Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 6.755 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

13.02.2006 12:38
#26 RE: an joshua antworten
In Antwort auf:
Ich habe halt das gemacht, was viele Christen auch machen: Die Bibel wörtlich genommen.

Das kann man auch ohne Weiteres, wenn man in der Lage ist den Sinn verstehen zu wollen. Das bloße Lesen aneinandergereihter Wörter reicht dafür aber nicht aus. In fachkreisen schimpft sich das dann "Textkritische Bibelexegese", deren grundprinzip es ist, Bibeltexte auf zeitgeschichtlich und auf gegenwärtige Anwendung hin zu untersuchen...Anhand deines Beispiels werde ich konkret darauf eingehen.

In Antwort auf:
Die meisten werden aber wohl nur das "nachdenken", was ihnen andere vorgedacht haben. Die beziehen sich aber selten auf solche Zitate, wie ich eins angeführt habe.

Präzise gesagt, Bruder. Und genau dieses Problem stellt sich auch mir in allen Diskussionen in denen Logik gegen Fundamentalismus streitet...Ich habe es bitter zur kenntnis nehmen müssen, dass auch Logik ihre grenzen hat, nämlich dann, wenn sie nicht akzeptiert wird...Das erlebte ich in Tonnen-Diskussionen vor allem mit "junge-Erde" Kreationisten...
Daher kommen mir Atheisten, Pasatfarians, und Humanisten auch viel gelegener, da ihnen die kritik ein Essenzieller bestandteil auf dem Weg zur Erkenntnsi ist (einige radikale Ausnahmen bestätigen die Regel).
In der tat, die ergiebigsten Diskussionen führte ich als Christ mit den härtesten Atheisten, wobei am Ende zumindest ein Vergleich stand, dass beide Ansichten bezogen auf ihre Prämissen einleuchtend waren...

nun zum beispiel:

In Antwort auf:
1. Korinther 14:33-35

33 Denn Gott ist nicht der Unordnung, sondern des Friedens. Wie in allen Gemeinden der Heiligen,
34 sollen eure Frauen in den Gemeinden schweigen, denn es wird ihnen nicht erlaubt, zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt.
35 Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer fragen; denn es ist schändlich für eine Frau, in der Gemeinde zu reden.


Auch hierbei ist es sehr aufschlussreich die zeitgeschichtlichen Rahmenbedingungen miteinzubeziehen. Aus dem Geschichtsunterricht wissen wir, dass der gesellschaftliche Bild der Frau im alten greichenland dem so mancher Muslima in heutiger zeit in nichts nachstand. jeder weiß was damit gemeint ist. Den griechischen männern - selbst denen die Christen waren - war es unvorstellbar sich gemeinsam mit Frauen zu versammeln, (siehe das verbot für frauen, sportlichen Wettkämpfen beizuwohnen, geschweige denn daran teilzunehmen); Paulus lehnte sich also mit seiner Aussage einer gemeinsamen Versammlung bezogen auf das damals geltende Frauenbild schon recht weit aus dem fenster, einige wollten ihm unter anderem deswegen ans Leder.
Paulus war derweil bei den frauen geachtet... Priscilla bot ihm stets Unterkunft und verpflegung an (für die er bezahlte), andere frauen werden von ihm in seinen Briefen ausdrücklich gegrüßt und gelobt.

So mag es für uns heute beeindruckend rückständig wirken, was paulus in bezug auf die frauen lehrte - auf die damalige Zeit bezogen war es in höchstem maße revolutionär.

Auch jesus achtete die frauen besonders, das wird unter anderem am Beispiel der Samariterin am brunnen deutlich, mit der er sich unterhielt. Nach seiner Auferstehung erschien er zuerst einigen Frauen, die von ihren männern verlacht wurden.

Auch im heißdiskutierten AT ist die Frau dem Mann gleichgestellt. Frauen waren ebenso wie Männer als Richter und proheten für den namen gottes tätig.
Von Timotheus (NT) wissen wir, dass er im Alleingang von seiner Mutter und Großmutter belehrt wurde, wofür beide gelobt werden.

Jesus und paulus kritisierten durch das was sie sagten und taten ein Gesellschaftsbild, in dem zur damaligen zeit möglichen Rahmen. Jesus sagte zu seinen Jüngern, er können ihnen noch vieles sagen, sie könnten es aber zur Zeit nicht verstehen.

Heute verstehen wir einiges mehr; die zeiten haben sich geändert, so auch Anwendungen für biblische Grundsätze. Es widerspricht göttlicher ordnung in keinster Weise, dass die frau heute in den gemeinden Vorrechte hat; es ist die heutige Anwendung göttlicher Ordnung, die auch heute noch nicht vollständig initiert ist, es ist ein fortlaufender Prozess; wir müssen uns von den alten , überholten traditionen abwenden, da sie jeglicher grundlage entbehren.
Nirgendwo aus der bibel geht hervor, dass die frau in irgeneiner Weise niedriger gestellt ist als der Mann, es gibt dafür hinreichend beweise
Wer mag kann sich ja Sprüche (Buch der Sprichwörter) Kapitel 31 durchlesen; nicht uninteressant

Wir sind gesellschaftlich was die Gleichstellung der frau angeht noch lange nicht am Ziel.

In Antwort auf:
Aber wie kommt man als Christ zurecht, wenn man dadurch offensichtlich gegen Gottes Gebot verstößt?

ich hoffe, es kam rüber, dass das genaue Gegenteil der Fall ist


nach solchen Stellungnahmen wird mir oft vorgeworfen, ich würde mir die texte so hinbiegen bis es mir passt, tatsache ist aber, dass bisher keiner in der Lage war - auch ich nicht - meine ansicht zu widerlegen. Ich bin es einfach gewöhnt über den berühmten tellerand hinauszuschauen; für mich ein Element der kritik, auf dem Weg zur Erkenntnis...

Liebe grüße,
ralf


----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

13.02.2006 12:58
#27 RE: an joshua antworten

Wiedersprüche, wiedersprüche... Man soll nicht durch kleinigkeiten ganzen Sinn auf Null setzen. Im Zug einmal habe ich Gespräch gehabt und der Mensch, der nie Bibel studiert hat sagte mir warum dort so stehet und dort anders. Ich sagte ist das Sinn des Glaubens, das dort zb. als Könige steht und wo anders Sternforscher? Gleich hat er zugegeben, das ist es nicht.
.
Ich kenne einen lebendigen Gotteszeuge der 75 Jahre alt ist und in seinem Leben hat er immer Gottes Gnade und Segen erlebt. Er wurde immer verfolgt von Kommunisten. War im Stalinslager wegen seiner Glaube. Aber wurde immer gerettet. 5 Gemeinde gebaut. AT und NT kennt von A bis Z. Zu ihm kommen oft selbst Pastoren (!!!) , wenn DIE schwirigkeiten haben Bibel zu verstehen. Nach dem Gespräch geht jeder Zufrieden, das er Antwort gefunden hat. Und Antwort lag in Bibel. Er heißt Robert Schiefer aus Leimen(Älteste, Vater). Gott segne Ihn.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2006 15:19
#28 RE: an joshua antworten

In Antwort auf:
ich hoffe, es kam rüber, dass das genaue Gegenteil der Fall ist

Auf jeden Fall kam rüber, dass für dich genau das Gegenteil der Fall ist. Und es macht Spaß, mit dir so zu diskutieren. Aber du gehörst gar nicht zu denen, die ich ansprechen möchte. Irgendwo hatte ich mal geschrieben, dass nach meiner Meinung jetzt nicht der Kampf der Kulturen, sondern der Kampf Fundamentalismus gegen Aufklärung läuft.

Ich versuche mit diesen Sprüchen einfach die Fundis zu pieken. Natürlich hast du Recht, man muss alle Bibelaussagen in Zeitbezug stellen. Mindestens das. Aber das machen Fundis halt nicht. Für die ist jedes Wort unbesehen genau noch so gültig wie einst.

Du weist, es gibt noch haufenweise Bibelzitate, die mit der heutigen Welt nicht in Übereinstimmung zu bringen sind. Ich weiß, du könntest mir alle genau so erläutern wie die bisher von mir genannten. Aber das ist nicht mein Ziel.

Vielleicht sollte ich einen extra Thread aufmachen. Für Robin und andere. Du hilfst mir dann, denen den Fundamentalismus auszutreiben. Dafür machst du einen anderen Thread auf und piekst die politischen Fundamentalisten. Ich helfe dir dann, Opa und Konsorten den Fundamentalismus auszutreiben.

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

13.02.2006 17:30
#29 RE: an joshua antworten

In Antwort auf:
Vielleicht sollte ich einen extra Thread aufmachen. Für Robin und andere. Du hilfst mir dann, denen den Fundamentalismus auszutreiben. Dafür machst du einen anderen Thread auf und piekst die politischen Fundamentalisten. Ich helfe dir dann, Opa und Konsorten den Fundamentalismus auszutreiben.

Schön, dass wir beide ähnliche Zielsetzungen hier im Forum haben. Wo immer es gegen Fundametalismus geht, sei ich an erster Front. Bin schon gespannt auf die Diskussionen in den threads
----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

OPA Offline



Beiträge: 385

24.02.2006 16:47
#30 RE: an joshua antworten

Hey, ich bin kein Fundamentalist. Ich bin es, der euch befreit vom dieser Plage. Und dabei heiligt das Ziel nunmal alle Mittel.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

24.02.2006 18:25
#31 RE: an joshua antworten

In Antwort auf:
Hey, ich bin kein Fundamentalist. Ich bin es, der euch befreit vom dieser Plage. Und dabei heiligt das Ziel nunmal alle Mittel.

Eben nicht OPA! Genau so argumentieren doch gerade auch religionsverhaftete Fundamentalisten, die aus welchen gründen auch immer ihre Sache durchsetzen wollen... Sie bemühen dafür auch alle Mittel. Du siehst doch, dass das nicht der Weg sein kann.
----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Ivana Offline



Beiträge: 436

25.08.2006 11:11
#32 RE: Steißbein antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Rettet nur glaube an Jesus, weil nur Jesus wahre Gottesliebe ist. Also Rettung ist durch die Liebe.

Welche Liebe meinst du, die hier?:
Lukas 14
25 Es ging aber eine große Volksmenge mit ihm; und er wandte sich um und sprach zu ihnen:
26 Wenn jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater und seine Mutter und seine Frau und seine Kinder und seine Brüder und Schwestern, dazu aber auch sein eigenes Leben, so kann er nicht mein Jünger sein;
Also kann nur der der Liebe Jesu sicher sein, der seine Familie und sich selbst hast. Wie soll aus solche einer Religion Segen kommen?

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist


Hallo Bruder Spahgettus,

Anders gesagt lautet der Vers Wer seinen Vater und seine Mutter NICHT hasst und seine Frau und seine Kinder und seine Brüder und Schwestern aber sein eigenes Leben DOCH hast, der kann mir nicht Diener sein, denn er muss sich AUCH lieben.

LG Ivana
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

25.08.2006 11:16
#33 RE: Steißbein antworten
Nein, Ivana, der Vers meint es so:

Wer weder Vater noch Muter noch seine gesamte Familie noch sein Leben auf Erden weniger liebt als Jesus, der kann nicht Diener Gottes sein.

Der Vers sagt:

- man soll Jesus mehr lieben als alles andere
- man soll es hassen vom Fleisch geboren zu sein
- seine leibliche Mutter sollte nicht als die wahre Mutter gelten, denn die leibliche Mutter ist nur ein Mensch

Es gibt ja welche nur wegen ihren Eltern Christen, Juden, Moslems und so weiter sind. So was dürfte nicht sein! Den Glauben seiner Eltern zu kopieren ist verachtenswert. Die Eltern sind schließlich nicht die, die einem das Reich Gottes geben würden, sondern Jesus ist es der.

Ivana Offline



Beiträge: 436

25.08.2006 13:06
#34 RE: Steißbein antworten

Der Friede sei mit dir Robin,

Zu Punkt 1 Jesus sagte aber auch in einem anderen Vers, dass die Nächstenliebe so wichtig wie Gottesliebe ist.

Die Frage nach dem höchsten Gebot Matthäus 22, 34-40

34 Als aber die Pharisäer hörten, daß er den Sadduzäern das Maul gestopft hatte, versammelten sie sich. 35 Und einer von ihnen, ein Schriftgelehrter, versuchte ihn und fragte: 36 Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz? 37 Jesus aber antwortete ihm: «Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt» (5. Mose 6,5). 38Dies ist das höchste und größte Gebot. 39Das andere aber ist dem gleich: «Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst» (3. Mose 19,18). 40In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

Zu Punkt zwei wo sagte Jesus, dass man es hassen soll vom Fleisch geboren worden zu sein und wie meinst du das? Ich glaube ich versteh dich da falsch.

Nun ja Punkt drei, ist schon ganz richtig, aber Jesus meinte Brüder und Schwester, Mütter und Väter sind, die, die an Gott glauben nach dem Gebot.

In Antwort auf:
Es gibt ja welche nur wegen ihren Eltern Christen, Juden, Moslems und so weiter sind. So was dürfte nicht sein! Den Glauben seiner Eltern zu kopieren ist verachtenswert. Die Eltern sind schließlich nicht die, die einem das Reich Gottes geben würden, sondern Jesus ist es der.
Stimmt Robin, das ist richtig, oft wird man so erzogen und bleibt deshalb in diesem Glauben oder Unglauben.

LG Ivana
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

25.08.2006 13:38
#35 RE: Steißbein antworten
Danke, Frieden sei auch mit dir, Ivana.
In Antwort auf:

Zu Punkt zwei wo sagte Jesus, dass man es hassen soll vom Fleisch geboren worden zu sein und wie meinst du das? Ich glaube ich versteh dich da falsch.


Vom Fleisch geboren zu sein bedeutet Abhängigkeit und Abhängigkeit ist schlecht.
In Antwort auf:

Zu Punkt 1 Jesus sagte aber auch in einem anderen Vers, dass die Nächstenliebe so wichtig wie Gottesliebe ist.

Die Frage nach dem höchsten Gebot Matthäus 22, 34-40

34 Als aber die Pharisäer hörten, daß er den Sadduzäern das Maul gestopft hatte, versammelten sie sich. 35 Und einer von ihnen, ein Schriftgelehrter, versuchte ihn und fragte: 36 Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz? 37 Jesus aber antwortete ihm: «Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt» (5. Mose 6,5). 38Dies ist das höchste und größte Gebot. 39Das andere aber ist dem gleich: «Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst» (3. Mose 19,18). 40In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.


Jesus sagte zwar, dass beide Gebote gleich groß sind, aber in den Geboten ist die Liebe, die von einem gefordert wird, unterschiedlich groß.

Die Liebe zu Gott soll von ganzem Herzen kommen und so groß wie nur möglich sein.

Die Liebe zum Nächsten soll nur so groß sein wie die zu sich selbst. Tue keinem was an oder nicht an, was du für ungerecht hälst.
In Antwort auf:

Nun ja Punkt drei, ist schon ganz richtig, aber Jesus meinte Brüder und Schwester, Mütter und Väter sind, die, die an Gott glauben nach dem Gebot.


Welches Gebot meinst du? Im Gebot, der da oben besprochen wurde, meint Jesus die leibliche Familie. Er hat die leibliche Familie, deshalb Vater, Mutter, Schwester, Bruder genannt, weil es viele Menschen nur so verstehen können.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2006 17:44
#36 RE: Steißbein antworten
In Antwort auf:
Anders gesagt lautet der Vers Wer seinen Vater und seine Mutter NICHT hasst und seine Frau und seine Kinder und seine Brüder und Schwestern aber sein eigenes Leben DOCH hast, der kann mir nicht Diener sein, denn er muss sich AUCH lieben.


Coole Auslegung!

Wie kommst du auf so was? Aus der deutschen Sprache ergibt sich das jedenfalls nicht. Für mich steht dort ganz klar, "Wer nicht alles aufgibt und nicht ausschließlich mich (Jesus) liebt, wir nicht mein Jünger sein."




--------------------------------------------------

Joshua ( Gast )
Beiträge:

25.08.2006 19:58
#37 RE: Steißbein antworten

Ihr kennt die Geschichte gut, als Jesus fragte die Menge - Wer ist meine Mutter?

Also Jesus war bereit seine leibliche Mutter abzulehnen und zu verleugnen, wenn sie Gott nicht geliebt hätte. Der Mensch hat keine Priorität vor dem Geist.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2006 20:57
#38 RE: Steißbein antworten

Ach, deshalb sind manche Menschen so geistlos?




--------------------------------------------------

Ivana Offline



Beiträge: 436

26.08.2006 00:43
#39 RE: Steißbein antworten

Grüß dich Robin,

In Antwort auf:
Vom Fleisch geboren zu sein bedeutet Abhängigkeit und Abhängigkeit ist schlecht.
kannst du vielleicht einen vers dazu posten, ich kenne ihn nicht, ich kenne nur den vers in dem Jesus sagte "wehe dem der vom fleisch abhänig ist, wehe dem der vom geist abhänig ist, wehe dem der von beidem abhänig ist" Ich finde ihn aber nicht.
In Antwort auf:
Jesus sagte zwar, dass beide Gebote gleich groß sind, aber in den Geboten ist die Liebe, die von einem gefordert wird, unterschiedlich groß.

Die Liebe zu Gott soll von ganzem Herzen kommen und so groß wie nur möglich sein.

Die Liebe zum Nächsten soll nur so groß sein wie die zu sich selbst. Tue keinem was an oder nicht an, was du für ungerecht hälst.
Und wo ist da die Rede von Jesus? Glaubst du dass Jesus Gott ist? Ja oder?

In Antwort auf:
Welches Gebot meinst du? Im Gebot, der da oben besprochen wurde, meint Jesus die leibliche Familie. Er hat die leibliche Familie, deshalb Vater, Mutter, Schwester, Bruder genannt, weil es viele Menschen nur so verstehen können.
Jesus stellt in Lukas 14 ein Gleichnis, wie kann er da seine leiblichen meinen?

LG Ivana
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Ivana Offline



Beiträge: 436

26.08.2006 01:05
#40 RE: Steißbein antworten

Lukas 14
25 Es ging aber eine große Volksmenge mit ihm; und er wandte sich um und sprach zu ihnen:
26 Wenn jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater und seine Mutter und seine Frau und seine Kinder und seine Brüder und Schwestern, dazu aber auch sein eigenes Leben, so kann er nicht mein Jünger sein;
Also kann nur der der Liebe Jesu sicher sein, der seine Familie und sich selbst hast. Wie soll aus solche einer Religion Segen kommen?


Schau mal Spahgettus,

Wenn jemand zu Jesus kommt, der NICHT seine Eltern, seine Frau und Kinder und seine Geschwister hasst, ABER sein eigenes Leben, der kann Jesus nicht Jünger sein.
Deine schlussfolgerung ist überinterpretierte selbstauslegung.
Wenn du dir jetzt die Frage stellst warum kann er nicht Jesus Jünger sein, wie kommst du darauf, dass es ist, weil er ihn mehr lieben muss als seine Eltern?

Hier ist die Frage nach dem Kontext, zum Schluss sagte Jesus in dem Gleichnis: 33 So auch jeder unter euch, der sich nicht lossagt von allem, was er hat, der kann nicht mein Jünger sein.

Du sollst es nicht vorziehen, obwohl du Jesus erkannt hast ihn abzulehnen, z.B. deiner Eltern zu liebe, oder weil du reich bist oder weil du lieber deinen spass haben willst ect.


LG Ivana
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

26.08.2006 05:38
#41 RE: Steißbein antworten
In Antwort auf:

Ach, deshalb sind manche Menschen so geistlos?


Spaghettus, die Sünde gegen den Geist ist die schlimmste Sünde. Also, aufpassen!
In Antwort auf:

kannst du vielleicht einen vers dazu posten, ich kenne ihn nicht, ich kenne nur den vers in dem Jesus sagte "wehe dem der vom fleisch abhänig ist, wehe dem der vom geist abhänig ist, wehe dem der von beidem abhänig ist" Ich finde ihn aber nicht.


Paulus hat doch mal geschrieben, dass der Geist willig, aber dass das Fleisch schwach ist.
Oder als Jesus sagte, dass selbst der Größte, der vom Fleisch geboren ist, viel kleiner ist als der Kleinste im Himmelreich.

Ady Offline




Beiträge: 710

28.08.2006 20:44
#42 RE: Steißbein antworten

wie begeht man die sünde gegen den geist?

_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Ady Offline




Beiträge: 710

28.08.2006 20:57
#43 RE: Steißbein antworten

,indem man nicht an den heiligen geist glaubt???
soll das die schlimmste/größte sünde sein !?

_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2006 08:31
#44 RE: Steißbein antworten

In Antwort auf:
Hier ist die Frage nach dem Kontext, zum Schluss sagte Jesus in dem Gleichnis: 33 So auch jeder unter euch, der sich nicht lossagt von allem, was er hat, der kann nicht mein Jünger sein.


Ich staune immer wieder wie Gläubige es schaffen, sich "ihre" Bibel zurechtzubiegen. Gerade dieser Kontext zeigt für mnich ganz klar, dass mein Schluss "Wer nicht alles aufgibt und nicht ausschließlich mich (Jesus) liebt, wir nicht mein Jünger sein." der einzig richtige ist.

Jesus ist sicher besser als der Gott des AT, aber jemand, den man bewundern muss oder erst recht, jemand der den Frieden und die Glücksseeligkeit bringt, ist er beim besten Willen nicht. Aber natürlich siehst du das anders. Na, dein Ding.





--------------------------------------------------

Ivana Offline



Beiträge: 436

29.08.2006 11:55
#45 RE: Steißbein antworten

Spaghettus,

In Antwort auf:
Wer nicht alles aufgibt und nicht ausschließlich mich (Jesus) liebt, wir nicht mein Jünger sein." der einzig richtige ist.
was müsst jemand ohne wohnung, ohne reichtümer, ohne geld abgeben, um diesen Vers aus deiner sicht gerecht zu werden? Abgesehen davon heisst es nicht, NUR Jesus zu lieben, aber das ist nicht so wichtig nicht wahr? Hauptsach die tatsachen verdrehen? Und hetzen! Unbedingt mitreden, obwohl 0 Ahnung, aber das ist ja nicht so wichtig, hauptsache du bist dabei, was? Das ist verrückt!


In Antwort auf:
Jesus ist sicher besser als der Gott des AT
jaja und die bakterie auf deinem logo als Gott, gelobt sei ER und Jesus zusammen, solange sie kleiner ist als du was, was aber wenn sie größer wird?
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.08.2006 12:37
#46 RE: Steißbein antworten

In Antwort auf:
was müsst jemand ohne wohnung, ohne reichtümer, ohne geld abgeben, um diesen Vers aus deiner sicht gerecht zu werden?


Na, ganz einfach das, worum es am Anfang ging: Seine Eltern, Brüder usw. Was ist daran schwer zu verstehen?

Ich hetze? Wieso und gegen wen? Ich versuche Bibelsprüche logisch aufzubereiten und damit ihre Aussagen zu untersuchen. Vielleicht wird das von manchem Gläubigen wegen fehlender Gewohnheit logisch vorzugehen als Hetze empfunden. Tja, da muss der dann halt durch. Ich muss ja auch durch, wenn Gläubige in meinen Augen mit ihren Aussagen den klaren Menschenverstand verhöhnen




--------------------------------------------------

Ivana Offline



Beiträge: 436

30.08.2006 04:31
#47 RE: Steißbein antworten

Ah ja Spaghettus, die Eltern, Geschwister, warum soll man dann Mutter und Vater (und Bruder und Schwester) ehren und lieben? Das ist noch verrückter

In Antwort auf:
Ich versuche Bibelsprüche logisch aufzubereiten und damit ihre Aussagen zu untersuchen
Mit deiner "Untersuchung", die sehr fahrlässig ist, bringst du alles durcheinander und verdrehst sogar die Tatsachen, sodass es nach Hetzerei aussehen kann, du kennst die Bibel anscheind nicht wirklich, Okay mal hier ein Vers und mal dort ein Vers gelesen, aber das wars auch und dann will Prof. Spaghettus die volle Wahrheit aufdecken, das ist verrückt!
Mit deiner "logischen Untersuchung" schaffst du Widersprüche zur Bibel, viele Bibelvers sind mit deinen "Untersuchungen" nicht vereinbar!
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2006 09:33
#48 RE: Steißbein antworten

In Antwort auf:
Das ist noch verrückter


Tja, so ist sie nun mal, gute alte Bibel, verrückt, widersprüchlich und grausam.




--------------------------------------------------

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

30.08.2006 10:44
#49 RE: Steißbein antworten

@Ivana

In Antwort auf:
Mit deiner "logischen Untersuchung" schaffst du Widersprüche zur Bibel,


Es erstaunt mich immer wieder von Neuem, dass man zwar mit "logischen" Argumenten die Bibelverse angeht um damit den wahren oder richtigen Sinn respektive die richtige Interpretation daraus abzuleiten gleichzeitig aber dieselbe Logik, da es ja nur eine gibt, verteufelt, wenn jemand versucht mit dieser nicht den Inhalt sondern den Wahrheitsgehalt kritisch zu hinterfragen. Diese Art von Widerspruch wird gerne übersehen.

Wenn Du hier von Lukas als Quelle sprichst, wäre es doch auch interessant zu wissen, wie kam Lukas zu dem was er niederschrieb und inwieweit sind diese Aussagen bezüglich einer "historischen" Wahrheit nachvollziehbar oder richtig.
Wo fängt beim Gläubigen das "glauben "an?

Bedeutet die Tatsache, dass wenn Jesus als Mensch historisch nachweisbar ist auch gleichzeitig, dass er Tote auferwecken und Brot und Fisch vermehren konnte. Wenn er solche Wunder vollbrachte, warum hatte er dann die Massen nicht hinter sich und wenn er dies nicht getan hat, warum sagt man ihm dann solche Dinge nach?

Ist das zu kritisch oder zu banal?













__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Ivana Offline



Beiträge: 436

30.08.2006 16:44
#50 RE: Steißbein antworten

In Antwort auf:
Tja, so ist sie nun mal, gute alte Bibel, verrückt, widersprüchlich und grausam.
Trifft eher auf dein Verständnis und deine "Experten" auslegung zu als auf die Bibel.
_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor