Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 287 Antworten
und wurde 10.363 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
Titus Offline



Beiträge: 506

13.10.2009 03:48
#76 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Nuralhuda
--------------------------------------------------------------------------------
Nein, du hast kein Recht, für dich ist der Islam gleichbedeutend mit Terror und Gewalt, du wirfst alle Muslime in den "Topf" des Terrorismus.
--------------------------------------------------------------------------------

Zitat von Gysi:
Nein, du hast nicht Recht damit, dass ich Terror und Islam gleichsetze. Auch wenn du das noch so oft wiederholst, wird keine wahre Rede daraus! => Ich sage, dass der Islam eine kriegerische Psychologie hat und die Ungläubigen - also alle Nicht-Muslime - mit einem unfassbaren Hass ausgrenzt und verfolgt. Mit weitem Abstand mehr, als irgend eine andere Rel8igion das tut! Ihr habt keine Liebes- ihr habt eine Hass-Religion!

Richtig, Gysi, eine Hassreligion, die offen zum Mord auffordert, besonders an Moslems, die den Islam verlassen.
Dabei ist es völlig egal, ob der Koran dies erlaubt oder verurteilt, es ist ein Menschenrecht.

Allerdingts bin ich in einem Punkt anderer Meinung: Nach meiner Meinung ist der Islam mit Terror gleichzusetzen. Ich warte immernoch darauf, daß ein Herr Kenan Kolat mal eine Pressekonferenz einberuft, um die Meinung der angeblich friedlichen und integrationsbereiten Moslems zu Vorgängen in islamischen Ländern darzulegen, die den Islam angeblich mißbrauchen. Daher ist für mich jeder Moslems gefährlich, auch oder gerade solche mit deutschem Paß. Sie sind und bleiben moslemische Türken - und das werden die Deutschen eines Tages merken, wenn zum Aufstand aufgerufen wird, um den deutschen Staat zu übernehmen. Irgendwann müssen wir anfangen dagegen zu steuern, nur mit welchen Politikern?? Und dabei sollten die heimlichen moslemischen Revoluzzer, die von einem moslemischen Staat auf deutschem Boden träumen bedenken, daß es dann mit ihrer Freizügigkeit und ihrem guten Leben in Deutschland ebenfalls zu Ende ist.

Und noch etwas: Die Diskussion um das, was im Koran steht und was nicht, halte ich für sinnlos. Es gibt da in Ghom eine ganze Stadt, deren Einwohner nur Koranstudierende sind. Die studieren jahrelang den Koran, sicherlich auf arabisch. Und wir hier in Deutschland, nur mit unzulängliche Übersetzungen des Koran ausgestattet, maßen uns an in diesem Märchenbuch brauchbare Antworten, Erklärungen oder Weisheiten zu finden? Bauchen wir doch garnicht, das, was uns die Moslems erzählen oder vorleben reicht doch aus, um uns ein Urteil zu bilden. Wir müssen nur genau hinhören und uns ansehen, was sie uns vorleben.

Zum Schluß ein Beispiel:
Wenn in Neukölln ein dort als Extremist bekannter moslemischer Geistlicher unbedingt eine Moschee haben will, dann wird die gebaut, egal was die Deutschen dazu sagen. Notfalls findet man eine Amtsrichter, der die Baugenehmigung bewilligt/anordnet. Frei nach dem Motto "...und bist du nicht willig, dann brauch´ich Gewalt..."
Hoch lebe die Integration!

Oft wird großspurig von "Zivilcourage" schwadroniert. Nur, dort wo sie anzuwenden ist - Fehlanzeige...

Titus -





_______________________________________________

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

13.10.2009 08:52
#77 Integrationspolitik Antworten

Zitat von Titus
Und dabei sollten die heimlichen moslemischen Revoluzzer, die von einem moslemischen Staat auf deutschem Boden träumen bedenken, daß es dann mit ihrer Freizügigkeit und ihrem guten Leben in Deutschland ebenfalls zu Ende ist.

Eben. Die Muslime machen auch hier Erfahrungen. Und die, die schon seit Jahrzehnten hier leben, werden mehrheitlich positiv unseren Werten gegenüberstehen. Die Erfahrung zieht sie zu den Menschenrechten. Die Religion zieht sie jedoch wieder zurück. Das ist ein Kampf, den die zu bestehen haben, und es kann nur in unserem Interesse sein, dass der Kampf für die Freiheit ausgeht. Also müssen wir uns mit den Muslimen mehr über die Religion auseinandersetzen. Das ist die Aufgabe, von der wir nicht ablassen sollten.

Ich glaube überigens nicht, dass jeder Muslim ein potenzieller Terrorist ist. So einfach sind die Rechnungen nun doch nicht aufzustellen. Die Erziehung nach dem Koran prägt die Charaktere zu Ungungsten der "Ungläubigen" und seiner Lebensart. Dazu gehört auch die Politik. DAher das Misstrauen vieler Muslime der Demokratie gegenüber. Eine Erziehung nach dem Koran ist gewiss ein vorzüglicher Steigbügelhalter für terroristische Tätigkeit gegen "Ungläubige". Aber zum Terror gehört noch viel mehr => ein entsprechend angelegtes Psychogramm der potenziellen Terroristen. Nicht, dass ich irgendwas weichzeichnen will. Aber Überzeichnungen helfen uns auch nicht weiter. Die meisten Muslime stecken hier im Westen in einer Zwickmühle: Leben (nach humanistischen Grundsätzen) oder Religion? Scharfe personelle Ausgrenzungen unsererseits wird es denen leichtermachen, sich für die Religion zu entscheiden. Wir müssen die MENSCHEN annehmen! Indem wir die RELIGION ablehnen! In aller Freundlichkeit und um Verständnis werbend für unsere weltliche, demokratische, naturalistische und humanistische Position! Schwer? Ja, bestimmt. Vielleicht. Vielleicht gar nicht mal so sehr. Wir können es offenbar noch gar nicht so richtig diskutieren. Weil wir es noch nicht so lange versuchen. Aber wir schaffen das, bin ich sehr von überzeugt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.10.2009 21:03
#78 RE: Integrationspolitik Antworten

Das ist sehr gut, dass du davon sehr überzeugt bist, ihr könnt es versuchen, wie lange es wollt, ihr würdet das niemals schaffen, und träume als würdest du ewig leben. Allein in Deutschland und Europa entwickeln sich immer mehr zu einer multikulturellen Gesellschaft. So leben in der Bundesrepublik annähernd zwei Millionen, in Europa fünfunddreißig Millionen Muslime. Trotzdem herrschen auch in Deutschland viele Mißverständnisse und Vorurteile über den Islam und die Muslime. Die hiesigen Medien tragen, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, wenig zur Richtigstellung von falschen Informationen über den islam bei. Nun ist aber auch in D. ein friedliches Miteinander nur möglich, wenn bestehende Vorurteile abgebaut werden und nicht ständig neue hinzukommen; denn von Vorurteilen ist es zu einer Verurteilung nicht mehr weit.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.10.2009 21:16
#79 RE: Integrationspolitik Antworten

Verurteilung...aber doch Hoffentlich nicht die Scharia!!!!
Ich habe keine Vorurteile gegenüber Muslimen, denn die haben sich alle als Wahr heraus gestellt.
Und die Wahrheit kan kein Vorurteil sein sondern sie ist Realität.

Glaube ist Aberglaube

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2009 21:28
#80 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Die hiesigen Medien tragen, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, wenig zur Richtigstellung von falschen Informationen über den islam bei. Nun ist aber auch in D. ein friedliches Miteinander nur möglich, wenn bestehende Vorurteile abgebaut werden und nicht ständig neue hinzukommen; denn von Vorurteilen ist es zu einer Verurteilung nicht mehr weit.





naja die Medien seit ihr doch auch schon zugange einzunehmen und euch zu integrieren, bevor ich aber was Mulimisches für mich annehme werde ich lieber märtyrer

Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

13.10.2009 21:48
#81 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Nuralhuda
Trotzdem herrschen auch in Deutschland viele Mißverständnisse und Vorurteile über den Islam und die Muslime. Die hiesigen Medien tragen, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, wenig zur Richtigstellung von falschen Informationen über den islam bei. Nun ist aber auch in D. ein friedliches Miteinander nur möglich, wenn bestehende Vorurteile abgebaut werden und nicht ständig neue hinzukommen

Was wird denn geschehen, wenn das bestehen bleibt und sogar noch wächst, was du als ein Vorurteil oder ein falsches Urteil über den Islam hältst?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.10.2009 21:58
#82 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von kadesch
Ich habe keine Vorurteile gegenüber Muslimen, denn die haben sich alle als Wahr heraus gestellt.

Den war das eine rein zufällige Anhäufung von Einzelfällen

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.10.2009 22:08
#83 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Ich habe keine Vorurteile gegenüber Muslimen, denn die haben sich alle als Wahr heraus gestellt.


Alle netten Muslime die ich kenne, sind liberal ;).

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.10.2009 22:44
#84 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von kadesch
Verurteilung...aber doch Hoffentlich nicht die Scharia!!!!
Ich habe keine Vorurteile gegenüber Muslimen, denn die haben sich alle als Wahr heraus gestellt.
Und die Wahrheit kan kein Vorurteil sein sondern sie ist Realität.



Weisst du etwa nicht, dass die niedrige Verbrechensrate in muslimischen Gesellschaften auf die Anwendung des islamischen Gesetzes zurückzuführen ist. Das Ziel der Scharia ist der Schutz der Grundrechte des Menschen als Individuum.
ES LEBE DIE SCHARIA

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.10.2009 22:45
#85 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von welfen2002

Zitat von kadesch
Ich habe keine Vorurteile gegenüber Muslimen, denn die haben sich alle als Wahr heraus gestellt.

Den war das eine rein zufällige Anhäufung von Einzelfällen



Ich wollte noch ergänzen, wenn man die Situation generell beschreiben würde, heißt es "man pauschalisiert".

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.10.2009 22:46
#86 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Aviel

[quote]naja die Medien seit ihr doch auch schon zugange einzunehmen und euch zu integrieren, bevor ich aber was Mulimisches für mich annehme werde ich lieber märtyrer


Was ist denn mit euch ihr Juden? Habt ihr euch hier integriert?

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2009 22:48
#87 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Weisst du etwa nicht, dass die niedrige Verbrechensrate in muslimischen Gesellschaften auf die Anwendung des islamischen Gesetzes zurückzuführen ist. Das Ziel der Scharia ist der Schutz der Grundrechte des Menschen als Individuum.
ES LEBE DIE SCHARIA



nein mit der Scharia ,wird jeder Mensch jeder Zeit der Steinigung freigegeben
ich stehe mehr auf Israel mit König David als Großreich

weißt du nicht das in der Bibel steht das tausende vor 5 Israeliten flüchten werden,da freue ich mich schon drauf wenn wir bei euch einfallen

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2009 22:52
#88 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Was ist denn mit euch ihr Juden? Habt ihr euch hier integriert?




Ja sind wir ihrgendwo Auffällig ,ab und zu steht nur mal das vielleicht ein Rabbi überfallen worden ist,aber sonst ,mir ist hier nichts bekannt wo Juden hier auffällig wären oder es ihrgendwelche Probleme gibt mit,nur brauchen wir halt ab udn an Polizei weil Steine in unsere fenster fliegen oder ab und an mal jemand versucht was in Synagogen zu werfen,so steht bei manchen halt die Polizei Sabbat vor der Tür,
Die Presse haben wir auch nicht eingenommen ,uns merkt man eigentlich gar nicht hier,

Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.10.2009 22:53
#89 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Gysi

[quote]Was wird denn geschehen, wenn das bestehen bleibt und sogar noch wächst, was du als ein Vorurteil oder ein falsches Urteil über den Islam hältst?


Da kann man dadurch entgegenwirken, richtig und sachlich über den Islam und die Muslime zu informieren, und nicht alle in einem Eimer zu werfen

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.10.2009 23:12
#90 RE: Integrationspolitik Antworten

In der Chemnitzer Synagoge ist die Polizei immer vor Ort, auch an Wochentagen. Weil sehr fromme Menschen auch mal an anderen Tagen kommen.
Aber ansonsten habe ich noch nicht gehört, dass Juden Terroranschläge auf Deutschland planen oder ihre Feiertage an Schulen einführen wollen :). Jeshiwot ausgenommen, aber die haben dafür an christl. Feiertagen Schule ;)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.10.2009 23:42
#91 RE: Integrationspolitik Antworten

Die Muslime planen auch keine Terroranschläge auf D.
Die Juden sind zur Zeit alle beschäftigt und wollen nur eins erreichen-->Palästina erobern<--
danach werden die Deutschland vergasen, wie der Hitler das damals getan hat.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.10.2009 23:43
#92 RE: Integrationspolitik Antworten

Sehr witzig :(

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2009 00:03
#93 RE: Integrationspolitik Antworten

Wenn deinen Feind hungert so speise ihn....

da sieht man ja den Unterschied wir haben den Gott der Liebe der niemand böses will.

wir brauchen keine Rache an Deutschen nehmen

bei uns ist wenn überhaupt Gott allein für Urteile zuständig

Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

14.10.2009 00:21
#94 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Aviel
Wenn deinen Feind hungert so speise ihn....
da sieht man ja den Unterschied wir haben den Gott der Liebe der niemand böses will.
wir brauchen keine Rache an Deutschen nehmen
bei uns ist wenn überhaupt Gott allein für Urteile zuständig
Aviel


Aus der Liebe und Gerichtigkeit MUSS dein Gott die BÖsen Menschen, die die unschuldige Kinder mit Sniper erschissen und Brunnen vergiften und Häuser der armen Menschen zerstören, bestarefen. Das Leben hier würde dafür nicht reichen, aber am jüngsten Gericht.
Du als Mensch, würdest du den Hitler jemals verzeihen, wenn er deinen Ehman und deine Kinder vergast hätte??

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2009 00:25
#95 RE: Integrationspolitik Antworten

Zitat von Nuralhuda
Aus der Liebe und Gerichtigkeit MUSS dein Gott die BÖsen Menschen, die die unschuldige Kinder mit Sniper erschissen und Brunnen vergiften und Häuser der armen Menschen zerstören, bestarefen. Das Leben hier würde dafür nicht reichen, aber am jüngsten Gericht.
Du als Mensch, würdest du den Hitler jemals verzeihen, wenn er deinen Ehman und deine Kinder vergast hätte??



Das ist tröstlich daran zu glauben,gelle??

Wenn es schon im Diesseits keine Gerechtigkeit gibt,dann doch bitteschön im Jenseits.
Es kann nicht sein,was nicht sein darf.....Es kann nicht sein,was nicht sein darf...Es kann nicht sein,was nicht sein darf...Es kann nicht sein,was nicht sein darf....Es kann nicht sein,was nicht sein darf.....Es kann nicht sein,was nicht sein darf

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

14.10.2009 08:47
#96 Integrationspolitik Antworten

Zitat von Nuralhuda
Gysi: Was wird denn geschehen, wenn das bestehen bleibt und sogar noch wächst, was du als ein Vorurteil oder ein falsches Urteil über den Islam hältst?
Nuralhuda: Da kann man dadurch entgegenwirken, richtig und sachlich über den Islam und die Muslime zu informieren, und nicht alle in einem Eimer zu werfen

Immer wenn's haarig wird, flüchtest du in Statements, die keine Antworten sind! Leute wie du, machen eine Diskussion unendlich schwer. Nochmal: Was wird denn geschehen, wenn das bestehen bleibt und sogar noch wächst, was du als ein Vorurteil oder ein falsches Urteil über den Islam hältst?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

14.10.2009 08:52
#97 Integrationspolitik Antworten

Zitat von Nuralhuda
Die Juden sind zur Zeit alle beschäftigt und wollen nur eins erreichen-->Palästina erobern<--
danach werden die Deutschland vergasen, wie der Hitler das damals getan hat.

Ist das witzig? Du lenkst von den realen Gefahren ab, die uns durch eine ganz andere Religionsgemeinschaft drohen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

14.10.2009 09:03
#98 RE: Integrationspolitik Antworten

Ein Teil meiner Familie war Opfer des Holocaust.
Aber deswegen hasse ich nicht die Deutschen, sondern nur die Nazis.
Und diese tragen heute kein Hakenkreuz mehr sondern einen Halbmond.
So wie Hilter den Nationalsozialismus als Instrument benutzte,
so benutzen die Muslime den Islam.
Ziel ist die Herrschaft und die Dominanz über andere, bzw. die Vernichtung
Andersdenkender.
Jeder der das nicht durchschaut ist Bedauernswert.

Glaube ist Aberglaube

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2009 09:58
#99 RE: Integrationspolitik Antworten

außerdem wenn ich richtig informiert bin haben im 8 Jahrhundert die Muslime die Kennzeichnung der Juden erfunden und als erstes eingeführt den gelben Stern,damals ging es um die ´Dhimmi für welche die nicht übertreten und Sanktionen gegen uns ,wie als einzigstes Nahrungsmittel für uns Schwein zuzulassen ,nur Muslime durften das andere essen usw. so sieht man welcher Geist dahinter steht ,diesen haben dann Luther und paar andere Weiterentwickelt und der Hitlergruß und der Segen für ihn ist bei Islamisten immer noch üblich

Aviel

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2009 11:12
#100 RE: Integrationspolitik Antworten

In Antwort auf:
Ein Teil meiner Familie war Opfer des Holocaust.
Aber deswegen hasse ich nicht die Deutschen, sondern nur die Nazis.
Und diese tragen heute kein Hakenkreuz mehr sondern einen Halbmond.
So wie Hilter den Nationalsozialismus als Instrument benutzte,
so benutzen die Muslime den Islam.
Ziel ist die Herrschaft und die Dominanz über andere, bzw. die Vernichtung
Andersdenkender.
Jeder der das nicht durchschaut ist Bedauernswert.




Wie kannst du uns Muslime mit Nazis vergleichen. Ich weiß nicht was du bist, ein Jude oder ein Zionist, es hört sich aber eher nach einem Zionist an. Denn ein normaler Jude sagt so was nicht, denn er weiß dass Muslime und Juden Verwandte sind.

Übrigens deine Familie waren gute Juden die sich in Europa assimiliert hatten und sich friedlich niedergelassen haben. Aber weißt du wer zugelassen hat, dass die Nazis deine Familie umlegen, aufgrund der Assimilation und Niederlassung der Juden in Europa? Das waren die Zionisten! Es hat Ihnen nicht gepasst, sie wollten alle Juden nach Palästina zwingen! Ist dir bewusst dass damals die Mehrzahl der Juden gegen den Zionismus waren?

Leider haben die Zionisten gewonnen und ihr listiges Ziel erreicht. Du und deine Familie seid Opfer dieser Gesellschaft.

Ich hab eine Idee: Komm wir einigen uns, dass Zionisten = Nazis sind
und das Juden und Muslims = friedliche Verwandte sind.



Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz