt wurde

http://www.youtube.com/watch?v=bzik8IcvKU8

dies gelang und gelingt nur mit einem starken Partner zu überleben, gibt es was vergleichbares sonst nter allen Völkern?

Aviel



kadesch Offline



Beiträge: 2.705

27.08.2009 09:24
#9 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

ich denke mal, je schlechter die zeiten werden desto mehr Leute gehen wieder in die Kirchen
Die Kirchen sind eben Produkte einer Glaubensvorstellung die auf ausschliesslichkeit beruht.
Wenn diese Kirchen dann nach und nach ihre Glaubengrundsätze und Dogmen über Bord werfen
und alles "beliebig" wird und ohne Verbindlichkeit, dann ist das nicht gut für die Religion.
Das soll nicht heissen dass ich das was die Kirchen tun als gut ansehe.
Aber entweder habe ich Grundsätze (egal wie diese auch aussehen) oder ich habe keine.
Fakt ist das die meisten leute die in die Kirchen gehen eine klare Vorlage und feste Regeln
haben möchten. Werden diese immer weiter aufgeweicht und werden Fragen nach dem Sinn des Lebens nicht mehr beantwortet
dann wenden sie sich an andere die diese Nischen ausfüllen.

Glaube ist Aberglaube

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.08.2009 11:01
#10 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Schau doch wieviel Atheisten in Israel leben ,haben die jetzt dies Volk aufgelöst?


Das hat ja nichts (direkt) mit Volkstum zu tun.

In Antwort auf:
So ein Quatsch.


Ganz genau.

In Antwort auf:
Was meinst du wieviel uns schon auslöschen wollten und dennoch hat es nie einer geschafft und wird es in Zukunft genauso wenig schaffen, wir stehen und fallen nicht am glauben,es ging nie drum sondern um einen Vertrag und der Vertragspartner ist treu und hat den Bestand festgelegt.


Dieses dumme "wir" ist lediglich eine kulturelle Erfindung. Dich verbindet mit einem anderen "Juden" in Wahrheit genauso viel wie mit jedem anderen dahergelaufenen Menschen.
Früher oder später, und das ist ein Fakt, wird das Judentum aufhören zu existieren. Und nicht weil die Menschen "ausgelöscht" werden, sondern weil der Gedanke, diesem Volk anzugehören, ausgelöscht wird. Die Nachkommen der Juden werden sich nicht mehr als Juden sehen, genauso wie die Nachkommen der Babylonier sich nicht mehr als Babylonier oder die Nachkommen der Sumerer nicht mehr als Sumerer sehen. Kulturelle Identäten verschwinden und werden mit anderen ausgetauscht - das ist lediglich eine Frage der Zeit.

In Antwort auf:
Wenn viele nicht treu bleiben ein Rest wird immer bleiben


Nichts bleibt "immer".

In Antwort auf:
dies gelang und gelingt nur mit einem starken Partner zu überleben


Was zu beweisen wäre...

In Antwort auf:
gibt es was vergleichbares sonst nter allen Völkern?


Unter den kulturellen Konstrukten, die sich Völker nennen?

Nun ja, genügend haben ebenso oder noch länger überlebt, als das Judentum. Wenn du allerdings meinst, dass sie ebenso verfolgt wurden, wie das jüdische "Volk", dann wohl eher nicht.
Ein toller "starke Partner", der "seinem Volk" das Leben so schwer wie nur irgend möglich macht...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 11:49
#11 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Das hat ja nichts (direkt) mit Volkstum zu tun.



Mit was es denn zu tun?Sind die Juden die Atheisten sind etwas keine Juden mehr?Die bleiben dem Bund genauso verpflichtet ,auch wenn sie ihn nicht halten und tun, die können sich auch mit Atheismus nicht aus der Verantwortung ziehen.Auchw enn sie es meinen ,und viele kehren um ihrgendwann wieder wenn sie sich ausgetobt haben.


In Antwort auf:
Dieses dumme "wir" ist lediglich eine kulturelle Erfindung. Dich verbindet mit einem anderen "Juden" in Wahrheit genauso viel wie mit jedem anderen dahergelaufenen Menschen.



wir leiten uns alle von einer Familie ab,also sind untereinander alle verwandt,

In Antwort auf:
Kulturelle Identäten verschwinden und werden mit anderen ausgetauscht - das ist lediglich eine Frage der Zeit.



ja wie sang Hannes Wader,kennst du den?( http://www.youtube.com/watch?v=b3WtRR2t3mA&feature=related) weil du bist ja viel Jünger

Diese Geschichte ist nur ein böser Traum,und das die mal war wird glaube ich kaum .....

Aviel


Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 12:57
#12 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Zitat von Aviel
wir leiten uns alle von einer Familie ab,also sind untereinander alle verwandt,
[Aviel


Das erkläert ja einiges....zu was Inzucht führen kann sieht man ja auch bei den Adligen und in vielen sehr ländlichen Gebieten.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.08.2009 13:02
#13 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Sind die Juden die Atheisten sind etwas keine Juden mehr?


Das kommt darauf an, ob sie sich immer noch als Teil des "Volkes" der Juden betrachten. Im religiösen Sinne sind sie allerdings sicher keine Juden mehr.

In Antwort auf:
Die bleiben dem Bund genauso verpflichtet ,auch wenn sie ihn nicht halten und tun, die können sich auch mit Atheismus nicht aus der Verantwortung ziehen.


Für die Menschen, die nicht an ihn glauben, gibt es diesen Bund auch nicht, egal was du oder sonstwer gerne hätten.

In Antwort auf:
,also sind untereinander alle verwandt,


(Sarkasmus/) Oh, wie toll. Das gilt ja überhaupt nicht für alle Menschen und überhaupt nicht für alle tierischen Lebewesen. (/Sarkasmus)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 14:04
#14 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Das kommt darauf an, ob sie sich immer noch als Teil des "Volkes" der Juden betrachten. Im religiösen Sinne sind sie allerdings sicher keine Juden mehr.



Mit der Betrachtungsweise hat es nichts zu tun ,wenn deine Mutter und Vater Juden sind bist du es auch, wenn deine Eltern Deutsche sind kannst du auch nicht wegen deiner inneren Einstellung einfach Chinese sein.
Auch hat jeder Jude die Israelitische Staatsangehörigkeit ,oder du mußt dich eben richtig ausbürgern lassen und in einen anderen Staat leben.Klar hängt auch bei uns das Religiöse mit dran ,nur wenn du Jesus nachfolgt wird du als Nichtjude betrachtet,aber von Israel vom Staat der bleibt dieser auch Jude denn er behält die Staatsbürgerschaft und wird nicht aus dem Land geschmissen,er wird nur von den Orthodox nicht mehr Religös annerkannt als Jude ,aber vom Volk bleibt er es,wenn er Götztendiener ist und Gotteslästerer kann er von Gott aus aus seinem Volk ausgerottet werden.Es ist komplizierter durc das Staatliche und Religiöse Bekenntnis.Es gibt auch Jüdische Buddisten aber das wird mehr als Philosopie gesehen man folgt keinem fremden Gott.Und im Modernen Staat ist Religionsfreiheit so bleibt sojemand Jude.Auch wenn Religiöse sich ärgern.


In Antwort auf:
Für die Menschen, die nicht an ihn glauben, gibt es diesen Bund auch nicht, egal was du oder sonstwer gerne hätten.




ok mal böse antworten wenn Gott diesen den Fluch auf die Schulter legt merken sie es ihrgendwann und kehren schon um
es wird mehr Religös davon ausgegangen von Präexistens der Seele sie war vor ihrer Geburt bei Gott und kehrt auf jedenfall wieder dahin zurück,außerdem steht Heseliel er läßt alle aus dem Gräbern holen und gibt neuen Odem,er vergibt allen,er verwirft nicht ewig ,außer jemand sündigt so schwer das er aus dem Volk von Gott ausgerottet wird,

man kann sich nciht frei machen vom Jude sein ,selbst wenn du als Baby in Amerika mitten unter Atheisten aufwächst du wirst im laufe deines Leben deine Identiät es merken das du Jude bist,man kann dem nicht ausweichen,

Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

27.08.2009 14:48
#15 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Mit der Betrachtungsweise hat es nichts zu tun ,wenn deine Mutter und Vater Juden sind bist du es auch, wenn deine Eltern Deutsche sind kannst du auch nicht wegen deiner inneren Einstellung einfach Chinese sein.


Doch. Wenn du nach China auswanderst und die Staatsangehörigkeit erlangst, bist du Chinese. Etnisch bist du natürlich kein Chinese - allein schon wegen dem Aussehen. (Ich hasse die Menschen...) Da das Judentum allerdings keine ersichtlichen optischen Merkmale hat (trotz aller dämlichen Propaganda), die den Menschen ein optisches "du bist anders"-Schwachsinnsdenken ins Gehirn pflanzen könnten, hängt der ethnische Unterschied einzig davon ab, ob die Person sich selbst als Jude identifiziert. (oder andere, dumme Menschen dies tun.)

In Antwort auf:
ok mal böse antworten wenn Gott diesen den Fluch auf die Schulter legt merken sie es ihrgendwann und kehren schon um


Nö.

In Antwort auf:
man kann sich nciht frei machen vom Jude sein ,selbst wenn du als Baby in Amerika mitten unter Atheisten aufwächst du wirst im laufe deines Leben deine Identiät es merken das du Jude bist,man kann dem nicht ausweichen,


Das ist völliger Unsinn.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

27.08.2009 15:05
#16 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

habe nur ich den Eindruck als wäre die Diskussion gerade an einem toten Punkt angekommen?

Es geht hier um das Thema Selbstauflösungstendenzen der Kirchen.

Schaun wir uns doch mal an was denn das Selbstverständnis und das fundament der chrístlichen Kirchen
überhaupt ausmacht.

1.) die Bereitschaft Jesus als Sohn G"ttes anzusehen
2.) Der Glaube daran durch ihn Erlöst zu werden und die Sünden durch den Glauben an ihn vergeben werden.
3.) Der Glaube daran dass Jesus als Messias zurückkommen wird

Mit dem ersten Punkt habe die meisten Gläubigen wenig Probleme.
Jesus ist für sie genau so abstrakt wie die vorstellung von G"tt.

Der zweite Punkt ist ja der Punkt an dem die Kirche ja viel an glaubwürdigkeit eingebüßt hat.
Während sie früher Horrorszenarien von Fegefeuer und Höllenqualen aus dem finger gesogen hat,
und alles mögliche als Sündig behaftet war, tun sich die meisten Kirchen dadurch hervor dass
vieles was früher als Todsünde gebrandmarkt wurde (zB Homo-Ehe) heute toleriert wird.
Wenn also die Zahl der möglichen Sünden langsam dahinschmilzt wie Eis in der Sonnne,
wovor sollen die Leute denn noch Angst haben?

Der Dritte Punkt birgt einen weiteren Fallstrick...
Schon der ersten Christen glaubten an eine Wiederkehr Jesu....sie warteten und warteten
wurden dabei alt und grau und sind gestorben nicht ohne Sicher zu sein dass noch ihren Lebzeiten
Jesu kommen sollte... Wer nicht kam war Jesus...
Dann wurden immer abenteuerlichere Religiöse Phantastereien entwickelt warum Jesus denn noch
immer nicht zurückgekommen ist bzw. Termine für sein Wiedererscheinen auszurechnen.
zur 1000 Jahr Feier wurde ja quasi der Weltuntergang prophezeit... was kam war nichts.
Und je mehr zeit verstreicht, desto mehr kommt die Christenheit in Erklärungnot, um des säumigen Heilands.
Möglicherweise war er schon da..hat gesehen was die Kirchen in seinem Namen alles verbockt haben
und ist wieder geflüchtet.
Aber Fakt ist, es fehlt jede Spur von ihm.

Glaube ist Aberglaube

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 19:29
#17 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
1.) die Bereitschaft Jesus als Sohn G"ttes anzusehen



wobei da erst mal zu klären wäre was man unter dem Begriff Sohn Gottes überhaupt verstehen soll.

Zum Beispiel vielleicht der Gesalbte , aber das waren ja viele ,der Hohepriester oder König Saul ,da wird es auch Deutlich das David obwohl Saul nicht recht handelte ,er aber dennoch weil er gesalbter war davor zurückschreckte Hand an ihn zu legen.
Und König David war sowieso Maschiach ,ein inbegriff für einen Gerechten König ,die andere Seite von ihm kennen wir ja auch ,aber eben ging es drum ihn als den von Haschem erwählten,Gerechten König darzustellen ,und es gibt heute noch Juden die sowas wie Ehrfurcht haben wenn sie nur den Namen David hören,und auch erwartet die Tanach ihn,wenn sie schreibt ich will euch euren König David erwecken,am Ende der Tage werdet ihr euren König David suchen,dann eben auch der Bund.
Also er ist der Maschiach schlechthin ,und vergleicht man ihn mit Joab sieht man seine Geistige Führungskraft im Handeln wie fein seine Seele war.
Nun aber ist er eben Mensch ,und Maschiach, aber er wird nicht auf die göttliche Übermensch Ebene gezogen.

aber dann zu Nt Zeit oder später muß sich da grundlegend was geändert haben,

angenommen da sNt würde echt sein , dann würde man sehen die ersten Nachfolger des Jeshuach ,wären ihm begegnet nach der Auferstehung ,natürlich waren die Zeugen dort soweiso nur welche aus eigenen Kreisen , also so glaubwürdig in etwa wie Kath. die den Papst als Heilig sehen und zeignis über ihn ablegen würden,

aber diese ersten wären noch jeden Tag im Tempel gegangen,in die Synagoge und hielten sich an Jüdisches Mosaischen Gesetz,von Heiden die sich bekehrten wollte sie nur die Noah Gebote sie brauchen keine Juden werden sie würde so als beschnittene angesehen werden, sie hieltne Tischgemeinschaft als Zentrale und trafen jeden Tag sich um beten Loben segnen usw.
Anscheinend muß es dann laut Nt erst mal nicht große Probleme gegeben haben innerhalb des Judentums im inneren ,komischerweise trotz Hinrichtung des Anführers ,aber als Sekte durfte sie Jude bleiben und die Identität ließ man.
Die ersten Heiden dann müßen dem Judentum nahe gewesen sein,es war zu der Zeit auch sehr missionarisch wo immer gesagt wird Juden missionieren nicht es kam aber auf die Zeit an , und unsere Gruppe missioniert auch heute aber eben nur Intern dafür ist Chabad eben ja sehr bekannt.

Auch Paulus muß noch viel mit Synagogen verbunden gewesen sein denn es steht ein Bericht er wäre mehrmals in der Synagoge gegeisselt worden , also hat er durchaus noch Synagogale Strafe erlitten für seinen Irrweg.

Aber anscheinden ist er nicht aus dem Judentum rausgeflogen sondern war laut Bibel sehr stolz drauf einer zu sein,sah Judne als geliebte Gottes für die er jederzeit sein Leben geben würde,

dann kamen wohl mehr Heiden aus dem Helelnismus die anscheinend das Werk weiterführten das Judentum zu zersetzten was vorher schon mit der Hellenisierung begann,dann traten danach antijuaismus auf der schon im Nt steht,
denke dann das der Hellenismus dann einen Gottessohn Beriff prägte den es vorher so niemals im Denke von Juden gab.

Ich frage mich wenn im Evangelium steht ,über Petrus ,wo Jeshua ihn fragte wer meinst duw er ich bin
sagte dieser du bist der Sohn Gottes

aber was heißt das für ihn was erkannte er da?
der erstgeborene Sohn war Israel
vom verständnis
Gealbter gab es viele durchweg Menschen

aber was heißt das was sahen die in einem Jeshua
weil die Maschiach vorstellung niemals war das Gott auf die Erde käme.

Deshalb denke ich war dieses Gottessohn mehr etwas späteres wahrscheinlich Griechisches Gedankegut,so war ja auch Diogenes schon als Sohn des Gottes Zeus bekannt und solche Heidnisches Brauchtum.

Also sieht man das man schon bei dem ersten Begriff nicht versteht was gemeint ist ,und es als reines Heidentum herüber kommt, logisch dann auch die Trennung zwischen Juden und Nachfolgern ,
wenn man animmt es wäre richtig muß aber dieses trennende Gedankengut am Anfang nicht gewesens ein,

dann ging das abwenden ziemlich schnell ,ich stelle mit vor hätten die Menschen wirklich den Geist Gottes,wie in der Bibel wären eine neue schöpfung eine Neugeburt , und ein Herz indem die Tora wäre ,
hätte es sich auswirken müßen,
aber was rauskam war dann ungerechtigkeit,mord und todschlag verfolgung usw.

also wenn schon von Anfang an solch eine Verwirrung war,so schnell die Lehre unsicher war oder Weisung ,wenn es echt wäre hätte gott es nicht dann führen müßen?

Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 20:47
#18 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Zitat von Relix
Das ist völliger Unsinn.


Natürlich ist es das..kommt ja auch von Aviel.

Sach mal,Gysi..kann man dagegen nicht einschreiten??!!
Ich habe Stelth und Ester ertragen...den komischen Vogel der beim Wixxen erwischt wurde und sogar Snooker kann ich streckenweise akzeptieren...aber das ist einfach too much.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 21:41
#19 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

ach Stan du gibst immer nur einen Kommentar ab mit dem keiner was anfangen kann,mal was sagen tust du gar nicht .es steht doch unter Christentum, und nicht unter Atheismus,und wir haben eben eine andere Sicht de rdinge,wie ihr auch eure haben dürft,sonst tun wir doch keinem was.Ich schreibe ja auch nicht unter Atheismus jedes mal einen blöden komentar manches was da steht ist genauso wenig zu erstragen für mich,hier heißt es doch Dialo Religionen und Atheismus,
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2009 22:38
#20 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Zitat von Aviel
ach Stan du gibst immer nur einen Kommentar ab mit dem keiner was anfangen kann,Aviel


Nu schließ mal nicht von dir auf andere....das könnte nämlich durchaus als Beleidigung durchgehen.
Weniger ist manchmal mehr,mein kleiner jüdischer Freund und auf den Blödsinn den du hier absonderst werden bald noch mehr User nur noch sehr kurz,wenn überhaupt, antworten.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2009 00:43
#21 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Nu schließ mal nicht von dir auf andere....das könnte nämlich durchaus als Beleidigung durchgehen.



Was du als Beleidigung auffasst da stehen andere locker drüber,und machen sich gar keinen Gedanken drum
was soll ich erst sagen ein Video von Roy Black und einen Iq von 0 ,

wie def. du denn Beleidigung

das andere,da kommt keine Kommunikation zustande , weil wie will man sich mit jemanden unterhalten,von dem man weder die Einstellung ,Interessen,Denkrichtung oder sonst noch ihrgendwas weiß, so kann man auch schlecht einschätzten was für ein Mensch dahinter sitzt, und wie sensibel derjenige ist usw.und wie seine Kommentare zu werten sind.

Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2009 07:00
#22 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Zitat von Aviel
In Antwort auf:
Nu schließ mal nicht von dir auf andere....das könnte nämlich durchaus als Beleidigung durchgehen.


Was du als Beleidigung auffasst da stehen andere locker drüber,und machen sich gar keinen Gedanken drum
was soll ich erst sagen ein Video von Roy Black und einen Iq von 0 ,
wie def. du denn Beleidigung
das andere,da kommt keine Kommunikation zustande , weil wie will man sich mit jemanden unterhalten,von dem man weder die Einstellung ,Interessen,Denkrichtung oder sonst noch ihrgendwas weiß, so kann man auch schlecht einschätzten was für ein Mensch dahinter sitzt, und wie sensibel derjenige ist usw.und wie seine Kommentare zu werten sind.
Aviel


Über meine Einstellung,Interessen und Denkrichtungen könntest du einiges erfahren,wenn du mal nachschaust welche Beiträge,und da waren durchaus auch längere dabei,ich hier schon abgesondert habe.
Dann wirst du vlt. auch erkennen wie "sensibel" ich bin.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2009 09:14
#23 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Wer die weitere Existenz der Kirche mit dem Glauben in Verbindung bringt, ist, denke ich, auf der falschen Spur.
Das sind jahrhundertelang gewachsene Institutionen die sich bisher immer anpassen konnten um ihre Macht zu erhalten. Das werden sie auch schaffen, wenn der Glauben verschwunden ist.

Jedenfalls wenn wir es zulassen und nicht schon jetzt damit anfangen, diesen Institutionen ihre ganzen Sonderrechte zu nehmen.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.08.2009 17:09
#24 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

Das ist durchaus möglich.
Der reale Sozialismus mit seinem Glauben an seine ökonomische Überlegenheit hat sich schließlich schneller aufgelöst als man dachte.
Wenn sich die Kirche mit ihren Glauben auflöst, dann glauben die Leute eben an etwas anderes.
Dann glauben sie eben, daß es keinen Gott gibt.
An irgendetwas glauben sie doch immer.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

28.08.2009 17:29
#25 RE: Löst sich die Kirche mit ihrem Glauben bald selber auf? Antworten

In Antwort auf:
Dann glauben sie eben, daß es keinen Gott gibt.


*seufz*...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz