Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 287 Antworten
und wurde 10.399 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

08.10.2009 12:40
#51 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

[quote]Nur damit wir auch nichts falsch machen: Welche Länder gehören denn zur islamischen Welt?


Allgemein alle islami.Länder
besonders Iran, Irak und Afghanistan

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2009 12:48
#52 RE: Integrationspolitik Antworten

Erst mal danke für die Antwort.
Mich würde aber echt mal interessieren, welche Länder denn zu den islamischen Ländern genau gehören. Was sind die Kriterien, ob ein Land islamisch ist oder nicht? Der Anteil der Muslime im Land, rechtliche Aspekte wie z.B. die Verfassung bzw. das Rechtssystem allgemein, historische Aspekte oder was genau? Welche Länder sieht die "muslimische Welt", in der du dich sicher sehr viel besser auskennst als ich, selbst als zugehörig an?

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

08.10.2009 13:11
#53 RE: Integrationspolitik Antworten

@ Aviel

In Antwort auf:
Mir wäre am liebsten Israel hätte keine einzige Waffe oder Bombe,nur wie lange lebt Israel dann noch?Selbst würden wir alles vernichten,die Muslime würden uns sofort umbringen selbst wenn wir keine einzige Waffe haben.Die geben nicht mal Schalit frei um bessere Verhandlungen,


Verhandlung ist ein Fremdwort für euch,


@Gysi

In Antwort auf:
Aber es gibt Millionen Muslime hier in Europa. Und deren Kinder sollen alle nach dem furchtbaren Koran erzogen werden? NO GO!


der Koran erkennt an, daß die gewalttätige Auseinandersetzung in der Regel unerwünscht ist, aber er untersagt sie nicht völlig, sondern stellt klare Grundsätze für Gewaltandrohung Gewaltanwendung und Gewaltverzicht auf.

In Antwort auf:
Durch seine Androhung, Israel von der Landkarte zu wischen. Ah ja... Aber du sagst, dass die Isralis doch auch die A-Bombe haben! Es wäre besser, sie hätten sie nicht, stimmt.


Genau, wieso hat Amerika überhaupt das Recht zu unterscheiden, wer was besitzen darf? Israel darf die Atombombe haben und somit Milionen von Arabern in einer Minute wegpusten zu können, wir dürfen nur zugucken, wenn der Feind uns angreifft, unsere Häuser zerstört, oder wie, woher habt ihr diese Gerechtigkeit? Ihr habt hier absolut keine Ahnnung, was dort richtig abgeht

In Antwort auf:
Aber ein Land, dass nur von Todfeinden umgeben ist, kann ich für seine Bewaffnung mit A-Bomben irgendwie auch verstehen... Aber ein status quo für alle Zeiten darf das nicht sein.


Gysi, das ist trotzdem kein Grund die A-Bombe zu haben oder zu bauen. Israel ist, wie du gesagt hast von Todfeinden umgeben, die aber nur Steine in der Hand haben, du kannst doch nicht eine Bombe mit Steinen vergleichen, somit gibst du das grüne Licht für Krieg und Gewalt.

In Antwort auf:
Wir brauchen Verhandlungen,


Mit den Juden kann man nicht verhandeln, weil sie sich daran nie halten, sie zerstören immer noch Häuser in Gasa-Streifen, obwohl die zu den Palästinenser gehört, sie schicken immer noch Raketen richtung Zivillisten, obwohl es Waffenstillstand ist.

In Antwort auf:
Diese Fähigkeit zu notwendigen Kompromisslösungen vermisse ich gerade bei den Muslimen zum großen Teil. Woher kommt diese Unfähigkeit?


Weil die Juden immer den Friedensplan ablehnen,sie wollen Palästina von der Landkarte wischen und wollen ein eigener Staat erreichen
koste es was es wolle.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

08.10.2009 13:33
#54 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Erst mal danke für die Antwort.
Mich würde aber echt mal interessieren, welche Länder denn zu den islamischen Ländern genau gehören. Was sind die Kriterien, ob ein Land islamisch ist oder nicht? Der Anteil der Muslime im Land, rechtliche Aspekte wie z.B. die Verfassung bzw. das Rechtssystem allgemein, historische Aspekte oder was genau? Welche Länder sieht die "muslimische Welt", in der du dich sicher sehr viel besser auskennst als ich, selbst als zugehörig an?


Nichts zu dank
Die Länder, die zu den islamischen Ländern gehören, sind Länder, die nicht Religion vom Staat trennen, z.B: Iran, Saudi Arabien.
Der Islam regelt nicht nur das individuelle Leben, sondern auch das gesellschaftliche Leben,sein Ziel ist es, eine Ordnung zu schaffen in der das Individuum, integriert in einer Gesellschaft, seinen religiösen Pflichten nachgehen kann ohne dabei in ein Interessenkonflikt zwischen dem weltlichen und dem religiösen zu geraten. Daher regelt der Islam das individuelle und gesellschaftliche Leben der Muslime. Für ein harmonisches Zusammenspiel zwischen dem privaten und öffentlichen Leben spielt die Lebensauffassung eine wichtige Rolle.
Im Quran sind Regeln enthalten, die alle Lebensbereiche abdecken, vom gesellschaftlichen bis hin zum wirtschaftlichen Leben. Es gibt Bereiche wo der Quran deutliche Regeln aufstellt, in manchen Bereichen spricht er nur eine Empfehlung aus und in anderen läßt der den Menschen freien Spielraum die von den Menschen je nach Zeit und Gesellschaften selbst ausgefüllt werden können. Der Quran enthält zum größten Teil nur richtungsweisende Anordnungen und bietet damit die Möglichkeit, daß sich die Muslime bzw. Gesellschaft weiterentwickeln können.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.029

08.10.2009 14:10
#55 Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
der Koran erkennt an, daß die gewalttätige Auseinandersetzung in der Regel unerwünscht ist, aber er untersagt sie nicht völlig, sondern stellt klare Grundsätze für Gewaltandrohung Gewaltanwendung und Gewaltverzicht auf.

Groß und breit ist die Rhetorik angelegt, die das Töten von Ungläubigen lustvoll verherrlicht! In kleinen, unscheinbaren Sätzen wird die Bedingung gestellt, nur gegen Aggression der Ungläubigen zu töten. Was aber ist Aggression? Das zu definieren, bleibt offenbar dem Gläubigen Moslem zugestanden. In mehreren Surensätzen ist aber das Ziel der islamischen Herrschaft über alle Ungläubigen - also über die ganze Welt - vorgegeben! Die ganze Psychologie des Koran schürt Hass gegen die Ungläubigen! Da können euch die schwachen, halbherzig hingeschriebenen Kampf-Bedingungen nicht als das ausreichende Argumentationsbesteck für die Friedfertigkeit und Vollkommenheit des Koran langen...

In Antwort auf:
Genau, wieso hat Amerika überhaupt das Recht zu unterscheiden, wer was besitzen darf?

Es sind nicht die USA, es sind die UN, die die militärischen Machtverhältnisse aushandeln. Und der Iran ist auch in der UNO dabei, und hat einen entsprechenden Verzicht auf A-Waffen unterschrieben!

In Antwort auf:
Israel ist, wie du gesagt hast von Todfeinden umgeben, die aber nur Steine in der Hand haben, du kannst doch nicht eine Bombe mit Steinen vergleichen, somit gibst du das grüne Licht für Krieg und Gewalt.

Du weißt, dass die Hamas MGs, MPs, Sprengstoffe und Bomben haben. Deine Schönredereien der islamischen Seite machen dich für eine Diskussion über den Islam und seine politischen Konflikte unglaubwürdig!

In Antwort auf:
Im Quran sind Regeln enthalten, die alle Lebensbereiche abdecken, vom gesellschaftlichen bis hin zum wirtschaftlichen Leben.

Klar - lies den Koran, und schon hast du die Oberkante an Wissen und Weisheit erlangt... Kein Handelsgesetz, kein Grundgesetz, kein Strafgesetz und erst recht nicht die Charta der Menschenrechte kann diesem Gottbuch in Sachen Rechtsprechung überlegen sein! Wer so abgedreht redet, mein lieber Nuralhuda, ist für die Realitätsreflektion außer Kraft gesetzt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2009 14:25
#56 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Die Länder, die zu den islamischen Ländern gehören, sind Länder, die nicht Religion vom Staat trennen


Das ist doch erst mal ne nachvollziehbare Definition. Weißt du auch noch, in welchen Ländern das der Fall ist?

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2009 15:14
#57 RE: Integrationspolitik Antworten

saudi arabien

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2009 19:30
#58 RE: Integrationspolitik Antworten
Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

08.10.2009 22:20
#59 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

In Antwort auf:
Die Länder, die zu den islamischen Ländern gehören, sind Länder, die nicht Religion vom Staat trennen


Das ist doch erst mal ne nachvollziehbare Definition. Weißt du auch noch, in welchen Ländern das der Fall ist?



Das habe ich dir doch gesagt
-Die Länder, die die Religion nicht vom Staat getrennt haben sind z.b.Saudi Arabien,Iran,Afghanistan und vielleicht Emirate, Katar und Kuweit
die den Islam vom Staat getrennt haben, sind : die Türkei, Tunesien.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

08.10.2009 23:19
#60 RE: Integrationspolitik Antworten

@Gysi

In Antwort auf:
Groß und breit ist die Rhetorik angelegt, die das Töten von Ungläubigen lustvoll verherrlicht! In kleinen, unscheinbaren Sätzen wird die Bedingung gestellt, nur gegen Aggression der Ungläubigen zu töten. Was aber ist Aggression?


Für dich ist der Islam vielleicht nur ein Name einer Weltreligion.Das Wort Islam, ins Deutsche übertragen, bedeutet: Friedenmachen. Der Quran verbietet jedweden Krieg, der aus anderen Gründen geführt wird, seien das politische Macht, wirtschaftlicher Einfluß, Bodenschätze, National- oder Rassenstolz und was auch immer vorstellbar ist. Wenn aber der Feind dich angreifft dann musst du auch verteidigen.

In Antwort auf:
Du weißt, dass die Hamas MGs, MPs, Sprengstoffe und Bomben haben. Deine Schönredereien der islamischen Seite machen dich für eine Diskussion über den Islam und seine politischen Konflikte unglaubwürdig!


Natürlich weiss ich das,aber Hamas in Palästina und Hisbollah in Libanon haben den Krieg gegen Juden nicht begonnen, sondern für notwehr, für ihre eigener Schutz, sie haben das Recht der Selbstverteidigung, wenn die von Juden angegriffen werden.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.029

09.10.2009 09:02
#61 Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Das Wort Islam, ins Deutsche übertragen, bedeutet: Friedenmachen.

Das Wort Islam bedeutet (auch) "Unterwerfung"! "Friedenmachen"! Schon wieder so ein Glied in der langen Kette der Beschönigungen! Du willst uns an der Nase rumführen!

In Antwort auf:
Wenn aber der Feind dich angreifft dann musst du auch verteidigen.

Und für diese Erkenntnis brauchst du eine komplette Religion, die dich mit Herzblut zum Töten auffordert und genüsslich ausmalt, was mit den Feinden (= "Ungläubigen") so alles unter göttlichem Willen geschieht? Und jeder Nichtmuslim ist ein Ungläubiger, ein Feind... Dieses schrecklichste aller (einflussreichen) Bücher produziert eine PSYCHOLOGIE der Kampf- und Tötungsbereitschaft und des Hasses! Darauf gehtst du nicht ein. (Auch nicht auf den koranischen Missionsauftrag, die ganze Welt zu islamisieren.) Aber du weißt, dass ich Recht habe!

In Antwort auf:
Natürlich weiss ich das,aber Hamas in Palästina und Hisbollah in Libanon haben den Krieg gegen Juden nicht begonnen, sondern für notwehr, für ihre eigener Schutz, sie haben das Recht der Selbstverteidigung, wenn die von Juden angegriffen werden.

Das Fatale ist ja, dass ihr alleine als Gläubige definiert, was Angriff und Verteidigung und Verteidigungsnotwendigkeit ist! Dazu lässt sich der Koran nämlich lediglich in knappen Sätzen abstrakt formuliert aus! Die konkrete Auslegung obliegt dem Gläubigen. So wird die Religion zur Gottesbestätigung deines eigenen Willens, ggf. deiner eigenen archaischen Tötungslust! Und sowas kann sehr gefährlich sein... Ein Gesetz, ein Gebot ist eigentlich was anderes => es ist die Autoritätsangabe der GESELLSCHAFT! Und nicht die Meta-Übersetzung deines eigenen, kleinen ICH.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2009 10:43
#62 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Wenn aber der Feind dich angreifft dann musst du auch verteidigen.



da fehlt aber ganz viel Weisheit noch

eins rein hauen ist heute nicht mehr angesagt ,

undschädlich macht man Feinde dadurch das man sie zu Freunden macht

oder das man egal was sie einem tun liebt,denn die Liebe ist stärker und ohne Begrenzung ,und der größte Feind der Tod ,den überwindet man indem man ihn so liebt das er stirbt ,den Feind überwindet man durch liebe denn dagegen ist er machtlos da hilft weder Faust noch waffen,wenn jemand nicht hasst kann man gegen diesen nichts ausrichten und selbst muß er sterben leuchtet die Liebe des Menschen noch weiter und verändert,
also so sieht man Feindschaf ,töten,und Waffen
entstammen aus der puren Dummheit und Unweisheit.Wenn mir jemand was böses tut und ich laß mich nciht drauf ein und steh drüber,so ist der völlig entmachtet,

das lernt mal ihr lieben Musilme Gott steht für Leben nicht für den Tod

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2009 12:36
#63 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Natürlich weiss ich das,aber Hamas in Palästina und Hisbollah in Libanon haben den Krieg gegen Juden nicht begonnen, sondern für notwehr, für ihre eigener Schutz, sie haben das Recht der Selbstverteidigung, wenn die von Juden angegriffen werden.





schlimmer lügen kann man leider nicht mehr

http://www.youtube.com/watch?v=JhhsBbT1WAE&feature=related

Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.10.2009 13:36
#64 RE: Integrationspolitik Antworten

@ Aviel

In Antwort auf:
und der größte Feind der Tod ,den überwindet man indem man ihn so liebt das er stirbt ,den Feind überwindet man durch liebe denn dagegen ist er machtlos da hilft weder Faust noch waffen,


Du kannst aber sehr gut schauspielen Aviel, was ist denn nur los mit euch ihr Juden,überwindet ihr den Feind mit der Liebe oder mit der Rakete??
Ich wird dir zuhören, wenn du mir erklärst WARUM die Juden in der Welt unbeliebt bis verhasst sind?
Die Dinge die, du in deinem Link hier reingepostet hast, sind bei den Muslimen der alltägliche, schreckliche, menschliche widerliche Wahnsinn,
der in jedes Dorf in Palästina geschieht,ihr vergiftet die Brunnen und zerstört viele Häuser?. USA gab euch nach dem 2. Weltkrieg dieses Stück Land, welches bis heute ein Kriegsschauplatz ist, es gehört nicht euch, ihr habt diesen verdammten Krieg angefangen, ihr wollt es so.
“Wenn die Araber die Waffen nieder legen, wird es Frieden im Nahen Osten geben. Wenn Israel die Waffen niederlegt wird es kein Israel mehr geben.”

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2009 13:44
#65 RE: Integrationspolitik Antworten

komm ich streite mich nicht drum am Ende siegt der Ehrliche und die Gerechtigkeit,warum uns alle hassen ,weil Gott mit uns ist,es war immer schon so der Ungerechte verfolgt den Gerechten ,seit Kain und Abel.

In Antwort auf:
Du kannst aber sehr gut schauspielen Aviel, was ist denn nur los mit euch ihr Juden,überwindet ihr den Feind mit der Liebe oder mit der Rakete??



mit der Liebe,war bei mir schon immer so
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

09.10.2009 15:26
#66 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Aviel
warum uns alle hassen ,weil Gott mit uns ist

...solange jeder von sich behauptet was besseres zu sein als alle anderen, weil Sie persönlich von Gott auserwählt wurden, können wir noch sehr lange auf Frieden warten.
Aber danke für die Demonstration, dass Religionen keinen Frieden sondern stattdessen die Menschen auseinander bringt...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2009 16:25
#67 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
...solange jeder von sich behauptet was besseres zu sein als alle anderen, weil Sie persönlich von Gott auserwählt wurden, können wir noch sehr lange auf Frieden warten.
Aber danke für die Demonstration, dass Religionen keinen Frieden sondern stattdessen die Menschen auseinander bringt...




wieso Nuralhuda und ich gehen hier doch Friedlicher miteinander um als ihr.

zweitens sowas kann ich gar nicht ernst nehmen, selbst Kleinkinder bei uns wissen schon das es nicht bei Glauben darum geht wer besser oder was besseres ist,das mag in eurer Welt so zugehen beim Glauben hat so eine Sichtweise nicht mit der Realität zu tun.
Auf den Frieden müßt ihr genau so lange warten bis der Moshiach kommt ,das schaffen wir nicht alleine .,er wird dann für alle Menschen umfangreichen Frieden machen,bis dahin müßen wir selber tun was wir können.
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.10.2009 17:51
#68 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Aviel

In Antwort auf:
komm ich streite mich nicht drum am Ende siegt der Ehrliche und die Gerechtigkeit.


Für streiten habe ich keine Zeit.Wir streiten nicht, wir diskutieren.
[quote]zweitens sowas kann ich gar nicht ernst nehmen, selbst Kleinkinder bei uns wissen schon das es nicht bei Glauben darum geht wer besser oder was besseres ist,das mag in eurer Welt so zugehen beim Glauben hat so eine Sichtweise nicht mit der Realität zu tun.
Auf den Frieden müßt ihr genau so lange warten bis der Moshiach kommt ,das schaffen wir nicht alleine .,er wird dann für alle Menschen umfangreichen Frieden machen,bis dahin müßen wir selber tun was wir können.



Das tödliche Attentat auf den israelischen Ministerpräsidenten Rabin durch einen jüdischen Extremisten belegt eindeutig, daß Terrorismus nicht das Monopol einer durch Religion oder Volkszugehörigkeit bestimmten Gruppierung sind. Blinder Haß, Gewaltbereitschaft, Intoleranz und Nichtachtung des menschlichen Lebens sind gemeinsame Merkmale aller Extremisten, seien sie Muslime,Juden,Zionisten, christliche Eiferer oder politisch-ideologische Aktivisten.Vernunft ist da nicht gefragt.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2009 18:03
#69 RE: Integrationspolitik Antworten

Ja stimmt man braucht keine Religion um Extremist zu sein .Sage ich ja schon lange ,wird oft zu kurz gedacht weil man nur das Vordergründige sieht und nicht dahinter,die Raf war glaube ich auch nicht so sehr religiös.Also wer sowas macht egal wo findet immer einen Weg für seine Gewalt ,auch wären alle Religionen der Erde weg dies Problem bricht trotzdem durch,und man sieht es auch durch eine Art Feindbild,wobei der Westen natürlich immer der Gute ist. Aber der kommt mir inzwischen so vor als hätte man die DDR aufgelöst um jetzt einen gesamten Überwachungsstaat mit totalem System zu integrieren alles wie gesagt nur zu unserem Schutz ohne wirkliche Gefahr,wird propagiert damit man dort seine Rechtfertigung für hat,sonst wird einene Pluralistische Gesellschaft diktiert die kein Mensch haben will,so das es natürlich ist das Extremisten aufstehen.
Weil sie ihre Werte verteidigen wollen .
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.10.2009 18:49
#70 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Gysi

In Antwort auf:
Das Wort Islam bedeutet (auch) "Unterwerfung"! "Friedenmachen"! Schon wieder so ein Glied in der langen Kette der Beschönigungen! Du willst uns an der Nase rumführen!


Kennst du dich jetzt mit der arabisch Sprache aus? das Wort "Islam" bedeutet in Wirklichkeit Friedenmachen.Der Islam will Frieden machen in allen Bereichen, die für den Menschen von Bedeutung sind. Der Mensch soll Frieden machen mit Gott und mit sich selbst, mit seinen Mitmenschen und mit Gottes Schöpfung. Ein Mensch, der dies verwirklichen will, ist Muslim, d.h. "einer, der Frieden macht."
das Wort "Unterwerfung" ist die Beziehung zu Gott(ALLAH), ein völlige Hingabe an Gott.
[quote]Aber du weißt, dass ich Recht habe.



Nein, du hast kein Recht, für dich ist der Islam gleichbedeutend mit Terror und Gewalt, du wirfst alle Muslime in den "Topf" des Terrorismus.

In Antwort auf:
Und jeder Nichtmuslim ist ein Ungläubiger, ein Feind... Dieses schrecklichste aller (einflussreichen) Bücher produziert eine PSYCHOLOGIE der Kampf- und Tötungsbereitschaft und des Hasses! Darauf gehtst du nicht ein.
(Auch nicht auf den koranischen Missionsauftrag, die ganze Welt zu islamisieren.)


stimmt, jeder Nichtmuslim ist ein Ungläubiger, aber nicht jeder Ungläubiger ist automatisch ein Feind. Die Juden und Christen haben tausende Jahre friedlich in vielen islamischen Ländern gelebt, obwohl sie ungläubig waren.Lies den Quran:
<<Allah verbietet euch nicht, gegenüber denjenigen, die nicht gegen euch der
Religion wegen gekämpft
und euch nicht aus euren Wohnstätten vertrieben haben,
gütig zu sein und sie gerecht zu behandeln. Gewiß, Allah liebt die Gerechten.(98:8)
>>

In Antwort auf:
Das Fatale ist ja, dass ihr alleine als Gläubige definiert, was Angriff und Verteidigung und Verteidigungsnotwendigkeit ist! Dazu lässt sich der Koran nämlich lediglich in knappen Sätzen abstrakt formuliert aus! Die konkrete Auslegung obliegt dem Gläubigen.



Der Quran nennt vier Prinzipien zur Friedenssicherung: und Kriegsverhinderung. Diese könnte man auch Grundsätze der islamischen Friedenserziehung: nennen.
Als erstes vertritt der Quran das schon genannte Prinzip "Kein Zwang im Glauben". Das Eintreten für die Freiheit der Menschen, sich zu Gott zu bekennen, ist sein Fundament der Friedenssicherung.

Zweitens stellt der Koran den Krieg unter die härteste Bestrafung und ruft die schlimmen Folgen davon ins Bewußtsein der Menschen: "Die Vergeltung für diejenigen, die mit Allah und Seinem Gesandten Krieg führen und im Land Verderben stiften, ist, daß sie getötet oder gekreuzigt werden und daß ihre Hände und ihre Füsse wechselseitig abgeschlagen werden, oder sie aus dem Land verbannt werden; dies ist ihre Vergeltung in dieser Welt, und im Jenseits ist für sie schmerzliche Strafe (bestimmt)." (5:33) Nach dieser Aussage des Korans ist also die Kriegsanzettelung mit der Todesstrafe oder zumindest der Verbannung bedroht. Dadurch soll der Krieg verhindert werden.

Drittens verlangt der Quran von seinen Gläubigen Friedenssicherung nicht nur durch Worte, sondern durch erkennbare Maßnahmen, die jedermann klarmachen, daß diese Ziele der Eintretens gegen Glaubenszwang und Tyrannen und für die Sicherung des Friedens nicht nur proklamiert werden, sondern auch gegen jede Bedrohung geschützt werden können: "Und rüstet gegen sie, wozu ihr imstande seid, an Streitmacht und den Streitrossen, damit ihr die Feinde Allahs und eure Feinde einschüchtert, und andere außer ihnen, die ihr nicht kennt." (8:60) Das Ziel dieser Maßnahme ist eindeutig angesprochen: Es geht um die Verhinderung des Krieges.

Viertens erwähnt der Quran an verschiedenen Stellen das Abschließen von Verträgen, die dazu führen, daß keine Kriege geführt werden. Ein solcher Vertrag gilt nur dann nicht mehr, wenn der Vertragspartner ihn gebrochen hat(wie die meisten Juden es immer tun). In diesem Fall wird der Muslim das nicht hinnehmen, weil der Quran ihm aufträgt: "Und wenn sie ihre Eide nach ihrem Vertrag ge- brochen haben und euch wegen eurer Religion schmähen, dann kämpft gegen die Anführer des Unglaubens - für sie gibt es keine Eide, vielleicht lassen sie (dann) ab." (9:12) Auch hier wird noch einmal deutlich, daß im Mittelpunkt der islamischen Lehre von Krieg: und Frieden der Schutz der Freiheit des Bekenntnisses zu Gott steht.

Schließlich sind auch die Gebote des Qurans, einen Krieg nicht zu beginnen und ihn baldmöglichst zu beenden,(Verbot des Angriffs und
Erlaubnis der Notwehr)
wesentliche Mittel der Friedenssicherung. Der Muslim hat das Recht der Selbstverteidigung, wenn er angegriffen wird. Aber er hat ebenso die Pflicht den Kampf auch zu beenden, wenn der Feind ihn einstellt. Die Haltung des Muslims, was den Krieg betrifft, ist also immer eine Erwiderung auf das, was ihm geschieht: --> Wenn Muslime das UNRECHT geschieht oder, die herausgetrieben wurden aus ihren Häusern, ohne Recht.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.10.2009 18:51
#71 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Die Juden und Christen haben tausende Jahre friedlich in vielen islamischen Ländern gelebt, obwohl sie ungläubig waren.



"Tausende Jahre", was?

Sieht ganz so aus, als hätten die Muslime auch eine ganz andere Zeitrechnung als wir...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

09.10.2009 19:37
#72 RE: Integrationspolitik Antworten

Die Muslime waren in der erfindung von Kriegsgründen
nie wählerisch und im Prinzip ist ja alles mögliche ein kriegsgrund.
In der muslimischen Welt ist es ein Krieggrund einen Dieb als Dieb zu bezeichnen und
somit seine Ehre zu verletzen

Glaube ist Aberglaube

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.029

09.10.2009 20:06
#73 Integrationspolitik Antworten

Zitat von Nuralhuda
Nein, du hast kein Recht, für dich ist der Islam gleichbedeutend mit Terror und Gewalt, du wirfst alle Muslime in den "Topf" des Terrorismus.

Nein, du hast nicht Recht damit, dass ich Terror und Islam gleichsetze. Auch wenn du das noch so oft wiederholst, wird keine wahre Rede daraus! => Ich sage, dass der Islam eine kriegerische Psychologie hat und die Ungläubigen - also alle Nicht-Muslime - mit einem unfassbaren Hass ausgrenzt und verfolgt. Mit weitem Abstand mehr, als irgend eine andere Rel8igion das tut! Ihr habt keine Liebes- ihr habt eine Hass-Religion!

Und der Terror bedient sich dieser Religion, und sie ist ihm eine wirksame Waffe für sein Tun! DAS sage ich.

In Antwort auf:
Koran: <<Allah verbietet euch nicht, gegenüber denjenigen, die nicht gegen euch der Religion wegen gekämpft und euch nicht aus euren Wohnstätten vertrieben haben, gütig zu sein und sie gerecht zu behandeln.

Du kannst der Tatsache nicht widersprechen, dass die Aggression (gegen den Islam), gegen die ihr euch militärisch zu erheben habt, im Koran nicht näher definiert ist. Und die zu definieren, obliegt nicht den Angreifern, sondern einzig dem Gläubigen, also den Muslimen. Und Fakt ist, dass nach koranischem Gebot bis zur islamischen Weltherrschaft gekämpft werden muss! Erfreulich, wenn einige von euch sich daran nicht halten. Aber der Gottesauftrag steht! Und auch die ewige Ansage, die Feinde zu töten, töten, töten! Da wird ein regelrechter Blutrausch zelebriert! Also wundert euch nicht, wenn einige von euch dann ernst mit diesem Gottesauftrag machen! Und die ganze Psychologie bringt nicht einen Muslimen dahin, uns - seine Feinde - vielleicht doch als seine Freunde anzuerkennen und sich mit uns zu solidarisieren! Ich erlebe in der ganzen gesellschaftlichen Gruppendynamik im groben Schnitt nur Hass, Distanz, Abfälligkeiten und Misstrauen der Muslime gegen die Einheimischen hier! Oder spinne ich einfach nur, wenn ich dies so wahrnehme? Bin ich vielleicht nur ein verkappter Rassist? Leide ich an Verfolgungswahn?
Wie müsst ihr Leute wie mich eigentlich angehen, Leute, die den Islam argumentativ bekämpfen? Also seine FEINDE sind?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.10.2009 20:06
#74 Kriminalität unter Migranten Antworten

Männlichkeitswahn, Vorurteile, Rassismus auf beiden Seiten: Die Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig ist den Umgang mit kriminellen Migranten gewohnt. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht sie über geschlossene Gesellschaften mit eigenen Regeln und Wege aus der Misere.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,654249,00.html

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.10.2009 19:23
#75 RE: Kriminalität unter Migranten Antworten

Weitere Artikel zum Thema:
http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A38...n~Scontent.html
http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/...chten/id/299433

Sarrazin und die Kopftuchmädchen.....
http://www.youtube.com/watch?v=qSuqbjEIX...player_embedded weiter mit Teil 2 usw.
das ist die Realität in Berlin und ich kann "Alles nur ein Einzelfall" nicht mehr hören. (Das wird Reinecke wohl nicht gefallen?)
http://debatte.welt.de/weblogs/238/sex+m...+verantwortlich

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz