Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 287 Antworten
und wurde 10.371 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

16.11.2009 21:59
#251 RE: Integrationspolitik Antworten

@Aviel Zitat: Am tolerantesten: die Niederlande.
Ja, die haben allerdings auch politsche Alternativen zur Wahl. http://blogs.taz.de/meineguete/2009/06/0...er_europa-wahl/

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

16.11.2009 22:08
#252 RE: In Godesberg verprügeln «Gangsta» Gymnasiasten Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Am Bonner Aloisius-Kolleg und am Pädagogium fürchten sich die Schüler davor, von Migranten beklaut und geschlagen zu werden. In dem Viertel, mahnt nun auch ein neues Buch, prallen angeblich Welten aufeinander.
http://www.netzeitung.de/vermischtes/1502762.html

Normal. Ähnliche Geschichten lese ich bereits seit Jahren. http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1D...n~Scontent.html

Wenn es denen nicht passt müssen sie wegziehen, sagt jedenfalls die integrationspolitische Sprecherin der Grünen, Nargess Eskandari-Grünberg http://europenews.dk/de/node/2564

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

17.11.2009 07:07
#253 RE: In Godesberg verprügeln «Gangsta» Gymnasiasten Antworten

@Aviel:
Die regen sich nicht über die Deutschkurse an sich auf sondern darüber, dass es für den Durchschnittstürken extrem teuer ist - wäre die Sache billiger und gäbe es mehr Lehrer hätten sie auch kein Problem damit, denke ich.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2009 20:33
#254 RE: In Godesberg verprügeln «Gangsta» Gymnasiasten Antworten

hier mal eine etwas positiverer Bericht über Integration

http://nachrichten.aol.de/junge-tuerken-...133024192145021

nur fällt auf ,durch das Verlangen der Anpassung und Integration gewinnen die Konservativen Werte wieder mehr an Gewicht.

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2009 10:48
#255 RE: In Godesberg verprügeln «Gangsta» Gymnasiasten Antworten

Ist doch ein sehr guter Anfang von der Politik

http://nachrichten.aol.de/zuwanderer-sol...301421945445879

Aviel

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

24.11.2009 22:28
#256 RE: In Godesberg verprügeln «Gangsta» Gymnasiasten Antworten

Gut gemacht Aviel, mein respekt

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2009 00:17
#257 RE: Integration Antworten

Zitat
Das Goethe-Institut will mit dem Projekt "Imame für Integration" an neun Standorten in ganz Deutschland Geistliche so ausbilden, dass sie mit gutem Beispiel vorangehen

wie im Text zu lesen

http://nachrichten.aol.de/nachrichten-po...012225345917695

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2009 22:02
#258 RE: Integration Antworten

Sarrazin fordert Kopftuch verbot für Mulime in Schulen

http://nachrichten.aol.de/nachrichten-po...205071781330020

Aviel

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.12.2009 23:39
#259 RE: Integration Antworten

Sarrazin for President

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2009 23:52
#260 RE: Integration Antworten

Zitat von welfen2002
Sarrazin for President


Sarazzin fordert auch, dickere Pullover anzuziehen, wenn die Leute die Heizung nicht mehr bezahlen können und dummerweise zum sogenannten Prekariat gehören.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 08:37
#261 RE: Integration Antworten

Zurück zum Thema:

Sarrazin sagte wörtlich: "Ich würde Kopftücher im Unterricht untersagen. Sie sind kein religiöses Symbol, sondern ein politisches. Ein Symbol des Machtanspruches des Mannes über die Frau."



Klare, eindeutige und richtige Aussage, oder siehst du das anders, maleachie?

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 11:47
#262 RE: Integration Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Klare, eindeutige und richtige Aussage, oder siehst du das anders, maleachie?


Warum sollte ich das anders sehen. Der Herr Sarrazin spricht vermeindlich politisch inkorrekte Tatsachen gelassen aus aber schießt in seiner Ehrlichkeit mitunter auch über das Ziel hinaus, wie ebend in seinen Aussagen über die ärmeren Schichten in Deutschland, die er aber schon vor einigen Jahren gemacht hat.
Seine Statements über die Integrationspolitik sind ungeschönt und unbequem für die agierente Politik und das ist richtig so, nur würde ich den Mann mal nicht überbewerten, z.B. als Staatschef haben wollen, oder so.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 11:58
#263 RE: Integration Antworten

Zitat von maleachi 89

Zitat von Bruder Spaghettus

Klare, eindeutige und richtige Aussage, oder siehst du das anders, maleachie?


Warum sollte ich das anders sehen. Der Herr Sarrazin spricht vermeindlich politisch inkorrekte Tatsachen gelassen aus aber schießt in seiner Ehrlichkeit mitunter auch über das Ziel hinaus, wie ebend in seinen Aussagen über die ärmeren Schichten in Deutschland, die er aber schon vor einigen Jahren gemacht hat.




Ehrlichkeit kann nicht übers Ziel hinaus schiessen.
Viel problematischer ist diese falsch verstandene Toleranz und weit übertriebene political correctness z.B. einer Claudia Roth oder eines Hans Christian Ströbele.

Ich wollte Sarrazin auch nicht als Staatschef sehen,aber auch in der Pulloverangelegenheit hat er nicht ganz unrecht.
Es ist meines Erachtens auch für eine wohlhabenen Menschen unnötig und gedankenlos sich im Winter nur im T-Shirt und Socken auf die Couch zu legen,weil die Raumtemperatur bei 23 Grad liegt. Für einen weniger wohlhabenden oder gar armen Menschen gar nicht nachzuvollziehen.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 12:40
#264 RE: Integration Antworten

Zitat
Es ist meines Erachtens auch für eine wohlhabenen Menschen unnötig und gedankenlos sich im Winter nur im T-Shirt und Socken auf die Couch zu legen,weil die Raumtemperatur bei 23 Grad liegt.


Gehört hier eigentlich nicht zum Thema und es tut mir leid, das Augenmerk vom eigentlichen Punkt weggeleitet zu haben.
Wäre vllt. auch mal einen eigenen Thread wert aber Sarrazin hat nicht von den wohlhabenden Menschen gesprochen, sondern von denen, in deren Lage er sich beim besten Willen nicht rein versetzen kann.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 12:51
#265 RE: Integration Antworten

Zitat von maleachi 89

Zitat
Es ist meines Erachtens auch für eine wohlhabenen Menschen unnötig und gedankenlos sich im Winter nur im T-Shirt und Socken auf die Couch zu legen,weil die Raumtemperatur bei 23 Grad liegt.


Gehört hier eigentlich nicht zum Thema und es tut mir leid, das Augenmerk vom eigentlichen Punkt weggeleitet zu haben.
Wäre vllt. auch mal einen eigenen Thread wert aber Sarrazin hat nicht von den wohlhabenden Menschen gesprochen, sondern von denen, in deren Lage er sich beim besten Willen nicht rein versetzen kann.





Muß man sich dafür in die Lage eines Harz IV. Empfängers hineinversetzen?

Sowohl der Wohlhabende oder Reiche,der Mittelständler,als auch der Arme kann sich mal nen Pullover überziehen,oder auf der Couch ne Decke über die Füße legen.
Ich glaube ich habe das Beispiel hier schonmal genannt....Im Nachbarort öffnet Dienstags und Freitagsvormittags "Die Tafel" ihre Tore.
An diesen beiden Tagen findet man im Dorf keinen Parkplatz,weil übergewichtige Menschen (z.T. schwer übergewichtige)ihre Mittelklassewagen,für die es z.T. noch keine Abrwackprämie gegeben hätte,überall parken.
Also..fassen wir zusammen...ein Harz IV. Empfänger,die ich hier keinesfalls diskreditieren will...ich kenne selbst unverschuldet in diese Lage geratene,die lieber gestern als heute diesen Zustand beenden wolten..kann sich in der Regel anscheinend ein Auto leisten und vollfressen. Vlt. sollt er dann an Heizkosten sparen.........obwohl,da fällt mir ein. Werden die nicht vom Staat übernomen??

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.12.2009 13:10
#266 RE: Integration Antworten

Zitat
Werden die nicht vom Staat übernomen?

Nur zum Teil, aber... ja - wenn auch innerhalb eines "angemessenen" Rahmens. Meine Familie bezieht ja Welches, weil mein Vater nicht genug verdient und meine Mutter arbeitslos ist. Die übernehmen nur eine bestimmte Summe, den Rest muss man ihnen zurückzahlen. Berechnet, wie viel man verbrauchen darf, wird aber nach den Gaspreisen von 2003 , wodurch folgender Rotz entsteht:
In den Jahren bis ca. 2004 hat meine Familie weniger Geld verheizt, als vom Staat (früher war es ja nicht Hartz IV sondern das Sozialamt) zusteht. Dieses Geld mussten sie aber, im Gegensatz zu Nichtabhängigen die das in die Tasche stecken dürfen, dem Staat zurückgeben.
Der Verbrauch unserer Familie blieb über die Jahre konstant, doch mittlerweile müssen sie eine immer größere Summe an den Staat bezahlen, weil sie angeblich unangemessen zu viel verbrauchen!
Also wenn man sparsam ist, muss man das Geld zurückgeben. Wenn man es nicht ist, wird einem Welches abgezogen :(. Warum können die das nicht gegeneinander aufrechnen? Neeee... Das geht nicht... :(
Und ich schrieb schon Briefe, dass die Gas/Ölpreise seit 2003 massiv gestiegen sind und der Verbrauch gleich blieb - keine Antwort. Sogar ein Brief von der Vermieterin zu diesem Thema brachte nichts :(.
Wobei ich dazu noch sagen muss, dass meine Familie noch nie auch nur einen Fuß in die Räumlichkeiten der Tafel gesetzt hat, wir würden uns schämen. Das Geld reicht hinten und vorne, um anständig zu leben und nicht einen auf Bettelmönch zu machen. Es kotzt mich echt an, wenn ich sehe, wie andere Familien bei gleichem Einkommen pro Kopf (und z.T. weniger Ausgaben, da ohne Auto, kinderlos etc.) einen auf total bedürftig machen, obwohl ich weiß, dass sie alle schwarz arbeiten und das Geld nur so scheffeln :(

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.12.2009 13:39
#267 RE: Integration Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Zurück zum Thema:
Sarrazin sagte wörtlich: "Ich würde Kopftücher im Unterricht untersagen. Sie sind kein religiöses Symbol, sondern ein politisches. Ein Symbol des Machtanspruches des Mannes über die Frau."
Klare, eindeutige und richtige Aussage, oder siehst du das anders, maleachie?


Thilo Sarrazin ist für mich einer der schlimmsten Sozialhetzer die überhaupt die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.
Wahrscheinlich war er zu DDR-Zeiten regelmäßig gemeinsam mit movie zum preisgünstigen Komasaufen driiben.
Das würde einiges erklären.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 13:47
#268 RE: Integration Antworten

Zitat von Nuralhuda

Zitat von Bruder Spaghettus
Zurück zum Thema:
Sarrazin sagte wörtlich: "Ich würde Kopftücher im Unterricht untersagen. Sie sind kein religiöses Symbol, sondern ein politisches. Ein Symbol des Machtanspruches des Mannes über die Frau."
Klare, eindeutige und richtige Aussage, oder siehst du das anders, maleachie?


Thilo Sarrazin ist für mich einer der schlimmsten Sozialhetzer die überhaupt die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.
Wahrscheinlich war er zu DDR-Zeiten regelmäßig gemeinsam mit movie zum preisgünstigen Komasaufen driiben.
Das würde einiges erklären.




Mit Hetze kennste dich ja aus.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.12.2009 19:20
#269 RE: Integration Antworten

Zitat von Nuralhuda
Thilo Sarrazin ist für mich einer der schlimmsten Sozialhetzer die überhaupt die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.

Ist mir schon klar, dass ein offenes, ehrliches Wort zu den Anhängern Mohammeds Dir nicht passt. Die Zeit ist wohl vorbei, dass man vor der eklatanten Entwicklung die Augen verschießen sollte.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 19:52
#270 RE: Integration Antworten

Hier gibt es noch mal ein Gespräch über Sarrazin und auch über die Integration allgemein.

http://www.zeit.de/2009/51/C-Tuerken?page=2

http://www.zeit.de/2009/51/C-Tuerken?page=1

http://www.zeit.de/2009/51/C-Tuerken?page=3

Aviel

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

14.12.2009 16:30
#271 RE: Integration Antworten

Die Politik wirf Geld für Integration aus dem Fenster!
Umfrage gab klares Bekenntniss zum Türkentum, Identifikation mit D gleich 0.
Die Identifikation mit dem Islam ist insgesamt sogar noch höher als die mit der Türkei.
(Identifikation mit Deutschland und dessen Werte geht gegen null)
http://www.handelsblatt.com/politik/inte...n-nicht;2499347
Sollte man zukünftig Integrationspolitik besser nach Rechten und PFLICHTEN ausrichten?
Zum Beispiel könnte man das Recht auf Kindergeld davon abhängig machen, ob Eltern dafür sorgen, dass ihre Kinder auch zur Schule gehen, sich nicht strafbar machen und die Landessprache lernen. Bin sicher, dass man sehr erfolgreich an der Geldschraube drehen könnte.
Sollte man Moslems die sich in D kulturell unwohl fühlen nicht lieber Wege in ein für Sie harmonisches islamisches Land aufzeigen?
Solange es in den Köpfen der verantwortlichen Politiker nicht ankommt, dass das größte Integrationshemmnis der Islam ist, solange ist jeder ausgegebene Cent nutzlos.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pest Offline



Beiträge: 657

14.12.2009 17:32
#272 RE: Integration Antworten

Zitat
Sollte man zukünftig Integrationspolitik besser nach Rechten und PFLICHTEN ausrichten?



JA!

Zitat
Zum Beispiel könnte man das Recht auf Kindergeld davon abhängig machen, ob Eltern dafür sorgen, dass ihre Kinder auch zur Schule gehen, sich nicht strafbar machen und die Landessprache lernen. Bin sicher, dass man sehr erfolgreich an der Geldschraube drehen könnte.



Oder man weist Anpassungsunwillige auf ein weiteres schönes, deutsches Recht hin. Das Recht, das Land zu verlassen...
Deutsch zu können sollte eine absolute Grundvoraussetzung sein, um in diesem Land leben zu dürfen, das gebietet schon die Logik.

Zitat
Sollte man Moslems die sich in D kulturell unwohl fühlen nicht lieber Wege in ein für Sie harmonisches islamisches Land aufzeigen?



*grinst, schwingt die Nazikeule*
Man sollte Deutschland in ein harmonisches islamisches Land verwandeln, alles andere wäre faschistisch.


Das Problem ist hierbei das 'die Deutschen', was ihre Nationalität angeht, keinerlei Selbstvertrauen haben, was auch nicht verwunderlich ist, da ihnen ja von klein auf beigebracht wird, das sie von einer Horde blutrünstiger Barbaren abstammen und bis in alle Ewigkeit mit unendlicher Schuld befleckt sind. Der Islam/die islamischen Staaten hingegen bieten dazu einen krassen Gegensatz. Da wird Kultur, Herkunft und Erbe hochgehalten und nicht verteufelt. Wen wunderts denn dann noch, wenn ein Türkischstämmiger sich eher als Türke fühlen (will), anstatt als ein Deutscher, der sich selbst nur als reudigen KZ-Wächter und Nazi Schergen sieht...

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2009 17:54
#273 RE: Integration Antworten

Ich finde es auch richtig

das andere finde ich da hat doch praktisch schon Vergebung stattgefunden,und die Deutschen müßen sich selber Vergeben,die heutigen haben doch keine Schuld an dem Gestern,und man sollte sich von dem schlechten Gewissen der Vergangenheit Frei machen,
als Warnung und Mahnmal kann man es betrachten,das sowas nie wieder geschehen darf,
das man die Augen offen hält und solche Stömungen hindert,
Aber Vergangenheit ist nicht dazu gedacht die Zukunft zu lähmen.
Warum sollte sich nicht jemand freuen Deutsch zu sein,
in einem Land zu leben was ca 60 Jahre Frieden hat,und alles einigermaßen gut hinbekommen hat,
man muß auch mal die Vergangenheit ruhen lassen und in die Zukunft schauen,und da positive Weichen stellen,konstruktiv damit umgehen,
und sich nicht immer ein schlechtes Gewissen machen für etwas woran man nicht beteiligt war,
die meisten Juden konnten Vergeben und Leben hier wieder gerne,und fühlen sich wohl,
so sollte man eben gemeinsam eine gute Zukunft leben,finde ich.
Zum vergeben gehört auch sich selber Vergeben,und auch sein Volk lieb zu haben und gerne darin Leben.
Aber für die gesamte Gesellschaft ist es nötig,für Menschenrecht,Freiheit und Frieden zu handeln.Meine ich so.
Denn sonst stellt man sich immer wieder neu ein Bein,so kann es Segen für alle werden.
Gott hat nicht zurückgeschlagen wir auch nicht,also brauchen auch Deutsche heute kein schlechtes Gewissen mehr haben.
Aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

14.12.2009 19:44
#274 RE: Integration Antworten

Zitat
Ich finde es auch richtig

das andere finde ich da hat doch praktisch schon Vergebung stattgefunden,und die Deutschen müßen sich selber Vergeben,die heutigen haben doch keine Schuld an dem Gestern,und man sollte sich von dem schlechten Gewissen der Vergangenheit Frei machen,
als Warnung und Mahnmal kann man es betrachten,das sowas nie wieder geschehen darf,
das man die Augen offen hält und solche Stömungen hindert,
Aber Vergangenheit ist nicht dazu gedacht die Zukunft zu lähmen.
Warum sollte sich nicht jemand freuen Deutsch zu sein,
in einem Land zu leben was ca 60 Jahre Frieden hat,und alles einigermaßen gut hinbekommen hat,
man muß auch mal die Vergangenheit ruhen lassen und in die Zukunft schauen,und da positive Weichen stellen,konstruktiv damit umgehen,
und sich nicht immer ein schlechtes Gewissen machen für etwas woran man nicht beteiligt war,
die meisten Juden konnten Vergeben und Leben hier wieder gerne,und fühlen sich wohl,
so sollte man eben gemeinsam eine gute Zukunft leben,finde ich.
Zum vergeben gehört auch sich selber Vergeben,und auch sein Volk lieb zu haben und gerne darin Leben.
Aber für die gesamte Gesellschaft ist es nötig,für Menschenrecht,Freiheit und Frieden zu handeln.Meine ich so.
Denn sonst stellt man sich immer wieder neu ein Bein,so kann es Segen für alle werden.

Bravo!

Wir wurden ja ein wenig angefeindet, als wir die Staatsbürgerschaft annahmen. "Wie? Ihr wollt dem Pass nach Nazis sein? Pfui!" habe ich z.T. aus dem eigenen Freundeskreis gehört :( und "Wir sind selbst nicht gerne deutsch, warum willst du es denn werden? Wozu brauchst du das?"
Traurig sowas.

Zitat
Zum Beispiel könnte man das Recht auf Kindergeld davon abhängig machen, ob Eltern dafür sorgen, dass ihre Kinder auch zur Schule gehen, sich nicht strafbar machen und die Landessprache lernen. Bin sicher, dass man sehr erfolgreich an der Geldschraube drehen könnte.


Und die, deren Kinder besonders gut integriert werden, den Sprung aufs Gymnasium und auf die Uni schaffen, sollen mehr Kindergeld bekommen, soz. Integrationsbonus!
Sobald dann 90 % aller Einwanderer das schaffen, müsste der natürlich wieder abgeschafft werden ;)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Pest Offline



Beiträge: 657

14.12.2009 19:48
#275 RE: Integration Antworten

Zitat
Und die, deren Kinder besonders gut integriert werden, den Sprung aufs Gymnasium und auf die Uni schaffen, sollen mehr Kindergeld bekommen, soz. Integrationsbonus!
Sobald dann 90 % aller Einwanderer das schaffen, müsste der natürlich wieder abgeschafft werden ;)



Wieso ne Sonderbehandlung für Ausländer? Was ist mit den Deutschen, die's aufs Gymi schaffen? Die arbeiten genauso hart und vielen von denen gehts genauso dreckig.
Nein, das Letzte, was man machen sollte, ist Ausländern eine Sonderbehandlung geben, denn erstens ist es den Einheimischen gegenüber unfair und zweitens gibt der Mensch erfahrungsgemäß nur ungern Privilegien her, die er einmal erhalten hat.

Im übrigen kann ich Aviel hier auch nur zustimmen (bis auf den Schluss mit 'Gott'). Fehler macht man um daraus zu lernen, daher sollte man aus der Vergangenheit lernen und sich nicht durch sie stigmatisieren lassen.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz