Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 259 Antworten
und wurde 16.365 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

15.08.2012 20:32
#151 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Sag ich doch MENSCHENWERKE!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

17.08.2012 09:54
#152 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von Alinardus im Beitrag #146

Zitat von Toni
Damit ist die Hl. Dreifaltigkeit Gottes genuiner Bestandteil der Hl. Schrift.
In den Konzilien von Nicäa, von Konstantinopel und Chalzedon wurde diese Auffassung von den Kirchenvätern bestätigt.
Die Hl. Dreifaltikeit behört zu den Grundglaubenswahrheiten aller Christlichen Konfessionen,
sowohl der katholischen, der evangelischen und der orthodoxen Kirchen.


Hallo Toni,

wieder auferstanden?

... Glaubenswahrheiten ... schon lustig mit welcher Inbrunst du von einem absolut paradoxem Begriff schreibst.
Und wenn 1000 Konzile und Krichenväter beschliessen, das ein Apfel eine Tomate ist, wird auf dem Apfel noch
lange keine Tomate.


Hallo Linard,
ja, bin wieder auferstanden, zumindest zeitweilig.

Meistens schreibe ich jedoch, soweit es meine Zeit mir erlaubt, im Politik-Forum-eu: http://www.politik-forum.eu/

Zu deiner letzten Aussage muß ich Dir Recht geben. Die Kirchenväter haben sich allerdings - soweit ich weiß -
bisher mit dem Thema "Apfel und Tomate" noch gar nicht befaßt.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

17.08.2012 12:06
#153 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat
Die Kirchenväter haben sich allerdings - soweit ich weiß -
bisher mit dem Thema "Apfel und Tomate" noch gar nicht befaßt.



Wenigstens auf dem Gebiet sehen sie ein, das sie keine Ahnung haben,
wenn sie es auch in anderen Angelegenheiten nicht erkennen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Mithras Offline



Beiträge: 283

17.08.2012 20:41
#154 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #148
[quote="Mithras"|p3171064]Von Schelem

>>Doch zur Liebe der Menschheit, wenn er das Böse nicht entfernt hätte, wäre es bei weiten schlimmer
geworden als Du es dir vorstellen kannst.

Schlimmer als es HEUTE ist!<<

Das Böse, das waren ja deiner Version nach, die heidnischen Völker, die ihre Götzen anbeteten, nicht wahr ? Wovon EIN Volk, Kinder opferte, ja ? ( Ich hatte dir ja mal die ganzen Völker aufgezählt, die von den Israeliten ausgerottet wurden, weist du noch ? Da hatte ich dich gebeten, mal die Völker aufzuzählen, die ihre Kinder geopfert hatten, du nanntest nur eins.).

So. Jedenfalls war es laut deiner Aussage richtig, dass die Israeliten, aus denen sich dann später die Christen rausbildeten, diese Völker vernichtet hatten, schließlich hatte Gott sie dazu beauftragt, o.k. ?

Und wenn sie das nicht gemacht hätten, dann wäre es noch viel schlimmer gekommen, richtig ?

Noch viel schlimmer, als es dann wurde, nachdem die Christen ihren Glauben dermaßen dogmatisierten, dass alles, was sich gegen den christlichen Klerus stellte zur Häresie und damit zum Tode verurteilt wurden ?
Noch viel schlimmer, als alles was nachösterlich passierte und im Namen Gotttes dazu führte, dass weiterhin ganze Naturvölker missioniert und somit uralte Kulturen vernichtet wurden ?
Noch viel schlimmer, als es im Mittelalter hier in Europa wurde, nachdem die Kirchen ihre Macht gegen angebliche Ketzer dermaßen ausbauten, dass jeder Mitbürger um sein Leben fürchten mußte, der sich nicht dem Klerus-Joch unterwarf ????
Noch viel schlimmer, als die Schlachten, die durch die Kreuzzüge geschlagen wurden ? Übrigens alles im Namen Gottes !

Und heute noch gefährden christliche Missionare das Leben vieler Menschen z.B. in Afghanistan:
Wer Bibeln in einem islamischen Land mit sich führt, macht sich des Missionierns verdächtig. Und wer das tut, geht das Risiko ein, ermordet zu werden.

Ich weis ja nicht, schelem....ich weis ja nicht....


Was weisst DU nicht?
Alles was DU hier aufzählst soll von GOTT kommen?


Nein, es kommt von den Menschen IM NAMEN GOTTES ! Und das war schon im AT so.


Nein, der Mensch benutzt seinen Namen für seine Machtspiele, der Mensch trägt die Konsequenzen für sein TUN, und das ausnahmslos JEDER!

Sag ich doch. Und wenn du sagst "ausnahmslos jeder", dann schließt du die Israeliten gleich mit ein. Schön, dass wir endllich einer Meinung sind. (aufatme)


Also was schaust Du wieder auf andere die BÖSES tun, mache selbst GUTES dann hast Du dir nichts vorzuwerfen!



Das hab ich nicht.

Zitat von schelem alach im Beitrag #149
[quote="Mithras"|p3171068]Und dazu



>> Erkennst Du auch nicht das Hitler der BÖSE ist?
Wenn Du denn Text weiter liest siehst Du das die Kinder, die noch nich RUMGEHURT haben am LEBEN bleiben,
es geht darum das sie UNZUCHT im ÜBELSTEN taten, dazu musst Du die Geschichte komplett lesen, auch das mit Bileam!
Du machst immer noch den FEHLER nur ZITATE zu lesen!<<

Ich spiele nicht auf Zitate an, ich hab die Geschichte gelesen, nicht nur ein Zitat. Und die Story über Lot und seine Töchter liest sich nun mal auch so. Kann ich nichts dafür.


möchte ich mal in aller Bescheidenheit an die Töchter Lots erinnern, die ach so Gott-treue Familie aus Sodom. Die braven Töchter haben ihren Papa besoffen gemacht und sich dann von ihm schwängern lassen. Inzest vom Feinsten, oder Unzucht im Übelsten würd ich sagen. Mal abgesehen von der Vielweiberei der Israeliten. Mal abgesehen vom Inzest der ersten Menschen, bei Adam und Eva überhaupt.....Ach, da fällt mir noch ein toller Widerspruch in der Bibel ein. Der betrifft die Engel. Merken wir uns mal, ja ?

Ach und zur Vielweiberei: hat Gott Adam nicht nur EINE Frau gemacht im Paradies ? Er hat EINEM Mann EINE Frau zur Seite gestellt, nicht zwei oder drei....es sei denn, du denkst dabei an Lillith, die eigentlich nach einer alten Sage Adams erste Frau gewesen sein soll. Falls du davon schon mal gelesen hast. Aber halten wir uns an die uns bekannte Schrift. EINE Frau für EINEN Mann. Logisches Resultat = Inzestproblematik bis heute.Von Gott hingenommen und abgesegnet.
Wenn also für einen Mann nur eine Frau, dann ist Vielweiberei nicht in Gottes ursprünglichen Plan vorgesehen. Hat der Mann mal wieder die Raffel nicht voll gekriegt, wa ?


Jo und was ist mit SODOM passiert?
hat GOTT es hingenommen?

Nein, er hat Sodom dem Erdboden gleich gemacht. Ich will damit jedoch ausdrücken, dass auch die liebe, fromme Familie des Lot nicht ohne war !


Ja schreibe alle auf die Wiedersprüche, dann nach und nach hauen wir sie weg!

Dann schau doch mal bitte endlich nach den Stämmen Israels und beantworte meine Frage dazu in "Widersprüche in der Bibel", damit wir zum nächsten Mystherium kommen können.


Der Mann oder sagen wir der Mensch an sich bekommt die LUNTE nie voll, weil er sie ständig leeren muss.
Aber die Damen bieten sich ja auch reihenweise an um befüllt zu werden, also was TUT



Bitte konstruktiv argumentieren, lieber schelem


Zitat von schelem alach im Beitrag #151
Sag ich doch MENSCHENWERKE!



Ja, so wie das NT

--------------------------------------------------

tobiasgronauer Offline



Beiträge: 332

02.09.2012 02:22
#155 RE: Die Trinitätslehre Antworten

die Trinitätslehre ist total logisch

denn http://magnusfe.npage.de/gottheit-jesus.html

---

-----------------------------
Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier, die werden die Hure hassen und werden sie einsam machen und bloß und werden ihr Fleisch essen und werden sie mit Feuer verbrennen (offb 17,16)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.044

02.09.2012 08:51
#156 Die Trinitätslehre Antworten

Lieber Tobias,

wie wär's mit Mitdiskutieren? Statt die User mit deinen permanenten Links zuzuschütten?
Wirkt so wie das Input eines Oberlehrers: Lies erst mal das und das Buch, lies die und die Broschüre - dann kannst du mit mir mitreden. Vielleicht. Sollen wir das ganze Zeugs wirklich lesen? Hab ich keine Zeit zu! Und keine Lust. Setze wenigstens mal einen knappen Einleitungssatz dazu, der den Inhalt, die Richtung, erklärt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Zet Offline



Beiträge: 14

02.09.2012 15:32
#157 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Guten Tag,
ich bin hier neu und hoffe, aus dem Gespräch mit Euch geistigen Nutzen zu ziehen.
Meine Thesen zur Dreifaltigkeitslehre, nachdem ich einen Blick auf die Beiträge zu dem Thema geworfen habe:
* Der christliche trinitarische Glaube ist monotheistisch, kein Dreigötterglaube.
* Der trinitarische Glaube ist biblisch begründet. Seine eigentliche Grundlage hat er im Selbstbewusstsein Jesu Christi.
* Die polemischen Anfragen, die hier von jüdischer und islamischer Seite an das Christentum gerichtet wurden, können sehr leicht zurückgewendet werden.

__________

Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

03.09.2012 08:04
#158 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Die Trinitätslehre ist mystischer Unsinn, der den Bedarf der latenten Götzenverehreung der Christen befriedigen soll.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

03.09.2012 11:13
#159 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von Alinardus im Beitrag #158
Die Trinitätslehre ist mystischer Unsinn, der den Bedarf der latenten Götzenverehreung der Christen befriedigen soll.
Lieber Linard, Du kannst es mir glauben:
Die Christen haben keinen Bedarf an "mystischem Unsinn", schon gar nicht um irgendeine "latente Götzenverehreung" zu betreiben.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

03.09.2012 11:17
#160 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von Zet im Beitrag #157
Guten Tag,
ich bin hier neu und hoffe, aus dem Gespräch mit Euch geistigen Nutzen zu ziehen.
Meine Thesen zur Dreifaltigkeitslehre, nachdem ich einen Blick auf die Beiträge zu dem Thema geworfen habe:
* Der christliche trinitarische Glaube ist monotheistisch, kein Dreigötterglaube.
* Der trinitarische Glaube ist biblisch begründet. Seine eigentliche Grundlage hat er im Selbstbewusstsein Jesu Christi.
* Die polemischen Anfragen, die hier von jüdischer und islamischer Seite an das Christentum gerichtet wurden, können sehr leicht zurückgewendet werden.
Danke für Deinen Beitrag.
Ich stimme Dir vollständig zu.

Die Trinitätslehre ist das großartige Beispiel für eine Gottesbeschreibung,
die die verschiedenen Aspekte des einen dreieinigen Gottes darstellt.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zet Offline



Beiträge: 14

03.09.2012 11:49
#161 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von Alinardus im Beitrag #158
Die Trinitätslehre ist mystischer Unsinn, der den Bedarf der latenten Götzenverehreung der Christen befriedigen soll.


Guten Tag, Alinardus,
(1) Mystik
als solche ist kein Unsinn, wiewohl es, zugegeben, unsinnigen Mystizismus oder mystizistischen Unsinn gibt. Aszese und Mystik ist eine geistliche Wissenschaft, die Wissenschaft der Heiligkeit. So wie z.B. der Buddhismus seine vier edlen Wahrheiten, seine drei Zufluchten und seinen achtfältigen Weg hat, um seine Anhänger zuverlässig und überprüfbar zu einem bestimmten Ziel zu führen (dies einmal ohne Wertung gesagt), so hat das Christentum seine geistliche Wissenschaft, um die Christen zur Heiligkeit und Vollkommenheit zu führen. Dazu gehört als höheres Stadium die Mystik.
(2) Den Trinitätsglauben einen Unsinn zu nennen, reicht nicht einmal an die Geistesleistung eines Erstklässlers heran, der die Infinitesimalrechnung als Unsinn betrachtet. Merke: Auch in einem religiösen Glauben, den ich nicht teile, muss ich nicht nur blanken Unsinn vermuten.
(3) Götzenverehrung ist die Verehrung von Götzen. Christen verehren keine Götzen (falsche Götter). Christen beten den einen wahren Gott an, der sich ihnen als der dreifaltige geoffenbart hat. Also ist Christentum keine Götzenverehrung, sondern wahre Gottesanbetung.

__________

Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.09.2012 12:09
#162 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von Zet im Beitrag #161
Zitat von Alinardus im Beitrag #158
Die Trinitätslehre ist mystischer Unsinn, der den Bedarf der latenten Götzenverehreung der Christen befriedigen soll.


Guten Tag, Alinardus,
(1) Mystik
als solche ist kein Unsinn, wiewohl es, zugegeben, unsinnigen Mystizismus oder mystizistischen Unsinn gibt. Aszese und Mystik ist eine geistliche Wissenschaft, die Wissenschaft der Heiligkeit. So wie z.B. der Buddhismus seine vier edlen Wahrheiten, seine drei Zufluchten und seinen achtfältigen Weg hat, um seine Anhänger zuverlässig und überprüfbar zu einem bestimmten Ziel zu führen (dies einmal ohne Wertung gesagt), so hat das Christentum seine geistliche Wissenschaft, um die Christen zur Heiligkeit und Vollkommenheit zu führen. Dazu gehört als höheres Stadium die Mystik.
(2) Den Trinitätsglauben einen Unsinn zu nennen, reicht nicht einmal an die Geistesleistung eines Erstklässlers heran, der die Infinitesimalrechnung als Unsinn betrachtet. Merke: Auch in einem religiösen Glauben, den ich nicht teile, muss ich nicht nur blanken Unsinn vermuten.
(3) Götzenverehrung ist die Verehrung von Götzen. Christen verehren keine Götzen (falsche Götter). Christen beten den einen wahren Gott an, der sich ihnen als der dreifaltige geoffenbart hat. Also ist Christentum keine Götzenverehrung, sondern wahre Gottesanbetung.


Hallo Zet,
kannst Du den Trinitätsglauben so erklären, das es auch der versteht, der in christlicher
Dogmatik nicht bewandert ist?

Zet Offline



Beiträge: 14

03.09.2012 14:58
#163 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Reisender, das würde ich tun, aber nicht in einem Forum, wo Jesus von Gysi als Hass-Schäumer und Verbrecher beschimpft werden darf. Tut mir sehr leid.

__________

Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.

tobiasgronauer Offline



Beiträge: 332

03.09.2012 16:18
#164 RE: Die Trinitätslehre Antworten

also der sohn war beim vater und beide hatten denselben geist und waren unsichtbar

und dann wurde der sohn sichtbar indem er inkarniert in mensch

der vater blieb unsichtbar geist, und beide hatten immer noch den gemeinsamen hl. geist den sie aber auch implantieren konnten in neue mitglieder der hl. geist war also quasi aufteilbar in viele kleine portionen

klingt ganz vernünftig

---

-----------------------------
Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier, die werden die Hure hassen und werden sie einsam machen und bloß und werden ihr Fleisch essen und werden sie mit Feuer verbrennen (offb 17,16)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

03.09.2012 20:31
#165 RE: Die Trinitätslehre Antworten

@ Toni

Sie dir doch die törichten Gläubigen der südlichen Europaländer an, wie sie weinend vor Heiligenfiguren auf die Kniee sinken und förmlich
in religiöse Extase geraten, wenn sie die Statuen in einer Prozession durch die gegend tragen. Das ist von dem Buschmann der seinen Holzfetisch anbetet nicht weit entfernt.

Christen glauben leider immernoch, das es einen Unterscheid zwischen Glaube und Aberglaube gibt. Ein Trugschluss.

@ Zet

Zitat
Den Trinitätsglauben einen Unsinn zu nennen, reicht nicht einmal an die Geistesleistung eines Erstklässlers heran



Mit Schmeicheleien erreichst du bei mir garnichts mein Guter.

Zitat
Götzenverehrung ist die Verehrung von Götzen. Christen verehren keine Götzen (falsche Götter). Christen beten den einen wahren Gott an, der sich ihnen als der dreifaltige geoffenbart hat. Also ist Christentum keine Götzenverehrung, sondern wahre Gottesanbetung.



Ich weiß nicht wie oft ich dieses seltsame Argument schon gehört habe. Eine Antwort erübricht sich aus meiner Sicht.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Dopamin Offline



Beiträge: 229

03.09.2012 22:27
#166 RE: Die Trinitätslehre Antworten

jamann, wie bei Osho oder Ähnlichen. Walfischfette Weiber die aufm Boden rumkugelnd ihren Retter preisen und ihm einen Rolls Royce in den A&%ç) schieben und dabei glauben erleuchtet zu sein. Erbärmlich.

Heureka

Dopamin Offline



Beiträge: 229

03.09.2012 22:38
#167 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat


(1) Mystik
als solche ist kein Unsinn, wiewohl es, zugegeben, unsinnigen Mystizismus oder mystizistischen Unsinn gibt. Aszese und Mystik ist eine geistliche Wissenschaft, die Wissenschaft der Heiligkeit. So wie z.B. der Buddhismus seine vier edlen Wahrheiten, seine drei Zufluchten und seinen achtfältigen Weg hat, um seine Anhänger zuverlässig und überprüfbar zu einem bestimmten Ziel zu führen (dies einmal ohne Wertung gesagt), so hat das Christentum seine geistliche Wissenschaft, um die Christen zur Heiligkeit und Vollkommenheit zu führen. Dazu gehört als höheres Stadium die Mystik.



Nur mit dem kleinen, aber bedeutenden Unterschied, dass es beim Buddhismus um irdische Dinge geht. Der Buddhismus bezieht sich aufs Leben(wo der Tod dazu gehört) das Christentum bezieht sich auf den Tod. Während Buddha zugab die Wahrheit nicht zu kennen war Jesus eitel genug zu sagen, dass er selbst die Wahrheit ist.

Heureka

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.044

04.09.2012 07:49
#168 Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von Zet
Reisender, das würde ich tun, aber nicht in einem Forum, wo Jesus von Gysi als Hass-Schäumer und Verbrecher beschimpft werden darf.

Nana, nicht so empfindlich. Ich habe doch nicht dich beschimpft.
Das hier ist übrigens auch ein Forum, in dem du die Atheisten als sinnlos lebende und unmoralische Wesen bezeichnet hast. Dafür bekommst du... die Gegenargumente. SO geht Dialog! Und du ziehst dich beleidigt zurück, weil ich deinen Superstar in eine Realbetrachtung gezogen habe? So geht Dialog eben nicht!

PS.: Wo habe ich denn Jesus als einen Verbrecher bezeichnet?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.09.2012 10:16
#169 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Ja das ist das Problem Gysi. Es gibt zwar auch genug empfindliche Atheisten die ihre Ansichten wie Dogmen verteidigen,
aber der Erfahrung nach sind die religiösen ehrer die, welche schneller beleidigt sind.

Verstädnlich wenn man eine göttliche Wahrheit im Rücken hat, lässt man nicht so leicht Gegenargumente gelten.
Das es aber genau die göttliche Wahrheit ist, welche wir anzweifeln mach die Sache schwierig.

Das heißt es bei den Gläubigen, Austeilen ja, Einstecken nein.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Henoch Offline



Beiträge: 1

17.10.2012 08:14
#170 RE: Die Trinitätslehre Antworten


schwieriges Thema.
Ich würde es so versuchen wollen zu erklären, obwohl wir die ganze Wahrheit darüber wohl erst erfahren, wenn wir IHM von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen.
1. Gott ist Geist
2. Gott hat sich offenbart in seinem Sohn Jesus Christus und dadurch ist er auch Vater.
3. Gott Vater und Sohn sind eins im Geiste Gottes, d.h, völlig übereinstimmend in Charakter, Wesen, Weisheit und Wort.
4. Gott offenbart sich dem Gläubigen, indem er ihn mit dem heiligen Geist tauft. Dadurch wird der Gläubige eins mit Gott in Gottes Geist und bleibt, was schon Paulus in Verzweiflung brachte, erst mal auch Person im eigenen Geist.

Sohn ist nicht leiblicher Sohn sonder geistiger Sohn, völlig übereinstimmend mit dem Vater.

Aus der Bibel geht hervor, dass Jesus Gott ist (ganz deutlich unter Johannes 1, ...Das Wort ist Gott, ...das Wort wurde Fleisch und kam in sein Eigentum...).
Der Begriff 7 Geister der Offenbarung bedeutet vollständig (7) der Geist Gottes, also der heilige Geist.

So würde ich das erklären, obwohl der Versuch Gott zu erklären seine Herrlichkeit zwangsläufig einschränkt, denn heute erkennen wir stückweise...
Henoch

__________________________
Immanuel (Gott mit uns)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.044

17.10.2012 13:17
#171 Die Trinitätslehre Antworten

Moin, moin und ein HERZLICHES WILLKOMMEN im RF, Henoch!

Zitat von Henoch
2. Gott hat sich offenbart in seinem Sohn Jesus Christus und dadurch ist er auch Vater.

Glaubst du das allen Ernstes? In der Bibel gibt es etliche Leute, die als "Söhne Gottes" angesprochen werden, im AT wie im NT. Also nicht nur Jesus v. Nazareth. Der "Gottessohn" ist nichts als eine Ehrenbezeichnung für einen rechtschaffenden Mann!

Im Thomas-Evangelium wird Jesus von einem Fürsten angeredet, wer er denn sei. Und J. antwortete, man nenne ihn einen Sohn Gottes (...). Damit ist die Exklusivität der Gottessohnschaft ja ziemlich relativiert. Passt aber wunderbar zu den anderen "Gottessöhnen", die in der Bibel herumtummeln.

Zitat
4. Gott offenbart sich dem Gläubigen, indem er ihn mit dem heiligen Geist tauft. Dadurch wird der Gläubige eins mit Gott in Gottes Geist und bleibt, was schon Paulus in Verzweiflung brachte, erst mal auch Person im eigenen Geist.

Durch das Wasser-auf-den Kopf-träufeln wirst du also ein Teil Gottes, so wie Jesus als Gottessohn ein Teil Gottes ist? D.h., der Getaufte ist sogar "eins mit Gott". D.h., der Getaufte ist Gott selbst! So wie Jesus ja auch "Gott" ist. Wird mit diesen Schlussfolgerungen die Kapazität der menschlichen Logik nicht ein wenig überstrapaziert?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

18.10.2012 16:32
#172 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Jeder der den Willen des Vaters TUT, weil er GOTT liebt, ist ein GOTTESSOHN.
Dies ist aber nicht das selbe wie der Sohn Gottes, der gesandt wurde für unser Heil!

Jesus Christus ist der Sohn, nicht der Vater!
Wer nicht glaubt das Jesus der Sohn ist, ist ein Antichrist!

Dreieinig kann man nur gelten lassen vom Wesen her.
Sie sind EINS es gibt keinen Unterschied, so wie der Vater handelt, so handelt auch der Sohn durch den GEIST GOTTES.
So und nur dadurch können wir auch EINS werden mit Christus.

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.10.2012 16:59
#173 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #172
Jeder der den Willen des Vaters TUT, weil er GOTT liebt, ist ein GOTTESSOHN.
Dies ist aber nicht das selbe wie der Sohn Gottes, der gesandt wurde für unser Heil!

Jesus Christus ist der Sohn, nicht der Vater!
Wer nicht glaubt das Jesus der Sohn ist, ist ein Antichrist!

Dreieinig kann man nur gelten lassen vom Wesen her.
Sie sind EINS es gibt keinen Unterschied, so wie der Vater handelt, so handelt auch der Sohn durch den GEIST GOTTES.
So und nur dadurch können wir auch EINS werden mit Christus.



Auf Grund meiner ungenügenden Bildung verstehe ich nur Bahnhof.
Der Großvater kommt wohl gar nicht vor?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

18.10.2012 17:37
#174 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Worte aus dem Mund des Gebildeten findet Beifall, jedes Wort von den Lippen
des Ungebildeten bringt ihn selbst in Verwirrung.

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

18.10.2012 18:59
#175 RE: Die Trinitätslehre Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #174
Worte aus dem Mund des Gebildeten findet Beifall, jedes Wort von den Lippen
des Ungebildeten bringt ihn selbst in Verwirrung.



Ein neuer Heiland ist aufgetaucht!

Oder das letzte Theologensemester hat seine Zöglinge entlassen!

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
«« Allerseelen
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz